Forum / Liebe & Beziehung

Krieg den Ex nicht aus dem Kopf

3. Juni 2012 um 15:49 Letzte Antwort: 3. Juni 2012 um 18:33

eigentlich muss ich von Anfang an beginnen..
ich bin vor 8 Jahren (16) damals mit meinem Exfreund zusammen gekommen.. eigentlich war er gar nicht mein Typ, aber seine Art hat mich dann doch überzeugt..
wir waren leider nicht lange zusammen - weil wir beide damals sehr jung und unreif waren - und einfach nicht wusste, was wir aneinander hatten.

Es war eher eine kurze Jugendliebe und ich bin ihn damals schon ein klein wenig nachgelaufen..aber er mir auch.. Nur irgendwann gab ich es auf und habe mich neu verliebt...

Nur genau in diesem Moment als mein Xxfreund rausbekommen hat, dass ich in einer Beziehung steckte, stand er auf ein mal vor meiner Tür und sagte, er war so dumm und hat jetzt erkannt wie unreif er war und dass er mich zurück will..Aber für mich kam es damals einfach zu spät!

naja und damals war ich eben neu "verliebt" aber ich wusste ich hab noch Gefühle für ihn.
Trotzdem war mir das einfach zu unsicher.. ich hatte einen neuen Freund, der mich liebt und war glücklich..
und ich fand einfach, er hatte lang genug zeit - mir eher zu sagen, dass er auch so empfindet..(er hatte damals mit 17 zwar öfter im Rausch mal gesagt, dass er mich zurück will, aber es oft noch am selben Abend zurückgenommen..)

Nur als ich den Neuen hatte, hat damals wirklich Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt, dass ich meine Meinung änder..er war wirklich romantisch..
aber ich war einfach zu feige, meine neue glückliche Beziehung für ihn aufzugeben..denn ich hatte eine Beziehung, die funktioniert..und er hatte mich ja schon einmal gehen lassen..ich konnt irgendwie nicht zurück..

Freunde konnten er und ich nie richtig sein..
dafür war einfach immer was in der Luft..und mein neuer Freund war ja auch zu Recht eifersüchtig..das wollte ich dann auch nich ausreizen..und es verlief sich..

irgendwann nach zwei Jahren, hatte er dann auch eine Freundin..ich hatte nur davon gehört..aber irgendwie war ich damals trotz eigener Beziehung eifersüchtig..

Nach einiger Zeit (war ich noch mit dem andern zusammen) erhielt ich ein Brief von ihm, wo drin stand, dass er mich nicht vergessen kann..und das es noch keine Frau gab, die in ihm dieses Gefühl ausgelöst hätte..
und er meinte auch, er weiß es hört sich bescheuert an..aber auch wenn ich mich für den anderen entschieden hätte, würde er mich wohl jederzeit zurücknehmen..
denn er könnte es verstehen, dass ich damals nich nochmal alles auf eine Karte setzen wollte - weil er mich ja schon mal hatte gehen lassen..
das hat mich doch sehr gerührt..aber ich hab damals an meiner alten Beziehung festgehalten..auch wenn ich mich oft gefragt habe, wie mein Leben wohl wäre, hätte ich mich nicht für den andern entschieden..

Nach drei Jahren ist dann meine Beziehung mit dem anderen gescheitert..aber nicht wegen ihm..
es hatte einfach nicht gepasst..
Ich hab mich auch damals nicht gemeldet und gesagt..hey ich bin jetz Single oder so..

irgendwann liefen wir uns eben mal wieder über den Weg..
und immer wenn ich ihn seh, werd ich irgendwie nervös..
es knistert..aber damals hatte er eine Freundin, bzw hat mir gesagt, dass er in anderes Mädchen unglücklich verliebt ist..und ich dachte da eigentlich, er hat losgelassen..und dachte ich, kann das jetzt auch..

Heute weiß ich, er wollte trotzdem wieder mit mir zusammen kommen..und ich hab mich nicht getraut was zu sagen - weil ich dachte er liebt unglücklich eine andere..
Naja, da ich damals dachte er hat losgelassen,
hab ich ihn auch mehr oder weniger verdrängt..und mich in meinem Studienort dann endlich neu verliebt..
und jetzt bin ich seit fast drei Jahren in einer glücklichen Beziehung..

ich habe meinen jetzigen Partner in meinem eigentlich "vorübergehenden" Studienort kennengelernt - aber jetzt habe ich vor, für immer für ihn hier zu bleiben..sofern ich hier eben auch anschließend eine Stelle finde..
ich erwähne das, weil ich denke, dass es der Grund ist warum ich gerade zuuuu viel in die Situation/Begegnung mit meinem Ex reininterpretier..weil ich denke, dass ich einfach nur Angst vor diesem Schritt habe?!?

ich hab ihn vor einigen Wochen, als ich zu Besuch in meiner Heimat war - zufällig in einer Disko getroffen..
wir haben uns nur unterhalten..er hat mich zum lachen gebracht..und dann wollte er rauchen und ich bin mit raus..
und als wir alleine waren meinte er, dass er es komisch findet, aber obwohl wir damals 17 waren (fast 8/9 Jahre her)
denkt er immernoch oft an mich und wie dumm er doch war..klar, hat mir das geschmeichelt..
aber was ich viel schlimmer fand, war das ich irgendwie nervös war..
er hat mir auch n kompliment gemacht und ich bin errötet..hallo?

er hat mich dann gefragt, ob ich glücklich bin..und ich sagte ja..nur dass ich mich eben momentan ein bisschen zerrissen fühl - weil ich vor nem großen schritt steh..
ob ich für immer in meinem studienort bleibe oder nicht..
und er meinte dann, wenn ich mich doch für die heimat entscheide - soll ich es ihn wissen lassen..udn ich fragte dann warum?
und er meinte, er würde gern endlich nochmal mit mir zusammen kommen..vl wäre das endlich dann unsere Chance..
dann war ich erst mal baff und konnte gar nichts sagen..

ich hab nur zu ihm gemeint, dass ich grad einfach verwirrt bin..
und er meinte dann, er ist sich ganz sicher, dass er und ich noch einmal zusammen kommen werden..
daraufhin meinte ich, dass das ziemlich arrogant klingt..und dass ich so nicht denke..wie er das so glauben kann..?
und er meinte.. schau, es sind jetzt acht jahre und wir kommen nicht voneinander los..du denkst an mich und ich an dich..
und das schlimme ist - er hat recht..
aber dabei bin ich hier glücklich..
ich versteh das nicht.. klar es ist eine schwierige entscheidung - die Heimat für den Partner für immer zu verlassen..aber ich habe einen Mann an meiner Seite, der mich liebt und ich bin mir auch ganz sicher, dass ich ihn liebe. Er ist gut zu mir und wir sind glücklich. Deswegen frag ich mich ja, warum diese eine Begegnung mich so aus der Bahn wirft..?
Es ist nur, dass ich Angst hab - dass mein Ex für immer in meinem Kopf rumspuken wird..ich werd ihn nicht los..und damit hat er recht.
Ich habe Angst, dass die was wäre wenn Frage - nie aufhört..

Andererseits hab ich dann auch ganz klar das Gefühl,
dass das bei meinem Ex keine Liebe ist..
und genau das habe zu ihm gesagt,
er und ich hätten da eine Illusion von uns..
wir beide denken nur, dass wir füreinander bestimmt wären..
und er meinte dann darauf nur, dass ich sehr wohl wissen würde - wie gut es passt..dass ich einfach zu feige wär,
meine Beziehung aufzugeben und ich genau wissen würde,
dass wir beide erst unsere Ruhe finden - wenn wir es nochmal versuchen..

Es macht mich wahnsinnig..
Genau diese Gedanken hatte ich damals, als er mich zurück wollte..es ist wie ein deja vu..
ich hab einfach Angst, dass ich mich später mit 80 noch frage - was wäre, hätte ich ihm doch noch die Chance gegeben..

und jetzt verwirrt mich das alles nur noch mehr..
ich habe oft heimweh und weiss nicht, ob ich 200 km von meinen Zuhause wegbeleiben soll..
und dann denk ich wiederum - ja das sollte ich - ich hab hier alles, für allen eine tolle Beziehung..
vielleicht muss ich einfach lernen, mit dieser was wäre wenn Frage zu leben, oder?

Mehr lesen

3. Juni 2012 um 16:33

Ich
muss zugeben, hier einen Rat zu geben ist wirlich nicht leicht.
Vielleicht hilft dir meine Erfahrung. Mein Ex und ich, wir hatten etwas Ähnliches, also so eine Art Anziehung die uns immer wieder zueinander geführt hat. Wir sind sehr unterschiedliche Menschen, also eine Freundschaft oder überhaupt eine Sympathie wäre ohne diese "Anziehung" gar nicht möglich. Wir haben nicht zueinander gepasst, uns viel gestritten und waren einfach nicht auf der selben Wellenlänge. Aber wir hatten einfach beide das Gefühl, dass wir zueinander gehören, diese Anziehung, die man durch den ganzen Raum spürt, es hat sich einfach richtig angefühlt. Es war also ein ewiges hin und her zwischen den Verstand, der sagte, es funktioniert einfach nicht und dem Gefühl, dass geschrien hat, es ist richtig so.
Wenn ich ihn heute wieder treffen würde, hätte ich bestimmt das selbe Gefühl und ich glaube, nach 10 Jahren wäre das auch nicht anders. Ich habe mich jedoch letztendlich für meinen Verstand entscheiden, weil es einfach zu sehr wehtat. Um ehrlich zu sein, ich denke auch noch oft an ihn. Aber für mich, war es die richtige Entscheidung.
Was dich betrifft, kann ich nicht sagen, ob man das mit eurer Situation vergleichen kann. Vorallem, da ihr es nie richitg miteinander versucht habt. Wenn du das Gefühl hast, es wissen zu müssen, solltest du es wohl riskieren. Wenn du so zufrieden bist, wie es jetzt ist und glücklich in dieser Beziehung, würde ich dir raten, es lieber sein zu lassen. Wenn es wirklich sein "soll" findet ihr euren Weg zueinander noch.
Ich hoffe, ich konnte dir zumindest ein bisschen helfen und wünsche dir ganz viel Glück!

Gefällt mir

3. Juni 2012 um 16:44
In Antwort auf

Ich
muss zugeben, hier einen Rat zu geben ist wirlich nicht leicht.
Vielleicht hilft dir meine Erfahrung. Mein Ex und ich, wir hatten etwas Ähnliches, also so eine Art Anziehung die uns immer wieder zueinander geführt hat. Wir sind sehr unterschiedliche Menschen, also eine Freundschaft oder überhaupt eine Sympathie wäre ohne diese "Anziehung" gar nicht möglich. Wir haben nicht zueinander gepasst, uns viel gestritten und waren einfach nicht auf der selben Wellenlänge. Aber wir hatten einfach beide das Gefühl, dass wir zueinander gehören, diese Anziehung, die man durch den ganzen Raum spürt, es hat sich einfach richtig angefühlt. Es war also ein ewiges hin und her zwischen den Verstand, der sagte, es funktioniert einfach nicht und dem Gefühl, dass geschrien hat, es ist richtig so.
Wenn ich ihn heute wieder treffen würde, hätte ich bestimmt das selbe Gefühl und ich glaube, nach 10 Jahren wäre das auch nicht anders. Ich habe mich jedoch letztendlich für meinen Verstand entscheiden, weil es einfach zu sehr wehtat. Um ehrlich zu sein, ich denke auch noch oft an ihn. Aber für mich, war es die richtige Entscheidung.
Was dich betrifft, kann ich nicht sagen, ob man das mit eurer Situation vergleichen kann. Vorallem, da ihr es nie richitg miteinander versucht habt. Wenn du das Gefühl hast, es wissen zu müssen, solltest du es wohl riskieren. Wenn du so zufrieden bist, wie es jetzt ist und glücklich in dieser Beziehung, würde ich dir raten, es lieber sein zu lassen. Wenn es wirklich sein "soll" findet ihr euren Weg zueinander noch.
Ich hoffe, ich konnte dir zumindest ein bisschen helfen und wünsche dir ganz viel Glück!

Ich seh einfach bei jeder Entscheidung grad ein Disaster..
einerseits liebe ich meinen jetztigen Freund..und er tut mir so gut und es fühlt sich auch gut an..(wenn ich den andern jetzt vollkommen aus meinem Kopf/Herz verdräng) ist es perfekt..

und ich würde es einfach bereuen, dass hier aufzugeben - weil ich einfach Angst habe, vor diesem zu großem Risiko..
es ist wie du beschreibst, dieses Gefühl in dem Raum - wo ich mich unglaublich von ihm angezogen fühle..

ich weiß genau, wäre ich Single - würde ich es sofort mit ihm probieren
ich trau mich einfach nicht, das hier aufs Spiel zu setzen!
Ich hab allen Grund glücklich zu sein..

und trotzdem habe ich wirklich Angst, dass ich mich mit 60 noch fragen werde - was wäre wenn?

Gefällt mir

3. Juni 2012 um 17:21
In Antwort auf

Ich seh einfach bei jeder Entscheidung grad ein Disaster..
einerseits liebe ich meinen jetztigen Freund..und er tut mir so gut und es fühlt sich auch gut an..(wenn ich den andern jetzt vollkommen aus meinem Kopf/Herz verdräng) ist es perfekt..

und ich würde es einfach bereuen, dass hier aufzugeben - weil ich einfach Angst habe, vor diesem zu großem Risiko..
es ist wie du beschreibst, dieses Gefühl in dem Raum - wo ich mich unglaublich von ihm angezogen fühle..

ich weiß genau, wäre ich Single - würde ich es sofort mit ihm probieren
ich trau mich einfach nicht, das hier aufs Spiel zu setzen!
Ich hab allen Grund glücklich zu sein..

und trotzdem habe ich wirklich Angst, dass ich mich mit 60 noch fragen werde - was wäre wenn?

Klingt
zwar stupide, aber probiers doch mal mit einer Pro und Contra Liste. Vielleicht öffnet dir das ja die Augen. Und was mokusz angesprochen hat, solltest du vielleicht auch noch überdenken, denn vielleicht projezierst du tatsächlich Gefühle auf deinen Ex, weil du Angst hast vor diesen Schritt.

Gefällt mir

3. Juni 2012 um 18:29

...
ich hab als jugendliche nicht erkannt, dass es nicht passt..

ich bin doch keine alteingesessene..ich lebe schon seit 4 jahren wegen dem studium nicht mehr zu hause..
und jetzt würde ich eben natürlich für den richtigen hier bleiben..

mich irritiert nur, dass mein ex und ich nach so vielen jahren noch so stark aneinander hängen und glauben das könnte es sein....

Gefällt mir

3. Juni 2012 um 18:33
In Antwort auf

Klingt
zwar stupide, aber probiers doch mal mit einer Pro und Contra Liste. Vielleicht öffnet dir das ja die Augen. Und was mokusz angesprochen hat, solltest du vielleicht auch noch überdenken, denn vielleicht projezierst du tatsächlich Gefühle auf deinen Ex, weil du Angst hast vor diesen Schritt.

Ich finde das macht wenig sinn
ich meine, bei meinem jetzigen freund kenne ich genügend pros und contras...aber die kann ich doch nicht mit dem Ex ins Verhältnis setzen.

Mit meinem ex war ich doch vor fast 9 Jahren zusammen..
er ist ja nicht mehr so wie mit 17...
und ich würde sagen, von meinen ex kenn ich natürlich überwiegend mehr Pros, weil er und ich ja nie richtig die chance hatten als Paar zusammen zu sein..weil wir eben damals zu dumm waren -.-

die Contras würde ich bei ihm ja erst kennenlernen, wenn ich mit ihm wieder zusammen wäre..

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers