Home / Forum / Liebe & Beziehung / Krankhafte eifersucht,überwachungsdrang

Krankhafte eifersucht,überwachungsdrang

7. Juli 2006 um 11:18

vor ca 2jahren lernte ich einen mann kennen,mit dem sich eine schöne freundschaft anschloß.irgendwann ist dann eine beziehung daraus geworden,die auch erst sehr schön war.nach ca 6monaten begann er mir zu unterstellen,ich würde mich mit anderen männern treffen,ich hätte geheimnisse und würde ihn nur belügen.was aber in keinsterweise stimmt.wir haben geredet(ich habe geredet),aber er blieb bei seinen behauptungen.überwacht wurde ich dann.bis es mir zuviel wurde und die beziehung abbrach.was alles verschlimmerte.er folgte mir,rief oft an,machte mich schlecht im freundeskreis,bedrohte mich.immer wieder habe ich das gespräch gesucht-mein letzter ausweg war eine anzeige.da war mein leben für 2monate ruhig.bis die anzeige zu den akten gelegt wurde.es ist ja nichts passiert (aussage der polizei).seit dieser zeit begann alles von vorn und ich kann damit nicht mehr klarkommen,weis jemand rat?

Mehr lesen

7. Juli 2006 um 12:12

Stalking
Tja, tut mir leid für dich. Du scheinst in einer sehr schwierigen Lage zu sein. Wer krank haft eifersüchtig ist, hat of als Kind zu wenig Zuwendung bekommen oder es handelt sich um einen notorischen Fremdgänger, der von sich auf Andere schließt.

Leider ist es so, dass die Polizei nur dann eingreifen darf, wann was passiert ist.

Mein Tipp: Besorg dir eine Geheimnummer, wenn es dir möglich ist, zieh um, gib aber niemand deine neue Adresse preis - auch nicht deinen Freunden oder zieh in ein Frauenhaus.

Die einzig "gute" Nachricht: Wenn Stalker ein neues Opfer haben, hören sie auf zu belästigen.

Vielleicht kannst du eine Einstweilige Verfügung erwirken?? Erkunde ich dich mal beim Rechtsanwalt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2006 um 12:30

Besorg dir
2 "freundliche" herren, die ihm einen unmissverständlichen besuch abstatten und ihn darauf hinweisen, dass der 2. besuch nicht so freundlich wird, wenn er dich noch einmal belästigen sollte.
kontakt findest du in einschlägigen spielhallen. meistens sind es männer aus den ostblockstaaten, die solche "dienste" gerne leisten (für geringe gebühr), da ihnen selber solche feigen handlungen zuwider sind, wo eine "wehrlose" frau von einem mann bedroht und belästigt wird. wenn du dich selber nicht hintraust bitte einen männlichen freund um hilfe.

ps: bevor moralische vorwürfe kommen: das soll keine aufforderung zur gewalt oder einer straftat sein, sondern nur einschüchterung, auf die stalker reagieren sollten, weil es ihre eigene waffe ist, die sie bestens kennen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2006 um 13:05
In Antwort auf heng_12350867

Besorg dir
2 "freundliche" herren, die ihm einen unmissverständlichen besuch abstatten und ihn darauf hinweisen, dass der 2. besuch nicht so freundlich wird, wenn er dich noch einmal belästigen sollte.
kontakt findest du in einschlägigen spielhallen. meistens sind es männer aus den ostblockstaaten, die solche "dienste" gerne leisten (für geringe gebühr), da ihnen selber solche feigen handlungen zuwider sind, wo eine "wehrlose" frau von einem mann bedroht und belästigt wird. wenn du dich selber nicht hintraust bitte einen männlichen freund um hilfe.

ps: bevor moralische vorwürfe kommen: das soll keine aufforderung zur gewalt oder einer straftat sein, sondern nur einschüchterung, auf die stalker reagieren sollten, weil es ihre eigene waffe ist, die sie bestens kennen.

Nur leider
wird das nicht viel helfen. Stalker fühlen sich im Recht. Die sind einfach nur Liebeskrank.

Es ist schwierig hier einen Rat zu geben. Am besten ist es wirklich "zu verschwinden", wobei dies ein großes Problem werden dürfte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2006 um 13:19
In Antwort auf derchef

Nur leider
wird das nicht viel helfen. Stalker fühlen sich im Recht. Die sind einfach nur Liebeskrank.

Es ist schwierig hier einen Rat zu geben. Am besten ist es wirklich "zu verschwinden", wobei dies ein großes Problem werden dürfte.

Ich weiss ja nicht..
aber ich würde (wenn ich weiblich wäre) wg. einem stalker sicher nichts an meinem leben ändern!

erstens hätte er damit das geschafft, was er bezweckt, nämlich macht auf mich auszuüben und zweitens wäre die weitere suche nach mir nur ein ansporn für den stalker.
soll ich (im schlimmsten fall) mein ganzes leben lang vor einem psychisch gestörten menschen weglaufen? das hält man doch nicht aus, diesen allzeit gegenwärtigen psychologischen druck!

dann lieber die "radikale" methode.. wobei ICH PERSÖNLICH es nicht nur bei einer einschüchterung belassen würde! aber wie gesagt, das ist meine persönliche einstellung und ich möchte niemanden hier zu etwas illegalem anspornen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2006 um 13:32
In Antwort auf heng_12350867

Ich weiss ja nicht..
aber ich würde (wenn ich weiblich wäre) wg. einem stalker sicher nichts an meinem leben ändern!

erstens hätte er damit das geschafft, was er bezweckt, nämlich macht auf mich auszuüben und zweitens wäre die weitere suche nach mir nur ein ansporn für den stalker.
soll ich (im schlimmsten fall) mein ganzes leben lang vor einem psychisch gestörten menschen weglaufen? das hält man doch nicht aus, diesen allzeit gegenwärtigen psychologischen druck!

dann lieber die "radikale" methode.. wobei ICH PERSÖNLICH es nicht nur bei einer einschüchterung belassen würde! aber wie gesagt, das ist meine persönliche einstellung und ich möchte niemanden hier zu etwas illegalem anspornen!

Leider sieht die Realität so aus,
die verfolgte Frau wird bestraft (es ist ja was passiert) und der Stalker kommt "ungeschoren" davon, sofern es nur beim Stalken bleibt. Dann hat der Stalker seine Bestätigung, dass er im Recht ist. Es ist schwierig, hier einen vernünftigen Rat zu erteilen. So pervers es klingt, sie kann nur hoffen, dass er bald ein "anderes" Opfer finden. Dann wird er Ruhe geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2006 um 13:34
In Antwort auf derchef

Leider sieht die Realität so aus,
die verfolgte Frau wird bestraft (es ist ja was passiert) und der Stalker kommt "ungeschoren" davon, sofern es nur beim Stalken bleibt. Dann hat der Stalker seine Bestätigung, dass er im Recht ist. Es ist schwierig, hier einen vernünftigen Rat zu erteilen. So pervers es klingt, sie kann nur hoffen, dass er bald ein "anderes" Opfer finden. Dann wird er Ruhe geben.

Na ja..
so "ungeschoren" würde ich das jetzt nicht nennen..

aber ich verstehe natürlich was du meinst! schwieriges thema..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2006 um 13:38
In Antwort auf heng_12350867

Na ja..
so "ungeschoren" würde ich das jetzt nicht nennen..

aber ich verstehe natürlich was du meinst! schwieriges thema..

Wenn du einen Hund
für ungehöriges Verhalten prügelst, hat er auch Schmerzen, aber er versteht es NICHT. Hier ist es genau so. Natürlich hat er seine "Strafe" bekommen. Aber aus seiner Sicht ist ihm Unrecht geschehen. Dies wird auch noch juristisch bestätigt. Und dann möchte ich nicht in der Haut von der gestalkten Frau stecken, denn er wird Rache nehmen.... Er wird sie ganz sicher nicht in Ruh lassen. Es eskaliert....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2006 um 13:33

Danke
für eure ratschläge.thema geheimnummer,das habe ich dreimal gemacht-ohne erfolg.die flucht zu ergreifen ist nicht mein ding.er ging ja auch über meine familie um an mich ranzukommen.nun war ich für ein paar tage bei freunden,wo ich mich wohlfühlte-bis sein auto auf einmal dastand.und leute auf ihn anzusetzten,dafür verkehrt er zu oft auch in solchen kreisen.habe ich aber erst nach der gemeinsamen zeit erfahren. lg hedi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen