Home / Forum / Liebe & Beziehung / Krank - was erwartet ihr von eurem Partner?

Krank - was erwartet ihr von eurem Partner?

25. Januar 2010 um 12:24

Am Wochenende lag ich ziemlich platt im Bettchen mit Fieber, Kopfschmerzen etc - das volle Programm.

Mein Mann hat mir Hühnersuppe gekocht, mir vorgelesen, kam öfter mal rüber um nach dem Rechten zu sehen, hat mir Tee gemacht.

Ging dann aber auch immer wieder an den Computer und hat dort "Ballerspiele" gespielt. War also immer quasi auf zwei Schauplätzen unterwegs.

Klar, ich weiß auch, dass ich nicht erwarten kann, dass er den ganzen Tag neben mir sitzt und meine Hand streichelt....oder?

Wie findet ihr das? Was erwartet ihr von eurem Partner in so einer Situation? Ich weiß nicht, ob ich überzogen reagiere - aber ich denke mir, heute Abend hat er ohnehi seinen Spieleabend und ist dann nicht ansprechbar.. hat mich halt irgendwie geärgert und fühlte mich vernachlässigt...

Kann das jemand nachvollziehen oder meint ihr, ich hab nen Knall?

Danke schonmal an euch!

Mehr lesen

25. Januar 2010 um 12:28

Bist du ein kleines kind?
sorry, aber hühnersuppe kochen, tee bringen...das ist das was ich erwarte...

aber vorlesen und die ganze zeit bei mir hocken gehört für mich in den bereich "kinderbetreuung" !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 12:34

...
Was hast du dir denn sonst noch von ihm gewünscht?
Klingt doch nach dem vollen Krankenpflege-Programm mit Suppe kochen, Tee machen und Vorlesen.

Wenn ich krank bin, bin ich sehr dankbar für Essen und Tee, habe ansonsten aber am liebsten meine Ruhe. Ich mag mir nicht besonders gerne beim Leiden zuschauen lassen und schätze meinen Unterhaltungswert da auch nicht besonders hoch ein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 12:34

Ja, ich erwarte es irgendwie
du hast schon recht... Ich weiß oft nicht, was richtig ist an Erwartung und was überzogen. Aber deshalb frage ich ja hier nach...
Du findest es also ok, wenn er Computerspielt zwischendrin anstatt sich z.B. mit mir zu unterhalten währen ich im Bett liege?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 12:44

So sehe ich das auch...
...ich will dann nur schlafen, schlafen, schlafen...und keine unterhaltung.

und falls doch, dann bitte einseitige seichte fernsehunterhaltung....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 12:45

Schließ mich den anderen an
Deine Erwartungen sind megagigantisch-überzogen. Weißt du überhaut vieviel Glück du mit deinem jezigen Exemplar hast? Offensichtlich nicht

Und kannst du dich nicht mal 5 min allein beschäftigen? Ist das auch so schlimm, wenn du gesund bist oder bist du nur ningelig, weil es dir nicht gut geht? Ich hoffe für deinen Mann das zweite, denn wenn du immer solche Erwartungen hast, dann jute Nacht, Marie

Liebe Grüsse und gute Besserung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 12:49

Hallo Galaktika
findest du? Was KANN man denn deiner Meinung nach im Krankheitsfall erwrten?
Außerdem geht es hier nichct um 5 Minuten. Sondern eher um 2,5 STunden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 13:10

Wenn
ich so krank bin, dass ich schon im Bett liegen muß (was äußerst selten vorkommt) will ich vor allem nur eines, meine Ruhe und schlafen und KEIN Unterhaltungsprogramm, erst recht kein Händchenhalten und Mitleid schon gar nicht UND auch keine Suppe.
Die Kinder schick ich zu meinen Eltern und meinen Freund (glaub ich jedenfalls , war noch nie bettlägerig krank seit wir zusammen sind) schick ich in seine eigene Wohnung.

Du hast schon viel mehr bekommen als die meisten Frauen und beschwerst dich noch?
Was willst du denn mal machen, wenn du eigene Kinder hast und dein Freund bei der Arbeit ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 13:53

Danke euch für die Antworten
d.h. ihr wärt NICHT enttäuscht, wenn während eurer Krankheit das Spielen wichtiger ist als ihr?
Findet ihr, mein Mann sollte heute Abend auf seinen allwöchentlichen Spieleabend verzichten? Ich meine, schließlich hatte er ja gestern und vorgestern genugGelegeneheit zu spielen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 13:57
In Antwort auf zwifi13

Danke euch für die Antworten
d.h. ihr wärt NICHT enttäuscht, wenn während eurer Krankheit das Spielen wichtiger ist als ihr?
Findet ihr, mein Mann sollte heute Abend auf seinen allwöchentlichen Spieleabend verzichten? Ich meine, schließlich hatte er ja gestern und vorgestern genugGelegeneheit zu spielen...

Langsam wird's affig!
also entweder du bist ein fake oder du hast echt nicht mehr alle am christbaum...

braucht DEIN mann DEINE erlaubnis ob computerspiele zu speilen? darf er alleine raus oder braucht er da auch deine erlaubnis?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 13:57
In Antwort auf zwifi13

Danke euch für die Antworten
d.h. ihr wärt NICHT enttäuscht, wenn während eurer Krankheit das Spielen wichtiger ist als ihr?
Findet ihr, mein Mann sollte heute Abend auf seinen allwöchentlichen Spieleabend verzichten? Ich meine, schließlich hatte er ja gestern und vorgestern genugGelegeneheit zu spielen...

Ist dein Mann daran schuld
Dass du krank warst und er die Tage spielen konnte? Warum muss er jetzt diesen Abend sausenlassen?

Ist das spielen denn bei euch so ein großes Problem? Wie oft verbringt ihr denn qualitativ schöne Zeit zusammen? Kannst du dich auch allein beschäftigen und was machst DU dann und wie oft?
Irgendwie ist mir dein Problem nicht klar...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 14:01
In Antwort auf jaana_11887320

Langsam wird's affig!
also entweder du bist ein fake oder du hast echt nicht mehr alle am christbaum...

braucht DEIN mann DEINE erlaubnis ob computerspiele zu speilen? darf er alleine raus oder braucht er da auch deine erlaubnis?

Hm...
also ich weiß, dass das hier hart klingt aber ich habe oft das Gefühl, das andere Dinge viel wichtiger sind als ich...
Das mit dem Computerspielen ist z.B. keine Option die halt mal so existiert, wenn es reinpasst - und wenn es nicht passt auch egal - sondern das ist ein Fixum und darüber geht garnix. Ich glaube, wir verbringen kaum wirklich schöne Zeit miteinander. Es geht meist von mir aus, wenn es darum geht, einfach mal nur zu kuscheln etc.
Mein Mann macht am liebsten die Glotze an, ist eher die Ausnahme, dass wir nur für uns mal was machen im Sinne von ohne irgenwas anderes wie z.B. TV, Kino, irgendwelche anderen Beschäftigungen...
Nein er braucht die Erlaubnis nicht, nur möchte ich auch das Gefühl haben, dass z.B. dieser spieleabend EINE Option ist, aber es mit mir viel schöner ist und es daher kein Problem wäre, diese Option auch mal sausen zu lassen, versteht ihr?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 14:07
In Antwort auf zwifi13

Hm...
also ich weiß, dass das hier hart klingt aber ich habe oft das Gefühl, das andere Dinge viel wichtiger sind als ich...
Das mit dem Computerspielen ist z.B. keine Option die halt mal so existiert, wenn es reinpasst - und wenn es nicht passt auch egal - sondern das ist ein Fixum und darüber geht garnix. Ich glaube, wir verbringen kaum wirklich schöne Zeit miteinander. Es geht meist von mir aus, wenn es darum geht, einfach mal nur zu kuscheln etc.
Mein Mann macht am liebsten die Glotze an, ist eher die Ausnahme, dass wir nur für uns mal was machen im Sinne von ohne irgenwas anderes wie z.B. TV, Kino, irgendwelche anderen Beschäftigungen...
Nein er braucht die Erlaubnis nicht, nur möchte ich auch das Gefühl haben, dass z.B. dieser spieleabend EINE Option ist, aber es mit mir viel schöner ist und es daher kein Problem wäre, diese Option auch mal sausen zu lassen, versteht ihr?

Aha da liegt also
der Hase im Pfeffer.

Aber wenn du ihm jetzt quasi seinen heutigen Spieleabend verbietest, dann ist das ja für dein Gefühl, dass du haben möchtest, nämlich dass er die Zeit lieber mit dir verbringt, konraproduktiv.
Denn du weißt ja, dass er den Abend nicht mit spielen verbringt, nicht weil ER es nicht will, sondern weil DU es nicht willst. Macht das die Sache besser?
Mit Verboten kommt man nicht weit. Ihr müsst Kompromisse finden, zwischen dem was euch beiden wichtig ist. Offensichtlich habt ir ja schon eine solche Regelung, denn der Spieleabend ist ja schon fix.
Was sind denn deine Vorstellungen von Aktivitäten, die du gerne mehr mit ihm machen möchtest? Und wie lang seid ihr überhaupt zusammen und wie alt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 14:15
In Antwort auf kilie_12351775

Aha da liegt also
der Hase im Pfeffer.

Aber wenn du ihm jetzt quasi seinen heutigen Spieleabend verbietest, dann ist das ja für dein Gefühl, dass du haben möchtest, nämlich dass er die Zeit lieber mit dir verbringt, konraproduktiv.
Denn du weißt ja, dass er den Abend nicht mit spielen verbringt, nicht weil ER es nicht will, sondern weil DU es nicht willst. Macht das die Sache besser?
Mit Verboten kommt man nicht weit. Ihr müsst Kompromisse finden, zwischen dem was euch beiden wichtig ist. Offensichtlich habt ir ja schon eine solche Regelung, denn der Spieleabend ist ja schon fix.
Was sind denn deine Vorstellungen von Aktivitäten, die du gerne mehr mit ihm machen möchtest? Und wie lang seid ihr überhaupt zusammen und wie alt?

Zusammen..
sind wir seit fast 3 Jahren...
Meine Vorstellung: Nur mit ihm. Kuscheln. Kerzen. Massage...
Ja, das macht er schon auch. Aber ich weiß genau, dass das eigentlich nur ich will...
Alter: Ich 28 - er 34.
Du hast recht, das macht die Sache nicht besser. Aber ich denke mir halt, er müsste das von sich aus doch wollen. Ist nicht in einer guten Beziehung der Partner IMMER wichtiger? Ich meine jetzt nicht, dass kein Partner mehr Freiheiten mehr hat - garnicht (er geht z.B. 3 mal die Woche ins Fitness, ist in einem Forum sehr aktiv etc...- diese Freiheiten hat er alle) - nur denke ich mir halt, man muss das andere halt auch mal locker und ohne das man denkt "Oh mann so ne scheiße" sausenlassen können für Zeit mit dem Partner, oder?
Und das mit dem Spielen - er spielt in der Woche sicher an 3 Abenden - am Montag den ganzen Abend und die andren beiden Abende mal 1,5 Stunden oder so.
Ich weiß ja nicht, wie ist das bei den anderen so mit Hobbies in der Partnerschaft? Ich denke ehrlichgesagt schon, dass ich da ziemlich "freiheitlich" eingestellt bin... Der Arbeitskollege meines Mannes kann nicht mal mit seinen Kumpels alleine zum Weihnachtsmarkt, geschweigedenn ins Fitness... so geht es ja auch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 14:15
In Antwort auf zwifi13

Hm...
also ich weiß, dass das hier hart klingt aber ich habe oft das Gefühl, das andere Dinge viel wichtiger sind als ich...
Das mit dem Computerspielen ist z.B. keine Option die halt mal so existiert, wenn es reinpasst - und wenn es nicht passt auch egal - sondern das ist ein Fixum und darüber geht garnix. Ich glaube, wir verbringen kaum wirklich schöne Zeit miteinander. Es geht meist von mir aus, wenn es darum geht, einfach mal nur zu kuscheln etc.
Mein Mann macht am liebsten die Glotze an, ist eher die Ausnahme, dass wir nur für uns mal was machen im Sinne von ohne irgenwas anderes wie z.B. TV, Kino, irgendwelche anderen Beschäftigungen...
Nein er braucht die Erlaubnis nicht, nur möchte ich auch das Gefühl haben, dass z.B. dieser spieleabend EINE Option ist, aber es mit mir viel schöner ist und es daher kein Problem wäre, diese Option auch mal sausen zu lassen, versteht ihr?

Aber
das lässt sich nicht erzwingen, wenn er das nicht möchte. Oder willst Du lieber, dass er sich genötigt fühlt, das zu tun?

Es ist, glaub ich, eher ein grundsätzliches Problem. Nämlich, dass Euere Erwartungen aneinander vorbei gehen. Habt ihr da mal darüber gesprochen? Weiß er, dass Du gern mal was unternehmen möchtest. Dass Dir das - so wie es ist - nicht ausreicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 14:16
In Antwort auf zwifi13

Hm...
also ich weiß, dass das hier hart klingt aber ich habe oft das Gefühl, das andere Dinge viel wichtiger sind als ich...
Das mit dem Computerspielen ist z.B. keine Option die halt mal so existiert, wenn es reinpasst - und wenn es nicht passt auch egal - sondern das ist ein Fixum und darüber geht garnix. Ich glaube, wir verbringen kaum wirklich schöne Zeit miteinander. Es geht meist von mir aus, wenn es darum geht, einfach mal nur zu kuscheln etc.
Mein Mann macht am liebsten die Glotze an, ist eher die Ausnahme, dass wir nur für uns mal was machen im Sinne von ohne irgenwas anderes wie z.B. TV, Kino, irgendwelche anderen Beschäftigungen...
Nein er braucht die Erlaubnis nicht, nur möchte ich auch das Gefühl haben, dass z.B. dieser spieleabend EINE Option ist, aber es mit mir viel schöner ist und es daher kein Problem wäre, diese Option auch mal sausen zu lassen, versteht ihr?

Aha...
...ihr habt wohl eher grundsätzliche probleme!

da wäre es wohl mal angebracht ein richtiges gespräch zu führen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 14:18
In Antwort auf shunya80

Aber
das lässt sich nicht erzwingen, wenn er das nicht möchte. Oder willst Du lieber, dass er sich genötigt fühlt, das zu tun?

Es ist, glaub ich, eher ein grundsätzliches Problem. Nämlich, dass Euere Erwartungen aneinander vorbei gehen. Habt ihr da mal darüber gesprochen? Weiß er, dass Du gern mal was unternehmen möchtest. Dass Dir das - so wie es ist - nicht ausreicht?

Ja, er weiß das
was haben wir darüber schon geredet. Aber richtig ändern tut sich nix...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 14:23

Ich finde auch
das du ziemlich übertreibst.
das was deiner so schon für dich macht hab ich noch nie erlebt.
mein ex hat mich mit hexenschuss alleine liegen gelassen....nix zu trinken, nix zu essen, ich wusste nicht wie auf toilette kommen.

sowas will ich auch nicht nochmal. aber deiner hat sich schon schön gekümmert. boo, der hat dir vorgelesen.

ich hatte eine fernbeziehung.....da hab ich mal gelegen. da hat er mich dreimal am tag angerufen und ganz lieb gefragt wie es mir geht. das hat mir schon gut getan.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 14:35
In Antwort auf zwifi13

Zusammen..
sind wir seit fast 3 Jahren...
Meine Vorstellung: Nur mit ihm. Kuscheln. Kerzen. Massage...
Ja, das macht er schon auch. Aber ich weiß genau, dass das eigentlich nur ich will...
Alter: Ich 28 - er 34.
Du hast recht, das macht die Sache nicht besser. Aber ich denke mir halt, er müsste das von sich aus doch wollen. Ist nicht in einer guten Beziehung der Partner IMMER wichtiger? Ich meine jetzt nicht, dass kein Partner mehr Freiheiten mehr hat - garnicht (er geht z.B. 3 mal die Woche ins Fitness, ist in einem Forum sehr aktiv etc...- diese Freiheiten hat er alle) - nur denke ich mir halt, man muss das andere halt auch mal locker und ohne das man denkt "Oh mann so ne scheiße" sausenlassen können für Zeit mit dem Partner, oder?
Und das mit dem Spielen - er spielt in der Woche sicher an 3 Abenden - am Montag den ganzen Abend und die andren beiden Abende mal 1,5 Stunden oder so.
Ich weiß ja nicht, wie ist das bei den anderen so mit Hobbies in der Partnerschaft? Ich denke ehrlichgesagt schon, dass ich da ziemlich "freiheitlich" eingestellt bin... Der Arbeitskollege meines Mannes kann nicht mal mit seinen Kumpels alleine zum Weihnachtsmarkt, geschweigedenn ins Fitness... so geht es ja auch!

Und was machst Du
eigentlich in der Zeit, wo er mit anderen Dingen beschäftigt ist als mit Dir? Zählst du die Minuten, bis er wieder ganz bei dir ist? Oder brauchst auch genauso mal Zeit für dich und deine Interessen?

Zu deiner Frage: Ist nicht in einer guten Beziehung der Partner IMMER wichtiger?
NEIN. Ist er eben nicht. Klar geht der auch bei mir der Partner immer vor, wenn er mich gerade BRAUCHT (so wie krank, Probleme, was erledigen müssen) aber wenn es ihm asonsten gut geht, kann man doch auch mal sagen, och Schatz, sei nicht bös, ich hab grad Lust das und das zu machen.
Ich finde es geht auch immer gar nicht so sehr um die Zeit die man miteinander verbringt, also WIEVIEL davon, sondern darum dass man in der Zeit, die man füreinander hat sich aufgehoben und geborgen fühlt und wenn es nur gemütliches kuscheln vorm Fernseher ist. Dass man seine Gefühle und Gedanken für wichtig genommen fühlt und sich eben einfach verstanden fühlt.
Ist das denn bei euch so oder fühlst du dich abgelehnt? Weil ich ansonsten nämlich anhand der Sachen die du da beschreibst ihn als ganz gefühlvollen Mann einstufen würde --> siehe Nettigkeiten beim kranksein oder Massagen und Co - selbst wenn DU es mehr willst, FOLTER wird es doch auch für ihn nicht sein oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 14:39


Ich finde dein Freund hat schon ziemlich viel getan! Wenn ich richtig krank bin, möchte ich lieber schlafen und allein sein. Da braucht man doch Ruhe
Er hat dir vorgelesen, was zu essen gemacht, etc. ich finde das toll!
Und dass es dir nicht gefällt, dass er zu Spieleabenden geht, kannst du nicht ändern. Nur deine Einstellung dazu. Wenn du gelassener an die Sache rangehst und ihm den Spieleabend wirklich gönnst ( und das wird er spüren ) dann wird er eines Tages sicherlich von selbst drauf kommen, mal zuhause zu bleiben und mit dir etwas zu unternehmen. Je mehr du grummelst, desto mehr macht er es erst recht! Lässt du ihn ziehn, macht er irgendwann doch mal das was du dir im innern wünscht und das ganz ohne Druck deinerseits. Ich sprech da aus Erfahrung
Und es kann auch nicht schaden, wenn du auch mal was ohne ihn unternimmst, oder eine Freundin dich besuchen kommt, wenn du krank auf der Couch liegst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 14:45
In Antwort auf karena_12743395


Ich finde dein Freund hat schon ziemlich viel getan! Wenn ich richtig krank bin, möchte ich lieber schlafen und allein sein. Da braucht man doch Ruhe
Er hat dir vorgelesen, was zu essen gemacht, etc. ich finde das toll!
Und dass es dir nicht gefällt, dass er zu Spieleabenden geht, kannst du nicht ändern. Nur deine Einstellung dazu. Wenn du gelassener an die Sache rangehst und ihm den Spieleabend wirklich gönnst ( und das wird er spüren ) dann wird er eines Tages sicherlich von selbst drauf kommen, mal zuhause zu bleiben und mit dir etwas zu unternehmen. Je mehr du grummelst, desto mehr macht er es erst recht! Lässt du ihn ziehn, macht er irgendwann doch mal das was du dir im innern wünscht und das ganz ohne Druck deinerseits. Ich sprech da aus Erfahrung
Und es kann auch nicht schaden, wenn du auch mal was ohne ihn unternimmst, oder eine Freundin dich besuchen kommt, wenn du krank auf der Couch liegst

Hi Sani
danke für deine tröstenden Worte...
Ja, du hast recht, ich gönne ihm den Abend nicht, das stimmt... Vielleicht bin ich da auch ein wenig egoistisch...keine Ahnung..
Aber mit Freunden was machen etc. das mach ich schon.. Ist nicht so, dass ich ihm ständig am Arsch klebe.. Ich habe und brauche schon auch meinen Freiraum..
Hast du denn auch ähnliche Erfahrungen? VG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 14:49
In Antwort auf kilie_12351775

Und was machst Du
eigentlich in der Zeit, wo er mit anderen Dingen beschäftigt ist als mit Dir? Zählst du die Minuten, bis er wieder ganz bei dir ist? Oder brauchst auch genauso mal Zeit für dich und deine Interessen?

Zu deiner Frage: Ist nicht in einer guten Beziehung der Partner IMMER wichtiger?
NEIN. Ist er eben nicht. Klar geht der auch bei mir der Partner immer vor, wenn er mich gerade BRAUCHT (so wie krank, Probleme, was erledigen müssen) aber wenn es ihm asonsten gut geht, kann man doch auch mal sagen, och Schatz, sei nicht bös, ich hab grad Lust das und das zu machen.
Ich finde es geht auch immer gar nicht so sehr um die Zeit die man miteinander verbringt, also WIEVIEL davon, sondern darum dass man in der Zeit, die man füreinander hat sich aufgehoben und geborgen fühlt und wenn es nur gemütliches kuscheln vorm Fernseher ist. Dass man seine Gefühle und Gedanken für wichtig genommen fühlt und sich eben einfach verstanden fühlt.
Ist das denn bei euch so oder fühlst du dich abgelehnt? Weil ich ansonsten nämlich anhand der Sachen die du da beschreibst ihn als ganz gefühlvollen Mann einstufen würde --> siehe Nettigkeiten beim kranksein oder Massagen und Co - selbst wenn DU es mehr willst, FOLTER wird es doch auch für ihn nicht sein oder?

@findedichselbst
Ja, also: Im Prinzip kann ich mich nicht beklagen. MEin Mann kann kochen, mich pflegen, liebevoll sein..
Aber manchmal - und das ist garnicht so selten - fühle ich mich nicht gesehen und geschätzt...Einfach so stehengelassen.. verstehste? Ich weiß nicht, wie ich es erklären soll... Ich kann irgendwie auch schwer einschätzen, was "gut" und was "schlecht" ist. Meine Eltern haben früher eine mehr als schlechte Beziehung geführt, und rückblickend weiß ich, dass das nicht normal war. Meine Mutter war auch meist in der "Wartestellung" und hat meinen Vater als "EGoisten" bezeichnet.. hm. keine Ahnung was ich davon abbekommen habe, aber ich denke auch, dass mein Anliegen nicht Grundlos hier steht und mir vielleicht das richtige Maß fehlt, wie man so schön sagt - aber ich - so würde ich das einschätzen -nicht übertrieben egoistisch reagiert - ich möchte einfach gesehenwerden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 15:08
In Antwort auf zwifi13

@findedichselbst
Ja, also: Im Prinzip kann ich mich nicht beklagen. MEin Mann kann kochen, mich pflegen, liebevoll sein..
Aber manchmal - und das ist garnicht so selten - fühle ich mich nicht gesehen und geschätzt...Einfach so stehengelassen.. verstehste? Ich weiß nicht, wie ich es erklären soll... Ich kann irgendwie auch schwer einschätzen, was "gut" und was "schlecht" ist. Meine Eltern haben früher eine mehr als schlechte Beziehung geführt, und rückblickend weiß ich, dass das nicht normal war. Meine Mutter war auch meist in der "Wartestellung" und hat meinen Vater als "EGoisten" bezeichnet.. hm. keine Ahnung was ich davon abbekommen habe, aber ich denke auch, dass mein Anliegen nicht Grundlos hier steht und mir vielleicht das richtige Maß fehlt, wie man so schön sagt - aber ich - so würde ich das einschätzen -nicht übertrieben egoistisch reagiert - ich möchte einfach gesehenwerden!

Du hast die frage nicht beantwortet...
...was machst du in der zeit?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 15:11
In Antwort auf zwifi13

@findedichselbst
Ja, also: Im Prinzip kann ich mich nicht beklagen. MEin Mann kann kochen, mich pflegen, liebevoll sein..
Aber manchmal - und das ist garnicht so selten - fühle ich mich nicht gesehen und geschätzt...Einfach so stehengelassen.. verstehste? Ich weiß nicht, wie ich es erklären soll... Ich kann irgendwie auch schwer einschätzen, was "gut" und was "schlecht" ist. Meine Eltern haben früher eine mehr als schlechte Beziehung geführt, und rückblickend weiß ich, dass das nicht normal war. Meine Mutter war auch meist in der "Wartestellung" und hat meinen Vater als "EGoisten" bezeichnet.. hm. keine Ahnung was ich davon abbekommen habe, aber ich denke auch, dass mein Anliegen nicht Grundlos hier steht und mir vielleicht das richtige Maß fehlt, wie man so schön sagt - aber ich - so würde ich das einschätzen -nicht übertrieben egoistisch reagiert - ich möchte einfach gesehenwerden!

Denke auch
Das dein Problem gar nicht richtig etwas mit ihm zu tun hat, also wohl eher bei dir liegt. Ich sehe eigentlich einen sehr liebevollen Mann, wirklich.
Nur wirst du das aufgrund der Negativ-Brille die dir deine Mutter übergestülpt hat, gar nicht so wahrnehmen, weil du eben jede kleine Aktivität, die er ohne dich und dann auch noch mit Freude macht, als Zeichen seines nichtvorhandenen Interesse aufnimmst.
Wenn du mal was alleine machst mit deinen Freundinnen, ist das dann ein Beweis dafür, dass du sie mehr liebst als ihn? Oder dass er dir egal ist? Nein? Nun warum soll das denn bei ihm so sein? Und vom Fittnesscenter hast du ja auch was, nämlich ein lecker Sahneschnittchen als Mann.

Wie wäre es denn, wenn du davon einmal die Woche mitgehst in Gym? Du musst ihm dabei ja nicht am *** kleben aber einfach mal raus und Dampf abgelassen und hinterher seid ihr beide schön geschafft durch ein gemeinsames Erlebnis. Und du kannst ja auch einfach mal abends beim zocken zukucken. Interessier dich für sein Hobby, auch wenn du es vielleicht negativ betrachtest. Probier es doch einfach mal, lass dir das Spiel erklären, frag nach, warum er das gerade gemacht hat und fíeber mit beim Punktesammeln. Zumindest versuchen kann man das doch. Habe einem Ex auch immer schön zusammengezockt und das war besser als fernsehen,w eil man die Handlung selbst in der Hand hatte

Du kannst ihn sowieso nicht einsperren, also lass ihn lieber frei laufen und freu dich über die Momente, die er wirklich mit dir verbringen will und zwar freiwillig! Dass was du liebst, lass frei. Kommt es zu dir zurück, gehört es für immer dir. Wenn nicht, dann hat es dir nie gehört. Klingt so einfach, stimmt's?

Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 15:16
In Antwort auf jaana_11887320

Du hast die frage nicht beantwortet...
...was machst du in der zeit?

Was ich in der Zeit mache?
Manchmal sitze ich tatsähclich im Bett, lese widerwillig ein Buch und denke mir dass er jetzt eigentlich da sein sollte..
Aber mindestens genausooft telefoniere ich mit einer Freundin, bin in der Stadt, lese mit Freude ein Buch oder gehe ich früher schlafen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 15:22
In Antwort auf zwifi13

Was ich in der Zeit mache?
Manchmal sitze ich tatsähclich im Bett, lese widerwillig ein Buch und denke mir dass er jetzt eigentlich da sein sollte..
Aber mindestens genausooft telefoniere ich mit einer Freundin, bin in der Stadt, lese mit Freude ein Buch oder gehe ich früher schlafen...

Hmm...
...du scheinst nicht wiklich was ohne deinen partner mit dir anfangen zu können oder wirklich ein hobby zu haben....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 15:23
In Antwort auf zwifi13

Hi Sani
danke für deine tröstenden Worte...
Ja, du hast recht, ich gönne ihm den Abend nicht, das stimmt... Vielleicht bin ich da auch ein wenig egoistisch...keine Ahnung..
Aber mit Freunden was machen etc. das mach ich schon.. Ist nicht so, dass ich ihm ständig am Arsch klebe.. Ich habe und brauche schon auch meinen Freiraum..
Hast du denn auch ähnliche Erfahrungen? VG

Ja was bei dir Spieleabende
ist bei ihm der Fußball.
Nachdem er 3-4 mal die Woche zum Training fuhr, jedes Wochenende zum Spiel ( es gibt im Verein 2. Mannschaften, und er spielte dann für beide und nutzte dann auch so das Training ) war ich natürlich schon sauer. Als er sich dann aber auch Sonntagsnachmittags mit Kumpels zum Spaßturnier verabredete, war ich dann schon so richtig stinkig, und es knallte, aber es änderte sich nicht wirklich etwas. Irgendwann hab ich nicht mehr dagegen gemosert, hab immer gesagt "ok", bin auch mal beim Spiel zuschauen gewesen und hab mich sonst mit Freunden verabredet.
Und siehe da, plötzlich wollte er noch mal was mit mir machen und sagte den Fußball ab. Mittlerweile spielt er nur noch für die eine Mannschaft und das ist auch ok. Geht also alles auch ohne Druck! Man muss nur Geduld haben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 15:31
In Antwort auf kilie_12351775

Denke auch
Das dein Problem gar nicht richtig etwas mit ihm zu tun hat, also wohl eher bei dir liegt. Ich sehe eigentlich einen sehr liebevollen Mann, wirklich.
Nur wirst du das aufgrund der Negativ-Brille die dir deine Mutter übergestülpt hat, gar nicht so wahrnehmen, weil du eben jede kleine Aktivität, die er ohne dich und dann auch noch mit Freude macht, als Zeichen seines nichtvorhandenen Interesse aufnimmst.
Wenn du mal was alleine machst mit deinen Freundinnen, ist das dann ein Beweis dafür, dass du sie mehr liebst als ihn? Oder dass er dir egal ist? Nein? Nun warum soll das denn bei ihm so sein? Und vom Fittnesscenter hast du ja auch was, nämlich ein lecker Sahneschnittchen als Mann.

Wie wäre es denn, wenn du davon einmal die Woche mitgehst in Gym? Du musst ihm dabei ja nicht am *** kleben aber einfach mal raus und Dampf abgelassen und hinterher seid ihr beide schön geschafft durch ein gemeinsames Erlebnis. Und du kannst ja auch einfach mal abends beim zocken zukucken. Interessier dich für sein Hobby, auch wenn du es vielleicht negativ betrachtest. Probier es doch einfach mal, lass dir das Spiel erklären, frag nach, warum er das gerade gemacht hat und fíeber mit beim Punktesammeln. Zumindest versuchen kann man das doch. Habe einem Ex auch immer schön zusammengezockt und das war besser als fernsehen,w eil man die Handlung selbst in der Hand hatte

Du kannst ihn sowieso nicht einsperren, also lass ihn lieber frei laufen und freu dich über die Momente, die er wirklich mit dir verbringen will und zwar freiwillig! Dass was du liebst, lass frei. Kommt es zu dir zurück, gehört es für immer dir. Wenn nicht, dann hat es dir nie gehört. Klingt so einfach, stimmt's?

Viel Glück

@findedichselbst
ja, klingt leichter, als es in der praxis ist.
Mag ja sein, dass ich mich manchmal leer fühle, und versuche, das mit ihm zu füllen...
Allerdings hab ich es widerum auch satt, dass er so oft in sein Aquarium schaut.... grrrrrrr..... ich möchte einfach mal die VOLLE Aufmerksamkeit... nicht manchmal (aber immerhin manchmal 90 Prozent). Ich denke, das ist nachvollziehbar...
Das mit dem Zocken - hm. das ist überhaupt nicht mein Ding.
Letztlich weiß ich, dass er mir nie bei etwas, das ihn nicht interessiert, einfach mal so zuschauen würde, daher mache ich das auch nicht. Klingt vielleicht "kindisch" ich denke aber, dann wird das Ungleichgewicht noch größer...

Ja, das mit dem Gym, zusammen hingehen ist ja schon eine gute Idee, aber letztlich sind wir dort ja auch nicht WIRKLICH zusammen - er trainiert sein Sach und ich meines... Man ist halt zusammen in den Räulichkeiten. denke aber nicht, wenn ich danach heimkomme, das ich dann das Gefühl habe, etwas mit ihm zusammen gemacht zu haben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 15:35
In Antwort auf jaana_11887320

Hmm...
...du scheinst nicht wiklich was ohne deinen partner mit dir anfangen zu können oder wirklich ein hobby zu haben....

@tigerle
findest du? Ich glaube, das ich nicht mehr oder weniger was mit mir anzufangen weiß als andere auch...
Finde jetzt nicht, dass das, was ich beschrieben habe, sich von dem unterscheidet, was andere Frauen im Schnitt alleine machen oder auch nicht...
Findest du das SOOO anders????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 15:41
In Antwort auf karena_12743395

Ja was bei dir Spieleabende
ist bei ihm der Fußball.
Nachdem er 3-4 mal die Woche zum Training fuhr, jedes Wochenende zum Spiel ( es gibt im Verein 2. Mannschaften, und er spielte dann für beide und nutzte dann auch so das Training ) war ich natürlich schon sauer. Als er sich dann aber auch Sonntagsnachmittags mit Kumpels zum Spaßturnier verabredete, war ich dann schon so richtig stinkig, und es knallte, aber es änderte sich nicht wirklich etwas. Irgendwann hab ich nicht mehr dagegen gemosert, hab immer gesagt "ok", bin auch mal beim Spiel zuschauen gewesen und hab mich sonst mit Freunden verabredet.
Und siehe da, plötzlich wollte er noch mal was mit mir machen und sagte den Fußball ab. Mittlerweile spielt er nur noch für die eine Mannschaft und das ist auch ok. Geht also alles auch ohne Druck! Man muss nur Geduld haben

@sani
aber mal hand aufs Herz: Deine Freundinnen haben sicher keinen Partner, der so "eingespannt" ist mit seinen Hobbies oder? Ich denke, das ist eher die Ausnahme bei einem Mann... Weil viele meinen, Wunder was für Freiheiten sie ihrem Partner lassen - da ist schon einmal alleine einkaufen gehen der Beweis großer Liberalität und die Männer selbst sehen das dann auch so...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 15:41
In Antwort auf zwifi13

@tigerle
findest du? Ich glaube, das ich nicht mehr oder weniger was mit mir anzufangen weiß als andere auch...
Finde jetzt nicht, dass das, was ich beschrieben habe, sich von dem unterscheidet, was andere Frauen im Schnitt alleine machen oder auch nicht...
Findest du das SOOO anders????

Ähm...
...ich kenne genügend frauen, die auch noch was anderes machen

- fitnessstudio oder andere sportarten
- selbst computer spielen
- eine freundin malt
- musikverein
- chor
- sprachen lernen
- kurs an der volkshochschule geben (thai chi)
- usw...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 15:45
In Antwort auf zwifi13

@findedichselbst
ja, klingt leichter, als es in der praxis ist.
Mag ja sein, dass ich mich manchmal leer fühle, und versuche, das mit ihm zu füllen...
Allerdings hab ich es widerum auch satt, dass er so oft in sein Aquarium schaut.... grrrrrrr..... ich möchte einfach mal die VOLLE Aufmerksamkeit... nicht manchmal (aber immerhin manchmal 90 Prozent). Ich denke, das ist nachvollziehbar...
Das mit dem Zocken - hm. das ist überhaupt nicht mein Ding.
Letztlich weiß ich, dass er mir nie bei etwas, das ihn nicht interessiert, einfach mal so zuschauen würde, daher mache ich das auch nicht. Klingt vielleicht "kindisch" ich denke aber, dann wird das Ungleichgewicht noch größer...

Ja, das mit dem Gym, zusammen hingehen ist ja schon eine gute Idee, aber letztlich sind wir dort ja auch nicht WIRKLICH zusammen - er trainiert sein Sach und ich meines... Man ist halt zusammen in den Räulichkeiten. denke aber nicht, wenn ich danach heimkomme, das ich dann das Gefühl habe, etwas mit ihm zusammen gemacht zu haben...

Also du bist echt ein schwerer Fall
Dass jemand sogar eifersüchtig darauf ist, dass der Freund sich die Fische im Aquarium ansieht, habe ich so echt noch nie gehört Musste gerade vor lachen prusten, Tschuldigung. Nicht bös gemeint.

Tja liebe Zwifi, genau hier liegt dein Problem und zwar ausschließlich DEINS:
--Mag ja sein, dass ich mich manchmal leer fühle, und versuche, das mit ihm zu füllen...--

Dein Partner ist nicht dazu da, die Leere in dir zu füllen und auch nicht deinem Leben einen Sinn zu geben. Erst wenn du von dieser Einstellung ablässt und die Leere in dir mit DIR selbst füllst und mit Sachen, die Dir Freude machen, erst dann wirst du deinem Partner die Aufmerksamkeit, die er MAL anderen Dingen als Dir schenkt, nicht neiden.

Fragt dich mal lieber in der Zeit die du für dich hast (also wenn er nicht da ist) woher diese Leere in dir kommt? Hattest du zuwenig Aufmerksamkeit in der Kindheit, musstes du um Liebe immer kämpfen? Oder das Gegenteil vielleicht? Hattest du zuviel davon, Einzelkind? Wurde dir buchstäblich der HIntern nachgetragen und dir jeder Wunsch von den Augen abgelesen? So dass du unter Normalmaß verkümmerst?

Und nur weil ihr nicht zusammen dort Sport macht, also in einem Raum, macht ihr es doch zur selben Zeit, fahrt gemeinsam hin und zurück und seid beide geschafft und wisst wie sich der andere nach dem Sport gerade fühlt. Und habt etwas worüber ihr euch unterhalten könnt. Und du kommst mal raus.

Ich fürchte dein Problem liegt echt tiefer und er kann gar nichts dagegen machen. Nur wenn du so weitermachst und ihn durch einzwängen erdrückst, hast du bald gar keine Aufmerksamkeit mehr von ihm, weil er dann nämlich die Flucht ergreift. DU musst an DIR arbeiten, wenn nötg mit Hilfe.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 15:55
In Antwort auf kilie_12351775

Also du bist echt ein schwerer Fall
Dass jemand sogar eifersüchtig darauf ist, dass der Freund sich die Fische im Aquarium ansieht, habe ich so echt noch nie gehört Musste gerade vor lachen prusten, Tschuldigung. Nicht bös gemeint.

Tja liebe Zwifi, genau hier liegt dein Problem und zwar ausschließlich DEINS:
--Mag ja sein, dass ich mich manchmal leer fühle, und versuche, das mit ihm zu füllen...--

Dein Partner ist nicht dazu da, die Leere in dir zu füllen und auch nicht deinem Leben einen Sinn zu geben. Erst wenn du von dieser Einstellung ablässt und die Leere in dir mit DIR selbst füllst und mit Sachen, die Dir Freude machen, erst dann wirst du deinem Partner die Aufmerksamkeit, die er MAL anderen Dingen als Dir schenkt, nicht neiden.

Fragt dich mal lieber in der Zeit die du für dich hast (also wenn er nicht da ist) woher diese Leere in dir kommt? Hattest du zuwenig Aufmerksamkeit in der Kindheit, musstes du um Liebe immer kämpfen? Oder das Gegenteil vielleicht? Hattest du zuviel davon, Einzelkind? Wurde dir buchstäblich der HIntern nachgetragen und dir jeder Wunsch von den Augen abgelesen? So dass du unter Normalmaß verkümmerst?

Und nur weil ihr nicht zusammen dort Sport macht, also in einem Raum, macht ihr es doch zur selben Zeit, fahrt gemeinsam hin und zurück und seid beide geschafft und wisst wie sich der andere nach dem Sport gerade fühlt. Und habt etwas worüber ihr euch unterhalten könnt. Und du kommst mal raus.

Ich fürchte dein Problem liegt echt tiefer und er kann gar nichts dagegen machen. Nur wenn du so weitermachst und ihn durch einzwängen erdrückst, hast du bald gar keine Aufmerksamkeit mehr von ihm, weil er dann nämlich die Flucht ergreift. DU musst an DIR arbeiten, wenn nötg mit Hilfe.
LG

@findedichselbst
also auf die Fische bin ich nicht wirklich eifersüchtig, nur frage ich mich, wie eine andere Frau reagieren würde, wenn ihr Mann immer wieder da reinschauen muss. Da gibts keinen Abend, wo er mal nicht neben mir sitzt und dann alle 5 Minuten da reinschaut. Würde dich das nicht nerven?

Ich bin kein Einzelkind, bin neben 4 Brüdern aufgewachsen. Ich denke rückblickend, das meine Eltern im Prinzip sehr mit ihren eigenen Problemen beschäftigt waren und die Sorgen ihrer Kinder garnicht sehen konnten.. Naja, dieses Grundgefühl ist mir eben geblieben...

Eine Therapie habe ich schon gemacht, eigetnlich schon 2, diverse Familienaufstellungen etc. Aber irgendwie - naja, ich glaube auch, so toll sich das alles anhört, dass mein Mann mir da auch etwas mehr entgegenkommen muss...

Prinzipiell hast du aber schon recht, ich mach mir mal Gedanken... Ich glaube ich weiß auch, woher diese Leere kommt, aber ich kann nicht anders als -wenn er da ist - seine volle Aufmerksamkeit zu fordern.. Ist für mich selbst auch anstrengend (ggääääähhnn...)

Wie ist das denn bei dir? Bist du so liberal? Hat dein Partner auch zeitraubende Hobbies, die du ihm aus vollstem Herzen gönnst??

LG & danke für deine Antworten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 15:57
In Antwort auf jaana_11887320

Ähm...
...ich kenne genügend frauen, die auch noch was anderes machen

- fitnessstudio oder andere sportarten
- selbst computer spielen
- eine freundin malt
- musikverein
- chor
- sprachen lernen
- kurs an der volkshochschule geben (thai chi)
- usw...

@tigerle
klar geh ich auch ins Yoga oder mal Laufen, aber ich meine, auch nicht mehr oder weniger als andere..
Und Hobbies: Mir ist alles schnell zu langweilig. Aber klar bin ich auch mal ein paar Stunden im Internet, lese spannende Bücher..klar wünsch ich mir auch eine mich ganz absorbierende Beschäftigung aber irgendwie find ich keine..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 16:05
In Antwort auf zwifi13

@tigerle
klar geh ich auch ins Yoga oder mal Laufen, aber ich meine, auch nicht mehr oder weniger als andere..
Und Hobbies: Mir ist alles schnell zu langweilig. Aber klar bin ich auch mal ein paar Stunden im Internet, lese spannende Bücher..klar wünsch ich mir auch eine mich ganz absorbierende Beschäftigung aber irgendwie find ich keine..

Dachte ich mir...
...du gehörst zu den menschen, die nicht wirklich was mit sich anfangen können und den parnter zu bespassung brauchen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 16:07
In Antwort auf zwifi13

@findedichselbst
also auf die Fische bin ich nicht wirklich eifersüchtig, nur frage ich mich, wie eine andere Frau reagieren würde, wenn ihr Mann immer wieder da reinschauen muss. Da gibts keinen Abend, wo er mal nicht neben mir sitzt und dann alle 5 Minuten da reinschaut. Würde dich das nicht nerven?

Ich bin kein Einzelkind, bin neben 4 Brüdern aufgewachsen. Ich denke rückblickend, das meine Eltern im Prinzip sehr mit ihren eigenen Problemen beschäftigt waren und die Sorgen ihrer Kinder garnicht sehen konnten.. Naja, dieses Grundgefühl ist mir eben geblieben...

Eine Therapie habe ich schon gemacht, eigetnlich schon 2, diverse Familienaufstellungen etc. Aber irgendwie - naja, ich glaube auch, so toll sich das alles anhört, dass mein Mann mir da auch etwas mehr entgegenkommen muss...

Prinzipiell hast du aber schon recht, ich mach mir mal Gedanken... Ich glaube ich weiß auch, woher diese Leere kommt, aber ich kann nicht anders als -wenn er da ist - seine volle Aufmerksamkeit zu fordern.. Ist für mich selbst auch anstrengend (ggääääähhnn...)

Wie ist das denn bei dir? Bist du so liberal? Hat dein Partner auch zeitraubende Hobbies, die du ihm aus vollstem Herzen gönnst??

LG & danke für deine Antworten!

Also wir sind beide gut eingespannt
Nicht unbedingt durch Hobbies aber durch die Arbeit (bei mir) und durch ehrenamtliche Tätigkeit (er, Feuerwehr). Dazu kommt, dass wir mal wieder seit 4 Jahren eine Fernbeziehung führen, uns also nur am WE (wenn auch Fr nachmittag bis Mo früh) führen. Und ich kann nur sagen, er unterstützt mich arbeitsmäßig - wissenschaft, Doktorarbeit - wo er nu kann und wenn das zu Lasten unserer gemeinsamen Zeit geht, ist das eben so. Nur ich versuche natürlich von mir selber aus schon, soviel Zeit wie eben möglich mit ihm zu verbringen aber klar geht Arbeit oft vor. Es gab im ersten Jahr z.B. ein längeres Experiment, wo ich JEDEN verdammten Tag etwas messen musste und das über mehrere Wochen. Also auch am WE. Ich bin dann aber Sa mittag nach hause gefahren und Son früh wieder zurück, so dass wir wenigstens den Tag hatten. Mein Süsser konnte nicht zu mir kommen, weil wir gerade am Haussanieren waren. Ohne viel Toleranz von seiner Seite würde das gar nicht gehen, dafür bin ich sehr dankbar. Umgekehrt hatte er vorher Freundinnen, die auf die Zeit die er für die Feuerwehr verwendet hat, eifersüchtig waren. er macht Gemeindebrandmeister, muss also ab und an zu Versammlungen nicht nur seiner eigenen Feuerwehr und auch zu tollen Feuerwehrwettbewerben. Zu denen bin ich dann halt auch mal mit, damit wir am Samstag überhaupt was voneinander haben, obwohl das nun auch nicht gerade spannend ist, wenn Mannschaften mit nem Schlauch auf eine Zielscheibe Wasser spritzen *gääähhn*

Aber ich fühle mich bestens aufgehoben bei ihm und umgekehrt auch. Und ich kucke ihn auch nicht jede Sekunde an. Gut wir haben kein Auqrium aber ein Fenster zum rauskucken
Ansonsten fühle ich mich icht allein, wenn er mal zu ner Versammlung ist. Ich lese eh viel und das auch gerne oder ich nutze wie du die Gunst der Stunde und quassee mit Freundinnen an der Strippe. Ich fühl mich aber nicht leer.

Also weißt du doch schon, dass dein Problem eher bei dir liegt, wenn du sogar schon Therapien gemacht hast. Weiß denn dein Schatz davon? Wie geht er damit um?


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 16:07
In Antwort auf zwifi13

@sani
aber mal hand aufs Herz: Deine Freundinnen haben sicher keinen Partner, der so "eingespannt" ist mit seinen Hobbies oder? Ich denke, das ist eher die Ausnahme bei einem Mann... Weil viele meinen, Wunder was für Freiheiten sie ihrem Partner lassen - da ist schon einmal alleine einkaufen gehen der Beweis großer Liberalität und die Männer selbst sehen das dann auch so...

Hä?
freiheit = männer dürfen alleine einkaufen gehen? was hast du für freundinnen????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 16:07
In Antwort auf jaana_11887320

Dachte ich mir...
...du gehörst zu den menschen, die nicht wirklich was mit sich anfangen können und den parnter zu bespassung brauchen...

Hat denn dein Partner
zeitintensive hobbies?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 16:10
In Antwort auf kilie_12351775

Also wir sind beide gut eingespannt
Nicht unbedingt durch Hobbies aber durch die Arbeit (bei mir) und durch ehrenamtliche Tätigkeit (er, Feuerwehr). Dazu kommt, dass wir mal wieder seit 4 Jahren eine Fernbeziehung führen, uns also nur am WE (wenn auch Fr nachmittag bis Mo früh) führen. Und ich kann nur sagen, er unterstützt mich arbeitsmäßig - wissenschaft, Doktorarbeit - wo er nu kann und wenn das zu Lasten unserer gemeinsamen Zeit geht, ist das eben so. Nur ich versuche natürlich von mir selber aus schon, soviel Zeit wie eben möglich mit ihm zu verbringen aber klar geht Arbeit oft vor. Es gab im ersten Jahr z.B. ein längeres Experiment, wo ich JEDEN verdammten Tag etwas messen musste und das über mehrere Wochen. Also auch am WE. Ich bin dann aber Sa mittag nach hause gefahren und Son früh wieder zurück, so dass wir wenigstens den Tag hatten. Mein Süsser konnte nicht zu mir kommen, weil wir gerade am Haussanieren waren. Ohne viel Toleranz von seiner Seite würde das gar nicht gehen, dafür bin ich sehr dankbar. Umgekehrt hatte er vorher Freundinnen, die auf die Zeit die er für die Feuerwehr verwendet hat, eifersüchtig waren. er macht Gemeindebrandmeister, muss also ab und an zu Versammlungen nicht nur seiner eigenen Feuerwehr und auch zu tollen Feuerwehrwettbewerben. Zu denen bin ich dann halt auch mal mit, damit wir am Samstag überhaupt was voneinander haben, obwohl das nun auch nicht gerade spannend ist, wenn Mannschaften mit nem Schlauch auf eine Zielscheibe Wasser spritzen *gääähhn*

Aber ich fühle mich bestens aufgehoben bei ihm und umgekehrt auch. Und ich kucke ihn auch nicht jede Sekunde an. Gut wir haben kein Auqrium aber ein Fenster zum rauskucken
Ansonsten fühle ich mich icht allein, wenn er mal zu ner Versammlung ist. Ich lese eh viel und das auch gerne oder ich nutze wie du die Gunst der Stunde und quassee mit Freundinnen an der Strippe. Ich fühl mich aber nicht leer.

Also weißt du doch schon, dass dein Problem eher bei dir liegt, wenn du sogar schon Therapien gemacht hast. Weiß denn dein Schatz davon? Wie geht er damit um?


Gott das sieht ja aus
wie bei nem Legastheniker

Tippe zu schnell, weil ich gleich mal weg muss. Kucke aber später noch mal rein.

Bis dann, Ciau

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 16:11
In Antwort auf jaana_11887320

Hä?
freiheit = männer dürfen alleine einkaufen gehen? was hast du für freundinnen????

JA, auch SOWAS gibt es...
..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 16:11
In Antwort auf zwifi13

@findedichselbst
ja, klingt leichter, als es in der praxis ist.
Mag ja sein, dass ich mich manchmal leer fühle, und versuche, das mit ihm zu füllen...
Allerdings hab ich es widerum auch satt, dass er so oft in sein Aquarium schaut.... grrrrrrr..... ich möchte einfach mal die VOLLE Aufmerksamkeit... nicht manchmal (aber immerhin manchmal 90 Prozent). Ich denke, das ist nachvollziehbar...
Das mit dem Zocken - hm. das ist überhaupt nicht mein Ding.
Letztlich weiß ich, dass er mir nie bei etwas, das ihn nicht interessiert, einfach mal so zuschauen würde, daher mache ich das auch nicht. Klingt vielleicht "kindisch" ich denke aber, dann wird das Ungleichgewicht noch größer...

Ja, das mit dem Gym, zusammen hingehen ist ja schon eine gute Idee, aber letztlich sind wir dort ja auch nicht WIRKLICH zusammen - er trainiert sein Sach und ich meines... Man ist halt zusammen in den Räulichkeiten. denke aber nicht, wenn ich danach heimkomme, das ich dann das Gefühl habe, etwas mit ihm zusammen gemacht zu haben...

...
Entschuldigung, aber überschätzt du dich da nicht auch ein bisschen? Was denkst du denn, wie groß dein Unterhaltungswert ist?
Dein Mann kennt dich nun wohl schon seit einer Weile... glaubst du echt, es wäre seine Erfüllung schlechthin, bestenfalls die ganze Zeit dazusitzen und dich anzuschauen?

Selbst in der Verliebtheitsphase wäre es mir schon zu nervig, andauernd nur auf den anderen zu schauen und alles andere auszublenden, ganz zu schweigen davon wenn man sich schon länger kennt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 16:14
In Antwort auf zwifi13

Hat denn dein Partner
zeitintensive hobbies?

Ja...
...mich!

unsere interessen und hobbies decken sich im weitesten sinne...aber ich hatte auch schon beziehungen wo es anders war und das war für mich auch kein problem und ich habe nie meinen partner für meine unterhaltung gebraucht. in der letzten beziehung war eher so, dass ich kaum zeit hatte und er mich zu seiner bespassung brauchte, was ich uuuuunheimlich anstrengend fand....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 16:17
In Antwort auf kilie_12351775

Also wir sind beide gut eingespannt
Nicht unbedingt durch Hobbies aber durch die Arbeit (bei mir) und durch ehrenamtliche Tätigkeit (er, Feuerwehr). Dazu kommt, dass wir mal wieder seit 4 Jahren eine Fernbeziehung führen, uns also nur am WE (wenn auch Fr nachmittag bis Mo früh) führen. Und ich kann nur sagen, er unterstützt mich arbeitsmäßig - wissenschaft, Doktorarbeit - wo er nu kann und wenn das zu Lasten unserer gemeinsamen Zeit geht, ist das eben so. Nur ich versuche natürlich von mir selber aus schon, soviel Zeit wie eben möglich mit ihm zu verbringen aber klar geht Arbeit oft vor. Es gab im ersten Jahr z.B. ein längeres Experiment, wo ich JEDEN verdammten Tag etwas messen musste und das über mehrere Wochen. Also auch am WE. Ich bin dann aber Sa mittag nach hause gefahren und Son früh wieder zurück, so dass wir wenigstens den Tag hatten. Mein Süsser konnte nicht zu mir kommen, weil wir gerade am Haussanieren waren. Ohne viel Toleranz von seiner Seite würde das gar nicht gehen, dafür bin ich sehr dankbar. Umgekehrt hatte er vorher Freundinnen, die auf die Zeit die er für die Feuerwehr verwendet hat, eifersüchtig waren. er macht Gemeindebrandmeister, muss also ab und an zu Versammlungen nicht nur seiner eigenen Feuerwehr und auch zu tollen Feuerwehrwettbewerben. Zu denen bin ich dann halt auch mal mit, damit wir am Samstag überhaupt was voneinander haben, obwohl das nun auch nicht gerade spannend ist, wenn Mannschaften mit nem Schlauch auf eine Zielscheibe Wasser spritzen *gääähhn*

Aber ich fühle mich bestens aufgehoben bei ihm und umgekehrt auch. Und ich kucke ihn auch nicht jede Sekunde an. Gut wir haben kein Auqrium aber ein Fenster zum rauskucken
Ansonsten fühle ich mich icht allein, wenn er mal zu ner Versammlung ist. Ich lese eh viel und das auch gerne oder ich nutze wie du die Gunst der Stunde und quassee mit Freundinnen an der Strippe. Ich fühl mich aber nicht leer.

Also weißt du doch schon, dass dein Problem eher bei dir liegt, wenn du sogar schon Therapien gemacht hast. Weiß denn dein Schatz davon? Wie geht er damit um?


Er hat eigentlich nie,
wenn ich diesbezüglich was angekündigt habe bzw. angefangen habe zu erzählen näher nachgefragt oder Interesse gezeigt... das meine ich mit "nichtgesehenwerden"...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 16:28
In Antwort auf zwifi13

JA, auch SOWAS gibt es...
..


und sonst dürfen die männer nicht allein raus?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 16:31
In Antwort auf jaana_11887320


und sonst dürfen die männer nicht allein raus?

In manchen Beziehungen und das sind nicht wenige
...ist das so... kennst doch sicher auch paare...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 16:34
In Antwort auf zwifi13

In manchen Beziehungen und das sind nicht wenige
...ist das so... kennst doch sicher auch paare...

Nein...
...sorry, aber solche paare kenne ich nicht! ich kenne nur paare wo keiner die erlaubnis des anderen braucht, sondern wo beide gleichberechtigte partner sind...da gehen die männer in den verein oder treffen sind mit freunden und die frauen tun dies genauso...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 16:35
In Antwort auf zwifi13

@sani
aber mal hand aufs Herz: Deine Freundinnen haben sicher keinen Partner, der so "eingespannt" ist mit seinen Hobbies oder? Ich denke, das ist eher die Ausnahme bei einem Mann... Weil viele meinen, Wunder was für Freiheiten sie ihrem Partner lassen - da ist schon einmal alleine einkaufen gehen der Beweis großer Liberalität und die Männer selbst sehen das dann auch so...


Also eigentlich habe ich entweder Freundinnen, die Single sind und Freundinnen, die auch einen Freund haben und diese Männer haben auch ihre Hobbies. Klar meiner hats dann übertrieben. Aber ich finde jeder Mann sollte ein Hobby haben und meiner ist gerade mit einem Freund in der Stadt, er hatte gerade bei mir angerufen und gefragt, ob wir uns heut noch sehn. Also ich weiß nicht, für mich ist das schon normal, dass er in die Stadt geht mit Freunden, Fußball spielt oder auch mal ne Runde Computerspiele zockt. Ich kann ihn doch nicht einsperren! Und wenn mein Freund mir verbieten würde in die Stadt zu gehn und mich da mit Freundinnen zu treffen, also dann wär er nicht mehr lange mein Freund
Verbieten bringt doch gar nichts!
Und so wie mein Freund jetzt sein Hobby betreibt, finde ich es auch ok. Übertrieben finde ich das jetzt nicht - und er ist ja nicht der Einzige im Fußballverein, da sind ja noch ne ganze Menge anderer Männer und die haben sicher auch ne Freundin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 16:36
In Antwort auf jaana_11887320

Nein...
...sorry, aber solche paare kenne ich nicht! ich kenne nur paare wo keiner die erlaubnis des anderen braucht, sondern wo beide gleichberechtigte partner sind...da gehen die männer in den verein oder treffen sind mit freunden und die frauen tun dies genauso...

Ja, ist ja bei mir genauso...
er macht ja auch dinge die er mag..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2010 um 9:43
In Antwort auf zwifi13

In manchen Beziehungen und das sind nicht wenige
...ist das so... kennst doch sicher auch paare...

...
Ja, ich kenne solche... und ich bemitleide sie entweder oder ich lache sie aus... ganz besonders wenn sie dann mal wieder wegen einer absoluten Banalität im Clinch liegen...

Und auch wenn alle es so machen würden, wäre es nicht besser. Wie heißt es so schön: "Millionen Fliegen können sich nicht irren - also gebt den Leuten Sch***e zu fressen"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper