Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kostenverteilung. Halb zusammen wohnen.

Kostenverteilung. Halb zusammen wohnen.

22. April 2016 um 9:52

Ich und mein Freund würden gerne zusammen ziehen. Da wir aber noch nicht so wirklich lange zusammen sind und er seine Wohnung unglücklicherweise noch gar nicht so ewig lange hat, viel Geld reingesteckt hat, will er seine erst mal noch eine Weile behalten. Damit bin ich auch mehr als einverstanden. Hätte das auch so vorgeschlagen, da ich auch ein Kind habe und die Eingewöhnung doch etwas braucht.

Wir sehen uns also das Wochenende über und nach Belieben unter der Woche, was so ein bis zweimal ist.

Alles meist bei mir. Für ihn entstehen nun durch Fahrt Mehrkosten. Für mich durch Verbrauch wie Strom.

Ich habe dieses Modell schon Mal gelebt und damals dachte ich: Ach, sei nicht so kleinlich. Das bisschen duschen, Strom...
Am Ende des Tages bin ich auf einer Nebenkostenrechnung durch ihn verursacht von über 800 Euro sitzen geblieben. Diesen Frust möchte ich mir diesmal echt ersparen, da er auch, im Gegensatz zu mir, Langduscher ist, ewig im Bad verbringt. Mit den Ressourcen irgendwie lässiger umgeht.

Ich verdiene nicht viel. Er ganz gut. Wie würdet ihr das regeln? Bin da irgendwie mal wieder zu schüchtern Geld einzufordern. Auf der anderen Seite kann ich das finanziell nicht tragen.

Mehr lesen

22. April 2016 um 10:22

Freunde von mir haben sie gerade deswegen getrennt
weil sie überhaupt keine Kohle hatte und sich nicht getraut hat, das ihrem Freund mitzuteilen, weil sie sich nicht abhängig machen will.

Niemand bettelt gern. Aber es ist besser am Anfang einmal die Fronten zu klären. Ich würde vorschlagen, dass er im Monat 50 euro für Strom dazugibt, oder was du sonst für realistisch hälst und zwar per Dauerauftrag oder Einzugsermächtigung. Nicht dass du jeden Monat wieder nachfragen musst. Wenn er das ganze sowieso lockerer nimmt, sollte er einverstanden sein, wenn nicht, wäre das für mich ein deutlichen Warnzeichen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2016 um 10:32

800 Euro Nebenkosten?????
Das ist irre. Also ich würde erst dann zusammen ziehen, wenn beide diese "rosarote" Brile abgelegt wurde. Fahrt doch mal zusammen ca. 1 Woche in den Urlaub, nicht in ein Hotel, sondern Ferienwohnung. Da seht ihr ja dann ja wie es wäre 7/24 aufeinander zu hocken, und wie das kochen, aufräumen, duschen, ggf waschen und putzen wäre. Da kann man gut abschätzen, wer welche Haushaltsaufgaben übernimmt und wie man zu zweit zurecht kommt. Das wäre so meine Idee.

Du schreibst er hat viel in seine Wohnung investiert? Also swas wie... auf eigene Kosten gefließt, eigene Küchte etc? Wäre sie für euch 2 groß genug? Dann könnte er seine Wohnung ja behalten und du ziehst nach einer Weile zu ihm.

Schlag ihm das mit den Ferien doch für den Sommer vor. Das wäre sicher eine sehr wertvolle Erfahrung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2016 um 10:46
In Antwort auf jools_11864143

800 Euro Nebenkosten?????
Das ist irre. Also ich würde erst dann zusammen ziehen, wenn beide diese "rosarote" Brile abgelegt wurde. Fahrt doch mal zusammen ca. 1 Woche in den Urlaub, nicht in ein Hotel, sondern Ferienwohnung. Da seht ihr ja dann ja wie es wäre 7/24 aufeinander zu hocken, und wie das kochen, aufräumen, duschen, ggf waschen und putzen wäre. Da kann man gut abschätzen, wer welche Haushaltsaufgaben übernimmt und wie man zu zweit zurecht kommt. Das wäre so meine Idee.

Du schreibst er hat viel in seine Wohnung investiert? Also swas wie... auf eigene Kosten gefließt, eigene Küchte etc? Wäre sie für euch 2 groß genug? Dann könnte er seine Wohnung ja behalten und du ziehst nach einer Weile zu ihm.

Schlag ihm das mit den Ferien doch für den Sommer vor. Das wäre sicher eine sehr wertvolle Erfahrung

Anhang
wegen den 800 ... ich grübel gerade wie sowas zustande kommt. Habt ihr da jeder 2x täglich geduscht, jeden Tag gewaschen und grundsätzlich bei Tag alle Lichter angehabt???

Ich denke, dass es das allgemeine Handhabe der Kosten einer Gemeinsamen Wohnung auch gemeinsam getragen werden. Also 50/50. Also jeder zahlt die hälfte der Miete und der Nebenkosten, und auch was Einkauf und sonstige Anschaffugen angeht: Da zahlt auch jeder die hälfte. So investiert jeder gleichviel und man hat die Kosten im überblick, da das Konto ja nicht unendlich ist.

Wie du die Nebenkosten evtl "im Zuam halten" kannst? Nun ja, alleine sind sie immer niedriger als zu zweit. Dennoch ist es sicher davon abhängig mit was ihr heitzt und wie die Nebenkosten in der Umgebung sind. Und es liegt auch sicher am eigenen Verhalten. Duschen statt Baden. Waschen nur wenn wirklich viel zu waschen ist. Spülmaschiene statt Handabwasch. Licht aus sobad man den Raumverlässt, nur bei geschlossenen Fenstern heitzen wenn nötig.. Keine Ahnung, bin etwas Ratlos, wie man eine Nebenrechnung von 800 produzieren kann...



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2016 um 12:40

Hallo....eigene erfahrung
Ich hatte mit meinem Ex-Freund eine Regelung damals. Er lebte halb bei mir. An 5 von 7 Tagen und Nächten war er meist bei mir. Nach ewigen Diskussionen und Streitereien hat er am Ende endlich 100 dazugegeben. Es ging dabei nicht nur um Strom und Wasser. Der Kerl hat ja auch bei mir gegessen und getrunken. Das summierte sich einfach und als Alleinerziehende Auszubildende hatte ich so schon kaum Kohle.

Zur Trennung kam es deswegen aber nicht. Er sieht es nur bis heute nicht ein. Aber ich habe mein Recht eingefordert. Mach das auch.

Bzgl Fahrtkosten....ist es denn ein Umweg für ihn zu dir zu fahren? Bei meinem Ex war es so, dass seine Heimfahrt oder die Fahrt zu mir sich von der Strecke her kaum unterschieden haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2016 um 14:39

Wie
kamen diese 800 zustande??

Nein, ich finde nicht, dass man als Besucher etwas bezahlen muss.
Ich bezahle meiner Freundin auch nicht den Kuchen, den sie aufgetaut hat, wenn ich komme.
Klar geht es bei euch um andere Beträge, aber getrennte Finanzen bedeutet für mich, dass man eben nicht alles in einen Topf wirft, sondern jeder sein Zeug zahlt.
Wechselt euch doch ab mit den Besuchen. Fahr Du auch mal zu ihm.

Wenn man zusammenwohnt, ist es übrigens viel billiger.
Weshalb ziehst Du nicht zu ihm?
Zusammenziehen kann man auch nach 1 Woche schon. Entweder es passt von Anfang an oder nie. Da muss sich nichts finden; 2 Menschen sind entweder kompatibel oder nicht.

Ich an Deiner Stelle würde versuchen, mich mit den Besuchen und Einkäufen abzuwechseln. Mal er, mal Du.

Ich dusche auch gerne lang und heiß.
Das würde ich mir von niemandem verbieten lassen!

Es ist definitiv kleinlich, vom Partner Miete zu verlangen, wenn man gar nicht zusammenwohnt und es auch nicht um Unterhaltszahlungen geht.

Du magst weniger verdienen als er, ja, aber das bedeutet doch nicht, dass er Dich jetzt schon aushalten muss, wo ihr noch gar nicht wisst, was ihr eigentlich voneinander wollt.

Dein Kind sollte bei Deinen Überlegungen keine Rolle spielen.
Dieser Mann ist nicht der Vater und somit auch nicht (finanziell) für dieses Kind zuständig.
Auch Kinder können sich an einen neuen Partner der Mutter gewöhnen. Auch Kinder lernen, dass nicht jede Beziehung ewig hält. Kein Grund, sie für dumm zu verkaufen, sie merken sowas.

Ich habe den Eindruck, Du möchtest Dich eigentlich noch gar nicht auf diese Beziehung einlassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2016 um 15:37
In Antwort auf heartsease

Wie
kamen diese 800 zustande??

Nein, ich finde nicht, dass man als Besucher etwas bezahlen muss.
Ich bezahle meiner Freundin auch nicht den Kuchen, den sie aufgetaut hat, wenn ich komme.
Klar geht es bei euch um andere Beträge, aber getrennte Finanzen bedeutet für mich, dass man eben nicht alles in einen Topf wirft, sondern jeder sein Zeug zahlt.
Wechselt euch doch ab mit den Besuchen. Fahr Du auch mal zu ihm.

Wenn man zusammenwohnt, ist es übrigens viel billiger.
Weshalb ziehst Du nicht zu ihm?
Zusammenziehen kann man auch nach 1 Woche schon. Entweder es passt von Anfang an oder nie. Da muss sich nichts finden; 2 Menschen sind entweder kompatibel oder nicht.

Ich an Deiner Stelle würde versuchen, mich mit den Besuchen und Einkäufen abzuwechseln. Mal er, mal Du.

Ich dusche auch gerne lang und heiß.
Das würde ich mir von niemandem verbieten lassen!

Es ist definitiv kleinlich, vom Partner Miete zu verlangen, wenn man gar nicht zusammenwohnt und es auch nicht um Unterhaltszahlungen geht.

Du magst weniger verdienen als er, ja, aber das bedeutet doch nicht, dass er Dich jetzt schon aushalten muss, wo ihr noch gar nicht wisst, was ihr eigentlich voneinander wollt.

Dein Kind sollte bei Deinen Überlegungen keine Rolle spielen.
Dieser Mann ist nicht der Vater und somit auch nicht (finanziell) für dieses Kind zuständig.
Auch Kinder können sich an einen neuen Partner der Mutter gewöhnen. Auch Kinder lernen, dass nicht jede Beziehung ewig hält. Kein Grund, sie für dumm zu verkaufen, sie merken sowas.

Ich habe den Eindruck, Du möchtest Dich eigentlich noch gar nicht auf diese Beziehung einlassen.

Sie hat ein Kind
Und damit wird es wahrscheinlich schwierig zu ihm zu ziehen oder regelmäßig bei ihm zu sein, denn er bräuchte ein Kinderzimmer und entsprechende Ausstattung. Wenn er aber nicht genügend Räume bzw. Platz hat, dann wird es schwierig. Daher macht es durchaus Sinn, wenn er zu ihr kommt, denn sie ist passend fürs Kind eingerichtet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2016 um 17:57
In Antwort auf fusselbine1

Sie hat ein Kind
Und damit wird es wahrscheinlich schwierig zu ihm zu ziehen oder regelmäßig bei ihm zu sein, denn er bräuchte ein Kinderzimmer und entsprechende Ausstattung. Wenn er aber nicht genügend Räume bzw. Platz hat, dann wird es schwierig. Daher macht es durchaus Sinn, wenn er zu ihr kommt, denn sie ist passend fürs Kind eingerichtet.

Vielleicht
hat er aber auch eine große Wohnung?

Kinderzimmer einrichten ist schnell passiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2016 um 18:25

Die
800 Euro sind dadurch entstanden, dass der Betrag den ich einzahlte schon zu niedrig war. Ich habe damals das Haus (ein relativ großes Haus) neu bezogen und wusste einfach nicht wie ich den Verbrauch einstufen sollte. So habe ich ihn dann zu niedrig eingestuft.
Mein damaliger Partner heizte aber bis der Arzt kam. So heize ich selbst heute nicht, einfach um zu sparen, könnte mir die volle Ladung, die ich im Winter angenehm finden würde gar nicht leisten. Aber er hätte ja einfach anbieten können wenigstens eine kleine Summe dazuzugeben.

Dass ich zu meinem jetztigen Partner ziehe geht nicht. Er wohnt knapp über 50 km entfernt. Ich würde mein Kind damit aus seinem unmittelbaren Umfeld reißen und das will ich auf gar keinen Fall. Zudem ist sein Reich zu klein.

Bei mir zu wohnen würde Sinn machen, da es räumlich auch einfach ideal ist und er zudem Häuser liebt. Häuser mit allen Verpflichtungen, die diese eben so mit sich bringen. Und ich wäre längerfristig sehr froh darüber, da mich diese Pflichten manchmal echt nerven und zeitraubend sind.

Ich denke dass ich das jetzt alles mal laufen lasse und vielleicht auch öfter mal zu ihm fahre. So dass wir ne fifty fifty Geschichte haben. Ich finde es auch schön bei ihm. Solange er sein Reich noch hat bietet mir das die perfekte Oase zum Erholen.

Und ja, es stimmt wohl, so ganz fühle ich mich einfach überhaupt noch nicht bereit aufs Ganze zu gehen.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Er will keine Beziehung und will mich nicht verlieren?
Von: wahida_11843025
neu
22. April 2016 um 14:46
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen