Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kostenteilung - Zussammenziehen - Eigentumswohnung

Kostenteilung - Zussammenziehen - Eigentumswohnung

14. Juni 2007 um 8:30

Hallo zusammen,

Ich möchte gern mit meiner Freundin zusammenziehen!
Besitze eine Eigentumswohnung und jetzt gibts den großen Streit um die
Kostenteilung.

Sie ist der Meinung wir teilen uns nur die Fixen Nebenkosten:
Strom,Internet,Telefon, usw....

Die Kosten für die Wohnung soll ich selber tragen, da es ja "meine" Wohnung
ist und sie sagt, das sie meinen Kredit dafür nicht mittilgen muss/will!

Meine Meinung:
Sie zahlt jetzt ungefähr 400 Miete...
Wenn wir uns die Nebenkosten teilen sind das ca 150 und meine Idee waren dann 200,
die 50 mehr machen mich nicht reich! Haben eher ne symbolische Wirkung welche mir aber wichtig ist!

Seid dem gibt es riesen Stress, so das die eigentliche Lust aufs Zusammenziehen sich immer mehr minimiert! Leider!


Sie sieht nicht ein bei mir "Miete" zahlen zu müssen, da man ja zusammenzieht weil man sich liebt,...!

Mir gehts auch nicht darum das sie Miete zahlen soll! Finde es nur ziemlich ungerecht sich einfach so dagegen zu stemmen!

Bisher ist es so, das wenn wir uns sehen ich zu ihr fahre da sie weder Auto noch Führerschein besitzt, hat sie es in meinen Augen sehr bequem mit mir
Soll ich jetzt auch auf Stur schalten und sagen: OK dann lassen wir es erstmal mit dem zusammenziehen, und wenn Du mich sehen willst kannst Du ja auch mit dem Hintern in die Bahn setzen und zu mir kommen????

Ich weiss es nicht bin mitlerweile nur noch gefrustet!

Mehr lesen

14. Juni 2007 um 9:48

Dumme Lage
Richtig natürlich hat sie mit meinem Kredit nix zu tun! Sie ist aber der Ansicht das jeder Cent mehr egal wie es genannt wird im Endeffekt mein Kredit ist!
Denn das Geld was ich woanders spare spare ich quasi am Ende am Kredit!
Hat sich da total festgebissen!

Richtig! Sie spart auch ne Menge! Und mir das Argument vorzuhalten ich würde ja auch ne Menge sparen, da ich ja nicht mehr zu ihr fahren müsste finde ich ziemlich schwach! Nur weil man nett ist (was für sie wohl schon Selbstverständlich ist) und ihr den Weg spart und sagt OK ich komme dann immer zu Dir! Im Winter wenn es früh dunkel ist ist ja ok! Aber immer????

Ja mit der Mietwohnung wäre ja was anderes! Da würde sie dann auch wieder bereit sein die vollen Kosten zu teilen....!

Ja war auch schon eine Idee hab zu ihr gesagt wir nehmen die 50 sparen die an und gehen dann davon Essen oder machen Ausflüge, Ne will sie auch nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2007 um 12:43

Also ganz ehrlich,
ich würde mit sicherheit knallhart reagieren, wenn ich an deiner stelle wäre.


bei mir ist es bisher so, dass mein freund und ich seit 9 monaten eine wochenendbeziehung führen. ich fahre immer zu ihm, weil er die größere wohnung hat und am we öfter in der uni ist.

wir möchten nächstes jahr zusammenziehen, da hat er dann seinen Dr. in ner tasche und kann sich einen job suchen. egal wo das sein wird, wir werden uns eine 3-4 zimmer wohnung suchen und dann wird die miete hälftig geteilt. denn schließlich leben wir beide dort.


es mag ja sein, dass es deine wohnung ist, aber sie will dort mit einziehen, dann sollte deine freundin auch dafür bezahlen. und 200 euro sind nun wirklich nicht viel. ich zahle im moment 400 für ne 1 zimmer-wohnung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2007 um 15:51

...
Klar ich denke es wäre ne Art Untermiete weil sie sich der Wohnung nicht annehmen möchte!

Das ganze geht mir ziemlich an die Nieren!
Einfach auch das die ganze Fahrerei von mir als selbstverständlich gesehen wird.

Allein das Argument ich würde ja schon genug sparen weil ich nicht mehr zu ihr fahren muss lässt mich an die Decke gehen!

Alle die ich bisher fragte sagten das es normal ist was ich denke! Nur sie, ihre Mutter
und n Kollege von ihr sagen es wäre fast schon dreisst von mir das zu fordern.

Im moment ist es so das sie Geld von ihrer Mutter als Unterhalt bekommt, also Miete und der Rest fürs Leben eben! Da sie ihre Ausbildung gerade abgeschlossen hat und Arbeit sucht!

So da wirft sie mir vor wie ich denn über das Geld ihrer Mutter verwalten würde?????
Ich sagte darauf das ich es a nicht verwalte oder verfüge! Vor allem nicht das ihrer Mutter! Sie bekommt die Kohle und dann ist es ihre Sache was sie damit macht!
Bekommt auch nicht unbedingt wenig...!

Ich blicke einfach nicht mehr durch und bin von der Situation langsam echt nur noch genervt!


Ich solle ihr doch mal nen Grund für diese 50 nennen, dann sag ich ja ne Art "Untermiete"! Dann regt sie sich wieder auf, ich würd mich bereichern wollen!
(jaja von 50 ) und sie denkt man zieht doch mit dem Partner zusammen weil man
ihn liebt usw.....!

Was denn wäre wenn sie kein Geld hätte auf einmal oder schwanger wäre (was sie nicht plötzlich werden will)! So da sag ich zu ihr das das wohl mal ne ganz andere Situation wäre.... oder nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2007 um 16:50

Hmm
Also ich bin noch 27 bis ende Juli

Sie ist 26 geworden!

Sind jetzt fast 5 Jahre zusammen.


In den ... geblasen kann man so nicht sagen! Die prasst nicht groß rum.
Und ist auf ehrliche Weise mehr als Dankbar das sie das Geld bekommen kann!
um das mal schützender Weise mit einzubringen!

Sie haushaltet ganz gut damit... spart davon den Führerschein selber zusammen, obwohl sie es nicht bräuchte! Ist aus Berlin hier hin gekommen und dann mit ihrer ersten Ausbildung ziemlich auf die Nase gefallen!

Ich komme auch irgendwie nicht mit dem Unverständnis von ihr klar!
Ihre einzige Wirkliche Aussage ist, das sie meinen Kredit nicht mitbezahlt! Sonst stünde ihr ja was von der Wohnung zu! "???"

Und nicht bei ihrem "Freund" Miete zahlen wird/will...!

Ich denke das ihr die Wohnung selbst nicht so gefällt! 65qm wären ihr zu klein für 2 Personen!


Sie wohnt jetzt in ner knapp 50qm Wohnung! Und da sind wir auch oft zu zweit! "???"
Vielleicht hat sie auch Angst dann die nächsten 10 Jahre in dieser Wohnung verbringen zu müssen.

So lange will ich selber hier nicht wohnen! Sondern in ein paar Jahren eh was grösseres suchen!

Man könnte was denken sie will aus Protest nix dazugeben aber ich habe keine Ahnung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2007 um 20:01

..

Also ich wohne auch mietfrei bei meinem Freund und das war ehrlich gesagt selbstverständlich für meine Begriffe, weil er auch keine Miete zahlt(aber auch keinen Kredit). Wir hätten allerdings auch mietfrei bei mir wohnen können...

Wieso streitet man sich um 50 Euro, wenn man sich liebt? Du schreibst selbst, dass sie momentan keine Arbeit hat und das Geld nicht raushaut, oder habe ich das falsch verstanden? Weißt du, deine Forderung kann auch eine symbolische Wirkung auf sie haben:
Dass sie grundsätzlich alleine ist und sich nicht auf dich verlassen kann. Warum würdest du bei einer Schwangerschaft das anders handhaben? Weil sie dann DEIN Kind austrägt, oder wie? Überleg mal, wie das auf sie wirkt...
Das Ganze liest sich jedenfalls wenig liebevoll und man merkt, wie du deine "Leistung" in der Beziehung aufrechnest. Falscher Ansatz, würde ich sagen!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2007 um 20:37

Ja es..
ist die zweite,... mit der ersten ist sie durch ihren Chef ziemlich in die Pfanne gehauen worden!
und hat dann gerechter weise abgebrochen und was neues angefangen.

Ich würde jetzt ungern aus der Wohnung raus. da erstens die Lage top ist und wenn ich sie jetzt verkaufen würde noch ziemlichen Verlust machen würde (Eigenheumzulage verlieren usw.) ausserdem find ich sie vom Aufbau super schön!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2007 um 6:29

Sehr unwahrscheinlich...
denke ich das sie von Beginn an so viel Verdienen würde!
anders denke ich mittlerweile das sie genau so denken würde...

Seid gestern kommt wegen der ganzen Sache so viel Frust zusammen, das noch ganz andere Sachen in mir hochkochen *argh*!!!

Was ich jetzt auf jedenfall machen werde, ist diese ganze hin und herfahrerei zu lassen!
Nicht mehr wenn sie mich sehen will zu ihr fahren,... dafür hat sie doch ne Bahnkarte!
Und wenns regnet soll sie n Schirm nehmen! Bin mittlerweile richtig sauer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2007 um 6:36
In Antwort auf rosy_12119877

..

Also ich wohne auch mietfrei bei meinem Freund und das war ehrlich gesagt selbstverständlich für meine Begriffe, weil er auch keine Miete zahlt(aber auch keinen Kredit). Wir hätten allerdings auch mietfrei bei mir wohnen können...

Wieso streitet man sich um 50 Euro, wenn man sich liebt? Du schreibst selbst, dass sie momentan keine Arbeit hat und das Geld nicht raushaut, oder habe ich das falsch verstanden? Weißt du, deine Forderung kann auch eine symbolische Wirkung auf sie haben:
Dass sie grundsätzlich alleine ist und sich nicht auf dich verlassen kann. Warum würdest du bei einer Schwangerschaft das anders handhaben? Weil sie dann DEIN Kind austrägt, oder wie? Überleg mal, wie das auf sie wirkt...
Das Ganze liest sich jedenfalls wenig liebevoll und man merkt, wie du deine "Leistung" in der Beziehung aufrechnest. Falscher Ansatz, würde ich sagen!

Ist doch
klasse das ihr jeweils Mietfrei wohnen könnt! Das Glück haben nicht viele!
Bei uns ist die Sache eben anders!

Wieso sollte sie sich deswegen nicht auf mich verlassen können?

Warum ich im Falle einer Schwangerschaft anders halten würde???
Das hat nix mit MEINEM Kind zu tun! Es ist doch dann eine komplett andere Situation,
wenn sie Schwangeer ist oder aus anderen Gründen auf einmal kein Geld zu Verfügung hat!!
Als wie es jetzt ist!

Rechne keine Leistung auf! Ich finde den Gedanken nur fair wenn man sagen kann beide sparen gleich viel!


Ich liebe sie und will auhc mit ihr zusammenbleiben, dennoch bin ich der Meinung das man es gerecht verteilen sollte! Damit meine ich dann nicht meine kompletten Kosten zu halbieren da wäre für sie definitiv nicht tragbar! Aber sie zahlt jetzt 400 und wenn man dann sagt 200 insgesamt weniger, da sind die diskutierten 50 enthalten, und jeder von uns spart 200 Weiss nicht wo da der falsche Ansatz ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2007 um 11:42

Versteh dich schon...
Hey du!

Ich kann dich verstehen, würde es genauso machen. Hab auch ein paar Monate mietfrei bei meinem Freund gewohnt, das aber nur, weil ich die alte Wohnung noch für drei Monate zahlen musste. Hab mich erstens immer als schmarotzer gefühlt, zweitens war ich nicht wirklich "daheim" und drittens hatte ich einfach ein schlechtes Gewissen.....

Was du machen sollst, weiß ich nicht, aber frag sie mal nach ihren Moralvorstellungen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2007 um 13:13

Danke,
sistasaskia, aber ich KANN lesen. Vielleicht erklärst du mir, wie man Gedanken lesen kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2007 um 13:24
In Antwort auf richie_12519699

Ist doch
klasse das ihr jeweils Mietfrei wohnen könnt! Das Glück haben nicht viele!
Bei uns ist die Sache eben anders!

Wieso sollte sie sich deswegen nicht auf mich verlassen können?

Warum ich im Falle einer Schwangerschaft anders halten würde???
Das hat nix mit MEINEM Kind zu tun! Es ist doch dann eine komplett andere Situation,
wenn sie Schwangeer ist oder aus anderen Gründen auf einmal kein Geld zu Verfügung hat!!
Als wie es jetzt ist!

Rechne keine Leistung auf! Ich finde den Gedanken nur fair wenn man sagen kann beide sparen gleich viel!


Ich liebe sie und will auhc mit ihr zusammenbleiben, dennoch bin ich der Meinung das man es gerecht verteilen sollte! Damit meine ich dann nicht meine kompletten Kosten zu halbieren da wäre für sie definitiv nicht tragbar! Aber sie zahlt jetzt 400 und wenn man dann sagt 200 insgesamt weniger, da sind die diskutierten 50 enthalten, und jeder von uns spart 200 Weiss nicht wo da der falsche Ansatz ist?

...
Du hast geschrieben, dass sie auf Arbeitssuche ist. Das impliziert für mich, dass sie wenig Geld zur Verfügung hat. Ich kann mir vorstellen, dass das sowieso schon eine bescheidene Situation ist, in diesem Alter noch Geld von seinen Eltern bekommen zu müssen. So wäre es halt weniger Geld, das ihre Eltern aufwenden müssten und dir würde es keinen Schaden zufügen.

Ich weiß nicht, in allem, was du schreibst, fehlt mir irgendwie Gefühl.
Deine Schreiben bestehen nur aus Rechnerei, wer wieviel spart. Das impliziert für mich persönlich die Endlichkeit einer Beziehung. Ist sowas nicht egal, wenn man sein Leben zusammen plant?

Natürlich musst du meine Meinung nicht teilen. Aber du wolltest verschiedene Meinungen hören und vielleicht kann dir meine helfen, deine Freundin besser zu verstehen.

Abgesehen davon kommt es mir so vor, als ob es bei euch an einem ganz anderen Punkt kranken würde. Ich habe den Eindruck, dass du dich nicht genug geliebt fühlst oder nicht sehen kannst, was sie tut, um dir ihre Liebe zu zeigen. Mal als Mutmaßung in den Raum gestellt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2007 um 13:29

...
Ok, alles klar. Andere gleich scharf angehen, die eine andere Meinung haben, aber selbst dem Freund das Essen nicht vergönnen- zumindest manchmal

NA, jetzt hab ich mich mal wieder selbst zum Abschuss freigegeben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2007 um 13:36
In Antwort auf rosy_12119877

Danke,
sistasaskia, aber ich KANN lesen. Vielleicht erklärst du mir, wie man Gedanken lesen kann

Ach ja:
abwertend sind deine Formulierungen, ich habe nur eine andere Meinung vertreten und sachlich geschrieben, wie es auf sie wirken kann und wie es auf mich wirkt- kein Wort davon, dass das so ist.
Schade, dass viele das heutzutage in geschriebenen Texten nicht mehr unterscheiden können und gleich zum verbalen Austeilen übergehen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2007 um 21:02
In Antwort auf rosy_12119877

...
Du hast geschrieben, dass sie auf Arbeitssuche ist. Das impliziert für mich, dass sie wenig Geld zur Verfügung hat. Ich kann mir vorstellen, dass das sowieso schon eine bescheidene Situation ist, in diesem Alter noch Geld von seinen Eltern bekommen zu müssen. So wäre es halt weniger Geld, das ihre Eltern aufwenden müssten und dir würde es keinen Schaden zufügen.

Ich weiß nicht, in allem, was du schreibst, fehlt mir irgendwie Gefühl.
Deine Schreiben bestehen nur aus Rechnerei, wer wieviel spart. Das impliziert für mich persönlich die Endlichkeit einer Beziehung. Ist sowas nicht egal, wenn man sein Leben zusammen plant?

Natürlich musst du meine Meinung nicht teilen. Aber du wolltest verschiedene Meinungen hören und vielleicht kann dir meine helfen, deine Freundin besser zu verstehen.

Abgesehen davon kommt es mir so vor, als ob es bei euch an einem ganz anderen Punkt kranken würde. Ich habe den Eindruck, dass du dich nicht genug geliebt fühlst oder nicht sehen kannst, was sie tut, um dir ihre Liebe zu zeigen. Mal als Mutmaßung in den Raum gestellt...

Wow
..mit deiner Vermutung liegst Du gar nicht mal so daneben *staun*
Tatsächlich ist dies ein Problem von mir!

Nein bei mir ist nicht alles lieblose Rechnerei! Aber das ist momentan einfach auch das Thema... sonst hätte ich hier nicht gefragt!

Da sie im Moment nur am blocken/bocken ist suche ich nach einer Alternative

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2007 um 21:39

Hallo
Also, sie wohnt doch dann auch in der Wohnung. Oder zieht sie ne weiße Linie um ihren Quadratmeter?

Als ich zu meinem Freund gezogen bin ging grade sein Auto kaputt, da hab ich ihm ein neues finanziert und das erste halbe Jahr gratis bei ihm gewohnt. Dann bin ich schwanger geworden. Mittlerweile bin ich im dritten Elternjahr und leiste meinen Unterhalt "in Natur". Ich schmeisse ihm also den Haushalt und kümmere mich ums Kind und er geht arbeiten. Ab 17. Dezember geht die Kleine in den Kiga. Da werde ich dann wieder arbeiten und auch was zur Familienkasse zugeben können. Dafür wird er dann auch mal wieder Wäsche zum Trocknen aufhängen und Betten machen.

Wenn man keinen Job hat, bekommt man doch zumindest Arbeitslosengeld.

Die einzige Ausnahme, in der ich mit der Miete runtergehen würde, wäre, wenn sie sich den Führerschein finanzieren möchte. Denn mit Führerschein findet sich eben leichter ein Job und auch wenn du erstmal mehr als sie zahlst, zahlst du später weniger.

Liebe Grüße
Diane

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2007 um 17:54

Selber zahlen
Ich würde den Kredit wegen der eigenen Sicherheit selber zahlen wenn sie sich nämlich jetz doch breitschlagen lässt mit zu zahlen und Ihr trennt euch dann gehört Ihr ein Teil der Wohnung und dann gibt es richtig zoff

allerdings find ich es schon schwach von Ihr das sie sich da so wehrt auch das du immer zu Ihr fahren musst find ich krass es gibt ja schließlich auch Bus und Bahn bei mir und meinem Freund ist es ähnlich ich hab Auto und Führerschein und er nich natürlich fahr ich öfter zu Ihm wie er her kommt aber er fährt au her
Ich glaub du solltest darauf achten dass deine Freundin dich nicht ausnimmt
sei vorsichtig trotzdem wünsch ich euch alles gute vielleicht hilft es ja wenn ihr mal RUHIG nochmal drüber redet
es könnte ja auch kompromisse geben
zb kauft sie dann des Essen und du zahlst die Wohnung wenn man zusammenwohnt hat man am Ende meist eh keine getrennten Kassen mehr Grüßle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2010 um 14:10
In Antwort auf richie_12519699

Ist doch
klasse das ihr jeweils Mietfrei wohnen könnt! Das Glück haben nicht viele!
Bei uns ist die Sache eben anders!

Wieso sollte sie sich deswegen nicht auf mich verlassen können?

Warum ich im Falle einer Schwangerschaft anders halten würde???
Das hat nix mit MEINEM Kind zu tun! Es ist doch dann eine komplett andere Situation,
wenn sie Schwangeer ist oder aus anderen Gründen auf einmal kein Geld zu Verfügung hat!!
Als wie es jetzt ist!

Rechne keine Leistung auf! Ich finde den Gedanken nur fair wenn man sagen kann beide sparen gleich viel!


Ich liebe sie und will auhc mit ihr zusammenbleiben, dennoch bin ich der Meinung das man es gerecht verteilen sollte! Damit meine ich dann nicht meine kompletten Kosten zu halbieren da wäre für sie definitiv nicht tragbar! Aber sie zahlt jetzt 400 und wenn man dann sagt 200 insgesamt weniger, da sind die diskutierten 50 enthalten, und jeder von uns spart 200 Weiss nicht wo da der falsche Ansatz ist?

Geht halt nur um zahlen bei dir
du fragst, wo bei dir der falsche ansatz sein soll: es geht nur ums geld, ums aufrechnen, ums vorrechnen. mathematisch gesehen ist dein ansatz natürlich richtig, sie spart mit dir 200 euro.

cheri99 schrieb aber mehr über die dinge, die dein aufrechnen auf der gefühlsebene deiner freundin auslösen könnten und dir art, wie du hier schreibst, zeigt, dass du dich offenbar überhaupt nicht in sie reinfühlen kannst. finde ich schade.
hat für mich auch nichts mit liebe zu tun, wenn man so gar nicht versucht, den anderen zu verstehen. und sorry, das sehe ich bei dir nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2010 um 4:50
In Antwort auf judith_12174760

Selber zahlen
Ich würde den Kredit wegen der eigenen Sicherheit selber zahlen wenn sie sich nämlich jetz doch breitschlagen lässt mit zu zahlen und Ihr trennt euch dann gehört Ihr ein Teil der Wohnung und dann gibt es richtig zoff

allerdings find ich es schon schwach von Ihr das sie sich da so wehrt auch das du immer zu Ihr fahren musst find ich krass es gibt ja schließlich auch Bus und Bahn bei mir und meinem Freund ist es ähnlich ich hab Auto und Führerschein und er nich natürlich fahr ich öfter zu Ihm wie er her kommt aber er fährt au her
Ich glaub du solltest darauf achten dass deine Freundin dich nicht ausnimmt
sei vorsichtig trotzdem wünsch ich euch alles gute vielleicht hilft es ja wenn ihr mal RUHIG nochmal drüber redet
es könnte ja auch kompromisse geben
zb kauft sie dann des Essen und du zahlst die Wohnung wenn man zusammenwohnt hat man am Ende meist eh keine getrennten Kassen mehr Grüßle


Wieso verbreitet man eigentlich irgendwo so ein halbwissen? Niemandem gehört wenn er für seine Unterkunft bezahlt am Ende irgendwas. (Sonst würd sich der Vermieter freuen, dem bezahlt man oftmals nunmal auch den kredit für die Wohnung ab. Ohne Grundbucheintrag bzw -änderung keine Ansprüche; und um eine solche gings hier doch eigentlich nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2010 um 13:32

...
Also bei meinem Freund und mir haben wir die gleiche Konstellation - er hat eine Eigentumswohnung und ich bin bei ihm eingezogen.

Wir teilen uns die Nebenkosten und die Kreditrate abzüglich des Tilgungsanteils - denn Miet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2015 um 17:28

Samesame
Hallo!
Wir haben gerade die gleiche konstellation. ich ziehe zu meinem fraund in seine eigentumswohnung. wir handhaben das so:
die nebenkosten (heizung strom wasser tel inet gez etcpp) teilen wir 50:50
die wohnung bezahlt er alleine ab damit es im falle einer trennung keine großen vertragshürden und streitereien gibt. im gegenzug trage ich alleine die lebenshaltungskosten wie lebensmittel und putzzeug. so hat jeder seinen anteil am bequemen heim. jeder von uns spart auf diese art ca 300-400 euro im monat ein. das geld das ich dadurch zusätzlich zu dem was ich sonst sparen könnte spare, fließt in die finanzierung meines traumhauses, das ich mir hoffentlich bald leisten kann und welches ich dann ebenso alleine abbezahle.
vielleicht gefällt euch die konstellation ja. alle gute für euch

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2015 um 13:16

Also ich finde..
...es nicht zuviel verlangt, dass sie Miete und Nebenkosten bei dir zahlt. Du hast eine Eigentumswohnung und musst aktuell noch den Kredit abbezahlen. Sollten Revonierungen am Haus stattfinden, wirst du ebenfalls zur Kasse gebeten. Umsonst ist heut nichtmal mehr der Tod, denn der kostet das Leben. Sicherlich muss man keine volle Miete in dem Sinne verlangen, aber ein angemessener Betrag zzgl der Nebenkosten finde ich voll ok. Auch du musst sicherlich mal das ein oder andere in der Wohnung erneuern und das kostet auch Geld. Anscheinend lebt deine Freundin aber sehr fern der Realität.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen