Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kostenlose Rechtberatung und auch noch dringend????

Kostenlose Rechtberatung und auch noch dringend????

17. März 2010 um 8:46

Hallo,
gibt es eigentlich eine kostenlose Rechtsberatung? Mein Mann hat mir einen "Deal" zur Trennung angeboten. Natürlich schneide ich denkbar ungünstig ab. Da die Sache aber nicht wirklich einfach ist, brauche ich ganz dringend jemanden, der mich rechtlich beraten kann.
Dummerweise bin ich so pleite, dass ich nicht einmal weiß, wie ich über den Restmonat kommen soll. Und bevor ich einen Anwalt bezahlen würde, müsste ich erst einmal meinem Sohn dringend neue Schuhe kaufen, muss die Anzahlung fürs Landschulheim überweisen, 64,- Zuzahlung für die Zahnspange und und und.....kann mir jemand helfen?
Ach ja, ich wohne im Saarland.
Vielen Dank




Mehr lesen

18. März 2010 um 7:28

Geh zu dem für dichzuständigen AG
dort gibt es in der Regel Rechtsberatungsstellen.Die können dir Auskunft erteilen oder dich an einen kompeteten Anwalt weiter leiten.

Auch über die Fragen der Bazahlung kannst du mit denen sprechen.

LG
Heiner

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2010 um 10:09

Hallo
bin im Moment in der gleichen Situation. In jeder Stadt gibt es Frauenberatungsstellen. Die sind kostenlos und bieten auch einen Rechtsbeistand an. Schaue doch mal im Internet unter Frauenberatungstelle nach. Die sind nicht nur, wie irtümlicher weisse immer angenommen, für Gewaltopfer da. Desweitern kannst du auf's Arbeitsamt gehen. Die erklären dir dann welche Schritte du unternehmen muss. Vor Jahren gab es mal Kostenprozeshilfe. D.h. Leute die sich keinen Anwalt leisten konnten bekamen diesen vom Stadt bezahlt. Hier weiss ich allerdings nicht, ob es das noch gibt. Rufe doch einfach mal einen Anwalt an und frage.
Ansonsten bleibt mir nur noch Dir viel Glück und Stärke zu wünschen.
Alles liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2010 um 4:37

Beratung
Auch wenn heute nicht mehr viel kostenlos ist, gibt es immernoch Orte, an denen man halbwegs kompetente Antworten bekommen kann, wenn man sie nur richtig formuliert.

Ein Blick auf http://www.juraforum.de/forum/familienrecht/ könnte dir ggf. weiterhelfen. Das ist eine Seite auf der sich Rechtsanwälte und vor allem angehende, also Studenten, tummeln, die hier auch "Fälle" unter reellen Bedingungen als "Übung" für ihre Examensvorbeitungen durchgehen.
Voraussetzung dafür ist allerdings, dass du deinen Fall dann dort, möglichst ohne persönliche Daten, schilderst.
Mit "möglichst ohne persönliche Daten" meine ich du schilderst deinen Fall dann in Form einer Hypothese (z.B. http://www.juraforum.de/forum/familienrecht/bestaetigung-ueber-unterhalt-falschangabe-umgang-320624 ), das schützt nicht nur deine Daten, sondern ist für den Juristen auch angenehmer und ansprechender dir dann darauf zu antworten. Wenn du dann den Forenpost noch in angemessenem Niveau und freundlich formulierst, dann wird dir dort i.d.R. auch gerne geholfen.

Gruß nexx

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper