Home / Forum / Liebe & Beziehung / Korb geben für Anfänger...

Korb geben für Anfänger...

23. Oktober 2004 um 16:02

Nachdem ich jetzt zu dem Schluss gekommen bin, dass ich mich für meinen Freund und gegen meine Affäre entscheiden werde, stehe ich vor dem nächsten Problem:
Wie bringe ich dass dem Typen bei? Er ist seit über 2 Jahren verliebt in mich und jetzt wo er endlich seinem Ziel näher gekommen ist, lass ich ihn fallen. Ich weiss, das würde ihn sehr verletzen und das will ich ja eigentlich nicht. Ich hab ihm zwar immer gesagt, dass ich irgendwann zu meinem Freund zurückgeh, aber er macht sich unglaubliche Hoffnungen...
Jetzt die Frage an euch: Wie sag ich ihm das am besten? Ich hab schon Angst ihm dabei ins Gesicht sehen zu müssen!
Hat irgendwer von euch sowas schonmal selber erlebt? Wie kann ich mich dazu überwinden und gibt es evtl. eine Möglichkeit ihm das irgendwie schonend beizubringen? Ich habe schon daran gedacht irgendwas zu tun, damit er mich hasst und es ihm nicht so weh tut wenn ich das alles beende, aber ob das was hilft?

Mehr lesen

23. Oktober 2004 um 17:00

Das hat wohl jeder von uns schon mal erlebt...
bzw. "hinter sich bringen müssen" und es gehört wohl zum erwachsen und verantwortlich handeln dazu, dass man das mit offenen und ehrlichen worten rüberbringt.

kneifen, indem man sich einfach schweigend aus dem staub macht oder feige per sms oder mail "entschwinden" ist höchst unreif, aber ich denke nicht, dass du sowas vor hast, sonst würdest du dir keine gedanken über das "wie" machen.

was du tun kannst, wenn du angst hast, bei einer direkten aussprache nicht die richtigen worte zu finden ist, ihm alles erstmal schreiben, ihm aber gleichzeitig anbieten, mit ihm nochmals über alles offen zu reden. so habt ihr beide die möglichkeit, das ganze erstmal sacken zu lassen.

das mit dem "etwas tun, damit er mich hasst" ist absoluter blödsinn, damit tust du ihm noch mehr als nötig weh.

sei dir einfach bewusst, dass er dir etwas wertvolles geschenkt hat, nämlich seine gefühle, seine liebe und geh mit diesem geschenk (auch wenn du es eben für dich nicht annehmen kannst) verantwortlich um.

du wirst das schaffen----kitty

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2004 um 17:45

Das würde ihn sehr verletzen und das will ich ja eigentlich nicht.
Nein, natürlich nicht.

Aber dann hättest Du von vornherein keine Affaire mit ihm anfangen dürfen. Man muß immer damit rechnen, daß es so endet. Das gilt allerdings nicht nur für Dich, sondern auch für ihn.

Er wußte, daß Du nicht ungebunden bist und kannte das Risiko. Jetzt werdet Ihr beide die Konsequenzen tragen müssen.

Ich denke es wird ihm gut tun zu wissen, daß Du es anfangs wirklich ernst gemeint und nicht etwa von vornherein mit seinen Gefühlen nur gespielt hast, um ein wenig sexuelle Abwechslung in Dein Leben zu bringen, oder weil Du ihn als Druckmittel gegenüber Deinem Hauptpartner ausnutzen wolltest.

Es ist unangenehm, aber Du wirst ein Gespräch mit ihm führen müssen, in dem Du deutlich rüberbringst, daß Deine Gefühle abgeflaut sind, daß Du Dich wieder Deinem Hauptpartner zugewandt hast und deshalb diese Affaire beenden möchtest. Daß es Dir leid tut, ihn jetzt verletzen zu müssen, aber daß Du zu Beginn Eurer Affaire sehr wohl ernsthaft verliebt gewesen seist.

Du kannst ihn nicht zwingen, Dir das abzunehmen. Aber das wird dann sein Problem sein.

Es ist ein schwacher Trost, aber laß Dir eines gesagt sein: Wenn er der "Gewinner" geblieben wäre und Deine Hauptbeziehung wäre für ihn auf der Strecke geblieben - er hätte das sicher genauso in Kauf genommen, wie er sich jetzt damit abfinden muß, "Verlierer" zu sein (wenn auch von etwas, was man nicht "besitzen" kann).

Augen zu und durch.

Murmel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2004 um 19:48
In Antwort auf kittekatt

Das hat wohl jeder von uns schon mal erlebt...
bzw. "hinter sich bringen müssen" und es gehört wohl zum erwachsen und verantwortlich handeln dazu, dass man das mit offenen und ehrlichen worten rüberbringt.

kneifen, indem man sich einfach schweigend aus dem staub macht oder feige per sms oder mail "entschwinden" ist höchst unreif, aber ich denke nicht, dass du sowas vor hast, sonst würdest du dir keine gedanken über das "wie" machen.

was du tun kannst, wenn du angst hast, bei einer direkten aussprache nicht die richtigen worte zu finden ist, ihm alles erstmal schreiben, ihm aber gleichzeitig anbieten, mit ihm nochmals über alles offen zu reden. so habt ihr beide die möglichkeit, das ganze erstmal sacken zu lassen.

das mit dem "etwas tun, damit er mich hasst" ist absoluter blödsinn, damit tust du ihm noch mehr als nötig weh.

sei dir einfach bewusst, dass er dir etwas wertvolles geschenkt hat, nämlich seine gefühle, seine liebe und geh mit diesem geschenk (auch wenn du es eben für dich nicht annehmen kannst) verantwortlich um.

du wirst das schaffen----kitty

Danke ihr 2
Also, mich feige aus dem Staub zu machen hatte ich wirklich nicht vor, ich denke, wir sind beide alt genug um das auszudiskutieren.
Ich habe ihm jetzt gesagt, dass ich mit ihm reden muss und nachdem ich meine Mails auch in nem anderen Ton verfasse als vorher, denke ich ahnt er schon was los ist.
Leicht wird es nicht, das ist klar. Aber ich bin dankbar für eure Tips und Meinungen. Vielleicht werd ich deinen Rat annehmen, Kitty, und ihm vorab ne kurze Warnung zukommen lassen, per E-Mail oder so. Doch letztendlich werd ichs auch mit ihm persönlich nochmal besprechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen