Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kopftuch Frage

Kopftuch Frage

10. August 2014 um 17:24

Eine gute gläubige Muslima, trägt Kopftuch! Darüber will ich jetzt keine Grundsatzdiskussion!

Meine Frage: Ab welchem Alter? Ledig, verheiratet?

Grund: Ich habe die Tage eine eindeutig muslimische Groß-Familie gesehen!
Die älteren Damen alle mit Kopftuch!
Auch eine paar jüngere Mädchen, "züchtig" bekleidet.
Aufgefallen ist mir, dass die Mädchen so bis 12 - 13 recht locker bekleidet waren. Und ein paar Mädchen, unter 10, tztztz, so würde ich meine kleine Tochter nicht auf die Straße gelassen haben!

Den Vogel abgeschossen hat ein Mädchen, das ich auf 16 / 17 schätze: Kopftuch, übertrieben gesagt, nur die Nasenspitze zu sehen, aber nackigem Bauch, und High Heels.

Mehr lesen

11. August 2014 um 10:51

Also...
... solange es in bestimmten Ländern "Sitte" ist, Frauen, die kein Kopftuch tragen oder es nicht "richtig" tragen, zu bestrafen, zu verprügeln, etc. - solange sollten alle anderen Frauen allein aus Solidaritätsgründen auf das Kopftuch verzichten! Meiner Meinung nach ist es nicht mehr nur ein religiöses Zeichen, sondern ein politisches Statement. Auch wenn es sich dramatisch anhört: An diesem Symbol klebt Blut.

Eine gute Muslima denkt an ihre gestraften Mitschwestern - und zeigt Widerstand, indem sie es NICHT trägt. Meine Meinung.

Davon abgesehen: Ist es nicht ursprünglich so gewesen, dass muslimische Frauen vor Hunderten von Jahren das Kopftuch trugen, damit sie von den Prostituierten (die keins trugen) unterschieden werden konnten? - Wozu ist das heutzutage noch nötig? Wir leben eigentlich in einer liberalen Gesellschaft - warum müssen manche Frauen offenbar mittels Kopftuch zeigen, dass sie "was Besseres" seien??

Gefällt mir

11. August 2014 um 11:45
In Antwort auf tyche26

Also...
... solange es in bestimmten Ländern "Sitte" ist, Frauen, die kein Kopftuch tragen oder es nicht "richtig" tragen, zu bestrafen, zu verprügeln, etc. - solange sollten alle anderen Frauen allein aus Solidaritätsgründen auf das Kopftuch verzichten! Meiner Meinung nach ist es nicht mehr nur ein religiöses Zeichen, sondern ein politisches Statement. Auch wenn es sich dramatisch anhört: An diesem Symbol klebt Blut.

Eine gute Muslima denkt an ihre gestraften Mitschwestern - und zeigt Widerstand, indem sie es NICHT trägt. Meine Meinung.

Davon abgesehen: Ist es nicht ursprünglich so gewesen, dass muslimische Frauen vor Hunderten von Jahren das Kopftuch trugen, damit sie von den Prostituierten (die keins trugen) unterschieden werden konnten? - Wozu ist das heutzutage noch nötig? Wir leben eigentlich in einer liberalen Gesellschaft - warum müssen manche Frauen offenbar mittels Kopftuch zeigen, dass sie "was Besseres" seien??

Das beantwortet jetzt
nicht meine Frage!
Aber das mit den Kopftuch losen Prostituierten war mir neu!
Umgekehrt wäre doch viel einfacher gewesen.
In Europa, Deutschland haben die Prostituierten grelle, bunte Kleider tragen müssen. Daher der Spruch: Du siehst heute wieder aus wie ein Straßenmädchen.

Gefällt mir

11. August 2014 um 15:21

Meine Frage hat sich eigentlich auf die
jüngeren Mädchen bezogen, nicht auf den Extremfall mit dem freien Bauchnabel!

Gefällt mir

12. August 2014 um 12:51

Kommt Pupertät von pupsen ?
Sogar durch das Kopftuch, ohne Verluste ????

Gefällt mir

12. August 2014 um 13:03
In Antwort auf sunnyday1231

Kommt Pupertät von pupsen ?
Sogar durch das Kopftuch, ohne Verluste ????

nevertheless,
Es zeigt, jedenfalls, dass Kopftuch nicht viel Niveau hat.

Gefällt mir

13. August 2014 um 13:16


Soll ein Hijab nicht erst ab Geschlechtsreife getragen werden ? Also ab Periode ?

Könnte das dann nicht irgendwie als Aufforderung verstanden werden?

Gefällt mir

13. August 2014 um 17:01


Genau so was hat mir meine Tochter erzählt!
Kein Schwimmunterricht! Und wir wohnen am Bodensee!
Aber in einem Spaßbad viel Haut zeigen!

Gefällt mir

17. August 2014 um 12:24
In Antwort auf tyche26

Also...
... solange es in bestimmten Ländern "Sitte" ist, Frauen, die kein Kopftuch tragen oder es nicht "richtig" tragen, zu bestrafen, zu verprügeln, etc. - solange sollten alle anderen Frauen allein aus Solidaritätsgründen auf das Kopftuch verzichten! Meiner Meinung nach ist es nicht mehr nur ein religiöses Zeichen, sondern ein politisches Statement. Auch wenn es sich dramatisch anhört: An diesem Symbol klebt Blut.

Eine gute Muslima denkt an ihre gestraften Mitschwestern - und zeigt Widerstand, indem sie es NICHT trägt. Meine Meinung.

Davon abgesehen: Ist es nicht ursprünglich so gewesen, dass muslimische Frauen vor Hunderten von Jahren das Kopftuch trugen, damit sie von den Prostituierten (die keins trugen) unterschieden werden konnten? - Wozu ist das heutzutage noch nötig? Wir leben eigentlich in einer liberalen Gesellschaft - warum müssen manche Frauen offenbar mittels Kopftuch zeigen, dass sie "was Besseres" seien??

Q Tyche: Ich finde auch, dass das Kopftuch ein Symbol ...
der Erniedrigung, Kontrolle, Unterdrückung der Frau durch den Mann ist...von Kindheit an eingetrichtert...viele Frauen können sich ein Leben ohne Kopftuch wohl gar vorstellen...deshalb verteidigen sie dieses auch...alles eine Frage der Erziehung...wenigstens hat Mustafa Kemal Atatürk in den 30er Jahren des 20.Jahrhunderts versucht moderne Strukturen - auch das Kopftuch betreffend - in der jungen türkischen Republik umzusetzen...heutzutage scheinen Fundamentalismus und Radikalismus wieder im Islam die Oberhand zu gewinnen...wie dumm und reaktionär!...

Gefällt mir

17. August 2014 um 12:25
In Antwort auf gini1338

Q Tyche: Ich finde auch, dass das Kopftuch ein Symbol ...
der Erniedrigung, Kontrolle, Unterdrückung der Frau durch den Mann ist...von Kindheit an eingetrichtert...viele Frauen können sich ein Leben ohne Kopftuch wohl gar vorstellen...deshalb verteidigen sie dieses auch...alles eine Frage der Erziehung...wenigstens hat Mustafa Kemal Atatürk in den 30er Jahren des 20.Jahrhunderts versucht moderne Strukturen - auch das Kopftuch betreffend - in der jungen türkischen Republik umzusetzen...heutzutage scheinen Fundamentalismus und Radikalismus wieder im Islam die Oberhand zu gewinnen...wie dumm und reaktionär!...

Soll heißen: gar nicht vorstellen...

Gefällt mir

17. August 2014 um 12:56

Wer sich nicht anpassen will
Kann gerne wieder gehen in das Land wo er hergekommen ist.
Frankreich hat die Kopfverhüllung verboten

Gefällt mir

17. August 2014 um 17:00
In Antwort auf petrus122

Wer sich nicht anpassen will
Kann gerne wieder gehen in das Land wo er hergekommen ist.
Frankreich hat die Kopfverhüllung verboten

Kann gerne wieder gehen in das Land wo er hergekommen ist.
Aus BW zurück nach NRW oder Berlin?

Oder von FN zurück nach RV?

Ich rede von in D aufwachsenden Frauen!

Gefällt mir

8. September 2014 um 8:48
In Antwort auf tyche26

Also...
... solange es in bestimmten Ländern "Sitte" ist, Frauen, die kein Kopftuch tragen oder es nicht "richtig" tragen, zu bestrafen, zu verprügeln, etc. - solange sollten alle anderen Frauen allein aus Solidaritätsgründen auf das Kopftuch verzichten! Meiner Meinung nach ist es nicht mehr nur ein religiöses Zeichen, sondern ein politisches Statement. Auch wenn es sich dramatisch anhört: An diesem Symbol klebt Blut.

Eine gute Muslima denkt an ihre gestraften Mitschwestern - und zeigt Widerstand, indem sie es NICHT trägt. Meine Meinung.

Davon abgesehen: Ist es nicht ursprünglich so gewesen, dass muslimische Frauen vor Hunderten von Jahren das Kopftuch trugen, damit sie von den Prostituierten (die keins trugen) unterschieden werden konnten? - Wozu ist das heutzutage noch nötig? Wir leben eigentlich in einer liberalen Gesellschaft - warum müssen manche Frauen offenbar mittels Kopftuch zeigen, dass sie "was Besseres" seien??

Sorry
aber deine Vorstellung ist ein wenig romantisch naiv. Denkst du, dass Frauen in Saudi Arabien ohne Strafe einfach so ihr Kopftuch ablegen dürfen, denkst du es hält die Männer davon ab, diese Frauen tatsächlich zu bestrafen. Wahrscheinlich werden sie erst Recht wegen Ungehorsam extra bestraft. In Deutschland war die Frauenbewegung nur möglich, weil die Zeit es erlaubt hatte, dass sich die Frauen aufbegehren konnten, aber in Saudi Arabien oder Afghanistan ist die Zeit noch lange nicht reif. Außerdem kann man die Länder nicht vergleichen. Deutschland war was die Freiheit der Frauen anbelangt weiter entwickelt. Guck dir doch die ganzen Frauen in ihren Badeanzügen in den 20er oder 30er Jahre an, davon können die Frauen in Saudi Arabien oder anderen arabischen Ländern nur träumen. Ist doch schon einmal schön, dass die Frauen in SaudiArabien aufbegehren, um alleine Auto fahren zu können.

Und, dass Frauen in Deutschland Kopftuch tragen, haben sie halt aus ihrer Tradition mitgenommen. Was ich persönlich nicht verstehen kann, ist dass die Frauen Hijab tragen, aber sich extrem schminken, dabei habe ich oft festgestellt, dass Frauen mit Hijab und Schminke oft hübscher sind und ihr Gesicht mehr betont ist, als wenn sie dann plötzlich ihr Kopftuch abgenommen haben. Trotzdem gucken die Männer, Frauen mit Kopftuch an, wenn sie geschminkt sind. Also trifft der Schutz des Kopfestuch hier absolut nicht zu, der hält die Männer nicht vom gaffen ab.

Gefällt mir

8. September 2014 um 18:30

Ich finde es unglaublich,
welche Emotionen dieses Thema immer auslöst.

Wer sich für Freiheit einsetzt, sollte auch akzeptieren können, dass manche Frauen sich anders kleiden.

Ein gutes Beispiel für Toleranz ist doch eben diese muslimische Grossfamilie, von der berichtet wird.

Ich frage mich, weshalb so viel Energie darauf verwendet wird, Frauen zu "befreien", obwohl es noch so viele Übel (Elend, Armut, Hunger, Krankheit) zu bekämpfen gäbe auf dieser Welt.



Gefällt mir

20. September 2014 um 1:34

Also
eine Muslima sollte ab pubertaet,also Geschlechtsreife ein Kopftuch tragen.

egal ob verheiratet oder nicht (ist ja logisch).

die kleidungsvorschriften beziehen sich nicht nur auf das Kopftuch,sondern eine Frau mit korrekter islamischer Kleidung muss alles verdecken,ausser ihren haenden ab Handgelenk und ihren fuessen ab fussgelenk und ihrem Gesicht.

Es duerfen keine lebendigen Wesen auf der Kleidung sein.

ein muslimischer mann muss vom Bauchnabel bis zu den knien bedeckt sein.

Wenn die Frau,die du da gesehen hast,falsch angezogen war,ist das ihre Sache,ihre suende und man kann sie nur bedauern.

Entweder weiss sie nicht wie sie sich zu kleiden hat oder sie macht es absichtlich falsch...

Wenn eine Frau zudem noch das Gesicht bedeckt bis auf die Augen,ist das als gut zu werten,aber nicht Pflicht.

Gefällt mir

20. September 2014 um 1:35
In Antwort auf ninal0301

Also
eine Muslima sollte ab pubertaet,also Geschlechtsreife ein Kopftuch tragen.

egal ob verheiratet oder nicht (ist ja logisch).

die kleidungsvorschriften beziehen sich nicht nur auf das Kopftuch,sondern eine Frau mit korrekter islamischer Kleidung muss alles verdecken,ausser ihren haenden ab Handgelenk und ihren fuessen ab fussgelenk und ihrem Gesicht.

Es duerfen keine lebendigen Wesen auf der Kleidung sein.

ein muslimischer mann muss vom Bauchnabel bis zu den knien bedeckt sein.

Wenn die Frau,die du da gesehen hast,falsch angezogen war,ist das ihre Sache,ihre suende und man kann sie nur bedauern.

Entweder weiss sie nicht wie sie sich zu kleiden hat oder sie macht es absichtlich falsch...

Wenn eine Frau zudem noch das Gesicht bedeckt bis auf die Augen,ist das als gut zu werten,aber nicht Pflicht.

Achja
Und die Kleidung muss weit bzw nicht enganliegend sein und genau genommen sind Hosen bei Frauen auch tabu,weil sie der Kleidung der maenner nachahmt

Gefällt mir

20. September 2014 um 12:40
In Antwort auf ninal0301

Achja
Und die Kleidung muss weit bzw nicht enganliegend sein und genau genommen sind Hosen bei Frauen auch tabu,weil sie der Kleidung der maenner nachahmt

Eine Muslima sollte ab pubertaet,also Geschlechtsreife ein Kopftuch tragen.
Ist das nicht sehr auffordernd, für interessierte Männer? Mit der könnte mann, wenn mann wollte?

Es duerfen keine lebendigen Wesen auf der Kleidung sein. >>> Keine Läuse / Flöhe??


Hosen bei Frauen auch tabu O o, aber wenn frau nen Rock drüber hat ist es Ok? Und wie ist es mit den Leggins?

Gefällt mir

20. September 2014 um 12:45
In Antwort auf 6natascha

Eine Muslima sollte ab pubertaet,also Geschlechtsreife ein Kopftuch tragen.
Ist das nicht sehr auffordernd, für interessierte Männer? Mit der könnte mann, wenn mann wollte?

Es duerfen keine lebendigen Wesen auf der Kleidung sein. >>> Keine Läuse / Flöhe??


Hosen bei Frauen auch tabu O o, aber wenn frau nen Rock drüber hat ist es Ok? Und wie ist es mit den Leggins?

Wieso
Soll das auffordernd sein fuer interessierte maenner????

Es tragen ja nicht NUR unverheiratete Frauen ein Kopftuch,sondern genauso verheiratete oder verlobte oder was weiss ich.

sind fuer deutsche maenner alle Frauen ab 14j Zb auffordernd?

unlogisch deine frage,Sorry!

wenn jemand eine leggings oder hose anhat und einen langen Rock drueber, ist dieses ja nicht mehr zu sehen,was soll da dann verboten dran sein????

ebenfalls unlogisch!!

Mit lebenden Wesen ist gemeint,keine aufdrucke von Menschen,Tieren usw

Gefällt mir

20. September 2014 um 16:41

Oh je
armes Volk,wenn der Glaube an so einer toten Materie wie Stoff gemessen wird,tun mir die Leute leid.
Dazu fällt mir wirklich nichts mehr ein.
Wenn man in die Moschee geht,finde ich es ok,aber nicht im alltäglichen Leben.

Gefällt mir

20. September 2014 um 17:06
In Antwort auf pe49

Oh je
armes Volk,wenn der Glaube an so einer toten Materie wie Stoff gemessen wird,tun mir die Leute leid.
Dazu fällt mir wirklich nichts mehr ein.
Wenn man in die Moschee geht,finde ich es ok,aber nicht im alltäglichen Leben.

Haha
Der glaube wird nicht an einem stueck Stoff fest gemacht,sondern man haelt sich gerne daran wenn man daran glaubt!

Dieser "Stoff" hat ja auch einen Sinnass man als Muslima erkannt wird,dass man seine reize bedeckt.
ich finds eher arm wenn man so nackt herumlaeuft, dass man gar nichts besonderes mehr fuer den Mann uebrigen hat und ich finds arm wenn man den Sinn des Islams nicht versteht!

Gefällt mir

20. September 2014 um 17:27
In Antwort auf ninal0301

Haha
Der glaube wird nicht an einem stueck Stoff fest gemacht,sondern man haelt sich gerne daran wenn man daran glaubt!

Dieser "Stoff" hat ja auch einen Sinnass man als Muslima erkannt wird,dass man seine reize bedeckt.
ich finds eher arm wenn man so nackt herumlaeuft, dass man gar nichts besonderes mehr fuer den Mann uebrigen hat und ich finds arm wenn man den Sinn des Islams nicht versteht!

Warum
sollte man verstecken,was einem die Natur mitgegeben hat.
>Ich muß den Islam nicht verstehen.Bin ich dann trotzdem schlechter`?.
Na ja Glaube versetzt Berge.
Wenn das Stück Stoff das einzige ist,was deinen Mann reizt-
mein Partner ist auch streng gläubiger Moslem und du wirst glauben.ich biete ihm auch ohne viel Stoff genügend Reize-und ungläubi bin ich deswegen auch nicht.

Gefällt mir

20. September 2014 um 17:54
In Antwort auf buddy66

Warum
sollte man verstecken,was einem die Natur mitgegeben hat.
>Ich muß den Islam nicht verstehen.Bin ich dann trotzdem schlechter`?.
Na ja Glaube versetzt Berge.
Wenn das Stück Stoff das einzige ist,was deinen Mann reizt-
mein Partner ist auch streng gläubiger Moslem und du wirst glauben.ich biete ihm auch ohne viel Stoff genügend Reize-und ungläubi bin ich deswegen auch nicht.

Also
Erstens,wenn du "glaeubig " waerst, wuesstest du dass uns das nicht die Natur mit gegeben hat sondern allah!!

zweitens reizt so ein Stoff eben keinen,das ist der Sinn daran!!'verstanden jetzt?

drittens steht es einfach in meinem Buch,dem quran und deshalb glaube ich daran,das nennt man dann glaeubig!

Gefällt mir

20. September 2014 um 21:35
In Antwort auf ninal0301

Also
Erstens,wenn du "glaeubig " waerst, wuesstest du dass uns das nicht die Natur mit gegeben hat sondern allah!!

zweitens reizt so ein Stoff eben keinen,das ist der Sinn daran!!'verstanden jetzt?

drittens steht es einfach in meinem Buch,dem quran und deshalb glaube ich daran,das nennt man dann glaeubig!

Hy
Papier ist geduldig-besser wäre -an ihren Werken sollt ihr sie erkennen.und da steht nichts von Stoff

Gefällt mir

20. September 2014 um 21:44
In Antwort auf buddy66

Hy
Papier ist geduldig-besser wäre -an ihren Werken sollt ihr sie erkennen.und da steht nichts von Stoff

Wo
Soll das stehen?das eine schliet das andere ja nicht aus!

Gefällt mir

20. September 2014 um 22:42

@ nilal
Bezüglich der lebenden Tiere auf Kleidung. Wie sieht es mit Leoprint oder ähnlichem aus? Das sehe ich öfter mal bei Kopftuch Trägerinnen. Gerne in Kombi mit Neonfarben. Mit ist wie der TE auch schon aufgefallen, dass kleine Mädchen oft übertrieben gestylt werden mit superknappen Tops und Miniröcken.Als müssten sich die Mütter über sie ausleben....
Ganz schlimm finde ich auch wenn schon Grundschülerinnen ein Kopftuch aufsetzen müssen. Hauptsache sie kommen nicht auf die Idee es irgendwann abzulehnen

Gefällt mir

20. September 2014 um 23:34
In Antwort auf pollyxesther

@ nilal
Bezüglich der lebenden Tiere auf Kleidung. Wie sieht es mit Leoprint oder ähnlichem aus? Das sehe ich öfter mal bei Kopftuch Trägerinnen. Gerne in Kombi mit Neonfarben. Mit ist wie der TE auch schon aufgefallen, dass kleine Mädchen oft übertrieben gestylt werden mit superknappen Tops und Miniröcken.Als müssten sich die Mütter über sie ausleben....
Ganz schlimm finde ich auch wenn schon Grundschülerinnen ein Kopftuch aufsetzen müssen. Hauptsache sie kommen nicht auf die Idee es irgendwann abzulehnen

Also
Erstens ist leo-print kein Tier in dem sinne.

zweitens ist natuerlich sinn des kopftuches nicht aufzufallen,also waere ein knall-neon-farbendes Tuch wohl nicht zu empfehlen.

dass das manche Muslima machen,ist deren suende und es wird in jeder Kultur und jeder Religion Leute geben die das entweder nicht ernst nehmen oder es nicht richtig wissen.

nichtsdestotrotz sagt das NICHTS ueber die Vorschriften des qurans aus,wenn manche sich so kleiden!

wie ich schon gesagt habe,sollen Maedchen ab der pubertaet Kopftuch tragen,also gilt das nicht fuer kleine Kinder.

Wenn diese das trotzdem tragen,so entweder freiwillig oder kulturbedingt (was dann ebenfalls nichts direkt mit dem Islam zu tun hat).

dass man seiner kleinen Tochter miniroecke anzieht ist zwar nicht verboten direkt,dennoch sollte man als gleaubiger Elternteil seinen Kindern schon beibringen,wie man sich zukuenftig besser kleiden sollte.

ich habe Zb 2 soehne und mag auch nicht jede Kleidung von anderen Kindern.

ob diese muetter damit irgendwas kompensieren,kann ich nicht beurteilen,Vllt ist es einfach warm oder ihnen gefaellt die Kleidung.

jedenfalls ist das wieder so ein "Klischee-denken",denn wieso sollte eine Muslima,die das Kopftuch freiwillig traegt, irgendwas kompensieren??

das Kopftuch wird ja gerne genutzt um den "unterdrueckungsgrad" der Frau anzuzeigen,dabei fuehle ich mich Zb persoenlich damit weder unterdrueckt noch unmuendig.

ebenfalls werde ich von meiner Umwelt auch nicht so wahrgenommen und ich kenne persoenlich keine Frau,die dies nicht freiwillig traegt!!!!


Gefällt mir

21. September 2014 um 1:08
In Antwort auf ninal0301

Also
Erstens ist leo-print kein Tier in dem sinne.

zweitens ist natuerlich sinn des kopftuches nicht aufzufallen,also waere ein knall-neon-farbendes Tuch wohl nicht zu empfehlen.

dass das manche Muslima machen,ist deren suende und es wird in jeder Kultur und jeder Religion Leute geben die das entweder nicht ernst nehmen oder es nicht richtig wissen.

nichtsdestotrotz sagt das NICHTS ueber die Vorschriften des qurans aus,wenn manche sich so kleiden!

wie ich schon gesagt habe,sollen Maedchen ab der pubertaet Kopftuch tragen,also gilt das nicht fuer kleine Kinder.

Wenn diese das trotzdem tragen,so entweder freiwillig oder kulturbedingt (was dann ebenfalls nichts direkt mit dem Islam zu tun hat).

dass man seiner kleinen Tochter miniroecke anzieht ist zwar nicht verboten direkt,dennoch sollte man als gleaubiger Elternteil seinen Kindern schon beibringen,wie man sich zukuenftig besser kleiden sollte.

ich habe Zb 2 soehne und mag auch nicht jede Kleidung von anderen Kindern.

ob diese muetter damit irgendwas kompensieren,kann ich nicht beurteilen,Vllt ist es einfach warm oder ihnen gefaellt die Kleidung.

jedenfalls ist das wieder so ein "Klischee-denken",denn wieso sollte eine Muslima,die das Kopftuch freiwillig traegt, irgendwas kompensieren??

das Kopftuch wird ja gerne genutzt um den "unterdrueckungsgrad" der Frau anzuzeigen,dabei fuehle ich mich Zb persoenlich damit weder unterdrueckt noch unmuendig.

ebenfalls werde ich von meiner Umwelt auch nicht so wahrgenommen und ich kenne persoenlich keine Frau,die dies nicht freiwillig traegt!!!!


Es sind
ja auch nur Beobachtungen und Vermutungen.
Und diese Frauen würden sich sehr wohl als gläubige Musliminnen bezeichnen und sich wahrscheinlich noch über sich lustig weil du dich nicht stylisch und "geschmackvoll" kleidest.
Es sind halt diese typischen Unstimmigkeiten, die bei Muslimen so gehäuft auftreten, genau wie das Jungfräulichkwitsgebot vor der Ehe nur für die Frauen zu gelten scheint....

Gefällt mir

23. September 2014 um 11:47
In Antwort auf tinkyrebirth

Sorry
aber deine Vorstellung ist ein wenig romantisch naiv. Denkst du, dass Frauen in Saudi Arabien ohne Strafe einfach so ihr Kopftuch ablegen dürfen, denkst du es hält die Männer davon ab, diese Frauen tatsächlich zu bestrafen. Wahrscheinlich werden sie erst Recht wegen Ungehorsam extra bestraft. In Deutschland war die Frauenbewegung nur möglich, weil die Zeit es erlaubt hatte, dass sich die Frauen aufbegehren konnten, aber in Saudi Arabien oder Afghanistan ist die Zeit noch lange nicht reif. Außerdem kann man die Länder nicht vergleichen. Deutschland war was die Freiheit der Frauen anbelangt weiter entwickelt. Guck dir doch die ganzen Frauen in ihren Badeanzügen in den 20er oder 30er Jahre an, davon können die Frauen in Saudi Arabien oder anderen arabischen Ländern nur träumen. Ist doch schon einmal schön, dass die Frauen in SaudiArabien aufbegehren, um alleine Auto fahren zu können.

Und, dass Frauen in Deutschland Kopftuch tragen, haben sie halt aus ihrer Tradition mitgenommen. Was ich persönlich nicht verstehen kann, ist dass die Frauen Hijab tragen, aber sich extrem schminken, dabei habe ich oft festgestellt, dass Frauen mit Hijab und Schminke oft hübscher sind und ihr Gesicht mehr betont ist, als wenn sie dann plötzlich ihr Kopftuch abgenommen haben. Trotzdem gucken die Männer, Frauen mit Kopftuch an, wenn sie geschminkt sind. Also trifft der Schutz des Kopfestuch hier absolut nicht zu, der hält die Männer nicht vom gaffen ab.

@tinkyrebirth
Was an meiner Aussage genau findest du "romantisch-naiv"?

Ich habe nirgendwo geschrieben, dass die Frauen in den entsprechenden Ländern - Irak, Saudi-Arabien, etc. - von jetzt auf gleich das Kopftuch abnehmen sollen! Das interpretierst Du in meinen Text hinein! Zumal diese Frauen eben genau deshalb entsprechenden Repressalien ausgesetzt wären. Es ging mir um die Frauen, die wählen können - und damit zumindest ein Statement absetzen und aus Solidarität den unterdrückten Frauen in diesen Ländern gegenüber auf das Kopftuch verzichten könnten!

Übrigens war die Gesellschaft in den 60er und 70er Jahren in den arabischen Ländern zumindest in den Städten auch schon mal viel weiter als heute - Frauen trugen die Kleidung, die sie wollten, auch Miniröcke, bewegten sich frei, waren selbstverständlich überall im Berufsleben vorzufinden.

Gefällt mir

23. September 2014 um 12:16
In Antwort auf tyche26

@tinkyrebirth
Was an meiner Aussage genau findest du "romantisch-naiv"?

Ich habe nirgendwo geschrieben, dass die Frauen in den entsprechenden Ländern - Irak, Saudi-Arabien, etc. - von jetzt auf gleich das Kopftuch abnehmen sollen! Das interpretierst Du in meinen Text hinein! Zumal diese Frauen eben genau deshalb entsprechenden Repressalien ausgesetzt wären. Es ging mir um die Frauen, die wählen können - und damit zumindest ein Statement absetzen und aus Solidarität den unterdrückten Frauen in diesen Ländern gegenüber auf das Kopftuch verzichten könnten!

Übrigens war die Gesellschaft in den 60er und 70er Jahren in den arabischen Ländern zumindest in den Städten auch schon mal viel weiter als heute - Frauen trugen die Kleidung, die sie wollten, auch Miniröcke, bewegten sich frei, waren selbstverständlich überall im Berufsleben vorzufinden.

Achso
Und was sagst du zu Frauen wie mir dann? ich bin deutsch,vollkommen deutsch ohne Migrationshintergrund,ich bin zum Islam konvertiert als ich meinen Mann noch gar nicht kannte und Kopftuch trage ich auch erst seit einem Jahr später,obwohl ich 8j verheiratet bin. Mein mann betete auch (leider!!) nicht und seine Schwestern tragen kein Kopftuch. ich habe Abitur gemacht und angefangen zu studieren. bin ich deiner Meinung nach auch unterdrueckt?hahahha das ist doch voll der Bloedsinn dass da irgend jemand unterdrueckt wird,ich kenne keine einzige!! dann behaupte ich jetzt einfach mal dass alle deutscjen Mädchen zum Mini Rock gezwungen werden

Gefällt mir

23. September 2014 um 12:36
In Antwort auf ninal0301

Achso
Und was sagst du zu Frauen wie mir dann? ich bin deutsch,vollkommen deutsch ohne Migrationshintergrund,ich bin zum Islam konvertiert als ich meinen Mann noch gar nicht kannte und Kopftuch trage ich auch erst seit einem Jahr später,obwohl ich 8j verheiratet bin. Mein mann betete auch (leider!!) nicht und seine Schwestern tragen kein Kopftuch. ich habe Abitur gemacht und angefangen zu studieren. bin ich deiner Meinung nach auch unterdrueckt?hahahha das ist doch voll der Bloedsinn dass da irgend jemand unterdrueckt wird,ich kenne keine einzige!! dann behaupte ich jetzt einfach mal dass alle deutscjen Mädchen zum Mini Rock gezwungen werden

Liebe ninal0301!
Die Rede ist von Frauen in Saudi Arabien, Irak, etc.! Dort ist es nun mal Tatsache, dass Frauen unterdrückt werden! Sie werden geschlagen, bestraft, etc. wenn sie das Kopftuch nicht oder "falsch" tragen!

Was fühlst DU Dich da bitte angesprochen und beziehst das auf DICH?!

Du solltest Dich angesprochen fühlen, wenn es darum geht, als Frau, die frei wählen kann, das Kopftuch wegzulassen - ganz einfach, weil es mittlerweile zu einem Symbol geworden ist, an dem Blut klebt, weil es eben in der Welt Frauen gibt, die deswegen leiden müssen! Da frage ich mich, wozu man es nötig hat, seine Religiosität mittels eines Stückchens Tuch zur Schau stellen zu müssen, wo andernortens Frauen dafür gesteinigt oder anderweitig sinnlos bestraft werden!

Religion wohnt im Herzen, nicht in einem Stück Stoff. Wenn Du so dringend ein Kopftuch benötigst, um Dir Deiner Religion sicher zu sein, hast Du offenbar nicht den richtigen Weg gewählt.


Gefällt mir

24. September 2014 um 9:13

Sollen
Sie machen,ist deren Problem. dass das keiner versteht,ist echt nervig. jeder ist als Mensch fuer sich selbst verantwortlich

Gefällt mir

24. September 2014 um 9:16

Ja
kleine Maedchen muessen ja auch keins tragen,dann musst du mal lesen lernen: es ist also ein kulturproblem und keins,was mit dem Islam zu tun hat. das Kopftuch wird hoffentlich nie verboten,aber wenn dann liegst du bestimmt schon im Grab und wartest auf die hoelle, wenn du so weiter machst. was stoert dich daran?kann dir doch egal sein. ist kein Zeichen irgend einer unterdrueckung und selbst wenn:lass uns uns doch unterdruecken

Gefällt mir

24. September 2014 um 10:41
In Antwort auf tyche26

Liebe ninal0301!
Die Rede ist von Frauen in Saudi Arabien, Irak, etc.! Dort ist es nun mal Tatsache, dass Frauen unterdrückt werden! Sie werden geschlagen, bestraft, etc. wenn sie das Kopftuch nicht oder "falsch" tragen!

Was fühlst DU Dich da bitte angesprochen und beziehst das auf DICH?!

Du solltest Dich angesprochen fühlen, wenn es darum geht, als Frau, die frei wählen kann, das Kopftuch wegzulassen - ganz einfach, weil es mittlerweile zu einem Symbol geworden ist, an dem Blut klebt, weil es eben in der Welt Frauen gibt, die deswegen leiden müssen! Da frage ich mich, wozu man es nötig hat, seine Religiosität mittels eines Stückchens Tuch zur Schau stellen zu müssen, wo andernortens Frauen dafür gesteinigt oder anderweitig sinnlos bestraft werden!

Religion wohnt im Herzen, nicht in einem Stück Stoff. Wenn Du so dringend ein Kopftuch benötigst, um Dir Deiner Religion sicher zu sein, hast Du offenbar nicht den richtigen Weg gewählt.


Haha
Nein,ich trage das Kopftuch nicht weil ich mir meiner religion nicht sicher bin (so einen Schwachsinn hab ich ja noch nie gehoert,haha),sondern weil es in meinem Buch steht und ich den Sinn dahinter ernst nehmen und verstanden habe. dass dieses Kopftuch ein politisches Statement stell,ist nicht im Sinne des Islams und genauso koennte man dann sagen,dass hinter allem,was ein Christ macht,ein christliches Statement steht. laut Bibel haben die Juden Jesus ans Kreuz geschlagen,also wird wohl Hitler deshalb die Juden ermordet haben.. usw usw es gibt ueberall auf der Welt Menschen,die kriege fuehren,egal welcher religion. nur wird dies nur bei den Moslems auf die Religion bezogen. Abgesehen davon,bestimmt gibt es Frauen,die das Kopftuch nicht gerne tragen in anderen Teilen der Welt und es tragen "muessen ",aber dies ist dann kulturbedingt und nicht islamisch!! Ausserdem werden in Afrika auch christliche Frauen beschnitten,einfach aus Tradition,und in anderen nicht-muslimischen teilen der Welt werden Maedchen noch im Bauch getoetet. du siehst,es wird leider immer sowas geben und das ueberall!

Gefällt mir

24. September 2014 um 15:04
In Antwort auf ninal0301

Haha
Nein,ich trage das Kopftuch nicht weil ich mir meiner religion nicht sicher bin (so einen Schwachsinn hab ich ja noch nie gehoert,haha),sondern weil es in meinem Buch steht und ich den Sinn dahinter ernst nehmen und verstanden habe. dass dieses Kopftuch ein politisches Statement stell,ist nicht im Sinne des Islams und genauso koennte man dann sagen,dass hinter allem,was ein Christ macht,ein christliches Statement steht. laut Bibel haben die Juden Jesus ans Kreuz geschlagen,also wird wohl Hitler deshalb die Juden ermordet haben.. usw usw es gibt ueberall auf der Welt Menschen,die kriege fuehren,egal welcher religion. nur wird dies nur bei den Moslems auf die Religion bezogen. Abgesehen davon,bestimmt gibt es Frauen,die das Kopftuch nicht gerne tragen in anderen Teilen der Welt und es tragen "muessen ",aber dies ist dann kulturbedingt und nicht islamisch!! Ausserdem werden in Afrika auch christliche Frauen beschnitten,einfach aus Tradition,und in anderen nicht-muslimischen teilen der Welt werden Maedchen noch im Bauch getoetet. du siehst,es wird leider immer sowas geben und das ueberall!

Religion...
... und Kulur lassen sich nicht trennen. Die Kultur bedingt die Auslegung der Religion. Da kannst Du Dich noch so sehr auf den Kopf stellen, das ändert nichts an der Tatsache. Wenn Du sagst, dies oder das sei so nicht gemeint und Kultur und habe mit der eigentlichen Religion nichts zu tun, wird Dir derjenige, der im Namen der Religion beispielsweise Mädchen beschneidet, tausend Gründe sagen können, warum genau DAS Religion ist. Er wird Dir Dutzende Koranverse nennen können, die belegen, dass er richtig handelt. Während Du wiederum Dutzende Koranverse findestst, die Deiner Meinung nach das Gegenteil behaupten. Und jeder behauptet, seine Auslegung sei die "Richtige".

Von daher ist es sinnreicher, Religon vor dem kulturellen Hintergrund zu betrachten. Du ziehst Dir ein Kopftuch auf und fühlst Dich ach so religiös dabei und meinst, Du habest den Koran und den Islam von Herzen verstanden. In Wirklichkeit ziehst Du Dir erstmal ein mittlerweile blutiges Symbol auf Deinen Kopf, zweitens ein patriarchalisches Symbol - Frauen waren damals "Besitz" und eine ehrbare Frau kennzeichnete sich durch ihre Reinheit aus, nach außen hin demonstriert durch das Tragen eines Kopftuches - das Verstecken der Haare als Signal an die Männer: Finger weg! Die Frau "gehört" einem Mann, Vater, Bruder, mit dem es sonst Ärger gibt. Die Prostituierten hingegen mussten damals kein Kopftuch tragen. Interessant, oder? Signal für alle: Die Frau darf man anlangen. Und genau das Verhalten findest Du HEUTE immer noch bei zu vielen kleinen muslimisch-patriarchalisch erzogenen Jungs, Jugendlichen und erwachsenen Männern. Und leider immer noch bei genug Frauen, die es als gegeben hinnehmen, dass Männer laut Koran über ihnen stehen. Traurig, dass Frauen durch ein Kopftuch "Ehrbarkeit" meinen demonstrieren zu müssen, um kein "Freiwild" zu sein für Männer, die immer noch glauben, Frauen einfach anlangen zu können!

Schau Dir matriarchalische Gesellschaften an, die es ja hie und da immer noch gibt: Hier wird kein Bohei um die Jungfräulichkeit und Ehrbarkeit der Frauen gemacht, weil Frauen ganz einfach nicht als Besitz betrachtet werden.

Du kannst Dich jetzt gerne wieder aufblähen von wegen, Du gebrauchtest das Kopftuch nur als besonderes religiöses Symbol - in Wirklichkeit hantierst Du aber mit Kultur, Politik und Soziologie und demonstrierst mit Deinem Tuch auf dem Kopf, dass Du die Tradition und Kultur einer patriarchalischen und tendenziell chauvinistischen Gesellschaft weiterführst.

Gefällt mir

24. September 2014 um 15:11
In Antwort auf ninal0301

Ja
kleine Maedchen muessen ja auch keins tragen,dann musst du mal lesen lernen: es ist also ein kulturproblem und keins,was mit dem Islam zu tun hat. das Kopftuch wird hoffentlich nie verboten,aber wenn dann liegst du bestimmt schon im Grab und wartest auf die hoelle, wenn du so weiter machst. was stoert dich daran?kann dir doch egal sein. ist kein Zeichen irgend einer unterdrueckung und selbst wenn:lass uns uns doch unterdruecken

Sorry
bist Du blond?Das hört sich sowas von schräg an-.Kopfschüttel

Gefällt mir

24. September 2014 um 15:18

Na ja
manche müssen sich wirklich hinter dem Kopftuch verstecken,da ist es besser,die Öffentlichkeit wird geschont,
Kinder wissen doch gar nicht,warum sie mit dem Putz auf dem Kopf rumlaufen müssen,tun mir echt leid.

Gefällt mir

24. September 2014 um 15:35
In Antwort auf buddy66

Sorry
bist Du blond?Das hört sich sowas von schräg an-.Kopfschüttel

Nee
Ich hab ja ein Kopftuch auf,ich hab keine Haare mehr

Gefällt mir

27. September 2014 um 18:49


Ich lasse mich nicht unterdruecken und du solltest mal besser lesen,weil ich habe geschrieben dass es ein kulturproblem ist wenn kleine Maedchen Kopftuch tragen und kein muslimisches! da ich ja aber deutsche bin und nicht diesen Kulturkreis habe,kann ich es ebenfalls nicht nachvollziehen.aber unterdrueckt ist man wegen eines kopftuches bestimmt nicht!

Gefällt mir

28. September 2014 um 12:51

Steht
Ja auch in der Bibel im Korinther....

Gefällt mir

28. September 2014 um 17:26

Richtig: gehörtE...
... Vergangenheitsform!

Gefällt mir

3. Oktober 2014 um 14:37

Kopftuch ist im islam pflicht
Ab dem man das allererste mal seine tage bekommt (z.b. Mit 13) muss man anfangen das kopftuch zu tragen. Auch der körper muss bedeckt sein, nur gesicht, hände und füße darf man sehen. Ist nur für draußen gedacht, oder bei männern die anwesend sind z.b. Wenn papa seine kollegen zu besuch sind. Klar gibt es mehr ältere die kopftuch tragen als jugendliche oder erwachsene, aber auch nur weil leider heut zu tage es nicht alle mehr so ernst nehmen, wie die frühere generation. Ich komme aus tunesien, trage das kopftuch seid ich 14 bin, genauso wie den rest der muslimischen kleidung freiwellig. Wenn ich jedes jahr nach tunesien fliege , meine familie besuchen .. Trage ich zuch die gesichtsverschleierung und handschuhe (dünn)

Gefällt mir

4. Oktober 2014 um 20:45
In Antwort auf zainabhabibitunesia

Kopftuch ist im islam pflicht
Ab dem man das allererste mal seine tage bekommt (z.b. Mit 13) muss man anfangen das kopftuch zu tragen. Auch der körper muss bedeckt sein, nur gesicht, hände und füße darf man sehen. Ist nur für draußen gedacht, oder bei männern die anwesend sind z.b. Wenn papa seine kollegen zu besuch sind. Klar gibt es mehr ältere die kopftuch tragen als jugendliche oder erwachsene, aber auch nur weil leider heut zu tage es nicht alle mehr so ernst nehmen, wie die frühere generation. Ich komme aus tunesien, trage das kopftuch seid ich 14 bin, genauso wie den rest der muslimischen kleidung freiwellig. Wenn ich jedes jahr nach tunesien fliege , meine familie besuchen .. Trage ich zuch die gesichtsverschleierung und handschuhe (dünn)

Und
ich hätte auch noch ein paar Kleidungsstücke abzugeben.

Gefällt mir

4. Oktober 2014 um 21:50

Kopftuch ist wichtig !
In erster Linie, um das fehlende Hirn zu verstecken.

Mit lächerlich dicken Stofflappen unter dem Kopftuch soll vorgetäuscht werden, das doch eins da ist. Das täuscht aber nicht und niemanden..

Gefällt mir

4. Oktober 2014 um 22:21

Haha
Nichts gegen deutsche lieber gegen ungläubige. wir tragen also Kopftuch weil wir kein Gehirn haben? klar,so viel Gehirn dass wir das freiwillig verstecken und sooo viel Schönheit dass wir sie freiwillig verdecken,damit solche Leute wie du keine komplexe bekommen

Gefällt mir

4. Oktober 2014 um 22:23

Äähm
ich trage die handschuhe und gesichtsverschleierung wenn ich nach tunesien fliege weil dzs sitten aus meiner familie sind. generell stimmt es wie ich gesagt habe.. gesicht, hände und füße darf man sehen. . so mache ich ees hier in deutschland. in tunesien gibt es solche seiten und solche. die eine wie du geszgt hast, die andere streng muslimisch. man.bekommt wenn man in tunesien urlaub macht, nicht mal diz hälfte von dem leben der muslime mit, denn sie sind unter sich und lassen nicht alle in ihre kultur. frauen mit kopftuch ist noch längst nicht alles was hinter dem islam steckt allahu akbar. familientradiitionen bei meiner familie in tunesien ist die.gesichtsverschleierung und die handschuhe. ich habe einen ehemann und aus algerien und wir haben einen sohn.

Gefällt mir

5. Oktober 2014 um 9:47

Wow...
Da empfindet sich eine Frau mit Kopftuch wieder mal als besserer Mensch! Und wirft mit Steinen, obwohl sie selbst im Glashaus sitzt. Übel.

Gefällt mir

5. Oktober 2014 um 10:35

Rassistin !
da siehst du das allah existierst, wenn es so viele von uns gibt
ich kann nicht in mein heimatland weil meine mutter deutsche ist ! ich hzb deutschen pass. meine mutter selbst trägt kopftuch. solche weiber wie du sid einfach nur eifersüchtig, weil sie in ihrem leben nix erreicht haben und nie was erreichen werden. niemals werden ausländische frauen ausgzwiesen werdeb grundlos, tjaaaa sa kannst du wohl nyr weiter träumen. hello kitti foto .. dh bist ja mal total die reife frau hahahahahaha

Gefällt mir

5. Oktober 2014 um 10:35

Oh ! Danke sehr !
Ihr - und vor allem Du - habt ja sogleich meine Aussage bestätigt und somit die Probe auf's Exempel geliefert !

Dein unterirdisches Niveau zeigt doch, wie sehr ich recht habe mit meiner Aussage.

Der Islam ist ein kranker Baum, der im Überrmass faule Früchte und verfaultes Fallobst liefert, dass nicht einmal für den Misthaufen brauchbar ist, das kann eich jeder Gärtner bestätigen. .

Gefällt mir

5. Oktober 2014 um 10:45
In Antwort auf sunnyday1231

Oh ! Danke sehr !
Ihr - und vor allem Du - habt ja sogleich meine Aussage bestätigt und somit die Probe auf's Exempel geliefert !

Dein unterirdisches Niveau zeigt doch, wie sehr ich recht habe mit meiner Aussage.

Der Islam ist ein kranker Baum, der im Überrmass faule Früchte und verfaultes Fallobst liefert, dass nicht einmal für den Misthaufen brauchbar ist, das kann eich jeder Gärtner bestätigen. .

Ooooh !
du siehst aus wie eine schlampe und läufst rum wir eine . Denkst du bist dir hübscheste, schau mal dein häßliches foto an vogelscheuche hahahahaha lächerlich ! Ich will garnicht wissen wievielen männern du schon einen geblasen hast blondine ! Nie im leben würde ich dir von einem wort was du schreibst recht geben, weil der shaitan (teufel) ist ! Du bist schon längst verloren und wirst es auch immer bleiben hofnungsloser fall ! Deine fresse ist hälich .. Genauso wie dein herz auch. Wir haben glaube den wir verfolgen. Wir glauben nicht an adam und eva die vob einem früchtebaum genascht hat veeboten. Wie glauben das eine frau viele reize hat die sie verhüllen soll, damit ihr die ganzen schwänze nicht hinter her rennen, wie bei dir. Draußen mit tuch aber zu hause die schönste frau der welt wir haben unseren mann und unsere kinder, wir brauchen keine männer die uns nebenher begaffen. Geh unter deinen baum, nasch von den verbotenen früchten und warte bis adam kommt hahahahaha

Gefällt mir

5. Oktober 2014 um 10:59

Was du laberst
Es gibt solche muslimas und solche in tunesien also erzähl kein dreck !
Wie beschäftigst du dich denn mit der politik ? Les lieber den korzn, dznn weißt du was allah subhanna wa ta*ala will ! Du gehörst nicht zu uns muslimischen oder arabischen frauen, also hast du auch nix zu melden ! Man merkt das du dich mit der religion nicht zus kennst, also kann ich dich leider nicht für ernst nehmen. Ich bin ünrigends immernoch sunnitische muslims. Salafisten sind radikale muslims, die den islam komplett falsch interpritieren. Tunesische frauen kleiden sich nicht wie türkinenen und die sind zu genug. Du bist touristin in unseren lamd und gehörst nichf dazu, damit musst du wohl leben du wirst immer nur das erleben, was touristen erleben und sehen, nicht mehr

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen