Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kopfkino

Kopfkino

9. Juli um 17:10 Letzte Antwort: 9. Juli um 20:52

Ich bin männlich, 26 und habe online ein Mädel kennengelernt (sie ist 20.) Von den Hobbys und generellen Interessen her passen wir super zusammen und verstehen uns auch bisher wirklich gut.

Wir Schreiben jetzt mittlerweile einen Monat und haben jetzt auch schon 4 Dates hinter uns. Bei unserem dritten Date haben wir uns auch intensiv geküsst, allerdings hat sie dann auch deutlich gemacht, dass mehr als Küssen nicht drin ist.

Mein Problem ist, dass ich ein absoluter Kopfmensch bin und mir über jegliche Handlungen und Aussagen Gedanken mache.

Generell fühle ich mich schon stark zu ihr hingezogen, weil ich auch sehr oft an sie denken muss. Allerdings glaube ich nicht, dass ich sie liebe.
Ich denke sogar, dass ich ein wenig Angst habe, dass ich keine Gefühle für Sie entwickeln könnte, weil ich eigentlich genau das will.
Ich habe Angst die Chance zu verpassen, so einen großartigen Menschen in mein Leben zu lassen, der so zu mir passt, weil ich keine Gefühle für sie empfinde, will dies andererseits aber auch nicht erzwingen.
Ich fühle mich schon so weit zu ihr hingezogen, dass ich sie gerne dazu bringen würde, bei mir zu übernachten (Kuscheln nachts im Bett würde mir tatsächlich erstmal völlig reichen, bzw. eigentlich ist es genau das, was ich gerne mit ihr machen würde aktuell) Mit dem Sex kann ich auf jeden Fall noch Geduld aufbringen.

Allerdings findet Sie es zu früh, noch bei mir zu übernachten, weil sie, wie es nennt, dann das Gefühl hat, etwas verbindliches eingehen zu müssen, obwohl, wir uns ja erst seit 2 Wochen (so lange ist das erste Date her) kennen. Sie meinte, wir kennen uns ja erst 2 Wochen und als sie damals was mit ihrem Freund hatte (eine Freundschaft +), kannten sie sich auch schon Jahre vorher.
Das Problem ist, dass sie ihren Eltern bisher auch immer irgendetwas anderes erzählt hat, wo sie sich gerade aufhält, wenn wir uns treffen (meistens ist sie dann "Shoppen mit Freundinnen".
Sie hat ein ungutes Gefühl, weil wir ja 6 Jahre auseinander sind und uns online kennengelernt haben -> genau das, was ihre Eltern nicht gut finden.
Sie sagte zu mir, wir würden uns bisher gut verstehen allerdings denke ich, dass intensives küssen schon mehr ist als sich gut zu verstehen.
Generell sagte sie ganz am Anfang, wo wir noch geschrieben haben, dass sie öfter zu etwas lockerem tendiert, wenn es nicht funkt. Aber irgendwie weiß ich nicht wirklich wo ich jetzt dran bin
Als ich sie gestern abgeholt hatte (sie war 1 Woche lang im Urlaub) hatte ich sie zur Begrüßung geküsst und nach 2 Sekunden hat gefragt, ob wir jetzt nicht fahren könnten.
Auch bei der Verabschiedung aus dem Auto ist sie direkt ausgestiegen, ohne tschüss zu sagen.

Aktuell (also heute) ist das Problem, dass ich gar keine Lust habe ihr zu schreiben.
Ich ignoriere sie, aber andererseits will ich auch, dass sie mir schreibt und Interesse zeigt, was sie auch schon gemacht hat. Aber ich habe immer noch keine Lust ihr zu schreiben.
Ich habe das Gefühl, dass ich mich gedanklich verrenne, da ich glaube ich zu viel erwarte und irgendwo auch glaube, dass ich Aufmerksamkeit brauche.

Eigentlich möchte ich gerne, dass sie ihren Eltern von mir erzählt und auch dazu steht. (Bei mir ist es ja was anderes, da ich schon 26 bin und alleine wohne und da das Interesse der Eltern begrenzt ist )
Aber andererseits habe ich dann Angst, dass man keine Gefühle entwickelt.

Was soll ich nun tun, bzw. soll ich ihr wieder schreiben und wenn ja was?


 

Mehr lesen

9. Juli um 17:21

Wie wäre es, wenn du dir zuerst im Klaren darüber bist, was du willst? Ich jedenfalls konnte es nicht herauslesen. Einerseits weißt du nicht genau, wohin die Reise führen soll, andererseits aber erwartest du Verbindlichkeit und Klarheit von deiner Bekanntschaft. Du brauchst dich meiner Ansicht nach nicht unter Druck zu fühlen. Wenn man sich kennenlernt, ist es normal, dass jeder der beiden jederzeit einen Rückzieher machen kann. Insofern: Lass es vielleicht einfach auf dich zukommen. Du musst nicht jetzt schon wissen, ob du deine Bekanntschaft heiraten willst. 

Gefällt mir
9. Juli um 17:46
In Antwort auf bissfest

Wie wäre es, wenn du dir zuerst im Klaren darüber bist, was du willst? Ich jedenfalls konnte es nicht herauslesen. Einerseits weißt du nicht genau, wohin die Reise führen soll, andererseits aber erwartest du Verbindlichkeit und Klarheit von deiner Bekanntschaft. Du brauchst dich meiner Ansicht nach nicht unter Druck zu fühlen. Wenn man sich kennenlernt, ist es normal, dass jeder der beiden jederzeit einen Rückzieher machen kann. Insofern: Lass es vielleicht einfach auf dich zukommen. Du musst nicht jetzt schon wissen, ob du deine Bekanntschaft heiraten willst. 

Bloß weiß ich nicht, was ich als Nächstes tun soll, weil ich ja eigentlich gar keine Lust habe ihr zu schreiben, andererseits aber will dass sie mir schreibt, eigentlich ziemlich bescheuert 

Gefällt mir
9. Juli um 17:59
In Antwort auf herwin_20630787

Bloß weiß ich nicht, was ich als Nächstes tun soll, weil ich ja eigentlich gar keine Lust habe ihr zu schreiben, andererseits aber will dass sie mir schreibt, eigentlich ziemlich bescheuert 

So abnormal finde ich das gar nicht. Man ist ja eitel und möchte, dass der andere auf einen steht. Das heißt noch lange nicht, dass man sich selbst der Gefühle für den anderen sicher ist. Nimm es mit Humor. Handeln würde ich halt nicht basierend auf solchen Gefühlen. Einfach weiter kennenlernen und wirken lassen. 

Gefällt mir
9. Juli um 18:44
In Antwort auf herwin_20630787

Ich bin männlich, 26 und habe online ein Mädel kennengelernt (sie ist 20.) Von den Hobbys und generellen Interessen her passen wir super zusammen und verstehen uns auch bisher wirklich gut.

Wir Schreiben jetzt mittlerweile einen Monat und haben jetzt auch schon 4 Dates hinter uns. Bei unserem dritten Date haben wir uns auch intensiv geküsst, allerdings hat sie dann auch deutlich gemacht, dass mehr als Küssen nicht drin ist.

Mein Problem ist, dass ich ein absoluter Kopfmensch bin und mir über jegliche Handlungen und Aussagen Gedanken mache.

Generell fühle ich mich schon stark zu ihr hingezogen, weil ich auch sehr oft an sie denken muss. Allerdings glaube ich nicht, dass ich sie liebe.
Ich denke sogar, dass ich ein wenig Angst habe, dass ich keine Gefühle für Sie entwickeln könnte, weil ich eigentlich genau das will.
Ich habe Angst die Chance zu verpassen, so einen großartigen Menschen in mein Leben zu lassen, der so zu mir passt, weil ich keine Gefühle für sie empfinde, will dies andererseits aber auch nicht erzwingen.
Ich fühle mich schon so weit zu ihr hingezogen, dass ich sie gerne dazu bringen würde, bei mir zu übernachten (Kuscheln nachts im Bett würde mir tatsächlich erstmal völlig reichen, bzw. eigentlich ist es genau das, was ich gerne mit ihr machen würde aktuell) Mit dem Sex kann ich auf jeden Fall noch Geduld aufbringen.

Allerdings findet Sie es zu früh, noch bei mir zu übernachten, weil sie, wie es nennt, dann das Gefühl hat, etwas verbindliches eingehen zu müssen, obwohl, wir uns ja erst seit 2 Wochen (so lange ist das erste Date her) kennen. Sie meinte, wir kennen uns ja erst 2 Wochen und als sie damals was mit ihrem Freund hatte (eine Freundschaft +), kannten sie sich auch schon Jahre vorher.
Das Problem ist, dass sie ihren Eltern bisher auch immer irgendetwas anderes erzählt hat, wo sie sich gerade aufhält, wenn wir uns treffen (meistens ist sie dann "Shoppen mit Freundinnen".
Sie hat ein ungutes Gefühl, weil wir ja 6 Jahre auseinander sind und uns online kennengelernt haben -> genau das, was ihre Eltern nicht gut finden.
Sie sagte zu mir, wir würden uns bisher gut verstehen allerdings denke ich, dass intensives küssen schon mehr ist als sich gut zu verstehen.
Generell sagte sie ganz am Anfang, wo wir noch geschrieben haben, dass sie öfter zu etwas lockerem tendiert, wenn es nicht funkt. Aber irgendwie weiß ich nicht wirklich wo ich jetzt dran bin
Als ich sie gestern abgeholt hatte (sie war 1 Woche lang im Urlaub) hatte ich sie zur Begrüßung geküsst und nach 2 Sekunden hat gefragt, ob wir jetzt nicht fahren könnten.
Auch bei der Verabschiedung aus dem Auto ist sie direkt ausgestiegen, ohne tschüss zu sagen.

Aktuell (also heute) ist das Problem, dass ich gar keine Lust habe ihr zu schreiben.
Ich ignoriere sie, aber andererseits will ich auch, dass sie mir schreibt und Interesse zeigt, was sie auch schon gemacht hat. Aber ich habe immer noch keine Lust ihr zu schreiben.
Ich habe das Gefühl, dass ich mich gedanklich verrenne, da ich glaube ich zu viel erwarte und irgendwo auch glaube, dass ich Aufmerksamkeit brauche.

Eigentlich möchte ich gerne, dass sie ihren Eltern von mir erzählt und auch dazu steht. (Bei mir ist es ja was anderes, da ich schon 26 bin und alleine wohne und da das Interesse der Eltern begrenzt ist )
Aber andererseits habe ich dann Angst, dass man keine Gefühle entwickelt.

Was soll ich nun tun, bzw. soll ich ihr wieder schreiben und wenn ja was?


 

Vielleicht irre ich mich, aber nach 4 Dates und intensiven Küssen müsste man schon ein bisschen merken, ob das Interesse nur körperlich ist, man die Aufmerksamkeit genießt oder ob man dabei ist, sich zu verlieben. Und um ehrlich zu sein finde ich auch ihr Verhalten etwas unreif was ihr Eltern betrifft. Nun, Du musst erst einmal wissen, was Du willst. Vorher kann Dir wohl niemand helfen.

Gefällt mir
9. Juli um 20:03

Ein bisschen locker werden rund um die Hüften, Stock aus'm A und die Knie nicht ganz durchstrecken!

Stress nicht so rum.

Hast du jetzt Angst, dass du keine Gefühle hast oder dass du Gefühle hast?

So scheint sie dich ja nicht vom Hocker zu reissen, für 20 ist sie noch ganz schön reserviert (erzählt den Eltern was anderes, flüchtet vor Küssen, will nicht übernachten), also die große Liebe ists bei ihr wohl auch nicht.

 

Gefällt mir
9. Juli um 20:15

Ich habe Angst, dass ich keine Gefühle habe, weil ich mich gerne wieder verlieben würde 

Gefällt mir
9. Juli um 20:52

Wenn du dich "wieder" verlieben willst, dann warst du es schon mal... hängst du noch an der Person, in die du mal verliebt warst?

Das ist ja keine Einbahnstraße, das mit dem verlieben... wenn eine Frau auch in dich verliebt ist,  und ihr gut zusammen passt, stellen sich eher schöne Gefühle ein als wenn das nicht erwidert wird oder so wie in diesem Fall,  eher stockend von der Bühne geht... 
 

Gefällt mir