Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kopf Wirrwarr- Lust auf andere Männer wegen Unsicherheit des Partners ?

Kopf Wirrwarr- Lust auf andere Männer wegen Unsicherheit des Partners ?

21. Oktober um 9:24

Hallo zusammen, eigentlich bin ich stille Mitleiterin, würde aber gern noch andere Meinungen hören.

achtung lang, sorry schon mal dafür :

ich muss kurz ausholen: vor 6 Jahren begann die Beziehung mit meinem jetzigen Freund mit einer lockeren Sache bis dann Gefühle ins Spiel kamen. Er wollte sich noch ausleben ich wollte ihn. Habe mich in der Zwischenzeit aber auch häufig mit anderen getroffen und mich ausgelebt. Als ich ihn vor das Ultimatum stellte hat er sich für mich entschieden. Denn für eine lockere Sache waren wir schon beide zu verliebt. Das ist nun6 Jahre her. Wir passen gut zusammen sind beste Freunde mit super sex.

im Laufe der Beziehung kam natürlich das übliche , zusammen ziehen und auch mal Haushalts-Zoff. Einige Male habe ich mitbekommen wie er mich angelogen hat Und ab und zu eben das Vertrauen missbraucht hat. Wir haben uns aber immer wieder zusammen gerauft. Immer war ich die, dle verletzt worden ist.
irgebdwann war in dieser Hinsicht echt Ruhe und alles war super ....

irgendwann hat er aber mal so nebenbei gemeint, er sei sich nach 6 Jahren Beziehung gar nicht sicher ob ich die wäre, die er heiraten würde.
es ist nicht so als würde ich darauf warten (dafür bin ich noch zu jung mit 28) aber nach dieser langen Zeit es nicht zu wissen, hätte ich nicht gedacht. Und nach einigen Monaten hat er dies nochmals bestätigt...

jetzt fühle ich mich natürlich irgendwie warm gehalten und vor allem hätte ich damit nicht gerechnet. Ich möchte ihm nicht hinterher rennen und frage mich; war es ein Fehler damals ihn so sehr zu wollen?

wir haben es so stehen lassen und seither nicht ein 3. mal darüber gesprochen - es ist einfach zu verletzend. ich muss überlegen, kann ich damit leben oder nicht? Wenn er mich fragt bin ich dann nur , weil er nix besseres gefunden hat?

meine erste Frage also: meint ihr,am kann damit leben mit so einem Spruch???

ich bin immer treu gewesen, er auch. Nun frage ich mich aber- wenn ich nun warte bis er sich entschieden hat und mich doch nicht will - bis dahin habe ich ja schon echt viel Männermäßig verpasst.

ich liebe ihn, aber jeder hat trotz Liebe zu einem Mann oder umgekehrt der Mann zur Frau ja auch ab und zu mal das Verlangen nach einem oder einer anderen oder ONS... man macht es ja aus Treue zum Partner nicht und nicht weil man kein Verlangen mehr hat...
dieses Verlangen ist im Moment etwas stärker und ich habe Angst wegen diesem unsicher sein das ich mich daher etwas nach anderen umsehe weil ich damit rechne doch stehen gelassen zu werden.
weiterhin ist nach der Geschichte etwas kaputt gegangen und zwar die Leichtigkeit beim sex und so. Irgendwie angespannt was mir nicht mehr so gefällt. er kommt recht schnell sodass ich leider kaum auf meine Kosten komme... er weiß Das, ich möchte ihm es also nicht extra noch mal auf die Nase binden.

nun weiß ich nicht ob ich mich durch diese Sache emotional schon so distanziert habe. ich würde ihn nicht betrügen aber ich würde gern herausfinden ob es nur eine Phase ist und ich herausfinden muss was ich jetzt will oder weiterhin ihn will. Mir fehlt auch der Ausdauernde und unbefangene sex. und auch die Häufigkeit... Ich bin fast besessen von dem Gedanken es mit einem anderen zu tun und habe richtig Lust darauf...

eine offene Beziehung würde bei uns nicht klappen.

meine 2. frage: ist das alles schon zu festgefahren? Sollte ich versuchen durch eine beziehungspause herauszufinden was ich will oder ob ich mit dem gesagten leben kann?

ich überlege schon es anzusprechen es mal mit einer Pause zu probieren wo jeder noch mal mit anderen Testet. Aber das kann auch viel aufs Spiel setzen ... oder teste ich es heimlich und sage nix? Das wäre zwar asi aber würde zumindest nix kaputt machen ... es ist tatsächlich lediglich das sexuelle Verlangen und die Lust nach Befriedigung. Ich habe von Fällen gehört , dass sowas auch das Eis in der eigentlichen Partnerschaft wieder brechen kann und man sich danach besser fühlt ...

ich kann mir keinen anderen vorstellen zum zusammen leben und möchte mich nicht trennen. Ich habe nur Angst das ich Windmühlen jage und am Ende doch ohne ihn da stehe.

Vielleicht hat einer ja schon mal so eine Unsicherheit bei einem Mann erlebt oder auch das Verlangen nach anderen verspürt...

freue mich über eure Erfahrungen

Mehr lesen

21. Oktober um 11:47

Inwiefern brächte es Dich denn für Deine Beziehung weiter, wenn Du fremdgehen würdest?
Die dortigen Probleme bleiben doch.

Wenn er sich nach 6 Jahren noch nicht sicher ist, ob er mit Dir alt werden will, dann finde ich das eine deutliche Ansage.

Meiner Meinung nach solltest Du eher über eine Trennung nachdenken als über Betrug, der die Beziehung noch weiter belasten würde.

 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

21. Oktober um 12:32

Die Unsicherheit ist auch auf deiner Seite gut mitzulesen. Das bedingt sich in Beziehungen natürlich immer gegenseitig. Damit solche unterschwelligen, aber belastenden Fragen nicht aufkommen, spricht man normalerweise gleich über Familienpläne, darunter Vorstellungen, die nicht verhandelbar sind. Beispielsweise Ehe, Kinderwunsch, aber auch die Position zur beruflichen Entwicklung. 
Im Grunde lebt ihr zusammen, ALS WENN ihr verheiratet wäret. Die Frage müsstest du dir selbst beantworten, ob du diesen Zustand schon immer so wolltest. Wenn nicht, dann stelle ihn vor diese Entscheidung. So ein Gefühl, als wenn jeder von euch so perfekt wäre, als wenn er täglich die Wahl hätte unter Hunderten, das ist nicht das Gefühl wahrer Liebe.
Zum Teil werdet ihr euch da auch beide von Modeerscheinungen freimachen müssen. Dies ewige Blabla z.B., dass sämtliche Ehen scheitern. Das kann ich überhaupt nicht bestätigen. 
Als vorübergehende Modeerscheinung betrachte ich auch die Leichtfertigkeit, den oder die Partnerin zu belügen. Kein Mensch wünscht sich das selber in einer Partnerschaft. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober um 13:20

wegen was hat er dich mehrere male angelogen?
andere frauen?

er wollte eigentlich von anfang an nie wirklich was fixes - so kommt es mir vor ....

und nun wird ihm bewusst dass es "falsch" war sich drauf einzulassen!

du willst ihn also so lange betrügen bis er weiß was er will?
wieso bleibst du in einer beziehung wo er schon sagt dass du nicht die Frau für die zukunft bist??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober um 14:59
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Inwiefern brächte es Dich denn für Deine Beziehung weiter, wenn Du fremdgehen würdest?
Die dortigen Probleme bleiben doch.

Wenn er sich nach 6 Jahren noch nicht sicher ist, ob er mit Dir alt werden will, dann finde ich das eine deutliche Ansage.

Meiner Meinung nach solltest Du eher über eine Trennung nachdenken als über Betrug, der die Beziehung noch weiter belasten würde.

 

Inwiefern brächte es Dich denn für Deine Beziehung weiter, wenn Du fremdgehen würdest?
Die dortigen Probleme bleiben doch.
>>>>> Ja da hast Du wahrscheinlich recht- es ist nicht die richtige Lösung. Ich würde gern wissen ob ich dann ggf. sicherer wäre ob ich es aushalte mit der Ansage zu leben oder besteärkt bin eine Trennung einzugehen....

Wenn er sich nach 6 Jahren noch nicht sicher ist, ob er mit Dir alt werden will, dann finde ich das eine deutliche Ansage.
>>>>>> Ja, so war mein Gedanke auch schon. Zumal er mit diesem Thema aktiv auf mich zugekommen ist, aus dem Nichts heraus. Da habe ich mir schon gedacht- Mensch da muss er ja schon länger mit dem für Ihn belastenden Gedanken herumlaufen, dass er bei mir anspricht. Sowas macht man ja nicht einfach so. Vor allem weil es auch verletzend für den aderen ist. Wir haben darüber gesprochen und (er hat wirklich nciht viel Feingefühl was richtige Worte angeht) hat dann gemeint, dass es eben ncoh Sachen gibt, die mich perfekter machen würden und er wweiss gerade nicht ob ihm das reicht um die richtige zu sein. Ich weiß , jede andere Frau hätte da schon die Koffer gepackt. Zumal ich schon ein bisschen etwas aushalten musste in anderen vereltzenden Situationen (schreib ich auf die nächste Antwort auf den Post von jasmin7190jasmin7190 ) . ich bin da echt eine treue Seele....

Meiner Meinung nach solltest Du eher über eine Trennung nachdenken als über Betrug, der die Beziehung noch weiter belasten würde.
>>>>>>>> Ich ahbe ja auch schon darüber nachgedacht, aber ich kann nicht. Für mcih würde eine Welt zusammenbrechen.  Ich möchte Ihn ja nicht einfach betrügen, ich hatte ja eher daran gedacht es anzusprechen es ggf. mal in einer BezPause zu machen...  Klar der Gedanke es einfach zu ist auch da , aber es wäre für mich eigentlcih keine Alternative. Daher dachte ich, hier hätte jemand ggf eine lösung sowas mal anzusprechen.....Ich ahtte ja gehofft, dass ggf. der Aha effekt dann kommt und mir eben die Entscheidung einfach leichter fällt. Welche richtung auch immer.

Meine beste Freundin hat mir auch eher geraten dass ich es lassen soll. Das mit dem Verlangen nach anderen habe ich mich nicht getraut zu erzählen.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober um 15:35

Beziehungspausen sind Kinderkram. Da tut man so, als ob man Gefühle und Bindungen aus- und wieder anknipsen könnte wie nen Lichtschalter - nach dem Motto "Wir waren ja nicht zusammen, also darf es dich auch nicht verletzen, dass ich in der Zeit mit nem anderen im Bett war". Das funktioniert aber nie. Entweder man kriegt Probleme in der Beziehung gelöst, oder man kann's gleich bleiben lassen.

Ich hab den Eindruck, du denkst hauptsächlich deshalb über Betrug nach, weil du Selbstbestätigung suchst - das Gefühl, dass du doch ne begehrenswerte Frau bist und keine "so lala"-Option oder was zum Zeitvertreib, bis was Besseres kommt. Klar, kann sein, dass du dieses Gefühl durch nen Seitensprung bekommst, zusammen mit nem Gefühl von Macht und "die Oberhand haben" in eurer Beziehung ... aber erstens gibt ein ONS oder ne kurzlebige Affäre auch nur kurzlebige Bestätigung (sowas ist schließlich auch kein Heiratsversprechen ), und zweitens ändern sich die Gefühle deines Nochfreundes dadurch ja auch nicht. Im Gegenteil, wenn er's rausfindet, hat er erst recht Grund dazu, dich nicht grade als charakterliche Traumfrau zu betrachten (milde ausgedrückt).

lg
cefeu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober um 15:52
In Antwort auf jasmin7190

wegen was hat er dich mehrere male angelogen?
andere frauen?

er wollte eigentlich von anfang an nie wirklich was fixes - so kommt es mir vor ....

und nun wird ihm bewusst dass es "falsch" war sich drauf einzulassen!

du willst ihn also so lange betrügen bis er weiß was er will?
wieso bleibst du in einer beziehung wo er schon sagt dass du nicht die Frau für die zukunft bist??

wegen was hat er dich mehrere male angelogen?
andere frauen?
>>>>>> es waren seinen Aussagen nach harmlose treffen mit zB seiner Ex. Er dachte ich bin traurig wenn er fragt sich mit ihr zu treffen. Ich abe es herausgefunden und dann war die situation eben komisch. Hätte er vorher bescheid gesagt oder gefragt, hätte ich es nciht komisch gefunden. Oder eben solche sachen wo ich die Wahrheit dann hiniterher herausgefunden habe und das einen komischen Beigeschmack hatte durch die lüge. Da kann ich glauben oder nicht. ich habe mich für ersteres entschieden...

er wollte eigentlich von anfang an nie wirklich was fixes - so kommt es mir vor ....
>>>>>> im Nachhinein mache ich mir auch Vorwürfe, dass ichzu strark um uns gekäpft habe und ihn ggf. überredet habe oder so (kann man bei sowas ja eig. nicht aber ihr wisst was ich meine) . Wir waren mal zusammen und er hatte sich mit dem Grund getrennt, dass er sih ncoh nicht für immer binden möchte.

und nun wird ihm bewusst dass es "falsch" war sich drauf einzulassen!
>>>>>> kann sein, ich weiß es nciht, vielleicht ist es so und er hat gehofft, dass ich bei seinem Anliegen der Unsicherheit so verletzt bin das ich mich trenne und nicht er der doofe ist. Mehrere Monate später habe ich Ihn angesprochen ob es immer noch so ist, es war so. Er meinte es gibt Sachen, die mich noch nciht so perfekt machen, dass er sich sicher sei. Soll ich mich noch mehr verbiegen?? Ich möchte nicht eingebildet sein aber kurz zu mir : ich bin schlank , nicht dürr und habe eine volle Brust, ich habe ein hübsches Gesicht, bin gepflegt und sehr sportlich. Ich habe einen Job in einem super intern. tätigen Unternehmen, wobei ich mich als recht klug bezeichen würde und zu einer der besten bei uns in der Firma , ich koche spitze und halte unsere Wohnung ordenlich. Ich habe viele Interessen und wir machen sowohl gemeinsam als auch getrennt vieles. Versteh mich super mit allen Freunden von unserem Freundeskreis (also auch seinen) und bin sowohl für entspannte Abende oder auch Partys bis in die frühen Morgenstunden dabei. Ich bin überhaupt nicht prüde oder mag nur Blümchensex, im Gegenteil. Klar habe ich auch Macken die hat jeder... aber ich bin für ihn schon ein echt guter Fang. Auf Partys sprechen mich viele an, die ich auch interessant finden würde und ER ist sich nach soooo vielen Jahren einfach nicht sicher- das zerrt schon echt sehr am eigenen Selsbtbild und vor allem dem selbstvertrauen. Ich habe bei Avancen von anderen Männern bisher immer nein gesagt, ich habe einen Freund (der mich warm hält bis was besseres kommt).

du willst ihn also so lange betrügen bis er weiß was er will?
wieso bleibst du in einer beziehung wo er schon sagt dass du nicht die Frau für die zukunft bist??
>>>>>>> ich möchte ihn ja nicht betrügen bis er es weiß. ich bin nur eben enttäuscht mich so in seinen Gefühlen getäuscht zu haben. Das die Sicherheit die ich spürte nur eine Illusion war, es kann morgen vorbei sein. Und die Tatsache, dass ich trotz all meinen positiven wie negativen  Eigenschaften und unseren gemeinsamen Erlebnissen ihm nach all den Jahren noch keine Sicherheit vermitteln konnte, kratzt an dem Selsbtwertgefühl enorm. Ich finde es seither noch viel schöner wenn mich andere bitten für einen ONS mitzukommen oder mich küssen oder näher kennenlernen wollen. Ich möchte so gern mitkomemn und das begehren spühren, dass mein freund anscheinen irgedwie nicht mehr nach mir hat. Und der Sex ist seither eben auch eben etwas weniger und weniger schön geworden, man fühlt sich einfach nicht mehr so wohl. Ich frage mich etwas zu verpassen, während ich darauf warte ....
ich merke selbst: ich hätte niemals warten sollen.
Ich bin aber noch in der Hoffnung, dass er es vielleicht gar nicht so gemeint hat wie ich interpretiere und einfach nur die falschen Worte gewählt hat....

Ich bin eben einfach total verunsichert mit mir selbst, mit der bisherigen Beziehung, wie es alles angefangen hat, meinem sexuellem Verlangen nach anderen Männern seit diesem Spruch und und und.... Ich befürchte auch, dass mir die gewisse Stärke fehlt, den Schrittt zu gehen und einzusehen dass er mich tatsächlich nur warm hält. 
Was ich bis zu dieser Aussage ausgeblendet hatte; ich komme aus einem sehr guten Elternhaus mit viel Vermögen. Ich muss weiter nichts sagen, was dazu meine Befürchtungen sind, oder ?

Ich weiß diese Entscheidung kann mir niemand Abnehemn, jedoch hoffe ich auf eure Ratschläge, Erfahrungen oder ggf. Lösungsvorschläge....

Eine Bez. Pause vorzuschlagen , hat das schon mal jemand gemacht? Könnte es klappen, wenn schon so viel im Argen ist?

Während ich mir das alles so von der Seele schreibe (tut wirklich ganz gut)  und auch mal den Text lese, merke ich schon, wie bescheuert sich das anhört, dass ich überhaupt noch an dem Fortbestehen der Beziehung festhalte....

Bin weiterhin tzrotzdem auf Meinungen gespannt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober um 15:56
In Antwort auf cefeu1

Beziehungspausen sind Kinderkram. Da tut man so, als ob man Gefühle und Bindungen aus- und wieder anknipsen könnte wie nen Lichtschalter - nach dem Motto "Wir waren ja nicht zusammen, also darf es dich auch nicht verletzen, dass ich in der Zeit mit nem anderen im Bett war". Das funktioniert aber nie. Entweder man kriegt Probleme in der Beziehung gelöst, oder man kann's gleich bleiben lassen.

Ich hab den Eindruck, du denkst hauptsächlich deshalb über Betrug nach, weil du Selbstbestätigung suchst - das Gefühl, dass du doch ne begehrenswerte Frau bist und keine "so lala"-Option oder was zum Zeitvertreib, bis was Besseres kommt. Klar, kann sein, dass du dieses Gefühl durch nen Seitensprung bekommst, zusammen mit nem Gefühl von Macht und "die Oberhand haben" in eurer Beziehung ... aber erstens gibt ein ONS oder ne kurzlebige Affäre auch nur kurzlebige Bestätigung (sowas ist schließlich auch kein Heiratsversprechen ), und zweitens ändern sich die Gefühle deines Nochfreundes dadurch ja auch nicht. Im Gegenteil, wenn er's rausfindet, hat er erst recht Grund dazu, dich nicht grade als charakterliche Traumfrau zu betrachten (milde ausgedrückt).

lg
cefeu

Danke- dazu kann icih ncoh nciht mal was sagen. Gut auf den punktgebracht und wahrschienlch hast Du recht....

Nur wir wohnen zusammen und alles ist fast wie verheiratet... oh man...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober um 17:06

Ich würde euch eher zu Paarberatung raten als zu einer Beziehungspause. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen dass durch eine Beziehungspause und die damit einhergehenden Verletzungen (weil jeder auch was mit anderen hat) irgendwas besser wird...
Selbst wenn er dann eifersüchtig ist und glaubt, dich jetzt wirklich zu wollen - das ändert nichts an deinen (angeblich fehlenden) Eigenschaften.

Bei einer Paarberatung habt ihr vielleicht die Chance, herauszufinden was ihr beide wollt. Jeder für sich und zusammen.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

21. Oktober um 17:39

Also ich finde, du solltest dein Gefühl absolut ernst nehmen und danach handeln. Schaue auf dich und was DIR guttut. Dir muss bewusst sein, dass dein Freund wohl nicht zögern würde und weg wäre, wenn eine "bessere" Gelegenheit des Weges käme. Ich denke, er würde da keine Rücksicht nehmen und sich nicht voller Schuldgefühle so den Kopf zerbrechen wie du jetzt, sondern einfach in seinem Interesse handeln. Tu du bitte das selbe und fühle dich nicht gebunden. Allein der Spruch von ihm zeigt, dass du es de facto nicht bist. Nicht wirklich. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

21. Oktober um 18:08
In Antwort auf lisa303030

wegen was hat er dich mehrere male angelogen?
andere frauen?
>>>>>> es waren seinen Aussagen nach harmlose treffen mit zB seiner Ex. Er dachte ich bin traurig wenn er fragt sich mit ihr zu treffen. Ich abe es herausgefunden und dann war die situation eben komisch. Hätte er vorher bescheid gesagt oder gefragt, hätte ich es nciht komisch gefunden. Oder eben solche sachen wo ich die Wahrheit dann hiniterher herausgefunden habe und das einen komischen Beigeschmack hatte durch die lüge. Da kann ich glauben oder nicht. ich habe mich für ersteres entschieden...

er wollte eigentlich von anfang an nie wirklich was fixes - so kommt es mir vor ....
>>>>>> im Nachhinein mache ich mir auch Vorwürfe, dass ichzu strark um uns gekäpft habe und ihn ggf. überredet habe oder so (kann man bei sowas ja eig. nicht aber ihr wisst was ich meine) . Wir waren mal zusammen und er hatte sich mit dem Grund getrennt, dass er sih ncoh nicht für immer binden möchte.

und nun wird ihm bewusst dass es "falsch" war sich drauf einzulassen!
>>>>>> kann sein, ich weiß es nciht, vielleicht ist es so und er hat gehofft, dass ich bei seinem Anliegen der Unsicherheit so verletzt bin das ich mich trenne und nicht er der doofe ist. Mehrere Monate später habe ich Ihn angesprochen ob es immer noch so ist, es war so. Er meinte es gibt Sachen, die mich noch nciht so perfekt machen, dass er sich sicher sei. Soll ich mich noch mehr verbiegen?? Ich möchte nicht eingebildet sein aber kurz zu mir : ich bin schlank , nicht dürr und habe eine volle Brust, ich habe ein hübsches Gesicht, bin gepflegt und sehr sportlich. Ich habe einen Job in einem super intern. tätigen Unternehmen, wobei ich mich als recht klug bezeichen würde und zu einer der besten bei uns in der Firma , ich koche spitze und halte unsere Wohnung ordenlich. Ich habe viele Interessen und wir machen sowohl gemeinsam als auch getrennt vieles. Versteh mich super mit allen Freunden von unserem Freundeskreis (also auch seinen) und bin sowohl für entspannte Abende oder auch Partys bis in die frühen Morgenstunden dabei. Ich bin überhaupt nicht prüde oder mag nur Blümchensex, im Gegenteil. Klar habe ich auch Macken die hat jeder... aber ich bin für ihn schon ein echt guter Fang. Auf Partys sprechen mich viele an, die ich auch interessant finden würde und ER ist sich nach soooo vielen Jahren einfach nicht sicher- das zerrt schon echt sehr am eigenen Selsbtbild und vor allem dem selbstvertrauen. Ich habe bei Avancen von anderen Männern bisher immer nein gesagt, ich habe einen Freund (der mich warm hält bis was besseres kommt).

du willst ihn also so lange betrügen bis er weiß was er will?
wieso bleibst du in einer beziehung wo er schon sagt dass du nicht die Frau für die zukunft bist??
>>>>>>> ich möchte ihn ja nicht betrügen bis er es weiß. ich bin nur eben enttäuscht mich so in seinen Gefühlen getäuscht zu haben. Das die Sicherheit die ich spürte nur eine Illusion war, es kann morgen vorbei sein. Und die Tatsache, dass ich trotz all meinen positiven wie negativen  Eigenschaften und unseren gemeinsamen Erlebnissen ihm nach all den Jahren noch keine Sicherheit vermitteln konnte, kratzt an dem Selsbtwertgefühl enorm. Ich finde es seither noch viel schöner wenn mich andere bitten für einen ONS mitzukommen oder mich küssen oder näher kennenlernen wollen. Ich möchte so gern mitkomemn und das begehren spühren, dass mein freund anscheinen irgedwie nicht mehr nach mir hat. Und der Sex ist seither eben auch eben etwas weniger und weniger schön geworden, man fühlt sich einfach nicht mehr so wohl. Ich frage mich etwas zu verpassen, während ich darauf warte ....
ich merke selbst: ich hätte niemals warten sollen.
Ich bin aber noch in der Hoffnung, dass er es vielleicht gar nicht so gemeint hat wie ich interpretiere und einfach nur die falschen Worte gewählt hat....

Ich bin eben einfach total verunsichert mit mir selbst, mit der bisherigen Beziehung, wie es alles angefangen hat, meinem sexuellem Verlangen nach anderen Männern seit diesem Spruch und und und.... Ich befürchte auch, dass mir die gewisse Stärke fehlt, den Schrittt zu gehen und einzusehen dass er mich tatsächlich nur warm hält. 
Was ich bis zu dieser Aussage ausgeblendet hatte; ich komme aus einem sehr guten Elternhaus mit viel Vermögen. Ich muss weiter nichts sagen, was dazu meine Befürchtungen sind, oder ?

Ich weiß diese Entscheidung kann mir niemand Abnehemn, jedoch hoffe ich auf eure Ratschläge, Erfahrungen oder ggf. Lösungsvorschläge....

Eine Bez. Pause vorzuschlagen , hat das schon mal jemand gemacht? Könnte es klappen, wenn schon so viel im Argen ist?

Während ich mir das alles so von der Seele schreibe (tut wirklich ganz gut)  und auch mal den Text lese, merke ich schon, wie bescheuert sich das anhört, dass ich überhaupt noch an dem Fortbestehen der Beziehung festhalte....

Bin weiterhin tzrotzdem auf Meinungen gespannt...

Pause?  Und du glaubst danach bist du auf einmal die Frau mit der er seine Zukunft verbringen will?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober um 18:34
In Antwort auf jasmin7190

Pause?  Und du glaubst danach bist du auf einmal die Frau mit der er seine Zukunft verbringen will?

Hat von euch eigentlich auch jemand in einer Beziehung mal das Verlangen nach anderen ? Oder kommt es mir so extrem vor nachdem er das gesagt hat? 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober um 20:30

Pass bloß auf dass ihr nicht auf eine Art Hass Beziehung zusteuert. Im Sinne von "wie du mir, so ich dir" . Die Qualität der Partnerschaft wird dadurch nicht erhöht, im Gegenteil, du wirst dich zunehmend ablenken und viel mehr Wirrwarr im Kopf entwickeln als du jetzt hast.

Hast du Angst vor dem Singleleben? Glaubst du nicht an den "Richtigen", an das Verlieben und DIE Liebe? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober um 20:41
In Antwort auf sonnenwind4

Pass bloß auf dass ihr nicht auf eine Art Hass Beziehung zusteuert. Im Sinne von "wie du mir, so ich dir" . Die Qualität der Partnerschaft wird dadurch nicht erhöht, im Gegenteil, du wirst dich zunehmend ablenken und viel mehr Wirrwarr im Kopf entwickeln als du jetzt hast.

Hast du Angst vor dem Singleleben? Glaubst du nicht an den "Richtigen", an das Verlieben und DIE Liebe? 

Ich glaube schon das ich nie wieder jemanden finden würde wie ihn jetzt. Und ich glaube ich würde mich nie wieder so verlieben wie in ihn. Vor dem Single sein habe ich gar keine Angst- ich vermisse es ab und zu sogar. Als Single habe ich es genossen zu flirten rumzumachen und hatte oft unter der Woche sex mit 2/3 Männern die ich regelmäßig traf (natürlich immer mit Pille und Kondom verhütet ) die meisten waren keine ONS sondern regelmäßige Dates wo sich was entwickelt hat. Etwas spontanes war auch ab und zu dabei aber ich bin jetzt nicht mit jedem x beliebigen und Bett. Ein bisschen vermisse ich das schon und das ausprobieren. Das Gefühl der Geborgenheit und der Sicherheit mit dem in den ich verliebt bin HAt aber überwogen. Obwohl ich schon auch Dates hatte wo man sich gar geborgen gefühlt hat durch das regelmäßige Treffen aber eben nicht der richtige war. 

wenn ich an die Zeiten zurück denke, schmachte ich solchen Situationen eben total hinterher... vor allem jetzt wo so eine Unsicherheit eben ausgesprochen wurde... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober um 21:11
In Antwort auf lisa303030

Ich glaube schon das ich nie wieder jemanden finden würde wie ihn jetzt. Und ich glaube ich würde mich nie wieder so verlieben wie in ihn. Vor dem Single sein habe ich gar keine Angst- ich vermisse es ab und zu sogar. Als Single habe ich es genossen zu flirten rumzumachen und hatte oft unter der Woche sex mit 2/3 Männern die ich regelmäßig traf (natürlich immer mit Pille und Kondom verhütet ) die meisten waren keine ONS sondern regelmäßige Dates wo sich was entwickelt hat. Etwas spontanes war auch ab und zu dabei aber ich bin jetzt nicht mit jedem x beliebigen und Bett. Ein bisschen vermisse ich das schon und das ausprobieren. Das Gefühl der Geborgenheit und der Sicherheit mit dem in den ich verliebt bin HAt aber überwogen. Obwohl ich schon auch Dates hatte wo man sich gar geborgen gefühlt hat durch das regelmäßige Treffen aber eben nicht der richtige war. 

wenn ich an die Zeiten zurück denke, schmachte ich solchen Situationen eben total hinterher... vor allem jetzt wo so eine Unsicherheit eben ausgesprochen wurde... 

Mach du ihm einen Heiratsantrag, mach es um Gewissheit zu erhalten. Sollte er ablehnen, weiß du woran du bist. Oder hast du ihm je offen gesagt, wie du für ihn fühlst? 

...Meiner Erfahrung nach hängt die Erektion der Männer oftmals auch mit ihrem Befinden zusammen. Eventuell ist er ebenso verunsichert und daher klappt es bei ihm nicht wie du/er will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober um 21:28

Also wenn der Mann, mit dem ich 6 Jahre zusammen bin, zu mir sagen würde, dass er nicht sicher ist, ob ich die bin, die er wirklich will, das wäre für mich ein Grund, das Ganze sofort zu beenden und ab sofort getrennte zu gehen. Worauf soll man denn dann warten? Dass er eine Bessere findet? Oder dass er in Ermangelung einer solchen Option doch mit mir in den "sauren Apfel" beißt? Ich bin kein saurer Apfel, keine zweite Wahl und nicht der Spatz in der Hand. So ein Spruch würde ihm bei mir sofort sehr sehr Leid tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober um 22:02
In Antwort auf allshewants

Also wenn der Mann, mit dem ich 6 Jahre zusammen bin, zu mir sagen würde, dass er nicht sicher ist, ob ich die bin, die er wirklich will, das wäre für mich ein Grund, das Ganze sofort zu beenden und ab sofort getrennte zu gehen. Worauf soll man denn dann warten? Dass er eine Bessere findet? Oder dass er in Ermangelung einer solchen Option doch mit mir in den "sauren Apfel" beißt? Ich bin kein saurer Apfel, keine zweite Wahl und nicht der Spatz in der Hand. So ein Spruch würde ihm bei mir sofort sehr sehr Leid tun.

Ich wünschte ich hätte sofort den mut gehabt dann den Schritt zu gehen. Ich war sofort so enttäuscht und verloren gefühlt. Ich habe Sehr an mir selbst gezweifelt vor allem so ein falsches Gefühl habt zu haben. Ich habe ihm meinen Standpunkt gesagt und das es für mich klar wäre. Bis zu der Aussage... nun fühle ich mich in einer Art Schwebe immer mit dem Gefühl , wann kommt sie denn die richtige... das Beispiel mit dem sauren Apfel ist sehr gut gewählt. Ich war so vor den Kopf gestoßen und habe nicht damit gerechnet  das ich , obwohl ich sehr selbstbewusst bin , ausnahmsweise mal nicht wusste wie ich reagieren soll und was gerade um mich passiert ... ich wollte mich auch trennen habe es aber nich mal einen Tag außerhalb der Wohnung geschafft .... ich wusste nicht wohin mit mir und dem Schmerz. Die Höhe war auch noch, dass er etwas enttäuscht war, dass ich es nicht gut fand das er mir seine wahren Gefühle gesteht damit ich weiß woran ich bin und was in ihm vor geht. Er hat sein Gewissen erleichtert und die Leidtragende bin ich .  Das war Schluss machen mit Ansage jetzt dümpelt es vor sich hin und keiner spricht darüber. Er fühlt sich besser da er klare Verhältnisse geschafft hat und mir ist es nun überlassen ob ich damit leben kann oder nicht. Ich hab auch schon gedacht, dass ich ihn nun eh nicht mehr heiraten kann, da nun immer dieses Gespräch im Kopf habe und mich als den Sauen grünen Apfel im Brautkleid sehe... so traurig es ist , die Vorstellung vom Braut Apfel ist ein bisschen lustig ... 

ich hatte schon gedacht ich sehe es zu eng. Eure Kommentare gebrn mir das Gefühl selbstbewusster an die Sache heranzugehen ..., 

er meinte wenn er es wissen würde könnte er ja gleich fragen . Ich finde das aber etwas plump. Ich würde in unsrem alter keine Beziehung eingehen wenn ich nicht glauben würde der ist es. So war mir bisher zumindest ... umso schwerer fällt es mir nun das richtige zu tun.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober um 22:03
In Antwort auf sonnenwind4

Mach du ihm einen Heiratsantrag, mach es um Gewissheit zu erhalten. Sollte er ablehnen, weiß du woran du bist. Oder hast du ihm je offen gesagt, wie du für ihn fühlst? 

...Meiner Erfahrung nach hängt die Erektion der Männer oftmals auch mit ihrem Befinden zusammen. Eventuell ist er ebenso verunsichert und daher klappt es bei ihm nicht wie du/er will.

Ihm einen machen würde ich nicht machen- da bin ich altmodisch. Und außerdem habe ich gesagt das ich bisher glaubte das wir mal heiraten. Nun hänge Ich in der Luft ... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober um 22:58

Hallo lisa303030,
ich würde nach so eine Aussage von dem Parnter nach 6 jährigen Beziehung mich von ihm trennen.
Er hat keine Unsicherheit, er weiss- dass du nicht die "richtige" Frau für ihn bist und ausserdem hat er keine Reue dir so etwas direkt zusagen und dich damit zu verletzen.
Für mich steht das klar- er hat keine Liebe zu dir und nutzt dich und deinen jungen Körper nur aus. Also, wenn du kein Orgasmus mit ihm jetzt hast- es ist einfach deine Schutzreaktion. Willst du denn mit so einem Mann Kinder kriegen?
Ich finde du solltest in erste Linie mit dir selbst ehrlich sein und dir folgende Frage beantworten: "Findest du, dass in einer glücklige Beziehung beide Partner Liebe, Vertrauen und Respekt zueinander empfinden sollen?"
Wenn du auf diese Frage mit ja antwortest, dann solltest du keine Reue zeigen und deinen jetzigen Partner verlassen. Es gibt kein Umweg.
Bei- nein, kannst in deiner jetzige Beziehung unglücklich bleiben und an deinen Selbstwertgefühl arbeiten.
Alles Gute,
Blaukorn21
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober um 6:47

Ich würde ihm auch sagen, dass ich nachgedacht habe und finde, wir sollten uns trennen. Und dann überlegen, wer zieht aus, er, ich, beide? Und dann entsprechend Wohnung suchen etc.! Ob du die Richtige bist oder nicht, kann er nämlich eh erst merken, wenn Du weg bist, er kann dich ja nicht mal vermissen. 

Und wenn das mit Orgasmus stimmt, kann ich nur sagen, mein Körper hat auch bei manchen Männern gestreikt, die konnten sich noch so abmühen, da ging nix. Das ist so, wenn das innere Gefühl NEIN sagt zu dem Menschen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober um 7:50
In Antwort auf lisa303030

Ihm einen machen würde ich nicht machen- da bin ich altmodisch. Und außerdem habe ich gesagt das ich bisher glaubte das wir mal heiraten. Nun hänge Ich in der Luft ... 

Schreibe ihm deine Gedanken offen, wenn du nicht mit ihm reden kannst. Vielleicht wird dir der nächste Schritt, die Trennung (?) dadurch leichter fallen. Aber zu gehen ohne sich vollkommen mitgeteilt zu haben, fänd ich falsch. 

Im Grunde kann das ein dummer Spruch, eine mit Absicht gewählt, verletzende Aussage von ihm sein, weil er sich eventuell insgeheim ebenfalls in irgendeiner Form über dich ärgert...ich meine, so unreif kann Mann mit über 20 Jahren nicht sein. ..oder er empfindet aufgrund seiner "Standhaftigkeit" einen Minderwert, den er auf diese Weise versucht auf dich umzuwälzen...Projektion der eigenen Defizite...

Naja, auf jeden Fall würde ich ihm offen meine Gedanken mitteilen und das Leben qualitativ und emotional angehen, auch ohne ihn...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober um 8:02
In Antwort auf lisa303030

Hallo zusammen, eigentlich bin ich stille Mitleiterin, würde aber gern noch andere Meinungen hören. 

achtung lang, sorry schon mal dafür : 

ich muss kurz ausholen: vor 6 Jahren begann die Beziehung mit meinem jetzigen Freund mit einer lockeren Sache bis dann Gefühle ins Spiel kamen. Er wollte sich noch ausleben ich wollte ihn. Habe mich in der Zwischenzeit aber auch häufig mit anderen getroffen und mich ausgelebt. Als ich ihn vor das Ultimatum stellte hat er sich für mich entschieden. Denn für eine lockere Sache waren wir schon beide zu verliebt. Das ist nun6 Jahre her. Wir passen gut zusammen sind beste Freunde mit super sex. 

im Laufe der Beziehung kam natürlich das übliche , zusammen ziehen und auch mal Haushalts-Zoff. Einige Male habe ich mitbekommen wie er mich angelogen hat Und ab und zu eben das Vertrauen missbraucht hat. Wir haben uns aber immer wieder zusammen gerauft. Immer war ich die, dle verletzt worden ist. 
irgebdwann war in dieser Hinsicht echt Ruhe und alles war super .... 

irgendwann hat er aber mal so nebenbei gemeint, er sei sich nach 6 Jahren Beziehung gar nicht sicher ob ich die wäre, die er heiraten würde. 
es ist nicht so als würde ich darauf warten (dafür bin ich noch zu jung mit 28) aber nach dieser langen Zeit es nicht zu wissen, hätte ich nicht gedacht. Und nach einigen Monaten hat er dies nochmals bestätigt...

jetzt fühle ich mich natürlich irgendwie warm gehalten und vor allem hätte ich damit nicht gerechnet. Ich möchte ihm nicht hinterher rennen und frage mich; war es ein Fehler damals ihn so sehr zu wollen? 

wir haben es so stehen lassen und seither nicht ein 3. mal darüber gesprochen - es ist einfach zu verletzend. ich muss überlegen, kann ich damit leben oder nicht? Wenn er mich fragt bin ich dann nur , weil er nix besseres gefunden hat? 

meine erste Frage also: meint ihr,am kann damit leben mit so einem Spruch???

ich bin immer treu gewesen, er auch. Nun frage ich mich aber- wenn ich nun warte bis er sich entschieden hat und mich doch nicht will - bis dahin habe ich ja schon echt viel Männermäßig verpasst. 

ich liebe ihn, aber jeder hat trotz Liebe zu einem Mann oder umgekehrt der Mann zur Frau ja auch ab und zu mal das Verlangen nach einem oder einer anderen oder ONS... man macht es ja aus Treue zum Partner nicht und nicht weil man kein Verlangen mehr hat...
dieses Verlangen ist im Moment etwas stärker und ich habe Angst wegen diesem unsicher sein das ich mich daher etwas nach anderen umsehe weil ich damit rechne doch stehen gelassen zu werden. 
weiterhin ist nach der Geschichte etwas kaputt gegangen und zwar die Leichtigkeit beim sex und so. Irgendwie angespannt was mir nicht mehr so gefällt. er kommt recht schnell sodass ich leider kaum auf meine Kosten komme... er weiß Das, ich möchte ihm es also nicht extra noch mal auf die Nase binden. 

nun weiß ich nicht ob ich mich durch diese Sache emotional schon so distanziert habe. ich würde ihn nicht betrügen aber ich würde gern herausfinden ob es nur eine Phase ist und ich herausfinden muss was ich jetzt will oder weiterhin ihn will. Mir fehlt auch der Ausdauernde und unbefangene sex. und auch die Häufigkeit... Ich bin fast besessen von dem Gedanken es mit einem anderen zu tun und habe richtig Lust darauf... 

eine offene Beziehung würde bei uns nicht klappen. 

meine 2. frage: ist das alles schon zu festgefahren? Sollte ich versuchen durch eine beziehungspause herauszufinden was ich will oder ob ich mit dem gesagten leben kann? 

ich überlege schon es anzusprechen es mal mit einer Pause zu probieren wo jeder noch mal mit anderen Testet. Aber das kann auch viel aufs Spiel setzen ... oder teste ich es heimlich und sage nix? Das wäre zwar asi aber würde zumindest nix kaputt machen ... es ist tatsächlich lediglich das sexuelle Verlangen und die Lust nach Befriedigung. Ich habe von Fällen gehört , dass sowas auch das Eis in der eigentlichen Partnerschaft wieder brechen kann und man sich danach besser fühlt ... 

ich kann mir keinen anderen vorstellen zum zusammen leben und möchte mich nicht trennen. Ich habe nur Angst das ich Windmühlen jage und am Ende doch ohne ihn da stehe. 

Vielleicht hat einer ja schon mal so eine Unsicherheit bei einem Mann erlebt oder auch das Verlangen nach anderen verspürt... 

freue mich über eure Erfahrungen
 

Irgendwie habe ich den Verdacht, Du könntest ein männlicher Fake sein. Sorry dafür. Das ist einfach ein Instinkt, den ich mittlerweile beim Lesen von Posts enwickelt habe. Es sind Kleinigkeiten, die mich in so eine Richtung führen.

Einfach weil ich inzwischen genug gelesen habe, wie Frauen schreiben und wie Männer schreiben, die sich als Frau ausgeben. Aber manchmal irre ich ich auch dabei und muss mich entschuldigen. Es fällt mir eben schwer zu glauben, dass in einer solchen Krise wie der euren - und ja, das ist sie - Du als erstes an Leidenschaft und Deine Befriedigung denkst.

Ich (m) habe in jungen Jahren schon mal erlebt, dass eine düpierte Frau mit mir nur deshalb schlafen wollte,  um ihrem Freund etwas auszuwischen. Da ich das total durchschaute, habe ich sie sinnbildlich von der Bettkante geschubst. (Nein, nicht nur sinnbildlich. Ich war noch Student und hockte auf meiner kleinen Bude tatsächlich auf dem Bett, aber lang ist es her). Denn als Lückenbüßer wollte ich nicht herhalten. Dass es ihr nicht um Lust ging und sie wohl auch keine auf mich hatte, war mir total klar. So etwas kann ich mir vorstellen. Lust auf andere in einer solchen Situation allerdings gar nicht. Übrigens hatte ich auch keine Lust auf andere, als  meine zweite Freundin immer mehr Interesse für andere Männer zeigte (was sie dann auch heimlich ausgelebt hat). Da ist mir aber die Lust sowas von vergangen ... nicht nur auf die Freundin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober um 9:16
In Antwort auf schnell91

Irgendwie habe ich den Verdacht, Du könntest ein männlicher Fake sein. Sorry dafür. Das ist einfach ein Instinkt, den ich mittlerweile beim Lesen von Posts enwickelt habe. Es sind Kleinigkeiten, die mich in so eine Richtung führen.

Einfach weil ich inzwischen genug gelesen habe, wie Frauen schreiben und wie Männer schreiben, die sich als Frau ausgeben. Aber manchmal irre ich ich auch dabei und muss mich entschuldigen. Es fällt mir eben schwer zu glauben, dass in einer solchen Krise wie der euren - und ja, das ist sie - Du als erstes an Leidenschaft und Deine Befriedigung denkst.

Ich (m) habe in jungen Jahren schon mal erlebt, dass eine düpierte Frau mit mir nur deshalb schlafen wollte,  um ihrem Freund etwas auszuwischen. Da ich das total durchschaute, habe ich sie sinnbildlich von der Bettkante geschubst. (Nein, nicht nur sinnbildlich. Ich war noch Student und hockte auf meiner kleinen Bude tatsächlich auf dem Bett, aber lang ist es her). Denn als Lückenbüßer wollte ich nicht herhalten. Dass es ihr nicht um Lust ging und sie wohl auch keine auf mich hatte, war mir total klar. So etwas kann ich mir vorstellen. Lust auf andere in einer solchen Situation allerdings gar nicht. Übrigens hatte ich auch keine Lust auf andere, als  meine zweite Freundin immer mehr Interesse für andere Männer zeigte (was sie dann auch heimlich ausgelebt hat). Da ist mir aber die Lust sowas von vergangen ... nicht nur auf die Freundin.

Hey, danke erst mal für Deine Meinung. Deine Vermutung, ich könnte ein Mann sein, muss ich verneinen. Was hätte ich auch davon? Es sind einfach Themen, die man vll mit den eigentlichen Freunden gar nicht so bespricht. Erstens möchte ich meinen Freund nicht in die Pfanne hauen und zweitens, wie Du bereits bemerkt hast, nicht jede Frau spricht so offen über die eigenen sexuellen Empfindungen. Auch nicht Freundinnen. Außerdem haben wir einen gemeinsamen Freundeskreis. Es dort zum Thema zu machen wäre eher ungünstig und auch nicht fair.

Ich glaube nicht, dass man am Schreibstil erkannen kann, dass es sich um einen Mann oder um eie Frau handelt. Jede Frau hat , genauso wie Männer Lust auf Sex oder das Begehren nach anderen. Die einen eben etwas ausgeprägter, die anderen vll weniger. Ich bin generell nicht das typische Mädchen wenns um das Thema geht. Ich gehe offen damit um, auch gegenüber anderen und habe auch gerne Sex.

Es ist nicht so, dass ich in unserer aktuellen Krise nur an meine Lust denke. Ich habe mitlerweile nur genügend Abstand gewonnen. Ich war zunächst natürlich sehr verletzt als das Gespräch dazu war, habe geweint und hatte unheimlich mit meinem eigenen Selbstbewusstsein zu kämpfen. So wird es mich sicherlich gegangen sein, wie Dir in Deiner Saituation. Aber wenn Du glaubst, dass Frauen nur Sex mit („Verliebtheits&ldquo Gefühlen haben, dann liegst Du leider Falsch. Da ticken Frauen oft auch einfah nicht anders als Männer…. Vll wollen es sich manche auch nicht wahr haben…

 Die Tatsache, dass mein Freund mich nach all den Jahren (noch) nicht für DIE richtige hält, lässt jegliches Gefühl der Sicherheit schwinden, man fühlt sich weniger geborgen. Ich bin ein bisschen auf dem Absprung… M.E. haben sowohl Männer als auch Frauen Lust auf andere, das ich normal und es wird sicherheit verschiedene Ausprägungen in dieser Hinsicht geben. Schlimm finde ich das gar nicht, wenn man es dem Partner ggü. Nicht raushängen lässt.

Monogamie liegt nicht unbedingt in der Natur des Menschen und man macht es doch eher als Liebe zum Partner, weil das tolle Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit viel mehr Wert hat als der Wahn und das Abenteuer für eine Nacht. Nicht weil man ganz plötzlich Sex mit anderen Typen oder Frauen gar nicht geil oder toll finden würde, nur weil man ab jetzt in einer Beziehung ist, man lässt es halt FÜREINANDER. Ich würde es beschreiben wie das Verlangen am Cheatday in einer Diät. Das der Sex leider etwas kurz und weniger befriedigend ist störte mich auch vor diesem Gepräch, aber auch da überwog das Gefühl für den Partner, das Drumherum war mir wichtiger. Nun habe ich irgendwie emotional etwas distanziert, vll auch als Schutz nicht wieder im Kartenhaus zu sitzen, welches zerbricht. Für mich ist eine Welt zusammengebrochen, es war für mich eine Illusion: Ich war Meinung wir beide wissen das wir füreinander bestimmt sind… Damit stand ich aber nun jahrelang allein da, ohne es zu wissen.  

Nun fühle ich mich aufs Abstellgleis gestellt, mit dem aktuellen Abstand zu der Situation versuche ich herauszufinden wie ich damit umgehen soll, was ich will, wie ich damit leben soll oder überhaupt kann. Ich habe aktuell kein Gefühl der Sicherheit in meiner Beziehung, welches überwiegen könnte, wenn so eine Situation kommt. Bisher siegt trotzdem die Vernunft. Durch das in der Luft hängen ist diese Lust nach dem Wahn und dem Abendteuer für eine Nacht mit anderen einfach gerade sehr akut…  
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober um 9:27
In Antwort auf sonnenwind4

Schreibe ihm deine Gedanken offen, wenn du nicht mit ihm reden kannst. Vielleicht wird dir der nächste Schritt, die Trennung (?) dadurch leichter fallen. Aber zu gehen ohne sich vollkommen mitgeteilt zu haben, fänd ich falsch. 

Im Grunde kann das ein dummer Spruch, eine mit Absicht gewählt, verletzende Aussage von ihm sein, weil er sich eventuell insgeheim ebenfalls in irgendeiner Form über dich ärgert...ich meine, so unreif kann Mann mit über 20 Jahren nicht sein. ..oder er empfindet aufgrund seiner "Standhaftigkeit" einen Minderwert, den er auf diese Weise versucht auf dich umzuwälzen...Projektion der eigenen Defizite...

Naja, auf jeden Fall würde ich ihm offen meine Gedanken mitteilen und das Leben qualitativ und emotional angehen, auch ohne ihn...

Ja, einfach gehen würde ich auch nicht machen. Ich möchte es ja eigentlich auch nicht gehen. Nur lässt sich das Gesagte leider nicht mehr zurücknehmen oder ausradieren Ich wünschte er hätte es einfach für sich behalten. Ich wünsche mir meine Illusion etwas zurück,  so blöd es klingt..... Es war ja auch nicht das einzige was gesagt wurde es kommt ja dann eins zum anderen....
Ich kann mich auch nicht in etwas ganz anderes verwandeln. Das war vor allem der Grund, dass ich so an mir gezweifelt hatte. Nun bin ich zumidest so weit, dass ich mich selbst wieder gut finde und mein altes Vertrauen in mich wieder gefunden habe. Da hat auch etwas das Verlangen nach dem Abenteuer verstärkt. Ich sehne mich ein bisschen danach, von anderen so begehrt zu werden, wie es damals war und wie ich es mir wünsche. Es kann gut sein, dass der sex eben aufgrund der fehlenden Zugehörigkeit von ihm zu mir nicht mehr so gut ist. Daran hatte ich tatsächlich noch gar nicht gedacht... Ich hätte nicht gedacht, dass ich mich nach der langen Beziehung und in diesem Alter noch mal in so einer Situation befinden würde....
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober um 10:57

Hallo Lisa,

wenn ich es so insgesamt sehe dann finde ich es steht einiges bei euch im Raum was unausgesprochen ist und es wichtig wäre genau daüber zu reden.
Vorallem ihm zu sagen das dich genau dieser Punkt verletzt hat und wie es bei dir angekommen ist das er ist sich nicht so sicher ist...
Vielleicht war ihm das in dem Moment nicht so sehr bewusst was er damit eigentlich gesagt hat und er war auf der Macho Ebene unterwegs...
Ich kenne leider die Situation sehr gut wenn der Partner ein Nähe und Distanz Problem hat, da können sehr verletzende Aussagen fallen...
Da kann ich ganz gut verstehen wie du da empfindest, aber Zweifel nicht an dir selbst!
Es würde wie geschrieben auch die Situation nicht besser machen wenn du dir eine Bestätigung durch eine Affäre oder ONS holst.

Das er es offen angesprochen hat und nicht für sich behalten finde ich grundsätzlich garnicht so schlecht, da ist es gut weiter darüber zu sprechen was es für euch bedeutet.

Du könntest dir für dich überlegen was dir wichtig ist und das ist sicher auch ein Stück Sicherheit die dir fehlt und in einem Gespräch mit ihm erfahren wie er dazu steht und ob dies zu deinen Vorstellungen passt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober um 12:12
In Antwort auf stadtbewohner

Hallo Lisa,

wenn ich es so insgesamt sehe dann finde ich es steht einiges bei euch im Raum was unausgesprochen ist und es wichtig wäre genau daüber zu reden.
Vorallem ihm zu sagen das dich genau dieser Punkt verletzt hat und wie es bei dir angekommen ist das er ist sich nicht so sicher ist...
Vielleicht war ihm das in dem Moment nicht so sehr bewusst was er damit eigentlich gesagt hat und er war auf der Macho Ebene unterwegs...
Ich kenne leider die Situation sehr gut wenn der Partner ein Nähe und Distanz Problem hat, da können sehr verletzende Aussagen fallen...
Da kann ich ganz gut verstehen wie du da empfindest, aber Zweifel nicht an dir selbst!
Es würde wie geschrieben auch die Situation nicht besser machen wenn du dir eine Bestätigung durch eine Affäre oder ONS holst.

Das er es offen angesprochen hat und nicht für sich behalten finde ich grundsätzlich garnicht so schlecht, da ist es gut weiter darüber zu sprechen was es für euch bedeutet.

Du könntest dir für dich überlegen was dir wichtig ist und das ist sicher auch ein Stück Sicherheit die dir fehlt und in einem Gespräch mit ihm erfahren wie er dazu steht und ob dies zu deinen Vorstellungen passt!

Danke für Deine Rückmeldung:

Ich antworte mal im Text:

wenn ich es so insgesamt sehe dann finde ich es steht einiges bei euch im Raum was unausgesprochen ist und es wichtig wäre genau daüber zu reden.
>>>>> Ja allerdings, Leider ist es für Ihn imer nervig wenn man Themen Tod redet. Oft wird etwas gesagt und er hofft darauf das dann nicht weiter mehr drüber gesprochen wird. Zu meinem Ärgernis.

Vorallem ihm zu sagen das dich genau dieser Punkt verletzt hat und wie es bei dir angekommen ist das er ist sich nicht so sicher ist...
>>>>> Ds habe ich genau so auch gesagt. Ihm tut es auch Leid und er bedauert es mcih so verletzt zu haben. Er meint aber, er könne aber nix an seiner Gefühlslage ändern.

Vielleicht war ihm das in dem Moment nicht so sehr bewusst was er damit eigentlich gesagt hat und er war auf der Macho Ebene unterwegs...
>>>>> Das wird so sein. Er hatte keine Ahnung was das in mir auslöst. Was das für unsere Beziehung bedeutet oder bedeuten kann, hätte ihm aber klar sein müssen. Er ist ja nicht auf den Kopf gefallen. Nicht ohne Grund geht man mit dieser Last zur Freundin und redet den Stin vom Herzen. Es muss ihn ja schon recht belastet haben der Gedanke. Die Tatsache unsere Beziehung und das Grundvertrauen damit aufs Spiel zu setzen war es ihm wohl wert genug, oder?
Ich würde sagen, fast jede Frau hätte da ihre Koffer gepackt. Ich war leider zu labil und perplex....

Ich kenne leider die Situation sehr gut wenn der Partner ein Nähe und Distanz Problem hat, da können sehr verletzende Aussagen fallen...
>>>>> allerdings....

Da kann ich ganz gut verstehen wie du da empfindest, aber Zweifel nicht an dir selbst!
Es würde wie geschrieben auch die Situation nicht besser machen wenn du dir eine Bestätigung durch eine Affäre oder ONS holst.
>>>>> es ist nicht nur die Bestätigung. Ich vermisse auch den Sex und die Erfahrunegn an sich schon. Da Singleleben war jetzt nicht langweilug bei mir, eswürde mir gefallen es ncoh einmal zu erleben...  Nun auch etwas mehr als zuvor, da ich mcih nicht mehr so verbunden fühle wie vorher. Eigentlich fühle ich mich verlassen von seinen Gefühlen für mich als DIE richtige. Wir wohnen noch zusammen und haben ab und zu sex aber verlassen hat er mich , emotional.

Das er es offen angesprochen hat und nicht für sich behalten finde ich grundsätzlich garnicht so schlecht, da ist es gut weiter darüber zu sprechen was es für euch bedeutet.
>>>>>> das haben wir auch. Er meinte auch, dass er verstehen könnte wenn ich nicht damit leben kann wie er sich fühlt.  Ändern kann nur ich was an der situation. Entweder lebe ich mit dem Gedanken, der saure Apfel zu sein, in den er beißt, wenn er nix besseres findet, oder ich lebe nicht damit und man beendet es über kurz oder lang ....Und ich würde mich eher als den süssen roten Apfel beschreiben. Ich möchte eigentlich keine 2. Wahl sein. Sonden wie schon geschrieben: diejenige die er nimmt, weil er mich will! nur micih.... Das weiss er auch.
Antwort ist irgendiwe klar auf was es hinaus läuft ich habe leider nur nciht die kraft etwas daraus zu machen...

Du könntest dir für dich überlegen was dir wichtig ist und das ist sicher auch ein Stück Sicherheit die dir fehlt und in einem Gespräch mit ihm erfahren wie er dazu steht und ob dies zu deinen Vorstellungen passt!
>>>>> Ich habe ihm gesagt das ich eigentlichi nur die eine sein möchte , ohne zweifel. An diesem Punkt sollte man auch sein nach all den Jahren. Das kann er mir leider nicht bestätigen. Das ist mir wichtig und ich bin trotzdem nicht weg.... spricht nicht für meine konsequenz, ich weiß. Ich hatte bisher eindach noch nicht die Kraft mich auch nur an den Gedanken zu gewöhnen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober um 13:05
In Antwort auf lisa303030

Hey, danke erst mal für Deine Meinung. Deine Vermutung, ich könnte ein Mann sein, muss ich verneinen. Was hätte ich auch davon? Es sind einfach Themen, die man vll mit den eigentlichen Freunden gar nicht so bespricht. Erstens möchte ich meinen Freund nicht in die Pfanne hauen und zweitens, wie Du bereits bemerkt hast, nicht jede Frau spricht so offen über die eigenen sexuellen Empfindungen. Auch nicht Freundinnen. Außerdem haben wir einen gemeinsamen Freundeskreis. Es dort zum Thema zu machen wäre eher ungünstig und auch nicht fair.

Ich glaube nicht, dass man am Schreibstil erkannen kann, dass es sich um einen Mann oder um eie Frau handelt. Jede Frau hat , genauso wie Männer Lust auf Sex oder das Begehren nach anderen. Die einen eben etwas ausgeprägter, die anderen vll weniger. Ich bin generell nicht das typische Mädchen wenns um das Thema geht. Ich gehe offen damit um, auch gegenüber anderen und habe auch gerne Sex.

Es ist nicht so, dass ich in unserer aktuellen Krise nur an meine Lust denke. Ich habe mitlerweile nur genügend Abstand gewonnen. Ich war zunächst natürlich sehr verletzt als das Gespräch dazu war, habe geweint und hatte unheimlich mit meinem eigenen Selbstbewusstsein zu kämpfen. So wird es mich sicherlich gegangen sein, wie Dir in Deiner Saituation. Aber wenn Du glaubst, dass Frauen nur Sex mit („Verliebtheits&ldquo Gefühlen haben, dann liegst Du leider Falsch. Da ticken Frauen oft auch einfah nicht anders als Männer…. Vll wollen es sich manche auch nicht wahr haben…

 Die Tatsache, dass mein Freund mich nach all den Jahren (noch) nicht für DIE richtige hält, lässt jegliches Gefühl der Sicherheit schwinden, man fühlt sich weniger geborgen. Ich bin ein bisschen auf dem Absprung… M.E. haben sowohl Männer als auch Frauen Lust auf andere, das ich normal und es wird sicherheit verschiedene Ausprägungen in dieser Hinsicht geben. Schlimm finde ich das gar nicht, wenn man es dem Partner ggü. Nicht raushängen lässt.

Monogamie liegt nicht unbedingt in der Natur des Menschen und man macht es doch eher als Liebe zum Partner, weil das tolle Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit viel mehr Wert hat als der Wahn und das Abenteuer für eine Nacht. Nicht weil man ganz plötzlich Sex mit anderen Typen oder Frauen gar nicht geil oder toll finden würde, nur weil man ab jetzt in einer Beziehung ist, man lässt es halt FÜREINANDER. Ich würde es beschreiben wie das Verlangen am Cheatday in einer Diät. Das der Sex leider etwas kurz und weniger befriedigend ist störte mich auch vor diesem Gepräch, aber auch da überwog das Gefühl für den Partner, das Drumherum war mir wichtiger. Nun habe ich irgendwie emotional etwas distanziert, vll auch als Schutz nicht wieder im Kartenhaus zu sitzen, welches zerbricht. Für mich ist eine Welt zusammengebrochen, es war für mich eine Illusion: Ich war Meinung wir beide wissen das wir füreinander bestimmt sind… Damit stand ich aber nun jahrelang allein da, ohne es zu wissen.  

Nun fühle ich mich aufs Abstellgleis gestellt, mit dem aktuellen Abstand zu der Situation versuche ich herauszufinden wie ich damit umgehen soll, was ich will, wie ich damit leben soll oder überhaupt kann. Ich habe aktuell kein Gefühl der Sicherheit in meiner Beziehung, welches überwiegen könnte, wenn so eine Situation kommt. Bisher siegt trotzdem die Vernunft. Durch das in der Luft hängen ist diese Lust nach dem Wahn und dem Abendteuer für eine Nacht mit anderen einfach gerade sehr akut…  
 

Erst einmal vielen Dank für Deine Mühe, mir so viel zu schreiben. Vielleicht hätte ich umgekehrt diesem Schnell gar nicht erst geantwortet, wenn er mich ohnehin für ein Fake hält (was ich jetzt definitiv nicht mehr tue).

Ich stelle fest, dass Dein Post extrem viele verschiedene Fäden enthält, die ich nur ganz schwer zusammenbringen kann.

Vor kurzem habe ich den Bericht eines Arztes gelesen,  der das typische Gespräch mit einem Patienten ungefähr so beschrieb: Herr Doktor, ich habe Kopfschmerzen. Und dann grummelt ab und zu noch mein Bauch. Außerdem juckt der linke Zeh unentwegt, und das Steißbein tut auch noch weh. Auf die Frage, was ihn denn zum Arzt führe, kommt vielleicht: Naja, das Steißbein. Die Kopfschmerzen sind aber auch schrecklich.

Sorry, ich will mich in gar keiner Weise über Dich lustig machen, sondern nur einmal kurz schildern, dass es mir schon sehr schwer erscheint, die Fäden zu entwirren oder aber im Gegenteil zusammenzuführen.

Ich sehe ganz verschiedene Problemzonen:

- Partner interessiert sich ggf. für andere Frauen, ist an einer stabilen Partnerschaft offenbar weniger interessiert, weiß nicht, wie er sich in Zukunft entscheiden wird

- Aufgrund dieser Situation fühlst Du Dich verunsichert und vernachlässigt

- So ganz nebenher kommt zum Ausdruck, dass der Sex mit ihm und Deine Bedürfnisse nicht so ganz harmonieren. Einmal etwas zarter ausgedrückt. Im Klartext: Es ist zu schnell vorüber. Er kümmert sich nicht so richtig um Dich dabei. Sehr schade.

- Du selbst denkst ab und zu ans "Fremdgehen". Dabei spielt aber nicht nur - wie bei vielen Frauen - die Vernachlässigungssituation in der Beziehung eine Rolle, sondern auch Deine sexuellen Bedürfnisse allgemein. Dabei zweifelst Du auch am Konzept der "Monogamie".

Mich lässt das ratlos. Ich kann zwar verstehen, dass Du Dich emotional, vielleicht auch sexuell, vernachlässigt fühlst und Dir daher schon mal der Gedanke an "Fremdgehen" kommt. Aber eine emotional stabile Partnerschaft, die Du von Deinem Partner so sehr wünschst, würde das mit Sicherheit ausschließen. Du würdest Dich damit sozusagen auf die gleiche Ebene begeben wie er.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober um 14:16
In Antwort auf lisa303030

Danke für Deine Rückmeldung:

Ich antworte mal im Text:

wenn ich es so insgesamt sehe dann finde ich es steht einiges bei euch im Raum was unausgesprochen ist und es wichtig wäre genau daüber zu reden.
>>>>> Ja allerdings, Leider ist es für Ihn imer nervig wenn man Themen Tod redet. Oft wird etwas gesagt und er hofft darauf das dann nicht weiter mehr drüber gesprochen wird. Zu meinem Ärgernis.

Vorallem ihm zu sagen das dich genau dieser Punkt verletzt hat und wie es bei dir angekommen ist das er ist sich nicht so sicher ist...
>>>>> Ds habe ich genau so auch gesagt. Ihm tut es auch Leid und er bedauert es mcih so verletzt zu haben. Er meint aber, er könne aber nix an seiner Gefühlslage ändern.

Vielleicht war ihm das in dem Moment nicht so sehr bewusst was er damit eigentlich gesagt hat und er war auf der Macho Ebene unterwegs...
>>>>> Das wird so sein. Er hatte keine Ahnung was das in mir auslöst. Was das für unsere Beziehung bedeutet oder bedeuten kann, hätte ihm aber klar sein müssen. Er ist ja nicht auf den Kopf gefallen. Nicht ohne Grund geht man mit dieser Last zur Freundin und redet den Stin vom Herzen. Es muss ihn ja schon recht belastet haben der Gedanke. Die Tatsache unsere Beziehung und das Grundvertrauen damit aufs Spiel zu setzen war es ihm wohl wert genug, oder?
Ich würde sagen, fast jede Frau hätte da ihre Koffer gepackt. Ich war leider zu labil und perplex....

Ich kenne leider die Situation sehr gut wenn der Partner ein Nähe und Distanz Problem hat, da können sehr verletzende Aussagen fallen...
>>>>> allerdings....

Da kann ich ganz gut verstehen wie du da empfindest, aber Zweifel nicht an dir selbst!
Es würde wie geschrieben auch die Situation nicht besser machen wenn du dir eine Bestätigung durch eine Affäre oder ONS holst.
>>>>> es ist nicht nur die Bestätigung. Ich vermisse auch den Sex und die Erfahrunegn an sich schon. Da Singleleben war jetzt nicht langweilug bei mir, eswürde mir gefallen es ncoh einmal zu erleben...  Nun auch etwas mehr als zuvor, da ich mcih nicht mehr so verbunden fühle wie vorher. Eigentlich fühle ich mich verlassen von seinen Gefühlen für mich als DIE richtige. Wir wohnen noch zusammen und haben ab und zu sex aber verlassen hat er mich , emotional.

Das er es offen angesprochen hat und nicht für sich behalten finde ich grundsätzlich garnicht so schlecht, da ist es gut weiter darüber zu sprechen was es für euch bedeutet.
>>>>>> das haben wir auch. Er meinte auch, dass er verstehen könnte wenn ich nicht damit leben kann wie er sich fühlt.  Ändern kann nur ich was an der situation. Entweder lebe ich mit dem Gedanken, der saure Apfel zu sein, in den er beißt, wenn er nix besseres findet, oder ich lebe nicht damit und man beendet es über kurz oder lang ....Und ich würde mich eher als den süssen roten Apfel beschreiben. Ich möchte eigentlich keine 2. Wahl sein. Sonden wie schon geschrieben: diejenige die er nimmt, weil er mich will! nur micih.... Das weiss er auch.
Antwort ist irgendiwe klar auf was es hinaus läuft ich habe leider nur nciht die kraft etwas daraus zu machen...

Du könntest dir für dich überlegen was dir wichtig ist und das ist sicher auch ein Stück Sicherheit die dir fehlt und in einem Gespräch mit ihm erfahren wie er dazu steht und ob dies zu deinen Vorstellungen passt!
>>>>> Ich habe ihm gesagt das ich eigentlichi nur die eine sein möchte , ohne zweifel. An diesem Punkt sollte man auch sein nach all den Jahren. Das kann er mir leider nicht bestätigen. Das ist mir wichtig und ich bin trotzdem nicht weg.... spricht nicht für meine konsequenz, ich weiß. Ich hatte bisher eindach noch nicht die Kraft mich auch nur an den Gedanken zu gewöhnen...

Ich antworte auch mal im Text

 >>>>> Ja allerdings, Leider ist es für Ihn imer nervig wenn man Themen Tod redet. Oft wird etwas gesagt und er hofft darauf das dann nicht weiter mehr drüber gesprochen wird. Zu meinem Ärgernis.
-> Das klingt nach Verdrängung oder die Themen sind sehr unangenehm, aber in jedem Fall wenn dir das Thema wichtig ist solltet ihr auch darüber sprechen. Vielleicht wäre es gut hier auch ein Ergebnis am Ende zu haben weil es wirklich anstrengend ist immer wieder neu über etwas zu reden.  Du könntest dir ja überlegen was du genau am Ende des Gesprächs geklärt haben möchtest oder wie ihr etwas konkret ändert um es dann damit abzuschließen. Manchmal verliert man sich im Gespräch in Details und kommt dann nicht weiter…

>>>>> Das wird so sein. Er hatte keine Ahnung was das in mir auslöst. Was das für unsere Beziehung bedeutet oder bedeuten kann, hätte ihm aber klar sein müssen. Er ist ja nicht auf den Kopf gefallen. Nicht ohne Grund geht man mit dieser Last zur Freundin und redet den Stin vom Herzen. Es muss ihn ja schon recht belastet haben der Gedanke. Die Tatsache unsere Beziehung und das Grundvertrauen damit aufs Spiel zu setzen war es ihm wohl wert genug, oder?
Ich würde sagen, fast jede Frau hätte da ihre Koffer gepackt. Ich war leider zu labil und perplex....
-> Finde nicht das du labil bist oder falsch reagiert hast, mir scheint das du nach dieser Info dich erstmal selbst sortieren willst und nicht in einer Kurzschluss Reaktion die Koffer packen und das wars. Auch weil dir an der Beziehung etwas liegt, das spricht absolut für dich und das du weißt was dir wichtig ist!

>>>>> Ich habe ihm gesagt das ich eigentlichi nur die eine sein möchte , ohne zweifel. An diesem Punkt sollte man auch sein nach all den Jahren. Das kann er mir leider nicht bestätigen. Das ist mir wichtig und ich bin trotzdem nicht weg.... spricht nicht für meine konsequenz, ich weiß. Ich hatte bisher eindach noch nicht die Kraft mich auch nur an den Gedanken zu gewöhnen...
-> Nimm dir die Zeit die du brauchst, es hilft sicher wenn du dich darüber austauschst mit anderen, z.B. hier im Forum. Und ich würde mir auch keine Gedanken darüber machen wie konsequent du momentan auf ihn wirkst. Wenn du dir unsicher bist ist das doch erstmal ok etwas abzuwarten und für sich einzuordnen um dann zu entscheiden welche Konsequenzen du daraus ziehst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober um 17:22
In Antwort auf blaukorn21

Hallo lisa303030,
ich würde nach so eine Aussage von dem Parnter nach 6 jährigen Beziehung mich von ihm trennen.
Er hat keine Unsicherheit, er weiss- dass du nicht die "richtige" Frau für ihn bist und ausserdem hat er keine Reue dir so etwas direkt zusagen und dich damit zu verletzen.
Für mich steht das klar- er hat keine Liebe zu dir und nutzt dich und deinen jungen Körper nur aus. Also, wenn du kein Orgasmus mit ihm jetzt hast- es ist einfach deine Schutzreaktion. Willst du denn mit so einem Mann Kinder kriegen?
Ich finde du solltest in erste Linie mit dir selbst ehrlich sein und dir folgende Frage beantworten: "Findest du, dass in einer glücklige Beziehung beide Partner Liebe, Vertrauen und Respekt zueinander empfinden sollen?"
Wenn du auf diese Frage mit ja antwortest, dann solltest du keine Reue zeigen und deinen jetzigen Partner verlassen. Es gibt kein Umweg.
Bei- nein, kannst in deiner jetzige Beziehung unglücklich bleiben und an deinen Selbstwertgefühl arbeiten.
Alles Gute,
Blaukorn21
 

sehe ich auch so.  er ist sich unsicher sondern er weiß es!!!  wenn mal eine Frau kommt in die er sich verliebt wird er weg sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober um 12:52
In Antwort auf schnell91

Erst einmal vielen Dank für Deine Mühe, mir so viel zu schreiben. Vielleicht hätte ich umgekehrt diesem Schnell gar nicht erst geantwortet, wenn er mich ohnehin für ein Fake hält (was ich jetzt definitiv nicht mehr tue).

Ich stelle fest, dass Dein Post extrem viele verschiedene Fäden enthält, die ich nur ganz schwer zusammenbringen kann.

Vor kurzem habe ich den Bericht eines Arztes gelesen,  der das typische Gespräch mit einem Patienten ungefähr so beschrieb: Herr Doktor, ich habe Kopfschmerzen. Und dann grummelt ab und zu noch mein Bauch. Außerdem juckt der linke Zeh unentwegt, und das Steißbein tut auch noch weh. Auf die Frage, was ihn denn zum Arzt führe, kommt vielleicht: Naja, das Steißbein. Die Kopfschmerzen sind aber auch schrecklich.

Sorry, ich will mich in gar keiner Weise über Dich lustig machen, sondern nur einmal kurz schildern, dass es mir schon sehr schwer erscheint, die Fäden zu entwirren oder aber im Gegenteil zusammenzuführen.

Ich sehe ganz verschiedene Problemzonen:

- Partner interessiert sich ggf. für andere Frauen, ist an einer stabilen Partnerschaft offenbar weniger interessiert, weiß nicht, wie er sich in Zukunft entscheiden wird

- Aufgrund dieser Situation fühlst Du Dich verunsichert und vernachlässigt

- So ganz nebenher kommt zum Ausdruck, dass der Sex mit ihm und Deine Bedürfnisse nicht so ganz harmonieren. Einmal etwas zarter ausgedrückt. Im Klartext: Es ist zu schnell vorüber. Er kümmert sich nicht so richtig um Dich dabei. Sehr schade.

- Du selbst denkst ab und zu ans "Fremdgehen". Dabei spielt aber nicht nur - wie bei vielen Frauen - die Vernachlässigungssituation in der Beziehung eine Rolle, sondern auch Deine sexuellen Bedürfnisse allgemein. Dabei zweifelst Du auch am Konzept der "Monogamie".

Mich lässt das ratlos. Ich kann zwar verstehen, dass Du Dich emotional, vielleicht auch sexuell, vernachlässigt fühlst und Dir daher schon mal der Gedanke an "Fremdgehen" kommt. Aber eine emotional stabile Partnerschaft, die Du von Deinem Partner so sehr wünschst, würde das mit Sicherheit ausschließen. Du würdest Dich damit sozusagen auf die gleiche Ebene begeben wie er.
 

Danke für deine strukturierte Zusammenfassung meiner bisherigen Posts. Auf das Wirrwarr hatte ich ja bereits in der Überschrift hingewiesen. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen