Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kopf vs. Verstand

Kopf vs. Verstand

18. Februar um 13:37

Hallo ihr lieben, 

da in meinem Kopf gerade nur Fragezeichen sind und ich meine Gefühle kaum ordnen kann, wollte ich mal eure Meinung hören - auch wenn ich weiß die Entscheidung kann mir keiner abnehmen. 

Vor 4 Jahren habe ich einen Mann kennengelernt, den ich mittlerweile für DEN einen bezeichnen würde. Er hat mir gezeigt wie es sich anfühlt jemanden bedingungslos zu lieben. Mit ihm wollte ich meine Zukunft verbringen & meine Kinder großziehen. 

Nun wohnen wir knapp 4 Stunden Entfernt & er ist beruflich auch viel unterwegs, daher haben wir uns nur alle 4 Wochen circa gesehen. Meist war ich bei ihm da ich einen ruhigeren Job habe & er in der ganze Welt rumreist & dementsprechend nicht auch privat noch gern unterwegs ist. 

Es es gab viele aufs und abs, aber nach allem stehen wir noch hier. Und das hat mir eigentlich gezeigt dass das ja was besonderes sein muss. 

Nun um geht es darum, wie es weiter geht. Und ob wir eine Lösung finden dass es überhaupt weitergeht. Generell habe ich gesagt ich würde mein Job wechseln & zu ihm Ziehen. 

Jetzt ist ist es so, dass er Schwierigkeiten hat Bindungen einzugehen, da er eine schlimme Kindheit hatte & wir ja quasi den Schritt gehen würden und zusammen ziehen ohne den Alltag zu kennen. Und es hemmt ihn sehr bzw macht ihn unsicher, dass ich quasi alles aufgebe & wir nicht wissen ob es klappt. Und das macht mich wieder unsicher. 

So viel was mir im Kopf ist... habe mir schon eine pro und kontra Liste gemacht... 

pro:
ich liebe ihn 
er ist immer da für mich 
wir haben denselben Humor 
fühle mich total wohl und angekommen bei ihm
kann total ich sein 
er unterstützt mich bei allem 
er ist aufmerksam & liebevoll wenn wir zusammen sind 
sexuelle Anziehung // gleiche Wellenlänge 

Kontra:
er ist sich unsicher
würde alles beim Umzug zurücklassen
fährt ungern längere Strecken (Familientreffen etc?)
war lange alleine vor mir (er 36, ich 26) 
er raucht gerne mal Gras am abend, nie aber tagsüber und nie unterwegs nur zuhause 
zockt gerne ( nicht unbedingt negativ...) 
wir sind beide sehr stur & daher gibt es manchmal wegen Kleinigkeiten Stress 
andere wertevorstellung (ich sehr familiär usw) 

ich weiß einfach nicht was ich machen soll, habe nicht das Gefühl dass es nochmal ein Mann gibt bei dem ich mich so wohl und angekommen fühle.
an sich würde ich es klar probieren Abers ist eben das Umziehen, hier alles aufgeben. Aber ohne das lernen wir auch den Alltag nicht kennen  

mein herz schreit ja jnd mein kopf denkt jeden tag jeden Tag was anderes. Vllt muss ich ihn auch loslassen weil wir zu unterschiedlich sind.   

Mehr lesen

18. Februar um 14:41

Auf einer Wellenlänge was Gespräche, das Miteinander, Humor etc angeht. Wir brauchen beide unseren Freiraum. Wir können stundenlang zusammensitzen & erzählen. Wir wissen was der andere denkt. 
Und Wertevorstellung meine ich dass mir zb Familie sehr wichtig ist, er kennt das nicht so wie ich, daher ist er da sehr vorsichtig bzw. kennt es nicht so. Ich brauche Sicherheit, er hat viele negative Erfahrungen gemacht und ist daher sehr vorsichtig, auch was Sicherheit geben angeht. Er würde nie sagen du bist die Frau die ich heiraten Will, aus Angst dass es am Ende nicht so kommt. Ich bin halt jemand ich sage das was ich in dem Moment fühle. Gehe halt meist eher vom positiven aus, er vom negativen. 

Zb beim Thema Kinder sind wir uns wiederum einig. 😓

kann mir zumindest jemand sagen, dass der Schmerz vorbeigehen wird & ich auch wieder lieben könnte nach ihm -.- er war einfach meine erste große Liebe. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 15:35

Nee nee sorry! Es ist noch so. Man, hab so ein Gefühlschaos. Wache jeden Tag mit einem anderen Entschluss auf.. 

Heute ist einfach wieder so ein Tag wo ich mehr negatives als positives sehe & mir überlege es zu beenden. Aber nicht weiß wie es danach für mich weitergehen sollte, wenn es so kommt. Kann mir ein Leben gar nicht vorstellen ohne ihn irgendwie. 
Manchmal denke ich auch, dass wichtigste ist doch dass wir uns lieben. Dann bin ich wieder positiv. Und denke mir warum nicht probieren, mehr als schief kann es nicht gehen. Aber er ist ja schon auf „Angsthaltung“ was wenn es schief geht. Wie soll das denn was werden wenn er schon so denkt  

wir telefonieren heute Abend mal..  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 17:02
In Antwort auf sunshinegirl92

Hallo ihr lieben, 

da in meinem Kopf gerade nur Fragezeichen sind und ich meine Gefühle kaum ordnen kann, wollte ich mal eure Meinung hören - auch wenn ich weiß die Entscheidung kann mir keiner abnehmen. 

Vor 4 Jahren habe ich einen Mann kennengelernt, den ich mittlerweile für DEN einen bezeichnen würde. Er hat mir gezeigt wie es sich anfühlt jemanden bedingungslos zu lieben. Mit ihm wollte ich meine Zukunft verbringen & meine Kinder großziehen. 

Nun wohnen wir knapp 4 Stunden Entfernt & er ist beruflich auch viel unterwegs, daher haben wir uns nur alle 4 Wochen circa gesehen. Meist war ich bei ihm da ich einen ruhigeren Job habe & er in der ganze Welt rumreist & dementsprechend nicht auch privat noch gern unterwegs ist. 

Es es gab viele aufs und abs, aber nach allem stehen wir noch hier. Und das hat mir eigentlich gezeigt dass das ja was besonderes sein muss. 

Nun um geht es darum, wie es weiter geht. Und ob wir eine Lösung finden dass es überhaupt weitergeht. Generell habe ich gesagt ich würde mein Job wechseln & zu ihm Ziehen. 

Jetzt ist ist es so, dass er Schwierigkeiten hat Bindungen einzugehen, da er eine schlimme Kindheit hatte & wir ja quasi den Schritt gehen würden und zusammen ziehen ohne den Alltag zu kennen. Und es hemmt ihn sehr bzw macht ihn unsicher, dass ich quasi alles aufgebe & wir nicht wissen ob es klappt. Und das macht mich wieder unsicher. 

So viel was mir im Kopf ist... habe mir schon eine pro und kontra Liste gemacht... 

pro:
ich liebe ihn 
er ist immer da für mich 
wir haben denselben Humor 
fühle mich total wohl und angekommen bei ihm
kann total ich sein 
er unterstützt mich bei allem 
er ist aufmerksam & liebevoll wenn wir zusammen sind 
sexuelle Anziehung // gleiche Wellenlänge 

Kontra:
er ist sich unsicher
würde alles beim Umzug zurücklassen
fährt ungern längere Strecken (Familientreffen etc?)
war lange alleine vor mir (er 36, ich 26) 
er raucht gerne mal Gras am abend, nie aber tagsüber und nie unterwegs nur zuhause 
zockt gerne ( nicht unbedingt negativ...) 
wir sind beide sehr stur & daher gibt es manchmal wegen Kleinigkeiten Stress 
andere wertevorstellung (ich sehr familiär usw) 

ich weiß einfach nicht was ich machen soll, habe nicht das Gefühl dass es nochmal ein Mann gibt bei dem ich mich so wohl und angekommen fühle.
an sich würde ich es klar probieren Abers ist eben das Umziehen, hier alles aufgeben. Aber ohne das lernen wir auch den Alltag nicht kennen  

mein herz schreit ja jnd mein kopf denkt jeden tag jeden Tag was anderes. Vllt muss ich ihn auch loslassen weil wir zu unterschiedlich sind.   

Stell den Kopf an!
Deine Bereitschaft dein eigenes Leben aufzugeben wird in einem Menschen, der unter Bindungsängsten leidet enorme Ängste auslösen. Lebe dein Leben und zeige ihm, dass er keine Angst haben braucht. Das ist der einzige Rat, den ich dir geben kann. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 17:02
In Antwort auf sunshinegirl92

Hallo ihr lieben, 

da in meinem Kopf gerade nur Fragezeichen sind und ich meine Gefühle kaum ordnen kann, wollte ich mal eure Meinung hören - auch wenn ich weiß die Entscheidung kann mir keiner abnehmen. 

Vor 4 Jahren habe ich einen Mann kennengelernt, den ich mittlerweile für DEN einen bezeichnen würde. Er hat mir gezeigt wie es sich anfühlt jemanden bedingungslos zu lieben. Mit ihm wollte ich meine Zukunft verbringen & meine Kinder großziehen. 

Nun wohnen wir knapp 4 Stunden Entfernt & er ist beruflich auch viel unterwegs, daher haben wir uns nur alle 4 Wochen circa gesehen. Meist war ich bei ihm da ich einen ruhigeren Job habe & er in der ganze Welt rumreist & dementsprechend nicht auch privat noch gern unterwegs ist. 

Es es gab viele aufs und abs, aber nach allem stehen wir noch hier. Und das hat mir eigentlich gezeigt dass das ja was besonderes sein muss. 

Nun um geht es darum, wie es weiter geht. Und ob wir eine Lösung finden dass es überhaupt weitergeht. Generell habe ich gesagt ich würde mein Job wechseln & zu ihm Ziehen. 

Jetzt ist ist es so, dass er Schwierigkeiten hat Bindungen einzugehen, da er eine schlimme Kindheit hatte & wir ja quasi den Schritt gehen würden und zusammen ziehen ohne den Alltag zu kennen. Und es hemmt ihn sehr bzw macht ihn unsicher, dass ich quasi alles aufgebe & wir nicht wissen ob es klappt. Und das macht mich wieder unsicher. 

So viel was mir im Kopf ist... habe mir schon eine pro und kontra Liste gemacht... 

pro:
ich liebe ihn 
er ist immer da für mich 
wir haben denselben Humor 
fühle mich total wohl und angekommen bei ihm
kann total ich sein 
er unterstützt mich bei allem 
er ist aufmerksam & liebevoll wenn wir zusammen sind 
sexuelle Anziehung // gleiche Wellenlänge 

Kontra:
er ist sich unsicher
würde alles beim Umzug zurücklassen
fährt ungern längere Strecken (Familientreffen etc?)
war lange alleine vor mir (er 36, ich 26) 
er raucht gerne mal Gras am abend, nie aber tagsüber und nie unterwegs nur zuhause 
zockt gerne ( nicht unbedingt negativ...) 
wir sind beide sehr stur & daher gibt es manchmal wegen Kleinigkeiten Stress 
andere wertevorstellung (ich sehr familiär usw) 

ich weiß einfach nicht was ich machen soll, habe nicht das Gefühl dass es nochmal ein Mann gibt bei dem ich mich so wohl und angekommen fühle.
an sich würde ich es klar probieren Abers ist eben das Umziehen, hier alles aufgeben. Aber ohne das lernen wir auch den Alltag nicht kennen  

mein herz schreit ja jnd mein kopf denkt jeden tag jeden Tag was anderes. Vllt muss ich ihn auch loslassen weil wir zu unterschiedlich sind.   

Stell den Kopf an!
Deine Bereitschaft dein eigenes Leben aufzugeben wird in einem Menschen, der unter Bindungsängsten leidet enorme Ängste auslösen. Lebe dein Leben und zeige ihm, dass er keine Angst haben braucht. Das ist der einzige Rat, den ich dir geben kann. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 17:25
In Antwort auf sisteronthefly

Stell den Kopf an!
Deine Bereitschaft dein eigenes Leben aufzugeben wird in einem Menschen, der unter Bindungsängsten leidet enorme Ängste auslösen. Lebe dein Leben und zeige ihm, dass er keine Angst haben braucht. Das ist der einzige Rat, den ich dir geben kann. 

Danke dir.
Die Idee kam sogar von ihm. Mit dem Zusatz er würde nicht mehr so lange warten wollen damit. Da hatte er wohl auch ne gute Zeit & jetzt hat er wieder Zweifel. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 18:54

Das war mal seine Aussage, ja. Er hatte mir sogar schon Wohnungsvorschläge gesendet. Dann hatten wir uns wieder wegen einer Kleinigkeit in die Haare bekommen & er wieder alles in Frage gestellt. Dass er es nicht verantworten kann wenn wir es nicht auf die Reihe bekommen usw. und das hat mich dann wieder verunsichert, dass er so leicht alles in Frage stellt. Und seitdem sind wir beide unsicher. Und denken ein Tag so und ein Tag so. Haben darüber geredet... 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 19:10

ich wollte ihn zu einer größeren Familienfeier nehmen und dachte das ist gar keine große Sache. War es aber, weil für ihn die komplette Familie kennnelernen quasi ganz am Ende kommt wenn man quasi weiß man bleibt für immer zusammen. Weil er es durch seine „nicht vorhandene“ Familie nicht wirklich kennt dass es auch locker sein kann. Ich war anderer Meinung. Er meinte er muss ne Nacht drüber schlafen & dann hab ich halt nochmal versucht zu erklären wie ich es sehe & dann hat er sich gleich bedrängt gefühlt und meinte ich kann es auch nie gut sein lassen usw.  
aber sehe halt auch nicht ein immer zurück zu stecken. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar um 9:35

Ja, das dachte ich mir auch. 
Aber wieso schlägt er das dann mit der Wohnung vor und wieso beendet er es nicht einfach? Er ruft mich jeden Tag nach der Arbeit an. Meldet sich jeden Tag. Hat mir noch Ende des letzten Jahres ein Wellnesswochenende geschenkt. Das passt für mich alles nicht zusammen. 

Und ja du hast Recht. Beides sind nicht meine Vorstellungen bzw. Zumindest nicht wenn es häufig vorkommt und nicht ab und an. Dachte ich kann drüber wegsehen, weil die Gefühle ja da sind. 

vielleicht muss ich lernen, dass liebe nicht reicht um eine Beziehung zu wollen. Fällt mir aber schwer weil ich ihm alles erzählt habe bzw. Noch tue, weil er auch mein bester Freund geworden ist. Für mich würde einfach erstmal eine Welt zusammen brechen. 
Aber wer weiß ob ich glücklich werden würde wenn wir zusammen ziehen... 

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar um 10:18

DAS ist genau meine Ansicht!! 
Mich habe nichts dagegen wenn man paar Mal im Jahr Gras raucht, so wie man auch alkohol trinkt. 
Er sagt, dass er es mag. Tagsüber raucht er ja nie, also bringt ihm das ja nichts, viele die Probleme haben rauchen ja durchgehend. Er geht da schon gut mit um und raucht nie viel. Aber richtig: Wieso?? Kommt er nicht genug runter wenn man zusammen im Bett liegt und entspannt? Laut ihm verändert ihn das auch nicht (ich merke es auch nicht) aber Die Sinne sind intensiver. 

Hab gestern erst erst zu ihm gesagt, dass ich mit 2 Gläsern Wein auch besser einschlafe aber deshalb trinke ich ja nicht jeden Tag 2 Gläser Wein 🤷🏻‍♀️ Er verharmlost das sehr. Und ich  in auch der Meinung dass Alkohol nicht harmlosere ist als Gras. Aber die Menge macht’s. Ein gesunder glücklichere Mensch braucht Freunde, Liebe usw. aber kein Alkohol, Gras usw.

ja das sagt er auch ständig.. dass er bisher immer geschafft hat alle menschlichen Bindungen kaputt zu machen & das er halt verkorkst ist und ich echt siche sein soll ob ich mir das alles antun will & dass mit ihm ja keiner glücklich wird -.-  bin ja glücklich wenn ich bei ihm bin aber er hat sein ganzes Leben alleine bestritten , da mutiert man zum Einzelgänger ... 

ich merke für mich dass ich jetzt einfach eine Entscheidung brauche, das ständige Abwegen und nachdenken macht mich echt kirre!  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar um 10:42
In Antwort auf sunshinegirl92

Das war mal seine Aussage, ja. Er hatte mir sogar schon Wohnungsvorschläge gesendet. Dann hatten wir uns wieder wegen einer Kleinigkeit in die Haare bekommen & er wieder alles in Frage gestellt. Dass er es nicht verantworten kann wenn wir es nicht auf die Reihe bekommen usw. und das hat mich dann wieder verunsichert, dass er so leicht alles in Frage stellt. Und seitdem sind wir beide unsicher. Und denken ein Tag so und ein Tag so. Haben darüber geredet... 

Ich nehme an, er tut das absichtlich um dich zu verunsichern. Nicht bösartig absichtlich aber weil er gar nicht anders kann. Seine Unsicherheit wird er dir zuschieben und du reagierst darauf, weil du im Grunde spürst, dass das keine Chance hat. Streitereien aus Kleinigkeiten heraus zeigt auch deutlich das Nichtvorhandensein einer Bereitschaft sich auf einen anderen Menschen einzulassen. Er vertritt eine Position, seine Position und macht dir Vorschläge, wie du zu diesen Positionen stehst. Das ist wie...friss, oder stirb. Stimmst du seinen Positionen zu wird er neue finden um das Gefühl der Unsicherheit in dir zu erzeugen. Stimmst du seinen Positionen nicht zu  hat das alles für ihn sowieso keinen Sinn. 
Du kannst mit so einem Menschen keine Beziehung führen, tut mir leid. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar um 10:50
In Antwort auf sisteronthefly

Ich nehme an, er tut das absichtlich um dich zu verunsichern. Nicht bösartig absichtlich aber weil er gar nicht anders kann. Seine Unsicherheit wird er dir zuschieben und du reagierst darauf, weil du im Grunde spürst, dass das keine Chance hat. Streitereien aus Kleinigkeiten heraus zeigt auch deutlich das Nichtvorhandensein einer Bereitschaft sich auf einen anderen Menschen einzulassen. Er vertritt eine Position, seine Position und macht dir Vorschläge, wie du zu diesen Positionen stehst. Das ist wie...friss, oder stirb. Stimmst du seinen Positionen zu wird er neue finden um das Gefühl der Unsicherheit in dir zu erzeugen. Stimmst du seinen Positionen nicht zu  hat das alles für ihn sowieso keinen Sinn. 
Du kannst mit so einem Menschen keine Beziehung führen, tut mir leid. 

Denkst du, dass er es nicht beenden will/ kann aber merkt dass wir nicht die Beziehung führen würden die mich glücklich macht und er sozusagen mich dazu drängt Schluss zu machen? 
Aber wenn ich jemanden doch gern hab dann versuche ich mich doch anzupassen und Kompromisse zu finden oder nicht? 

Aber ich denke in deiner Nachricht steckt viel wahres.. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar um 11:07
In Antwort auf sunshinegirl92

Denkst du, dass er es nicht beenden will/ kann aber merkt dass wir nicht die Beziehung führen würden die mich glücklich macht und er sozusagen mich dazu drängt Schluss zu machen? 
Aber wenn ich jemanden doch gern hab dann versuche ich mich doch anzupassen und Kompromisse zu finden oder nicht? 

Aber ich denke in deiner Nachricht steckt viel wahres.. 

Nein, das denke ich nicht. Menschen mit Bindungsängsten wünschen sich eine Beziehung. Sie torpedieren die Beziehung und werden dann aufgrund von Reaktionen ihres Partners die Bestätigung daraus ziehen. Das war mir ja klar. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ex Verwirrung und Ratlosigkeit
Von: amoamo5
neu
19. Februar um 8:39
Ex Freundin vergessen
Von: mm
neu
18. Februar um 23:38
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook