Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kopf über Herz?

Kopf über Herz?

27. Mai 2016 um 2:11

Kurz zur Vorgeschichte:
Ich bin Anfang 20, er ist Anfang 30. Vor ca. 3 Jahren haben wir uns im Rot-Kreuz-Kurs kennengelernt, und ich habe ihm dann letztendlich auf Facebook geschrieben. Ein Treffen kam dann nie zustande weil der Kontakt von seiner Seite aus abbrach.
Nun entstand er vor kurzem überraschend wieder.
Unsere Gespräche drehten sich um Gott und die Welt. Irgendwie wurden sie auch teilweise sexuell (von beiden Seiten), und das hat mir auch gefallen, habe aber immer wieder die Kurve gekriegt und ihn mehrfach in die Richtung gelenkt: HEY ICH WILL EINE BEZIEHUNG UND BIN KEINE FRAU FÜR ONE NIGHT STANDS. Seine Reaktion darauf: Er auch nicht, er sei stets der Typ für Verbindliches und schläft auch nur mit den Menschen, mit denen er sich längerfristig was vorstellen kann! Er wirkt auch vernünftig, hat einen vernünftigen Job, hat interessante Hobbys, und Anschauungen etc

Unser erstes Treffen:
Wir haben die Nacht durchgeredet. Er hat mir Musik vorgespielt. Es war schön. Es kam sogar dazu, dass ich auf einer Art Musiktreff zwei seiner engeren Freunde kennengelernt habe, die mir wirklich sehr sympathisch waren, wir haben dann die erste Hälfte des Abends mit seinen Freunden verbracht. Gab einige lustige Situationen, die Freunde haben immer wieder lustige Andeutungen auf unseren Beziehungsstatus gemacht. Sowas wie: Hier in der Stadt bei ihm ist es ja auch ganz schön, oder willst du nach dem Studium ganz weg? Und ihr beide seit. ? *Komische Blicke weil keiner wusste was er sagen sollte* Aaaah, noch am Verhandeln Wir lachten alle. War einfach locker und schön. In der Nacht kamen wir uns auch näher und ja, wir schliefen beim ersten Treffen miteinander. Am nächsten Morgen verabschiedeten wir uns, ich hatte kurz das Gefühl er wollte nicht, dass ich gehe. Spielte am Klavier rum, als ich demonstrativ meine Schuhe und Jacke anzog. Der tatsächliche Abschied war süß, aber gar nicht nah und leidenschaftlich. Er fasste meine Haare an, meinte, dass sie ja noch nass seien und umarmte mich kurz. Er wollte keinen Kuss, das habe ich gemerkt. (Nach diesem ersten Treffen habe ich übrigens gefragt, nicht er!)

Nach dem Treffen:
Er meldete sich direkt am Abend des ersten Dates wieder und erzählte von seinem Tag und fragte nach meinem (Whatsapp). Wir schrieben ein wenig hin und her. Die nächsten Tage wirkte er eher verhalten und ich mal wieder viel zu stürmisch fragte ihn in einer Nachricht: Wie geht es mit uns weiter? Darauf kam nichts von ihm.
Ich bemerkte, dass das wieder mal viel zu voreilig von mir war und korrigierte die bereits gelesene Nachricht mit: Ich meine damit, ob wir uns wiedersehen können, ob du das willst.
Ich dachte zuerst: SO das wars. Doch er antwortete ein wenig später mit: Klar, er muss nur seine Termine sortieren.
Wir hatten seit dem ersten Date dann immer wieder mal Kontakt per Whatsapp. Sowohl er, als auch ich schrieb. Aber sehr oberflächlich. Wieder einmal fragte ich dann die Tage nach einem neuen Treffen, das dann auch ohne Probleme stattfand. Das zweite Treffen fand dann exakt eine Woche nach dem ersten statt und verlief inhaltlich genau gleich. Wir redeten, lachten, plauderten, haben miteinander geschlafen, und er hat in dieser Nacht sehr gerne mit mir gekuschelt. Am nächsten Morgen jedoch wieder: kurze Umarmung, kein Kuss,.. Hab mich kurz gefühlt, wie eine Prostituierte.

Auch nach dem Treffen meldete er sich wieder und wir schreiben hier und da. Das erste Treffen ist jetzt zwei Wochen her und ich weiß nicht, ob es an der Zeit ist zu erfragen, was das mit uns ist. Kann es sein, dass er in uns doch nur eine Affaire sieht und er mich damals angelogen hat? Kann es sein, dass er ein Mensch ist, der einfach lange Anlaufzeit braucht, kann es sein, dass er NOCH Beziehungsunfähig ist ( siehe Erklärung unten)? Oder kann es sein, dass ich mal wieder viel zu schnell denke?
Es ist komisch, denn er zeigt schon Interesse und schreibt mir. Aber ich habe das Gefühl, wenn ich nicht nach einem Treffen frage, tut er es auch nicht. Ich habe das Gefühl er mag die Nähe, aber ich komme gar nicht zu seinem Herz durch. Oder bin ich zu schnell, dafür dass das erst unser zweites Treffen war? Und ich habe Angst, dass das eine Affaire ist/ zur Affaire wird.

Kurz zu ihm allgemein:
Er ist anders. Er ist nicht so, wie andere Männer und das ist okay so. Er hat sich die letzten 13 Jahre um einen behinderten Jungen gekümmert, in seiner Freizeit, bis in den Tod. Der Junge ist nun vor ca. 10 Monaten verstorben. Er hatte nicht viele Beziehungen, aber unter anderem eine lange von 9 Jahren Die zerbrach, weil laut ihm: Sie am Anfang nicht wollte, aber er, und dann andersrum, und weil er nur für seine Pflegekinder gelebt hat.
Er ist aktuell in seiner Arbeit sehr eingespannt. Auch Hobbytechnisch und Freundetechnisch ist er gut bedient, hat immer was zu tun. Langweilig wird ihm wohl nie.
Ich kann ihn auf der Gefühlsebene schwer einschätzen. Ich weiß nur, dass er sein Herz in die Arbeit mit dem Jungen gesteckt hat und darin aufgegangen ist und sich danach erstmal neu ordnen musste. In seinem Leben gab es keinen Platz für eine Partnerin, auch wenn er Partnerinnen hatte
Er meinte einmal in einer Beziehung ist er der Geber und nicht der Nehmer, er kann also demnach schon romantisch sein und ist denke ich auch eher der Beziehungsmensch?!
Ich kann ihn unendlich schwer einschätzen. Ist er vielleicht einfach nur ein plumper Mensch? Ich kann es schwer beschreiben, aber er ist wirklich auch vom Auftreten und Verhalten her anders, wie die Männer, die ich sonst so kenne. Hat einen anderen Humor, andere Interessen, (manchmal wirkt es teilweise abgestumpft, dann kann er aber wieder unendlich liebevoll sein), aber ist dabei so charmant und wirkt sehr interessant durch sein Anderssein. Aber gerade durch das Anderssein kann ich ihn nicht einschätzen.

Kurz zu mir:
Ich habe in meinen Beziehungen stets gegeben und gekämpft. Die letzte war eine Katastrophe, eine On-off Beziehung mit allem schlimmen Drum und Dran, was es nur geben kann. Betrug, Lügen, immer trennte er sich, ich kroch hinterher, er nahm mich wieder, er merkte wie toll ich bin, dann trennte er sich wieder Die Beständigkeit fehlte. Ich war seine Nummer 1 und irgendwie doch nicht. Ich möchte einfach mal einen Mann lieben, der für mich kämpft, und ich nicht andersrum mir immer einen Kopf machen muss und rennen, und tun, und machen Ich möchte nun einfach Beständigkeit und keine Liebelei. Ich war noch nie der sprunghafte Typ. Er weiß davon.

Habt ihr Tipps für mich, fällt euch irgendetwas dazu ein, seht ihr Parallelen?
Danke erstmal, wenn ihr fleißig bis jetzt durchgelesen habt!

Liebe Grüße

Mehr lesen

27. Mai 2016 um 14:02

Danke erstmal!
Danke für eure Antworten!
Eines frage ich mich nur dabei: Wenn er kein "wirkliches Interesse" an mir hat...Weshalb meldet er sich auch zwischen den Treffen ( egal ob ein neues Treffen absehbar ist, oder nicht) und will wissen, wie mein Tag ist, interessiert sich für mich, etc.? Das ist einfach alles in allem überhaupt nicht schlüssig...Und auch, dass er sagte er ist der Typ für stets was festes, und wenn er mit jemandem schläft, dann nur in Voraussicht auf mehr. Also ist es bei mir mehr, oder hat er gelogen...? Das sind solche Fragen, die ich mir stelle und einfach keine Antwort finde.

Sollte ich ihn konfrontieren und beim nächsten Treffen einfach mal fragen: "Hey, in welche Richtung geht das mit uns? Ich möchte nichts Oberflächliches!" ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2016 um 20:54

Weißt du
manche Männer sind einfach wirkliche doofes. Sie sagen einem genau das was man hören möchte nur um einen ins Bett zu kriegen. Es hört sich alles so super und ehrlich an, man fühlt sich geschmeichelt, lässt sich (vielleicht auch gegen die eigenen Idealen) auf sofortigen Sex ein und dann merkt man hey das war vielleicht doch alle nicht so echt wie es sich angehört hat..
Ich möchte damit nicht sagen dass er unbedingt so sein muss, aber es kann sein und das solltest du auch bedenken.
Ihn fragen würde ich nach 2(!) Dates absolut nicht. Vielmehr würde ich mich jetzt wieder mehr in meine eigenes Leben stürzen, das machen was mir Spaß macht. Ihm von dir aus nicht mehr schreiben. Denn wenn er wirklich Interesse hat, dann meldet er sich sicherlich. Und beim nächsten Treffen würde es bei mir dann mal keinen Sex geben, einfach um zu schauen ob sich sein Verhalten ändert.
Irgendwann würde ich einfach mal klar machen, dass ich es gut finde dass man alles so ruhig angeht, ich aber sehr verletzt und enttäuscht wäre wenn er noch mit anderen was am laufen hätte und mir Ehrlichkeit das wichtigste sei. Punkt aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2016 um 15:52

Fortsetzung
Danke erst einmal für eure Antworten!! Sehr lieb, dass ihr mir eure Meinung mitgeteilt habt!

Ich habe seitdem sehr wenig von mir aus geschrieben und ihn lange warten lassen bei Chat Nachrichten, etc.
Gestern ist er von einem 3tägigen Segeltrip zurückgekommen und hat mir gestern dann direkt geschrieben, dass er wieder da ist.
Verwundert hat mich sehr, dass heute früh zum ersten Mal die Frage kam, wann wir uns wiedersehen können, VON IHM AUS...
Erst einmal nichts außergewöhnliches, wenn er nur Sex will. Jedoch schrieb ich ihm dann, dass ich ab dem 2.6 wieder arbeite bis 22 Uhr, in der Stadt in der er auch wohnt. Daraufhin er- Super, wann kannst du denn davor? Und wenn du dann arbeitest kannst du ja nach Feierabend dann zu mir? Sein Interesse wirkt plötzlich verändert, und er formuliert seine Sätze auch anders. Er schlug dann vor, dass wir zusammen einkaufen können und kochen, morgen. Ich hole ihn von seiner Arbeit ab.

Was ist euer Eindruck?
Ich würde ihn morgen gerne fragen, in welche Richtung das mit uns derzeit geht.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen