Home / Forum / Liebe & Beziehung / KOPF oder HERZ?

KOPF oder HERZ?

12. November 2008 um 15:12

Ich brauche euere Hilfe:
Ich bin 26 und mein Ex(freund) 25 Jahre alt.
Wir kennen uns seit wir 3 sind, sind lange Freunde, seit 10 Jahren die besten und 8,5 Jahre waren wir ein Paar.
Er war schon lange in mich verliebt und schaffte es über die Freundschaft mich zu gewinnen. Wir waren ein glückliches Paar und wurden von allen als Traumpaar angesehen.
Nach 5 Jahren, er kam mit seinem Leben nicht klar, wollte er Schluss machen, ich schaffte es ihn zu bleiben zu überreden, aber von da folgte ein halbes Jahr die Hölle auf Erden. Er meint das es eine Egophase gewesen wäre. Bei einem Streit auf der Strasse, machte er Schluss und sagte das er mich nicht mehr will, nicht liebt,...
2,5 Monate vergingen und nach diesem halben Jahr Kampf habe ich mich nun gar nicht mehr gemeldet. Ich sah keine Chance mehr. Erst kam eine Email das er sich entschuldigt und mit mir befreundet sein möchte und als ich nicht reagierte, kam ne Woche später über Icq das erste Gespräch, indem sich herausstellte das er mich doch liebt. Wir traffen uns, sprachen und ich war glücklich und nahm ihn (zu schnell) zurück.

Nun waren wir 8,5 Jahre ein Paar ein kleinen Problemen. Er sprach schon über Hochzeit und ich war mir sicher das ich seine Traumfrau bin. Im Streit dann vor 2 Monaten beschimpfte ich in Wut, dass er es so gut hat weil ich alles tue und ich manchmal durch die Hölle gehe. Ich habe das sofort bereut und alles getan. Am nächsten Tag wollten wir alles klären und einen gemeinsamen Weg finden.
Aber er machte Schluss, weil er keine Kraft mehr hat, er meinte das wäre die einzige Möglichkeit aus diesem Teufelskreis raus um dann zueinanderzufinden und meinte das er mich so sehr liebe, das er sogar nach einem Verlobungsring geschaut hätte (Dabei wollten wir damit sicher noch 2 Jahre warten)... Er meinte er braucht Zeit um sein Leben zu ordnen. Er käme mit sich selbst nicht klar. Er wollte erstmal eine freundschaftliche Basis um langsam vorzugehen. Er sagte ich wäre der wichtigste Mensch in seinem Leben, hätte ihn immer unterstützt und alles getan und er könnte ohne mich nicht leben. Als ich fragte was denn wäre wenn ich keine Freundschaft halten könnte, war er entsetzt und meinte das er mich in Ruhe lassen würde, dann wieder Kontakt aufnehmen würde um ne Freundschaft aufzubauen und dann mal schauen.. Er würde kämpfen...
Eine Woche danach kamen wir uns bei einem Treffen näher und er sagte mir wie sehr er mich liebt und leidet... dann küsste er mich immer wieder und wir beschlossen es langsam angehen zu lassen. Er sagte er hätte Angst das ich nur aus Gewohnheit bei ihm geblieben wäre. Ich sagte ihm wie sehr ich ihn liebe und das es mir leid tat, dies nicht immer 100% gezeigt zu haben aus Angst das er mich wie damals verlässt... dachte mich so schützen zu können (ja dumm).
Es lief eine Woche so... er traf mich, wir küssten uns, ich sah wie sehr er mich liebt und er sprach immer darüber das alles okay wird, er nur mich will, keine Interesse an anderen hat und sicher über unsere Zukunft ist und alles zwanglos laufen lassen. Ich weinte oft schrecklich, weil die Situation so scheisse war... darauf machte er einen Schritt zurück und meinte dass das alles zu schnell ging, wir ja kein Paar wären und er erstmal trotz Liebe ne Freundschaft will, er würde in meiner Nähe immer zu schwach werden.
16 Tage vergingen ohne Kontakt... dann ne Sms wann ich meine Sachen wieder haben wolle. Ich traf mich mit ihm und entschuldigte mich wieder für meine Fehler (zu viel diskutiert, zu wenig gesagt das ich ihn liebe und im Streit beschimpft), ich dankte ihn, sagte wie toll er ist und das ich gerne alles gut machen möchte, weil ich ihn so sehr liebe. Er war bereit das wir Kontakt halten und es feundschaftlich versuchen und dann mal schauen, dass aber auch die Möglichkeit besteht, dass man jemand anderen trifft. Er sagte aber auch das er noch Gefühle hat, sonst wäre ich jetzt nicht hier. Ich wäre zwar hübsch, sexy, intelligent,... aber er hält seine Gefühle zurück. In der Nacht erhielt ich ne sms das er getrunken hat (er trinkt sonst so gut wie nie und wenn dann wenig) weil er sein Leben hasst. Wir trafen uns und er meinte das er auch nicht glücklich ist. In den 16 Tagen hat er nur gefeiert (er hasst feiern gehen), soziale Kontakte geknüpft (eigentlich ein Einzelgänger) und tagtäglich Alkohohl in grossen Mengen getrunken, kann nicht schlafen, nicht zur Uni, ist unmotiviert usw. Erst lief das Gespräch gut... dann erzählte er mir das er sich im besoffenen Kopf hat kurz auf den Mund küssen lassen und das er es geniesst zu sehen das andere ihn bewundern. Er meint das hat nichts mit den Gefühlen zu mir zu tun.
Er war wütend und frustriert...kalt und distanziert. ich sagte das ich mir wünsche das er mir verzeiht, das wir ja beide Fehler gemacht haben und nichts schlimmes passiert ist. Er meinte er er wäre nicht glücklich und müsste erstmal mit seinem Leben klarkommen. Als ich auf ihn einredete (war nicht gut), dass das okay wäre und wir schrittweise vorgehen und dann mal schauen ... bekam er Panik (er hasst Druck)... er meinte dann "hör auf mich in eine Bindung zu reden, ich weiß, dass du gut mit Worten kannst"... Je mehr ich sagte dass das normal ist aber diese Phase wieder vergeht, wie damals und die Liebe dann doch wieder atmen kann, desto mehr meinte er das sein Kopf NEIN sagt. Dann wurde ihm das alles zu viel und er meinte.... ich will nicht mehr, weder morgen noch nächstes Jahr, meine Angst (vor dem Teufelskreis) wird grösser sein als die Liebe... selbst wenn ich 4 Schritte machen würde, würde er keinen machen.... AUA... er meinte was der Kontakt denn nutzen würde und war völlig überfordert und versucht mich fern zuhalten... Ich war fertig.... nun wollte er gar keinen Kontakt mehr? Ich habe gekämpft und gekämpft.... ich war am Ende... Verloren meinen besten Freund, Seelenverwandten, Partner,.... nach so vielen Jahren...

Nun seid 3 Wochen habe ich keinen Kontakt mehr gesucht.... Was nun? Gewinnt sein Kopf oder sein Herz?

Mehr lesen

18. November 2008 um 21:16

Das tut mir sehr Leid...
Auf jeden Fall ist er sehr verwirrt und das kannst Du nicht für ihn lösen.
Lass ihn also erstmal und kümmere Dich um Deine innere Ordnung (damit wirst Du ja auch zu tun haben).
Man hat halt selbst son Angst, jemanden für immer zu verlieren, dass man kämpft und kämpft, sich selbst überfordert, sich gegenseitig verletzt und der Scherbenhaufen nur noch größer wird.
Ihr braucht dringend Abstand, der eine vielleicht länger, der andere weniger...
aber sieh mal, Du hast so oft deine Fehler eingestanden und ihm Deine Liebe erklärt und Du erhälst dennoch kaum positives Feedback. Wenn Du dann unsicher wirst und Angst bekommst, reagiert er auch unsicher - also, was kannst Du da noch machen? Er muss erstmal selbst wieder auf die Beine kommen - und Du auch.
Erst, wenn Ihr beide wieder saniert seid, könnt Ihr aufeinander zugehen - von beiden Seiten...
Ich wünsche Dir Glück!!
LG, Lostgirl68

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2008 um 10:54
In Antwort auf lostgirl68

Das tut mir sehr Leid...
Auf jeden Fall ist er sehr verwirrt und das kannst Du nicht für ihn lösen.
Lass ihn also erstmal und kümmere Dich um Deine innere Ordnung (damit wirst Du ja auch zu tun haben).
Man hat halt selbst son Angst, jemanden für immer zu verlieren, dass man kämpft und kämpft, sich selbst überfordert, sich gegenseitig verletzt und der Scherbenhaufen nur noch größer wird.
Ihr braucht dringend Abstand, der eine vielleicht länger, der andere weniger...
aber sieh mal, Du hast so oft deine Fehler eingestanden und ihm Deine Liebe erklärt und Du erhälst dennoch kaum positives Feedback. Wenn Du dann unsicher wirst und Angst bekommst, reagiert er auch unsicher - also, was kannst Du da noch machen? Er muss erstmal selbst wieder auf die Beine kommen - und Du auch.
Erst, wenn Ihr beide wieder saniert seid, könnt Ihr aufeinander zugehen - von beiden Seiten...
Ich wünsche Dir Glück!!
LG, Lostgirl68

Mhhhh
So gibt es bei mir ausser dem Treffen nichts Neues. Er hat sich danach auch nicht mehr gemeldet... er hat nur mal versucht im Studinet auf meine Seite zu lünkern, obwohl er ja nur meine Gruppen sehen kann da ich die freundschaft beendet hatte.
Ich weiß nicht mehr weiter!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2008 um 22:55

KONTAKT
Ich schreibe morgen genaueres, aber bei mir hat es sich mittlerweile positiv verbessert =)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2008 um 11:35

HERZ über Kopf!
Der Abschied
Da stand ich nun... nach 8,5 Jahren Beziehung und 10 Jahren die ich tagtäglich ihn an meiner Seite hatte... Einen Monat nach der Trennung wurde mir erst klar, dass es vorbei ist...
Aber ich konnte nicht loslassen. Nach diesem furchtbaren Treffen hat er sich ne Woche später per Email für sein Verhalten entschuldigt und sich bedankt dafür, dass ich so eine tolle Freundin war.

Das Wiedersehen
Nach 4 Wochen KS habe ich ihn angerufen und mich mit ihm getroffen. Er war nicht mehr wütend, aber es war komisch. Ich sprühte ein Kribbeln und einen kalten Schauer zugleich. Ich sprach nichts über das Thema Gefühle, Liebe, Trennung und Probleme an! Er war irgendwie... naja .. da gab es so ein paar Momente... Aber keine Ahnung. Ich habe nicht gefragt aber er erwähnte das er im Moment zwar spielt "Mit Frauen flirten und quasseln, aber das mehr nicht läuft, er das nicht will und auf so was nicht aus wäre".. Er meinte das Liebe nicht einfach vorbei geht/ Bei der wahren Liebe, würde man den Anderen immer lieben und nur der Tod wäre dann endgültig auch wenn man nicht mehr zusammenkommt...

Die Chance
Ich hörte nach dem Treffen 3 Wochen NICHTS von ihm. Ich kam mir doof vor und dann versuchte er mich 2 mal anzurufen, aber ich ging nicht dran. Durch Bekannte erfuhr ich, dass er keine Beziehung momentan wollte und das bei uns vor 2/3 Jahren (durch seine Egophase) ein Bruch entstanden ist, der jetzt noch zwischen uns steht. Ich war so fertig. Es sind fast 3 Monate um und nichts Gutes!
Ich rief ihn an und wir trafen uns. Erst war das Treffen scheisse... Dann sprach ich ihn einfach an, was er eigentlich nach dem Hin und Her will. Er meinte ihm würde es gut gehen und er wolle keine Beziehung, aber gerne Kontakt zu mir... Er war angespannt und ich sagte "Hey sprich ruhig, ich werde dich nicht an den Hals springen und dir die Luft zum Atmen nehmen, ich brauche eh Zeit für mich und will keine alte Suppe aufwärmen". Er sagte dann das Gefühle nicht einfach vergehen und er offen dafür ist was kommt. Er war zwar wütend aber die Phase ist nun um. Wir verstanden uns so gut und es wurde immer lockerer. Er bestätigte, dass er es auch nicht sehen kann wenn ich nen Anderen hat. Irgendwann meinte er dann...
"ich habe dich immer geliebt... ich... liebe dich ... und das wird auch immer so sein" Er würde mich nicht warmhalten wollen, weil er ja nicht weiß was die Zukunft bringt...
Ich dachte ich höre nicht richtig... Wow... ich versuchte ruhig zu bleiben, aber innerlich explodierte ich. Naja so war das Treffen dann echt gut und ich drängte nicht.

Ich weiß das viel viel Glück hatte ... ich muss jetzt locker und cool bleiben und keinen Druck machen. Ich muss Geduld aufbringen und mit dieser freundschaftlichen Basis lernen umzugehen.
Seidher meldet er sich öfter und ich versuche das Beste daraus zu machen! Aber da so viel passiert ist, habe ich Angst und weiß nicht ob ich ihm ertrauen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club