Forum / Liebe & Beziehung

Kopf gegen herz

Letzte Nachricht: 13. September 2004 um 22:51
T
tisha_11941027
02.09.04 um 22:29

hallo an alle....
ich weiss nicht mehr weiter.
beziehungsweise: kopftechnisch schon, aber es will einfach nicht funktionieren.
ich hatte eine affäre zu einem arbeitskollegen über drei jahre. (mit unterbrechungen) kürzlich-vor zwei monaten- beendete ich dies indem ich ihn vor die wahl stellte : entweder ganz oder gar nicht.
er entschied sich für gar nicht.und ist nun wieder mit seiner ex zusammen.

ich habe ihn heute nach langem frei erstmals wieder gesehen und das einzige, was er zu tun hatte war, mich heute abend zu sich einzuladen zum feiern (ohne sex)
ich lehnte dies ab,d a suboptimale voraussetzungen.....
fiel mir schwer...aber ist besser so.
mir tut das alles aber immer noch so weh...ich könnte heulen und schreien gleichzeitig!
ich weiss nicht mehr weiter.....er macht mich fertig....
ich kann nicht mit- oder ohne ihn....
ich denke ständig an ihn ...und wenn das endlich besser wird, meldet er sich wieder.
wie soll ich mich verhalten? wie komme ich über ihn hinweg?
es wird einfach nichr besser....
ich kann nicht mehr....
eine andere affäre brachte auch keine besserung.

für jede meinung und hilfe dankbar

n8

Mehr lesen

E
elmer_12059894
03.09.04 um 1:31

Tut mir leid für dich!
Ich kann da sehr gut mitfühlen. Bin ein Frauenversteher (nein, nicht schwul ).

Was könntest du da machen? Heul dich an einer starken Schulter aus, das wirkt Wunder. Laß dir all die Dinge durch den Kopf gehen, mit denen er dich aufregen könnte, was dich an ihm Wahnsinnig macht und was du an ihm hasst. Sei es seine Art dich zu behandeln ... Daß er dich zu diesem Fest einläd, nach alle dem, ist schon sehr heftig. Und schließlich hat er sich schon entschieden.

Ich könnte mit dir wetten, daß wenn sein EX, mit der er ja jetzt wieder zusammen ist, ihn wieder verlässt - das ist sicher - daß er dann wieder bei dir angewackelt kommt. Was er will ist geliebt werden, er kann die Liebe aber nicht, oder nicht lange, erwiedern. Er will Sex und vergöttert werden. Entscheidungen, die sein Leben negativ beeinflussen könnten, schiebt er von sich und verzichtet lieber auf etwas (dich), als daß er sich in die Enge treiben lässt.

Das heißt, daß er sehr unreif ist und zu keiner festen Beziehung bereit! Daß ihr Frauen euch immer an solche Männer klammert, bleibt sogar für mich ein Rätsel. Je mehr euch ein Mann weh tut, desto mehr weint ihr ihm nach. Das verstehe ich nicht! Er hat sich eindeutig gegen dich entschieden. Akzeptiere es! Mach dir klar, daß er der falsche ist. Laß ihn abblitzen, räche dich an ihm! Auch wenn du das nur im Geiste tust, so wird es dir besser gehen.
Daß du nicht zu der Feier gegangen bist, war die einzig richtige Entscheidung. Zeig ihm, daß du einen neuen Verehrer hast und schick dir von mir aus selber einen Strauß Rosen. Hört sich kindisch an, klar. Aber er wird sich in den Allerwertesten beißen, eine so tolle Frau wie dich in den Wind geschossen zu haben, und du fühlst dich dann überlegen und kannst mit dem Thema allmählich abschließen. Laß dich aber nicht durch sein Desinteresse täuschen. Es wird ihn innerlich wurmen und vielleicht fragt er dann sogar nach einer zweiten Chance! Laß ihn abblitzen, genau so wie er dich abblitzen ließ.

Hört sich das alles sehr verrückt für dich an?? Für mich tut es das auch! Hast du solche Gedanken? Dann lebe sie aus! Innerlich! Mach ihn fertig, genau so wie er dich fertig macht! Was dich nicht tötet, macht dich stärker!

Es ist alles eine Sache des Verstandes! Kein anderer Mann dieser Welt wird dich über ihn hinwegtrösten. Im Gegenteil. Du wirst es bereuen, während dieser Zeit des Umbruchs einen anderen Mann an dich heran gelassen zu haben. Aus Rache, als Lückenbüser oder nur zur Ablenkung. Erst wenn du mit dieser Sache abgeschlossen hast, wirst du in der Lage sein etwas neues aufzubauen. Dafür wünsche ich dir viel Glück! Laß dich nicht unter kriegen! Sei stark! Laß dich jetzt nicht von Gefühlen leiten! Dein Kopf entscheidet das richtig! Gefühle haben bei Trennungen nichts zu suchen. Da ist der reine Verstand gefragt.

Dein Daniel!

1 -Gefällt mir

T
tisha_11941027
03.09.04 um 13:45
In Antwort auf elmer_12059894

Tut mir leid für dich!
Ich kann da sehr gut mitfühlen. Bin ein Frauenversteher (nein, nicht schwul ).

Was könntest du da machen? Heul dich an einer starken Schulter aus, das wirkt Wunder. Laß dir all die Dinge durch den Kopf gehen, mit denen er dich aufregen könnte, was dich an ihm Wahnsinnig macht und was du an ihm hasst. Sei es seine Art dich zu behandeln ... Daß er dich zu diesem Fest einläd, nach alle dem, ist schon sehr heftig. Und schließlich hat er sich schon entschieden.

Ich könnte mit dir wetten, daß wenn sein EX, mit der er ja jetzt wieder zusammen ist, ihn wieder verlässt - das ist sicher - daß er dann wieder bei dir angewackelt kommt. Was er will ist geliebt werden, er kann die Liebe aber nicht, oder nicht lange, erwiedern. Er will Sex und vergöttert werden. Entscheidungen, die sein Leben negativ beeinflussen könnten, schiebt er von sich und verzichtet lieber auf etwas (dich), als daß er sich in die Enge treiben lässt.

Das heißt, daß er sehr unreif ist und zu keiner festen Beziehung bereit! Daß ihr Frauen euch immer an solche Männer klammert, bleibt sogar für mich ein Rätsel. Je mehr euch ein Mann weh tut, desto mehr weint ihr ihm nach. Das verstehe ich nicht! Er hat sich eindeutig gegen dich entschieden. Akzeptiere es! Mach dir klar, daß er der falsche ist. Laß ihn abblitzen, räche dich an ihm! Auch wenn du das nur im Geiste tust, so wird es dir besser gehen.
Daß du nicht zu der Feier gegangen bist, war die einzig richtige Entscheidung. Zeig ihm, daß du einen neuen Verehrer hast und schick dir von mir aus selber einen Strauß Rosen. Hört sich kindisch an, klar. Aber er wird sich in den Allerwertesten beißen, eine so tolle Frau wie dich in den Wind geschossen zu haben, und du fühlst dich dann überlegen und kannst mit dem Thema allmählich abschließen. Laß dich aber nicht durch sein Desinteresse täuschen. Es wird ihn innerlich wurmen und vielleicht fragt er dann sogar nach einer zweiten Chance! Laß ihn abblitzen, genau so wie er dich abblitzen ließ.

Hört sich das alles sehr verrückt für dich an?? Für mich tut es das auch! Hast du solche Gedanken? Dann lebe sie aus! Innerlich! Mach ihn fertig, genau so wie er dich fertig macht! Was dich nicht tötet, macht dich stärker!

Es ist alles eine Sache des Verstandes! Kein anderer Mann dieser Welt wird dich über ihn hinwegtrösten. Im Gegenteil. Du wirst es bereuen, während dieser Zeit des Umbruchs einen anderen Mann an dich heran gelassen zu haben. Aus Rache, als Lückenbüser oder nur zur Ablenkung. Erst wenn du mit dieser Sache abgeschlossen hast, wirst du in der Lage sein etwas neues aufzubauen. Dafür wünsche ich dir viel Glück! Laß dich nicht unter kriegen! Sei stark! Laß dich jetzt nicht von Gefühlen leiten! Dein Kopf entscheidet das richtig! Gefühle haben bei Trennungen nichts zu suchen. Da ist der reine Verstand gefragt.

Dein Daniel!

Wow
hallo daniel!
danke erstmal für deine antwort.
ist schon etwas unheimlich, wie gut du ihn (und mich)beschrieben hast....nach so ein paar zeilen.
du hast in allem vollkommen recht.habe scho alles von deinen tips hinter mir. hilft nicht, das gefühl abzustellen. aber danke....werde weitermachen.

das, was mich wurmt ist, dass er meint wir seien eigentlich das perfekte paar-alles würde passen-aber das kribbeln wär halt nicht da...
aber was solls: ich werde das vergessen und hoffen, dass die zeit es richtet...
er ist unreif und weiss noch nicht, was er da verpasst an mir...und ja: wenns mit der ex nicht klappt wird er ganz sicher wieder bei mir anfragen....ich hoffe, dass ich dann nein sagen kann.

allerdings hilft sexuelle ablenkung doch etwas...habe gestern meinen liebhaber hergebeten: und heute gehts schon etwas besser.

LG
n8

PS: mir scheint, ihr männer könnt gefühle und kopf wunderbar trennen...wie macht ihr das? gibts ne anleitung? ich will das auch

Gefällt mir

L
lorene_12883755
03.09.04 um 14:05
In Antwort auf elmer_12059894

Tut mir leid für dich!
Ich kann da sehr gut mitfühlen. Bin ein Frauenversteher (nein, nicht schwul ).

Was könntest du da machen? Heul dich an einer starken Schulter aus, das wirkt Wunder. Laß dir all die Dinge durch den Kopf gehen, mit denen er dich aufregen könnte, was dich an ihm Wahnsinnig macht und was du an ihm hasst. Sei es seine Art dich zu behandeln ... Daß er dich zu diesem Fest einläd, nach alle dem, ist schon sehr heftig. Und schließlich hat er sich schon entschieden.

Ich könnte mit dir wetten, daß wenn sein EX, mit der er ja jetzt wieder zusammen ist, ihn wieder verlässt - das ist sicher - daß er dann wieder bei dir angewackelt kommt. Was er will ist geliebt werden, er kann die Liebe aber nicht, oder nicht lange, erwiedern. Er will Sex und vergöttert werden. Entscheidungen, die sein Leben negativ beeinflussen könnten, schiebt er von sich und verzichtet lieber auf etwas (dich), als daß er sich in die Enge treiben lässt.

Das heißt, daß er sehr unreif ist und zu keiner festen Beziehung bereit! Daß ihr Frauen euch immer an solche Männer klammert, bleibt sogar für mich ein Rätsel. Je mehr euch ein Mann weh tut, desto mehr weint ihr ihm nach. Das verstehe ich nicht! Er hat sich eindeutig gegen dich entschieden. Akzeptiere es! Mach dir klar, daß er der falsche ist. Laß ihn abblitzen, räche dich an ihm! Auch wenn du das nur im Geiste tust, so wird es dir besser gehen.
Daß du nicht zu der Feier gegangen bist, war die einzig richtige Entscheidung. Zeig ihm, daß du einen neuen Verehrer hast und schick dir von mir aus selber einen Strauß Rosen. Hört sich kindisch an, klar. Aber er wird sich in den Allerwertesten beißen, eine so tolle Frau wie dich in den Wind geschossen zu haben, und du fühlst dich dann überlegen und kannst mit dem Thema allmählich abschließen. Laß dich aber nicht durch sein Desinteresse täuschen. Es wird ihn innerlich wurmen und vielleicht fragt er dann sogar nach einer zweiten Chance! Laß ihn abblitzen, genau so wie er dich abblitzen ließ.

Hört sich das alles sehr verrückt für dich an?? Für mich tut es das auch! Hast du solche Gedanken? Dann lebe sie aus! Innerlich! Mach ihn fertig, genau so wie er dich fertig macht! Was dich nicht tötet, macht dich stärker!

Es ist alles eine Sache des Verstandes! Kein anderer Mann dieser Welt wird dich über ihn hinwegtrösten. Im Gegenteil. Du wirst es bereuen, während dieser Zeit des Umbruchs einen anderen Mann an dich heran gelassen zu haben. Aus Rache, als Lückenbüser oder nur zur Ablenkung. Erst wenn du mit dieser Sache abgeschlossen hast, wirst du in der Lage sein etwas neues aufzubauen. Dafür wünsche ich dir viel Glück! Laß dich nicht unter kriegen! Sei stark! Laß dich jetzt nicht von Gefühlen leiten! Dein Kopf entscheidet das richtig! Gefühle haben bei Trennungen nichts zu suchen. Da ist der reine Verstand gefragt.

Dein Daniel!

Frauenversteher?
Ich wusste bis heute nicht ,dass es so was in männlicher nicht-schwuler Form gibt....
aber ich teile meine Meinung voll und ganz mit Deinem Beitrag! Es scheint mir fast Du sprichst aus Erfahrung...

Gefällt mir

K
kirk_11938376
03.09.04 um 14:16
In Antwort auf lorene_12883755

Frauenversteher?
Ich wusste bis heute nicht ,dass es so was in männlicher nicht-schwuler Form gibt....
aber ich teile meine Meinung voll und ganz mit Deinem Beitrag! Es scheint mir fast Du sprichst aus Erfahrung...

Gibt es mehr als Du denkst
Werde auch dazu gezählt und bin stock-hetero.
Ich stimme Daniel zu, aber nur mit Ausnahme der Trennung zwischen Kopf und Herz.
Kopf und Herz sollten möglichst in Einklang stehen, wenn das nicht geht sollten sie Entscheidungen wie gleichberechtigte Partner treffen.
Wenn nur der Kopf entscheidet, wird man gefühlskalt und berechnend. Wenn nur das Herz entscheidet, verliert man den Bezug zur Realität.
Bei hat hat übrigens das Herz die Trennung/Scheidung entschieden, nachdem der Kopf jahrelang gesagt hat "weiter machen".

Gefällt mir

L
lorene_12883755
03.09.04 um 14:34
In Antwort auf kirk_11938376

Gibt es mehr als Du denkst
Werde auch dazu gezählt und bin stock-hetero.
Ich stimme Daniel zu, aber nur mit Ausnahme der Trennung zwischen Kopf und Herz.
Kopf und Herz sollten möglichst in Einklang stehen, wenn das nicht geht sollten sie Entscheidungen wie gleichberechtigte Partner treffen.
Wenn nur der Kopf entscheidet, wird man gefühlskalt und berechnend. Wenn nur das Herz entscheidet, verliert man den Bezug zur Realität.
Bei hat hat übrigens das Herz die Trennung/Scheidung entschieden, nachdem der Kopf jahrelang gesagt hat "weiter machen".

Früher oder später....
gewinnt immer das Herz.
Die Erfahrung habe ich zumindest gemacht...
Ich war jahrelang mit einem Mann zusammen, in der Zeit lernte ich einen anderen kennen, von dem ich einfach die Finger nicht lassen konnte.
Es war ein ewiges hin und her zwischen Kopf und Herz.Einerseits wollte ich meinen Freund nicht verlieren, andererseits fühlte ich mich wahnsinnig zu dem Anderen hingezogen....Es sind über vier Jahre vergangen seit dem.
Mein Herz hat gesiegt....
Zu Deine Beitrag n8:
Ich kann Dir nur sagen, versuch Deine Gefühle für diesen Mann auf etwas anderes zu projezieren,was es auch immer sein mag.
Verlieb Dich neu, lern neue Leute kennen, triff Dich mit Deinem ex....was auch immer. Du wirst eines Tages merken, dass Du ihn vergessen hast.
Ich wünsche Dir, dass Deine Wünsche in Erfüllung gehen.

Gefällt mir

H
heber_11928268
03.09.04 um 14:38
In Antwort auf kirk_11938376

Gibt es mehr als Du denkst
Werde auch dazu gezählt und bin stock-hetero.
Ich stimme Daniel zu, aber nur mit Ausnahme der Trennung zwischen Kopf und Herz.
Kopf und Herz sollten möglichst in Einklang stehen, wenn das nicht geht sollten sie Entscheidungen wie gleichberechtigte Partner treffen.
Wenn nur der Kopf entscheidet, wird man gefühlskalt und berechnend. Wenn nur das Herz entscheidet, verliert man den Bezug zur Realität.
Bei hat hat übrigens das Herz die Trennung/Scheidung entschieden, nachdem der Kopf jahrelang gesagt hat "weiter machen".

Stimmt, ...
... aber vielleicht hat Daniel die extreme Betonung auf den Verstand als kleinen Trick gewählt, um die Wichtigkeit dieses Aspekts hervorzuheben. Denn der Verstand bleibt in der Tat offenbar bei vielen Beziehungsentscheidungen manchmal ganz ausgeschaltet. Die richtige Kombination aus Verstand und Gefühl finden in schwierigen Situationen nicht alle Menschen auf Anhieb.


Liebe Grüße,

Oneforone

Gefällt mir

H
heber_11928268
03.09.04 um 14:43
In Antwort auf lorene_12883755

Früher oder später....
gewinnt immer das Herz.
Die Erfahrung habe ich zumindest gemacht...
Ich war jahrelang mit einem Mann zusammen, in der Zeit lernte ich einen anderen kennen, von dem ich einfach die Finger nicht lassen konnte.
Es war ein ewiges hin und her zwischen Kopf und Herz.Einerseits wollte ich meinen Freund nicht verlieren, andererseits fühlte ich mich wahnsinnig zu dem Anderen hingezogen....Es sind über vier Jahre vergangen seit dem.
Mein Herz hat gesiegt....
Zu Deine Beitrag n8:
Ich kann Dir nur sagen, versuch Deine Gefühle für diesen Mann auf etwas anderes zu projezieren,was es auch immer sein mag.
Verlieb Dich neu, lern neue Leute kennen, triff Dich mit Deinem ex....was auch immer. Du wirst eines Tages merken, dass Du ihn vergessen hast.
Ich wünsche Dir, dass Deine Wünsche in Erfüllung gehen.

Herz und Verstand ...
... müssen sich nicht unbedingt widersprechen.

Außerdem kommt es auch darauf an, welche Infos dem Verstand überhaupt vorliegen. Bei ungenauen Informationen hilft der beste Verstand nichts, außer dass man dann feststellen kann, nichts bzw. zu wenig für eine rationale Entscheidungsfindung zu wissen. Manchmal ist es einfach zu kompliziert...


Liebe Grüße,

Oneforone

Gefällt mir

A
afia_12118209
06.09.04 um 23:54

Kommt mir nur zu bekannt vor...
hallo n8,
als ich gerade deinen beitrag las dachte ich für einen moment du sprichst über mich. auch ich hatte eine affäre mit einem arbeitskollegen die insgesamt 3 jahre lang lief. (er bezeichnete sie als "techtelmechtel"...). ich habe im november letzten jahres mit ihm schluß gemacht, weil ich das ständige gefühl nicht geliebt zu werden, sondern nur zufällig die frau an seiner seite zu sein, nicht mehr ertragen konnte. ich dachte durch diese trennung wird alles wieder gut. aber so einfach ist das nicht. ich fürchte, diese art von männern haben einen verheerenden einfluß auf unser selbstwertgefühl. sie schaffen es über jahre gerade nur soviel nähe zuzulassen, wie nötig ist, damit man nicht sofort davonläuft. und irgendwann glaubt man dann das sei normal und es gäbe generell nicht mehr. ich für meinen teil muß leider sagen, daß ich noch immer nicht verarbeitet habe was da passiert ist, und es ist nun fast ein jahr vergangen. in dunklen momenten wünsche ich mir immer noch er käme zurück. ist das masochismus oder liebe ?
gruß t.

Gefällt mir

T
tisha_11941027
07.09.04 um 19:26
In Antwort auf afia_12118209

Kommt mir nur zu bekannt vor...
hallo n8,
als ich gerade deinen beitrag las dachte ich für einen moment du sprichst über mich. auch ich hatte eine affäre mit einem arbeitskollegen die insgesamt 3 jahre lang lief. (er bezeichnete sie als "techtelmechtel"...). ich habe im november letzten jahres mit ihm schluß gemacht, weil ich das ständige gefühl nicht geliebt zu werden, sondern nur zufällig die frau an seiner seite zu sein, nicht mehr ertragen konnte. ich dachte durch diese trennung wird alles wieder gut. aber so einfach ist das nicht. ich fürchte, diese art von männern haben einen verheerenden einfluß auf unser selbstwertgefühl. sie schaffen es über jahre gerade nur soviel nähe zuzulassen, wie nötig ist, damit man nicht sofort davonläuft. und irgendwann glaubt man dann das sei normal und es gäbe generell nicht mehr. ich für meinen teil muß leider sagen, daß ich noch immer nicht verarbeitet habe was da passiert ist, und es ist nun fast ein jahr vergangen. in dunklen momenten wünsche ich mir immer noch er käme zurück. ist das masochismus oder liebe ?
gruß t.

Das frage ich mich auch immer
denn auch wenn er plötzlich die liebe zu mir entdecken würde (was total utopisch ist) würde eine beziehung nicht funktionieren.also nützt diese sehnsucht ja nix...
aber trotzdem will ich ihn. bzw. , das ER mich will.total krank, und macht mich wahnsinnig...

arbeitest du noch mit ihm zusammen?
wie ist euer verhältnis heute?

ich stelle mir auch immer die frage ob es liebe ist oder nur verletzer stolz, dass ich nicht von ihm loskomme.konnte ich bisher nicht für mich beantworten.
und diese scheiss gedanken und gefühle kann man leider nicht abstellen...



schön, mal eine gleichgesinnte zu treffen.vielleicht können wir uns noch weiter austauschen? würde mich freuen

LG
n8


Gefällt mir

A
afia_12118209
08.09.04 um 18:32
In Antwort auf tisha_11941027

Das frage ich mich auch immer
denn auch wenn er plötzlich die liebe zu mir entdecken würde (was total utopisch ist) würde eine beziehung nicht funktionieren.also nützt diese sehnsucht ja nix...
aber trotzdem will ich ihn. bzw. , das ER mich will.total krank, und macht mich wahnsinnig...

arbeitest du noch mit ihm zusammen?
wie ist euer verhältnis heute?

ich stelle mir auch immer die frage ob es liebe ist oder nur verletzer stolz, dass ich nicht von ihm loskomme.konnte ich bisher nicht für mich beantworten.
und diese scheiss gedanken und gefühle kann man leider nicht abstellen...



schön, mal eine gleichgesinnte zu treffen.vielleicht können wir uns noch weiter austauschen? würde mich freuen

LG
n8


Oh je, es gibt noch mehr von uns...
hallo n8,
tja, die frage ob das liebe ist oder nicht beantworte ich mir je nach tagesform neu. wenn es mir dann manchmal gelingt, die beziehung ganz nüchtern zu betrachten, dann bin ich mir ziemlich sicher, daß das nichts mit liebe zu tun hatte, sondern eher mit abhängigkeit. wir waren beide eher einzelgänger, er hat mich mit seiner intelligenz ehrlich beeindruckt, war ein - sagen wir mal "altmodischer" typ mann, der sich nicht für fußball und männerabende interessierte sondern für film, design, forschung etc. außerdem hatte er etwas dunkles an sich, das mich angezogen hat. wie ich heute weiß steckt wohl eine grauenvolle kindheit und jugend dahinter, die er schon mehrfach vesuchte mit therapien zu überwinden, aber immer wieder abgebrochen hat.
er nannte mich manchmal auch seine "krankenschwester", wenn ich wieder einmal versuchte etwas ordnung in seinen alltag zu bringen. das hatte er offensichtlich auch schon zu seinen diversen exfreundinnen gesagt, die wie ich weiß, alle an diesem unlösbaren fall gescheitert sind, bzw. irgendwann anfingen ihn zu betrügen.
schon relativ früh in der beziehung sagte er mir, daß er nicht in mich verliebt ist. und genau in diesem moment ist bei mir etwas total merkwürdiges passiert: ich war erst wie vor den kopf geschlagen als er das aussprach, dann aber habe ich ihn gebeten in dieser nacht trotzdem mit zu mir nach hause zu kommen.
auf diese erste verletzung folgten unzählige weitere, die aber alle darauf hinausliefen: er liebt mich nicht. und dennoch habe ich bis heute das gefühl, daß das nicht stimmt...
wir sind jetzt seit knapp einem jahr getrennt und haben auch keinen telefonischen kontakt mehr. ich wohne mittlerweile in einer anderen stadt, er ist also nicht mehr mein arbeitskollege, worüber ich sehr froh bin.
dennoch, gerade heute wieder vermisse ich ihn so sehr daß mir alles weh tut...

erzähl' mir doch mal ein bißchen mehr über deine geschichte, wenn du magst...
liebe grüße, t.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

T
tisha_11941027
11.09.04 um 14:31
In Antwort auf afia_12118209

Oh je, es gibt noch mehr von uns...
hallo n8,
tja, die frage ob das liebe ist oder nicht beantworte ich mir je nach tagesform neu. wenn es mir dann manchmal gelingt, die beziehung ganz nüchtern zu betrachten, dann bin ich mir ziemlich sicher, daß das nichts mit liebe zu tun hatte, sondern eher mit abhängigkeit. wir waren beide eher einzelgänger, er hat mich mit seiner intelligenz ehrlich beeindruckt, war ein - sagen wir mal "altmodischer" typ mann, der sich nicht für fußball und männerabende interessierte sondern für film, design, forschung etc. außerdem hatte er etwas dunkles an sich, das mich angezogen hat. wie ich heute weiß steckt wohl eine grauenvolle kindheit und jugend dahinter, die er schon mehrfach vesuchte mit therapien zu überwinden, aber immer wieder abgebrochen hat.
er nannte mich manchmal auch seine "krankenschwester", wenn ich wieder einmal versuchte etwas ordnung in seinen alltag zu bringen. das hatte er offensichtlich auch schon zu seinen diversen exfreundinnen gesagt, die wie ich weiß, alle an diesem unlösbaren fall gescheitert sind, bzw. irgendwann anfingen ihn zu betrügen.
schon relativ früh in der beziehung sagte er mir, daß er nicht in mich verliebt ist. und genau in diesem moment ist bei mir etwas total merkwürdiges passiert: ich war erst wie vor den kopf geschlagen als er das aussprach, dann aber habe ich ihn gebeten in dieser nacht trotzdem mit zu mir nach hause zu kommen.
auf diese erste verletzung folgten unzählige weitere, die aber alle darauf hinausliefen: er liebt mich nicht. und dennoch habe ich bis heute das gefühl, daß das nicht stimmt...
wir sind jetzt seit knapp einem jahr getrennt und haben auch keinen telefonischen kontakt mehr. ich wohne mittlerweile in einer anderen stadt, er ist also nicht mehr mein arbeitskollege, worüber ich sehr froh bin.
dennoch, gerade heute wieder vermisse ich ihn so sehr daß mir alles weh tut...

erzähl' mir doch mal ein bißchen mehr über deine geschichte, wenn du magst...
liebe grüße, t.

Ähnliche gedanken...

"auf diese erste verletzung folgten unzählige weitere, die aber alle darauf hinausliefen: er liebt mich nicht. und dennoch habe ich bis heute das gefühl, daß das nicht stimmt..."
....ja, so gehts mir auch...

meine geschichte in kurzform:
wir sind seit etwas 5 jahren arbeitskollegen. ich kannte ihn schon vorher. vor drei jahren hatten wir öfter mal privat kontakt, vor allem auf parties , sonst via PC.
er hatte schon mehrfach interesse an mir gezeigt, ich hab es ignoriert (weil kollege und er hatte ne freundin)
irgendwann dann gestand er mir sein interesse an mir und dass er mit ihr schluss machen wollte. ich habe auch da noch versucht abzublocken. haben uns dann so geeinigt, dass wir zusammen "spass " haben aber keine feste beziehung (wollte ich nie) das lief auch sehr gut. wir passen blendend zusammen (bett und privat) alles prima.
er sagte dann aber , er sei ein beziehungsmensch und würde die augen offen halten. und wenn er sich verlieben würde, wär mit uns schluss. fand ich ok, da ich ich ja keine beziehung wollte und auch nicht in ihn verliebt war. (hahaha)dachte ich.
er lernte ne frau kennen, ich war dabei. morgens ist er noch mit mir aufgewacht und abends ist er mit ihr abgezogen. er zeigt sie mir noch und tat ganz verliebt.
am nächsten tag beendeten wir es dann offiziell.
das tat das erste mal weh...weils halt so plötzlich kam..
diese geschichte hielt nur drei monate und anschliessend sind wir wieder zusammen gekommen....das dümpelte etwa ein jahr vor sich hin...und wurde irgendwann öde... er behandelte mich nicht so , wie ich es mir gewünscht hätte....mehr konnte und wollte ich aber nicht fordern

dann kam eine frau in sein leben, in die er sich total verliebt hat. 2. grosse liebe. auch das "beichtete" er mir erst, als ich ihn drauf ansprach. er war dann mit ih zusammen und äussertst glücklich. ich habe gelitten wie ein tier, hab aber stark gespielt. als ich ein gespräch forderte um alles mal zu klären, schwärmte er mir nur die ganze zeit von ihr vor.... (und ich hab mir das verständnisvoll angehört!!!-wollte ja nicht rumzicken...)

er war also glücklich, ich ihm total egal, und ich war todtraurig....wollte es aber nicht recht eingestehen....
dann machte seine grosse liebe nach 4 monaten schluss-und rate mal, bei wem er sich ausgeheult hat? bei mir. ich dahcte, ich wär drüber hinweg und spielte freundin, ganz verständnisvoll...

irgendwie kamen wir dann wieder zusammen, das war aber nur kurz und total lieblos, also habe ich es dann beendet. endgültig, wie ich dahcte.

auf einem betriebsausflug hat er mich dann den ganzen abend nicht in ruhe gelassen, und mir ständig gesagt, dass wir ein tolles paar wären, das ich ne tolle frau wäre, ne 9 von zehn, und er sich wundert, dass es nicht klappt...
da habe ich ihm mal alles an den kopf geworfen, was mich an seinem verhalten verletzt hat...er blieb hartnäckig, ich dahcte ich bleibe stark...bin dann aber doch mit ihm im bett gelandet.

daraufhin folgte ein gespräch, in dem ich entweder ganz oder gar nicht forderte, weil er wieder so eine spassgeschichte ansteuerte.
er war sich unsicher, entschied sich aber für gar nicht. das sagte er mir nicht wirklich, sondern das erfuhr ich, weil er wieder mit seiner exex zusammenkam- die , mit der er vor mir zusammen war.
das ist jetzt etwa drei monate her...und ich kriege ihn immer noch nicht aus dem kopf.
ich kotze mich selbst an, weil ich so schwach bin und so dumm. und weil ich ganz genau weiss, wenn er wieder ankommt, sage ich bestimmt nicht nein.
ich halte mich mit einer rein sexuellen affäre über wasser...aber das hilft nicht lange...

so. ist doch länger geworden....
ich würde so gerne mal irgendeine reaktion von ihm haben...aber er bleibt weiterhin schwammig.... kein sex: weil er ja ne beziehung hat und seine prinzipien hat...aber er würde doch gerne spass mit mir haben . arsch!

hoffe, ich langweile hier niemanden...aber es tut mal gut, alles revue passieren zu lassen...

auf rache hätte ich auch lust. hast du vielleicht tips?

LG
n8


Gefällt mir

A
an0N_1263397399z
11.09.04 um 20:08

Ausradieren
aus dem Hirn,so schnell und konsequent es geht.

Der braucht ne Beichtschwester,ne Schulter zum Rumjaulen, jemanden zum Ausnützen,dazu eine ehemalige Freundin "zu benutzen",die noch Gefühle hatte, finde ich im höchsten Masse unfair,daneben und völlig krank.

Gefällt mir

A
afia_12118209
12.09.04 um 14:29
In Antwort auf tisha_11941027

Ähnliche gedanken...

"auf diese erste verletzung folgten unzählige weitere, die aber alle darauf hinausliefen: er liebt mich nicht. und dennoch habe ich bis heute das gefühl, daß das nicht stimmt..."
....ja, so gehts mir auch...

meine geschichte in kurzform:
wir sind seit etwas 5 jahren arbeitskollegen. ich kannte ihn schon vorher. vor drei jahren hatten wir öfter mal privat kontakt, vor allem auf parties , sonst via PC.
er hatte schon mehrfach interesse an mir gezeigt, ich hab es ignoriert (weil kollege und er hatte ne freundin)
irgendwann dann gestand er mir sein interesse an mir und dass er mit ihr schluss machen wollte. ich habe auch da noch versucht abzublocken. haben uns dann so geeinigt, dass wir zusammen "spass " haben aber keine feste beziehung (wollte ich nie) das lief auch sehr gut. wir passen blendend zusammen (bett und privat) alles prima.
er sagte dann aber , er sei ein beziehungsmensch und würde die augen offen halten. und wenn er sich verlieben würde, wär mit uns schluss. fand ich ok, da ich ich ja keine beziehung wollte und auch nicht in ihn verliebt war. (hahaha)dachte ich.
er lernte ne frau kennen, ich war dabei. morgens ist er noch mit mir aufgewacht und abends ist er mit ihr abgezogen. er zeigt sie mir noch und tat ganz verliebt.
am nächsten tag beendeten wir es dann offiziell.
das tat das erste mal weh...weils halt so plötzlich kam..
diese geschichte hielt nur drei monate und anschliessend sind wir wieder zusammen gekommen....das dümpelte etwa ein jahr vor sich hin...und wurde irgendwann öde... er behandelte mich nicht so , wie ich es mir gewünscht hätte....mehr konnte und wollte ich aber nicht fordern

dann kam eine frau in sein leben, in die er sich total verliebt hat. 2. grosse liebe. auch das "beichtete" er mir erst, als ich ihn drauf ansprach. er war dann mit ih zusammen und äussertst glücklich. ich habe gelitten wie ein tier, hab aber stark gespielt. als ich ein gespräch forderte um alles mal zu klären, schwärmte er mir nur die ganze zeit von ihr vor.... (und ich hab mir das verständnisvoll angehört!!!-wollte ja nicht rumzicken...)

er war also glücklich, ich ihm total egal, und ich war todtraurig....wollte es aber nicht recht eingestehen....
dann machte seine grosse liebe nach 4 monaten schluss-und rate mal, bei wem er sich ausgeheult hat? bei mir. ich dahcte, ich wär drüber hinweg und spielte freundin, ganz verständnisvoll...

irgendwie kamen wir dann wieder zusammen, das war aber nur kurz und total lieblos, also habe ich es dann beendet. endgültig, wie ich dahcte.

auf einem betriebsausflug hat er mich dann den ganzen abend nicht in ruhe gelassen, und mir ständig gesagt, dass wir ein tolles paar wären, das ich ne tolle frau wäre, ne 9 von zehn, und er sich wundert, dass es nicht klappt...
da habe ich ihm mal alles an den kopf geworfen, was mich an seinem verhalten verletzt hat...er blieb hartnäckig, ich dahcte ich bleibe stark...bin dann aber doch mit ihm im bett gelandet.

daraufhin folgte ein gespräch, in dem ich entweder ganz oder gar nicht forderte, weil er wieder so eine spassgeschichte ansteuerte.
er war sich unsicher, entschied sich aber für gar nicht. das sagte er mir nicht wirklich, sondern das erfuhr ich, weil er wieder mit seiner exex zusammenkam- die , mit der er vor mir zusammen war.
das ist jetzt etwa drei monate her...und ich kriege ihn immer noch nicht aus dem kopf.
ich kotze mich selbst an, weil ich so schwach bin und so dumm. und weil ich ganz genau weiss, wenn er wieder ankommt, sage ich bestimmt nicht nein.
ich halte mich mit einer rein sexuellen affäre über wasser...aber das hilft nicht lange...

so. ist doch länger geworden....
ich würde so gerne mal irgendeine reaktion von ihm haben...aber er bleibt weiterhin schwammig.... kein sex: weil er ja ne beziehung hat und seine prinzipien hat...aber er würde doch gerne spass mit mir haben . arsch!

hoffe, ich langweile hier niemanden...aber es tut mal gut, alles revue passieren zu lassen...

auf rache hätte ich auch lust. hast du vielleicht tips?

LG
n8


Rache ist süß...
hallo n8,

rache find ich eigentlich nicht schlecht, obwohl ich glaube, daß es noch besser ist, sich gar nicht mehr rächen zu wollen, weil man wirklich drüber weg ist. aber soweit sind wir beide ja wohl noch nicht

rachepläne zu schmieden find ich schwierig, da man da ganz schnell zu weit geht oder geschmacklos wird und das ganze dann nie wieder zurücknehmen kann. glaub' mir, ich sprech' da ein wenig aus erfahrung, weil ich mich auch mal dazu habe hinreißen lassen.

also, mir scheint dein exemplar wirklich einer zu sein der mit absoluten scheuklappen durchs leben geht. merkt der denn gar nicht wie sehr er dich verletzt wenn er sozusagen direkt aus dem noch warmen bett mit dir von anderen frauen schwärmt. so gefühllos kann man doch gar nicht sein? will er vielleicht nur deine reaktion auf solche aussagen testen?
daß du in solchen momenten denkst "bloß nicht zickig sein und lieber lächeln" ist aber doch offensichtlich total krank, denn du leidest doch in wirklichkeit. was ist so schlimm daran "zickig" zu sein. viele männer benutzten diesen abschreckenden ausdruck für eine frau immer genau in den momenten wo sie sich grob und gemein verhalten und man sich dagegen wehrt. das darf man nicht einfach so runterschlucken, find' ich.

den knaller find ich, daß du deinen kollegen so beschreibst, daß er immer wenn es ihm gerade in sein leben passt oder er niemand anderen hat, auf dich zurückkommt. in dem film "harry und sally" sagt sie kurz vor dem ende "...ich bin nicht dein ewiger trostpreis." so klingt das auch, was er mit dir macht. (allein die aussage, daß er dir 9 von 10 punkten gibt... frechheit)

was du schreibst macht mich gerade richtig wütend, weil mir diese ganze hinhaltetaktik und dieses nie tatsächlich darüber sprechen so bekannt vor kommt. das sind ganz einfach kleine jungs die eine heidenangst davor haben in ihrem leben entscheidungen zu treffen und stellung zu beziehen. sei es für eine sache oder dagegen. alles immer schön offen lassen und warten ob nicht was besseres an der nächsten ecke auf sie wartet. grrr.

also, wenn du dich rächen willst, nur zu...
aber sei vorsichtig.

liebe grüße
t.

Gefällt mir

T
tisha_11941027
13.09.04 um 11:54
In Antwort auf afia_12118209

Rache ist süß...
hallo n8,

rache find ich eigentlich nicht schlecht, obwohl ich glaube, daß es noch besser ist, sich gar nicht mehr rächen zu wollen, weil man wirklich drüber weg ist. aber soweit sind wir beide ja wohl noch nicht

rachepläne zu schmieden find ich schwierig, da man da ganz schnell zu weit geht oder geschmacklos wird und das ganze dann nie wieder zurücknehmen kann. glaub' mir, ich sprech' da ein wenig aus erfahrung, weil ich mich auch mal dazu habe hinreißen lassen.

also, mir scheint dein exemplar wirklich einer zu sein der mit absoluten scheuklappen durchs leben geht. merkt der denn gar nicht wie sehr er dich verletzt wenn er sozusagen direkt aus dem noch warmen bett mit dir von anderen frauen schwärmt. so gefühllos kann man doch gar nicht sein? will er vielleicht nur deine reaktion auf solche aussagen testen?
daß du in solchen momenten denkst "bloß nicht zickig sein und lieber lächeln" ist aber doch offensichtlich total krank, denn du leidest doch in wirklichkeit. was ist so schlimm daran "zickig" zu sein. viele männer benutzten diesen abschreckenden ausdruck für eine frau immer genau in den momenten wo sie sich grob und gemein verhalten und man sich dagegen wehrt. das darf man nicht einfach so runterschlucken, find' ich.

den knaller find ich, daß du deinen kollegen so beschreibst, daß er immer wenn es ihm gerade in sein leben passt oder er niemand anderen hat, auf dich zurückkommt. in dem film "harry und sally" sagt sie kurz vor dem ende "...ich bin nicht dein ewiger trostpreis." so klingt das auch, was er mit dir macht. (allein die aussage, daß er dir 9 von 10 punkten gibt... frechheit)

was du schreibst macht mich gerade richtig wütend, weil mir diese ganze hinhaltetaktik und dieses nie tatsächlich darüber sprechen so bekannt vor kommt. das sind ganz einfach kleine jungs die eine heidenangst davor haben in ihrem leben entscheidungen zu treffen und stellung zu beziehen. sei es für eine sache oder dagegen. alles immer schön offen lassen und warten ob nicht was besseres an der nächsten ecke auf sie wartet. grrr.

also, wenn du dich rächen willst, nur zu...
aber sei vorsichtig.

liebe grüße
t.

Danke
...für dein "ohr" und kommentare. du hast recht, rache ist nicht die lösung und kann nach hinten losgehen...das was ich will kriege ich dadurch auch nicht: irgendeine reaktion...
ich hoffe, dass das bald besser wird. träume oft von ihm (und seiner freundin). beeinflussbares versuche ich schon zu kappen, aber das klappt leider nicht immer.

was sind deine gedanken an ihn? wie lief denn eure geschichte und wie hast du es beendet?

ich will unter anderem auch nicht "rumzicken" da es erstens nichts bringt und zweitens schlecht fürs arbeitsklima wäre. wir arbeiten ja noch eng zusammen. und ich sehe nicht ein, wegen ihm den job zu wechseln. das wäre der falsche weg.

ich habe ihm ähnliches wie "sally" gesagt: nämlich dass ich nicht mehr seine ... und gesellschafterin sein will-nach NUR seinen bedürfnissen, sondern mehr oder gar nichts
bei harry und sally gabs dann ja den aha-effekt und nen happy end....(wenn ich mich recht erinnere?) bei mir hats nicht funktioniert

naja, es nützt ja eigentlich auch nix, alles zu analysieren. er will mich nicht, ich sollte das akzeptieren und weiter....wenns denn so einfach wäre!
für leute, die das noch nicht erlebt haben ists recht schwer nachzuvollziehen.

freue mich deshalb über weiteren gedankenaustausch...
wie gehts dir denn mittlerweile? hast du einen anderen mann seit ihm gehabt?

LG
n8

Gefällt mir

T
tisha_11941027
13.09.04 um 11:58
In Antwort auf an0N_1263397399z

Ausradieren
aus dem Hirn,so schnell und konsequent es geht.

Der braucht ne Beichtschwester,ne Schulter zum Rumjaulen, jemanden zum Ausnützen,dazu eine ehemalige Freundin "zu benutzen",die noch Gefühle hatte, finde ich im höchsten Masse unfair,daneben und völlig krank.

Einfach gesagt!
aber wie???

ich weiss es auch...und handle auch entsprechend...aber das hilft nicht.

Gefällt mir

H
helmut_12550923
13.09.04 um 13:15
In Antwort auf tisha_11941027

Ähnliche gedanken...

"auf diese erste verletzung folgten unzählige weitere, die aber alle darauf hinausliefen: er liebt mich nicht. und dennoch habe ich bis heute das gefühl, daß das nicht stimmt..."
....ja, so gehts mir auch...

meine geschichte in kurzform:
wir sind seit etwas 5 jahren arbeitskollegen. ich kannte ihn schon vorher. vor drei jahren hatten wir öfter mal privat kontakt, vor allem auf parties , sonst via PC.
er hatte schon mehrfach interesse an mir gezeigt, ich hab es ignoriert (weil kollege und er hatte ne freundin)
irgendwann dann gestand er mir sein interesse an mir und dass er mit ihr schluss machen wollte. ich habe auch da noch versucht abzublocken. haben uns dann so geeinigt, dass wir zusammen "spass " haben aber keine feste beziehung (wollte ich nie) das lief auch sehr gut. wir passen blendend zusammen (bett und privat) alles prima.
er sagte dann aber , er sei ein beziehungsmensch und würde die augen offen halten. und wenn er sich verlieben würde, wär mit uns schluss. fand ich ok, da ich ich ja keine beziehung wollte und auch nicht in ihn verliebt war. (hahaha)dachte ich.
er lernte ne frau kennen, ich war dabei. morgens ist er noch mit mir aufgewacht und abends ist er mit ihr abgezogen. er zeigt sie mir noch und tat ganz verliebt.
am nächsten tag beendeten wir es dann offiziell.
das tat das erste mal weh...weils halt so plötzlich kam..
diese geschichte hielt nur drei monate und anschliessend sind wir wieder zusammen gekommen....das dümpelte etwa ein jahr vor sich hin...und wurde irgendwann öde... er behandelte mich nicht so , wie ich es mir gewünscht hätte....mehr konnte und wollte ich aber nicht fordern

dann kam eine frau in sein leben, in die er sich total verliebt hat. 2. grosse liebe. auch das "beichtete" er mir erst, als ich ihn drauf ansprach. er war dann mit ih zusammen und äussertst glücklich. ich habe gelitten wie ein tier, hab aber stark gespielt. als ich ein gespräch forderte um alles mal zu klären, schwärmte er mir nur die ganze zeit von ihr vor.... (und ich hab mir das verständnisvoll angehört!!!-wollte ja nicht rumzicken...)

er war also glücklich, ich ihm total egal, und ich war todtraurig....wollte es aber nicht recht eingestehen....
dann machte seine grosse liebe nach 4 monaten schluss-und rate mal, bei wem er sich ausgeheult hat? bei mir. ich dahcte, ich wär drüber hinweg und spielte freundin, ganz verständnisvoll...

irgendwie kamen wir dann wieder zusammen, das war aber nur kurz und total lieblos, also habe ich es dann beendet. endgültig, wie ich dahcte.

auf einem betriebsausflug hat er mich dann den ganzen abend nicht in ruhe gelassen, und mir ständig gesagt, dass wir ein tolles paar wären, das ich ne tolle frau wäre, ne 9 von zehn, und er sich wundert, dass es nicht klappt...
da habe ich ihm mal alles an den kopf geworfen, was mich an seinem verhalten verletzt hat...er blieb hartnäckig, ich dahcte ich bleibe stark...bin dann aber doch mit ihm im bett gelandet.

daraufhin folgte ein gespräch, in dem ich entweder ganz oder gar nicht forderte, weil er wieder so eine spassgeschichte ansteuerte.
er war sich unsicher, entschied sich aber für gar nicht. das sagte er mir nicht wirklich, sondern das erfuhr ich, weil er wieder mit seiner exex zusammenkam- die , mit der er vor mir zusammen war.
das ist jetzt etwa drei monate her...und ich kriege ihn immer noch nicht aus dem kopf.
ich kotze mich selbst an, weil ich so schwach bin und so dumm. und weil ich ganz genau weiss, wenn er wieder ankommt, sage ich bestimmt nicht nein.
ich halte mich mit einer rein sexuellen affäre über wasser...aber das hilft nicht lange...

so. ist doch länger geworden....
ich würde so gerne mal irgendeine reaktion von ihm haben...aber er bleibt weiterhin schwammig.... kein sex: weil er ja ne beziehung hat und seine prinzipien hat...aber er würde doch gerne spass mit mir haben . arsch!

hoffe, ich langweile hier niemanden...aber es tut mal gut, alles revue passieren zu lassen...

auf rache hätte ich auch lust. hast du vielleicht tips?

LG
n8


Bitte ...
korrigier mich, wenn ich da was falsch verstehe.

Du wolltest von Beginn an eine Affäre und keine feste Beziehung. Er hingegen hat betont, dass er auf der Suche nach einer festen Beziehung ist.

Dann beendet er zum ersten Mal Eure Affäre, weil er eine neue Frau kennenlernt, mit der er fest zusammen sein möchte. Dir tuts weh, aber ich bin mir relativ sicher, dass Du ihm nicht gezeigt hast, dass Dir an ihm mehr als an einer Affäre gelegen ist.

Dann ist das zu Ende und Eure Affäre lebt wieder auf. Er behandelt Dich nicht so, wie Du es Dir vorstellst, aber mehr als eine Affäre willst und kannst Du nicht fordern, so wie Du schreibst. (Warum eigentlich?)

Daraufhin taucht eine weitere Frau in seinem Leben auf und Du hört Dir wieder alles an und sagst wiederum nicht, wie es wirklich in Dir aussieht.

Nach einer weiteren Zeit ist auch das zu Ende und Ihr kommt wieder zusammen und diesmal beendest Du es, weil es kalt und lieblos war, wie Du schriebst.

Und dann im Anschluß an den Betriebsausflug bist Du dann so weit, dass Du Dich offenbaren kannst und von ihm 'ganz oder gar nicht' forderst.

Und wenn ich mir jetzt den ganzen Ablauf anschaue, überrascht mich seine Reaktion auf Dein Coming out nicht wirklich.

Du hast ihm doch von Anfang an gezeigt, dass Du nur auf eine Affäre Wert legst und hast alle Gelegenheiten, ihm vom Umschwung Deiner Einstellung zu erzählen, ausgelassen. Woran sollte er denn erkennen, dass Du Deine Meinung geändert hattest? Du hast es ja sogar jedes Mal verständnisvoll aufgenommen, wenn er wieder mit einer neuen Frau auftauchte. Und ihm aus diesem Umstand einen Vorwurf zu machen, geht auch nicht, denn es war eindeutig so vereinbart. Er hatte ja gesagt, dass Schluss wäre, wenn er jemanden für eine Beziehung kennenlernt.

Und dass er sich letztendlich nicht auf eine Beziehung mit Dir eingelassen hat, kann ich auch nachvollziehen, denn Angst schwingt ja mit, wenn er sich die Frage gestellt hat 'Wieso braucht sie so lange, um damit rauszurücken? Oder bin ich vielleicht nur der Notstoppen?'

Sorry, auch wenn Du das vielleicht nicht hören wolltest, aber es hätte in Deiner Hand gelegen, in dem Moment, wo Du erkanntest, dass er Dir mehr als eine Affäre wert war, dass auch deutlich zu sagen.

Man hat nicht immer den Mut, was rauszulöassen, aber dann sind die Folgen auch ok, denn man hätte sich ja auch trauen können!

Und wofür solltest Du Dich an ihm rächen?

Statt Rache denke ich bringt es Dich weiter, Deinen Anteil an der Geschichte zu überdenken und daraus Schlüsse zu ziehen, damit Du die nächste Geschichte mit einem fröhlicheren Gesicht erlebst. Ein bisschen eher sich trauen zu sagen, was wirklich ist und schon läufts besser mit dem Mann

Kopf hoch und einen lieben Gruß

Larsen

Gefällt mir

A
an0N_1288716699z
13.09.04 um 14:15
In Antwort auf tisha_11941027

Wow
hallo daniel!
danke erstmal für deine antwort.
ist schon etwas unheimlich, wie gut du ihn (und mich)beschrieben hast....nach so ein paar zeilen.
du hast in allem vollkommen recht.habe scho alles von deinen tips hinter mir. hilft nicht, das gefühl abzustellen. aber danke....werde weitermachen.

das, was mich wurmt ist, dass er meint wir seien eigentlich das perfekte paar-alles würde passen-aber das kribbeln wär halt nicht da...
aber was solls: ich werde das vergessen und hoffen, dass die zeit es richtet...
er ist unreif und weiss noch nicht, was er da verpasst an mir...und ja: wenns mit der ex nicht klappt wird er ganz sicher wieder bei mir anfragen....ich hoffe, dass ich dann nein sagen kann.

allerdings hilft sexuelle ablenkung doch etwas...habe gestern meinen liebhaber hergebeten: und heute gehts schon etwas besser.

LG
n8

PS: mir scheint, ihr männer könnt gefühle und kopf wunderbar trennen...wie macht ihr das? gibts ne anleitung? ich will das auch

Nicht alleine
wenn man all diese geschichten hier liest, bin ich wahnsinnig froh, dass ich mit meinem problem nicht alleine dastehe.

@n8 .. als ich deinen anfangsbeitrag gelesen habe, dachte ich - ich habe ihn geschrieben.
nur das bei mir der typ keine beziehung will.

tja, wenn du magst lies dir doch meinen beitrag mal durch.

jedenfalls ist es immer schwierig aus so einer situation wieder rauszukommen und ich glaube wir frauen machen uns da immer mehr gedanken drüber als die männer ( sollte kein vorurteil sein )

LG

Gefällt mir

A
an0N_1274037499z
13.09.04 um 16:50

Ich denke
nur die ZEIT hilft....zeit heilt alle wunden. und du mußt dir bewußt werden - ich meine BEWUSST!!!! dass DU der wichtigste mensch in deinem leben bist und dir niemand anderer das geben kann was du dir nicht selbst gibst - nämlich LIEBE. und wenn du dich selbst wirklich liebst schließt du mit diesem thema ab. mit dem mann ab.

du fragst dich jetzt - und wie geht das?

EINFACH AUFHÖREN DARAN FEST ZU HALTEN

simple worte... so ist es aber...EINFACH AUFHÖREN DAMIT

EINEN SCHLUSS STRICH ZIEHEN

Gefällt mir

T
tisha_11941027
13.09.04 um 22:44
In Antwort auf helmut_12550923

Bitte ...
korrigier mich, wenn ich da was falsch verstehe.

Du wolltest von Beginn an eine Affäre und keine feste Beziehung. Er hingegen hat betont, dass er auf der Suche nach einer festen Beziehung ist.

Dann beendet er zum ersten Mal Eure Affäre, weil er eine neue Frau kennenlernt, mit der er fest zusammen sein möchte. Dir tuts weh, aber ich bin mir relativ sicher, dass Du ihm nicht gezeigt hast, dass Dir an ihm mehr als an einer Affäre gelegen ist.

Dann ist das zu Ende und Eure Affäre lebt wieder auf. Er behandelt Dich nicht so, wie Du es Dir vorstellst, aber mehr als eine Affäre willst und kannst Du nicht fordern, so wie Du schreibst. (Warum eigentlich?)

Daraufhin taucht eine weitere Frau in seinem Leben auf und Du hört Dir wieder alles an und sagst wiederum nicht, wie es wirklich in Dir aussieht.

Nach einer weiteren Zeit ist auch das zu Ende und Ihr kommt wieder zusammen und diesmal beendest Du es, weil es kalt und lieblos war, wie Du schriebst.

Und dann im Anschluß an den Betriebsausflug bist Du dann so weit, dass Du Dich offenbaren kannst und von ihm 'ganz oder gar nicht' forderst.

Und wenn ich mir jetzt den ganzen Ablauf anschaue, überrascht mich seine Reaktion auf Dein Coming out nicht wirklich.

Du hast ihm doch von Anfang an gezeigt, dass Du nur auf eine Affäre Wert legst und hast alle Gelegenheiten, ihm vom Umschwung Deiner Einstellung zu erzählen, ausgelassen. Woran sollte er denn erkennen, dass Du Deine Meinung geändert hattest? Du hast es ja sogar jedes Mal verständnisvoll aufgenommen, wenn er wieder mit einer neuen Frau auftauchte. Und ihm aus diesem Umstand einen Vorwurf zu machen, geht auch nicht, denn es war eindeutig so vereinbart. Er hatte ja gesagt, dass Schluss wäre, wenn er jemanden für eine Beziehung kennenlernt.

Und dass er sich letztendlich nicht auf eine Beziehung mit Dir eingelassen hat, kann ich auch nachvollziehen, denn Angst schwingt ja mit, wenn er sich die Frage gestellt hat 'Wieso braucht sie so lange, um damit rauszurücken? Oder bin ich vielleicht nur der Notstoppen?'

Sorry, auch wenn Du das vielleicht nicht hören wolltest, aber es hätte in Deiner Hand gelegen, in dem Moment, wo Du erkanntest, dass er Dir mehr als eine Affäre wert war, dass auch deutlich zu sagen.

Man hat nicht immer den Mut, was rauszulöassen, aber dann sind die Folgen auch ok, denn man hätte sich ja auch trauen können!

Und wofür solltest Du Dich an ihm rächen?

Statt Rache denke ich bringt es Dich weiter, Deinen Anteil an der Geschichte zu überdenken und daraus Schlüsse zu ziehen, damit Du die nächste Geschichte mit einem fröhlicheren Gesicht erlebst. Ein bisschen eher sich trauen zu sagen, was wirklich ist und schon läufts besser mit dem Mann

Kopf hoch und einen lieben Gruß

Larsen

Du hast recht
ja, so war es und so ist es .und deshalb kann ich ihm ja auch nicht wirklich die schuld geben. wenn ich das könnte würde es mich ja auch nicht so beschäftigen.
ich habe daraus gelernt, vor allen dingen dass ich endlich eine feste beziehung haben will und dazu stehen kann.(wollte ich bisher nie, und hatte ich noch nie)

ich habe mir erhofft, das er das bei meiner "offenbarung" zu schätzen weiss und sich für mich entscheidet.... nun ja...pech gehabt.
allerdings wusste er das auch schon früher... ich habs durchblicken lassen und auch in etwa so gesagt.(als ich es-spät, zu spät wahrscheinlich- endlich realisiert habe)
er hat es dann aber einfach übersehen...

und ich bezweifle, dass er sich überhaupt irgendwelche gedanken über mich und meine gefühle gemacht hat. und das verletzt sehr.
das gibt er sogar zu. er sei halt egostisch.

mehr kriege ich nicht an reaktion von ihm.
und ich wills einfach nur verstehen, um damit abzuschliessen.





aber: danke für diese sichtweise. hilft mir auch

LG

n8




Gefällt mir

T
tisha_11941027
13.09.04 um 22:51
In Antwort auf an0N_1274037499z

Ich denke
nur die ZEIT hilft....zeit heilt alle wunden. und du mußt dir bewußt werden - ich meine BEWUSST!!!! dass DU der wichtigste mensch in deinem leben bist und dir niemand anderer das geben kann was du dir nicht selbst gibst - nämlich LIEBE. und wenn du dich selbst wirklich liebst schließt du mit diesem thema ab. mit dem mann ab.

du fragst dich jetzt - und wie geht das?

EINFACH AUFHÖREN DARAN FEST ZU HALTEN

simple worte... so ist es aber...EINFACH AUFHÖREN DAMIT

EINEN SCHLUSS STRICH ZIEHEN

Ok
i`ll do my best

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers