Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kontrollwahn, Eifersucht und das nach 2 Monaten...

Kontrollwahn, Eifersucht und das nach 2 Monaten...

21. April 2011 um 17:35 Letzte Antwort: 22. April 2011 um 10:42

Hallo zusammen!

Mein Freund und ich sind jetzt seit fast 2 Monaten zusammen und er engt mich jetzt schon total ein. Er schreibt mir jeden Tag hunderte (!) SMS, ruft die ganze Zeit an, und wenn ich einmal nicht antworte ist der Teufel los. Dann kommt die SMS- und Telefonbombe, bis man mich erreicht.

Er kann bei sich auf der Arbeit den ganzen Tag mit mir telefonieren und schreiben, ich kann das nicht. Auch kann er absolut nicht verstehen wenn ich einmal nicht mit ihm telefonieren will wenn ich mit Leuten unterwegs bin, ich würde ja lieber mit denen reden als mit ihm zu telefonieren (stimmt ja auch meistens, man muss ja nicht 24h/Tag miteinander telen), ich würde mich nicht für ihn interessieren etc. Ich finds halt einfach nur extrem unhöflich wenn ich zB mit Arbeitskollegen am Mittagessen bin und dauernd am Handy hänge.

Berufsbedingt muss ich auf viele Seminare, die gehen ab und zu mehrere Tage und da sitzt man Abends dann halt zusammen. Wenn ich dann nicht telefonieren will kommt wieder die Frage ob ich ihn nicht liebe etc, aber ich kann mich halt nun mal auch nicht überall ausgrenzen.

Er überhört auch einfach mal absichtlich was ich sage, schreibe ich ihn zB dass ich jetzt duschen gehe kommt innerhalb weniger Sekunden ein Anruf, wenn ich sage ich gehe schlafen kommen noch ca 10 sms, es ist einfach so als würde ich gar nichts sagen.

Zu meinen Freunden möchte er mich nicht lassen, sind alles langjährige Freunde und halt auch männlich. Ich könnte ja nach all den Jahren Freundschaft beschließen, doch eine Beziehung mit ihnen haben/mit ihnen schlafen zu wollen.

Wo wir beim nächsten Großen Thema wären, welches obiges Verhalten wahrscheinlich auslöst: Die Eifersucht. Wenn er auch nur hört, dass irgendwo sich ein männliches Wesen in meiner Nähe rumschleicht, könnte es ja sein dass dieser mich anspringt. Um meine Reaktion darauf besser abschätzen zu können wird erst mal gefragt ob ich mich von diesem Mann angezogen fühle. Er vertraut mir einfach nicht. Er sagt zwar immer dass ers tut, leider kommt davon aber nicht viel bei mir an.

Er versteht einfach nicht dass ich ein Mensch bin der ab und zu seinen Freiraum braucht und der vor ihm ein Leben, Hobbys und Freunde hatte die man halt nicht einfach so wegschmeissen will.

Ich liebe ihn sehr, aber ich muss nicht dauernd mit ihm in Kontakt sein. Wir telefonieren ca 6-7 mal am Tag, dabei kommen sicher 3 Stunden zusammen, dazu kommen (WhatsApp Statistik sei Dank) ca 120 sms täglich. Er ist berufsbedingt unter der Woche weg und nur am Wochenende und Mittwochs daheim, und hat eine Riesenangst dass ich ihn (nach knapp 2 Monaten!!!!) ja daheim mit hunderten Kerlen betrügen könnte.

Wenn ich ihn darauf anspreche, entschuldigt er sich und gelobt Besserung, wird richtig unterwürfig. Er ist sehr harmoniesüchtig, er sagt immer er will nicht streiten und gibt immer klein bei. Er erdrückt mich auch ständig mit seinen Liebesschwüren, verhält sich wie ein kleiner Junge, hat mir nach ein paar Tagen schon gesagt dass er ewig mit mir zusammen sein will und mich üüüüüüber alles liebt etc. Irgendwie kann ich ihn immer weniger ernst nehmen. Ich liebe ihn ja auch, aber ich muss ihm dass nicht 1000x am Tag beteuern.


Auch wenn man es aufgrund obiger Tatsachen kaum glauben mag, der Herr wird dieses Jahr 26 Jahre alt. Ich bin 22.

Ich finde dass er sich wie ein pubertierender Teenager verhält, das zeigt sich am besten wenn ihm jemand auf den Schlips tritt. Dieser Mensch, der sich dem erdreistet, ist generell jemand der ja keine Ahnung hat, und, ich zitiere: Pipi in den Augen hat. Ich hatte davor eine langjährige Beziehung mit einem wesentlich älteren Mann, und kenne solches Verhalten nicht. Weder Kontrollzwang noch krankhafte Eifersucht oder chronische Langeweile auf der Arbeit, die man mit Telefonaten zu kompensieren zu versucht.

Warum ich aber eigentlich hier schreibe: Kann es sein dass ich das alles zu eng sehe? Irgendwie hab ich schon ein schlechtes Gewissen ab und zu. Aber wenn zB mein Chef ins Büro kommt oder Kunden (ich arbeite in einer Bank) muss ich halt nun mal auflegen. Aber nichtmal dies ist Grund genug danach nicht rumzuspinnen warum ich ihn denn einfach so abgewürgt habe (obwohl ich jedes Mal noch Tschüss, ich kann jetzt nicht mehr sage). Irgendwie komme ich mit seiner kindischen Art nicht klar, auch mit diesem unterwürfigen und schnulzigen nicht. Bin halt nun mal ein realistischer Mensch, der nicht nach 2 Wochen von Hochzeit und Kindern anfängt.. Auch der Kontrollzwang geht mir gegen den Strich.

Wenn ich mir das so durchlese und versuche es rationell zu betrachten kommen eigentlich nur 2 Möglichkeiten infrage: Trennung oder weiterhin Handys ausschalten und Telefone ausstecken. Aber ich liebe ihn sehr. Vielleicht sehe ich das auch zu eng? Ich tendiere nämlich zu leichtem Egoismus und einem Dickkopf, dem bin ich mir auch bewusst, aber ist es denn zu viel verlangt einfach mal seine Ruhe zu haben? Ich bin eigentlich auch eine sehr liebe Freundin, ich mach ihm Essen/seine Wäsche/lerne Russisch (er ist Russe, ich Deutsche)/Putze etc obwohl wir nicht zusammen wohnen. Das wird von ihm auch sehr geschätzt und er freut sich sehr darüber, deswegen mache ich das auch gerne. Ich fahre für ihn hunderte km um ihn in der Kaserne zu besuchen etc...

Er macht auch alles für mich, wirklich alles. Nur dass ich ein Freier Mensch mit eigener Meinung bin will er nicht akzeptieren.

Er lobt mich immer in den Himmel, hat nie etwas an mir auszusetzen (obwohl ich finde dass ich eine furchtbare Zicke bin). Was kann ich tun damit er es nicht immer gleich persönlich nimmt wenn ich mal etwas Ruhe haben/alleine meinen Hobbys nachgehen möchte? Ich verletze ihn ab und zu sehr mit meinen Reaktionen, aber ich will das eigentlich nicht. Aber ich brauch doch einfach nur mal meine Ruhe

Ich würde mich sehr über Ernst gemeinte Antworten freuen.

Mehr lesen

21. April 2011 um 18:10


Sehe ich genauso. Ultimatum und wenn er sich nicht ändert -Trennung.

Nein, du siehst das nicht zu eng. Würde wahnsinnig werden, wenn ich so kontrolliert werden würde und gar mein eigenes Leben aufgeben sollte.

mieze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. April 2011 um 19:33

Bitte suche den Fehler nicht bei Dir
Hi,

er scheint die Realität ja nicht immer ganz mitzukriegen, z.B. wenn Du arbeiten bist und einfach auflegen musst.
Meine Meinung: Er muss was ändern und zwar dringend. Der Zustand kann ja für ihn auch nicht angenehm sein.

Um Deine Frage zu beantworten: Du siehst das genau richtig. Kontakte -auch zu Männern- verbieten und ständiges Kontrollieren geht überhaupt nicht. Der Fehler liegt bei ihm und nicht bei Dir. Wenn Du nicht telefonieren/simsen kannst oder möchtest, dann ist das so.

Überwinden kann er den Tick nur in einer Beziehung, denn ohne Gegenpart wird er das Verhalten nicht zeigen (können). Möchtest Du Dich darauf einlassen?
Wenn er sich einsichtig zeigt im Gespräch -und nicht nur aus Angst weiterkriecht- , vielleicht will er das mit professioneller Hilfe angehen?

Was Du oben geschrieben hast, dass Du ihn mit Deinen Reaktionen verletzt, ist nicht Dein Problem und darf es auch nicht werden.

Wie will man eine Beziehung führen, deren ganzer Inhalt die Angst vor Verlust ist? Du wirst auch darauf reagieren - machst Du ja schon und fragst Dich, ob Du ihn verletzt und ob an Dir etwas falsch ist. Mach das bitte nicht Ich finde, dass Du sehr klar geschrieben hast und auch ein gesundes Empfinden dafür hast, was Du brauchst - nämlich freien Raum.

Beste Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. April 2011 um 8:32

Hilfe! Um Gottes Willen
Ich habe Dein Posting nur zur Hälfte gelesen, und schon das Gefühl gehabt, dass ich ersticken nuss.

Klar, jeder Mensch ist anders...aber mit so einen Man würde ich nich 1 Woche aushalten, er kann nur schlimmer werden.

Es gebe für mich nur 2 Alternative, entweder ganz schnell mit dem Klammern aufhören, oder ganz schnell die Beziehung beenden und Kontakt abbrechen auf niemehr wiedersehen.

LG

Leonina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. April 2011 um 8:49

Omg..
.. also 120 SMS/Tag + 3 Std. Telefoniererei und er ist immer noch nicht zufrieden? Du meine Güte..

Nein, du siehst das nicht zu eng.. sowas würde NIEMAND aushalten.. das ist die pure Kontrolle. Kaum erreicht er dich nicht, bekommt er es sofort mit der Angst zu tun, was du nicht grad machen könntest.. das geht so nicht. Das spricht für absolut NULL Vertrauen..

Ich denke, du kannst da nicht viel machen.. ER muss an SICH arbeiten.. er hat gravierende Defizite, die er aufarbeiten musst. Da kannst du ihm wenig helfen.. ich würde dir nur raten, ihn nicht auch noch in seinem Kontrollwahn zu "unterstützen" weil ihn halt liebst, denn das macht alles nur noch schlimmer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. April 2011 um 10:42


also ich bin ja schon schlimm und schreibe mit meinem freund täglich so um die 50 sms manchmal mehr,manchmal weniger und tele auch stundenlang und oft aber DAS ja das ist selbst mir zuviel dass du nicht telefonieren willst wenn du mit freunden unterwegs bist ,ist doch völlig normal ,denn wenn du mit ihm die ganze zeit telefonieren würdest,wozu triffst du dich dann überhaupt mit denen er hat auf jeden fall wenig selbsbewusstsein oder einen sehr großen besitzanspruch seiner partner ,vielleicht auch beides.und ganz ehrlich der mann brauch echt hilfe und das meine ich ernst denn das ist nicht mehr normal sondern krank.ich bin selber eine sehr eifersüchtige person und mein freund auch aber so heftig ist das bei uns nicht.ich kann verstehen dass männliche freunde für ihn tabu sind der meinung wäre ich auch,ab das ist eben auch ansichtssache.das einzigste was dir jetzt überbleibt ist ganz schnell das weite zu suchen denn ihr seid erst 2 monate zusammen was ist denn dann wenn ihr mal heiraten solltet sperrt er dich dann zuhause ein und nimmt den schlüssel mit?!und das wird mit sicherheit auch einen terror geben da bin ich mir ganz sicher.er sieht dich als seinen besitz an das er auf keinen fall mit anderen teilen will und wehe du hast leiber zeit für andere als für ihn ,das verletzt ihn ,denn er hat keinen funken selbstvertrauen und kann nicht akzeptieren dass der andere auch eben noch eine eigene persöhnlichkeit ist,die eigene interessen hat ,eigene gedanken,eigene meinungen usw..ergreife lieber die flucht!und das meine ich vollkommen ernst ,denn ich denke nicht dass du ihn belehren kannst in der sache und das wirst du auch bestimmt nicht ändern können,das kann nur er selber ,aber auch nur wenn er den willen dazu hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest