Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kontrollverlust unter Alkohol

Kontrollverlust unter Alkohol

5. Juli 2013 um 13:51

Hallo,

ich möchte mir mein Verhalten unter Alkohol erklären können. Ich bin ziemlich verwirrt und schäme mich. Es belastet mich. Ich bin doch keine Draufgängerin, sondern emotional und kreativ und neige, wenn ich mich nicht unter Kontolle habe und Alkohol trinke, zum Kontrollverlust. Dann wird es noch ein Bier und noch eins und ...

Ich hatte niemals One-Night-Stands, bin nur im Zustand der Verliebtheit schon zu weit gegangen, was natürlich untaktisch und unklug war. Man verletzt sich damit auch selbst, wenn der andere nur spielt.

Gestern kam bei mir wieder alles durcheinander Ich hätte einfach nur nach Hause gehen sollen und nicht in die Kneipe. Habe nach einer Veranstaltung mit einem Wiedersehen mit alten Bekannten in der Stadt zufällig den gesehen, in den ich letztes Jahr so verliebt war.

Als ich vor einigen Tagen in derselben Kneipe war, wie gestern, war dort ein Mann, der mich im Aussehen ein wenig an den erinnerte, in den ich ziemlich verliebt war. Dass ich das feststellte und sogar die Idee hatte, an einen Ort in der Nähe zu gehen, an dem sich der in den ich verliebt war, gern aufhält, zeigt doch, dass ich immer noch an ihn denke.

Nach diesem zufälligen Sehen ließ ich mich wie gesagt hinreißen, wieder in die eine Kneipe zu gehen und da war wieder der, der ihm ähnlich sah. Wir waren nach Kneipenschluss noch tanzen.
Ich hätte dann nicht in seine Wohnung mitgehen dürfen, das ist so unvernünftig !!!!! Letztes Mal war ich schonmal in seiner Wohnung und bin dann zur Bahn. Dieses mal habe ich ihn diese Grenze übertreten und mich küssen lassen und zurückgeküsst, auch, wenn ich mich dennoch komisch fühlte und wusste, dass ich das eigentlich gar nicht wollte. Ich habe die Resistenz und Kontrolle über mich verloren, was ich mache und tue. Fand mich da wieder, nackt mit ihm rummachend. Es fehlte nicht mehr viel und wir hätten miteinander geschlafen, was zum Glück so nicht der Fall ist.

Aber ich bin KEINE, die durch die Betten zieht und ständig mit anderen rumknutscht. Emotional habe ich auch im Moment immer noch ganz andere Dinge zu bewältigen.

Wie würdet ihr euch das Verhalten erklären? Ist euch sowas schonmal passiert? Wie seit ihr damit umgegangen? Wie ist das einzuordnen? Wie kann ich das aufarbeiten und wie nur einen sauberen Strich drunter machen. Geht das? Mein Verhalten tut mir so leid. Ich bin etwas wütend auf mich, ekel mich, es ist traurig.

Hilfe!!!

Wäre dankbar, wenn welche unter euch das nachvollziehen könnten und mir helfen, es zu verstehen. Wie damit umgehen ???

Mehr lesen

5. Juli 2013 um 14:31

Der aus der Kneipe nicht der, in den ich verliebt war/bin
Hallo steffili3a,
der aus der Kneipe, mit dem ich betrunken nach durchgefeierter Nacht mitgegangen bin, ist nicht der, in den ich verliebt war oder bin. Er erinnert mich lediglich ein wenig an ihn.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2013 um 14:36

Den, aus der Kneipe nicht, den anderen immer noch
Hallo xbeyondx,

der, bei dem ich unter Alkohol die Kontrolle verloren habe, ist NICHT der, den ich will.
Der Umstand, dass er mich an, den ich wahrscheinlich noch immer will, leicht erinnert, hat mich die Kontrolle verlieren lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2013 um 14:38

Eine Weile die Finger davon lassen
Ich sollte wohl eine Weile die Finger vom Alkohol lassen
und nur irgendwann, wenn ich emotional geordnet bin, kontrolliert mal ein Glas trinken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2013 um 14:42

Ja, eigentlich simpel
Ich verdrehe und kompensiere Dinge ganz komisch unter Alkohol. Es heitß, wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um. Ich spiele mit der Gefahr. Ich bin nur froh, dass es kein kompletter ONe-Night-Stand war. Nur ein Rumgemache, mit dem ich meine Grenzen weit, weit überschritten habe.
Ich sollte mich jetzt erstmal fern halten von Alkohol und Kneipen. Sonst komme ich das nächste mal vielleicht wirklich darin um und es ufert mal noch mehr aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2013 um 22:26

Naja,
entweder genießen und sich nicht so viele Gedanken machen oder nicht mehr so viel saufen.
Dazwischen gibts wohl nix!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2013 um 22:36

Ja,
was passiert ist, ist jetzt nunmal passiert. Du kannst ruhig einen sauberen Strich ziehen, da es auch nicht soweit gekommen ist, dass ihr beide Sex hattet, was dich ja belasten würde.
Bringt ja auch nichts jetzt sich weiter Vorwürfe zu machen.
Von nun an musst du eben entscheiden, ob du durch unter Kontrollverlust durch Alkohol unter Umständen wieder in solche Situationen bringst, die dir unangenehm sind
oder du auf Alkohol verzichtest und deine Kontrolle behälst.
Oder du eben deine Grenzen kennst.
Dein Leben, deine Entscheidung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest