Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kontrolle, Unterdrückung, ich kann nicht mehr.....

Kontrolle, Unterdrückung, ich kann nicht mehr.....

3. Juni 2009 um 22:08

Hallo liebe Forengemeinde,

ich hab ein ziemlich schwerwiegendes Problem und hoffe, ihr könnt mir ein paar tips geben.

Ich bin seit fast fünf jahren verheiratet, wir (er 30, ich 27) leben aber innerhalb unserer Wohnung schon getrennt, da ich noch auf Wohnungssuche bin. Das heißt ich schlafe bei den kindern (6 und 3 Jahre) im Zimmer und er im Schlafzimmer. Auch der Kühlschrank ist getrennt. Alles eigentlich. Eben bis ich eine eigene wohnung gefunden habe.

Ich bin eine woche bei meiner Freundin gewesen um mal abstand zu bekommen. Nachdem mich mein Mann dort gefunden hat, sind wir wieder zurück unter der Vorraussetzung wir trennen uns in der gemeinsamen wohnung. Alles schön und gut. Seit ich allerdings wieder da bin ist für ihn wieder heile welt. Ich darf ihm wieder den arsch nachtragen und seine sachen aufräumen, sein essen kochen, seine dinge erledigen, und das alles noch zu meinen dingen die ich regeln muss. Desweiteren kauft er sachen ein, die wir nur gemeinsam nutzen können. Das ist schwachsinnig, da ich ja sowieso ausziehe. Ein Beispiel: Er hat einen Swimmingpool gekauft. Was soll das?? ich und die kinder werden doch sowieso ausziehen.
Aber das alles ist nicht mal das schlimmste. Er kontrolliert mich extrem. Er ruft neuerdings zwischen 3 und 20 mal am tag an um zu sehen ob ich zuhause bin. Und wenn ich nicht zuhause bin, dann bohrt er immer nach was ich gemacht habe. Das nervt! Er fragt auch die kinder aus, wo wir denn nachmittags gewesen wären die drei stunden in denen er uns nicht erreicht hätte. Was soll der scheiß?
Genauso kontrolliert er abends, wenn er nach hause kommt, wann ich wo im Internet hingeklickt habe und was ich in MSN mit freunden besprochen habe. (Wir haben einen Router der sowas speichert). Und wenn er mich mal nicht erreicht, dann ruft er meinen kompletten freundeskreis durch, damit er weiß was ich mache und wo ich bin. Wie letzten samstag: ich bin mit den kindern nach münchen in den Tierpark gefahren. Das geht ihn einen scheiß an, wenn er eh nicht da ist. Aber er hat mir deswegen eine riesen szene gemacht und mir vorgeworfen ich wäre bei meinem neuen gewesen. Dabei habe ich nicht mal einen neuen!

ICh bin so langsam mit meinem Latein am ende! Ich hab versucht das ganze zu ignorieren, ihn damit zu konfrontieren, ihn auch zu kontrollieren und so weiter! Es ist nicht auszuhalten!
Habt ihr vielleicht eine Idee, wie ich ihm das ganze austreiben kann??? Nur damit er mich nicht mehr kontrolliert und sich selbst um seine dinge kümmert!

DAnke schon mal im vorraus! Wenn noch fragen sind, weil das hier etwas konfus geschrieben ist, dann fragt ruhig!

Lg
Kueken

Mehr lesen

3. Juni 2009 um 22:40

Ignorieren
Wenn Du Dir sicher bist dass Du ihn verlassen willst und auch schon eine Wohnung suchst, dann ignoriere sein Verhalten doch einfach. Ist ja alles absehbar.
Soll er doch. Wenn er so korrekt wäre, dann würdest Du ihn ja nicht verlassen. Und wenn ihr dennoch zusammen in einer Wohnung seid, ist dieses Zwischenstadium natürlich auch für ihn nicht einfach.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2009 um 8:09

Hmmmm....
ich sitze bestimmt nicht in der Falle! Ich suche ja schon nach einer anderen wohnung. Mir wird das nur einfach zu viel!
Für ihn ist alles wie vorher! Er akzeptiert die Trennung einfach nicht. Er liebt mich noch. Und er will mich ja fast schon zwingen hier zu bleiben. doch mit seiner dämlichen kontrolle schiebt er mich ja nur noch weiter weg! Dabei möchte ich eigentlich ein gutes Verhältnis zu ihm aufbauen. allein der kinder wegen.
Danke trotzdem für die Tips. ICh werds versuchen. Und hoffentlich find ich schnellstens eine wohnung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2009 um 10:37

Als erstes mal:
warum bist du wieder zu ihm gezogen, obwohl du schon ne woche weg warst?? du hättest bei deiner freundin bleiben sollen.

irgendwie is es auch verständlich, dass er sachen kauft die ihr zusammen nutzen könnt. du bist wieder zu ihm gezogen, obwohl du schon ne woche weg warst.... das hat hoffnungen in ihm geweckt. er versucht dich jetzt mit allen mitteln jetzt an sich zu binden und hat dabei einige grenzen überschritten.

das beste wäre wirklich, wenn du so schnell wie möglich ausziehst und wenns nur in ein hotel ist. aber weg von ihm!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2009 um 16:26

...
Erstens: Wenn er fragt, wo du warst, sagst du, dass ihn das nichts angeht. Wenn er dann anfängt wegen irgendeinem Neuen zu sticheln, rechtfertige dich nicht. Selbst wenn du einen Neuen hättest; wenn ihr euch trennt, ist das allein deine Sache und er kann sich brausen gehen.

Zweitens: Geh nicht mehr dran wenn Kontrollanrufe kommen. Sag, du hättest keinen Bock gehabt und nichts weiter.

Drittens: Du löscht deine Browserverläufe und lässt MSN keine Logdateien mehr speichern (das kann man einstellen).

Viertens: Du sagst deinen Freunden, dass sie ihm keine Informationen zu dir rausrücken sollen.

Fünftens: Er soll sich seinen Kram selbst aufräumen und kochen.

Wieso glaubst du denn, dass du ihm jetzt noch nachräumen musst und dich für irgendwas rechtfertigen musst, vorausgesetzt der Entschluss, sich zu trennen, steht bereits unumstößlich fest und niemand wird im Unklaren gelassen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club