Forum / Liebe & Beziehung

Kontakt zur Schwiegermutter abgebrochen

3. Dezember 2020 um 10:07 Letzte Antwort: 3. Dezember 2020 um 21:39

Hallo ihr Lieben,
ich wende mich an dieses Forum, weil sonst alle Personen in meinem realen Leben zu parteiisch sind, um mir einen richtigen Rat zu geben. Mein Freund und ich sind mittlerweile seit zwei Jahren zusammen. Schon von Beginn an war ich die Zielscheibe seiner Mutter, musste mich als unselbstständig, undankbar bezeichnen lassen und dass ich ihn ausnehmen würde. Meines Freundes Willen habe ich das die ganze Zeit über mich ergehen lassen. Außerdem hat sie mich nie persönlich beleidigt, sondern ich habe das immer nur hintenrum über meinen Freund erfahren. Neulich wollte ich der Sache eine neue Chance geben und wir haben sie in unsere gemeinsame Wohnung zum Brunch eingeladen. Erstaunlicherweise war es auch ein ganz netter Tag und ich hatte das Gefühl, es gehe endlich bergauf. Kaum war die zu Hause musste ich von meinem Freund wieder erfahren, dass ich runtergemacht wurde und schlecht über mich geredet wird. Da hat es mir gereicht und ich habe sie angerufen und gefragt was das soll und was sie sich da erlaubt. Was dann kam, hat alles übertroffen. Sie meinte sie mag mich nicht, weil ich ihr nicht gut genug aussehe, zu "dick" bin (Obwohl ich komplett normalgewichtig bin) und für sie nicht gut genug für ihren Sohn bin. Sie möchte ihm die Augen öffnen, damit er erkennt, wie ich wirklich bin und dass er etwas besseres verdient. Da war ich wirklich geschockt und wusste nicht recht was ich sagen soll. Daraufhin habe ich den Kontakt zu ihr abgebrochen und möchte sie nie wieder sehen oder hören. Nun stecke ich in einem echten Dilemma. Mein Freund akzeptiert und versteht es total aber ich frage mich: Möchte ich so eine Beziehung auf lebzeit führen? Wie hättet ihr gehandelt? Außerdem weiß ich nun garnicht was ich von meinem Freund verlangen soll oder auch kann. Am liebsten hätte ich natürlich, dass er auch den Kontakt zu ihr beendet, nur ich glaube das kann ich nicht verlangen. Er hatte auch ein langes Telefonat mit ihr, wo er erklärt hat, dass das so nicht geht, sie den Bogen weit überspannt hat und er mich liebt und sich NICHT von mir trennen wird, wann sie das versteht. Trotzdem fährt er an Weihnachten zu ihr und macht "auf heile Familie". Ich weiß nicht so recht, was ich von der ganzen Sache halten soll. Vor Allem in Bezug auf unsere zukunft, in der so etwas wie Heiraten und Kinder geplant ist. Ich möchte sie werder auf meiner Hochzeit sehen, noch möchte ich dass sie kontakt zu meinen Kindern hat. Vielleicht war jemand von euch ja in einer ähnlichen Situation und kann mir Tipps geben, ich bin für alles dankbar. 
Danke und liebe Grüße.

Mehr lesen

3. Dezember 2020 um 10:46

Du kannst den Kontakt zu ihr nicht verbieten.

Entweder stellt er den selber ein, weil er weiß, dass eine Muttery die ihren Sohn liebt so etwas nicht tun würde oder du musst es akzeptieren.

An Kinder würde ich da absolut nicht denken, denn er wird sie immer mit zu ihr nehmen und das kannst du nicht verbieten.

Ich hätte dann aber immer Angst, was sie meinem Kind über mich erzählt...

Ich glaube das hat keine Zukunft. Ich kenne echt viele Beziehungen, die wegen der Schwiegermutter zu Bruch gegangen sind.

Verlangen kannst du, wie gesagt, nichts von ihm. Aber du kannst ihm sagen, dass es für dich so keine Zukunft hat.

Nach solchen Beleidigungen gäbe es für mich auch sicher keine Versöhnung mehr.

Gefällt mir

3. Dezember 2020 um 10:59

Deine Schwiegermutter ist ein Mensch, die sehr auf ihr Inneres, auf ihr eigenes Gefühlsleben achtet. Sie weiß für sich selbst, was sie empfindet und auch warum.

Du hast sie nun gefragt und sie hat geantwortet. Wer fragt muss damit rechnen, eine Antwort zu bekommen. Du Antwort war entwaffnent ehrlich.

Nun :
Im Grund genommen entzieht sie mit diesem Statement jede Basis für normalen Umgang. Es kommt einer Kriegserklärung gleich, denn  sie hat zwischen den Zeilen angekündigt, weiter gegen dich zu kämpfen.
Ob sie das Recht dazu hat, sich in die Beziehung ihres Sohnes einzumischen, steht auf einem anderen Blatt.

Stellt sich nun die Frage,inwiefern eure Liebe das aushält, ob sich deswegen euer Gefühl füreinander verändert.
Ich würde diese Dame auch nie wieder sehen wollen. Wer will sich schon in die Gesellschaft eines Menschen begeben, bei dem man so unbeliebt ist...
Ich würde noch abwarten, was sich zwischen euch beiden ändert...wie reagieren denn die Personen, bei denen sie dich schlecht macht ?
Wenn dein Partner der Richtige für dich ist, wird er ganz klar Stellung beziehen und das auch zeigen ! Auch vor denen, die die schlechten Reden hören müssen.

Gefällt mir

3. Dezember 2020 um 20:32

Ich ticke da wahrscheinlich anders, denn ich würde schon aus Prinzip das Feld nicht räumen. Ich habe Freundinnen, ein wenig älter als ich, deren Schwiegermutter auch kein Segen ist, es ist also nicht so ungewöhnlich. Wichtig ist, dass Dein Mann hinter Dir steht, Du aber auch akzeptieren kannst, dass sie immer noch seine Mutter ist. Wenn Du wirklich dein Leben mit diesem Mann teilen willst, setzt euch zusammen, redet über die derzeitige Lage und stellt Regeln auf, mit denen ihr leben könnt. Kein Schwiegermonster der Welt könnte mich davon abhalten, bei dem Mann zu sein, den ich liebe. Was machst Du, wenn es beim nächsten Mann wieder so wäre?

Gefällt mir

3. Dezember 2020 um 21:03
In Antwort auf

Hallo ihr Lieben,
ich wende mich an dieses Forum, weil sonst alle Personen in meinem realen Leben zu parteiisch sind, um mir einen richtigen Rat zu geben. Mein Freund und ich sind mittlerweile seit zwei Jahren zusammen. Schon von Beginn an war ich die Zielscheibe seiner Mutter, musste mich als unselbstständig, undankbar bezeichnen lassen und dass ich ihn ausnehmen würde. Meines Freundes Willen habe ich das die ganze Zeit über mich ergehen lassen. Außerdem hat sie mich nie persönlich beleidigt, sondern ich habe das immer nur hintenrum über meinen Freund erfahren. Neulich wollte ich der Sache eine neue Chance geben und wir haben sie in unsere gemeinsame Wohnung zum Brunch eingeladen. Erstaunlicherweise war es auch ein ganz netter Tag und ich hatte das Gefühl, es gehe endlich bergauf. Kaum war die zu Hause musste ich von meinem Freund wieder erfahren, dass ich runtergemacht wurde und schlecht über mich geredet wird. Da hat es mir gereicht und ich habe sie angerufen und gefragt was das soll und was sie sich da erlaubt. Was dann kam, hat alles übertroffen. Sie meinte sie mag mich nicht, weil ich ihr nicht gut genug aussehe, zu "dick" bin (Obwohl ich komplett normalgewichtig bin) und für sie nicht gut genug für ihren Sohn bin. Sie möchte ihm die Augen öffnen, damit er erkennt, wie ich wirklich bin und dass er etwas besseres verdient. Da war ich wirklich geschockt und wusste nicht recht was ich sagen soll. Daraufhin habe ich den Kontakt zu ihr abgebrochen und möchte sie nie wieder sehen oder hören. Nun stecke ich in einem echten Dilemma. Mein Freund akzeptiert und versteht es total aber ich frage mich: Möchte ich so eine Beziehung auf lebzeit führen? Wie hättet ihr gehandelt? Außerdem weiß ich nun garnicht was ich von meinem Freund verlangen soll oder auch kann. Am liebsten hätte ich natürlich, dass er auch den Kontakt zu ihr beendet, nur ich glaube das kann ich nicht verlangen. Er hatte auch ein langes Telefonat mit ihr, wo er erklärt hat, dass das so nicht geht, sie den Bogen weit überspannt hat und er mich liebt und sich NICHT von mir trennen wird, wann sie das versteht. Trotzdem fährt er an Weihnachten zu ihr und macht "auf heile Familie". Ich weiß nicht so recht, was ich von der ganzen Sache halten soll. Vor Allem in Bezug auf unsere zukunft, in der so etwas wie Heiraten und Kinder geplant ist. Ich möchte sie werder auf meiner Hochzeit sehen, noch möchte ich dass sie kontakt zu meinen Kindern hat. Vielleicht war jemand von euch ja in einer ähnlichen Situation und kann mir Tipps geben, ich bin für alles dankbar. 
Danke und liebe Grüße.

Sie ist nicht deine Schwiegermutter. Ihr seid nicht verheiratet. Du kannst auch nicht den Kontakt unterbinden.  Das ist völlig übergriffig. Das du keinen Kontakt willst, ist völlig verständlich. Musst du auch nicht. Ich finde deinen Freund sehr mies. Er erzählt dir brühwarm alles. Warum? Warum behält er es nicht für sich und schon dich? Er will ja insgeheim dass es Ärger gibt. Er könnte sehr viel souveräner danit umgesehen. Er ist ein wesentlicher Bestandteil diesee Sache.

Gefällt mir

3. Dezember 2020 um 21:06

Schläft dein Freund jetzt eigentlich zu Hause oder immer noch außerhalb? Habt ihr das Thema klären können? 

Gefällt mir

3. Dezember 2020 um 21:36
In Antwort auf

Hallo ihr Lieben,
ich wende mich an dieses Forum, weil sonst alle Personen in meinem realen Leben zu parteiisch sind, um mir einen richtigen Rat zu geben. Mein Freund und ich sind mittlerweile seit zwei Jahren zusammen. Schon von Beginn an war ich die Zielscheibe seiner Mutter, musste mich als unselbstständig, undankbar bezeichnen lassen und dass ich ihn ausnehmen würde. Meines Freundes Willen habe ich das die ganze Zeit über mich ergehen lassen. Außerdem hat sie mich nie persönlich beleidigt, sondern ich habe das immer nur hintenrum über meinen Freund erfahren. Neulich wollte ich der Sache eine neue Chance geben und wir haben sie in unsere gemeinsame Wohnung zum Brunch eingeladen. Erstaunlicherweise war es auch ein ganz netter Tag und ich hatte das Gefühl, es gehe endlich bergauf. Kaum war die zu Hause musste ich von meinem Freund wieder erfahren, dass ich runtergemacht wurde und schlecht über mich geredet wird. Da hat es mir gereicht und ich habe sie angerufen und gefragt was das soll und was sie sich da erlaubt. Was dann kam, hat alles übertroffen. Sie meinte sie mag mich nicht, weil ich ihr nicht gut genug aussehe, zu "dick" bin (Obwohl ich komplett normalgewichtig bin) und für sie nicht gut genug für ihren Sohn bin. Sie möchte ihm die Augen öffnen, damit er erkennt, wie ich wirklich bin und dass er etwas besseres verdient. Da war ich wirklich geschockt und wusste nicht recht was ich sagen soll. Daraufhin habe ich den Kontakt zu ihr abgebrochen und möchte sie nie wieder sehen oder hören. Nun stecke ich in einem echten Dilemma. Mein Freund akzeptiert und versteht es total aber ich frage mich: Möchte ich so eine Beziehung auf lebzeit führen? Wie hättet ihr gehandelt? Außerdem weiß ich nun garnicht was ich von meinem Freund verlangen soll oder auch kann. Am liebsten hätte ich natürlich, dass er auch den Kontakt zu ihr beendet, nur ich glaube das kann ich nicht verlangen. Er hatte auch ein langes Telefonat mit ihr, wo er erklärt hat, dass das so nicht geht, sie den Bogen weit überspannt hat und er mich liebt und sich NICHT von mir trennen wird, wann sie das versteht. Trotzdem fährt er an Weihnachten zu ihr und macht "auf heile Familie". Ich weiß nicht so recht, was ich von der ganzen Sache halten soll. Vor Allem in Bezug auf unsere zukunft, in der so etwas wie Heiraten und Kinder geplant ist. Ich möchte sie werder auf meiner Hochzeit sehen, noch möchte ich dass sie kontakt zu meinen Kindern hat. Vielleicht war jemand von euch ja in einer ähnlichen Situation und kann mir Tipps geben, ich bin für alles dankbar. 
Danke und liebe Grüße.

Erstmal ist sie nicht deine Schwiegermutter, sie ist die Mutter deines Freundes.

Zweitens ist dein Freund ein komplettes Würtstchen, erstens weil er dir das noch unter die Nase reibt und zweitens noch viel mehr weil er seine liebe Mama so über dich herziehen lässt ohne ihr sofort mit dem Arsch ins Gesicht zu fahren.

Dein Freund hat null Eier in der Hose, der ist noch ein viel größeres Problem als die liebe Mama.

Gefällt mir

3. Dezember 2020 um 21:39

Er muss das für sich regeln, denn es darf nicht sein, dass sie über sein Leben und seine Frauenwahl bestimmt

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers