Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kontakt zu einer manisch-depressiven Frau

Kontakt zu einer manisch-depressiven Frau

30. Januar 2017 um 21:00

Hallo zusammen,

seit ein paar Wochen habe ich Kontakt zu einer interessanten Frau. Optisch gefällt sie mir ganz gut - deshalb kam es auch (leider nur zu zwei freundschaftlichen) Dates, ... außerdem wohnt sie fast 400 km entfernt von mir - hat aber ihren Stiefvater in meinem Heimatort.

Was mich das erste Mal bestürzt hat, war ihre Stimmung an Weihnachten. Sie schrieb mir etwas von der Einsamkeit, die sie nicht aushält und dass sie ganz alleine ist. Zu Essen gebe es Chips für sie. Irgendwann später schrieb sie anzüglich, wie süß ich doch sei. Und dass sie mich das nächste Mal "nicht so davon kommen lässt" Dann kommt wieder eine Nachricht, dass sie keine Beziehung will und ich nicht der Richtige bin - und nur ein Kumpel.

Wenn wir telefonieren, kommt sie oft gerade aus dem Krankenhaus, will aber nicht darüber sprechen, was sie hat. Was auch komisch ist, ... tagelang beantwortet sie meine Whatsapp-Nachrichten nicht. Die bekommt sie nichtmal zugestellt (nur ein Haken ...).

Was solll ich davon halten? Inzwischen will ich "eigentlich" nichts mehr von ihr. Sie tut mir nur so leid, so dass ich mir sogar vorstellen könnte, sie finanziell zu unterstützen, damit sie wenigstens Internet hat oder eine kleine Heizung ... .

Schreibt mal was Ihr denkt.

Florian

Mehr lesen

30. Januar 2017 um 21:05

Brich  den Kontakt ab und blockiere sie. Diese Bekanntschaft wird dir nicht gut tun.  

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2017 um 21:15

Glaubt mir doch, dass ich garnicht weiß, ob ich von ihr was will. Wünsche mir nur, dass sie ein normales Leben führt ... da muss ich garnicht darin enthalten sein ... .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2017 um 21:39

Und wer oder was tut dann dieser Frau gut? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2017 um 21:43
In Antwort auf koalalola1864

Brich  den Kontakt ab und blockiere sie. Diese Bekanntschaft wird dir nicht gut tun.  

Woher entnimmst du das bitte? 

Die Antworten von Euch sprechen ja wirklich für sich. Kein Wunder, dass es soviele vereinsamte Leute gibt, wenn die Gesellschaft so stur und egoistisch denkt. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2017 um 22:38

Das Problem sind ihre Launen. ... Und das praktisch alles von ihr aus geht ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2017 um 23:52
In Antwort auf xxflorianxx

Das Problem sind ihre Launen. ... Und das praktisch alles von ihr aus geht ...

Sie macht das doch nicht extra, um dich zu ärgern. Dann braucht sie professionelle Hilfe. Ist die Frage, ob du da Zeit investieren möchtest um sie zu helfen, dass sie Hilfe findet?! Oder willst du gar nichts mehr von ihr wissen. Dann aber verstehe ich deinen Beitrag hier nicht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2017 um 7:20

Klingt jetzt komisch, aber diese Launen nerven mich. Trotzdem würde ich ihr gerne helfen. ...Hab den Eindruck, das ich der Einzige bin, den sie hat und ich ein Glücksfall für sie sein könnte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2017 um 9:13
In Antwort auf xxflorianxx

Klingt jetzt komisch, aber diese Launen nerven mich. Trotzdem würde ich ihr gerne helfen. ...Hab den Eindruck, das ich der Einzige bin, den sie hat und ich ein Glücksfall für sie sein könnte.

Du kannst ihr nicht helfen!

Wenn Du es tust, wird sie immer mehr wollen - und ihre Krankheit dafür gewinnbringend einsetzen. Du wirst Dich dumm und dämlich zahlen, wenn Du ihr finanziell bestehst - denn dann hat sie noch weniger Veranlassung irgendetwas in Richtung Therapie in Angriff zu nehmen, und Du bist dann der Zwickmühle, dass Du - wenn Du es wolltest - die finanzielle Unterstützung auch nicht mehr einstellen kannst, weil DU ja dann Schuld an ihrer Situation bist.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2017 um 15:06

Es wird schwierig, wenn man aus der Ferne telefonisch Kontakt hat und dann auch nur sagen kann, dass sie zum Hausarzt gehen müsste um weiter zum Psychologen/Therapeuten zu gehen (da bräuchte sie vom HA eine Überweisung). Aber das ganze Blabla am Telefon nützt nicht viel. Da müsste man schon die Person wirklich unterstützen um zum Arzt mitzugehen. Überredungen helfen dabei nicht. Die Person muss es selber verstehen und dann Handeln. Und Schuldzuweisungen bringen beiden gar nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2017 um 20:23
In Antwort auf karamellkuchen

Woher entnimmst du das bitte? 

Die Antworten von Euch sprechen ja wirklich für sich. Kein Wunder, dass es soviele vereinsamte Leute gibt, wenn die Gesellschaft so stur und egoistisch denkt. 

Ich habe sehr schlechte Erfahrungen mit Menschen Persönlichkeitsstörung und andere psychische Erkrankungen hatten. Jeder Mensch hat das Recht sich von diesen Menschen fernzuhalten und ihr Leid nicht zum eigenen zu machen. Für mich war das alles sehr schmerzlich und dadurch steht für mich fest: nie wieder. Ob es extra war oder nicht hat am Ende nichts daran geöndert,  Dass es mir geschadet hat. Es gibt Therapeuten, Kliniken etc. Jeder Mensch hat das Recht sich abzugrenzen und sich nicht mit einem psychisch kranken Menschen zu belasten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2017 um 22:52

Wenn ich den Kontakt auslaufen ließe, würde ich mich mies fühlen ... . Warum gibt es Menschen in solchen Situationen??? Gibt es nicht WG`s oder Wohnheime für solche vereinsamte Menschen.

Ich denke, dass ich gefühlte 10% ihres Leids (er)kenne. Aber Ihr habt Recht, sie ist erwachsen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2017 um 0:40

Woher kommt das "Manisch depressiv"? Ist das eine gestellte Diagnose oder eine Vermutung deinerseits?
Findet sie (auch) dass sie ein Problem hat oder ist das deine Einschätzung?

Falls (nur) Letzteres der Fall ist, halte dich fern. Man kann nur Leuten helfen, die Hilfe haben wollen.
Menschen mit psychischen Problemen sind immer eine Gratwanderung, da ist das Mindeste was man wirklich im Interesse aller Beteiligten klären sollte sind die Rahmenbedingungen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2017 um 2:11
In Antwort auf xxflorianxx

Wenn ich den Kontakt auslaufen ließe, würde ich mich mies fühlen ... . Warum gibt es Menschen in solchen Situationen??? Gibt es nicht WG`s oder Wohnheime für solche vereinsamte Menschen.

Ich denke, dass ich gefühlte 10% ihres Leids (er)kenne. Aber Ihr habt Recht, sie ist erwachsen.

Du bist nicht für sie oder ihre Situation verantwortlich, und Du kannst auch nicht allen Menschen, denen es schlecht geht, helfen.  Dass Du ihr realistisch helfen kannst, sehe ich bei circa 1%! Und das aus eigener, extrem leidvoller Erfahrung mit solchen Menschen! Du wirst zu 99% der ganz große Verlierer sein, diese traumuatische Erfahrung nie in Deinem Leben vergessen und sie wird Dich weiterhin prägen und andere Beziheungen später vllt sogar noch negatvi belasten. Bitte erspar Dir das! Wo immer Dein Drang zu helfen auch herkommt...analysier das, finde raus, warum Du Schuldgefühle hast, das hat nichts mit ihr zu tun, das kommt aus DEINER eigenen Geschichte... halte Dich bitte von ihr fern...
Ich habe exakt die gleichen Probleme und ich habe einen sehr, sehr hohen Preis dafür bezahlt.
Bei diesen Menschen kommen gefühlt nur 5% unserer Empathie überhaupt an, und damit anfangen können sie auch nichts, weil sie meist einfach in ihrer Opferposition verharren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2017 um 2:16
In Antwort auf koalalola1864

Ich habe sehr schlechte Erfahrungen mit Menschen Persönlichkeitsstörung und andere psychische Erkrankungen hatten. Jeder Mensch hat das Recht sich von diesen Menschen fernzuhalten und ihr Leid nicht zum eigenen zu machen. Für mich war das alles sehr schmerzlich und dadurch steht für mich fest: nie wieder. Ob es extra war oder nicht hat am Ende nichts daran geöndert,  Dass es mir geschadet hat. Es gibt Therapeuten, Kliniken etc. Jeder Mensch hat das Recht sich abzugrenzen und sich nicht mit einem psychisch kranken Menschen zu belasten.

Ich gehöre leider auch zum Club der "Opfer" solcher Menschen, auch wenn sie einem das nicht mit Absicht antun. Wahrscheinlich lässt man sich selten warnen, man wird meist nur aus Schaden klug, aber ich hoffe trotzdem, dass wir einigen Leuten das, was wir erleben mussten, ersparen können. Ich hoffe, ich bin nun endlich mal von meiner Über-Empathie und meinen Verantwortungs-/Schuldgefühlen geheilt, da ich jetzt auch weiß, wo diese herkommen.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2017 um 4:05
In Antwort auf xxflorianxx

Hallo zusammen,

seit ein paar Wochen habe ich Kontakt zu einer interessanten Frau. Optisch gefällt sie mir ganz gut - deshalb kam es auch (leider nur zu zwei freundschaftlichen) Dates, ... außerdem wohnt sie fast 400 km entfernt von mir - hat aber ihren Stiefvater in meinem Heimatort.

Was mich das erste Mal bestürzt hat, war ihre Stimmung an Weihnachten. Sie schrieb mir etwas von der Einsamkeit, die sie nicht aushält und dass sie ganz alleine ist. Zu Essen gebe es Chips für sie. Irgendwann später schrieb sie anzüglich, wie süß ich doch sei. Und dass sie mich das nächste Mal "nicht so davon kommen lässt" Dann kommt wieder eine Nachricht, dass sie keine Beziehung will und ich nicht der Richtige bin - und nur ein Kumpel.

Wenn wir telefonieren, kommt sie oft gerade aus dem Krankenhaus, will aber nicht darüber sprechen, was sie hat. Was auch komisch ist, ... tagelang beantwortet sie meine Whatsapp-Nachrichten nicht. Die bekommt sie nichtmal zugestellt (nur ein Haken ...).

Was solll ich davon halten? Inzwischen will ich "eigentlich" nichts mehr von ihr. Sie tut mir nur so leid, so dass ich mir sogar vorstellen könnte, sie finanziell zu unterstützen, damit sie wenigstens Internet hat oder eine kleine Heizung ... .

Schreibt mal was Ihr denkt.

Florian
 

kommt sie oft gerade aus dem Krankenhaus,

ist sie da eingewiesen worden wegen der psychischen Erkrankung?
Oder geht sie freiwillig hin, wenn sie merkt, dass es ihr wieder schlechter geht?

Es waere schon gut zu wissen, wie viel Eigenverantwortung sie in ihrer Behandlung uebernimmt, wenn sie denn in Behandlung ist.

Falls sie nicht in Behandlung ist und wirklich manisch-depressiv, waere ich gerade mit Geld vorsichtig. In der manischen Phase kann sie dich leicht in den Ruin treiben....

Helfen kannst du, aber ohne dich selbst da reinzuschmeissen.  Du kannst ihr zuhoeren, wenn sie das braucht oder mal einen Ratschlag geben. Einen Therapeuten kannst du nicht ersetzen.


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2017 um 1:51
In Antwort auf koalalola1864

Ich habe sehr schlechte Erfahrungen mit Menschen Persönlichkeitsstörung und andere psychische Erkrankungen hatten. Jeder Mensch hat das Recht sich von diesen Menschen fernzuhalten und ihr Leid nicht zum eigenen zu machen. Für mich war das alles sehr schmerzlich und dadurch steht für mich fest: nie wieder. Ob es extra war oder nicht hat am Ende nichts daran geöndert,  Dass es mir geschadet hat. Es gibt Therapeuten, Kliniken etc. Jeder Mensch hat das Recht sich abzugrenzen und sich nicht mit einem psychisch kranken Menschen zu belasten.

Schließe bitte nicht von dir auf andere (TE). Und dass es bei dem TE auch so ist, glaube ich nicht.
Kein Mensch muss sich so behandeln lassen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram