Forum / Liebe & Beziehung

Könnt ihr mir bitte helfen. Ich brauche dringend einen Ratschlag und es geht mir schlecht

8. Mai um 15:03 Letzte Antwort: 11. Mai um 17:11

mir liegt folgendes auf dem Herzen. Ich studierte vor einer Zeit lang an einer FH und lebte auf einem Campus. Auf einer Party unterhielt ich mich mit einem jungen Mann (Er 20, ich 19), mit dem ich vorher auch zusammen gefrühstückt habe. Nach einer Zeit wollten er und zwei Mädchen mein Zimmer sehen, da sie in einem anderen Teil des Campus lebten. Dann saßen wir da zu viert und unterhielten uns bis alle gegen Mitternacht in ihre Zimmer gegangen sind. Am nächsten Tag klopfte der Junge an meinem Zimmer und fragte ein Mädchen nach meiner Handynummer. Er wollte unbedingt zu mir kommen. Ich willigte ein, da ich nicht wusste worum es ging. Im weiteren Verlauf fragte er mich, ob ich glauben würde, dass wir nach der Party etwas miteinander angefangen hätten. Ich zuckte nur mit den Schultern und machte ihn darauf Aufmerksam, dass es bereits 11 Uhr war und begleitete ihn bis zur Tür. Daraufhin küsste er mich. Seitdem haben wir wochenlang miteinander geschrieben. Er schrieb mir jede Sekunde, ging an meinem Klassenfenser vorbei, machte heimlich Fotos von mir,welche er mir zuschickte, machte mir ständig Komplimente über mein Äußeres.... Einmal als er bei mir war, habe ich versucht mit ihm zu schlafen, weil ich dachte, dass es das wäre, was er wollte. Als ich seine Unsicherheit spürte, hörte ich sofort mit dem rummachen auf. Sonst habe ich nie bei einem Mann die Initiative ergriffen. Der Junge erklärte mir, dass er das noch nie einfach so gemacht habe. Er sprach mich aber auch auf meine Pille an und ich erzählte ihm, dass ich nächste Woche meine Tage bekomme. Bei jeder Verabschiedung küssten wir uns, was aber mehr von ihm ausging. Seitdem schrieb er mir, dass er mit mir oft schlafen hätte können, er sich aber wohl nicht traue. Ich sagte nicht so viel dazu. Er erzählte mir auch, dass vor kurzem seine Exfreundin Schluss gemacht habe und redete ständig über sie. Diese ist 6 Jahre älter als er. Er sagte mir z.b. , dass ich seine erste blonde Freundin wäre und er froh sei, sich mit einem Mädchen zu treffen, was in seinem Alter ist. Er öffnete auch meinen Pferdeschwanz und machte mir Komplimente, wie schön ich mit offenen Haaren aussehen würde. Er wollte mich auch zu einem Fußballspiel einladen. Ständig redete er aber über Sex mit mir. Einmal zog er sich bei mir um, bevor er zu einem Fußballspiel gegangen ist, küsste mich und schickte mir Videos vom Spiel. Auf WhatsApp schrieb er mir zuvor, dass wir am Samstag frühstücken gehen können und zusammen "Lernen". Am Samstag frühstückten wir dann gemeinsam und aßen am Abend Pizza. Er brachte auch sehr viel Alkohol mit, was wir aber kaum getrunken haben. Ich fing an mit ihm rumzumachen und fragte, ob wir aufhören sollen, als ich seine Nervosität spürte. Er versuchte trotzdem krampfhaft weiterzumachen. Das war der schlechteste Sex meines Lebens. Am nächsten Tag gingen wir zu Mcdonalds und er wirkte stark distanziert. Eine Woche lang hat er sich kaum bei mir gemeldet. Ich hatte natürlich unglaubliche Schuldgefühle, dass ich ihn zu irgendwas gedrängt haben könnte, deswegen wollte ich mit ihm ein persönliches Gespräch führen,wofür er nie Zeit zu haben schien. Einmal kam er doch auf meinen Wunsch zu mir, um mit mir zu reden. Er erklärte, dass er das alles bereue, ich die erste wäre von der er nichts will, er sehr viel Alkohol braucht, um was mit mir anfangen zu können und es ihm gutgetan habe, weil er von seiner Exfreundin losgekommen ist. Er sagte auch, dass er sich schuldig fühle. Ich blieb ruhig und nett zu ihm, weil ich meine Wut und meinen Schmerz und meine Scham nicht ausdrücken konnte, weil ich von seinen Aussagen geschockt war. Ein paar Tage später grüßte er mich beim Mittagessen, woraufhin ich ihn angefaucht habe. Ein paar Tage später entschuldigte ich mich für diesen Ausrutscher, woraufhin er genervt wirkte und schnell weggegangen ist. Seitdem ignoriert er mich vollkommen. Er ist auch mit seiner Exfreundin zusammen gekommen. Kurz vor meinem Studienabbruch wollte ich mich ein letztes Mal mit ihm aussprechen, da ich nicht im Streit gehen wollte. Er und seine Freundin gingen einfach bewusst an mir vorbei und ignorierten mich.Ich weiß nicht wie ich mit dieser Erfahrung klar kommen soll und frage mich, ob ich auch viel Schuld trage.Habt ihr einen RatschlagLG RitoschkaMelden Antworten

Mehr lesen

8. Mai um 23:53

Mein Rat: Hör auf dir für irgendwas die Schuld zu geben. Wieso auch? Du fandest ihn gut, ihr hattet Sex, niemand wurde zu etwas gezwungen. Letztendlich ist daraus nichts weiter geworden und fertig. Hak die Sache ab und schau nach vorne. Das Leben geht weiter

3 LikesGefällt mir

9. Mai um 0:23
In Antwort auf anoukschmidt1

mir liegt folgendes auf dem Herzen. Ich studierte vor einer Zeit lang an einer FH und lebte auf einem Campus. Auf einer Party unterhielt ich mich mit einem jungen Mann (Er 20, ich 19), mit dem ich vorher auch zusammen gefrühstückt habe. Nach einer Zeit wollten er und zwei Mädchen mein Zimmer sehen, da sie in einem anderen Teil des Campus lebten. Dann saßen wir da zu viert und unterhielten uns bis alle gegen Mitternacht in ihre Zimmer gegangen sind. Am nächsten Tag klopfte der Junge an meinem Zimmer und fragte ein Mädchen nach meiner Handynummer. Er wollte unbedingt zu mir kommen. Ich willigte ein, da ich nicht wusste worum es ging. Im weiteren Verlauf fragte er mich, ob ich glauben würde, dass wir nach der Party etwas miteinander angefangen hätten. Ich zuckte nur mit den Schultern und machte ihn darauf Aufmerksam, dass es bereits 11 Uhr war und begleitete ihn bis zur Tür. Daraufhin küsste er mich. Seitdem haben wir wochenlang miteinander geschrieben. Er schrieb mir jede Sekunde, ging an meinem Klassenfenser vorbei, machte heimlich Fotos von mir,welche er mir zuschickte, machte mir ständig Komplimente über mein Äußeres.... Einmal als er bei mir war, habe ich versucht mit ihm zu schlafen, weil ich dachte, dass es das wäre, was er wollte. Als ich seine Unsicherheit spürte, hörte ich sofort mit dem rummachen auf. Sonst habe ich nie bei einem Mann die Initiative ergriffen. Der Junge erklärte mir, dass er das noch nie einfach so gemacht habe. Er sprach mich aber auch auf meine Pille an und ich erzählte ihm, dass ich nächste Woche meine Tage bekomme. Bei jeder Verabschiedung küssten wir uns, was aber mehr von ihm ausging. Seitdem schrieb er mir, dass er mit mir oft schlafen hätte können, er sich aber wohl nicht traue. Ich sagte nicht so viel dazu. Er erzählte mir auch, dass vor kurzem seine Exfreundin Schluss gemacht habe und redete ständig über sie. Diese ist 6 Jahre älter als er. Er sagte mir z.b. , dass ich seine erste blonde Freundin wäre und er froh sei, sich mit einem Mädchen zu treffen, was in seinem Alter ist. Er öffnete auch meinen Pferdeschwanz und machte mir Komplimente, wie schön ich mit offenen Haaren aussehen würde. Er wollte mich auch zu einem Fußballspiel einladen. Ständig redete er aber über Sex mit mir. Einmal zog er sich bei mir um, bevor er zu einem Fußballspiel gegangen ist, küsste mich und schickte mir Videos vom Spiel. Auf WhatsApp schrieb er mir zuvor, dass wir am Samstag frühstücken gehen können und zusammen "Lernen". Am Samstag frühstückten wir dann gemeinsam und aßen am Abend Pizza. Er brachte auch sehr viel Alkohol mit, was wir aber kaum getrunken haben. Ich fing an mit ihm rumzumachen und fragte, ob wir aufhören sollen, als ich seine Nervosität spürte. Er versuchte trotzdem krampfhaft weiterzumachen. Das war der schlechteste Sex meines Lebens. Am nächsten Tag gingen wir zu Mcdonalds und er wirkte stark distanziert. Eine Woche lang hat er sich kaum bei mir gemeldet. Ich hatte natürlich unglaubliche Schuldgefühle, dass ich ihn zu irgendwas gedrängt haben könnte, deswegen wollte ich mit ihm ein persönliches Gespräch führen,wofür er nie Zeit zu haben schien. Einmal kam er doch auf meinen Wunsch zu mir, um mit mir zu reden. Er erklärte, dass er das alles bereue, ich die erste wäre von der er nichts will, er sehr viel Alkohol braucht, um was mit mir anfangen zu können und es ihm gutgetan habe, weil er von seiner Exfreundin losgekommen ist. Er sagte auch, dass er sich schuldig fühle. Ich blieb ruhig und nett zu ihm, weil ich meine Wut und meinen Schmerz und meine Scham nicht ausdrücken konnte, weil ich von seinen Aussagen geschockt war. Ein paar Tage später grüßte er mich beim Mittagessen, woraufhin ich ihn angefaucht habe. Ein paar Tage später entschuldigte ich mich für diesen Ausrutscher, woraufhin er genervt wirkte und schnell weggegangen ist. Seitdem ignoriert er mich vollkommen. Er ist auch mit seiner Exfreundin zusammen gekommen. Kurz vor meinem Studienabbruch wollte ich mich ein letztes Mal mit ihm aussprechen, da ich nicht im Streit gehen wollte. Er und seine Freundin gingen einfach bewusst an mir vorbei und ignorierten mich.Ich weiß nicht wie ich mit dieser Erfahrung klar kommen soll und frage mich, ob ich auch viel Schuld trage.Habt ihr einen RatschlagLG RitoschkaMelden Antworten

Hi.

ich verstehe noch nicht so ganz, wo dein Problem ist ...
Sind es Schuldgefühle die du in dir trägst oder ist es die Wut darüber, dass er dich nur als Trostpflaster benutzt hat?

Was würdest du ihm denn gerne sagen wollen?

LG W.

Gefällt mir

9. Mai um 10:14
In Antwort auf anoukschmidt1

mir liegt folgendes auf dem Herzen. Ich studierte vor einer Zeit lang an einer FH und lebte auf einem Campus. Auf einer Party unterhielt ich mich mit einem jungen Mann (Er 20, ich 19), mit dem ich vorher auch zusammen gefrühstückt habe. Nach einer Zeit wollten er und zwei Mädchen mein Zimmer sehen, da sie in einem anderen Teil des Campus lebten. Dann saßen wir da zu viert und unterhielten uns bis alle gegen Mitternacht in ihre Zimmer gegangen sind. Am nächsten Tag klopfte der Junge an meinem Zimmer und fragte ein Mädchen nach meiner Handynummer. Er wollte unbedingt zu mir kommen. Ich willigte ein, da ich nicht wusste worum es ging. Im weiteren Verlauf fragte er mich, ob ich glauben würde, dass wir nach der Party etwas miteinander angefangen hätten. Ich zuckte nur mit den Schultern und machte ihn darauf Aufmerksam, dass es bereits 11 Uhr war und begleitete ihn bis zur Tür. Daraufhin küsste er mich. Seitdem haben wir wochenlang miteinander geschrieben. Er schrieb mir jede Sekunde, ging an meinem Klassenfenser vorbei, machte heimlich Fotos von mir,welche er mir zuschickte, machte mir ständig Komplimente über mein Äußeres.... Einmal als er bei mir war, habe ich versucht mit ihm zu schlafen, weil ich dachte, dass es das wäre, was er wollte. Als ich seine Unsicherheit spürte, hörte ich sofort mit dem rummachen auf. Sonst habe ich nie bei einem Mann die Initiative ergriffen. Der Junge erklärte mir, dass er das noch nie einfach so gemacht habe. Er sprach mich aber auch auf meine Pille an und ich erzählte ihm, dass ich nächste Woche meine Tage bekomme. Bei jeder Verabschiedung küssten wir uns, was aber mehr von ihm ausging. Seitdem schrieb er mir, dass er mit mir oft schlafen hätte können, er sich aber wohl nicht traue. Ich sagte nicht so viel dazu. Er erzählte mir auch, dass vor kurzem seine Exfreundin Schluss gemacht habe und redete ständig über sie. Diese ist 6 Jahre älter als er. Er sagte mir z.b. , dass ich seine erste blonde Freundin wäre und er froh sei, sich mit einem Mädchen zu treffen, was in seinem Alter ist. Er öffnete auch meinen Pferdeschwanz und machte mir Komplimente, wie schön ich mit offenen Haaren aussehen würde. Er wollte mich auch zu einem Fußballspiel einladen. Ständig redete er aber über Sex mit mir. Einmal zog er sich bei mir um, bevor er zu einem Fußballspiel gegangen ist, küsste mich und schickte mir Videos vom Spiel. Auf WhatsApp schrieb er mir zuvor, dass wir am Samstag frühstücken gehen können und zusammen "Lernen". Am Samstag frühstückten wir dann gemeinsam und aßen am Abend Pizza. Er brachte auch sehr viel Alkohol mit, was wir aber kaum getrunken haben. Ich fing an mit ihm rumzumachen und fragte, ob wir aufhören sollen, als ich seine Nervosität spürte. Er versuchte trotzdem krampfhaft weiterzumachen. Das war der schlechteste Sex meines Lebens. Am nächsten Tag gingen wir zu Mcdonalds und er wirkte stark distanziert. Eine Woche lang hat er sich kaum bei mir gemeldet. Ich hatte natürlich unglaubliche Schuldgefühle, dass ich ihn zu irgendwas gedrängt haben könnte, deswegen wollte ich mit ihm ein persönliches Gespräch führen,wofür er nie Zeit zu haben schien. Einmal kam er doch auf meinen Wunsch zu mir, um mit mir zu reden. Er erklärte, dass er das alles bereue, ich die erste wäre von der er nichts will, er sehr viel Alkohol braucht, um was mit mir anfangen zu können und es ihm gutgetan habe, weil er von seiner Exfreundin losgekommen ist. Er sagte auch, dass er sich schuldig fühle. Ich blieb ruhig und nett zu ihm, weil ich meine Wut und meinen Schmerz und meine Scham nicht ausdrücken konnte, weil ich von seinen Aussagen geschockt war. Ein paar Tage später grüßte er mich beim Mittagessen, woraufhin ich ihn angefaucht habe. Ein paar Tage später entschuldigte ich mich für diesen Ausrutscher, woraufhin er genervt wirkte und schnell weggegangen ist. Seitdem ignoriert er mich vollkommen. Er ist auch mit seiner Exfreundin zusammen gekommen. Kurz vor meinem Studienabbruch wollte ich mich ein letztes Mal mit ihm aussprechen, da ich nicht im Streit gehen wollte. Er und seine Freundin gingen einfach bewusst an mir vorbei und ignorierten mich.Ich weiß nicht wie ich mit dieser Erfahrung klar kommen soll und frage mich, ob ich auch viel Schuld trage.Habt ihr einen RatschlagLG RitoschkaMelden Antworten

Bist du dir überhaupt sicher dass du weißt, was du willst? Klingt für mich alles so als würdest du steuerlos von Ereignis zu Ereignis taumeln...

Werde dir klar was du willst und tue das dann auch!

Gefällt mir

9. Mai um 21:53
In Antwort auf anoukschmidt1

mir liegt folgendes auf dem Herzen. Ich studierte vor einer Zeit lang an einer FH und lebte auf einem Campus. Auf einer Party unterhielt ich mich mit einem jungen Mann (Er 20, ich 19), mit dem ich vorher auch zusammen gefrühstückt habe. Nach einer Zeit wollten er und zwei Mädchen mein Zimmer sehen, da sie in einem anderen Teil des Campus lebten. Dann saßen wir da zu viert und unterhielten uns bis alle gegen Mitternacht in ihre Zimmer gegangen sind. Am nächsten Tag klopfte der Junge an meinem Zimmer und fragte ein Mädchen nach meiner Handynummer. Er wollte unbedingt zu mir kommen. Ich willigte ein, da ich nicht wusste worum es ging. Im weiteren Verlauf fragte er mich, ob ich glauben würde, dass wir nach der Party etwas miteinander angefangen hätten. Ich zuckte nur mit den Schultern und machte ihn darauf Aufmerksam, dass es bereits 11 Uhr war und begleitete ihn bis zur Tür. Daraufhin küsste er mich. Seitdem haben wir wochenlang miteinander geschrieben. Er schrieb mir jede Sekunde, ging an meinem Klassenfenser vorbei, machte heimlich Fotos von mir,welche er mir zuschickte, machte mir ständig Komplimente über mein Äußeres.... Einmal als er bei mir war, habe ich versucht mit ihm zu schlafen, weil ich dachte, dass es das wäre, was er wollte. Als ich seine Unsicherheit spürte, hörte ich sofort mit dem rummachen auf. Sonst habe ich nie bei einem Mann die Initiative ergriffen. Der Junge erklärte mir, dass er das noch nie einfach so gemacht habe. Er sprach mich aber auch auf meine Pille an und ich erzählte ihm, dass ich nächste Woche meine Tage bekomme. Bei jeder Verabschiedung küssten wir uns, was aber mehr von ihm ausging. Seitdem schrieb er mir, dass er mit mir oft schlafen hätte können, er sich aber wohl nicht traue. Ich sagte nicht so viel dazu. Er erzählte mir auch, dass vor kurzem seine Exfreundin Schluss gemacht habe und redete ständig über sie. Diese ist 6 Jahre älter als er. Er sagte mir z.b. , dass ich seine erste blonde Freundin wäre und er froh sei, sich mit einem Mädchen zu treffen, was in seinem Alter ist. Er öffnete auch meinen Pferdeschwanz und machte mir Komplimente, wie schön ich mit offenen Haaren aussehen würde. Er wollte mich auch zu einem Fußballspiel einladen. Ständig redete er aber über Sex mit mir. Einmal zog er sich bei mir um, bevor er zu einem Fußballspiel gegangen ist, küsste mich und schickte mir Videos vom Spiel. Auf WhatsApp schrieb er mir zuvor, dass wir am Samstag frühstücken gehen können und zusammen "Lernen". Am Samstag frühstückten wir dann gemeinsam und aßen am Abend Pizza. Er brachte auch sehr viel Alkohol mit, was wir aber kaum getrunken haben. Ich fing an mit ihm rumzumachen und fragte, ob wir aufhören sollen, als ich seine Nervosität spürte. Er versuchte trotzdem krampfhaft weiterzumachen. Das war der schlechteste Sex meines Lebens. Am nächsten Tag gingen wir zu Mcdonalds und er wirkte stark distanziert. Eine Woche lang hat er sich kaum bei mir gemeldet. Ich hatte natürlich unglaubliche Schuldgefühle, dass ich ihn zu irgendwas gedrängt haben könnte, deswegen wollte ich mit ihm ein persönliches Gespräch führen,wofür er nie Zeit zu haben schien. Einmal kam er doch auf meinen Wunsch zu mir, um mit mir zu reden. Er erklärte, dass er das alles bereue, ich die erste wäre von der er nichts will, er sehr viel Alkohol braucht, um was mit mir anfangen zu können und es ihm gutgetan habe, weil er von seiner Exfreundin losgekommen ist. Er sagte auch, dass er sich schuldig fühle. Ich blieb ruhig und nett zu ihm, weil ich meine Wut und meinen Schmerz und meine Scham nicht ausdrücken konnte, weil ich von seinen Aussagen geschockt war. Ein paar Tage später grüßte er mich beim Mittagessen, woraufhin ich ihn angefaucht habe. Ein paar Tage später entschuldigte ich mich für diesen Ausrutscher, woraufhin er genervt wirkte und schnell weggegangen ist. Seitdem ignoriert er mich vollkommen. Er ist auch mit seiner Exfreundin zusammen gekommen. Kurz vor meinem Studienabbruch wollte ich mich ein letztes Mal mit ihm aussprechen, da ich nicht im Streit gehen wollte. Er und seine Freundin gingen einfach bewusst an mir vorbei und ignorierten mich.Ich weiß nicht wie ich mit dieser Erfahrung klar kommen soll und frage mich, ob ich auch viel Schuld trage.Habt ihr einen RatschlagLG RitoschkaMelden Antworten

Wenn Gefühle klemmen , er Empfindet zu viel für dich das ist sein Problem
Bei viel Gefühl tritt das Körperliche in den Hintergrund den Druck bzw Zwang hatt er sich selber mit gemacht.(er hätte dir nur ein paar mal komplimente machen müssen die nicht körper bezogen sind)
Körperliche Gefühle kann er äussern
Geistige Gefühle waren wohl der aufhänger hier.


Er ist es nicht gewohnt so viel zu Fühlen während du empatisch genug warst zu fragen und zu sehen das was nicht stimmt.

Er wird irgendwann verstehen was da abgegangen ist . 
Wenn er anstatt Bett hopping, mit den Gefühlen zu dir machen würde .
Sich klar machen würde wo die Gefühle wirklich hin gehören.

Er verletzt sich jetzt selbst bis er wieder Klar denken kann....
ist für dich natürlich nicht schön das zu sehen.

Viele Menschen kommen mit Körpergefühlen klar
aber sobald es Geistig, Mental usw wird drehen alle am Rad

Klar text er weiß nicht was er mit den Gefühlen machen soll.
Sein verstand kennt keine Lösung  sein Herz schon aber das schreit und weint grade weil sein Verstand die Kontrolle nicht abgibt .

Die angst vor dem Kontroll verlust den fast alle haben rührt daher.
Zu viel Gefühl und viele nehmen die beine in die Hand und Laufen.

Bin zwar ein Mann aber Frauen kriegen das auch so hin




 

Gefällt mir

9. Mai um 22:19
In Antwort auf anoukschmidt1

mir liegt folgendes auf dem Herzen. Ich studierte vor einer Zeit lang an einer FH und lebte auf einem Campus. Auf einer Party unterhielt ich mich mit einem jungen Mann (Er 20, ich 19), mit dem ich vorher auch zusammen gefrühstückt habe. Nach einer Zeit wollten er und zwei Mädchen mein Zimmer sehen, da sie in einem anderen Teil des Campus lebten. Dann saßen wir da zu viert und unterhielten uns bis alle gegen Mitternacht in ihre Zimmer gegangen sind. Am nächsten Tag klopfte der Junge an meinem Zimmer und fragte ein Mädchen nach meiner Handynummer. Er wollte unbedingt zu mir kommen. Ich willigte ein, da ich nicht wusste worum es ging. Im weiteren Verlauf fragte er mich, ob ich glauben würde, dass wir nach der Party etwas miteinander angefangen hätten. Ich zuckte nur mit den Schultern und machte ihn darauf Aufmerksam, dass es bereits 11 Uhr war und begleitete ihn bis zur Tür. Daraufhin küsste er mich. Seitdem haben wir wochenlang miteinander geschrieben. Er schrieb mir jede Sekunde, ging an meinem Klassenfenser vorbei, machte heimlich Fotos von mir,welche er mir zuschickte, machte mir ständig Komplimente über mein Äußeres.... Einmal als er bei mir war, habe ich versucht mit ihm zu schlafen, weil ich dachte, dass es das wäre, was er wollte. Als ich seine Unsicherheit spürte, hörte ich sofort mit dem rummachen auf. Sonst habe ich nie bei einem Mann die Initiative ergriffen. Der Junge erklärte mir, dass er das noch nie einfach so gemacht habe. Er sprach mich aber auch auf meine Pille an und ich erzählte ihm, dass ich nächste Woche meine Tage bekomme. Bei jeder Verabschiedung küssten wir uns, was aber mehr von ihm ausging. Seitdem schrieb er mir, dass er mit mir oft schlafen hätte können, er sich aber wohl nicht traue. Ich sagte nicht so viel dazu. Er erzählte mir auch, dass vor kurzem seine Exfreundin Schluss gemacht habe und redete ständig über sie. Diese ist 6 Jahre älter als er. Er sagte mir z.b. , dass ich seine erste blonde Freundin wäre und er froh sei, sich mit einem Mädchen zu treffen, was in seinem Alter ist. Er öffnete auch meinen Pferdeschwanz und machte mir Komplimente, wie schön ich mit offenen Haaren aussehen würde. Er wollte mich auch zu einem Fußballspiel einladen. Ständig redete er aber über Sex mit mir. Einmal zog er sich bei mir um, bevor er zu einem Fußballspiel gegangen ist, küsste mich und schickte mir Videos vom Spiel. Auf WhatsApp schrieb er mir zuvor, dass wir am Samstag frühstücken gehen können und zusammen "Lernen". Am Samstag frühstückten wir dann gemeinsam und aßen am Abend Pizza. Er brachte auch sehr viel Alkohol mit, was wir aber kaum getrunken haben. Ich fing an mit ihm rumzumachen und fragte, ob wir aufhören sollen, als ich seine Nervosität spürte. Er versuchte trotzdem krampfhaft weiterzumachen. Das war der schlechteste Sex meines Lebens. Am nächsten Tag gingen wir zu Mcdonalds und er wirkte stark distanziert. Eine Woche lang hat er sich kaum bei mir gemeldet. Ich hatte natürlich unglaubliche Schuldgefühle, dass ich ihn zu irgendwas gedrängt haben könnte, deswegen wollte ich mit ihm ein persönliches Gespräch führen,wofür er nie Zeit zu haben schien. Einmal kam er doch auf meinen Wunsch zu mir, um mit mir zu reden. Er erklärte, dass er das alles bereue, ich die erste wäre von der er nichts will, er sehr viel Alkohol braucht, um was mit mir anfangen zu können und es ihm gutgetan habe, weil er von seiner Exfreundin losgekommen ist. Er sagte auch, dass er sich schuldig fühle. Ich blieb ruhig und nett zu ihm, weil ich meine Wut und meinen Schmerz und meine Scham nicht ausdrücken konnte, weil ich von seinen Aussagen geschockt war. Ein paar Tage später grüßte er mich beim Mittagessen, woraufhin ich ihn angefaucht habe. Ein paar Tage später entschuldigte ich mich für diesen Ausrutscher, woraufhin er genervt wirkte und schnell weggegangen ist. Seitdem ignoriert er mich vollkommen. Er ist auch mit seiner Exfreundin zusammen gekommen. Kurz vor meinem Studienabbruch wollte ich mich ein letztes Mal mit ihm aussprechen, da ich nicht im Streit gehen wollte. Er und seine Freundin gingen einfach bewusst an mir vorbei und ignorierten mich.Ich weiß nicht wie ich mit dieser Erfahrung klar kommen soll und frage mich, ob ich auch viel Schuld trage.Habt ihr einen RatschlagLG RitoschkaMelden Antworten

Meine Güte ihr hattet schlechten Sex und es hat zwischen euch nicht gepasst-so what?

Gefällt mir

10. Mai um 9:51
In Antwort auf anoukschmidt1

mir liegt folgendes auf dem Herzen. Ich studierte vor einer Zeit lang an einer FH und lebte auf einem Campus. Auf einer Party unterhielt ich mich mit einem jungen Mann (Er 20, ich 19), mit dem ich vorher auch zusammen gefrühstückt habe. Nach einer Zeit wollten er und zwei Mädchen mein Zimmer sehen, da sie in einem anderen Teil des Campus lebten. Dann saßen wir da zu viert und unterhielten uns bis alle gegen Mitternacht in ihre Zimmer gegangen sind. Am nächsten Tag klopfte der Junge an meinem Zimmer und fragte ein Mädchen nach meiner Handynummer. Er wollte unbedingt zu mir kommen. Ich willigte ein, da ich nicht wusste worum es ging. Im weiteren Verlauf fragte er mich, ob ich glauben würde, dass wir nach der Party etwas miteinander angefangen hätten. Ich zuckte nur mit den Schultern und machte ihn darauf Aufmerksam, dass es bereits 11 Uhr war und begleitete ihn bis zur Tür. Daraufhin küsste er mich. Seitdem haben wir wochenlang miteinander geschrieben. Er schrieb mir jede Sekunde, ging an meinem Klassenfenser vorbei, machte heimlich Fotos von mir,welche er mir zuschickte, machte mir ständig Komplimente über mein Äußeres.... Einmal als er bei mir war, habe ich versucht mit ihm zu schlafen, weil ich dachte, dass es das wäre, was er wollte. Als ich seine Unsicherheit spürte, hörte ich sofort mit dem rummachen auf. Sonst habe ich nie bei einem Mann die Initiative ergriffen. Der Junge erklärte mir, dass er das noch nie einfach so gemacht habe. Er sprach mich aber auch auf meine Pille an und ich erzählte ihm, dass ich nächste Woche meine Tage bekomme. Bei jeder Verabschiedung küssten wir uns, was aber mehr von ihm ausging. Seitdem schrieb er mir, dass er mit mir oft schlafen hätte können, er sich aber wohl nicht traue. Ich sagte nicht so viel dazu. Er erzählte mir auch, dass vor kurzem seine Exfreundin Schluss gemacht habe und redete ständig über sie. Diese ist 6 Jahre älter als er. Er sagte mir z.b. , dass ich seine erste blonde Freundin wäre und er froh sei, sich mit einem Mädchen zu treffen, was in seinem Alter ist. Er öffnete auch meinen Pferdeschwanz und machte mir Komplimente, wie schön ich mit offenen Haaren aussehen würde. Er wollte mich auch zu einem Fußballspiel einladen. Ständig redete er aber über Sex mit mir. Einmal zog er sich bei mir um, bevor er zu einem Fußballspiel gegangen ist, küsste mich und schickte mir Videos vom Spiel. Auf WhatsApp schrieb er mir zuvor, dass wir am Samstag frühstücken gehen können und zusammen "Lernen". Am Samstag frühstückten wir dann gemeinsam und aßen am Abend Pizza. Er brachte auch sehr viel Alkohol mit, was wir aber kaum getrunken haben. Ich fing an mit ihm rumzumachen und fragte, ob wir aufhören sollen, als ich seine Nervosität spürte. Er versuchte trotzdem krampfhaft weiterzumachen. Das war der schlechteste Sex meines Lebens. Am nächsten Tag gingen wir zu Mcdonalds und er wirkte stark distanziert. Eine Woche lang hat er sich kaum bei mir gemeldet. Ich hatte natürlich unglaubliche Schuldgefühle, dass ich ihn zu irgendwas gedrängt haben könnte, deswegen wollte ich mit ihm ein persönliches Gespräch führen,wofür er nie Zeit zu haben schien. Einmal kam er doch auf meinen Wunsch zu mir, um mit mir zu reden. Er erklärte, dass er das alles bereue, ich die erste wäre von der er nichts will, er sehr viel Alkohol braucht, um was mit mir anfangen zu können und es ihm gutgetan habe, weil er von seiner Exfreundin losgekommen ist. Er sagte auch, dass er sich schuldig fühle. Ich blieb ruhig und nett zu ihm, weil ich meine Wut und meinen Schmerz und meine Scham nicht ausdrücken konnte, weil ich von seinen Aussagen geschockt war. Ein paar Tage später grüßte er mich beim Mittagessen, woraufhin ich ihn angefaucht habe. Ein paar Tage später entschuldigte ich mich für diesen Ausrutscher, woraufhin er genervt wirkte und schnell weggegangen ist. Seitdem ignoriert er mich vollkommen. Er ist auch mit seiner Exfreundin zusammen gekommen. Kurz vor meinem Studienabbruch wollte ich mich ein letztes Mal mit ihm aussprechen, da ich nicht im Streit gehen wollte. Er und seine Freundin gingen einfach bewusst an mir vorbei und ignorierten mich.Ich weiß nicht wie ich mit dieser Erfahrung klar kommen soll und frage mich, ob ich auch viel Schuld trage.Habt ihr einen RatschlagLG RitoschkaMelden Antworten

Ich habe den Eindruck das du ein Befreiungsschlag für ihn gewesen bist, um mit seinen Gefühlen umzugehen, um den Kummer wegen seiner Ex zu überwinden. Ich habe auch den Eindruck das ihm dazu jedes Mittel recht war und er in Kauf genommen hat dich zu verletzen. 
Es tut mir leid, auch wenn du aus diesen Gründen dein Studium abbrechen würdest. 

1 LikesGefällt mir

10. Mai um 10:40

Du zählst jedes kleinste Detail auf was er gemacht hat um bei dir zu landen. Für mich klingt das alles nach Liebeskummer und/oder verletzten stolz auf deiner Seite. Manchmal passt es einfach nicht, ein ganz normales Ereignis, komm drüber weg und konzentriere dich auf dich und deine Zukunft.

Gefällt mir

10. Mai um 11:48
In Antwort auf sisteronthefly

Ich habe den Eindruck das du ein Befreiungsschlag für ihn gewesen bist, um mit seinen Gefühlen umzugehen, um den Kummer wegen seiner Ex zu überwinden. Ich habe auch den Eindruck das ihm dazu jedes Mittel recht war und er in Kauf genommen hat dich zu verletzen. 
Es tut mir leid, auch wenn du aus diesen Gründen dein Studium abbrechen würdest. 

Oh nein, das Studium habe ich aus völlig anderen Gründen abgebrochen. Ich hatte Probleme mit dem Stoff. Er war nicht der Grund

Gefällt mir

11. Mai um 17:08

Heey. Beides. Ich habe unfassbar starke Schuldgefühle und denke ständig daran, dass ich ihn unbewusst dazu gedrängt habe mit mir etwas anzufangen, obwohl er das eigentlich nicht wollte. Ich konnte das allerdings nicht einschätzen, da sein Verhalten sehr widersprüchlich war (Er küsste mich ständig,sagte er hätte mit mir schlafen können,ist währenddessen aber sehr passiv und nervös). Und ich bin sauer auf ihn, weil er oft unehrlich war und seine Ablehnung auch sehr plötzlich war, zumal er zu Beginn sehr aufdringlich war. Sogar einen Tag bevor wir miteinander geschlafen haben küsste er mich und schickte mir Bilder vom Fußballspiel

Gefällt mir

11. Mai um 17:08

Heey. Beides. Ich habe unfassbar starke Schuldgefühle und denke ständig daran, dass ich ihn unbewusst dazu gedrängt habe mit mir etwas anzufangen, obwohl er das eigentlich nicht wollte. Ich konnte das allerdings nicht einschätzen, da sein Verhalten sehr widersprüchlich war (Er küsste mich ständig,sagte er hätte mit mir schlafen können,ist währenddessen aber sehr passiv und nervös). Und ich bin sauer auf ihn, weil er oft unehrlich war und seine Ablehnung auch sehr plötzlich war, zumal er zu Beginn sehr aufdringlich war. Sogar einen Tag bevor wir miteinander geschlafen haben küsste er mich und schickte mir Bilder vom Fußballspiel

Gefällt mir

11. Mai um 17:11

Ich fühle mich nur schuldig, weil ich glaube in zu etwas gedrängt zu haben, was er eigentlich nicht wollte. Er hat es nur nicht eindeutig gesagt und alles war sehr widersprüchlich. Ich verstehe auch nicht warum er mich komplett ignoriert. Ich kann nicht einschätzen, ob das unterschwellige Schuldgefühle, Scham oder einfach nur Wut mir gegenüber ist

Gefällt mir