Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Konflikt mit der Freundin, Beziehung eingefroren

Letzte Nachricht: 1. Mai 2011 um 15:32
S
sepp_12948725
29.04.11 um 11:55

folgender Status

meine Freundin(27) und ich(30) sind seit 1,5 Jahren zusammen. Es war die beste Beziehung die wir beide je hatten. Kommentare wie: ich lass dich nie mehr gehen, weil etwas besseres gibt es nicht, waren alltäglich und ernst gemeint.

Vor knappen 2 Wochen gab es plötzlich einen Bruch ihrerseits. Es gab kein liebevolles Verhalten mehr. Nach 1,5 Wochen nachfragen und nachbohren erklärte sie mir, dass sie sich wohl in einen anderen verliebt hat und keine Ahnung hat was sie tun soll. Nach stundenlanger Diskussion haben wir die Entscheidung vertagt, meine Bedingung war, dass sie keinen Kontakt zum anderen hat, die sie auch akzeptiert hat.
Zwei komplizierte tage später hat sie mir nun gesagt, dass sie keinen klaren Gedanken mehr fassen kann, sie ist leer und ausgebrannt, und kann sich am allerwenigsten auf das konzentrieren was mir am wichtigsten wäre, ob und wie sie bereit ist für unsere Beziehung zu kämpfen. Sie sagte mir, dass auch wir unsren Kontakt unterbrechen müssen, sie braucht ihre vollkommene Ruhe, um sich selbst zu sammeln, damit sie die Stärke wieder hat um sich Gedanken über uns zu machen. Sie will die Beziehung nicht beenden, aber sie kann mir auch nicht zusagen, dass sie, wenn sie wieder denken kann, zu dem Entschluss kommen wird, dass ich es wert bin zu kämpfen.

Ich habe die Auszeit akzeptiert, die andere Möglichkeit wäre gewesen, einfach die Beziehung auf der Stelle zu beenden, und jegliche chance auf eine Rettung - sei sie noch so klein - wegzuwerfen.

Heute ist der zweite tag von unserer Auszeit, und es fällt mir so dermassen schwer, ihr nicht zu schreiben,sie nicht anzurufen.
Ich weiß, dass es das fürchterlichste wäre, ihr jetzt ihren Freiraum nicht zu lassen, aber dennoch schreit alles in mir, dass ich ihr zeigen muss, wie wichtig sie mir ist, damit sie das ja in ihren überlegungen berücksichtigt. Ich kämpfe mich immer wieder zurück mit den logischen Argumenten... ja sie weiß wie wichtig sie mir ist, sie weiß alles was ich ihr sagen könnte, und doch fühle ich mich dermassen hilflos

Ich habe keine Ahnung wie sie zur Zeit denkt, ich habe keine Ahnung wann ich das erfahren werde, und ich weiß dass ich ihr diese Zeit lassen will, muss und werde.

Ich nutze diese Zeit auch selbst, um in mich zu gehen, um mir Gedanken über mich und meine Gefühle zu machen, und ich führe ein tagebuch in dem ich diese festhalte.

Dennoch brauche ich wirklich Hilfe und Tipps was ich in meiner Situation machen kann, wie ich es vermeiden kann dass ich mich zu früh bei ihr melde, wie ich mich selbst so weit fange, dass ich wieder normal essen und schlafen kann.

Besten dank schon mal für antworten

Mehr lesen

Anzeige
I
iris_12527557
01.05.11 um 15:32

Gegen diesen Kummer
ist leider kein Kraut gewachsen. Bitte melde dich nicht, denn sie ist gegangen und sie muß wieder kommen. Das ist ganz schlimm. Wenn du es garnicht mehr aushältst und wenn dir das alles zu unwürdig ist, dann mußt du es von dir aus beenden. Auch das wäre verständlich und dein gutes Recht. Du kannst keine schnelle Entscheidung erwarten und sie kann nicht erwarten, dass du wartest bis Sankt Nimmerlein.
Ich wünsche dir alles Gute und viel Durchhaltevermögen.
Gruß melike

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige