Home / Forum / Liebe & Beziehung / Konflikt: Aussehen/Charakter

Konflikt: Aussehen/Charakter

31. Oktober 2014 um 4:09

Ich bin gerade in einer Phase meines Lebens, wo ich nicht weiter weiß. Wenn mir jemand früher die folgenden Fragen gestellt hätte und mir die folgende Situation als Problem beschrieben hätte, dann hätte ich nur den Kopf geschüttelt. Um zur Sache zu kommen:
Ich habe eine tolle Frau übers Internet kennengelernt und wir beide haben füreinander Gefühle und wollen uns Treffen. Die Anreise, um sie zu sehen, wird schon teuer, weil wir etwas weiter voneinander entfernt leben. Und deshalb sollte ich mir da schon überlegen, ob ich sie wirklich in RL das erste Mal treffen möchte, wenn ich mir nicht sicher bin, ob sie mir zu 100% gefällt. Sie ist für mich von der Einstellung, von ihren Werten und vom Charakter - einen Charakter, den ich immer gesucht, aber noch nie gefunden habe - her die perfekte Frau und ihr geht es auch gleich mit mir. Sie ist sogar vom Aussehen genau mein Typ und auf alten Fotos eine 10 von 10 - auch einfach perfekt... In den letzten Jahren hat sie aber stark zugenommen und ich finde sie deshalb, so wie sie jetzt ist, einfach nicht attraktiv. In RL hätten sich nie mehr Gefühle von meiner Seite aus entwickelt, weil mir das Aussehen gleich wichtig ist wie der Charakter einer Frau. Übers Internet haben wir uns aber zwanglos näher kennengelernt und es stand nichts im Raum zwischen uns, deshalb habe ich mir vorher auch nie Gedanken darüber gemacht, ob sie mir denn auch körperlich gefallen würde. Nun: Geistige Intimität teile ich mit ihr bereits (bis auf eine Sache, eben mein Problem), aber so wie sie jetzt ist - mit ihrem Körperumfang - kann ich mir keine körperliche Intimität mit ihr vorstellen. Ich weiß nicht was ich machen soll. Einerseits habe ich Gefühle für sie und verspüre eine große geistige Verbundenheit (und da können bei mir auch schon mal amouröse Gefühle hochkommen), andererseits finde ich sie einfach viel zu dick.
Was dazu führt, dass:

1.)Ich ihr das nicht so sagen möchte, weil ich sie nicht verletzen will.
2.)Ich nicht möchte, dass sie mich dann nicht mehr mögen könnte und möglicherweise den Kontakt abbricht.
3.)Ich es für respektlos halte, wenn ich ihr sagen würde, dass ich sie erst dann ganz wollen würde, wenn sie wieder zur alten Form kommt. Ich halte es nicht nur für respektlos, sondern für unverschämt und falsch. Schließlich soll man am Anfang eine Person entweder zu 100% toll finden oder es gleich sein lassen.
4.)Nun: Ich bekomm sie aber nicht aus dem Kopf und will es nicht sein lassen. Denn wenn ich ihren Charakter sehe und wie sie noch vor einem Jahr aussah, dann ist sie meine Traumfrau.

Was meint ihr dazu und auch generell, dass Aussehen auch eine große Rolle bei vielen Menschen spielt? Sie sagt z.B. dass ihr das Aussehen eines Mannes egal wäre.

Mehr lesen

31. Oktober 2014 um 5:04

...
Wir Skypen jedes Wochenende. Natürlich gehe ich davon aus, dass sie mir gegenüber so ehrlich ist, wie ich es ihr gegenüber bin. Das ist die Grundbasis des Vertrauens. Dass dich jemand belügt kann dir auch im echten Leben passieren.
Auf der Basis von dem, was sie erzählt - das ist viel und ich erzähl auch viel -, ist sie meine Traumfrau (charakterlich).

Gefällt mir

31. Oktober 2014 um 5:25

Nun gut.
Also ist es falsch laut dir, das Mindestmaß an Vertrauen einer anderen Person gegenüber bereitzustellen und das, was diese Person im Ernst sagt, auch ernst zu nehmen? Wie gesagt... vor einem Jahr war sie noch schlank... und da ist sie ganz genau mein Typ auf den Fotos. Ich übertreibe nicht: wirklich einfach perfekt.... Mich wundert es ja selbst, wie man in einem Jahr so viel zunehmen kann... Ich will auf alle Fälle keine dicke Frau. Den wahren Charakter einer Person erkennt man oft erst nach Jahren - da hast du recht. Aber meine Aussagen geben nur den Eindruck wieder, den ich mir auf der Basis der Informationen (im guten Vertrauen) gemacht habe, die ich habe.

Gefällt mir

31. Oktober 2014 um 5:48

Ja...
Die Bezeichnung "Traumfrau" ist natürlich übertrieben, wenn es eine Bezeichnung sein soll, die auf langjähiger Evidenz beruht. "Geistige Intimität" ist gegeben, weil wir uns einfach alles bisher erzählt haben und die Basis für offene Gespräche haben... Ihr aber einfach zu sagen, dass ich sie zu dick finde, bring ich aber nicht übers Herz. Und ihr Charakter - sollte das alles stimmen, wie sie es über sich sagt und sich selbst mir offenbart - ist einfach wirklich traumhaft. Und das mit den Gefühlen ist so ne Sache. Was soll ich machen, wenn ich an sie denk und mir drehts den Magen von Innen nach Außen und wieder zurück (positiv verstanden)... Mein Herz beginnt zu flattern usw. Das volle Programm und ich kann und will mich nicht dagegen wehren. Sowas nenne ich Gefühle, weil es auch Gefühle sind - im postiven Sinne. Das Problem ist nur... Wenn ich an sie denke, dann denke ich daran, was sie über sich sagt... und es gefällt mir... Soweit kein Problem. Aber wenn ich sie mir vorstelle, dann stelle ich sie mir so vor, wie sie noch vor einem Jahr ausgesehen hat - und da liegt wohl der Hund begraben...

Gefällt mir

31. Oktober 2014 um 6:17

Wiederum "Ja"
Es ist nicht des Geldes wegen. Es ist die Angst davor, dass meine Gefühle, die viel zu groß sind für das was ist, nichts als Trug sind oder sie eine Enttäuschung ist. Und das wäre schlimm für mich, da ich selten so empfinde.
Ja... weil ich mich kenne. Es war schon bei zwei Exfreundinnen so. Ich fand sie toll, aber sie waren mir von Anfang an zu dick. Ich konnte auf Dauer nicht damit leben und aus dieser "Kleinigkeit" wurde ne große Sache und Streit und dann war auch das einvernehmliche Ende der Beziehung da. Ich habe mir auch bei denen am Anfang schon gedacht, dass sie mir eigentlich zu dick sind, aber sie waren lieb zu mir und hatten Gefühle... ich dann deshalb auch und war dann sogar der Spielball meiner eigenen Gefühle. Ich will nicht, dass es wieder so läuft. Was mir auch letztes Jahr bei einer gelungen ist. Ich hab der dann gesagt, dass ich keine weiteren Dates will, weil sie mir zu dick sei. Diese Frau hat mich dann dafür gehasst. Hab sie aber vor kurzem wieder getroffen - sie hatte um die 20 Kilo weniger. Trotzdem: Sie hasst mich noch immer wie die Pest.

Gefällt mir

31. Oktober 2014 um 6:20

Haha
"Fahren"... Zum Treffen werde ich wohl eher fliegen müssen...

Gefällt mir

31. Oktober 2014 um 6:34

Hm
Sollte ich mein Problem vorher nicht irgendwie ansprechen, bevor ich mich ins Flugzeug setze?

Gefällt mir

31. Oktober 2014 um 6:53


Ja. Ich weiß das doch auch, dass man das nicht so macht. Ist respektlos. Aber irgendwas in mir, will die Sachen einfach so raussagen, wie sie sind. Und ich will es auch jetzt irgendwie tun.
Ja. Sie waren lieb zu mir und deshalb hatte ich dann auch Gefühle für sie. Frauen, die ganz lieb sind, sind selten... Aber ich musste dann sehen, dass ich doch keine Beziehung mit denen führen konnte, weil ich sie einfach nicht hübsch fand und einfach zu Hoffen, dass sie Sport mit mir zusammen machen oder zu versuchen, sie dazu bewegen, hat auch nichts gebracht. "Spielball" deshalb, weil ich diese Frauen eigentlich nicht anziehend fand, aber ich ein bisschen wie ein Spiegel bin... Was man mir gibt, gebe ich dann zurück. Ich fühle einfach, dass es so sein soll. Das ging bei einer sogar so weit, dass ich keinen mehr hoch bekommen hab, weil ich sie eigentlich ziemlich hässlich fand. Aber da sie lieb zu mir war und ich ihr das zurückgeben wollte, hatte ich mir schon die Schuld daran gegeben. Ja, vl sollte ich nicht hinfliegen. Darum geht es ja... Was ich denn nun tun soll.

Nun... wenn ich nur wüsste "warum" ich solche Gefühle habe und im Vorfeld schon solche Gedanken...

Gefällt mir

31. Oktober 2014 um 7:24

Schwierig...
zu sagen. Jedenfalls habe ich meinem besten Freund den Vergleich von vor einem Jahr und jetzt gezeigt und er sagte - ich zitiere - "Ach, du Scheiße! ... das ist heftig...".
Dürften so um die 20 Kilo sein... eher 25 bis 30. Keine Medikamente oder Krankheit - das habe ich mal nachgefragt. Natürlich scheint sie auch deshalb zugenommen zu haben, weil sie psychische Probleme hatte - meine Vermutung.

Gefällt mir

31. Oktober 2014 um 7:26

Hm?
Vl bin ich nur oberflächlich? ... Ich finde nicht... Aber möglicherweise irre ich mich auch da (?)

Gefällt mir

31. Oktober 2014 um 7:33

Danke für deine Antwort siew1010
Natürlich habe ich mir Gedanken darüber gemacht, warum mich die Frau, der ich die weiteren Dates abgesagt hatte - mit der Aussage, dass sie zu dick sei -, dann gehasst hat. Weil es zu driekt von mir war und respektlos... Weil ich nicht von mir aus - was ich will (ich will es z.B. dass mir andere Leute direkt ins Gesicht sagen, was Sache ist) - darauf schließen kann, was andere wollen. Meine Lebensumstände sind auch nicht verrottet oder dergleichen - wie kommst du nur darauf?
Es wäre schön, wenn sie von selbst etwas ändern würde, ohne etwas zu sagen... Möglicherweise ist es dann auch am Besten nichts zu sagen und einfach lieb zu sein?

Gefällt mir

31. Oktober 2014 um 7:41

Besonders...
gut gefallen mir sehr schlanke Frauen, aber normale Figur finde ich auch toll. Mir ist auch klar, dass Frauen sich dann im Laufe des Lebens verändern - so wie Männer auch. Wenn man dann in die Jahre kommt ist es in Ordnung und dann kann ich auch damit leben. Ich mag es nur nicht, wenn jemand sich gehen lässt.

Gefällt mir

31. Oktober 2014 um 7:43

...
Ja... und du hast recht. Solche Kommentare wie mein Freund da gemacht hat, kann ich mir sparen... Ich bin gerade deshalb hier, weil mir was an ihr liegt und ich sowas nicht sagen will... und mir Tipps von Frauen einholen will.

Gefällt mir

31. Oktober 2014 um 7:49

Danke für die Antwort ti3ini3pvri
Doch. Lachfalten darf sie bekommen, wenn sie älter wird!
Und ich mage ihre Erfahrung und ich würde mir nur wünschen eine Frau zu finden, die mit mir gemeinsam älter wird. Hmmm... Das mit dem Computer geht leider nicht anders... Ist aber nicht jeden Tag.
Das mit dem schönen Gefühl bringt mich allerdings zum Nachdenken... Vl sind meine Gefühle nicht echt und nur ich steh für mich selbst im Mittelpunkt... wenn es wirklich so sein sollte, dann bin ich nicht gut genug für sie und will sie dann auch nicht weiter als Puppe benützen... Bist du dir sicher, dass es mir nur um die schönen Gefühle geht? Wie kann ich herausfinden, ob es tatsächlich so ist?

Gefällt mir

31. Oktober 2014 um 7:56

...
Wenn du so fragst... Ich denke, dass es eine schwiege Phase war... Sie ist kein Mensch der sich gehen lässt.

Gefällt mir

31. Oktober 2014 um 8:43

...
Haha! Wieso schreien diese Wörter nach Bearbeitung? Ich lese sehr viel. Anderes Frauenbild? ... Würde ich dann nicht meine Biologie leugnen?

Gefällt mir

31. Oktober 2014 um 9:00

Amourös
Liebschaften betreffend, von Liebesbeziehungen handelnd. So war es gemeint. Die Bedeutungen der Wörter, die ich verwende, entsprechen dem Duden. "Liebe" ist es keine... So würde ich es erst nennen, wenn ich lange mit einer Frau zusammen bin und mit ihr wirklich durch dick und dünn ging.
Ja, vl kenn ich Liebe ja noch nicht persönlich, aber du bestimmt.
Nun... Ich wüsste nicht, welche Mängel ich hätte und ich habe auch nie an ihr herumkritisiert. Ich will es gerade deshalb nicht tun, weil ich in der Vergangenheit gelernt habe, dass man dadurch nichts erreicht oder sogar oft das Gegenteil davon.

Gefällt mir

31. Oktober 2014 um 9:02

Aber...
Falls du mich so gut kennst und meine Mängel, dann bitte ich darum, sie mich wissen zu lassen.

Gefällt mir

31. Oktober 2014 um 9:10

Hm...
Ich weiß ja nicht... Aber vl sollte ich dich doch mal aufklären, warum du sogar mit deiner Assoziation unrecht hast.
1.) "amor" ist die Liebe auf Lateinisch
2.) "Poly" bedeutet "Viele" auf altgriechisch.
3.) Wenn du wirklich wüsstest, für was "Polyamory" stehst, dann wüsstest du auch, dass das, was Leute, die diese Form der Liebe leben wollen, eben gerade nicht oberflächlich sind. Bitte informieren, bevor du da wilde Assoziationen tätigst. Das was du meinst, nennt man Promiskuität.

Gefällt mir

31. Oktober 2014 um 9:26

...
Du hast ja recht... Ich hätt halt wirklich gern ein Püppchen... Was soll ich machen - ich find solche Frauen einfach unheimlich attraktiv. So das alte Schema, ich soll sie beschützen und behüten und sie soll hübsch für mich sein und ich will mit ihr schön ausgehen und mich mit ihr "schmücken". So würde ich es sagen in deinen Worten... Aber um das herum steht natürlich noch viel mehr... Das was du mir da unterstellst, dass will ich nur als "Rolle"... Sie selbst soll natürlich ein Mensch und eine Freundin für mich sein und ich für sie - NATÜRLICH! Kann man da nicht eine Balance finden? Zwischen Gleichberechtigung, Realität und romantischen Vorstellungen?

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Spanische frauen
Von: raquel8001
neu
10. November 2014 um 2:13
Altersdifferenz - Gefühle meinerseits :/
Von: windheart
neu
9. November 2014 um 22:30

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen