Home / Forum / Liebe & Beziehung / Komplizierte Freundschaftsliebe!

Komplizierte Freundschaftsliebe!

12. Mai 2012 um 17:19

Hallo zusammen!
Hab mich in einen meiner besten Freunde verliebt.. Blöd ich weiß. Is halt leider passiert. Er weiß dass auch und empfindet auch etwas für mich, aber das eigentlich Problem is, dass mein BESTER Freund seit Jahren in mich verliebt ist und der wenn des rauskriegen würde, dass wir uns ineinander verliebt haben, würde der total durchdrehen. Deswegen will Andreas (in den ich verliebt bin) auch nichts mit mir anfangen. Zwischen Andreas und mir is auch no nix gelaufen, zumindest net wirklich, aber wir tun uns verdammt schwer die Finger voneinander zu lassen. Da unsere Clique immer zusammen unterwegs is, ist die Situation zwischen Andreas und mir dann immer sehr angespannt. Wir versuchen uns dann normal zu verhalten und schmeißen uns flüchtlige Blicke zu, in der Angst, es könnte jemand merken, dass zwischen uns was is. Oder wir sagen den anderen, dass wir kurz was unter 4 Augen bereden müssen und liegen uns dann einfach nur ne halbe Stunde in den Armen.
Konnte bis jetzt mit niemanden drüber reden, auch nicht mit meinen Mädels (mit denen ich sonst alles berede), weil die wären auch total dagegen und würden dafür sorgen, dass Andreas und ich uns nicht mehr so oft sehen.
Andreas und ich haben über das Freundschaftsproblem schon lange geredet. Wir wissen, dass es zwischen uns wunderschön wäre, aber der Rahmen und die ganze Freundschaftssituation mit den anderen würde unter unserer Beziehung leiden und evtl. zerbrechen. Außerdem weiß man ja auch nie ob die Beziehung hält und wenn sie nicht hält, dann kann man nicht mal mehr befreundet sein und des wäre der schlimmste Fall der eintreten könnte.
Nur leider bin ich total verzweifelt, weil ich nur noch an ihn denken kann. Alle Gedanken kreisen um ihn und weiß nicht wie ich diese Gefühle los werde und ich MUSS sie los werden.
Könnt ihr mir Tipps geben, was ich jetzt machen soll? Soll ich ihm aus dem Weg gehen; ganz nach dem Motto "Aus den Augen, aus dem Sinn"?
Ward ihr schon mal in einen guten Kumpel verliebt oder bin ich die einzige Blöde, der so was passiert?
Über Antworten würde ich mich sehr freuen!

Mehr lesen

13. Mai 2012 um 19:50

Schwierig..
Hallo

Hm, das ist ja eine echt schwierige Situation. Also, ich komm mal auf deinen letzten Punkt zurück: Ich war mal in einer ähnlichen Situation und in meinen besten Freund verliebt, wusste aber nicht, dass meine beste Freundin auch in ihn verliebt war. Ich habe es ihm gestanden und wir haben uns geküsst, sie bekam davon Wind und informierte sofort unsere ganze Clique und ließ mich in einem sehr schlechten Licht dastehen. Ich dachte, dass wenigstens mein bester Freund zu mir stehen würde, dass er auch mehr empfinden würde - nur er behauptete dann, es wäre alles nur von mir ausgegangen. Das ganze Theater hat die Clique völlig zerstört, bis heute gehen wir getrennte Wege. - Das "witzige", heute ist besagter bester Freund mit der damaligen besten Freundin zusammen, verrückte Welt

Was ich damit eigentlich sagen will, es ist immer schwierig, aber ich würde sagen, du bist absolut verliebt und kannst die Gefühle nicht abstellen - wenn du das machst, quälst du dich nur selbst! Du solltest noch mal mit Andreas reden, ob er dasselbe starke Gefühl für dich hat, wie du für ihn und dann solltet ihr das euren Freunden sagen. Wenn sie dafür sorgen würden, dass ihr euch nicht mehr seht, dann wären es keine richtigen Freunde! Freunde halten nun mal zusammen. Was den Jungen angeht, der in dich verliebt ist...nun, es wird hart für ihn sein, aber mit der Zeit wird er darüber hinwegkommen. Vielleicht distanziert er sich von euch, für eine Weile, aber ich glaube, wenn ihr miteinander redet und offen seid und keine Versteckspielchen spielt - denn die tun niemandem gut! - dann schafft ihr das!

Ich hoffe ich konnte dir wenigstens etwas helfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2012 um 10:36

Du bist nicht alleine...
Ich dachte auch immer, dass ich der einzige Volltrottel bin, dem sowas passiert. Bin ihn haargenau der gleichen Situation wie du.

Meinen besten Kumpel kenn ich seit knapp 5 Jahren. Wir haben zusammen viel erlebt, haben unendlich viel Spaß miteinander und ich weiß ich kann mich immer auf ihn verlassen. Seit einem Jahr ist mein Freund zwecks Studium in einer anderen Stadt. Die erste Zeit war sehr schwer für mich, ich war viel einsam und habe ihn sehr vermisst. Für ihn war es nicht so schlimm, da er einfach nicht so der emotionale Typ ist. Um mich abzulenken, hab ich viel Zeit mit meinem Kumpel verbracht - sehr sehr viel Zeit. In unserer Freundschaft gab es immer wieder Momente, wo sowas wie eine immense Anziehungskraft zwischen uns war, allerdings konnten wir es immer gut unterdrücken. Ja, und dann ist es passiert: Wir haben uns in einem emotionalen Höhenflug unsere Gefühle füreinander gestanden, was mit einer spielfilmreifen Kußszene geendet hat und seither ist es ein richtiger Kampf, die Finger voneinander zu lassen. Bei mir ist es so, dass ich im Moment hin und hergerissen bin, was meine Gefühle angeht. Es klingt scheiße, aber zur Zeit gehört mein Herz zwei Männern, weil ich keine Entscheidung treffen kann, ich aber weiß, dass ich es muss. Diese Tatsache belastet mich sehr.

Das mit dem Aus-dem-Weg-gehen bedarf ganz viel Disziplin. Wir hatten es auch versucht - ohne Erfolg. Ich habe noch keine Lösung gefunden. Das Problem ist, wenn eine gewisse Grenze überschritten wurde, dann schwinden auch die Hemmungen und wenn man erst einmal miteinander geschlafen hat, dann ist sowieso nichts mehr wie es war. Aus diesem Grund glaube ich, dass es besser ist, befreundet zu bleiben, auch wenn es verdammt schwer ist.

Wenn du magst, können wir uns ja gegenseitig auf dem neusten Stand halten. Vielleicht hilft uns das, um die Situation besser zu verarbeiten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2012 um 15:19

Schön zu wissen
dass man nicht alleine in so einer beschissenen Situation ist! Meine Situation hat sich bis jetzt noch nicht verbessert bzw. geändert. Das Problem bei uns ist auch, dass wir uns sehr sehr sehr oft sehen. Unsere Clique sieht sich mindestens jeden zweiten Tag um zu reden oder ein Feierabendbierchen zu trinken.
Andreas und ich reden schon fast nicht mehr wirklich miteinander und in die Augen schauen traun wir uns scho mal dreimal nicht. Wir haben so eine Art Hütte, wo wir uns sozusagen immer treffen. In unserer Clique sind so ziemlich alle Raucher und wenn die anderen zum Rauchen rausgehen, bleiben Andreas und ich immer drinnen um uns zumindest 5 Minuten in den Armen zu halten, zu knutschen und dabei immer wieder sagen wir müssen damit aufhören. Wir müssen ja damit auch aufhören, weil es wird sonst immer schlimmer und eine Beziehung kommt eh nicht in Frage, weil wir dadurch die ganze Clique sprengen würden und wir unserem Kumpel, der in mich schon lange verliebt ist, das Herz brechen würden. Abgesehen davon, dass der uns umbringen würde, wenn er des rausbekommen würde.

Und genau diese ganze Freundschaftsituation wollen wir nicht aufs Spiel setzen. Freundschaft ist so wichtig! Haben schon soviel zusammen durchgemacht. Wir hatten schon so viele schöne Stunden, aber wir haben auch schon viel wegstecken müssen. z. B. sind vor 5 Jahren zwei unserer Kumpels bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Damals waren wir alle am Boden zerstört und dachten, dass wir dass nicht verkraften können. Nur weil wir voll zusammengehalten haben, konnten wir diese Tragödie verarbeiten und dass hat unsere Clique sehr zusammengeschweißt. Deshalb kann ich diese Clique nicht aufgeben und Andreas auch nicht. Meine Freunde sind wie eine zweite Familie für mich.

Andreas und ich haben gesagt, dass wir Freunde bleiben müssen. Das heißt Gefühlsverdrängung ist angesagt und dass klappt momentan nicht mal annähernd. Wie kann man mit jemanden befreundet sein, wenn wann immer wenn man ihn sieht das Verlangen hat, ihm die Kleider vom Leib zu reißen und mit ihm zu schlafen. Hilfe Hilfe Hilfe!!!
Noch dazu kommt, dass wir in ein paar Wochen einen Roadtrip mit der ganzen Clique geplant haben. Das heißt wir setzen uns in ein paar Autos und fahren einfach drauf los für eine Woche lang. Das heißt ich seh Andreas jede Minute und so wie ich uns kenne entscheiden wir und dann im leicht angetrunkenen Zustand im gleichen Auto zu schlafen oder mal schnell spazierenzugehen und dann weiß ich dass es passieren wird. Dass wir Sex haben werden, weil uns dann in dem Moment keine Konsequenzen interessieren. Und dann ist nichts mehr wie es mal war...
Ich muss einfach lernen meine Finger von ihm zu lassen und ihn wieder als guten Kumpel zu sehen.

@ ginanorah
Hast du schon eine Entscheidung bezüglich deinem Freund und deines besten Kumpels getroffen? Wäre denn überhaupt eine Beziehung von seitens deines Kumpels gewünscht, also ist er in dich verliebt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen