Home / Forum / Liebe & Beziehung / Komplizierte Beziehung ... hat das alles eine Zukunft??

Komplizierte Beziehung ... hat das alles eine Zukunft??

19. März 2013 um 23:48

Hallo liebe Gemeinde, ich wollte jetzt mal über dieses Forum mein Problem aufzeigen um herauszubekommen wie andere Menschen über meine Situation denken.

Ich bin männlich 47 Jahre alt und lebe seit 2 Jahren von meiner Frau getrennt mit der ich 22 Jahre verheiratet war und aus der Ehe zwei großartige Kinder entstanden. Es gibt kein zurück da sind wir alle uns einig.

Nun habe ich auf einem Geburtstag eine junge Frau kennengelernt welche mit ihrem Freund anwesend war. Ich war von dieser Frau so fasziniert so dass ich wenig später mit beiden ins Gespräch kam. Es war etwas magisches und trotzdem wurde eine größtmögliche Distanz gehalten. Als beide schon am frühen Abend die Feier verließen erfuhr ich von einem Bekannten dass es sich um ein unverheiratetes Pärchen handelte und sie die Feier frühzeitig verlassen mussten weil sie ein 4-jähriges Mädchen zu Hause ließen.

Damit war das Thema für mich vorerst ein Tabu aber ich ertappte mich immer wieder, dass ich oftmals an diesen Abend und an diese Frau denken musste.

14 Tage später erhielt ich eine Nachricht über Facebook von dieser Frau da sie mich "zufällig" mit meinem Profil gesehen hatte.
Nach wenigen hin und her Schreiberei einigten wir uns dann den Kontakt über WhatsApp fort zu führen. Wir schrieben uns viel ..... wir lachten und merkten, dass uns die Themen nicht ausgingen. Später haben wir angefangen zu telefonieren und wir merkten, dass wir stundenlang auch über die ganze Nacht uns über alle Themen unterhalten konnten. Nach Tagen und Wochen wurden die Gespräche immer vertraulicher, sie öffnete sich und verriet mir vertrauliche Dinge aus ihrem privaten Leben, Dinge die selbst ihr Freund mit dem sie seit sieben Jahren zusammenlebt nicht anvertraute.
Sie sah in mir einen Vertrauten, der sympathisch ist, zuhören kann und der aus ihren Augen als Mr. Perfekt gelten könnte.
Während sie über eine platonische Freundschaft nachdachte bin ich schon gedanklich viel weiter gegangen. Ich musste ständig an unsere Gespräche denken und freute mich über jede Kontaktmöglichkeit die uns anbot.
Ich wollte mich mit dieser Frau treffen und wir verabredeten uns zu einem Kaffee in einem Coffeeshop.

Auch hier merkten wir dass wir uns toll unterhalten konnten und gingen danach noch mit meinem Hund ins Feld spazieren. Es war Hochsommer ... super Wetter und ich versuchte mich ihr zu nähern weil sie mich einfach so faszinierte.
Jedoch wies sie mich auf einer so lieben Art ab dass ich ihr gar nicht böse sein konnte. Sie wollte wirklich mit mir eine platonische Freundschaft führen und sie wollte keinesfalls ihren Lebensgefährten betrügen.

Sie ist 30 Jahre jung und ihr Lebensgefährte 13 Jahre älter als sie. Sie sagte mir mal es sei ihre große Liebe gewesen und sie sei glücklich mit ihm.

Mit diesem Wissen versuchte ich auf Distanz zu gehen aber es funktionierte nicht ... uns fehlte der Kontakt, die vielen Gespräche und das gab auch sie mir ständig zu spüren.
Ich merkte dass ich mittlerweile viel mehr als nur eine platonische Freundschaft für sie empfand und hatte wirkliche Probleme mit der derzeitigen Situation. Sie versuchte jede freie Minute mit mir zu verbringen. Wir trafen uns zum Kaffee, zum spazieren gehen und sie machte mich mit ihrer besten Freundin bekannt damit diese als Alibi gegenüber ihren Freund fungieren konnte.

Ich versuchte mich immer wieder zurückzuziehen aber es funktionierte nicht. Für eine Aussprache trafen wir uns dann erstmalig bei mir zu Hause und kamen uns näher ohne miteinander zu schlafen. Immer wieder signalisierte sie mir dass gerade etwas Sonderbares passierte aber sie unheimliche Gewissensbisse gegenüber ihren Freund hegte. Sie sah in mir den Mr.Perfekt .... trotz Altersunterschied von 17 Jahren. Aber sie sagte auch im gleichen Atemzug, dass sie glücklich sei und dass es keinen Grund geben würde ihren Freund zu betrügen.
Und trotzdem fühlt sie sich so von mir angezogen dass sie verrückt dabei wird.

Es vergingen Wochen .... wir kamen uns nahe aber immer wieder wurden Grenzen von ihr gesetzt bis zu dem Tag an dem wir erstmalig miteinander geschlafen haben. Es war phänomenal, es war gigantisch und es hat alles gepasst. Ich empfand diesen Sex so intensiv wie ich ihn ewig nicht mehr hatte. Auch für sie war es intensivster Sex den sie schon lange nicht mehr erlebt hätte.

Und ich merkte das unsere weiteren Treffen auf Sex begrenzt wurde, aber wir merkten auch dass wir immer mehr füreinander fühlten bis die ersten Liebesgeständnisse fielen.

Ich will Sie nicht mehr verlieren ich will immer mehr aber ich habe unentwegt das miese Gefühl in eine Partnerschaft eingegriffen zu haben die vieles zerstören würde. Sie hat nun ein Haus erworben und war sich seit unseres Kennenlernens unsicher gewesen diesen Schritt ... ihr Traum zu leben bzw. zu gehen.

Sie entschied sich trotzdem für das Haus und sieht diese Entscheidung nicht als Lebensentscheidung. Sie will mich nicht verlieren, sie versucht alles damit unser Kontakt auf der jetzigen Basis weiterläuft aber sie sagt mir im gleichem Atemzug dass sie mit ihrem Freund und dem Leben trotzdem glücklich sei. Sie hätte niemals daran geglaubt dass es jemand geben würde in den sie sich verlieben würde.

Ich geh kaputt an diesem Gedanken, ich frage mich ständig wie sie ihr Leben zu Hause im eigenem Heim auslebt, über das Familienleben an den freien Tagen, wann und wie sie Sex mit ihrem Freund hat obwohl sie mir immer wieder sagt das es derzeit kein Sex zwischen ihr und ihrem Freund geben würde .... schon alleine aus Zeitgründen.

Wir kennen uns nun seit über 6 Monaten und es fühlt sich einfach toll an. Jedoch stehe ich womöglich vor einer Sackgasse weil ich nicht weiß ob wir eine Zukunft haben. Sie ist zwar nicht verheiratet aber sie haben ein gemeinsames Kind ...und dann wieder dieser Satz dass sie eigentlich Glücklich sei und es keinen Grund für eine weitere Beziehung gäbe.
Sie sieht es nicht als Affäre an .... nein auch in ihren Augen ist es weit mehr als eine Affäre aber reicht es für eine Entscheidung?

17 Jahre Altersunterschied, eine intakte Partnerschaft mit einem Kind und die Entscheidung für ein neues Heim sind die Faktoren die womöglich dagegen sprechen aber was soll ich machen, immerhin sind wahnsinnig viele Gefühle im Spiel und das nicht einseitig.

Wie seht Ihr dieser Situation entgegen, was spricht aus Eurer Sicht dagegen aber was spricht auch dafür. Haben wir aus Eurer Sicht eine Chance, eine gemeinsame Chance???

Liebe Grüsse*
Illerip

Mehr lesen

20. März 2013 um 1:29

Von dreien verbrennt einer -
und zwar Du! Nimm es als wunderbare Bereicherung Deines Lebens und dann Abstand, mindestens vorübergehend total. Sie ist sicher eine liebenswerte Frau und will nichts Böses, halt nur alles Gute für sich. Das hat sie, Du auch, aber Du dazu die Qual. Mach ihr ein ultimatives Angebot und setz es um. Wenn sie nicht kommt (Achtung: dann mit Kind), rettet Dich nur Deine Entfernung und die schöne Erinnerung. Die macht Dich stark für Neues! LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2013 um 11:06

Komplizierte Beziehung ... hat das alles eine Zukunft??
Erstmal vielen Dank für das Feedback von allen
Ich hab schon befürchtet dass es niemanden geben wird der eine Chance sieht.
Ich hab die letzten Tage versucht mit ihr zu reden und mach den Satz, dass sie glücklich ist mit ihrer eigentlichen Situation (Freund ....Haus usw.) dafür verantwortlich dass es mir so mies geht. Erstmalig sagte sie, dass die Antwort heute anders ausfallen würde als zuvor. Sie gibt mir echt das Gefühl dass sie dass, was gerade läuft, nicht als Affaire sieht. Es geht ihr nicht um den Sex, es geht ihr vielmehr um mich es geht ihr um viel mehr. Sie würde sich wohlfühlen in meiner Gegenwart und will mich auf keinen Fall verlieren und immer wieder sagt sie, dass sie sich sonst niemals darauf eingelassen hätte wenn es nur um ein Abenteuer oder um eine Sexaffaire handeln würde.

Was der Altersunterschied angeht mache ich mir mittlerweile die wenigsten Sorgen. Seit Trennung mit meiner Frau hatte ich mehrere Beziehungen mit jungen Frauen ähnlichen Alters und es gab niemals Probleme. Letztendlich hat's trotzdem mit keiner funktioniert weil etwas fehlte ... etwas was das Herz so schlagen lässt dass man verückt wird .... und das ist hier bei dieser Frau so

By the way ....es ist ihr Lebensgefährter nicht Ehemann und warum wir nächtelang telefonieren können liegt daran, dass sie oft Nachtdienst schiebt und dann dafür Zeit haben
Das Thema Haus, nach ihrer Auffassung, sieht sie recht locker. Es ist kein großes Projekt welches sie nur mit Lebensgefährten buckeln könnte zumal ihr Lebensgefährte aus bestimmten Gründen aus der Finanzierung rausgehalten wurde. Warum sie sich trotzdem für das Haus entschieden hat lag auch am Zeitpunkt. Sie hätte weiß Gott was dafür gegeben die Entscheidung zu strecken, weil sie einfach unsicher war bzw. wurde seit dem sie mich kennt.

Was erwarte ich? Ich weiß es nicht, aber ich würde ihr die Tür öffnen wenn sie mit Kind und Koffer vor meiner Tür stehen würde.
Was die FB Geschichte angeht ... sie ist keine die ihre Kontakte darüber pflegt oder neue grundsätzlich darüber sucht. Ich bin mir fast sicher, dass sie dieses Medium nur genutzt hatte um mich wiederzufinden. Sie würde von heute auf morgen sich abmelden wenn ich nicht drinnen wäre

Ich habe das Gefühl, es gibt einen tiefgründigen Grund dass wir uns kennengelernt haben. Es sind so viele Dinge die mich dazu ermutigen die Sache fortzuführen trotz Ecken und Kanten die sie aufweist. Es gibt so viele Momente an denen wir gleichzeitig handeln gleichzeitig denken dass es schon irgendwie magisch angesehen werden könnte. Aber es ist richtig, ich bin dabei eine Beziehung womöglich zu zerstören, eine Beziehung in der sich ein Kind befindet obwohl für soetwas immer zwei Personen gehören.

Ich rede mir ein dass es eine Lüge ist, dass was sie anfangs zu mir sagte. Es fehlt ihr etwas, etwas was sie anscheinend bei mir gefunden hat und auf der anderen Seite gibt sie mir etwas, was ich wohl mein ganzes Leben gesucht habe.
Diese Kombination ist wohl das Gefährliche an der ganzen Situation aber es ist eine Kombination die mir mein Tun rechtfertigen lässt auch wenn einer auf der Strecke bleiben wird

Wie seht ihr das? Sie will den Kontakt nicht abbrechen lassen. Sie versucht alles damit es weiter geht weil sie es für richtig hält was gerade passiert.

An dieser Stelle sei gesagt, dass sie in all den Jahren in ihrer Beziehung niemals fremd gegangen ist oder jemals darauf spekuliert hatte. Sie war glücklich in ihrer Situation ...... bis ich nun kam

Liebe Grüße
Illerip

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2013 um 13:42

Komplizierte Beziehung ... hat ALLES KEINE Zukunft??
Guten Morgen ......zum größten Teil werdet Ihr wohl alle Recht haben .....das Thema hat sich erledigt ..... werde den Kontakt beenden

Liebe Grüße an alle die den Beitrag gelesen haben
Illerip

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen