Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kommunikation

Kommunikation

12. Februar um 19:18 Letzte Antwort: 17:20

Hallo, 

Ich habe mich soeben frisch hier angemeldet in der Hoffnung etwas dazu zu lernen. 
Wie nicht anders zu erwarten in diesem Unterforum klemmt's in der Beziehung. 
Ich möchte in diesem Beitrag gar nicht weiter auf Details eingehen (dazu vielleicht ein anderes Mal), mir geht es hier darum mich auszuloten - ich weiß für mich selbst gar nicht wo ich stehe und ob ich jetzt der Depp bin oder sie überreagiert. 
Freunde sind da nicht hilfreich, die sind ja potentiell parteiisch - daher versuche ich es auf folgendem Weg.

Folgende Situation - wir haben den Tag nicht gemeinsam verabrecht, sie hat gerade viel zu tun und schreibt an einem Artikel (neuer Computer, neue Selbstständigkeit, alles etwas schwierig für sie). 

Ich bin unterwegs, möchte eine Weile in einem Buch lesen was ich mir ihretwegen gekauft habe und schreibe ihr folgendes (wir üben das abgrenzen und sich Zeit nehmen) - 

"Ich nehme mir jetzt eine Stunde Zeit um zu lesen. Handy gucke ich nicht drauf. Ich denke dass das eine akzeptable Zeit täglich ist die ich mich damit beschäftigen kann."

Als Antwort bekomme ich (Voicemail, daher der lange Text):

"Übrigens ist es total toll wenn man sich eine Stunde Zeit nimmt wenn man dem anderen nicht sagt ich nehme jetzt eine Stunde Zeit und dann weg ist. Es ist schön wenn man sowas vorher abspricht weil der andere dann ja gar nicht weiß dass er jetzt nichts mehr fragen kann und nichts mehr. Also übrigens ich bin jetzt mal für 'ne Stunde weg ist irgendwie echt ungünstig. So funktioniert das mit anderen Menschen nicht. Aber is' ok Schatz da reden wir dann in einer Stunde drüber. Uhum. Echt super. Bin dann mal weg tschüß. Äh, ja, danke dass wir das abgesprochen haben? Damit wir beide damit umgehen können und nicht nur einer. Das ist super. Einfach nur sagen dass man jetzt was nicht macht ist nicht Teamwork Schatz. Nurmalso nebenbei."

Wie hättet ihr reagiert?

 

Mehr lesen

12. Februar um 19:36

also für mich gehört das dazu, dass man SPONTAN sagt, dass man nun für die Zeit xy allein sein will, seine Ruhe braucht, etc..
Man macht sich doch nicht einen Monatsplan, wo man einzeichnet wann man keine Zeit hat oder seine Ruhephase haben will.

Was wenn ich von der Arbeit heimkomme, es war ein anstrengender Tag und ich will meine Ruhe. Darf ich das dann nicht, weil es nicht am Kalender steht?

Was wenn ich spontan auf ein Konzert gehen will...darf ich dann nicht gehen, weil es nicht vorab besprochen wurde?

Deine Freundin fühlt sich wohl zu stark davon angegriffen, wenn du diese Auszeiten wirklich so einfach durchziehst...ist verständlich..jeder braucht mal seine Ruhe..sollte man meinen. 
Sie will Auszeiten, aber nach ihren Regeln organisiert.

Erklär ihr einfach, dass es nichts mir ihr zu tun hat und sie sich nicht gekränkt fühlen muss. Sie muss das verstehen, dass Distanz und Nähe nicht erzwungen werden können, ebenso wenig, wie man es zu 100% planen kann.

Sei einfach fair zu ihr. Sie fühlt sich beleidigt und schützt sich mit Aggressivität, um ihre Traurigkeit zu verbergen. Nicht mit ihr streiten, sondern verständnisvoll diskutieren.

Soviel zu meinen Gedanken ^^

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Februar um 20:16
In Antwort auf gnarly

Hallo, 

Ich habe mich soeben frisch hier angemeldet in der Hoffnung etwas dazu zu lernen. 
Wie nicht anders zu erwarten in diesem Unterforum klemmt's in der Beziehung. 
Ich möchte in diesem Beitrag gar nicht weiter auf Details eingehen (dazu vielleicht ein anderes Mal), mir geht es hier darum mich auszuloten - ich weiß für mich selbst gar nicht wo ich stehe und ob ich jetzt der Depp bin oder sie überreagiert. 
Freunde sind da nicht hilfreich, die sind ja potentiell parteiisch - daher versuche ich es auf folgendem Weg.

Folgende Situation - wir haben den Tag nicht gemeinsam verabrecht, sie hat gerade viel zu tun und schreibt an einem Artikel (neuer Computer, neue Selbstständigkeit, alles etwas schwierig für sie). 

Ich bin unterwegs, möchte eine Weile in einem Buch lesen was ich mir ihretwegen gekauft habe und schreibe ihr folgendes (wir üben das abgrenzen und sich Zeit nehmen) - 

"Ich nehme mir jetzt eine Stunde Zeit um zu lesen. Handy gucke ich nicht drauf. Ich denke dass das eine akzeptable Zeit täglich ist die ich mich damit beschäftigen kann."

Als Antwort bekomme ich (Voicemail, daher der lange Text):

"Übrigens ist es total toll wenn man sich eine Stunde Zeit nimmt wenn man dem anderen nicht sagt ich nehme jetzt eine Stunde Zeit und dann weg ist. Es ist schön wenn man sowas vorher abspricht weil der andere dann ja gar nicht weiß dass er jetzt nichts mehr fragen kann und nichts mehr. Also übrigens ich bin jetzt mal für 'ne Stunde weg ist irgendwie echt ungünstig. So funktioniert das mit anderen Menschen nicht. Aber is' ok Schatz da reden wir dann in einer Stunde drüber. Uhum. Echt super. Bin dann mal weg tschüß. Äh, ja, danke dass wir das abgesprochen haben? Damit wir beide damit umgehen können und nicht nur einer. Das ist super. Einfach nur sagen dass man jetzt was nicht macht ist nicht Teamwork Schatz. Nurmalso nebenbei."

Wie hättet ihr reagiert?

 

wäre es der dame lieber dass sie dir sagt wann du dir Zeit nur DICH nehmen darfst??

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Februar um 20:27
In Antwort auf gnarly

Hallo, 

Ich habe mich soeben frisch hier angemeldet in der Hoffnung etwas dazu zu lernen. 
Wie nicht anders zu erwarten in diesem Unterforum klemmt's in der Beziehung. 
Ich möchte in diesem Beitrag gar nicht weiter auf Details eingehen (dazu vielleicht ein anderes Mal), mir geht es hier darum mich auszuloten - ich weiß für mich selbst gar nicht wo ich stehe und ob ich jetzt der Depp bin oder sie überreagiert. 
Freunde sind da nicht hilfreich, die sind ja potentiell parteiisch - daher versuche ich es auf folgendem Weg.

Folgende Situation - wir haben den Tag nicht gemeinsam verabrecht, sie hat gerade viel zu tun und schreibt an einem Artikel (neuer Computer, neue Selbstständigkeit, alles etwas schwierig für sie). 

Ich bin unterwegs, möchte eine Weile in einem Buch lesen was ich mir ihretwegen gekauft habe und schreibe ihr folgendes (wir üben das abgrenzen und sich Zeit nehmen) - 

"Ich nehme mir jetzt eine Stunde Zeit um zu lesen. Handy gucke ich nicht drauf. Ich denke dass das eine akzeptable Zeit täglich ist die ich mich damit beschäftigen kann."

Als Antwort bekomme ich (Voicemail, daher der lange Text):

"Übrigens ist es total toll wenn man sich eine Stunde Zeit nimmt wenn man dem anderen nicht sagt ich nehme jetzt eine Stunde Zeit und dann weg ist. Es ist schön wenn man sowas vorher abspricht weil der andere dann ja gar nicht weiß dass er jetzt nichts mehr fragen kann und nichts mehr. Also übrigens ich bin jetzt mal für 'ne Stunde weg ist irgendwie echt ungünstig. So funktioniert das mit anderen Menschen nicht. Aber is' ok Schatz da reden wir dann in einer Stunde drüber. Uhum. Echt super. Bin dann mal weg tschüß. Äh, ja, danke dass wir das abgesprochen haben? Damit wir beide damit umgehen können und nicht nur einer. Das ist super. Einfach nur sagen dass man jetzt was nicht macht ist nicht Teamwork Schatz. Nurmalso nebenbei."

Wie hättet ihr reagiert?

 

Naja, jemanden zu stören, um zu sagen, dass man jetzt nicht gestört werden möchte, ist schon... speziell.

In einen Chat meldet man sich nur in einem laufenden Gespräch ab. Jemanden anzuschreiben, um zu sagen, dass man jetzt nicht chatten moechte, ist daneben.
Ein Chat ist per se asynchron. Wenn man grad nicht online ist, liest man es später. Normal. Bedarf keiner Ankündigung, ist selbstverständlich.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Februar um 22:37

Deine Nachricht sowie ihre Antwort finde ich irgendwie befremdlich. Was läuft da falsch, dass du dich bei ihr abmeldest? Vor allem um zu lesen?
Ich verstehe den Sinn dahinter nicht.
 

2 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
13. Februar um 8:16
In Antwort auf lemontree

Deine Nachricht sowie ihre Antwort finde ich irgendwie befremdlich. Was läuft da falsch, dass du dich bei ihr abmeldest? Vor allem um zu lesen?
Ich verstehe den Sinn dahinter nicht.
 

naja, aus ihrer Antwort spricht für mich recht klar, dass sie sich verar*** gefühlt hat von der Nachricht des TE. Und das kann ich nachvollziehen, ginge mir nicht anders.

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
13. Februar um 16:43
In Antwort auf jim

also für mich gehört das dazu, dass man SPONTAN sagt, dass man nun für die Zeit xy allein sein will, seine Ruhe braucht, etc..
Man macht sich doch nicht einen Monatsplan, wo man einzeichnet wann man keine Zeit hat oder seine Ruhephase haben will.

Was wenn ich von der Arbeit heimkomme, es war ein anstrengender Tag und ich will meine Ruhe. Darf ich das dann nicht, weil es nicht am Kalender steht?

Was wenn ich spontan auf ein Konzert gehen will...darf ich dann nicht gehen, weil es nicht vorab besprochen wurde?

Deine Freundin fühlt sich wohl zu stark davon angegriffen, wenn du diese Auszeiten wirklich so einfach durchziehst...ist verständlich..jeder braucht mal seine Ruhe..sollte man meinen. 
Sie will Auszeiten, aber nach ihren Regeln organisiert.

Erklär ihr einfach, dass es nichts mir ihr zu tun hat und sie sich nicht gekränkt fühlen muss. Sie muss das verstehen, dass Distanz und Nähe nicht erzwungen werden können, ebenso wenig, wie man es zu 100% planen kann.

Sei einfach fair zu ihr. Sie fühlt sich beleidigt und schützt sich mit Aggressivität, um ihre Traurigkeit zu verbergen. Nicht mit ihr streiten, sondern verständnisvoll diskutieren.

Soviel zu meinen Gedanken ^^

Danke.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Februar um 16:44
In Antwort auf carina2019

wäre es der dame lieber dass sie dir sagt wann du dir Zeit nur DICH nehmen darfst??

Gute Frage.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Februar um 16:44

Wow, deine Freundin ist ne Dramaqueen.

Du hast gesagt, du liest jetzt und bist eine Stunde nicht erreichbar.

Also, ich würde sowas gar nicht erst ankündigen. Wenn ich mal ne Std. oder zwei nicht antworte, dann ist das halt so.

Dass du beim Lesen nicht gestört werden willst, kann ich verstehen. Allerdings kann man dafür auch einfach sein Handy lautlos machen.

Ich versteh schon überhaupt gar nicht, was für einen Zirkus ihr euch da aufbürdet.

Was ist denn aus eurem Gespräch geworden?

2 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
13. Februar um 16:45
In Antwort auf avarrassterne1

Naja, jemanden zu stören, um zu sagen, dass man jetzt nicht gestört werden möchte, ist schon... speziell.

In einen Chat meldet man sich nur in einem laufenden Gespräch ab. Jemanden anzuschreiben, um zu sagen, dass man jetzt nicht chatten moechte, ist daneben.
Ein Chat ist per se asynchron. Wenn man grad nicht online ist, liest man es später. Normal. Bedarf keiner Ankündigung, ist selbstverständlich.

Äh, was? Ich weiß nicht ob ich das verstehe.

Wir hatten ein semi-laufendes Gespräch. Ich kriege ungefähr 100 Nachrichten am Tag. 
Ich wollte mich abmelden aus Gründen der Höfflichkeit, damit sie weiß dass ich eine Weile nicht reagieren werde. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Februar um 16:46
In Antwort auf avarrassterne1

naja, aus ihrer Antwort spricht für mich recht klar, dass sie sich verar*** gefühlt hat von der Nachricht des TE. Und das kann ich nachvollziehen, ginge mir nicht anders.

Dann missverstehst du ihre Antwort. Sie hat sich nicht verarscht gefühlt, sondern fand meine Abmeldung zu kruzfristig. Sie hatte Sorge, dass sie zu Hause etwas nicht hinbekommt und ich ihr dann nicht helfen kann. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Februar um 16:51
In Antwort auf soley87

Wow, deine Freundin ist ne Dramaqueen.

Du hast gesagt, du liest jetzt und bist eine Stunde nicht erreichbar.

Also, ich würde sowas gar nicht erst ankündigen. Wenn ich mal ne Std. oder zwei nicht antworte, dann ist das halt so.

Dass du beim Lesen nicht gestört werden willst, kann ich verstehen. Allerdings kann man dafür auch einfach sein Handy lautlos machen.

Ich versteh schon überhaupt gar nicht, was für einen Zirkus ihr euch da aufbürdet.

Was ist denn aus eurem Gespräch geworden?

Handy war ja nicht aus, sondern eben lautlos und ich gucke dann nicht drauf. Ist der Konzentration nicht förderlich. 

Wie ging das Gespräch weiter?

Ich habe ihr erklärt dass ich mich eigentlich gar nicht bei irgendwem abmelden muss und auch nicht ständig erreichbar sein muss. Das Drama das dann folgte tippe ich jetzt nicht ab.

Sie hatte Angst, dass sie etwas nicht hinkriegt und fühlte sich alleine gelassen. 
 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Februar um 16:52
In Antwort auf lemontree

Deine Nachricht sowie ihre Antwort finde ich irgendwie befremdlich. Was läuft da falsch, dass du dich bei ihr abmeldest? Vor allem um zu lesen?
Ich verstehe den Sinn dahinter nicht.
 

War eine Abmeldung aus Höfflichkeit, dass ich jetzt mal eine Weile nicht reagieren kann bzw werde. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Februar um 16:52
In Antwort auf gnarly

Äh, was? Ich weiß nicht ob ich das verstehe.

Wir hatten ein semi-laufendes Gespräch. Ich kriege ungefähr 100 Nachrichten am Tag. 
Ich wollte mich abmelden aus Gründen der Höfflichkeit, damit sie weiß dass ich eine Weile nicht reagieren werde. 

ja gerade bei 100 Nachrichten am Tag erwartet doch kein normaler und vernünftiger Mensch, dass man die nicht auch mal eine Stunde lang ignoriert. Oder 2 oder 5 Stunden
Die Nachrichten werden gespeichtert, denen tut es nicht weh, wenn sie erst ne Stunde später gelesen werden?
Wenn etwas eilt, dann nutzt man so ein Telefon schlicht mal zum Telefonieren - auch wenn es schon arg selten ist, dass irgendwas ist, was wirklich nicht warten kann. Aber alles, was per Chat geschrieben wird, hat per Definition Zeit und erfordert keine baldige Antwort.

Bei mir zumindest wäre die Reaktion auf Deine "Ankündigung" jedenfalls der pure Sarkasmus gewesen.
Mit einer Ausnahme: es wäre klar, besprochen und vereinbart, dass ich zu dieser Zeit etwas mache, wo ich die Hilfe desjenigen brauchen werde.

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Februar um 16:54
In Antwort auf gnarly

Handy war ja nicht aus, sondern eben lautlos und ich gucke dann nicht drauf. Ist der Konzentration nicht förderlich. 

Wie ging das Gespräch weiter?

Ich habe ihr erklärt dass ich mich eigentlich gar nicht bei irgendwem abmelden muss und auch nicht ständig erreichbar sein muss. Das Drama das dann folgte tippe ich jetzt nicht ab.

Sie hatte Angst, dass sie etwas nicht hinkriegt und fühlte sich alleine gelassen. 
 

Ok. Dann bekommt sie halt was nicht hin und muss dann vielleicht im schlimmsten Fall eine Stunden warten. Kann das so schlimm sein?
Kann ihr niemand anders helfen? Oder sie sich selbst?

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Februar um 16:55
In Antwort auf gnarly

Handy war ja nicht aus, sondern eben lautlos und ich gucke dann nicht drauf. Ist der Konzentration nicht förderlich. 

Wie ging das Gespräch weiter?

Ich habe ihr erklärt dass ich mich eigentlich gar nicht bei irgendwem abmelden muss und auch nicht ständig erreichbar sein muss. Das Drama das dann folgte tippe ich jetzt nicht ab.

Sie hatte Angst, dass sie etwas nicht hinkriegt und fühlte sich alleine gelassen. 
 

dann ist es wirklich etwas anderes. Wenn Du Ihr Deine Hilfe versprochen / in Aussicht gestellt hast, ist es nun wirklich nicht fein zu sagen "ach übrigens: nö, jetzt nicht!"

Gerade als Selbstständige, wenn etwas ist, kommt sie schlimmstenfalls eine Stunde lang nicht weiter und muss die dann abends dran hängen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Februar um 16:58
In Antwort auf soley87

Ok. Dann bekommt sie halt was nicht hin und muss dann vielleicht im schlimmsten Fall eine Stunden warten. Kann das so schlimm sein?
Kann ihr niemand anders helfen? Oder sie sich selbst?

ja, das ist schlimm.

Wenn Du einen Termin halten musst und wartest eine Stunde auf denjenigen, der zugesagt hatte, Dir zu helfen, dann machst Du an dem Tag min. 1,5h länger. Als Selbstständige/r hat man auch keinen 8h-Tag, eher 10-12, also wie schlimm ist es wohl, wenn es noch 1.5h mehr werden?!?
Weil jemand, der zugesagt hat, zu helfen, plötzlich beschließt, dass er jetzt doch nicht möchte?!?
Und so kurzfristig, dass Du nicht sagen kannst "ok, mach ich heute nachmittag meine Kundenbesuche und arbeite das morgen aus"?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Februar um 17:00
In Antwort auf gnarly

Äh, was? Ich weiß nicht ob ich das verstehe.

Wir hatten ein semi-laufendes Gespräch. Ich kriege ungefähr 100 Nachrichten am Tag. 
Ich wollte mich abmelden aus Gründen der Höfflichkeit, damit sie weiß dass ich eine Weile nicht reagieren werde. 

Ist das denn so was besonderes, dass man mal ein, zwei Stunden was zu tun hat, und nicht aufs Handy schaut? Wäre vielleicht an der Zeit, das eher zum Normalfall zu machen, und nicht 24/7 für die Zicke erreichbar sein zu wollen!? Dann muss man sich da auch nicht extra abmelden und dumm anmachen lassen. Du hast doch auch noch ein eigenes Leben, oder?

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Februar um 17:00
In Antwort auf avarrassterne1

ja, das ist schlimm.

Wenn Du einen Termin halten musst und wartest eine Stunde auf denjenigen, der zugesagt hatte, Dir zu helfen, dann machst Du an dem Tag min. 1,5h länger. Als Selbstständige/r hat man auch keinen 8h-Tag, eher 10-12, also wie schlimm ist es wohl, wenn es noch 1.5h mehr werden?!?
Weil jemand, der zugesagt hat, zu helfen, plötzlich beschließt, dass er jetzt doch nicht möchte?!?
Und so kurzfristig, dass Du nicht sagen kannst "ok, mach ich heute nachmittag meine Kundenbesuche und arbeite das morgen aus"?

Wenn die Situation GENAU SO ist, stimme ich dir zu.

Das habe ich aber so nicht aus seinen Beiträgen herauslesen können.

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Februar um 17:38
In Antwort auf gnarly

War eine Abmeldung aus Höfflichkeit, dass ich jetzt mal eine Weile nicht reagieren kann bzw werde. 

Nächstes mal einfach nicht abmelden!!!!!

und wenn du mal eine Stunde nicht erreichbar bist, dann ist das eben so!

Ich hoffe, du hast dich nicht dafür entschuldigt.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Februar um 17:39
In Antwort auf user0815

Ist das denn so was besonderes, dass man mal ein, zwei Stunden was zu tun hat, und nicht aufs Handy schaut? Wäre vielleicht an der Zeit, das eher zum Normalfall zu machen, und nicht 24/7 für die Zicke erreichbar sein zu wollen!? Dann muss man sich da auch nicht extra abmelden und dumm anmachen lassen. Du hast doch auch noch ein eigenes Leben, oder?

so siehts aus!!! Ich meine, wer hat wirklich rund um die Uhr sein Handy bei sich??

Na, ja die Jugend von heute

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Februar um 17:41
In Antwort auf avarrassterne1

dann ist es wirklich etwas anderes. Wenn Du Ihr Deine Hilfe versprochen / in Aussicht gestellt hast, ist es nun wirklich nicht fein zu sagen "ach übrigens: nö, jetzt nicht!"

Gerade als Selbstständige, wenn etwas ist, kommt sie schlimmstenfalls eine Stunde lang nicht weiter und muss die dann abends dran hängen.

wo liest du Dass er ihr versprochen hat zu helfen??

Und jetzt muss er jede Minute erreichbar sein, nur weil sie selbstständig ist?

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
13. Februar um 17:42
In Antwort auf avarrassterne1

ja, das ist schlimm.

Wenn Du einen Termin halten musst und wartest eine Stunde auf denjenigen, der zugesagt hatte, Dir zu helfen, dann machst Du an dem Tag min. 1,5h länger. Als Selbstständige/r hat man auch keinen 8h-Tag, eher 10-12, also wie schlimm ist es wohl, wenn es noch 1.5h mehr werden?!?
Weil jemand, der zugesagt hat, zu helfen, plötzlich beschließt, dass er jetzt doch nicht möchte?!?
Und so kurzfristig, dass Du nicht sagen kannst "ok, mach ich heute nachmittag meine Kundenbesuche und arbeite das morgen aus"?

bitte zeig mir die stelle mit dem "zusagen" 

kann das nicht finden

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Februar um 17:48
In Antwort auf gnarly

Hallo, 

Ich habe mich soeben frisch hier angemeldet in der Hoffnung etwas dazu zu lernen. 
Wie nicht anders zu erwarten in diesem Unterforum klemmt's in der Beziehung. 
Ich möchte in diesem Beitrag gar nicht weiter auf Details eingehen (dazu vielleicht ein anderes Mal), mir geht es hier darum mich auszuloten - ich weiß für mich selbst gar nicht wo ich stehe und ob ich jetzt der Depp bin oder sie überreagiert. 
Freunde sind da nicht hilfreich, die sind ja potentiell parteiisch - daher versuche ich es auf folgendem Weg.

Folgende Situation - wir haben den Tag nicht gemeinsam verabrecht, sie hat gerade viel zu tun und schreibt an einem Artikel (neuer Computer, neue Selbstständigkeit, alles etwas schwierig für sie). 

Ich bin unterwegs, möchte eine Weile in einem Buch lesen was ich mir ihretwegen gekauft habe und schreibe ihr folgendes (wir üben das abgrenzen und sich Zeit nehmen) - 

"Ich nehme mir jetzt eine Stunde Zeit um zu lesen. Handy gucke ich nicht drauf. Ich denke dass das eine akzeptable Zeit täglich ist die ich mich damit beschäftigen kann."

Als Antwort bekomme ich (Voicemail, daher der lange Text):

"Übrigens ist es total toll wenn man sich eine Stunde Zeit nimmt wenn man dem anderen nicht sagt ich nehme jetzt eine Stunde Zeit und dann weg ist. Es ist schön wenn man sowas vorher abspricht weil der andere dann ja gar nicht weiß dass er jetzt nichts mehr fragen kann und nichts mehr. Also übrigens ich bin jetzt mal für 'ne Stunde weg ist irgendwie echt ungünstig. So funktioniert das mit anderen Menschen nicht. Aber is' ok Schatz da reden wir dann in einer Stunde drüber. Uhum. Echt super. Bin dann mal weg tschüß. Äh, ja, danke dass wir das abgesprochen haben? Damit wir beide damit umgehen können und nicht nur einer. Das ist super. Einfach nur sagen dass man jetzt was nicht macht ist nicht Teamwork Schatz. Nurmalso nebenbei."

Wie hättet ihr reagiert?

 

Erinnert mich irgendwie an Loriot, die Art wie ihr Konversation betreibt. Man kann sich natürlich das Leben selbst ganz schwer machen wenn man es möchte und absolut alles auf die Goldwaage legen, ganz grauenhaft.

1 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
13. Februar um 17:51
In Antwort auf gnarly

Hallo, 

Ich habe mich soeben frisch hier angemeldet in der Hoffnung etwas dazu zu lernen. 
Wie nicht anders zu erwarten in diesem Unterforum klemmt's in der Beziehung. 
Ich möchte in diesem Beitrag gar nicht weiter auf Details eingehen (dazu vielleicht ein anderes Mal), mir geht es hier darum mich auszuloten - ich weiß für mich selbst gar nicht wo ich stehe und ob ich jetzt der Depp bin oder sie überreagiert. 
Freunde sind da nicht hilfreich, die sind ja potentiell parteiisch - daher versuche ich es auf folgendem Weg.

Folgende Situation - wir haben den Tag nicht gemeinsam verabrecht, sie hat gerade viel zu tun und schreibt an einem Artikel (neuer Computer, neue Selbstständigkeit, alles etwas schwierig für sie). 

Ich bin unterwegs, möchte eine Weile in einem Buch lesen was ich mir ihretwegen gekauft habe und schreibe ihr folgendes (wir üben das abgrenzen und sich Zeit nehmen) - 

"Ich nehme mir jetzt eine Stunde Zeit um zu lesen. Handy gucke ich nicht drauf. Ich denke dass das eine akzeptable Zeit täglich ist die ich mich damit beschäftigen kann."

Als Antwort bekomme ich (Voicemail, daher der lange Text):

"Übrigens ist es total toll wenn man sich eine Stunde Zeit nimmt wenn man dem anderen nicht sagt ich nehme jetzt eine Stunde Zeit und dann weg ist. Es ist schön wenn man sowas vorher abspricht weil der andere dann ja gar nicht weiß dass er jetzt nichts mehr fragen kann und nichts mehr. Also übrigens ich bin jetzt mal für 'ne Stunde weg ist irgendwie echt ungünstig. So funktioniert das mit anderen Menschen nicht. Aber is' ok Schatz da reden wir dann in einer Stunde drüber. Uhum. Echt super. Bin dann mal weg tschüß. Äh, ja, danke dass wir das abgesprochen haben? Damit wir beide damit umgehen können und nicht nur einer. Das ist super. Einfach nur sagen dass man jetzt was nicht macht ist nicht Teamwork Schatz. Nurmalso nebenbei."

Wie hättet ihr reagiert?

 

Wie alt seid ihr beiden eigentlich? 100 Nachrichten am Tag, müsst ihr nichts Arbeiten, kopfkratz?

Klingt wie mein größter Albtraum.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Februar um 19:10
In Antwort auf carina2019

wo liest du Dass er ihr versprochen hat zu helfen??

Und jetzt muss er jede Minute erreichbar sein, nur weil sie selbstständig ist?

offensichtlich ist sie davon ausgegangen, das hat doch seinen Grund?

Nein, er muss sicher nicht jede Minute erreichbar sein, aber wenn sie das übertreibt, ist das ein grundsätzliches Problem und das wäre grundsätzlich zu klären. Ala ich kann Dir keine Anwenderschulung Deines neuen Systems ersetzen, wenn Du damit nicht klar kommst, kümmere Dich doch mal um ein entsprechendes Webinar / Kurs /... und nicht als "ach weißt Du, mir egal, was Du glaubtest, dass ich tue, ..."

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Februar um 19:10
In Antwort auf smitee2

Erinnert mich irgendwie an Loriot, die Art wie ihr Konversation betreibt. Man kann sich natürlich das Leben selbst ganz schwer machen wenn man es möchte und absolut alles auf die Goldwaage legen, ganz grauenhaft.

ja, hat viel von Loriot

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
13. Februar um 19:12
In Antwort auf soley87

Wenn die Situation GENAU SO ist, stimme ich dir zu.

Das habe ich aber so nicht aus seinen Beiträgen herauslesen können.

ich schrieb im Beitrag davor auch, dass das die Ausnahme ist, ansonsten würde ich -wie gesagt-  immer davon ausgehen, dass eine Nachricht, die ich per Chat bekomme (oder sende), auch Stunden oder Tage auf eine Antwort warten kann.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Februar um 19:39
In Antwort auf avarrassterne1

ja gerade bei 100 Nachrichten am Tag erwartet doch kein normaler und vernünftiger Mensch, dass man die nicht auch mal eine Stunde lang ignoriert. Oder 2 oder 5 Stunden
Die Nachrichten werden gespeichtert, denen tut es nicht weh, wenn sie erst ne Stunde später gelesen werden?
Wenn etwas eilt, dann nutzt man so ein Telefon schlicht mal zum Telefonieren - auch wenn es schon arg selten ist, dass irgendwas ist, was wirklich nicht warten kann. Aber alles, was per Chat geschrieben wird, hat per Definition Zeit und erfordert keine baldige Antwort.

Bei mir zumindest wäre die Reaktion auf Deine "Ankündigung" jedenfalls der pure Sarkasmus gewesen.
Mit einer Ausnahme: es wäre klar, besprochen und vereinbart, dass ich zu dieser Zeit etwas mache, wo ich die Hilfe desjenigen brauchen werde.

Mit Sarkasmus kann ich leben.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Februar um 19:41
In Antwort auf avarrassterne1

dann ist es wirklich etwas anderes. Wenn Du Ihr Deine Hilfe versprochen / in Aussicht gestellt hast, ist es nun wirklich nicht fein zu sagen "ach übrigens: nö, jetzt nicht!"

Gerade als Selbstständige, wenn etwas ist, kommt sie schlimmstenfalls eine Stunde lang nicht weiter und muss die dann abends dran hängen.

Ja nun. Wenn ich gewusst hätte das sie Hilfe braucht wäre ich vorbei gefahren. Ich verspreche doch nix oder stelle 'was in Aussicht und halte mich daran.

Nein, ich räte raten sollen dass sie Hilfe brauchen könnte. Normale Menschen kommen auf sowas wurde mir gesagt. 

Ergo mein Versuch mich auszuloten wie unnormal ich bin dass ich nicht 'drauf komme. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Februar um 19:43
In Antwort auf carina2019

wo liest du Dass er ihr versprochen hat zu helfen??

Und jetzt muss er jede Minute erreichbar sein, nur weil sie selbstständig ist?

Ich vermute er liest das an der selben Stelle wie sie.

Hilfe angeboten - 

1. Hatte ich nicht.

2. Hätte ich sofort wenn man kommuniziert hätte das welche benötigt wird.

3. Hätte ich darauf kommen sollen dass sie welche brauchen könnte. 

 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Februar um 21:48
In Antwort auf gnarly

Hallo, 

Ich habe mich soeben frisch hier angemeldet in der Hoffnung etwas dazu zu lernen. 
Wie nicht anders zu erwarten in diesem Unterforum klemmt's in der Beziehung. 
Ich möchte in diesem Beitrag gar nicht weiter auf Details eingehen (dazu vielleicht ein anderes Mal), mir geht es hier darum mich auszuloten - ich weiß für mich selbst gar nicht wo ich stehe und ob ich jetzt der Depp bin oder sie überreagiert. 
Freunde sind da nicht hilfreich, die sind ja potentiell parteiisch - daher versuche ich es auf folgendem Weg.

Folgende Situation - wir haben den Tag nicht gemeinsam verabrecht, sie hat gerade viel zu tun und schreibt an einem Artikel (neuer Computer, neue Selbstständigkeit, alles etwas schwierig für sie). 

Ich bin unterwegs, möchte eine Weile in einem Buch lesen was ich mir ihretwegen gekauft habe und schreibe ihr folgendes (wir üben das abgrenzen und sich Zeit nehmen) - 

"Ich nehme mir jetzt eine Stunde Zeit um zu lesen. Handy gucke ich nicht drauf. Ich denke dass das eine akzeptable Zeit täglich ist die ich mich damit beschäftigen kann."

Als Antwort bekomme ich (Voicemail, daher der lange Text):

"Übrigens ist es total toll wenn man sich eine Stunde Zeit nimmt wenn man dem anderen nicht sagt ich nehme jetzt eine Stunde Zeit und dann weg ist. Es ist schön wenn man sowas vorher abspricht weil der andere dann ja gar nicht weiß dass er jetzt nichts mehr fragen kann und nichts mehr. Also übrigens ich bin jetzt mal für 'ne Stunde weg ist irgendwie echt ungünstig. So funktioniert das mit anderen Menschen nicht. Aber is' ok Schatz da reden wir dann in einer Stunde drüber. Uhum. Echt super. Bin dann mal weg tschüß. Äh, ja, danke dass wir das abgesprochen haben? Damit wir beide damit umgehen können und nicht nur einer. Das ist super. Einfach nur sagen dass man jetzt was nicht macht ist nicht Teamwork Schatz. Nurmalso nebenbei."

Wie hättet ihr reagiert?

 

Ich lasse mich nicht zum Sklaven meines Handys machen...

Ich bin nicht 24 Std erreichbar.

Wenn ich eine Stunde ein Buch lese,  dann mache ich das... 

Und zwar ohne Vorankündigung. 

Gefällt mir 3 - Hilfreiche Antworten !
14. Februar um 8:05
In Antwort auf gnarly

Ja nun. Wenn ich gewusst hätte das sie Hilfe braucht wäre ich vorbei gefahren. Ich verspreche doch nix oder stelle 'was in Aussicht und halte mich daran.

Nein, ich räte raten sollen dass sie Hilfe brauchen könnte. Normale Menschen kommen auf sowas wurde mir gesagt. 

Ergo mein Versuch mich auszuloten wie unnormal ich bin dass ich nicht 'drauf komme. 

dann wäre ich auch nicht darauf gekommen.

Aber ich hätte auch nie angekündigt, wenn ich mein Handy mal eine Stunde nicht angucke. Oder 5 oder 20 Stunden.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Februar um 8:07
In Antwort auf gnarly

Ich vermute er liest das an der selben Stelle wie sie.

Hilfe angeboten - 

1. Hatte ich nicht.

2. Hätte ich sofort wenn man kommuniziert hätte das welche benötigt wird.

3. Hätte ich darauf kommen sollen dass sie welche brauchen könnte. 

 

nee, sie geht davon aus, dass jemand, der so davon überzeugt ist, dass zu dieser Zeit Hilfe zur Verfügung steht, das auch im Vorfeld geklärt hat.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Februar um 9:51
In Antwort auf avarrassterne1

offensichtlich ist sie davon ausgegangen, das hat doch seinen Grund?

Nein, er muss sicher nicht jede Minute erreichbar sein, aber wenn sie das übertreibt, ist das ein grundsätzliches Problem und das wäre grundsätzlich zu klären. Ala ich kann Dir keine Anwenderschulung Deines neuen Systems ersetzen, wenn Du damit nicht klar kommst, kümmere Dich doch mal um ein entsprechendes Webinar / Kurs /... und nicht als "ach weißt Du, mir egal, was Du glaubtest, dass ich tue, ..."

du bist immer soooooooooooooooo lieb

weil du immer einfach  mal was annimmst, was so nie gesagt wurde, um deine behauptungen zu untermauern

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Februar um 9:52
In Antwort auf gnarly

Ja nun. Wenn ich gewusst hätte das sie Hilfe braucht wäre ich vorbei gefahren. Ich verspreche doch nix oder stelle 'was in Aussicht und halte mich daran.

Nein, ich räte raten sollen dass sie Hilfe brauchen könnte. Normale Menschen kommen auf sowas wurde mir gesagt. 

Ergo mein Versuch mich auszuloten wie unnormal ich bin dass ich nicht 'drauf komme. 

mach dir nix draus...  avarrassterne1 reimt sich gerne sachen zusammen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Februar um 9:53
In Antwort auf gnarly

Ja nun. Wenn ich gewusst hätte das sie Hilfe braucht wäre ich vorbei gefahren. Ich verspreche doch nix oder stelle 'was in Aussicht und halte mich daran.

Nein, ich räte raten sollen dass sie Hilfe brauchen könnte. Normale Menschen kommen auf sowas wurde mir gesagt. 

Ergo mein Versuch mich auszuloten wie unnormal ich bin dass ich nicht 'drauf komme. 

Nein, ich räte raten sollen dass sie Hilfe brauchen könnte. Normale Menschen kommen auf sowas wurde mir gesagt. 

so siehts aus!!

aber deine prinzessin auf der erbste nicht!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Februar um 18:53
Beste Antwort
In Antwort auf gnarly

Hallo, 

Ich habe mich soeben frisch hier angemeldet in der Hoffnung etwas dazu zu lernen. 
Wie nicht anders zu erwarten in diesem Unterforum klemmt's in der Beziehung. 
Ich möchte in diesem Beitrag gar nicht weiter auf Details eingehen (dazu vielleicht ein anderes Mal), mir geht es hier darum mich auszuloten - ich weiß für mich selbst gar nicht wo ich stehe und ob ich jetzt der Depp bin oder sie überreagiert. 
Freunde sind da nicht hilfreich, die sind ja potentiell parteiisch - daher versuche ich es auf folgendem Weg.

Folgende Situation - wir haben den Tag nicht gemeinsam verabrecht, sie hat gerade viel zu tun und schreibt an einem Artikel (neuer Computer, neue Selbstständigkeit, alles etwas schwierig für sie). 

Ich bin unterwegs, möchte eine Weile in einem Buch lesen was ich mir ihretwegen gekauft habe und schreibe ihr folgendes (wir üben das abgrenzen und sich Zeit nehmen) - 

"Ich nehme mir jetzt eine Stunde Zeit um zu lesen. Handy gucke ich nicht drauf. Ich denke dass das eine akzeptable Zeit täglich ist die ich mich damit beschäftigen kann."

Als Antwort bekomme ich (Voicemail, daher der lange Text):

"Übrigens ist es total toll wenn man sich eine Stunde Zeit nimmt wenn man dem anderen nicht sagt ich nehme jetzt eine Stunde Zeit und dann weg ist. Es ist schön wenn man sowas vorher abspricht weil der andere dann ja gar nicht weiß dass er jetzt nichts mehr fragen kann und nichts mehr. Also übrigens ich bin jetzt mal für 'ne Stunde weg ist irgendwie echt ungünstig. So funktioniert das mit anderen Menschen nicht. Aber is' ok Schatz da reden wir dann in einer Stunde drüber. Uhum. Echt super. Bin dann mal weg tschüß. Äh, ja, danke dass wir das abgesprochen haben? Damit wir beide damit umgehen können und nicht nur einer. Das ist super. Einfach nur sagen dass man jetzt was nicht macht ist nicht Teamwork Schatz. Nurmalso nebenbei."

Wie hättet ihr reagiert?

 

Mich getrennt. Und das mein ich ernst. Wennich in einer Beziehung eine Stunde am Tag nicht für mich (kontaktlos & offline) sein kann, dies weiss Gott wie geschickt argumentieren, vorankündigen, am besten noch Gesuch schreiben und erklären muss, dann ist mein Gegenüber nicht auf Augenhöhe und dermassen übertrieben abhängig oder anhänglich, dass mich alleine der Gedanke an so eine erzwungene Symbiose innert Sekunden in Flucht treiben würde. 

Deswegen: ich habe keine Ahnung, was Deine Freundin mit der Voice Mail meint und will und noch weniger Verständnis. Wär mir persönlich auch weiter egal.

ww

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
15. Februar um 19:05
In Antwort auf soley87

Wenn die Situation GENAU SO ist, stimme ich dir zu.

Das habe ich aber so nicht aus seinen Beiträgen herauslesen können.

geht mir gleich!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Gestern um 15:02
In Antwort auf carina2019

Nein, ich räte raten sollen dass sie Hilfe brauchen könnte. Normale Menschen kommen auf sowas wurde mir gesagt. 

so siehts aus!!

aber deine prinzessin auf der erbste nicht!

Du hast mich falsch verstanden. 

Ich hätte wissen sollen dass sie Hilfe braucht. Mir wurde erklärt, dass normale Menschen auf sowas kommen. Anscheinend bin ich nicht normal. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17:20
In Antwort auf gnarly

Du hast mich falsch verstanden. 

Ich hätte wissen sollen dass sie Hilfe braucht. Mir wurde erklärt, dass normale Menschen auf sowas kommen. Anscheinend bin ich nicht normal. 

Du hast mich falsch verstanden!!!

ich bin voll auf deiner Seite.

wenn sie den Mund nicht aufbekommt,  woher sollst du wissen dass sie Hilfe braucht?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram