Home / Forum / Liebe & Beziehung / Komme nicht von meinem Partner los

Komme nicht von meinem Partner los

16. August um 18:23

Hallo liebe Community, 
Ich bin nun seit 1,5 Jahren mit meinem Partner zusammen. Ich muss dazu sagen es ist nicht allzu lange dafür jedoch sehr intensiv. Wir verbringen so gut wie jeden Tag miteinander und haben auch so einiges durch in unserer gemeinsamen Zeit.
Seit ein paar Wochen erkenne ich meinen Freund nicht wieder...! Wir hatten das erste Jahr eine wunderschöne glückliche Beziehung. Haben viel unternommen wie Urlaube etc. uns sehr gut verstanden (wie beste Freunde) und konnten über alles reden. 
Bis er umgezogen ist....wir haben seine Wohnung gemeinsam eingerichtet und und uns Anfangs auch sehr wohl gefühlt. Mittlerweile bin ich täglich bei ihm und möchte am liebsten gar nicht mehr weg...Ich fühle mich hier "angekommen" kennt ihr das Gefühl? Es ist einfach schön in seiner Nähe zu sein und abends in mit ihm einzuschlafen...er sieht das anders ! 
Seit ein paar Wochen kritisiert er mich auf Schritt und Tritt, egal welche Bewegung ich mache werde ich fertig gemacht...und klein...Ich habe mich Anfangs versucht verbal zu wehren jedoch ohne Erfolg. Mit ihm kann man leider nicht reden...er blockt sofort ab wenn es ein Thema gibt das ich gern besprechen möchte oder unsere Beziehung...Ich muss auch dazu sagen das er mich einmal hintergangen hat. Ich habe es raus bekommen und ER wollte sich dann trennen mit dem Argument das er unglücklich in der Beziehung sei und ein Mann das nur macht wenn die Frau ihm nicht das gibt was er möchte...obwohl ich ALLES und ich meine Alles für diesen Mann tue...!!! Er bekommt Sex wann er möchte ich höre ihm immer zu verwöhne ihn usw. Es fehlt ihm quasi an nichts...aber er meint die Abwechslung die seinen Ego aufbauen lässt braucht er nunmal...Ich habe das verziehen aber mein Vertrauen ist seitdem bei 0 und es fällt mir schwer es wieder aufzubauen...
Das schlimmste an der ganzen Sache ist das er mich seitdem "in der Hand hat" ! 
Spreche ich ihn darauf an...bin Misstrauisch weil ich ein komisches Gefühl habe oder mir fällt auf das etwas nicht stimmt schlägt er mich...es sind keine richtigen Dresche aber er packt meinen Kopf knallt mir eine und Tritt mich auf dem Boden...Ich Weine natürlich habe Angst und ER schmeißt mich dann raus...ER macht dann Schluss und sagt er braucht so etwas nicht...tagelang bin ich darüber traurig angespannt und innerlich nervös und ER frägt mich dann warum ich denn so traurig schaue...wenn ich nicht lachen kann soll ich gefälligst in meine Wohnung gehen. Aber ich KANN NICHT WEG HIER !! WARUM ?? 
wir haben uns auch vor 3 Wochen einen kleinen Hund geholt für den ich die absolute Bezugsperson geworden bin und den ich über alles liebe!!! Mein Freund meint jedoch das es sein Hund sei weil er ihn bezahlt hat und wenn ich gehe dann ohne ihn...Ich komme einfach nicht von ihm los und weiß absolut nicht warum ?? Kann mir jemand helfen und evtl Tipps geben wie ich mich verhalten soll oder so eine Situation kennt?? 
Ich halte mir immer die positem Zeiten vor Augen und liebe diesen Mann trotz all dem was er mir angetan hat...ich wünsche mir NICHTS MEHR als eine harmonische schöne Beziehung und mit ihm zu reden aber das ist leider unmöglich...Ich habe mich im Netz informiert über das Thema Gashlighting...es trifft einiges auf ihn zu...Was soll ich machen? 
bitte keine antworten wie : 
packe deine Sachen und geh...das kann ich eben nicht...es fällt mir wahnsinnig schwer das alles hier aufzugeben..
Vielen Dank für eure Antworten und Ratschläge vorab.
Liebe Grüße Mana 

Mehr lesen

16. August um 18:45

Etwas anderes, als diese ungesunde Beziehung schnellstmöglich zu beenden, wird dir hier sicherlich niemand raten. Dass du manipuliert wirst, hast du selbst erkannt. Das ist doch schonmal ein erster Schritt. Wo bleibt nun dein Stolz, wo bleibt deine Wut, wo dein Selbstschutz? Keine noch so schöne Zeit in der Vergangenheit kann wettmachen, dass du geschlagen wirst. Also fang an dich selbst wertzuschätzen und beende die Sache und bleib konsequent.

1 LikesGefällt mir

16. August um 18:46

Aus dem Forum wird jetzt keiner nach deiner Adresse fragen, dich dann abholen kommen und dir eine Wohnung nach deinen Vorstellungen bieten. 

Gaslighting? Ist ein Symptom, keine Krankheit und ich glaube Du vermischt damit etwas. 

Und warum zum Teufel holt ihr euch einen Hund, wenn die Beziehung toxisch ist. Ein Hund ist jahrelange Verantwortung. Nehme an du bist sehr jung und kommst aus einem schweren Umfeld und daher hättest du schon an dieses Lebewesen denken müssen, dass es nicht leiden muß. 
Was als nächstes? Ein Kind, weil er sich dann sicher bessert? 



 

Gefällt mir

16. August um 18:58

Natürlich habt ihr alle mit euren Aussagen recht und das weiß ich auch alles...Ich weis das ich mir das eigentlich nicht mehr antun sollte und den Hund haben wir uns geholt als wir uns gut verstanden haben ( bzw sein Hund am dem ich nur sehr hänge)...trotzdem fällt es mir schwer meine Sachen zu packen und einfach zu gehen...wir haben uns hier etwas aufgebaut Leben zusammen und von heute auf morgen alles weg zu werfen tut mir eben sehr weh...

Gefällt mir

16. August um 19:10
In Antwort auf mana83

Natürlich habt ihr alle mit euren Aussagen recht und das weiß ich auch alles...Ich weis das ich mir das eigentlich nicht mehr antun sollte und den Hund haben wir uns geholt als wir uns gut verstanden haben ( bzw sein Hund am dem ich nur sehr hänge)...trotzdem fällt es mir schwer meine Sachen zu packen und einfach zu gehen...wir haben uns hier etwas aufgebaut Leben zusammen und von heute auf morgen alles weg zu werfen tut mir eben sehr weh...

Ein gemeinsames Leben baut man sich über Jahre auf und nicht in 1.5 Jahren. 

Jetzt kannst du noch mit relativ wenig Lasten aus der Beziehung, aber es ist deine Entscheidung. 

Um die Spannung der Fortsetzung zu nehmen : er wird sich nicht ändern. Jemand der Schwierigkeiten mit der Impulskontrolle hat, wird sie nie los, selbst mit therapeutischer Hilfe ist es sehr schwer. 

Gefällt mir

16. August um 19:40

Was soll ich dazu noch sagen...ihr habt alle Recht ! 
Er ist ein impulsiver Mensch der den Satz : Zuckerbrot und Peitsche erfunden hat! 
Ich werde versuchen in einer ruhigen Minute mit ihm zu sprechen wenn das nichts bringt werde ich den Entschluss ziehen MÜSSEN und das ganze beenden...Natürlich wird er sich nicht ändern bzw sehr schwer...er hat Einsicht zu seinen Fehlern bereut diese auch aber vergisst alles beim nächsten Streit wieder...Ich hätte nur nicht gedacht das man sich so sehr in einem Menschen täuschen kann...wirklich traurig und schade...vielen Dank für eure Ratschläge und Hilfe...

Gefällt mir

16. August um 21:36
In Antwort auf mana83

Hallo liebe Community, 
Ich bin nun seit 1,5 Jahren mit meinem Partner zusammen. Ich muss dazu sagen es ist nicht allzu lange dafür jedoch sehr intensiv. Wir verbringen so gut wie jeden Tag miteinander und haben auch so einiges durch in unserer gemeinsamen Zeit.
Seit ein paar Wochen erkenne ich meinen Freund nicht wieder...! Wir hatten das erste Jahr eine wunderschöne glückliche Beziehung. Haben viel unternommen wie Urlaube etc. uns sehr gut verstanden (wie beste Freunde) und konnten über alles reden. 
Bis er umgezogen ist....wir haben seine Wohnung gemeinsam eingerichtet und und uns Anfangs auch sehr wohl gefühlt. Mittlerweile bin ich täglich bei ihm und möchte am liebsten gar nicht mehr weg...Ich fühle mich hier "angekommen" kennt ihr das Gefühl? Es ist einfach schön in seiner Nähe zu sein und abends in mit ihm einzuschlafen...er sieht das anders ! 
Seit ein paar Wochen kritisiert er mich auf Schritt und Tritt, egal welche Bewegung ich mache werde ich fertig gemacht...und klein...Ich habe mich Anfangs versucht verbal zu wehren jedoch ohne Erfolg. Mit ihm kann man leider nicht reden...er blockt sofort ab wenn es ein Thema gibt das ich gern besprechen möchte oder unsere Beziehung...Ich muss auch dazu sagen das er mich einmal hintergangen hat. Ich habe es raus bekommen und ER wollte sich dann trennen mit dem Argument das er unglücklich in der Beziehung sei und ein Mann das nur macht wenn die Frau ihm nicht das gibt was er möchte...obwohl ich ALLES und ich meine Alles für diesen Mann tue...!!! Er bekommt Sex wann er möchte ich höre ihm immer zu verwöhne ihn usw. Es fehlt ihm quasi an nichts...aber er meint die Abwechslung die seinen Ego aufbauen lässt braucht er nunmal...Ich habe das verziehen aber mein Vertrauen ist seitdem bei 0 und es fällt mir schwer es wieder aufzubauen...
Das schlimmste an der ganzen Sache ist das er mich seitdem "in der Hand hat" ! 
Spreche ich ihn darauf an...bin Misstrauisch weil ich ein komisches Gefühl habe oder mir fällt auf das etwas nicht stimmt schlägt er mich...es sind keine richtigen Dresche aber er packt meinen Kopf knallt mir eine und Tritt mich auf dem Boden...Ich Weine natürlich habe Angst und ER schmeißt mich dann raus...ER macht dann Schluss und sagt er braucht so etwas nicht...tagelang bin ich darüber traurig angespannt und innerlich nervös und ER frägt mich dann warum ich denn so traurig schaue...wenn ich nicht lachen kann soll ich gefälligst in meine Wohnung gehen. Aber ich KANN NICHT WEG HIER !! WARUM ?? 
wir haben uns auch vor 3 Wochen einen kleinen Hund geholt für den ich die absolute Bezugsperson geworden bin und den ich über alles liebe!!! Mein Freund meint jedoch das es sein Hund sei weil er ihn bezahlt hat und wenn ich gehe dann ohne ihn...Ich komme einfach nicht von ihm los und weiß absolut nicht warum ?? Kann mir jemand helfen und evtl Tipps geben wie ich mich verhalten soll oder so eine Situation kennt?? 
Ich halte mir immer die positem Zeiten vor Augen und liebe diesen Mann trotz all dem was er mir angetan hat...ich wünsche mir NICHTS MEHR als eine harmonische schöne Beziehung und mit ihm zu reden aber das ist leider unmöglich...Ich habe mich im Netz informiert über das Thema Gashlighting...es trifft einiges auf ihn zu...Was soll ich machen? 
bitte keine antworten wie : 
packe deine Sachen und geh...das kann ich eben nicht...es fällt mir wahnsinnig schwer das alles hier aufzugeben..
Vielen Dank für eure Antworten und Ratschläge vorab.
Liebe Grüße Mana 

was soll man dir raten?

du kennst die lösung ja selber.

1 LikesGefällt mir

17. August um 10:16

Das ist das einzig schwierige an der ganzen Sache....es ändern...Ich habe einmal mit einer Freundin darüber gesprochen die Psychologin ist und meinte das ich evtl. Vetlustängste habe allein zu sein...Ich ein "Gewohnheitsmensch" bin und mich schwer von etwas trennen kann...(liegt scheinbar an der Vergangenheit)...dieses bei 0 anzufangen was man sich in 1,5 zusammen aufgebaut hat ist ein harter Weg...
Es ist nicht meine erste Beziehung das ist klar aber bei meinem damaligen Partner habe ich mich getrennt und es waren keine Gefühle mehr im Spiel. Zu meinem jetzigen Partner spüre ich eine gewisse Abhängigkeit...schwer zu erklären alles aber leider ist es so....wie ich davon weg komme weiß ich nicht...meine Angst ist total "zu versinken" wenn ich meine Sachen packe und gehe als wenn ich bleibe und mir diese Schikane antue...

Gefällt mir

17. August um 10:54
In Antwort auf mana83

Was soll ich dazu noch sagen...ihr habt alle Recht ! 
Er ist ein impulsiver Mensch der den Satz : Zuckerbrot und Peitsche erfunden hat! 
Ich werde versuchen in einer ruhigen Minute mit ihm zu sprechen wenn das nichts bringt werde ich den Entschluss ziehen MÜSSEN und das ganze beenden...Natürlich wird er sich nicht ändern bzw sehr schwer...er hat Einsicht zu seinen Fehlern bereut diese auch aber vergisst alles beim nächsten Streit wieder...Ich hätte nur nicht gedacht das man sich so sehr in einem Menschen täuschen kann...wirklich traurig und schade...vielen Dank für eure Ratschläge und Hilfe...

Gar nichts musst du. Wenn du mit ihm redest, schlägt er sich wieder.

Geh in die Wohnung, wenn er nicht da ist, pack deine Sachen, leg ihm einen Zettel hin, dass es aus ist. Und dann änderst du deine Telefonnummer und bist nicht mehr erreichbar. Wenn nötig, zieh um, damit er dich nicht findet.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen