Home / Forum / Liebe & Beziehung / Komme nicht von ihm los, obwohl er nicht zu mir passt

Komme nicht von ihm los, obwohl er nicht zu mir passt

29. Dezember 2013 um 18:38

Ich arbeite in einem großen Unternehmen. Wir hatten in einer gemieteten Halle im Frühjahr 2013 eine große Feier. Da habe ich einen Kollegen kennengelernt, in den ich eigentlich vorher schon verschossen war. Ich weiß nicht, was er hat, er zieht mich magisch an, toller Kerl, toller Charakter.

Etwa 4 Wochen später erst tauschten wir die Handynummern, trafen uns und mir war klar, er gehört zu mir. Wir waren so glücklich mit einander, allerdings hielt das Glück nur 4 Wochen.

Irgendwie habe ich gemerkt, dass wir so garnicht passen, obwohl wir eine wunderschöne Zeit hatten, habe ich gemerkt, dass unsere Einstellungen überhaupt nicht passen, er ist kein Genießer, ich genieße. Er ist mir zu diszipliniert, zu geradlinig und bricht nie aus dem Alltag aus. Das hatte ich zwar noch nie, meine Ex Freunde waren alle totale Waschlappen, haben wirklich nichts im Leben auf die Reihe bekommen, Mr. Perfect ist mir aber zu konservativ.

Streng genommen habe ich mich von ihm getrennt, er hats aber ausgesprochen. Das war im Sommer.

Seither komme ich nicht von ihm los. Er schwirrt mir im Kopf herum, wir schreiben regelmässig noch per Whatsapp. Mindestens einmal pro Woche. Er fragt nach wie vor, wie es mir geht, was ich so mache.

Zwischenzeitlich hatte ich einen anderen Mann kennengelernt, ich mochte ihn, aber es wurde nicht mehr daraus, weil ich meinen Kollegen nicht aus dem Kopf bekomme. Der Sex mit dem Mann, den ich über den Tennisverein kennengelernt habe, war grob, war unbefriedigend, war einfach nur unangenehm, was nicht absehbar war. Im Nachinein war ich fast traurig, bemerkt zu haben, dass ich ihn nur als Ablöse betrachtet habe, das ist unfair, normal nicht meine Art und wir haben uns im Guten getrennt. Das ganze hielt leider nur 2 Monate, weil ich einfach mit meinen Gefühlen noch ganz woanders bin.

Seit ich mit meinem Kollegen Sex hatte, mag ich nichts anderes mehr, ich mag nicht mehr mit anderen Männern schlafen, die mich nicht anzufassen wissen, er hat mich berührt, ich bin dahin geschmolzen.

Ich vermisse ihn auf ganzer Linie, versuche mich abzulenken wo es nur geht, bin in einem Fitness Studio angemeldet, im Tennisverein und Handball. Ich kann trotzdem an keine anderen Männer mehr denken, als an meinen Kollegen.


Neulich kam er zu mir in die Kantine, wir unterhielten uns, ich schmolz wieder dahin, er hat mittlerweile immernoch keine andere Frau, aber er flirtet gern, das macht mich wahnsinnig.

Nach Büroschluss trafen wir uns kurz am Parkplatz bei den Autos, er fuhr mich zur U Bahn und küsste mich, einfach so, ich hatte das Gefühl, dass der Boden wackelt, so toll war alles.

Seit dem wurde es noch schlimmer. Ich fragte ihn, wieso er das getan hat, er antwortete nur, weil es sich immernoch so richtig anfühlt.

Zu hause habe ich gemerkt, dass ich ihn definitiv nicht vergessen kann. Abends im Bett habe ich mich an den Sex mit ihm erinnert und wäre fast gestorben.

Ich weiß aber, dass es dauerhaft nicht gut gehen wird, ich bin einfach ein total anderer Mensch als er.

Ich hatte sogar schon überlegt, eine reine Sexaffäre zu ihm zu bewahren, aber das kann ich nicht, zu meinen bisherigen Affären hatte ich keinerlei Empfindung, wirklich Null, bei ihm schmelze ich dahin.

Ich weiß mir keinen Rat, da ich genau weiß, dass wir spätestens im Sommer wieder an den gleichen Punkt kommen werden. Er ist einfach zu geradlinig, bei ihm kann ich nicht einfach meine Socken hinters Sofa schmeißen, er muss sie weg räumen, er kann nicht einfach die Brötchen im Ofen anbrennen lassen, wenn ich ihn verführen will, vorher macht er den Ofen aus, all solche Kleinigkeiten werden mich irgendwann wieder zweifeln lassen.

Er spürt diese Zweifel, er ist extrem feinfühlig, er weiß genau, wann etwas nicht passt. Und das wird wieder zum Thema, das weiß ich.

Ich bin in einer totalen Zwickmühle, weil genau die Männer, die ich bisher hatte, Chaoten waren, aber genau so grob und wenig feinfühlig zu mir, wie sie auch im Alltag waren. Manchmal habe ich das Gefühl, ich weiß nicht, was ich will, ich suche einen Mann, der im Alltag locker ist, zu mir aber treu und konservativ, was allein mich betrifft, feinfühlig, emotional und alles was dazu gehört, aber ich glaube fast, das gibt es nicht.

Mehr lesen

29. Dezember 2013 um 19:06

Nunja
Ja, es war so ein Schlüsselerlebnis, was zum vorzeitigen Ende geführt hat. Ich hatte ihm mal mein Auto geliehen, er hat es vollgetankt, ohne mich zu fragen. Ich mag das nicht, dann fühle ich mich verpflichtet. Er hat einfach vollgetankt, ohne zu fragen, ohne was zu sagen und es war nicht nötig. Ich empfinde das irgendwie als Bevormundung und möchte nicht, dass er sich in mein Leben einmischt, nach so kurzer Zeit, wir haben darüber geredet, wollte kein Ding draus machen, aber das hat mir gezeigt, er schaut sogar die Tankuhr in meinem Wagen an, obwohl 3/4 voll war, tankt er voll. Das ist einfach gegen mein Prinzip.

Mag merkwürdig erscheinen, doch ich denke, dass jeder so seine Kleinigkeiten im Leben hat, die er für wichtig oder weniger wichtig empfindet und das ist halt bei mir so der Punkt.

Bezüglich Toleranz, ja, er ist deutlich toleranter geworden, als er vorher war, aber ich empfinde ihn immernoch als ziemlich überkorrekt. Er würde nie bei Rot über die Ampel fahren, eher hält er noch kurz bei Grün, so einer ist das.

Dafür ist er halt extrem feinfühlig, er weiß genau, wann es mir gut geht, schlecht geht, hat sogar schon mal für mich eingekauft, weil ich zu viel zu tun hatte, das sind all so Dinge, die ihn wieder extrem von allen anderen unterscheiden.

Doch ich weiß nicht, was mir wichtiger ist, auf Dauer sicher nicht die Correctness.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2013 um 19:27


Doch, weil er auf Sachen achtet, die mir Angst machen. Er achtet drauf, ob mein Tank voll ist, und dann tankt er voll, obwohl fast voll ist. Ich finde das höchst bedenklich. Wer weiss, wo das hinführt. Irgendwann montiert er mein Auto auseinander, weil er denkt, es könnte was locker sein.

Das sind die Nebenwirkungen, weil er super aufmerksam ist, was mich betrifft, das kann er halt nicht abstellen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2013 um 19:49

Sei lieber froh
so einen mann gefunden zu haben. Klar, wirken solche menschen etwas "spiessig" auf den ersten blick. Aber wär dir ein chaot lieber ? Ein chaot, der die feuerwehee rufen muss, weil er vergisst den herd aus zu schalten? Ein chaot, der die socken mitten im wohnzimmer lässt - tagelang - vl sogar wochenlang? Und, dass er dein auto volltankt find ich zwar nicht notwenig aber es signalisiert seinen respekt dir gegenüber! Er ist halt kein chaot - der sich von dir geld ausborgen muss usw.

Ehrlich gesagt versteh ich das problem nicht? Ist dir etwa ein mann lieber, der sich wie ein kind verhält und dem du ein lebenlang bemüttern musst? Dem du geld borgen musst, dem du hinterher räumen musst, den du kontrollieren musst - ob er den herd abgeschaltet hat? Gefällt dir sowas ? Ich glaube kaum eine frau steht auf solche männer!!! Ich möchte dir nicht zu nahe treten, aber kann es sein, dass du angst hast, dass wenn er auf jedes detail achtet, dass er vl auch ein detail an dir findet, dass ihm nucht gefällt ? Falls schon: es sind zwei verschiedene paar schuhe verantwortung zu übernehmen und fehler bei anderen zu suchen! Also davor musst du dich eher wenuger fürchten - denke ich.

Zudem ziehen sich ja gegenteile bekanntlich an. Seh da kein grosses problem wenn jmd anderes ist. Klar man muss sich einbisschen "anpassen" ubd lernen zu respektieren und akzeptieren. Aber du wirst nie einen partner finden der genauso tickt wie du. Und das ist auch gut so. Und mit denen kleinen "fehlern" die dein kollege hat lässt es sich gut leben glaube ich. Also schnapp ihn dir und habe keine angst vor kleinen unterschieden zwischen euch beiden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper