Home / Forum / Liebe & Beziehung / Komme nicht damit klar, dass er fremdgegangen ist!

Komme nicht damit klar, dass er fremdgegangen ist!

11. Februar um 11:46 Letzte Antwort: 12. Februar um 9:32

Hallo meine Lieben,
ich muss mir hier einfach mal den Frust von der Seele schreiben.
Ich hab meinen jetzigen Freund damals 2015 kennen gelernt und mich auch direkt verliebt. Ich war damals noch ein Teenager und es war mein erster wirklicher Kontakt zu einem Jungen. Für mich war es die große Liebe, was es umso schwerer machte für mich ein halbes Jahr später für 9 Monate in die USA für ein Auslandsjahr zu gehen. Aber ich dachte damals, wir schaffen das alles schon. Er kam mich dort einmal besuchen, ich besuchte ihn einmal in Deutschland, wo ich nicht auf einen überraschten und glücklichen Freund traf, sondern einen sehr überforderten. Er wohnte damals noch bei seiner Mutter, die nichts von uns wusste, weil er mir damals immer erzählt hatte, sie würde ihm keine Beziehung erlauben (ist sehr religiös) und deshalb haben wir vor ihr immer nur so getan als würden wir lernen. 
Erst ein Jahr nachdem ich aus den USA zurückkam konnte ich verstehen, warum damals als ich ihn besucht hatte seine Mutter so verdutzt reagiert hatte... ich fand raus, dass er damals noch mit seiner ex freundin die ganze Zeit in der ich weg war, noch zusammen war... seine Familie wusste natürlich davon und die mochten sie seeeeehr. Als ich das alles rausgefunden hatte(ebenfalls, wieviele andere Male er mir und seiner ex gleichzeitig fremdgegangen ist) wurde es mir alles zu viel und ich wollte schluss machen... konnte aber nicht, weil ich ihn doch so sehr liebte. Ich hab also versucht darüber hinwegzusehen... allerdings wurde es mir nicht leichtgemacht, denn er lügte ständig, wenn es um die Arbeit oder auch andere kleinere Dinge ging. Ich hatte absolut kein Vertrauen mehr zu ihm. Mit anderen Frauen lief aber zum Glück nichts mehr. Hinzu kamen seine Mutter und der Rest der Familie der mir immer wieder zu verstehen geben musste, wieeee toll seine ex freundin doch war und wie nett und wie höflich etc... wie stark ich doch geschminkt sei, wie anders angezogen, wie schön sie doch war etc... es war wirklich eine schlimme Zeit. 
Jetzt 5 Jahre später, mit 22 habe ich immer noch nicht mit allem abgeschlossen. Seine Familie hasst mich wirklich nach wie vor, aber darum gebe ich nichts mehr. Mein Freund und ich verstehen uns allerdings besser denn je. Er lügt zwar immer noch ab und zu bei kleinen Dingen (was mich sehr nervt) aber er gibt mir wirklich das Gefühl, ich sei die eine für ihn. Er ist wirklich immer für mich da und sehr unterstützend.
Jetzt mein eigentliches Problem, ich komme immernoch nicht mit der Vergangenheit klar und weiß nicht was ich deswegen noch machen soll? Ich liebe meinen Freund aber habe gleichzeitig so ein Hass manchmal in mir und sitze oft stundenlang auf dem Boden und frage mich wieso er mir damals so etwas antun musste. Wenn er über eine gemeinsame Zukunft redet, kann ich einfach genau aus diesem Vertrauensbruch und der Situation mit seiner Familie absolut keine sehen... ich hab das Gefühl, er hat mir meine ganze Jugend genommen (er hat mir nie erlaubt zb feiern zu gehen) und mir einfach das Herz gebrochen. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll... ich kann mir nicht vorstellen, diesen Mann irgendwann zu heiraten oder zusammen zuziehen oder sonstiges... was würdet ihr machen?

Liebe Grüße
Lissy

Mehr lesen

11. Februar um 12:42

Ich würde ihm eine Tritt in den Allerwertesten geben und ihn überall blockieren.

2 LikesGefällt mir
11. Februar um 13:05
In Antwort auf lissy247

Hallo meine Lieben,
ich muss mir hier einfach mal den Frust von der Seele schreiben.
Ich hab meinen jetzigen Freund damals 2015 kennen gelernt und mich auch direkt verliebt. Ich war damals noch ein Teenager und es war mein erster wirklicher Kontakt zu einem Jungen. Für mich war es die große Liebe, was es umso schwerer machte für mich ein halbes Jahr später für 9 Monate in die USA für ein Auslandsjahr zu gehen. Aber ich dachte damals, wir schaffen das alles schon. Er kam mich dort einmal besuchen, ich besuchte ihn einmal in Deutschland, wo ich nicht auf einen überraschten und glücklichen Freund traf, sondern einen sehr überforderten. Er wohnte damals noch bei seiner Mutter, die nichts von uns wusste, weil er mir damals immer erzählt hatte, sie würde ihm keine Beziehung erlauben (ist sehr religiös) und deshalb haben wir vor ihr immer nur so getan als würden wir lernen. 
Erst ein Jahr nachdem ich aus den USA zurückkam konnte ich verstehen, warum damals als ich ihn besucht hatte seine Mutter so verdutzt reagiert hatte... ich fand raus, dass er damals noch mit seiner ex freundin die ganze Zeit in der ich weg war, noch zusammen war... seine Familie wusste natürlich davon und die mochten sie seeeeehr. Als ich das alles rausgefunden hatte(ebenfalls, wieviele andere Male er mir und seiner ex gleichzeitig fremdgegangen ist) wurde es mir alles zu viel und ich wollte schluss machen... konnte aber nicht, weil ich ihn doch so sehr liebte. Ich hab also versucht darüber hinwegzusehen... allerdings wurde es mir nicht leichtgemacht, denn er lügte ständig, wenn es um die Arbeit oder auch andere kleinere Dinge ging. Ich hatte absolut kein Vertrauen mehr zu ihm. Mit anderen Frauen lief aber zum Glück nichts mehr. Hinzu kamen seine Mutter und der Rest der Familie der mir immer wieder zu verstehen geben musste, wieeee toll seine ex freundin doch war und wie nett und wie höflich etc... wie stark ich doch geschminkt sei, wie anders angezogen, wie schön sie doch war etc... es war wirklich eine schlimme Zeit. 
Jetzt 5 Jahre später, mit 22 habe ich immer noch nicht mit allem abgeschlossen. Seine Familie hasst mich wirklich nach wie vor, aber darum gebe ich nichts mehr. Mein Freund und ich verstehen uns allerdings besser denn je. Er lügt zwar immer noch ab und zu bei kleinen Dingen (was mich sehr nervt) aber er gibt mir wirklich das Gefühl, ich sei die eine für ihn. Er ist wirklich immer für mich da und sehr unterstützend.
Jetzt mein eigentliches Problem, ich komme immernoch nicht mit der Vergangenheit klar und weiß nicht was ich deswegen noch machen soll? Ich liebe meinen Freund aber habe gleichzeitig so ein Hass manchmal in mir und sitze oft stundenlang auf dem Boden und frage mich wieso er mir damals so etwas antun musste. Wenn er über eine gemeinsame Zukunft redet, kann ich einfach genau aus diesem Vertrauensbruch und der Situation mit seiner Familie absolut keine sehen... ich hab das Gefühl, er hat mir meine ganze Jugend genommen (er hat mir nie erlaubt zb feiern zu gehen) und mir einfach das Herz gebrochen. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll... ich kann mir nicht vorstellen, diesen Mann irgendwann zu heiraten oder zusammen zuziehen oder sonstiges... was würdet ihr machen?

Liebe Grüße
Lissy

Er ist nicht dir fremdgegangen, sondern seiner Ex. Sie war die offizielle Freundin von der alle wussten, während er dich verheimlicht hat. Das ist ja noch mal eine ganze Nummer härter als "er ist mir fremdgegangen". 

Außerdem hat er dich in der Vergangenheit noch mit anderen Dingen belogen und er erlaubt dir nicht, feiern zu gehen. Hört sich an, als würde es bei euch nur Probleme geben. 

Was genau hält dich denn bei ihm?
 

5 LikesGefällt mir
11. Februar um 13:22
In Antwort auf lissy247

Hallo meine Lieben,
ich muss mir hier einfach mal den Frust von der Seele schreiben.
Ich hab meinen jetzigen Freund damals 2015 kennen gelernt und mich auch direkt verliebt. Ich war damals noch ein Teenager und es war mein erster wirklicher Kontakt zu einem Jungen. Für mich war es die große Liebe, was es umso schwerer machte für mich ein halbes Jahr später für 9 Monate in die USA für ein Auslandsjahr zu gehen. Aber ich dachte damals, wir schaffen das alles schon. Er kam mich dort einmal besuchen, ich besuchte ihn einmal in Deutschland, wo ich nicht auf einen überraschten und glücklichen Freund traf, sondern einen sehr überforderten. Er wohnte damals noch bei seiner Mutter, die nichts von uns wusste, weil er mir damals immer erzählt hatte, sie würde ihm keine Beziehung erlauben (ist sehr religiös) und deshalb haben wir vor ihr immer nur so getan als würden wir lernen. 
Erst ein Jahr nachdem ich aus den USA zurückkam konnte ich verstehen, warum damals als ich ihn besucht hatte seine Mutter so verdutzt reagiert hatte... ich fand raus, dass er damals noch mit seiner ex freundin die ganze Zeit in der ich weg war, noch zusammen war... seine Familie wusste natürlich davon und die mochten sie seeeeehr. Als ich das alles rausgefunden hatte(ebenfalls, wieviele andere Male er mir und seiner ex gleichzeitig fremdgegangen ist) wurde es mir alles zu viel und ich wollte schluss machen... konnte aber nicht, weil ich ihn doch so sehr liebte. Ich hab also versucht darüber hinwegzusehen... allerdings wurde es mir nicht leichtgemacht, denn er lügte ständig, wenn es um die Arbeit oder auch andere kleinere Dinge ging. Ich hatte absolut kein Vertrauen mehr zu ihm. Mit anderen Frauen lief aber zum Glück nichts mehr. Hinzu kamen seine Mutter und der Rest der Familie der mir immer wieder zu verstehen geben musste, wieeee toll seine ex freundin doch war und wie nett und wie höflich etc... wie stark ich doch geschminkt sei, wie anders angezogen, wie schön sie doch war etc... es war wirklich eine schlimme Zeit. 
Jetzt 5 Jahre später, mit 22 habe ich immer noch nicht mit allem abgeschlossen. Seine Familie hasst mich wirklich nach wie vor, aber darum gebe ich nichts mehr. Mein Freund und ich verstehen uns allerdings besser denn je. Er lügt zwar immer noch ab und zu bei kleinen Dingen (was mich sehr nervt) aber er gibt mir wirklich das Gefühl, ich sei die eine für ihn. Er ist wirklich immer für mich da und sehr unterstützend.
Jetzt mein eigentliches Problem, ich komme immernoch nicht mit der Vergangenheit klar und weiß nicht was ich deswegen noch machen soll? Ich liebe meinen Freund aber habe gleichzeitig so ein Hass manchmal in mir und sitze oft stundenlang auf dem Boden und frage mich wieso er mir damals so etwas antun musste. Wenn er über eine gemeinsame Zukunft redet, kann ich einfach genau aus diesem Vertrauensbruch und der Situation mit seiner Familie absolut keine sehen... ich hab das Gefühl, er hat mir meine ganze Jugend genommen (er hat mir nie erlaubt zb feiern zu gehen) und mir einfach das Herz gebrochen. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll... ich kann mir nicht vorstellen, diesen Mann irgendwann zu heiraten oder zusammen zuziehen oder sonstiges... was würdet ihr machen?

Liebe Grüße
Lissy

ich kann mir nicht vorstellen, diesen Mann irgendwann zu heiraten oder zusammen zuziehen oder sonstiges..

damit ist doch alles gesagt!

du vergeudest deine zeit!

ich könnte das auch nicht!
er hat dich NICHT betrogen sondern er hat dich MONATELANGE HINTERGANGEN & quasi ein Doppelleben geführt!
dich verleugnet ...

 

5 LikesGefällt mir
11. Februar um 14:08
In Antwort auf carina2019

ich kann mir nicht vorstellen, diesen Mann irgendwann zu heiraten oder zusammen zuziehen oder sonstiges..

damit ist doch alles gesagt!

du vergeudest deine zeit!

ich könnte das auch nicht!
er hat dich NICHT betrogen sondern er hat dich MONATELANGE HINTERGANGEN & quasi ein Doppelleben geführt!
dich verleugnet ...

 

Ja eben genau das ist das, ich weiß einfach nicht mehr was ich ihm glauben kann und was nicht. Und desto mehr er das letzte Jahr mir immer wieder gesagt hat, dass er mich liebt und mich heiraten will, desto mehr habe ich mich irgendwie distanziert... habe das Gefühl meine Jungend ist an mir vorbei gegangen, alle anderen waren immer feiern und hatten auch mal was mit anderen typen und ich saß brav zuhause, damit ich am ende so ne rießen Lüge rausfinde... habe irgendwie so viel Hass in mir ich weiß gar nicht was ich machen soll

Gefällt mir
11. Februar um 14:10
In Antwort auf valieee

Er ist nicht dir fremdgegangen, sondern seiner Ex. Sie war die offizielle Freundin von der alle wussten, während er dich verheimlicht hat. Das ist ja noch mal eine ganze Nummer härter als "er ist mir fremdgegangen". 

Außerdem hat er dich in der Vergangenheit noch mit anderen Dingen belogen und er erlaubt dir nicht, feiern zu gehen. Hört sich an, als würde es bei euch nur Probleme geben. 

Was genau hält dich denn bei ihm?
 

ja da hast du natürlich recht, er hat sie betrogen und nicht mich... hat mir am anfang auch echt leid getan für sie... mittlerweile nicht mehr. Sie stalkt mich seit 5 Jahren, richtig krank. Die wird damit nicht fertig.
aber ja ich weiß auch nicht wirklich was mich noch hält... wenn ich mir vorstelle wir wärwn nicht mehr zusammen macht es mich halt irgendwie auch nicht glücklich... ich weiß auch nicht, ist echt seltsam

Gefällt mir
11. Februar um 14:39
In Antwort auf lissy247

ja da hast du natürlich recht, er hat sie betrogen und nicht mich... hat mir am anfang auch echt leid getan für sie... mittlerweile nicht mehr. Sie stalkt mich seit 5 Jahren, richtig krank. Die wird damit nicht fertig.
aber ja ich weiß auch nicht wirklich was mich noch hält... wenn ich mir vorstelle wir wärwn nicht mehr zusammen macht es mich halt irgendwie auch nicht glücklich... ich weiß auch nicht, ist echt seltsam

Er hat euch BEIDE verarscht. 

Vielleicht macht dich der Gedanke an eine Trennung nicht glücklich, weil du Angst vor dem Unbekannten hast. Sieh es doch als Chance: Du könntest dich wieder auf dich konzentrieren, tun und lassen, was du willst, feiern gehen, ohne irgendwem Rechenschaft abzulegen, ein neues Hobby beginnen, neue Leute kennenlernen etc. 

3 LikesGefällt mir
11. Februar um 17:01

Ich würde mich auch trennen. Eine gemeinsame Zukunft kannst du dir ja sowieso nicht vorstellen. Schicke ihn in die Wüste und genieße erstmal dein Leben.
Mache das, was du denkst verpasst zu haben. Alles Gute

3 LikesGefällt mir
11. Februar um 23:04
In Antwort auf lissy247

Hallo meine Lieben,
ich muss mir hier einfach mal den Frust von der Seele schreiben.
Ich hab meinen jetzigen Freund damals 2015 kennen gelernt und mich auch direkt verliebt. Ich war damals noch ein Teenager und es war mein erster wirklicher Kontakt zu einem Jungen. Für mich war es die große Liebe, was es umso schwerer machte für mich ein halbes Jahr später für 9 Monate in die USA für ein Auslandsjahr zu gehen. Aber ich dachte damals, wir schaffen das alles schon. Er kam mich dort einmal besuchen, ich besuchte ihn einmal in Deutschland, wo ich nicht auf einen überraschten und glücklichen Freund traf, sondern einen sehr überforderten. Er wohnte damals noch bei seiner Mutter, die nichts von uns wusste, weil er mir damals immer erzählt hatte, sie würde ihm keine Beziehung erlauben (ist sehr religiös) und deshalb haben wir vor ihr immer nur so getan als würden wir lernen. 
Erst ein Jahr nachdem ich aus den USA zurückkam konnte ich verstehen, warum damals als ich ihn besucht hatte seine Mutter so verdutzt reagiert hatte... ich fand raus, dass er damals noch mit seiner ex freundin die ganze Zeit in der ich weg war, noch zusammen war... seine Familie wusste natürlich davon und die mochten sie seeeeehr. Als ich das alles rausgefunden hatte(ebenfalls, wieviele andere Male er mir und seiner ex gleichzeitig fremdgegangen ist) wurde es mir alles zu viel und ich wollte schluss machen... konnte aber nicht, weil ich ihn doch so sehr liebte. Ich hab also versucht darüber hinwegzusehen... allerdings wurde es mir nicht leichtgemacht, denn er lügte ständig, wenn es um die Arbeit oder auch andere kleinere Dinge ging. Ich hatte absolut kein Vertrauen mehr zu ihm. Mit anderen Frauen lief aber zum Glück nichts mehr. Hinzu kamen seine Mutter und der Rest der Familie der mir immer wieder zu verstehen geben musste, wieeee toll seine ex freundin doch war und wie nett und wie höflich etc... wie stark ich doch geschminkt sei, wie anders angezogen, wie schön sie doch war etc... es war wirklich eine schlimme Zeit. 
Jetzt 5 Jahre später, mit 22 habe ich immer noch nicht mit allem abgeschlossen. Seine Familie hasst mich wirklich nach wie vor, aber darum gebe ich nichts mehr. Mein Freund und ich verstehen uns allerdings besser denn je. Er lügt zwar immer noch ab und zu bei kleinen Dingen (was mich sehr nervt) aber er gibt mir wirklich das Gefühl, ich sei die eine für ihn. Er ist wirklich immer für mich da und sehr unterstützend.
Jetzt mein eigentliches Problem, ich komme immernoch nicht mit der Vergangenheit klar und weiß nicht was ich deswegen noch machen soll? Ich liebe meinen Freund aber habe gleichzeitig so ein Hass manchmal in mir und sitze oft stundenlang auf dem Boden und frage mich wieso er mir damals so etwas antun musste. Wenn er über eine gemeinsame Zukunft redet, kann ich einfach genau aus diesem Vertrauensbruch und der Situation mit seiner Familie absolut keine sehen... ich hab das Gefühl, er hat mir meine ganze Jugend genommen (er hat mir nie erlaubt zb feiern zu gehen) und mir einfach das Herz gebrochen. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll... ich kann mir nicht vorstellen, diesen Mann irgendwann zu heiraten oder zusammen zuziehen oder sonstiges... was würdet ihr machen?

Liebe Grüße
Lissy

da gibt es keine Alternativen.

Wenn DU das nicht verzeihen kannst,ist das das definitive Ende eurer Beziehung.

Weil es dann nur Endlos Diskussionen,immer wieder Reibereien..hochgeKoche..und Streits geben wird.Das bringt nix.

Gefällt mir
12. Februar um 9:32

abgesehen von der fremdgeh-geschichte solltest du dir eines klarmachen: wenn ein partner sich bemüssigt fühlt, dem anderen partner etwas zu verbieten, ist das keine partnerschaft.
das ist eine machtdemonstration und ein zeichen für eine ganz gewaltige schieflage in dieser beziehung. machtausübung hat da überhaupt nichts zu suchen.

ich denke, dieser hass, den du verspürst, ist zu einem kleinen teil auch der hass auf dich selbst, dass du es nicht schaffst, dich aus so einer beziehung zu lösen. tu dir das nicht weiter an, du wirst sehen, um wieviel besser es dir geht, wenn du all diese destruktiven gefühle hinter dir hast.
 

2 LikesGefällt mir