Forum / Liebe & Beziehung

Komme irgendwie nicht über ihn hinweg

Letzte Nachricht: 30. Juli um 13:00
A
aradia666
30.07.22 um 12:49

Hallo ihr Lieben, 

ich weiß gerade nicht wirklich, an wen ich mich wenden soll, ohne, dass es vielleicht lächerlich klingt. Ist irgendwie ein komplexes Thema, welches mich in letzter Zeit immer häufiger beschäftigt. (könnte etwas länger werden, deswegen wird hier niemand gezwungen, es zu lesen oder zu kommentieren, ich muss es mir nur von der Seele schreiben)

Vor 3,5 Jahren ist die Beziehung zu meinem Exfreund (ich nenne ihn mal M) in die Brüche gegangen. Ich habe eine Borderline-Persönlichkeitsstörung und zu dem Zeitpunkt, muss ich ehrlich sagen, wollte ich keine wirkliche Hilfe annehmen. (Ich bin dann aber in Therapie gegangen, keine Sorge, bin ich auch immer noch) Sehr sehr viele Verhaltensweisen von mir waren auch sehr unfair, wir haben uns da beide irgendwann nichts mehr geschenkt. Er hatte auch relativ schnell danach eine neue Freundin (die beiden haben noch während unserer Beziehung schon Kontakt zueinander aufgebaut). 

Und ich muss sagen, ich kämpfe immer noch damit. Also phasenweise. Ich hatte jetzt einige Zeit lang auch wieder eine neue Partnerschaft (mein Partner war superlieb und wir sind auch friedlich auseinander gegangen, ihn nenne ich mal J) und ich habe auch immer offen kommuniziert, dass M für mich auch öfters noch Thema ist (leider, ich wünschte, es wäre anders). J und M haben auch überhaupt keine Ähnlichkeiten / Gemeinsamkeiten, gleich mal vorneweg. J war für mich auch kein Trostpflaster oder irgendein Ablenkungsmanöver / Lückenfüller oder so. Deswegen fühle ich mich immer noch so schlecht und hasse mich auch dafür. 

M und ich waren einfach vor unserer Beziehung sehr lange miteinander befreundet. 9 oder 10 Jahre. Wir waren auch schon öfters ineinander verliebt, aber es ist nie etwas daraus geworden, weil die Zeit einfach nicht so ganz gepasst hat. Ich würde auch sagen, dass er so meine erste große Liebe war / ist, keine Ahnung. Auch wenn unsere Beziehung aufgrund meiner Erkrankung recht kurz war, war sie doch für mich viel intensiver als die anderen, die ich zuvor geführt habe. Wie gesagt, es ist schief gegangen und er ist jetzt mit dem bereits erwähnten Mädchen, immer noch glücklich zusammen. Worüber ich mich auch sehr für ihn freue, weil ich weiß, dass ich noch zu viele Baustellen habe, an denen ich arbeiten muss. 

Ich komme aber irgendwie nicht wirklich über ihn hinweg. Es gibt so Phasen, da denke ich wieder an die Zeit mit M und vermisse ihn. Sehr sogar. Ich kann allerdings auch nicht wirklich einordnen, ob ich einfach nur das Gefühl oder wirklich ihn vermisse, ich denke aber schon, dass es an ihm liegt. Jede Trennung hat natürlich ihre Gründe und ich weiß, dass es vermutlich besser ist, nach vorne zu schauen. Aber heute ist wieder so einer der Tage, an denen ich überhaupt nicht klar komme, dass wir nicht mal mehr etwas Kontakt zueinander haben (wobei es für ihn natürlich das Beste ist, versteht mich nicht falsch, es ist und war sehr schwierig mit mir ...). Und das geht halt seit unserer Trennung wirklich so. Ich weiß, dass wir mittlerweile gar nicht mehr zusammen passen würden und ich will ja nicht einmal, dass sich es irgendwie negativ zwischen seiner Freundin und ihm entwickelt oder so. 

Aber irgendwie hat das mein Herz so sehr gebrochen. Neben den Therapien habe ich mich auch mit Sport, anderen Hobbys und Freunden abgelenkt. Es hilft, wie gesagt, phasenweise. Ich meine, sonst hätte ich mich nicht irgendwann neuen Gefühlen öffnen können (ich wäre mit J nicht zusammen gewesen, wenn ich für ihn nichts empfunden hätte). Aber im Moment nimmt es wieder eine Überhand, die ich für nicht gesund erachte und eigentlich(! Betonung liegt auf eigentlich) möchte ich gerade auch keine Gedanken an Beziehungen, Männer oder so "verschwenden", weil ich weiß, dass ich erst einmal mit mir gänzlich ins Reine kommen sollte und erst einmal lernen muss, mit meiner Persönlichkeitsstörung gänzlich allein klar zu kommen. 

Kennt das jemand? Hat da vielleicht jemand Tipps, was ich noch tun könnte? 

Ich hoffe, der Text war nicht zu verwirrend, ich habe meinen Gedanken gerade einfach nur freien Lauf gelassen. 
Danke für's Lesen. 

Alles Liebe und schönes Wochenende. 

Mehr lesen

A
aradia666
30.07.22 um 13:00

Kleiner Anhang: Zwischen den Beziehungen zu M und J lagen etwa 2,5 Jahre (dazwischen gab es auch niemanden und ich wollte auch lange niemanden haben) und es gibt zwischen den beiden keinerlei Verbindungen. Mit J bin ich auch eher im Guten auseinander gegangen. Ich wollte J gegenüber immer fair sein. 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Diskussionen dieses Nutzers