Forum / Liebe & Beziehung

Komische Lage in der Kennlernphase

Letzte Nachricht: 10. September um 13:59
10.09.21 um 13:09

Hallo, ich brauche dringend Rat.Ich habe jemanden kennengelernt.Wir haben uns schon bestimmt so um die sechs mal gesehen. Wir haben die gesamten 24 Stunden zusammenverbracht, gekuschelt und uns auch geküsst. Viel gelacht, man merkt, er mag mich und hat Interesse.Gestern, als wir uns per FaceTime angerufen habe, meinte er, dass er Frauen auch schnell aussortiert, die ihm nicht passen. Auch dass er dann sehr hart und konsequent ‚tschüss sagt‘. Soll ich mich davor fürchten? Er meinte jedoch dass wir in letzter Zeit Streit gehabt hätten (habe ich was verpasst?), wo ich jetzt das zweite mal über direktnachrichten etwas genervt habe. Dafür habe ich mich auch entschuldigt und so weiter, er meinte aber, er wusste dass ich das nochmal machen würde, und hat bedenken wie ich in einer Beziehung sein würde, da er stressige Frauen nicht mag. (Es war wirklich nichts großartiges, und er meinte er hätte bald Prüfung etc.) Er wollte schon beim ersten Mal nicht mehr, wo ich ihn etwas blöd angemacht habe. Das gestehe ich mir auch ein, ich habe ihn jetzt zum zweiten mal blöd angeschnauzt. Jetzt meinte er, wir fingen wieder bei 0 an , weil ich es kaputt gemacht habe, und er langsam Gefühle aufgebaut hat, die jetzt wieder weg sind weil wir Streit hatten und wir nicht mehr so diese liebenswürdige Verbindung haben. Er sagte, er würde jetzt schauen mit uns und ist da ganz vorsichtig. Und als ich gefragt habe, ob er findet ob das etwas mit uns werden würde, meinte er, er müsse mal gucken, ob überhaupt was entstehen wird. Dass er noch gar keine Ahnung hat obwohl wir uns so nah waren, hat mir schon weh getan. Als ich für Instagram ein gemeinsames Bild machen wollte, meinte er, er macht keine Fotos mit Frauen, für die er noch keine Gefühle hat. Das hat mich schon sehr verletzt, da er mir das mit den Gefühlen so auf den Tisch legte. Er ist 25 und hatte schon einige Beziehungen mehr als ich und viel erlebt, und ich denke er möchte sich viel ersparen. Nun habe ich das Gefühl, immer auf eine Miene zu treten, was ihn wieder abschrecken könnte. Er ist halt sehr direkt.Obwohl wir uns schon emotional und so weiter nah waren, habe ich Angst, dass ich ihm weniger bedeute und er weniger etwas aufgebaut hat, und mich links liegen lässt, da ich allmählich kribbeln spüre, und oft an ihn denken muss.Das positive war, dass er meinte, er hatte schon allmähliche Gefühle bekommen. Ich trampel musste es aber kaputt machen. Wir haben uns, da er im Urlaub war, fast täglich gesehen. Ich wohne 1 Stunde weiter von ihm weg und nun hat er seinen Erledigungen, und wir sehen uns in 10 Tagen, wo dieses bereits aufgebaute am Anfang wenn wir uns sehen, weg sein wird. Schreiben tun wir auch nun selten, und ich habe am Anfang gedacht es wäre was, weil er mir jede Stunde schrieb was ich mache obwohl er sogar auf einer Verlobung war. Ich merke er ist vorsichtiger, arbeitet und schreibt weniger wegem dem Streit.LG

Mehr lesen

10.09.21 um 13:59

Wenn man in der Kennenlernphase bereits herumstreitet, dann stimmt etwas an der Kommunikation nicht.
Vielleicht passt ihr nicht so gut zusammen, wie du jetzt denkst?
In der Kennenlernphase können kleinste Dinge, die Gefühle abkühlen lassen.
Es ist verletzend, wie er es dir mitteilt, aber so weißt du wenigstens, woran du bist.

Mir wäre es zu anstrengend, wenn ich immer wieder aufpassen müsste, was ich sage oder tue, nur damit er sich nicht aufregt.
Man sollte sich nicht verstellen oder zurückhalten müssen, aus Angst, den anderen zu verärgern.

Wenn ich mich in Gegenwart eines Partners nicht so verhalten kann, wie ich bin und mich fühle, dann ist er nicht der Richtige für mich.
 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?