Home / Forum / Liebe & Beziehung / Komische Gefühle

Komische Gefühle

2. Oktober um 13:28

Hey Ihr!
Ich war bis jetzt immer eine stille Mitleserin, aber brauche dieses mal Euren Rat und/oder Meinung.

Meine Gefühlswelt ist momentan komplett aufn Kopf gedreht. Ich (26) komme aus einer langjährigen Beziehung und wollte gerne mal was Neues ausprobieren, auch da ich seit fast 4 Jahren keinen Sex mehr hatte. Dementsprechend notgeil

Ich lernte also S. kennen, wir verstanden uns super und es kribbelte auch schön (vielleicht auch nur aus dem obigen Grund). Der Sex war leider schlecht und nur wegen des Kribbelns in Ordnung. Ich war von vornherein ehrlich mit ihm, dass ich mich auf nichts Festes einlassen möchte. Das ging auch paar Wochen gut, bis es kompliziert wurde. Er wollte mich alleine für sich haben, aber ich bin nicht bereit für eine Beziehung. Vorallem nicht mit ihm, weil er auch eine sehr anstrengende Persönlichkeit ist. Deswegen verlief es sich in einer "Freundschaft", wo er mir aber die ganze Zeit einreden will, dass ich doch was von ihm will. Er wisse das und spüre das. Ich eher nicht. Seitdem behandelt er mich ab und zu freundschaftlich und manchmal wie ein Arsch

Jetzt aber hat mich mein Sitznachbar in der Uni, H., welchen ich sowieso schon die ganze Zeit anziehend fand, zu sich nach Hause zum chillen eingeladen und wir sind am gleichen Abend noch im Bett gelandet.

Was jetzt aber komisch ist, ist das es genau andersrum war als mit S.. Der Sex ist mega harmonisch, aber gekribbelt hat es nicht. Auch nicht beim Treffen danach. Ich habe mich einfach nur wohlgefühlt. Vorallem schweigen wir sehr viel und jeder macht Sachen für sich.
Haben wir es mit dem Sex vielleicht zu schnell angehen lassen?
Der Sex fühlte sich, aber auch eher nach einem "komischen" Versuch an das Eis zu brechen. Was aber nicht viel geholfen hat, da wir uns danach wie bisher Verhalten haben.
Auch interessiert mich H. mega, er hat halt eine sehr coole und umgängliche Art. Aber auch eine, wo man nicht fragt, was das hier bei uns gerade ist, weil er doch sehr distanziert wirkt. Wir schreiben kaum, er ist an sich zwar interessiert, aber fragt kaum was. Stört mich auch nicht so sehr, da ich ja auch nichts Festes will. Aber eigentlich würde ich schon gerne wissen, ob es einfach nur seine Art ist und in Wahrheit sich auch für mich interessiert oder doch nur jemanden für das Eine will. Ich habe das Gefühl, wir beide wollen nichts in dieser Richtung ansprechen, einfach weil die ganze Situation so oberflächlich ist. Dabei ist er, wenn wir allein sind echt um mich bemüht, er will kuscheln, auch beim schlafen. Zumindest wenn ich bei ihm bin. In der Uni sind wir halt nur normale Sitznachbarn. Aber bei der ganzen Sache mit H. habe ich absolut keine Schmetterlinge im Bauch, was ja eigentlich ein schlechtes Zeichen ist?! Ich habe auch Angst zu fragen, was jetzt Sache ist, ihn irgendwie zu bedrängen.

Ich bin echt verwirrt, ratlos und weiß echt nicht, was mit mir los ist. Ich kenne das nicht, jemanden kennenlernen zu wollen, wo gar keine Schmetterlinge im Bauch sind. Oder ist S. doch noch irgendwo in meinem Unterbewusstsein?
Oder ist dieses doofe angenehme Kribbeln überbewertet?

Wie klingt das alles für Euch?

Mehr lesen

2. Oktober um 13:50

ähm what??

keine schmetterlinge im bauch?
wieso brauchst du für ne reine s*xgeschichte schmetterlinge im bauch?

und nein... deswegen S zu nehme ist doch bescheuert!
hör auf ihm hoffnungen zu machen

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 15:21
In Antwort auf jasmin7190

ähm what??

keine schmetterlinge im bauch?
wieso brauchst du für ne reine s*xgeschichte schmetterlinge im bauch?

und nein... deswegen S zu nehme ist doch bescheuert!
hör auf ihm hoffnungen zu machen

Ich habe ja nicht gesagt, das ich S. nehmen will und Hoffnungen mache ich ihm auch keine...
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober um 16:41
In Antwort auf digimimi

Hey Ihr! 
Ich war bis jetzt immer eine stille Mitleserin, aber brauche dieses mal Euren Rat und/oder Meinung.
 
Meine Gefühlswelt ist momentan komplett aufn Kopf gedreht. Ich (26) komme aus einer langjährigen Beziehung und wollte gerne mal was Neues ausprobieren, auch da ich seit fast 4 Jahren keinen Sex mehr hatte. Dementsprechend notgeil 

Ich lernte also S. kennen, wir verstanden uns super und es kribbelte auch schön (vielleicht auch nur aus dem obigen Grund). Der Sex war leider schlecht und nur wegen des Kribbelns in Ordnung. Ich war von vornherein ehrlich mit ihm, dass ich mich auf nichts Festes einlassen möchte. Das ging auch paar Wochen gut, bis es kompliziert wurde. Er wollte mich alleine für sich haben, aber ich bin nicht bereit für eine Beziehung. Vorallem nicht mit ihm, weil er auch eine sehr anstrengende Persönlichkeit ist. Deswegen verlief es sich in einer "Freundschaft", wo er mir aber die ganze Zeit einreden will, dass ich doch was von ihm will. Er wisse das und spüre das. Ich eher nicht. Seitdem behandelt er mich ab und zu freundschaftlich und manchmal wie ein Arsch 

Jetzt aber hat mich mein Sitznachbar in der Uni, H., welchen ich sowieso schon die ganze Zeit anziehend fand, zu sich nach Hause zum chillen eingeladen und wir sind am gleichen Abend noch im Bett gelandet. 

Was jetzt aber komisch ist, ist das es genau andersrum war als mit S.. Der Sex ist mega harmonisch, aber gekribbelt hat es nicht. Auch nicht beim Treffen danach. Ich habe mich einfach nur wohlgefühlt. Vorallem schweigen wir sehr viel und jeder macht Sachen für sich.
Haben wir es mit dem Sex vielleicht zu schnell angehen lassen?
Der Sex fühlte sich, aber auch eher nach einem "komischen" Versuch an das Eis zu brechen. Was aber nicht viel geholfen hat, da wir uns danach wie bisher Verhalten haben. 
Auch interessiert mich H. mega, er hat halt eine sehr coole und umgängliche Art. Aber auch eine, wo man nicht fragt, was das hier bei uns gerade ist, weil er doch sehr distanziert wirkt. Wir schreiben kaum, er ist an sich zwar interessiert, aber fragt kaum was. Stört mich auch nicht so sehr, da ich ja auch nichts Festes will. Aber eigentlich würde ich schon gerne wissen, ob es einfach nur seine Art ist und in Wahrheit sich auch für mich interessiert oder doch nur jemanden für das Eine will. Ich habe das Gefühl, wir beide wollen nichts in dieser Richtung ansprechen, einfach weil die ganze Situation so oberflächlich ist. Dabei ist er, wenn wir allein sind echt um mich bemüht, er will kuscheln, auch beim schlafen. Zumindest wenn ich bei ihm bin. In der Uni sind wir halt nur normale Sitznachbarn. Aber bei der ganzen Sache mit H. habe ich absolut keine Schmetterlinge im Bauch, was ja eigentlich ein schlechtes Zeichen ist?!  Ich habe auch Angst zu fragen, was jetzt Sache ist, ihn irgendwie zu bedrängen.

Ich bin echt verwirrt, ratlos und weiß echt nicht, was mit mir los ist. Ich kenne das nicht, jemanden kennenlernen zu wollen, wo gar keine Schmetterlinge im Bauch sind. Oder ist S. doch noch irgendwo in meinem Unterbewusstsein? 
Oder ist dieses doofe angenehme Kribbeln überbewertet?

Wie klingt das alles für Euch?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass er mehr als nur Sex will. Dass er kuschelt, ist völlig normal. Fast jeder Mensch hat körperliche Bedürfnisse, die sich nicht nur um Sex drehen, dieses bedeutet aber nicht, dass er mehr für dich empfindet.


Dafür dass du nur Sex willst, machst du dir aber um alle Männer ziemlich viele Gedanken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen