Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kollegen nicht vergessen können obwohl keine Beziehung

Kollegen nicht vergessen können obwohl keine Beziehung

13. April um 16:55

Hallo zusammen. Ich wende mich in kleiner Verzweiflung an Euch. Vor knapp zwei Jahren habe ich den Arbeitsplatz gewechselt und rasch ein Auge auf einen Kollegen geworfen. Ich war in einer langjährigen Beziehung, wir wohnten zusammen. Mein Kollege, ein Jahr älter, ebenfalls in einer langjährigen Beziehung. Nach etwa einem halben Jahr der Zusammenarbeit hat es gefunkt - beidseitig. Die Initiative ging von ihm aus, ich hätte das nicht gewagt. Wir hatten viel Kontakt, trafen uns, malten uns eine Zukunft aus - nichts körperliches, das hatten wir so besprochen. Ich beschloss es meinem Partner zu sagen und er tat das auch, nachdem er es zuerst geheim halten wollte. Ab dann...ENDE. Ich habe für mich und meine Beziehung die für mich nötigen Konsequenzen gezogen, er ruderte zurück, seine Freundin zog bei ihm ein. Seitdem hatten wir noch einige „Problem-Lösungsversuch-Gespräche“ über das Thema, aber das war‘s. Ich versuchte es von Anfang an mit Fassung zu tragen, machte keine große Sache daraus, keine Szene, sagte ihm alles sei in Ordnung, er solle sich nicht um mich kümmern, könne sich auf sich und seine Beziehung konzentrieren, ich käme klar, es sei ja auch nichts gewesen, das Timing wäre eben schlecht. Sicher weiß er aber, dass es mich verletzt hat. Ich selbst dachte es schmerzt kurz und gut, wollte nicht „mein Gesicht vor ihm vor allem als Kollege verlieren“. Aber nein. Nun ist etwa ein Jahr vergangen und ich komme einfach nicht los davon. Ich denke immerzu an ihn, träume von ihm. Zu gerne würde ich den Arbeitsplatz wechseln, wäre da nicht die Aussicht auf eine echt gute Stelle für mich in einigen Monaten. Er bot mir von Anfang an an, dass er kündigt, aber das lehnte ich ab. 

So, das ist die Geschichte. Ich könnte sie noch ewig ausführen, aber beschränken wir uns mal auf klare Fakten und ich erspare Euch so noch mehr Text. Wie soll ich sagen, ich bin eigentlich nicht in Foren unterwegs, doch es ist nun ein Jahr vergangen und es hat sich eben nicht einfach gegeben - ich bin verzweifelt... Eure Meinungen, Ratschläge, Sichtweise zu hören würde mich sehr freuen. Danke im Voraus 

Mehr lesen

13. April um 19:11

Fürchte, solange ihr euch immer über den Weg lauft wird da nichts heilen können bei dir. Er hat dir schon angeboten zu kündigen. Geh doch auf das Angebot ein und bitte ihn, genau das zu tun. So würde ich es machen. Ist doch egal was er denkt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April um 21:29

Mh, für dich ist die Träumerei von einem anderen Mann offenbar das Einzige, was du derzeit emotional zulassen kannst. Dass ist nach einer Trennung auch ziemlich normal, wie ich finde. Man braucht Zeit für sich, Zeit um alles zu verarbeiten, aber natürlich sehnt sich auch der Teil, der schon in deiner aktiven Beziehung zu kurz kam, nach seelische Nahrung. 
Denn dass du dich getrennt hast hat freilich wenig mit dem Kollegen zu tun, sondern mit den Mängeln deiner ehemaligen Beziehung.
Hast du dich damit schon mal auseinander gesetzt? Denn kein Außenstehender kann so easy peasy in eine gute Beziehung eindfringen...aber du bist gleich drauf angesprungen, ohne Gewissensbisse und auch ohne hier irgendetwas über dein eigentliches Problem - nämlich deine damalige Beziehung - zu erzählen.
Du blendest lieber die eigentliche Trennungsursache aus - nee, ist nicht der Kollege - und wimdest dich deinen Träumereien, um nicht zu schauen und zu fühlen, was das eigentliche Problem/ Probleme ist/waren...das wird dir dann gern auch in deiner nächsten Beziehung so passieren. Von Nichts kommt Nichts und wer nichts macht, der kommt nicht weiter...hach, cool..wieder typischer Zuckerschneckensatz...
...aber du kannst natürlich hier auch einfach weiter fragen, wie du den Kollegen vergessen kannst...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen