Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Kokainkonsum

Kokainkonsum

28. Dezember 2018 um 12:58

Hey, 

erstmal zu mir. Ich bin 20 Jahre alt und bin vor kurzem mit meinem Freund zusammengezogen. Seit ca. 4 Monaten stieg er vom Gras rauchen um auf Kokain. Ich selber nehme keine Drogen, mich störte das Gras rauchen aber unter meinen Freunden auch nicht. Mein Freund nimmt ca. 1-2 mal in der Woche Kokain, meist am Wochenende, mit seinen Freunden(die natürlich keine wahren Freunde sind). Leider ist er in dieses schlechte Umfeld geraten. Er hatte es jetzt 3 Wochen nicht getan, aber gestern wieder. Er log mich an und sagte er hätte nichts genommen. Ich bin am Ende meiner Kräfte, und bitte um Rat, wie ich mich verhalten soll. Das ich ihm nicht helfen kann ist mir schon selbst klar geworden
Er kommt dann natürlich nie nachhause in der Nacht, weil er Angst hat ich würde es merken.(obwohl ich es ja mittlerweile auch so merke, entweder an der Stimme oder die Nachrichten bei Whatsapp) 
Vielleicht kann mir jemand einen Rat geben, vielen Dank und Liebe Grüße 

Mehr lesen

28. Dezember 2018 um 13:08
In Antwort auf kj99

Hey, 

erstmal zu mir. Ich bin 20 Jahre alt und bin vor kurzem mit meinem Freund zusammengezogen. Seit ca. 4 Monaten stieg er vom Gras rauchen um auf Kokain. Ich selber nehme keine Drogen, mich störte das Gras rauchen aber unter meinen Freunden auch nicht. Mein Freund nimmt ca. 1-2 mal in der Woche Kokain, meist am Wochenende, mit seinen Freunden(die natürlich keine wahren Freunde sind). Leider ist er in dieses schlechte Umfeld geraten. Er hatte es jetzt 3 Wochen nicht getan, aber gestern wieder. Er log mich an und sagte er hätte nichts genommen. Ich bin am Ende meiner Kräfte, und bitte um Rat, wie ich mich verhalten soll. Das ich ihm nicht helfen kann ist mir schon selbst klar geworden
Er kommt dann natürlich nie nachhause in der Nacht, weil er Angst hat ich würde es merken.(obwohl ich es ja mittlerweile auch so merke, entweder an der Stimme oder die Nachrichten bei Whatsapp) 
Vielleicht kann mir jemand einen Rat geben, vielen Dank und Liebe Grüße 

Billiges Hobby würde ich sagen . Von den Nebenwirkungen, der Zerstörung der Schleimhäute und bei längerem Konsum, das Schädigen des Gehirns - gute Aussichten ..

Nun, ich rate dir auch dringlichst dich zu trennen !

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2018 um 13:23
In Antwort auf kj99

Hey, 

erstmal zu mir. Ich bin 20 Jahre alt und bin vor kurzem mit meinem Freund zusammengezogen. Seit ca. 4 Monaten stieg er vom Gras rauchen um auf Kokain. Ich selber nehme keine Drogen, mich störte das Gras rauchen aber unter meinen Freunden auch nicht. Mein Freund nimmt ca. 1-2 mal in der Woche Kokain, meist am Wochenende, mit seinen Freunden(die natürlich keine wahren Freunde sind). Leider ist er in dieses schlechte Umfeld geraten. Er hatte es jetzt 3 Wochen nicht getan, aber gestern wieder. Er log mich an und sagte er hätte nichts genommen. Ich bin am Ende meiner Kräfte, und bitte um Rat, wie ich mich verhalten soll. Das ich ihm nicht helfen kann ist mir schon selbst klar geworden
Er kommt dann natürlich nie nachhause in der Nacht, weil er Angst hat ich würde es merken.(obwohl ich es ja mittlerweile auch so merke, entweder an der Stimme oder die Nachrichten bei Whatsapp) 
Vielleicht kann mir jemand einen Rat geben, vielen Dank und Liebe Grüße 

Lass den dummen whatsapp Verkehr, sondern sprich mit ihm über seinen Drogenkonsum offen und ehrlich, und dass du ihm dabei helfen kannst, wenn er mitmacht und eine Entziehungskur anfängt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar um 14:32
In Antwort auf kj99

Hey, 

erstmal zu mir. Ich bin 20 Jahre alt und bin vor kurzem mit meinem Freund zusammengezogen. Seit ca. 4 Monaten stieg er vom Gras rauchen um auf Kokain. Ich selber nehme keine Drogen, mich störte das Gras rauchen aber unter meinen Freunden auch nicht. Mein Freund nimmt ca. 1-2 mal in der Woche Kokain, meist am Wochenende, mit seinen Freunden(die natürlich keine wahren Freunde sind). Leider ist er in dieses schlechte Umfeld geraten. Er hatte es jetzt 3 Wochen nicht getan, aber gestern wieder. Er log mich an und sagte er hätte nichts genommen. Ich bin am Ende meiner Kräfte, und bitte um Rat, wie ich mich verhalten soll. Das ich ihm nicht helfen kann ist mir schon selbst klar geworden
Er kommt dann natürlich nie nachhause in der Nacht, weil er Angst hat ich würde es merken.(obwohl ich es ja mittlerweile auch so merke, entweder an der Stimme oder die Nachrichten bei Whatsapp) 
Vielleicht kann mir jemand einen Rat geben, vielen Dank und Liebe Grüße 

hallo


da ich die Situation kenne, in der du gerade bist aber mit anderen Substanzen hoffe ich dass ich dir eventuell helfen kann...

ich sage mal so dein Freund ist noch jung und heutzutage ist es leider schon normal das jeder mal Drogen probiert. Der eine probiert nur und hört wieder auf der andere eben nicht. Menschlich gesehen halb so schlimm solange er es in Grenzen hält, widerum verstehe ich auch deine Seite das du das nicht möchtest. Aber rede mit ihm drüber, mir wurde es auch immer verheimlicht. Und wenn er keinen Entzug machen will akzeptiere dies auch wenn es für dich schwer ist. Du kannst ihm selber auch viel helfen man braucht nicht immer gleich einen Entzug. Sei für Ihn da habe stets ein offenes Ohr für Ihn und redet über dieses Thema offen und wer weis vllt kannst  du ihm ja überzeugen wieder auf zu hören  

Aber mache ihm keinen Druck und stelle ihm nicht vor die Wahl, du wirst sonst verlieren. :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Weibliches Dasein
Von: juliaboy
neu
14. Februar um 12:11
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen