Forum / Liebe & Beziehung

Knacknuss Liebhaber

15. August um 13:50
In Antwort auf bar_sinister19

Ganz ehrlich, die Schwierigkeit für dich hier Verständnis auf zubringen, beginnen schon bei der Wahl deines Titels. 

Nach dem ersten Posting wird es nicht besser.

Ich habe eine Frage an dich, ganz unabhängig von der Affäre und deinem Mann: 
Was hälst du von einem Menschen,  der ,sobald es nicht nach seinem Willen geht oder etwas nicht versteht, jemand anderem als Kacknuss bezeichnet? Super Charakter,  oder? *Ironie off*

Es ergibt ein ganz schräges Bild als Außenstehende. Du willst eine Bettgeschichte oder doch mehr und kommunizierst es weder deinem Mann noch deinem Lover deutlich, sondern lässt vorallem deinen Mann als gutmütigen Deppen dastehen und deinem Lover als Kacknuss.

So ein Mensch, der gleich beleidigt,hat keine Kommunikationskultur und braucht sich nicht zu beschweren, wenn ihm mit der Zeit keiner mehr zu hört. An der Stelle deines Mannes hätten  wahrscheinlich schon viele auf gehört deine Bedürfnisse wahrzunehmen. 

 

Da steht KNacknuss. 
 

Gefällt mir

Mehr lesen

15. August um 14:04
In Antwort auf amala_20725061

Hallo zusammen, vielleicht könnt ihr mir durch eure Erlebnisberichte helfen eine Situation zu verstehen, die sowohl wohltuend als auch zerstörerisch ist.

Ich verheiratet seit 13 Jahren, 2 Kinder hätte nie gedacht jemals eine Affäre zu beginnen. Aber die mangelnde Zuneigung meines Mannes trotz vieler Gespräche haben mich in die Arme eines verheirateten Mannes mit 1 Kind getrieben. Es war überhaupt nicht geplant, aber die Anziehung zu diesem Mann war so gross, dass ich ihm und seiner Flirterei nicht widerstehen konnte. Noch heute (5-6 Monate später) bin ich unfähig ihn von mir fern zu halten. 

Nun aber zu meinem Problem: wir haben uns einige Male zum Sex getroffen in März-Ende Mai). In der Zwischenzeit schrieben wir uns viele Sms. Hatten geplant nach dem Corona-Virus ein Wochenende zusammen zu verbringen. Mir war klar, dass diese Situation nie ewig dauern wird. 
Nun machte er plötzlich Anfang Juni Schluss (er realisiere, dass es nicht ok sei seine Frau zu betrügen). Ich akzeptierte dies und löschte ihn aus meinem Leben. Für mich war die Sache gegessen.
Nach nicht einmal 2 Wochen kamen wieder schüchterne Kontaktaufnahmen von seiner Seite. Zuerst Freundschaftlich, dann fingen wir wieder an zu flirten. Aber die SMS waren viel weniger als bevor er Schluss gemacht hat. Für mich hat seine Frau etwas bemerkt und er versuchte mich warm
zu halten...
Er ging dann 2 Wochen in die Ferien und es war klar, dass wir uns danach zum Sex treffen werden. Dieses Treffen hat stattgefunden und es war wunderbar. Er hat sogar vorgeschlagen ins Restaurant zu gehen, wusste mein Lieblingsessen und wollte sogar zahlen (dies habe ich aber nicht gewollt). Er sprach viel, war an mir Interessiert....sehr freundschaftlich und angenehm. Wie vorher, dieses sehr vertaute Gefühl zwischen uns und natürlich eine sexuelle Anziehung. Wir sprachen zusammen wie wenn wir uns seite jeher kennen.
Nach diesem Treffen war sein letztes SMS dann: bis ein anderes Mal (???!!!!). Seither 2 Tage Funktstille.
Warum dieser Vorschlag mit dem Restaurant und ich weiss, dass er mich mag (keine Liebe, so naiv bin ich nicht). Hat er Angst dass alles auffliegt bei zu viel Kontakt? Hat er Angst, dass die Vertrautheit zu gross wird? Oder will er mich nur verarschen und warm halten? Aber wenn es so wäre warum hat er mich nachdem es Schluss war wieder kontaktiert und es kann doch nicht sein, dass er sich bei unserem Treffen so sehr verstellt? Denn für mich wäre ein reines Sextreffen auch ok gewesen, nie hätte ich gedacht er wolle essen gehen. Er hat fast Stunden damit verbracht das richtige Restaurant zu finden und versucht zu reservieren obwohl es noch zu war!
Ich verstehe das nicht. Hattet ihr schon mit so einem Mann zu tun? Ich habe keine Erwartungen ihm Gegenüber, aber seine Art verunsichert mich immer mehr...

Sorry für den langen Text. Das musste mal raus. Und ja ich weiss eigentlich sollte ich Schluss machen...aber ich kann die Finger nicht von diesem Mann lassen.

Er hat kein Interesse an dir, er wollte Sex und er hat ihn bekommen. Mehr solltest du dir auch nicht erwarten von so einer Sexgeschichte.

Gefällt mir

15. August um 14:08
In Antwort auf amala_20725061

Habe ich alles schon versucht. Er sieht das Problem nicht. Für ihn ist aller perfekt 

Dann kündige ihm eben an, dass du dir eine Affäre für deine Bedürfnisse nimmst, weil dir das eben nicht reicht, so wie es ist.

Wenn das kein Schuss vor den Bug für ihn ist, dann kann man ihm auch nicht helfen.

Gefällt mir

15. August um 14:09
In Antwort auf amala_20725061

Ich interpretiere eben nicht. Möchte verstehen warum er nicht konstant ist in seiner Verhaltensweise... 

Ja ich liebe meine Familie. Kann ich nicht auch jemand anderes gern haben? Ich habe auch etliche Freunde/Freundinnen die mir sehr wertvoll sind. Ein Mensch kann doch unterschiedliche Gefühle haben für unterschiedliche Personen?
Und ja ich weiss es ist nicht korrekt eine Affäre zu haben. Ich rede es ja auch nicht schön.

Mit deinen Freundinen und Freunden hast du aber keinen Sex. Das ist der wesentliche Unterschied hier. 

Aber eigentlich weißt du das auch selbst. Und natürlich redest du dir die Affäre schön. Du glaubst nämlich, nur weil dein Affärenmann sich bemüht und nett zu dir ist, müsstest du ihm auch was bedeuten. Das ist aber nicht zwangsläufig so.

Gefällt mir

15. August um 14:11
In Antwort auf amala_20725061

Ich habe ihm schon gesagt das ich es nicht mag wenn er ewigs die Meinung ändert. Darauf hin meinte er: sei mir nicht böse, ich bin wie ich bin.
 

Sie meint deinen Mann, nicht deine Affäre.

Gefällt mir

15. August um 14:12
In Antwort auf amala_20725061

Ich hänge an ihm weil mir dieser Mann eine Leere meiner Ehe füllt und ich mit ihm auflebe.

Mit meinem Mann habe ich den Dialog zu diesem Thema aufgegeben. Aber ich werde doch nicht meine Ehe aufgeben wegen der fehlenden Leidenschaft oder Aufmerksamkeit meines Mannes? Das ist ja nur ein Bruchteil unseres 13 Jahre Ehe. Aber im Moment brauche ich diese Leidenschaft...

Dann sag das deinem Mann doch so, mal sehen, was er davon hält:

"Ich mag unsere Ehe behalten, aber den Sex hole ich mir woanders, weil ich mich von dir vernachlässigt fühle. Ich will mich aber auf keinen Fall scheiden lassen. Die Affäre will ich aber auch nicht beenden."

Was würdest du denn sagen, käme dir dein Ehemann so daher?

2 LikesGefällt mir

15. August um 14:28
In Antwort auf amala_20725061

Nein ich weiche nicht aus. Verstehe die Frage einfach nicht.
Warum sollte er einer anderen Frau geben können, was er mir nicht gibt? Obwohl er sich dessen bewusst ist. 

Weil er dich vielleicht einfach nicht mehr liebt?

Gefällt mir

15. August um 14:30
In Antwort auf amala_20725061

Ja klar. Aber wenn er mir diese Zuneigung verweigert und sie einer anderen gibt...dann müsste er sich die Frage stellen warum er mit mir zusammenbleibt.

Ich denke aber nicht, dass er mir fremdgeht. Er mag seine kleine Routine.

Die Frage kannst du dir genausogut aber auch selbst stellen, denn du machst das ja auch so.

Gefällt mir

15. August um 14:32
In Antwort auf bar_sinister19

Ganz ehrlich, die Schwierigkeit für dich hier Verständnis auf zubringen, beginnen schon bei der Wahl deines Titels. 

Nach dem ersten Posting wird es nicht besser.

Ich habe eine Frage an dich, ganz unabhängig von der Affäre und deinem Mann: 
Was hälst du von einem Menschen,  der ,sobald es nicht nach seinem Willen geht oder etwas nicht versteht, jemand anderem als Kacknuss bezeichnet? Super Charakter,  oder? *Ironie off*

Es ergibt ein ganz schräges Bild als Außenstehende. Du willst eine Bettgeschichte oder doch mehr und kommunizierst es weder deinem Mann noch deinem Lover deutlich, sondern lässt vorallem deinen Mann als gutmütigen Deppen dastehen und deinem Lover als Kacknuss.

So ein Mensch, der gleich beleidigt,hat keine Kommunikationskultur und braucht sich nicht zu beschweren, wenn ihm mit der Zeit keiner mehr zu hört. An der Stelle deines Mannes hätten  wahrscheinlich schon viele auf gehört deine Bedürfnisse wahrzunehmen. 

 

Sie schrieb "Knacknuss", nicht "Kacknuss". Also einen Menschen, der so schwer zu knacken ist, wie eine Nuss. Weil sie ihn halt nicht versteht.

Gefällt mir

15. August um 14:37
In Antwort auf ozeanologe

Sie schrieb "Knacknuss", nicht "Kacknuss". Also einen Menschen, der so schwer zu knacken ist, wie eine Nuss. Weil sie ihn halt nicht versteht.

Vielleicht ist er ja eine taube Nuss und keine Knacknuss . Das wird die Zeit zeigen. 

1 LikesGefällt mir

15. August um 14:45
In Antwort auf bissfest

Vielleicht ist er ja eine taube Nuss und keine Knacknuss . Das wird die Zeit zeigen. 

Das denke ich auch eher! 😊 

Gefällt mir

15. August um 15:25
In Antwort auf bissfest

Vielleicht ist er ja eine taube Nuss und keine Knacknuss . Das wird die Zeit zeigen. 

Oder vielleicht sogar beides? Es soll auch taube Knacknüsse geben.

P.S. Jetzt hätte ich bitte gern Nüsse.

Gefällt mir

15. August um 15:58

Vielen Dank für all' eure Antworten und Hinweise. Ich denke ich werde das Ganze jetzt mal sacken lassen und sehen was die Zukunft bringt. 

Und ja es steht Knacknuss und nicht Kacknuss... er ist einfach unklar in seiner Verhaltensweise, aber das macht aus ihm nicht eine Kacknuss 

Gefällt mir

15. August um 16:17
In Antwort auf ozeanologe

Dann sag das deinem Mann doch so, mal sehen, was er davon hält:

"Ich mag unsere Ehe behalten, aber den Sex hole ich mir woanders, weil ich mich von dir vernachlässigt fühle. Ich will mich aber auf keinen Fall scheiden lassen. Die Affäre will ich aber auch nicht beenden."

Was würdest du denn sagen, käme dir dein Ehemann so daher?

Damit würde sie wohl ihre Ehe auf´s Spiel setzen, deshalb antwortet sie auf sowas auch gar nicht. Da nimmt sie sich lieber beides, ihre Ehe und den Sex und die Aufmerksamkeit holt sie sich woanders.

Und hat kein Problem damit, ihn auf diese egoistisch feige Art zu betrügen.

Denn das ist Betrug.

Und das finde ich mies!

1 LikesGefällt mir

15. August um 16:19
In Antwort auf ozeanologe

Dann sag das deinem Mann doch so, mal sehen, was er davon hält:

"Ich mag unsere Ehe behalten, aber den Sex hole ich mir woanders, weil ich mich von dir vernachlässigt fühle. Ich will mich aber auf keinen Fall scheiden lassen. Die Affäre will ich aber auch nicht beenden."

Was würdest du denn sagen, käme dir dein Ehemann so daher?

Zu bedenken wäre auch noch, wenn das irgendwann mal auffliegt, die Kinder das rausbekommen, was die dann wohl von ihr halten?
Zu Hause heile Familie spielen und ihren Vater betrügen.

 

Gefällt mir

21. August um 12:20
In Antwort auf tussenkram

Damit würde sie wohl ihre Ehe auf´s Spiel setzen, deshalb antwortet sie auf sowas auch gar nicht. Da nimmt sie sich lieber beides, ihre Ehe und den Sex und die Aufmerksamkeit holt sie sich woanders.

Und hat kein Problem damit, ihn auf diese egoistisch feige Art zu betrügen.

Denn das ist Betrug.

Und das finde ich mies!

Ja, das ist mir durchaus bewusst und mir tut ihr Mann auch sehr leid. Ich finde das auch mies. 

Gefällt mir

21. August um 12:23
In Antwort auf tussenkram

Zu bedenken wäre auch noch, wenn das irgendwann mal auffliegt, die Kinder das rausbekommen, was die dann wohl von ihr halten?
Zu Hause heile Familie spielen und ihren Vater betrügen.

 

Irgendwann wird es auffliegen, jedenfalls dann, wenn sie weitermacht. Der jetzige Affärenmann zeigt ja kaum mehr Interesse, also wird zumindest diese Affäre bald vorüber sein. Da könnte sie noch einmal davonkommen.

Wenn sie das aber wiederholt und laufend Affären hat, dann wird es der Mann irgendwann bemerken. Entweder sagt er dann nichts und toleriert es stillschweigend oder es kommt zur Trennung.

Wenn das so passiert, dann kann es durchaus sein, dass die Kinder dann nichts mehr von ihr wissen wollen. 

Gefällt mir