Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kleines feiges A***loch

Kleines feiges A***loch

19. April 2010 um 19:06

... oder vielleicht doch ein ganz großes?!?! ...

nein ... kein Mann ... sondern ich bin das A***loch

aber es geht natürlich um einen Mann ... endlich interessiert sich mal einer für mich (ich hatte noch nie eine wirkliche Beziehung, und dass mit fast 32!!!) ... aber es ist der FALSCHE!!!

Er ist viel zu nett ... macht alles um mir zu gefallen ... redet mir nach dem Mund ... ect ... ausserdem ist er der Bruder einer entfernten Bekannten bzw der Freundin meiner besten Freundin ... und ich und er sind DAS Gesprächsthema ( ... ALLE (der gesamte Freundeskreis) diskutieren ... und freuen sich so, dass ich mich mit ihm getroffen habe und auch noch maile ... werde von meiner Freundin gefragt, wie das "date" war ect ... und sie erzählt mir, wie toll er mich wohl findet

aber ich kann mir nicht vorstellen, dass da mehr geht ... er ist "nett" ... das wars ... und jetzt, warum ich ein A*** bin ... ich kann ihm es einfach nicht sagen
weil, ich es ja genieße, endlich mal Aufmerksamkeit zu bekommen ...

wie kann ich aus der Sache EINFACH rauskommen?!?!? ohne das ALLE sauer auf mich sind?! und ich ihm sagen muss, dass ich einfach NICHTS vorstellen kann ... vorallem, da ich nur vermute, dass er sich vielleicht Hoffnungen auf "mehr" macht.

da ich immer noch zu sehr in der Beziehungsphobie feststecke und erstmal therapeutische Hilfe finden muss um darüber hinweg zu kommen ...

ich wollte schon mein Profil bei studi so ändern, dass bei Beziehung "bloß nicht" oder "kein Interesse" steht ...

was soll ich nur tun?!

Mehr lesen

19. April 2010 um 20:34

...
Ich denke nicht, dass es was mit "Beziehungsphobie" zu tun hat, wenn man nichts von einem Typen, der sich selbst zum Hündchen degradiert, will.

Wenn der Richtige für dich kommt und du dich verliebst, DANN wirst du merken, ob du tatsächlich eine Beziehungsphobie hast.
So bedeutet das nämlich nur, du willst keine Beziehung mit IHM und bist halt auch generell nicht auf der Suche.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2010 um 20:51
In Antwort auf esterya1

...
Ich denke nicht, dass es was mit "Beziehungsphobie" zu tun hat, wenn man nichts von einem Typen, der sich selbst zum Hündchen degradiert, will.

Wenn der Richtige für dich kommt und du dich verliebst, DANN wirst du merken, ob du tatsächlich eine Beziehungsphobie hast.
So bedeutet das nämlich nur, du willst keine Beziehung mit IHM und bist halt auch generell nicht auf der Suche.

...
und wie komm ich aus der Sache raus?!? wie verklickere ich ihm, dass ich nichts von ihm will, ohne es ihm "sagen" zu müssen?!?! ... trotzdem aber vielleicht eine nette Bekanntschaft behalten kann ... egoistisch ich weiß ...
... er ist auch seit über 8 Jahren Single und glaub ich zZ echt verzweifelt auf der Suche ... und noch mehr "nur Freundinnen" braucht er nicht

... wenn der ganze Rattenschwanz (seine Schwester und damit verbunden meine beste Freundin und deren und meine Bekannten) nicht dahinter hängen würde, wäre alles viel einfacher ...

ich glaube leider schon, dass ich ne Beziehungsphobie habe, weil ich mich NUR in Männer verliebe, denen ich nicht gewachsen bin ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2010 um 20:57

...mhmmm...
... das ist ja das Problem ... ich vermute nur, dass er sich evtl mehr vorstellen könnte ...

und das mach ich auch nur an seinem Verhalten fest ...

er sucht den Kontakt, will sich ständig mit mir treffen, kommt mich in der Kneipe "besuchen" wenn ich arbeiten muss ... ist seeeeehr zuvorkommend ... nimmt aber auch Kritik an und "ändert" dann sein Verhalten ...

... und daran, was ich von einer Freundin weiß, die mit seiner Schwester befreundet ist ...
er findet mich wohl schon ganz schön toll ...

Ich kann es ihm aber nicht direkt sagen ... dafür bin ich zu feige ... halt ein A-loch (

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2010 um 21:02
In Antwort auf milana_12462346

...mhmmm...
... das ist ja das Problem ... ich vermute nur, dass er sich evtl mehr vorstellen könnte ...

und das mach ich auch nur an seinem Verhalten fest ...

er sucht den Kontakt, will sich ständig mit mir treffen, kommt mich in der Kneipe "besuchen" wenn ich arbeiten muss ... ist seeeeehr zuvorkommend ... nimmt aber auch Kritik an und "ändert" dann sein Verhalten ...

... und daran, was ich von einer Freundin weiß, die mit seiner Schwester befreundet ist ...
er findet mich wohl schon ganz schön toll ...

Ich kann es ihm aber nicht direkt sagen ... dafür bin ich zu feige ... halt ein A-loch (

...
Verhalte dich doch einfach kühl und distanziert (nicht unsympathisch, aber eben auch nicht herzlich - so wie man eben normalerweise mit Menschen umgeht, die einen bedrängen).

Es reicht meiner Meinung nach völlig aus, keine romantischen bzw. sexuellen Signale zu senden, sondern sich betont freundschaftlich oder kollegial zu geben und auf Anspielungen nicht einzugehen. Erst wenn jemand direkt wird, ist es angebracht, selbst direkt zu werden.

Keiner verlangt, dass du einfach ins Blaue hinein rätst und ihm einfach so auf die Nase bindest, nichts von ihm zu wollen.
Es wäre nicht das erste Mal, dass dann einer abgestritten hat, Interesse zu haben... und dann stehst du als die Doofe da, die sich zu viel einbildet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2010 um 21:16

...
Es würde aber auch schon helfen, sich einfach nicht auf so viel Kontakt einzulassen, einfach mal keine Lust zu haben und nicht auf alles einzugehen.

Ich finde es extrem unhöflich, jemandem einfach so ein "du ich will nichts von dir" entgegenzuschleudern, wenn derjenige noch gar nichts dergleichen gesagt hat.

Wenn ER nicht den Arsch in der Hose dafür hat, wieso sollte sie es ihm dann schuldig sein?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2010 um 21:26

...
Klar deutet es darauf hin - aber solang er keinen Klartext redet, braucht sie es auch nicht tun, finde ich.
Eine direkte Ablehnung gehört meiner Meinung nach nur auf eine direkte Anfrage, oder natürlich auf körperliche Aufdringlichkeit.

Wie gesagt, bin ich der Meinung dass sie einfach auf nichts eingehen und sich distanzierter VERHALTEN soll.
Bei ihm wird ja auch das Verhalten gedeutet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2010 um 21:32

Du mußt
doch kein schlechtes Gewissen haben nur weil du dir mit Jemanden den deine Freundinnen für dich auserkoren haben, nicht mehr vorstellen kannst.
Das hat auch nichts mit Beziehungsphobie oder ähnlichem zu tun, er ist es ebent nicht und gut.
Ich finde du dramatisierst das Ganze ziemlich. Ich würde nie einer Freundin sauer sein, wenn sie einen Typen abweist den ich eventuell kenne.
Und ich glaube auch nicht dass dein Freundeskreis so reagieren wird.

Unten genannte Spielchen würde ich lassen.
Triff dich mit ihm auf einen Kaffe, sag ihm ganz direkt dass du das Gefühl hast er will mehr und dann sag ihm auch dass es bei dir ebent nicht so ist.
Die meisten Männer können mit sowas besser umgehen als man denkt. Du solltest es nur nicht in die Länge ziehen.
Ja es ist nicht angenehm, aber du kannst es ebent nicht immer allen Recht machen.
Ein ... bist du nur, wenn du jetzt nichts sagst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2010 um 21:33
In Antwort auf esterya1

...
Es würde aber auch schon helfen, sich einfach nicht auf so viel Kontakt einzulassen, einfach mal keine Lust zu haben und nicht auf alles einzugehen.

Ich finde es extrem unhöflich, jemandem einfach so ein "du ich will nichts von dir" entgegenzuschleudern, wenn derjenige noch gar nichts dergleichen gesagt hat.

Wenn ER nicht den Arsch in der Hose dafür hat, wieso sollte sie es ihm dann schuldig sein?


Blöde Distanzspielchen sind noch viel unhöflicher!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2010 um 21:36

...
Naja - bei mir dauert das nicht lange - ich reduziere nämlich einfach den Kontakt auf ein mir angenehmes Level und die Sache ist erledigt. Es steht ja nirgends geschrieben, dass man immer Zeit haben muss, nur weil andere das gerne so hätten.

Wenn jemand den Grund wissen will, kann ich noch immer sagen, dass es mir so genau recht, und anders eben zu viel ist.
Genau das ist ja der Fall.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2010 um 21:41
In Antwort auf esterya1

...
Klar deutet es darauf hin - aber solang er keinen Klartext redet, braucht sie es auch nicht tun, finde ich.
Eine direkte Ablehnung gehört meiner Meinung nach nur auf eine direkte Anfrage, oder natürlich auf körperliche Aufdringlichkeit.

Wie gesagt, bin ich der Meinung dass sie einfach auf nichts eingehen und sich distanzierter VERHALTEN soll.
Bei ihm wird ja auch das Verhalten gedeutet.

... danke ...
ich habe eh vor, mich mehr zurück zu ziehen und bei Gelegenheit, immer mehr Kommentare fallen zu lassen, dass ich im Moment absolut nicht auf irgendwas "festes" aus bin. Eigentlich könnte ja auch seine Schwester ihm den Tip geben, sie ist schließlich im Bilde

... Ansätze dazu gabs schon ...

zum Bsp. haben wir in einem Chatkontakt über Hochzeit (mein Bruder heiratet nächtes We) und Kindern (die SuperNanny kam geradeI gesprochen ... ich will BEIDES auf keinen Fall!!!! ... er sofort, er will auch keine Kinder ...

oder aber, hab ich ihm (ohne darüber nachzudenken) ihm schon einen Wink mit dem Zaunpfahl gegeben. Er hat mir für meinen Abend (ich abeite in einer Kneipe) viel Spaß gewünscht und ich soll mich nicht ärgern lassen! ich meinte nur, keine Sorge ich doch nicht und ausserdem kommen Mittwochs immer die tollsten und nettesten Gäste (er ist wenn überhaupt nur am WE da)
seine Antwort: "Pilot wendet und fliegt zurück"

Er wollte heute Abend sich auch noch bei mir melden bzw chatten ... ich werde aber nicht "offen" online gehen ...



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2010 um 21:43
In Antwort auf kalila_12558214

Du mußt
doch kein schlechtes Gewissen haben nur weil du dir mit Jemanden den deine Freundinnen für dich auserkoren haben, nicht mehr vorstellen kannst.
Das hat auch nichts mit Beziehungsphobie oder ähnlichem zu tun, er ist es ebent nicht und gut.
Ich finde du dramatisierst das Ganze ziemlich. Ich würde nie einer Freundin sauer sein, wenn sie einen Typen abweist den ich eventuell kenne.
Und ich glaube auch nicht dass dein Freundeskreis so reagieren wird.

Unten genannte Spielchen würde ich lassen.
Triff dich mit ihm auf einen Kaffe, sag ihm ganz direkt dass du das Gefühl hast er will mehr und dann sag ihm auch dass es bei dir ebent nicht so ist.
Die meisten Männer können mit sowas besser umgehen als man denkt. Du solltest es nur nicht in die Länge ziehen.
Ja es ist nicht angenehm, aber du kannst es ebent nicht immer allen Recht machen.
Ein ... bist du nur, wenn du jetzt nichts sagst.

...
Wieso ist man denn gleich ein Ars*h, wenn man sich nicht jeden Schuh anziehen will, dem einen andere aufdrängen?
Wieso sollte man sich in eine für sich selbst unangenehme und ggf. peinliche Situation bringen, nur weil EIN ANDERER es nicht fertigbringt, Klartext zu reden? Wieso für die Fehler und Schwächen anderer Risiken eingehen?

Ich bin wirklich ein großer Fan von Klartext - dann, wenn es meine Aufgabe ist. Und in diesem Fall will doch ER etwas, also ist ER am Zug.

Man läuft doch sonst auch nicht rum und verteilt präventiv Körbe an alle Leute, bei denen man denkt, sie könnten etwas von einem wollen. Ich finde, wenn ich keine Signale sende, dass ich interessiert bin, ist es auch nicht meine Aufgabe, jedem, der selbst zu feig ist, die ganze Arbeit abzunehmen und mich dabei ggf. in die Nesseln zu setzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2010 um 21:46

...
Unhöflich fände ich das dann, wenn man sich Ausreden ausdenkt und nicht sagt was Sache ist, wenn der andere nachfragt - aber nicht, wenn man mit einer klaren Ansage seine Zeit so einteilt, wie man es eben selbst möchte.

Feige ist meiner Meinung nach erstmal derjenige, der etwas will, aber die Klappe nicht aufbringt - nicht derjenige, der es unterlässt, auf eine Nicht-Aktion zu reagieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2010 um 21:47
In Antwort auf kalila_12558214


Blöde Distanzspielchen sind noch viel unhöflicher!

...
Das soll ja auch kein Spielchen sein. Wenn ich Distanz eingehe, dann WILL ich Distanz. Muss man sich dafür entschuldigen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2010 um 21:50
In Antwort auf esterya1

...
Wieso ist man denn gleich ein Ars*h, wenn man sich nicht jeden Schuh anziehen will, dem einen andere aufdrängen?
Wieso sollte man sich in eine für sich selbst unangenehme und ggf. peinliche Situation bringen, nur weil EIN ANDERER es nicht fertigbringt, Klartext zu reden? Wieso für die Fehler und Schwächen anderer Risiken eingehen?

Ich bin wirklich ein großer Fan von Klartext - dann, wenn es meine Aufgabe ist. Und in diesem Fall will doch ER etwas, also ist ER am Zug.

Man läuft doch sonst auch nicht rum und verteilt präventiv Körbe an alle Leute, bei denen man denkt, sie könnten etwas von einem wollen. Ich finde, wenn ich keine Signale sende, dass ich interessiert bin, ist es auch nicht meine Aufgabe, jedem, der selbst zu feig ist, die ganze Arbeit abzunehmen und mich dabei ggf. in die Nesseln zu setzen.

Wenn
sie sich nicht sicher wäre dass er nichts von ihr wollte, würde sie diesen Beitrag wohl kaum schreiben.
Oft braucht man keine klaren "Beweise" um zu erkennen was läuft.
Bei den größten Liebesdramen meines Lebens wurde überhaupt nichts ausgesprochen, sondern alle Beteiligten wußten einfach dass die andere Partei es weiß. So zu tun als wäre nichts, ist doch nur blödes Theater.
Und scheinbar scheint sie die Situation ja auch zu belasten, also warum kein klärendes Gespräch?

Ich vermute aber sowieso eher dass sie seine Aufmerksamkeit im Grunde ein bisschen genießt und deshalb hier mitteilt dass sich endlich mal einer auch für sie interessiert.
Drama Baby, total überflüssig, hier gibts egtl kein wirkliches Problem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2010 um 21:52

...
Die Arbeit, den Mund aufzumachen und zu dem zu stehen, was man will. Ich finde, das ist zuallererst mal die Aufgabe desjenigen, der etwas will, und nicht die derjenigen, von denen etwas gewollt, aber nicht ausgesprochen wird.

Ich hasse es, wenn Menschen mich mit subtilen Hinweisen und Anspielungen zu irgendwelchen Reaktionen bewegen möchten... für mich ist das immer ein Abwälzen der Eigenverantwortung auf den anderen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2010 um 21:52
In Antwort auf milana_12462346

... danke ...
ich habe eh vor, mich mehr zurück zu ziehen und bei Gelegenheit, immer mehr Kommentare fallen zu lassen, dass ich im Moment absolut nicht auf irgendwas "festes" aus bin. Eigentlich könnte ja auch seine Schwester ihm den Tip geben, sie ist schließlich im Bilde

... Ansätze dazu gabs schon ...

zum Bsp. haben wir in einem Chatkontakt über Hochzeit (mein Bruder heiratet nächtes We) und Kindern (die SuperNanny kam geradeI gesprochen ... ich will BEIDES auf keinen Fall!!!! ... er sofort, er will auch keine Kinder ...

oder aber, hab ich ihm (ohne darüber nachzudenken) ihm schon einen Wink mit dem Zaunpfahl gegeben. Er hat mir für meinen Abend (ich abeite in einer Kneipe) viel Spaß gewünscht und ich soll mich nicht ärgern lassen! ich meinte nur, keine Sorge ich doch nicht und ausserdem kommen Mittwochs immer die tollsten und nettesten Gäste (er ist wenn überhaupt nur am WE da)
seine Antwort: "Pilot wendet und fliegt zurück"

Er wollte heute Abend sich auch noch bei mir melden bzw chatten ... ich werde aber nicht "offen" online gehen ...




Immer dies Spielchen *gähn*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2010 um 22:26
In Antwort auf kalila_12558214

Wenn
sie sich nicht sicher wäre dass er nichts von ihr wollte, würde sie diesen Beitrag wohl kaum schreiben.
Oft braucht man keine klaren "Beweise" um zu erkennen was läuft.
Bei den größten Liebesdramen meines Lebens wurde überhaupt nichts ausgesprochen, sondern alle Beteiligten wußten einfach dass die andere Partei es weiß. So zu tun als wäre nichts, ist doch nur blödes Theater.
Und scheinbar scheint sie die Situation ja auch zu belasten, also warum kein klärendes Gespräch?

Ich vermute aber sowieso eher dass sie seine Aufmerksamkeit im Grunde ein bisschen genießt und deshalb hier mitteilt dass sich endlich mal einer auch für sie interessiert.
Drama Baby, total überflüssig, hier gibts egtl kein wirkliches Problem.

...
Das mit der Aufmerksamkeit hat sie doch im Originalpost explizit zugegeben... Wobei mir sowas eher unangenehm wäre, deshalb schreib ich das auch aus meiner Sicht.

Wenn ihr ein Gespräch hilft, wäre es ja ok, aber sie scheint ja nicht gerade angetan von der Idee zu sein. An ihrer Stelle würde ICH eben den Kontakt zurückfahren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Seelenverwandt und do getrennt
Von: dima_12382906
neu
19. April 2010 um 20:20
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen