Home / Forum / Liebe & Beziehung / Klege flirtet offensichtlich mit mir - was will er

Klege flirtet offensichtlich mit mir - was will er

5. Februar um 22:51

Hallihallo

Ich stelle mich kurz vor:

Ich bin 22 Jahre alt (w), mittlerweile Single und arbeite übergangsweise seit letztem Jahr September in einer Firma, um ein bisschen was anderes in meinem Leben zu sehen.  
Ende letzten Jahres war ich dann eine Woche krank. Nachdem ich wieder gesund und arbeiten war, stellte sich ein neuer Kollege vor. Zunächst dachte ich mir nichts Besonderes.

An diesem Tag sah ich nur, dass er am anderen Ende des Raumes ein paar Blicke an mir verlor. 

Da er mit mir mindestens ein Mal täglich Absprache stehen muss, sind wir auch regelmäßig in Kontakt. 

Nach ein paar Wochen schon bemerkte ich, dass er sich oft und anscheinend gern zu mir gesellt. Ich muss so gut wie den ganzen Tag stehen und "meine Tätigkeit" ausführen. Immer wieder, wenn er an mir vorbeiläuft, erschrickt er mich, lässt andauernd witzige Kommentare mir gegenüber los (dass ich schneller arbeiten soll) , berührt mich oder will mir einen Handschlag geben, verarscht mich. Und das ist schon so auffällig, dass meine Kolleginnen das auch mitbekommen. Außerdem dreht er sich nach einem Spruch seinerseits nochmal zu mir um, damit er meine Reaktion sehen kann. Zumindest fasse ich das so auf. Auch, dass er oft in der Wir-Form spricht, fällt mir immer wieder auf. Er zeigt sich echt einfühlsam und es scheint ihm wichtig, dass sich meine Arbeitsverhtnisse optimieren, obwohl ich sowieso nicht mehr lang dort bin. 

Was ich als unangenehm und teils unangebracht - vor allem wenn mehrere Kollegen in meiner unmittelbaren Nähe sind - empfinde, sind kleine sexuelle Sprüche, von denen die anderen auch mitbekommen. Dies geschieht aber nicht täglich, eher so zwischendurch mal. 

Manchmal habe ich das Gefühl, dass er meine Aufmerksamkeit testen will (er nimmt meinen Kugelschreiber ausversehen mit; hält mir seine "brofist" unauffällig hin, damit ich das merke und einschlage) oder dass er manchen anderen männlichen Mitarbeitern seine höhere berufliche Position demonstrieren will, wenn ich mit diesen zuvor geredet habe. Einen neuen Bewerber betitelte er beispielsweise als "Schwätzer". 

Nur eine Sache verwirrt mich mal wieder. Und es ist ja auch klar, dass so was in so eine Story reinplatzen muss Letzte Woche sprach er beim Rauchen von einem Besuch in einem Café mit seiner Freundin. Da dort ein gemeinsamer Kollege nebenher arbeitet (über den wir davor geredet haben; er hat einen gewöhnungsbedürftigen Namen), wusste er auch nicht, wie er ihn seiner Freundin vorstellen soll. Er sagte auch den Namen seiner Freundin. Also auf die Art und Weise: "Das ist Name der Freundin und das ist...", wenn man verstehen kann, wie ich das meine. Das Wort Freundin nuschelte er aber irgendwie in sich hinein, sodass ich mir nicht ganz sicher bin, ob ich das so richtig verstanden habe. Danach ging es noch um andere komische Namen, bevor er dann wieder rein ging.

Heute unterhielten wir uns mit einem anderen Kollegen über ein Thema, wonach er entgegnete, dass er dann heute Abend auch mal etwas Positives zu erzählen hätte (Seiner Freundin?). Im Nachhinein kam er dann wieder mit einem belanglosen Thema zu mir zurück welches er mit mir locker auch wann anders hätte klären können. Dort witzelte er wieder mit mir herum. 
 
Er ist knapp 30 Jahre alt, falls das noch interessant ist. 

Ich wüsste gern eure Meinung oder Gedanken, warum er sich mir so gegenüber verhält und wieso er dann aber von seiner Freundin erzählt. Wie gesagt, die Kollegen in meiner Nähe bekommen sein Verhalten wirklich stets mit, sodass ich mich echt darüber wundere, wieso er das so auffällig gestaltet. 

Ich bedanke mich für euer Zuhören und Einschätzungen

-yar


 

Mehr lesen

5. Februar um 22:53

*Kollege meine ich natürlich 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar um 8:12

Dankeschön, ich werde aufpassen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar um 13:50
In Antwort auf youngandrestless

Dankeschön, ich werde aufpassen 

Du kannst ihm aber auch eine klare Ansage machen, dass Du Dir die zweideutigen Sprüche verbittest.

Ja, was was wird er schon wollen?
Mal überlegen...
Mikado mit Dir spielen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar um 19:32
In Antwort auf youngandrestless

Hallihallo

Ich stelle mich kurz vor:

Ich bin 22 Jahre alt (w), mittlerweile Single und arbeite übergangsweise seit letztem Jahr September in einer Firma, um ein bisschen was anderes in meinem Leben zu sehen.  
Ende letzten Jahres war ich dann eine Woche krank. Nachdem ich wieder gesund und arbeiten war, stellte sich ein neuer Kollege vor. Zunächst dachte ich mir nichts Besonderes.

An diesem Tag sah ich nur, dass er am anderen Ende des Raumes ein paar Blicke an mir verlor. 

Da er mit mir mindestens ein Mal täglich Absprache stehen muss, sind wir auch regelmäßig in Kontakt. 

Nach ein paar Wochen schon bemerkte ich, dass er sich oft und anscheinend gern zu mir gesellt. Ich muss so gut wie den ganzen Tag stehen und "meine Tätigkeit" ausführen. Immer wieder, wenn er an mir vorbeiläuft, erschrickt er mich, lässt andauernd witzige Kommentare mir gegenüber los (dass ich schneller arbeiten soll) , berührt mich oder will mir einen Handschlag geben, verarscht mich. Und das ist schon so auffällig, dass meine Kolleginnen das auch mitbekommen. Außerdem dreht er sich nach einem Spruch seinerseits nochmal zu mir um, damit er meine Reaktion sehen kann. Zumindest fasse ich das so auf. Auch, dass er oft in der Wir-Form spricht, fällt mir immer wieder auf. Er zeigt sich echt einfühlsam und es scheint ihm wichtig, dass sich meine Arbeitsverhtnisse optimieren, obwohl ich sowieso nicht mehr lang dort bin. 

Was ich als unangenehm und teils unangebracht - vor allem wenn mehrere Kollegen in meiner unmittelbaren Nähe sind - empfinde, sind kleine sexuelle Sprüche, von denen die anderen auch mitbekommen. Dies geschieht aber nicht täglich, eher so zwischendurch mal. 

Manchmal habe ich das Gefühl, dass er meine Aufmerksamkeit testen will (er nimmt meinen Kugelschreiber ausversehen mit; hält mir seine "brofist" unauffällig hin, damit ich das merke und einschlage) oder dass er manchen anderen männlichen Mitarbeitern seine höhere berufliche Position demonstrieren will, wenn ich mit diesen zuvor geredet habe. Einen neuen Bewerber betitelte er beispielsweise als "Schwätzer". 

Nur eine Sache verwirrt mich mal wieder. Und es ist ja auch klar, dass so was in so eine Story reinplatzen muss Letzte Woche sprach er beim Rauchen von einem Besuch in einem Café mit seiner Freundin. Da dort ein gemeinsamer Kollege nebenher arbeitet (über den wir davor geredet haben; er hat einen gewöhnungsbedürftigen Namen), wusste er auch nicht, wie er ihn seiner Freundin vorstellen soll. Er sagte auch den Namen seiner Freundin. Also auf die Art und Weise: "Das ist Name der Freundin und das ist...", wenn man verstehen kann, wie ich das meine. Das Wort Freundin nuschelte er aber irgendwie in sich hinein, sodass ich mir nicht ganz sicher bin, ob ich das so richtig verstanden habe. Danach ging es noch um andere komische Namen, bevor er dann wieder rein ging.

Heute unterhielten wir uns mit einem anderen Kollegen über ein Thema, wonach er entgegnete, dass er dann heute Abend auch mal etwas Positives zu erzählen hätte (Seiner Freundin?). Im Nachhinein kam er dann wieder mit einem belanglosen Thema zu mir zurück welches er mit mir locker auch wann anders hätte klären können. Dort witzelte er wieder mit mir herum. 
 
Er ist knapp 30 Jahre alt, falls das noch interessant ist. 

Ich wüsste gern eure Meinung oder Gedanken, warum er sich mir so gegenüber verhält und wieso er dann aber von seiner Freundin erzählt. Wie gesagt, die Kollegen in meiner Nähe bekommen sein Verhalten wirklich stets mit, sodass ich mich echt darüber wundere, wieso er das so auffällig gestaltet. 

Ich bedanke mich für euer Zuhören und Einschätzungen

-yar


 

Dein Kollege flirtet mit dir nicht, sondern er ist frustriert 

Der Grund dafür 
liegt in seiner miserabelen Beziehung und er ist zwischen Hoffnung und Angst geteilt


 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar um 0:33

Mich wundert dann halt sein Verhalten mir gegenüber und dann im Gegenzug das Erzählen von seiner Freundin. 

Der Satz von mir, ob ich das wirklich richtig verstanden hätte, war echt unnötig. Muss ich zugeben. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar um 0:42
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Du kannst ihm aber auch eine klare Ansage machen, dass Du Dir die zweideutigen Sprüche verbittest.

Ja, was was wird er schon wollen?
Mal überlegen...
Mikado mit Dir spielen?

Schon echt super, sowas auf der Arbeit so hart auffäig zu betreiben oder nicht? ER bleibt da vermutlich länger als ich und ist dort in seinem Hauptberuf. Ich nicht. Deshalb verstehe ich das nicht. Sowas spricht sich nämlich auch schnell rum und endet meist in einem Desaster. 

Mein Ziel war es aber auch nicht, die sexuelle Sache in den Vordergrund zu drängen. Ich hatte mich schon gefragt, ob ich das überhaupt reinschreiben soll, da es bis jetzt vielleicht 3 mal passiert ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen