Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kinderwunsch - zu Beziehungsbeginn Klarheit schaffen?

Kinderwunsch - zu Beziehungsbeginn Klarheit schaffen?

15. Juni 2013 um 0:16

Hey!
Habe einen ähnlichen Eintrag im Forum "Altersunterschied" gepostet, aber mich interessiert die Frage auch allgemein: Findet ihr, man sollte in der Anfangsphase einer ernsthaften Beziehung die Frage "Willst du (irgendwann/ später) mal Kinder?" ansprechen? Ich finde, das ist ein so entscheidender Punkt, der eine Beziehung ja evtl. schnell beenden kann... Aber wann und wie kann man dieses Thema antasten?
Ich selbst kann aus meinen vergangenen Beziehungen leider keine Erfahrungswerte in dieser Frage für die aktuelle ableiten...

Mehr lesen

15. Juni 2013 um 2:10

Kinder
Das ist eine Frage, die man gleich beim Kennenlernen beantworten soll. Denn es ist ein sehr wichtiges Anliegen. Wenn man sich darüber nicht einig ist, kann man das besser gleich vom Anfang wissen, als später die Beziehung deswegen beenden zu müssen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2013 um 9:56

Ui ui ui...
Danke für eure einstimmigen Antworten! Jetzt ist mir auch klar, warum ich nicht weiß, wie ich die Frage ansprechen soll. In vergangenen Beziehungen war das tatsächlich immer vorher mal auf dem Tisch gewesen, was, wie ihr alle sagt, auch so sein sollte. Das Zusammenkommen verlief diesmal in einem anderen Tempo (hauptsächlich, weil er eine andere Vorstellung von dem Zeitpunkt hat, ab dem man zusammen ist, als ich. Das haben wir dann natürlich erst später festgestellt ), sodass wir an dieser Frage irgendwie vorbeigerauscht sind. [nicht falsch verstehen, ich bin mit "unserem Tempo" sehr einverstanden und überglücklich ]
Wie spreche ich sie denn nun am besten an, wenn man "schon" zwei Monate liiert ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2013 um 19:12

...
Als ich meinen Freund kennenlernte hatte ich keinen Kinderwunsch, also habe ich es nicht angesprochen. Andererseits war es immer normal für mich, mal Mutter zu werden. Das Spiel des Lebens. Ich denke, wenn die innere Uhr anfängt zu ticken, wird man natürlich darüber reden müssen.... momentan denke ich nicht, dass ich ihn verlassen würde, wenn er kein Vater werden will-vll weil der Wunsch dafür einfach noch zu minimal ist. Er würde mit einem 'nein' zwar einen seit 24 Jahre da gewesenen Gedanken zerstören, was für mich sicher nicht leicht wäre, aber ich kann mich n icht vorstellen ihn deswegen zu verlassen und auf eine neue Suche nach einem tollen Mann zu begeben, wenn ich diesen doch schon hatte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2013 um 14:17

Mehr durch die Blume...
ich kenne es halt aus anderen Kennenlernphasen, dass man diese Frage nicht direkt stellt, sondern sich das "durch die Blume" mitteilt, wenn man sich über Gott und die Welt unterhält, so was wie "solche Serien werden meine Kinder aber später nicht gucken dürfen" oder "Cello ist schon n geiles Instrument. Das werd ich meinem Erstgeborenen auf jeden Fall schmackhaft machen." Dann kann der andere entweder zustimmen ("Jo, meine auch nicht.") oder "Hm" sagen und den Kontakt verlaufen lassen... Hast du immer wörtlich diese Frage gestellt?!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2013 um 6:58


Danke nocheinmal für die vielen nützlichen Antworten!
Im Endeffket habe ich noch etwas auf eine "Am Spielplatz-Vorbeilauf"-Gelegenheit gewartet, bis ich schließlich "einfach" - habe 60 min gebraucht, bevor ich die Frage rausgekriegt habe - direkt gefragt habe, mitten in der Nacht, weil es mich nicht hat schlafen lassen. Seit das raus ist, sind die Am-Spielplatz-Vorbeilauf-Situationen fast täglich da. Und wie seine Augen strahlen, wenn er Kinder sieht, ist unbeschreiblich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2013 um 7:19
In Antwort auf yuliya_12867949


Danke nocheinmal für die vielen nützlichen Antworten!
Im Endeffket habe ich noch etwas auf eine "Am Spielplatz-Vorbeilauf"-Gelegenheit gewartet, bis ich schließlich "einfach" - habe 60 min gebraucht, bevor ich die Frage rausgekriegt habe - direkt gefragt habe, mitten in der Nacht, weil es mich nicht hat schlafen lassen. Seit das raus ist, sind die Am-Spielplatz-Vorbeilauf-Situationen fast täglich da. Und wie seine Augen strahlen, wenn er Kinder sieht, ist unbeschreiblich

Endlich mal....
... eine positive Rückmeldung. Hoffentlich geht jetzt der Wunsch auch in Erfüllung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2013 um 11:13


Allerdings können sich Meinungen auch ändern...

Mein Mann war zu Beginn unserer Beziehung total in Kinder vernarrt, sagte immer: "Dann ist es halt so." (<--- Verhütungspanne).
Heute schimpft er über Kinder, will seine Ruhe haben etc.

Ich selbst möchte momentan auch absolut gar keine Kinder, weil ich keine weiteren Einschränkungen gebrauchen kann, aber vielleicht ändert sich das, sobald wir finanziell besser dastehen (und mehr erlebt haben).

Ich finde das Thema Kinder müßig zu diskutieren...

Was das Heiraten angeht, würde ich allerdings schon direkt im 1. Jahr für Klarheit sorgen.
Mich hat es sehr belastet, dass mein Mann dafür so ewig gebraucht hat...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2013 um 11:42

Hmm
Kann man bringen. Nur werden die meisten mit "keine Ahnung" antworten und selten 100% für die ein oder andere Option votieren.

Ich klär übrigens relativ am Anfang die Abtreibungsfrage, und auch gerne mal die Aidstest und Vaterschaftstest-Frage.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2013 um 15:10

Ja
wenn ihr zu dem Thema Zukunft, Ziele und Wünsche zu sprechen kommt, auf jeden Fall ansprechen.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2013 um 15:42

Klar...
...ein essentielleres Thema gibt es meiner Meinung nach nicht in einer Beziehung, zumal es bei dieser Frage keine Kompromisse gibt. Ich bin vergeben, und wir sind uns einig, dass wir keine Kinder wollen, aber sollte ich noch einmal einen neuen Partner haben, würde ich das Thema recht früh ansprechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2013 um 17:33

Msg
VaterschaftsTEST-Frage

*hüstel*

Das ist meine Überzeugung, dass ein Vaterschaftstest wie die 100 anderen (Blut-)Tests, die an Neugeborenen vorgenommen werden einfach per default durchgeführt werden sollte.
Was man da alles an Gerichtskosten und Familienstreit sparen könnte, wenn Frauen im voraus wissen würden: Sie kommen eh nicht durch mit ihren Lügen. Und auch dieses leidige Vertrauens-Dilemma, was ja auch Eheverträge o.ä. verhindern wär auch vom Tisch.

Würde generell viel Mist+Ungerechtigkeit vermeiden.

Wird aber nicht kommen, weil der Staat dann deutlich mehr zahlen müßte bzw. wohl die Abtreibungsquote hochginge.

Prinzipiell seh ich das als Ansage, dass mir meine Gene und deren Produkte wichtig sind. Kommt aber irgendwie nie so an LOL

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Erstes "Ich liebe dich" - Gibt es einen richtigen Zeitpunkt?
Von: yuliya_12867949
neu
27. Mai 2013 um 1:02
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen