Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kinderwunsch trotz wenig Geld

Kinderwunsch trotz wenig Geld

24. Juli 2012 um 15:48 Letzte Antwort: 24. Juli 2012 um 20:49

Für mich ist das Thema durch. Aber meine beste Freundin würde gern ein Kind bekommen, obwohl sie schon ziemlich alt ist (38). Von Seiten der Ärzte wurde absolut Grünes Licht gegeben. Habe ihr gesagt ich frage mal hier nach euren Meinungen. Also:

Sie hat schon ein Kind (4). Nun ist sie mit einem Mann zusammen, der leider hohe Schulden hat, aber eine Vollzeitstelle, (er hat den Mindestbehalt von cirka 970 Euro hätten die beiden mit Kindergeldern, Elterngeld (sehr gering bei ihr, da sie nur Teilzeit arbeitet), cirka 2000 .

Im 2. Jahr würde alles noch miserabler aussehen. Dann müsste sie sofort wieder arbeiten. Kindergartenplatz unproblematisch, da sie durch Dorfansässigkeit Vorzug im lokalen Kindergarten eingeräumt bekommt. Dies käme aber erst ab dem 3. Lebensjahr, also wenn das Kind 2 ist in Frage.

Mietkosten belaufen sich inklusiver aller Kosten, inklusive Heizung... auf nur 400 Euro, (Mietshaus das ist ein Glücksfall)" Dort können sie auch wohnen bleiben. (Erbpacht).

Also, findet ihr das Verantwortungslos mit so wenig Geld ein KInd in die Welt zu setzen? Dies ist der einzige Punkt, der ihr Kopfzerbrechen bereitet, ansonsten ist sie bereit und seit ihrem ersten Kind der glücklichste Mensch der Welt. Sie war früher immer total unzufrieden und durch ihr Kind geht es ihr wirklich so viel besser, sie ist eine tolle Mum!

Mehr lesen

24. Juli 2012 um 18:36


Da stimme ich Dir zu.


VIelleicht steht das Kind auch für was "Höheres".
Mit 4 Jahre haste kein kleines "Baby" mehr an Deiner Seite, sondern ein richtiges Kind mit eigenem Kopf und so.
Vielleicht müsste die Mutter auch mal wieder richtig arbeiten gehen und möchte dies mit einem weiteren Kind umgehen...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. Juli 2012 um 18:45

Hmm...
...sehe ich jetzt nicht so problematisch. sie arbeiten doch beide...und das 2. jahr würde sich sicher auch überbrücken lassen. denn kind in kita und sie arbeitet wieder...dann sind es doch wieder mehr wie 2000 euro.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. Juli 2012 um 20:35

@tigerle
ja, selbst dann würde sich das Einkommen kaum steigern, da er ja immer so wenig verdienen wird, zumindest sehr lang!

@petergoge

Dass sie nicht mehr Vollzeit arbeiten gehen möchte stimmt auch. Ich finde das aber ok, denn sie hat nun mal den Schwerpunkt in ihrem Leben woandershin verlegt. Wozu dann Kinder, wenn man diese nach dem Kindergarten noch der Tagesmutter gibt und sie dann vielleicht nur eine Stunde sieht und das Geld das man verdient dann sowieso die Tagesmutter bekommt? Naja, das ist ja auch wieder ne ganz andere Diskussion und bleibt ja auch, finde ich, jedem selbst überlassen. Da teilen sich die Meinungen ja sehr"

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. Juli 2012 um 20:49
In Antwort auf an0N_1292031899z

@tigerle
ja, selbst dann würde sich das Einkommen kaum steigern, da er ja immer so wenig verdienen wird, zumindest sehr lang!

@petergoge

Dass sie nicht mehr Vollzeit arbeiten gehen möchte stimmt auch. Ich finde das aber ok, denn sie hat nun mal den Schwerpunkt in ihrem Leben woandershin verlegt. Wozu dann Kinder, wenn man diese nach dem Kindergarten noch der Tagesmutter gibt und sie dann vielleicht nur eine Stunde sieht und das Geld das man verdient dann sowieso die Tagesmutter bekommt? Naja, das ist ja auch wieder ne ganz andere Diskussion und bleibt ja auch, finde ich, jedem selbst überlassen. Da teilen sich die Meinungen ja sehr"

Privatinsolvenz...
...vielleicht ist das für ihn eine möglichkeit.

und so wenig sind 2000 euro auch nicht, wenn man nur 400 euro miete hat....da haben andere mit 2 kindern sicher weniger...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Teste die neusten Trends!
experts-club