Forum / Liebe & Beziehung

Kinderwunsch - Beziehungsaus!?

24. Februar 2015 um 14:38 Letzte Antwort: 26. Februar 2015 um 14:45

Hallo.
Ich bin mit einem ziemlich tollen Mann zusammen. Er liebt mich abgöttisch, wir passen perfekt zusammen und er würde alles für mich tun.

Wir wünschen uns beide Kinder,.. aber:
- Er ist krank (Diabetes, Hautkrankheiten) und will deshalb keine Eigenen.
- Von Samenspende hält er überhaupt nichts. Aus Eifersucht und weil ich psychische Probleme habe/hatte (die ja evtl weiter vererbt werden könnten ) .
- Adoption fände er okay,.. Aber ich möchte gerne eigene Kinder.

Ich überlege nun ernstlich ihn deshalb zu verlassen.
Ich bin gerne in seiner Nähe, lebe zufrieden mit ihm zusammen, liebe es mit ihm zu kuscheln und Zeit mit ihm zu verbringen und vor diesen Problem, habe ich nie daran gedacht, ihn zu verlassen. Aber ich muss gestehen: ich liebe ihn nicht so sehr, wie er mich. Es ist irgendwie so, als wäre ich mit meinem besten Freund zusammen (Halt ohne Leidenschaft.. und wir haben zB auch fast nie Sex, weil ich mich eben nicht so zu ihm hingezogen fühle).

Also, soll ich eine zukunftssichere Beziehung nur wegen meinem Kinderwunsch aufgeben für das Ungewisse?
Hilfe!?
Liebe Grüße

Mehr lesen

24. Februar 2015 um 14:48

Wie kann
Denn eure Beziehung zukunftssicher sein, wenn du ihn nicht als Mann sondern "nur" als besten Freund liebst?
Bei dem ersten Absatz dachte ich mir noch: Ok. Diabetes ist jetzt nicht ganz so toll, kommt aber darauf an wessen Gen das Rezensive ist. Vll bekommen eure Kinder/euer Kind keine dieser Krankheiten. Es überspringt auch Generationen das verkorkste Chromosom. Es ist also nicht gesagt, dass möglicher Nachwuchs auch daran leiden wird

Dann kommt die Stelle an der du sagst dass du ihn nicht liebst - jedenfalls nicht als potentiellen Ehemann. Wo ich mir denke: warum willst du Kinder mit deinem besten Freund der aber nicht mehr ist?

Gefällt mir

24. Februar 2015 um 14:49

Zukunftssicher
Ich bin 24, er 25. Wir waren 4 Jahre zusammen, dann 2 Jahre getrennt, und jetzt wieder seit 2 Jahren zusammen. (Verwirrend, ich weiß. Ich hatte zwischendrin Schluss gemacht, weil ich eben sicher gehen wollte, dass er der Richtige ist und was anderes kennen lernen wollte).

Ich mag Sex,.. aber eben nicht mit ihm. Aber das ist nicht schlimm - so wichtig ist mir Sex nicht
Sonst passen wir halt super zusammen und harmonieren sehr.

Gefällt mir

24. Februar 2015 um 14:52

Ich bin einfach gerne bei ihm.
Ich bin mit ihm zusammen, weil ich gerne bei ihm bin und er meinem Leben Sicherheit gibt - und weil ich ihn mir perfekt als Vater vorstellen kann.

Gefällt mir

24. Februar 2015 um 14:57
In Antwort auf

Wie kann
Denn eure Beziehung zukunftssicher sein, wenn du ihn nicht als Mann sondern "nur" als besten Freund liebst?
Bei dem ersten Absatz dachte ich mir noch: Ok. Diabetes ist jetzt nicht ganz so toll, kommt aber darauf an wessen Gen das Rezensive ist. Vll bekommen eure Kinder/euer Kind keine dieser Krankheiten. Es überspringt auch Generationen das verkorkste Chromosom. Es ist also nicht gesagt, dass möglicher Nachwuchs auch daran leiden wird

Dann kommt die Stelle an der du sagst dass du ihn nicht liebst - jedenfalls nicht als potentiellen Ehemann. Wo ich mir denke: warum willst du Kinder mit deinem besten Freund der aber nicht mehr ist?

Was ist schon Liebe..
Mein Bruder und mein Opa haben auch Diabetes. Meine Schwester und ich ebenfalls Autoimmunerkrankungen - die Wahrscheinlichkeit dass unsere Kinder Diabetes (oder eine andere Autoimmunerkrankung) hätten, wäre enorm.

Ich glaube, einfach dass Liebe überbewertet wird. Ich bin zufrieden mit diesem Leben. Ich liebe seit langem einen anderen Mann, der aber verheiratet und wesentlich älter ist. Ich weiß also, was Liebe ist. Viele Partner lieben sich nicht gleich stark oder total leidenschaftlich und sind trotzdem sehr glücklich.

Gefällt mir

24. Februar 2015 um 16:02

"deine Einstellung zum Thema Sex kann sich noch extrem ändern"
Ich wurde vor 4 Jahren missbraucht.. Meine Einstellung zu diesem Thema ändert sich nicht so fix. Ich habe mich damit ausgiebig und gemeinsam mit Sexualtherapeuten befasst.
Es gibt exakt einen Mann, mit dem es mir gefallen hat (Ich liebe ihn sehr. Aber er ist verheiratet und 17 Jahre älter als ich). Bei meinem jetzigen Freund ist es ertragbar.. und sonst hab ich bei anderen immer Panikattacken gekriegt.
Sex kann was wunderschönes sein. Aber nur mit einer wirklich besonderen Person.
Und ansonsten kann ich da auch ohne Probleme drauf verzichten. Ich denke nie an Sex, habe keine Sexträume, befummel mich nicht selbst, oÄ.

Gefällt mir

24. Februar 2015 um 20:53

Insgesamt 6 Jahre
4 Jahre Beziehung, 2 Jahre BeziehungsPause , und nun wieder seit 2 Jahren zusammen

Gefällt mir

25. Februar 2015 um 10:29

Du hast Recht,..
Ich zögere die Entscheidung heraus, eben wegen diesem Sicherheitsbedürfnis. Sicherheit, Geborgenheit, Stabilität etc ist mir wichtiger, als sonst irgendwas.

Ich habe einiges durchgemacht und meine Krankenakte wird von Diagnosen wie Magersucht, schweren Depressionen, Persönlichkeitsstörung und posttraumatischer Belastungsstörung geziert. Und dennoch hab ich all das inzwischen im Griff! Aber ich brauche, laut einigen Psychologen, wohl einfach etwas an dem ich mich festhalten kann - eine Konstante in meinem Leben. Einen Menschen der mich braucht und liebt. Der mir das Gefühl gibt etwas Wert zu sein.
Ich glaube nicht, dass das etwas furchtbar Schlimmes ist, wenn man jmd an seiner Seite braucht, um ein besserer Mensch zu sein.

Gefällt mir

25. Februar 2015 um 12:04

Du möchtest eigene Kinder, er nicht
Du sagst außerdem, dass du dich nicht zu ihm hingezogen fühlst.
"soll ich eine zukunftssichere Beziehung nur wegen meinem Kinderwunsch aufgeben für das Ungewisse?"

Solltest du, denn deinen Kinderwunsch wird er dir nicht erfüllen. Und die Beziehung mag zwar zukunftssicher sein in bezug auf Finanzen etc. aber sie erfüllt dich emotional nicht.
Du liebst deinen Partner nicht aufrichtig.
Ich denke, du bist aus den falschen Motiven mit ihm zusammen.

Gefällt mir

25. Februar 2015 um 13:21

"Ersatzkinder"
Es geht mir bei meinem Freund vllt darum, nicht alleine zu sein.
Aber Kinder möchte ich nicht, weil ich nicht mehr einsam sein will oder sowas. Eher weil ich gerne Leben und Liebe schenken möchte. Weil es einfach ein starker, nicht-erklärbarer Wunsch in mir ist. Weil ich Kinder liebe. Weil ich einem kleinen Wunder diese Welt zeigen und ein wunderschönen Leben bescheren möchte,.. vllt weil ich selbst durch die Hölle gegangen bin.
Also, ja, ein Tier könnte mir kein Kind ersetzen. Zumal ich schon einen sehr lieben und anhänglichen Kater habe.

Er sagt immer, dass es ihn nicht stören würde.. ob es sich ändert, weiß ich nicht. Könnte natürlich sein :/

Gefällt mir

25. Februar 2015 um 13:24

Ich weiß, Autoimmunerkrankungen
werden nicht direkt vererbt, sondern 'nur' die Veranlagung dazu. Immer noch ein sehr hohes Risiko. Aber abgesehen davon bliebe immer noch meine Psyche und seine anderen Erkrankungen (Beschädigte Nervenbahnen, Hautkrankheit,..). Und er ist halt der Meinung das kranke Menschen keine Kinder bekommen sollten. Ich find diese Ansicht übertrieben(zumindest, wenn man keine tödliche und auf jeden fall vererbbare Krankheit hat), aber ich kann ihn natürlich irgendwie verstehen.

-> Was glaubst du, wie Kinder entstehen?
Um Kinder entstehen zu lassen, braucht man ja nicht jeden Tag leidenschaftlichen Verkehr.
"fast nie" = manchmal eben doch

Er merkt es. Und er weiß, dass ich ihn nicht so stark/auf die gleiche Weise liebe, wie er mich. Das war schon immer so.. aber er möchte trotzdem mit mir zusammen sein.

Gefällt mir

25. Februar 2015 um 13:28

Ich bin verliebt
Ich liebe seit längerem einen anderen Mann. Mit dem aber eine Beziehung nur schwer möglich ist (Er is verheiratet und 17 Jahre älter als ich). Ich weiß also was Liebe ist. Und dennoch: Liebe ist etwas wundervolles, unglaubliches - wenn sie erwidert wird. Aber auch grausam und ich würde zugunsten von Sicherheit darauf verzichten.

Gefällt mir

25. Februar 2015 um 13:42

Mag sein,.
Aber selbst einige meiner Therapeuten fanden es "Ihm gegenüber nicht ganz fair, aber für mich okay, bis ich stark genug bin, alleine da zu stehen". Menschen sind nicht dafür gemacht, alleine zu sein. Jeder braucht irgendwen. Wir sind alle von Anderen abhängig - einige weniger, andere mehr.

Gefällt mir

26. Februar 2015 um 12:02

Auch privat!
Die Menschen, die ohne menschliche Kontakte auskommen und nicht durchdrehen sind sehr selten. Wenn man dem normalen Bürger seine Freunde, Nähe, Familie, o.Ä. wegnimmt, ihn isoliert, dann verändert er sich charakterlich und es geht ihm schlecht, vllt dreht er sogar durch.
Das meinte ich damit, das wir alle von anderen abhängig sind. Menschen sind keine Einzelgänger.

Ich verbringe ja gerne Zeit mit meinem Freund, bin gern in seiner Nähe und wertschätze ihn auch. Sonst wäre ich nicht bei ihm.

Ich kenne so, so, soo viele Paare, die nicht die super-liebesroman-kitsch-Gefühle füreinander haben, sondern eben Freundschaft inkl sexuellem Interesse.

Gefällt mir

26. Februar 2015 um 12:41

Biologie
Okay, dann für dich ganz unromantisch ausgedrückt: Der Kinderwusch ist einfach ein Urtrieb.
mMn nichts wofür man sich rechtfertigen müsste - oder könnte. Blöder Vergleich, aber mir fällt nichts besseres ein: Das Gefühl der Liebe kann man ja auch nur schwer beschreiben und warum man genau dieser einen Person verfallen ist. Kinderwunsch ist ebenso schwer zu erklären, weil es einfach ein tiefer, innerer Wunsch ist. Vmtl auch vergleichbar mit dem Sexualtrieb - aber da kenne ich mich ja persönlich nicht so aus.
Ja, ich könnte natürlich adoptieren. Ich weiß, dass ich auch ein 'fremdes' Kind ohne Probleme lieben könnte. Wenn ich keine eigenen Kinder bekommen könnte, dann würde ich es machen.

Sich zu vermehren ist egoistisch!? Alles ist egoistisch, wenn man es genau nimmt. Selbst wenn du jmd rettest, dann tust du es doch letztendlich nur, weil du dich selbst nicht mehr ertragen könntest, wenn du es nicht tun würdest. Und wenn man sich umbringt, ist es genauso egoistisch. Gesunder Egoismus ist aber völlig normal und auch wichtig.
Meine Gene weitervereben, Unsterblichkeit - das letzte mal hab ich so eine gequirrlte Scheiße von meinem gewaltätigen Vater gehört. "Man muss mindestens 2 Kinder haben, falls das eine stirbt.. und mindestens einen Sohn, damit der Nachname weiterlebt". Nein danke, wenn ich jemals das Verlangen haben sollte, mich über meine Kinder Unsterblich zu machen, dann erschieße ich mich lieber direkt.

Gefällt mir

26. Februar 2015 um 12:44

Sofort,..
Die Frage habe ich mir noch nie gestellt - eben weil es nicht so ist.
Aber ich würde sofort mit meinem Freund Schluss machen. Sogar ohne das "und dir alles zu geben, was du dir wünschst"

So hab ich das noch nie betrachtet.. das erschrickt mich gerade selbst etwas

Gefällt mir

26. Februar 2015 um 14:45

Weiß er
Das Sexuelle weiß er. Und das mit der Liebe.. also ich hab ihm nie gesagt, das ich ihn lieben würde (obwohl er es oft sagt) - aber auch nie das Gegenteil.

Gefällt mir