Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kinderwunsch aufgeben/finanzielle Sorgen/Meinung

Kinderwunsch aufgeben/finanzielle Sorgen/Meinung

17. Januar 2018 um 12:45

Hallo ihr Lieben.

ich bin neu hier und brauche euren Rat oder Meinung. 

ich weiß gar nicht wo ich angefangen soll..
möchte mich kurz halten sonst wird es sehrrr lang 

also ich bin 32 und habe seit 12 Jahren Kinderwunsch und kann an nichts anderes mehr denken  
Nur durch starke Gewichtsabnahme durch eine OP wurde ich unerwartet im September schwanger, leider war es eine Eileiterschwangerschaft 
Seitdem ist der Wunsch noch stärker.
Ich kann die Gefühle und die Gedanken nicht abstellen. 
Am liebsten würde ich es noch ein mal versuchen aber ... da kommt das große Problem: finanziell können wir uns das gar nicht leisten. Mein Mann (30) und ich haben noch keinen Festvertrag bzw arbeiten über eine Zeitarbeitsfirma. Es besteht die Chance übernommen zu werden, jedoch erst in 4-5 Monaten. 
Wenn wir Pech haben und nicht übernommen werden können wir unseren Wunsch an den Nagel hängen. 

Da denkt man all die Jahre ich werde nie Mutter, dann klappt es doch dann wieder doch nicht usw.. 

Was würdet ihr tun? Gibt es vielleicht ähnliche Fälle? Wie kann man so einen Wunsch abhaken? Vergessen? Vernunft oder Gefühle? 

Bitte um eure Meinung. Bin psychisch am Ende 

Mehr lesen

17. Januar 2018 um 12:57

tut mir leid für dich aber finanziell bekommt man auch viel Unterstützung angeboten wenn das wirklich so sein sollte ... und über eine zeitfirma kann man dennoch in elternzeit schließlich sind die dein AG ... mir geht's ähnlich (muss nur dazusagen ich bin erst 21 und bei mir ist mein Partner der der dagegen sprich wegen seines zeitvertrages) ich hatte eine Fehlgeburt und seit dem frisst mich der kiwu regelrecht auf ... die vernuft sagt warte bis er einen festen Job hat aber der wunsch sagt es ginge auch so ... es ist schwer und wirklich vergessen kann man ihn nicht (also ich wüsste nicht wie) darfst mir gerne per pn schreiben wenn du dich austauschen magst lg miya

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2018 um 13:36

Ja, man sollte halt schon vorher mit dem sparen anfangen. Kein Kind will in einer HartzVI Familie aufwachsen. Das wird wohl nichts mehr.... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2018 um 13:39
In Antwort auf ragnaro1

Ja, man sollte halt schon vorher mit dem sparen anfangen. Kein Kind will in einer HartzVI Familie aufwachsen. Das wird wohl nichts mehr.... 

Mein natürlich HartzIV

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2018 um 13:50

Habt ihr denn Ersparnisse? Wie schaut es denn in eurem Umfeld aus? Müsstet ihr viel für die Kinderausstattung ausgeben oder würdet ihr das sowieso alles hinterhergeschmissen bekommen, weil eure Freunde/Bekannte/Familie selbst alle im Babyboom sind und euch alles geben würden?

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2018 um 14:07

Seh ich anders.
Wenn man nichts bieten kann, sollte man auch keine Kinder in die Welt setzen. 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2018 um 6:55

Das habe ich nicht verstanden sry 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2018 um 7:06

Bei allem Respekt, aber in welcher Traumwelt lebst du? Ich würde sagen 80% aller Verträge sind befristet... 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2018 um 7:09
In Antwort auf bilmiyorumkiii

Hallo ihr Lieben.

ich bin neu hier und brauche euren Rat oder Meinung. 

ich weiß gar nicht wo ich angefangen soll..
möchte mich kurz halten sonst wird es sehrrr lang 

also ich bin 32 und habe seit 12 Jahren Kinderwunsch und kann an nichts anderes mehr denken  
Nur durch starke Gewichtsabnahme durch eine OP wurde ich unerwartet im September schwanger, leider war es eine Eileiterschwangerschaft 
Seitdem ist der Wunsch noch stärker.
Ich kann die Gefühle und die Gedanken nicht abstellen. 
Am liebsten würde ich es noch ein mal versuchen aber ... da kommt das große Problem: finanziell können wir uns das gar nicht leisten. Mein Mann (30) und ich haben noch keinen Festvertrag bzw arbeiten über eine Zeitarbeitsfirma. Es besteht die Chance übernommen zu werden, jedoch erst in 4-5 Monaten. 
Wenn wir Pech haben und nicht übernommen werden können wir unseren Wunsch an den Nagel hängen. 

Da denkt man all die Jahre ich werde nie Mutter, dann klappt es doch dann wieder doch nicht usw.. 

Was würdet ihr tun? Gibt es vielleicht ähnliche Fälle? Wie kann man so einen Wunsch abhaken? Vergessen? Vernunft oder Gefühle? 

Bitte um eure Meinung. Bin psychisch am Ende 

Wenn du psychisch am Ende bist solltest du dir Hilfe von einem Therapeuten holen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2018 um 7:12

Auf Luxus wie Urlaub, Markenkleidung, Smartphone usw kann ich gut verzichten. Ich war schon als Kind mit wenig zufrieden, meine Schwester zB die unbedingt alles haben musste was grade In ist hat auch alles bekommen. Heute sagt sie das meine Eltern gegeizt haben und sie mit wenig auskommen musste. Ich dagegen vermisse nichts in der Kindheit ich hatte alles. 
Jeder ist anders.. einer hat alles und behauptet er habe nix der andere hat kaum was und ist zufrieden. 
Danke für deine Meinung purplemoonlight 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2018 um 7:13
In Antwort auf miya1997

tut mir leid für dich aber finanziell bekommt man auch viel Unterstützung angeboten wenn das wirklich so sein sollte ... und über eine zeitfirma kann man dennoch in elternzeit schließlich sind die dein AG ... mir geht's ähnlich (muss nur dazusagen ich bin erst 21 und bei mir ist mein Partner der der dagegen sprich wegen seines zeitvertrages) ich hatte eine Fehlgeburt und seit dem frisst mich der kiwu regelrecht auf ... die vernuft sagt warte bis er einen festen Job hat aber der wunsch sagt es ginge auch so ... es ist schwer und wirklich vergessen kann man ihn nicht (also ich wüsste nicht wie) darfst mir gerne per pn schreiben wenn du dich austauschen magst lg miya

Danke miya ich schreib dir gleich eine PN 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2018 um 7:17

Das ist leider nicht so einfach Christianos 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2018 um 7:26

Wenn es daran liegen würde, würde ich hier nicht nach eurer Meinung fragen sondern einfach Kinder auf die Welt setzten und vom Staat kassieren. Logisch oder?!
Daran liegt es nicht lieber warum001.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2018 um 7:31
In Antwort auf rattenmonster

Wenn du psychisch am Ende bist solltest du dir Hilfe von einem Therapeuten holen. 

Danke, hatte am Montag ein Gespräch in einer Klinik mit einer Psychologin. Sie würde mich am liebsten stationär aufnehmen aber aus beruflichen Gründen geht das nicht. Am Freitag hab ich ein Telefontermin mit ihr dann wird sie mir mitteilen welche Therapiemöglichkeiten ich habe. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2018 um 8:01
In Antwort auf numito20152

Bei allem Respekt, aber in welcher Traumwelt lebst du? Ich würde sagen 80% aller Verträge sind befristet... 

In DE sind es knapp unter 50%.

http://www.zeit.de/wirtschaft/2017-09/arbeitsvertraege-befristet-neue-mitarbeiter-unternehmen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2018 um 10:58

Es kommt auch darauf an in welcher Branche man arbeitet - in meiner ist es so gut wie unmöglich einen unbefristeten Vertrag zu bekommen. Das schafft man nur mit besten Beziehungen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2018 um 11:24

Man merkt mit jedem deiner Posts mehr, dass du überhaupt keine Ahnung hast. Grad die Leute in Forschung und an der Uni arbeiten sich dumm und deppert in ihrer gesamten Freizeit für sehr wenig Geld.

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2018 um 11:52

mein Partner buckelt wie ein depp für die Firma in der er angestellt ist und hat auch nur einen befristeten vertrag?! dies ist für manche AG angenehmer so sind sie freier/ungebundener ... er hat selbst für diesen zeitvertrag 5 jahre jedes zweite Wochenende und jenden sonntag in der Firma geschufftet über die leihfirma und dennoch ist es so wie es ist... du hast ein verschrobenes Weltbild und solltest deine finger lieber still halten als so einen mist zu schreiben wovon du höchstwahrscheinlich 0,0 Ahnung hast !! Die TE hat sowas schon 10mal nicht nötig jetzt in der Situation in der sie ist und HIER HILFE SUCHT, auch noch so dumm von dir angemacht zu werden!! Ich bin sicher sie versucht und macht alles für eine übernahme aber es ist nunmal echt sau schwer in vielen Branchen geworden!!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2018 um 13:28

ihr wisst aber schon das die zeitfimren sogar schlechter zahlen als festangestellte in der Firma ?! für gleiche arbeit gibt's weniger Geld schlussendlich ... bei meiner Firma sind dies im vergleich ca 200-500 euro unterschied zwischen festangestelltem der mo-fr arbeitet und Leiharbeiter mo-sa/so ... die arbeit ist aber die selbe !!!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2018 um 14:08
In Antwort auf miya1997

ihr wisst aber schon das die zeitfimren sogar schlechter zahlen als festangestellte in der Firma ?! für gleiche arbeit gibt's weniger Geld schlussendlich ... bei meiner Firma sind dies im vergleich ca 200-500 euro unterschied zwischen festangestelltem der mo-fr arbeitet und Leiharbeiter mo-sa/so ... die arbeit ist aber die selbe !!!

Na die werden ja auch die total tollen Jobangebote die ihnen sicherlich um die Ohren fliegen nicht abgelehnt haben um bei dieser tollen Zeitarbeitsfirma zu arbeiten.
Bei sowas arbeitet man ja in der Hoffnung mal fest angestellt zu werden.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2018 um 19:06

ICh arbeite in der Metallbranche... da ist es leider soherum 
klar wollte damit auch nicht verallgemeinern

was wäre aber einem Lieber? Arbeitslos vom Staat abhängige odef als Leiharbeiter auf ne Festanstellung aus ?! 
Ich würde dann auch eher als Leiharbeiter arbeiten als gar nix zu haben so hötte ich immerhin etwas mehr Perspektiven und etwas im Lebenslauf was AG ansprechendere ist als hartzIV Empfänger so blöd es klingen mag 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2018 um 15:37

Also ich und mein Mann haben in der selben Filiale gearbeitet (Fest+Voll) und haben uns dort kennen gelernt. Diese Filiale ist leider Pleite gegangen und wir sind beide arbeitslos geworden. Über eine Empfehlung sind wir zu unserem aktuellen AG gekommen. Es ist eine Leihfirma ja, jedoch hat man hier gute Chancen übernommen zu werden ca. 4-6 Monate wurde uns versprochen. Viele Unternehmen leihen sich leider nur noch Personal. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2018 um 15:57

Ich bedanke mich für eure Ratschläge, Meinungen und Kritik. Es war sehr hilfreich, denn ich bin zu einem Entschluss gekommen. Obwohl die Uhr tickt und mein Herz blutet siegt letztendlich die Vernunft. 
Ich werde warten.. hoffe nur das es dann nicht zu spät ist, da die Fruchtbarkeit ja bekanntlich mit zunehmendem Alter sinkt. Denn ich muss ja nicht nur ein paar Monate warten bis ich übernommen werde sondern auch bis ich einen unbefristeten AV bekomme...
Drückt mir die Daumen 😊 

 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest