Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kinderfrage

Kinderfrage

12. Juli 2005 um 10:30

Kann man einem Mann glauben, wenn er sagt, dass er sich mit einem vorstellen könnte, Kinder zu haben?

Mein Freund sagt das immer wieder. Nur: ich glaube ihm nicht. Ich denke nicht, dass mein Freund in der Lage wäre, seine Bedürfnisse zurückzustecken. Oder Abstriche bei der Freizeitgestaltung zu machen.

Wenn ich auf meinen Bauch höre, dann sagt der nämlich ganz was anderes: mein Freund ist nicht familientauglich. Liegt vielleicht daran, dass er Mama's Liebling war und sie ihm immer sehr viel abgenommen hat.

Mein Freund möchte eigentlich heiraten. (Er hat mir auch schon einen Heiratsantrag gemacht, den ich allerdings nicht ganz ernst nehme.) Aber er weiss, dass ich auf keinen Fall heirate, wenn keine Kinder da sind.

Er hofft, dass wir etwas weniger Stress haben, wenn wir zusammenziehen. Nur sehe ich das etwas anders: dann hängt der ganze Haushalt an mir. Seine Mutter hat ihn entsprechend (v)erzogen und seine Ex-Frau war zu jung, um in der Hinsicht das Ruder rumzureissen.

Ich habe manchmal einfach das Gefühl, dass er mir nur deshalb sagt, dass er auch Familie will, damit er mich festbinden kann. Und wenn er mich lange genug hinhält, dann dürfte es für mich zu spät sein für Kinder. Und er rechnet sich vermutlich aus, dass ich dann auch keinen Grund mehr habe, mir einen andern Partner zu suchen.

Ich fühle mich manchmal einfach furchtbar alleine.

Mehr lesen

12. Juli 2005 um 11:00

Hallo Suppenhuhn,
als ich vor fast 2 Jahrzehnten mit meinem Mann zusammenkam, war der Kinderwunsch meines Mannes sehr ausgeprägt, meiner auch, aber doch nicht so in dem Ausmaß !

Ich habe es mir damals nicht vorstellen können, da er furchtbar freiheitsliebend war und schlichtweg das tat was er wollte. Auch ich habe mir nie vorstellen wollen, dass er eines Tages der Vater meiner Kinder sein sollte.

Als ich vor 16 Jahren nach langem Hin und Her endlich schwanger wurde, hatte ich einen ganz anderen Mann an meiner Seite. Er war viel einfühlsamer, aufmerksamer und freute sich tierisch auf das Kind, zumal es ein Mädchen wurde. Er schickte mich damals sogar zur Apotheke, um ich mir einen Test zu holen, damit ER Gewissheit hatte.

Wie dann meine Tochter geboren wurde, wurde in ihm der *Mutterinstinkt* erweckt. Ich habe noch nie erlebt, dass ein Mann sich so auf ein Kind fixieren konnte. Er liebte dieses kleine Wesen über alles und meine Nachbarinnen waren Blass vor Neid, wenn sie meinen Mann Sonntag morgens um 8 mit der Kleinen spazieren gehen sahen. Er nahm sie beim ersten *Krähen* aus dem Bettchen, fütterte sie, zog sie an und ging mit ihr und dem Hund spazieren, während ich noch schlief.

Sicherlich bindet man sich mit einem Kind, aber das ist doch eigentlich auch der Sinn und Zweck einer Familie ?!

Ich weiß nicht, warum du ihm soviel *Berechnung* und *Unfähigkeit* und *Unwillen* unterstelllst ?!

Mein Mann hat sich, seit er Vater ist, sehr verändert. Er tut alles für SEINE (unsere) Kinder und seine ganzen außerfamiliären Aktivitäten hat er für seine Kinder aufgegeben, zwar nicht sofort aber nach und nach. Er hat schon Angst, was passieren wird, wenn sie mal außer Haus gehen um irgendwo einer Ausbildung und Studium nachzugehen.

Er bekommt jetzt schon Panik, wenn ein Kind am Wochenende nicht zu Hause ist.

Einen besseren Vater hätte ich mir für meine Kinder nicht finden können. Auch wenn das vor 16 Jahren noch nicht so ausgesehen hat.

Erdbeermarmelade

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2005 um 11:01

Erstmal....
solltest du mit ihm zusammen ziehen und eventuell in DEINE wohnung, denn wenn es dann doch nicht passt, kannst du ihn ja locker wieder vor die tür setzen
jetzt kannst du erstmal feststellen, ob er zu hause auch was tut oder ob alles an dir hängen bleibt und wie das "jeden tag beisammensein" klappt.
und dann....solltest du einfach auf dein herz hören. liebst du ihn ?
dann heiratet und bekommt kinder !
schau nicht zurück auf seine ex-frau oder seine kindheit als mammasöhnchen....das kann sich alles geändert haben.
gib ihm ne chance.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2005 um 11:08
In Antwort auf nana_11859514

Erstmal....
solltest du mit ihm zusammen ziehen und eventuell in DEINE wohnung, denn wenn es dann doch nicht passt, kannst du ihn ja locker wieder vor die tür setzen
jetzt kannst du erstmal feststellen, ob er zu hause auch was tut oder ob alles an dir hängen bleibt und wie das "jeden tag beisammensein" klappt.
und dann....solltest du einfach auf dein herz hören. liebst du ihn ?
dann heiratet und bekommt kinder !
schau nicht zurück auf seine ex-frau oder seine kindheit als mammasöhnchen....das kann sich alles geändert haben.
gib ihm ne chance.

Ich finde diesen Gedanken ziemlich dreist...
<<solltest du mit ihm zusammen ziehen und eventuell in DEINE wohnung, denn wenn es dann doch nicht passt, kannst du ihn ja locker wieder vor die tür setzen.

Schon einmal eine Wohnung gemeinsam gemietet ? Dort müssen beide Parteien unterschreiben.

Und zu denken, ich miete mir eine Wohnung, wo er nur *Gast* ist und bei nächster Gelegenheut vor die Türe gesetzt werden kann, hat sehr viel mit Berechnung und Misstrauen zu tun.

Soll das wirklich eine Basis sein, auf die man eine gemeinsame Zukunft aufbaut ? Der Freund hat da doch schon verloren !

Meine Meinung !

Erdbeermarmelade

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2005 um 11:22

Hallo?! Bleich mal auffen Boden!
Sorry, aber in Deinem Text sehe ich eine Unterstellung nach der anderen! ALLES was Dein Freund sagt und macht meint er nicht wirklich und er belügt Dich, damit er Dich am langen Arm verhungern lässt! Du bist gaaaaanz schön Arm dran. Scheiß Freund hast Du!

- er sagt er möchte Kinder, Du glaubst ihm nicht, weil er dann Abstriche machen muss
- Er möchte mit Dir zusammen ziehen, Du möchtest nicht, weil Du ihm unterstellst, dass er nicht im Haushalt hilft.
- er ist totalst verzogen und Du musst es ausbade udn Mutter udn Ex sind schuld
- er hält Dich hin, damit Du bei ihm bleibst, weil Du irgendwann keinen anderen ab bekommst

Mensch, mit Dir möchte ich auch nicht zusammen sein!

Hast Du noch niiiiie im Leben dran gedachtt, dass Du ihm Unrecht tun könntest und er das alles wirklich ernst meinst???? Stell mal Dein Kopfkino ab....


Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2005 um 11:30
In Antwort auf alanis_12681975

Hallo?! Bleich mal auffen Boden!
Sorry, aber in Deinem Text sehe ich eine Unterstellung nach der anderen! ALLES was Dein Freund sagt und macht meint er nicht wirklich und er belügt Dich, damit er Dich am langen Arm verhungern lässt! Du bist gaaaaanz schön Arm dran. Scheiß Freund hast Du!

- er sagt er möchte Kinder, Du glaubst ihm nicht, weil er dann Abstriche machen muss
- Er möchte mit Dir zusammen ziehen, Du möchtest nicht, weil Du ihm unterstellst, dass er nicht im Haushalt hilft.
- er ist totalst verzogen und Du musst es ausbade udn Mutter udn Ex sind schuld
- er hält Dich hin, damit Du bei ihm bleibst, weil Du irgendwann keinen anderen ab bekommst

Mensch, mit Dir möchte ich auch nicht zusammen sein!

Hast Du noch niiiiie im Leben dran gedachtt, dass Du ihm Unrecht tun könntest und er das alles wirklich ernst meinst???? Stell mal Dein Kopfkino ab....


Pluster

Bleib' mal sioll das heißen (nt)
,

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2005 um 11:39
In Antwort auf alanis_12681975

Hallo?! Bleich mal auffen Boden!
Sorry, aber in Deinem Text sehe ich eine Unterstellung nach der anderen! ALLES was Dein Freund sagt und macht meint er nicht wirklich und er belügt Dich, damit er Dich am langen Arm verhungern lässt! Du bist gaaaaanz schön Arm dran. Scheiß Freund hast Du!

- er sagt er möchte Kinder, Du glaubst ihm nicht, weil er dann Abstriche machen muss
- Er möchte mit Dir zusammen ziehen, Du möchtest nicht, weil Du ihm unterstellst, dass er nicht im Haushalt hilft.
- er ist totalst verzogen und Du musst es ausbade udn Mutter udn Ex sind schuld
- er hält Dich hin, damit Du bei ihm bleibst, weil Du irgendwann keinen anderen ab bekommst

Mensch, mit Dir möchte ich auch nicht zusammen sein!

Hast Du noch niiiiie im Leben dran gedachtt, dass Du ihm Unrecht tun könntest und er das alles wirklich ernst meinst???? Stell mal Dein Kopfkino ab....


Pluster

Hallo mal!
Er wusste von Anfang an, dass ich KEINE Beziehung mit jemandem eingehe, der keine Kinder will. Es war SEIN Entscheid, die Geschichte weiterzuziehen.

Dass er Kinder (vielleicht) doch möchte, hat er erst "herausgefunden", als ich mir laut überlegte, die Beziehung zu beenden. Ich bin der Ansicht, dass man in einer so zentralen Frage die gleichen Zukunftspläne haben sollte.

Er ist nicht einmal in der Lage, seinen Mini-Haushalt so zu führen, dass es einigermassen aussieht. Ich kenne jede Menge Kollegen, die ebenfalls alleine wohnen. Aber bei denen kommt nicht alle zwei Wochen die Mutti vorbei und holt die dreckige Wäsche! (Die Wäsche habe jetzt ich am Hals.)

Glaubst Du übrigens, dass ein Mann, der sein Leben mit total zeitintensiven Hobbies vollgepflastert hat (Reiten, Tauchen, Motorrad), plötzlich Freude am Kinderwagen-Schieben hat? Vor allem dann, wenn er immer wieder sagt, wie ätzend er seinen Bruder findet, der wegen seiner Familie seine Hobbies eingeschränkt hat?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2005 um 11:40

`Tschuldige...
aber wenn ich das schon lese..."geduldet" wird es mir spei übel. Sich nur nicht auf den anderen Partner einlassen, ja keine Abhängigkeiten aufkommen lassen. Bitte jeden Cent aufrechnen !

Ich verstehe echt nicht, dass man so kaltschnäuzig sein kann und seinem Herzen einem Taschenrechner Platz macht und nichts mehr aus Liebe tun möchte. Braucht sich bald keiner mehr wundern, wenn Ehen heutzutage überhaupt nicht mehr funktionieren.

Camelraucherin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2005 um 11:45
In Antwort auf nana_11859514

Erstmal....
solltest du mit ihm zusammen ziehen und eventuell in DEINE wohnung, denn wenn es dann doch nicht passt, kannst du ihn ja locker wieder vor die tür setzen
jetzt kannst du erstmal feststellen, ob er zu hause auch was tut oder ob alles an dir hängen bleibt und wie das "jeden tag beisammensein" klappt.
und dann....solltest du einfach auf dein herz hören. liebst du ihn ?
dann heiratet und bekommt kinder !
schau nicht zurück auf seine ex-frau oder seine kindheit als mammasöhnchen....das kann sich alles geändert haben.
gib ihm ne chance.

Ich bin...
Eigentümer der Wohnung, er würde so oder so bei mir einziehen, da ich meine Wohnung nicht von heute auf morgen verkaufen kann (und will!).

Ja, ich liebe ihn. Sonst hätte ich längstens die Konsequenzen gezogen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2005 um 11:45
In Antwort auf emily_12832920

Hallo mal!
Er wusste von Anfang an, dass ich KEINE Beziehung mit jemandem eingehe, der keine Kinder will. Es war SEIN Entscheid, die Geschichte weiterzuziehen.

Dass er Kinder (vielleicht) doch möchte, hat er erst "herausgefunden", als ich mir laut überlegte, die Beziehung zu beenden. Ich bin der Ansicht, dass man in einer so zentralen Frage die gleichen Zukunftspläne haben sollte.

Er ist nicht einmal in der Lage, seinen Mini-Haushalt so zu führen, dass es einigermassen aussieht. Ich kenne jede Menge Kollegen, die ebenfalls alleine wohnen. Aber bei denen kommt nicht alle zwei Wochen die Mutti vorbei und holt die dreckige Wäsche! (Die Wäsche habe jetzt ich am Hals.)

Glaubst Du übrigens, dass ein Mann, der sein Leben mit total zeitintensiven Hobbies vollgepflastert hat (Reiten, Tauchen, Motorrad), plötzlich Freude am Kinderwagen-Schieben hat? Vor allem dann, wenn er immer wieder sagt, wie ätzend er seinen Bruder findet, der wegen seiner Familie seine Hobbies eingeschränkt hat?

Heirate doch Meister Proper !
Warum nicht ?! Warum soll ein Kind seinem Leben NICHT einen anderen Sinn geben ?

Und solange du ihm unterstellst, er wäre unfähig und nicht willens, wirst du nie erfahren, wie er sein wird, wenn die Situation eintrifft. Man entscheidet oder verändert seine Meinung immer erst dann, wenn man genau in der Situation ist, wo man zu entscheiden hat.

Camelraucherin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2005 um 11:47
In Antwort auf kaveri_12079559

Heirate doch Meister Proper !
Warum nicht ?! Warum soll ein Kind seinem Leben NICHT einen anderen Sinn geben ?

Und solange du ihm unterstellst, er wäre unfähig und nicht willens, wirst du nie erfahren, wie er sein wird, wenn die Situation eintrifft. Man entscheidet oder verändert seine Meinung immer erst dann, wenn man genau in der Situation ist, wo man zu entscheiden hat.

Camelraucherin

Stimmt!
Aber was würdest Du sagen, wenn Du einen Partner hast, der dauernd über Deinen Kopf hinweg entscheidet. Neustes Beispiel: übernächstes Wochenende wäre von seinem Motorrad-Club ein Wochenende geplant gewesen. Klar, dass er uns beide anmeldet. Ohne mich überhaupt zu fragen, ob ich andere Pläne habe. (War schon bei unsern ersten gemeinsamen Ferien so...)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2005 um 11:51
In Antwort auf emily_12832920

Stimmt!
Aber was würdest Du sagen, wenn Du einen Partner hast, der dauernd über Deinen Kopf hinweg entscheidet. Neustes Beispiel: übernächstes Wochenende wäre von seinem Motorrad-Club ein Wochenende geplant gewesen. Klar, dass er uns beide anmeldet. Ohne mich überhaupt zu fragen, ob ich andere Pläne habe. (War schon bei unsern ersten gemeinsamen Ferien so...)

Tja...
wenn du keinen Freund willst, der einfach spontan aus dem Bauch heraus mal etwas entscheidet, solltest du dir wirklich nach einem anderen Kerl umschauen. Außerdem hast du immer noch das Recht Nein zusagen. Wenn du von diesem Recht kein Gebrauch machst, bist du selbst schuld.

Mein Mann hat das früher auch oft gemacht und so schlecht fand ich seine Ideen dann auch nicht.

Camelraucherin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2005 um 11:55
In Antwort auf kaveri_12079559

Tja...
wenn du keinen Freund willst, der einfach spontan aus dem Bauch heraus mal etwas entscheidet, solltest du dir wirklich nach einem anderen Kerl umschauen. Außerdem hast du immer noch das Recht Nein zusagen. Wenn du von diesem Recht kein Gebrauch machst, bist du selbst schuld.

Mein Mann hat das früher auch oft gemacht und so schlecht fand ich seine Ideen dann auch nicht.

Camelraucherin

Spontan ja!
Aber wenn ich auch mal was spontan entscheiden könnte. Geht aber nicht. Seine Bedürfnisse haben immer Priorität 1, ich muss dann selber schauen, wo ich bleibe. Zumal er weiss, dass ich am 1. August eine neue Stelle antrete und gerne eigentlich noch die Zeit einfach für mich gehabt hätte, da ich in der Probezeit sicher nicht mehr frei nehmen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2005 um 11:56

Ich kann und möchte ...
nicht beurteilen ob deine Ehe schlechter ist als andere !

Ich bin kein Typ Mensch, der sehr großen Wert auf Sicherheit legt und damit bin ich im Großen und Ganzen sehr gut gefahren. Bin auch keine die auf Perfektion sonderlichen Wert legt.

Nur finde ich es bednklich, wenn man solche Begriffe wie " Geduldet " in Anführungszeichen steckt. Weil damit gibt man zu erkennen, dass man sich sehr wohl mit dem Gedanken befasst hat, dass es eventuell doch so sein könnte.

Camelraucherin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2005 um 11:58
In Antwort auf emily_12832920

Spontan ja!
Aber wenn ich auch mal was spontan entscheiden könnte. Geht aber nicht. Seine Bedürfnisse haben immer Priorität 1, ich muss dann selber schauen, wo ich bleibe. Zumal er weiss, dass ich am 1. August eine neue Stelle antrete und gerne eigentlich noch die Zeit einfach für mich gehabt hätte, da ich in der Probezeit sicher nicht mehr frei nehmen kann.

Dann liegt es an dir...
Grenzen zu setzten und zu sagen, was du willst und was du nicht willst. Solange du nicht klipp und klar sagt, was DU möchtest, wird er sich auch nicht zurücknehmen.

Du hast einen Mund und benutze ihn !

Camelraucherin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2005 um 11:59

Ich weiss!
Für mich ist es klar, dass ich auch mal meinem Partner zu liebe was tue, das ich eigentlich nicht so toll finde. Nur merkt er es eben nicht. Da er sich jedesmal angegriffen fühlt, wenn ich erwarte, dass auch mal auf meine Bedürfnisse Rücksicht genommen wird, sage ich schon gar nichts mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2005 um 12:01

Ist doch prima !
dann bau dir bitte auch noch eine Mauer drum, damit dich dort keiner stört

Camelraucherin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2005 um 12:02
In Antwort auf emily_12832920

Stimmt!
Aber was würdest Du sagen, wenn Du einen Partner hast, der dauernd über Deinen Kopf hinweg entscheidet. Neustes Beispiel: übernächstes Wochenende wäre von seinem Motorrad-Club ein Wochenende geplant gewesen. Klar, dass er uns beide anmeldet. Ohne mich überhaupt zu fragen, ob ich andere Pläne habe. (War schon bei unsern ersten gemeinsamen Ferien so...)

Das ist....
dummes märtyrertum *schaut her, was für einen schei5-freund ich doch habe* das du aus irgendeinem grund wohl dringend nötig hast

trenn dich doch einfach, wenns dir nicht paßt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2005 um 12:06

Ach Du!
Ich hatte einfach das Riesenglück, dass die Tour mangels Teilnehmer abgesagt wurde. Dabei weiss er ja, wie sehr es mich anscheisst, wenn ich mich auf ein Minimalstgepäck beschränken muss. Das ist für mich keine Erholung, sondern eine Qual. Aber lassen wir das. Männer sind da eben anders.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2005 um 12:10
In Antwort auf lyric_12355544

Das ist....
dummes märtyrertum *schaut her, was für einen schei5-freund ich doch habe* das du aus irgendeinem grund wohl dringend nötig hast

trenn dich doch einfach, wenns dir nicht paßt...

Eigentlich...
ist er wirklich ein netter Kerl. Als Mensch total i.O.

Vielleicht liegt es einfach daran, dass ich das Gefühl habe, dass er zu wenig auf mich Rücksicht nimmt. Und ich meinerseits versuche, alles selber zu lösen, ohne ihn um Hilfe zu bitten. Im Gegenteil, wenn bei ihm etwas ansteht, bin ich selbstverständlich zur Stelle.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2005 um 12:15
In Antwort auf emily_12832920

Stimmt!
Aber was würdest Du sagen, wenn Du einen Partner hast, der dauernd über Deinen Kopf hinweg entscheidet. Neustes Beispiel: übernächstes Wochenende wäre von seinem Motorrad-Club ein Wochenende geplant gewesen. Klar, dass er uns beide anmeldet. Ohne mich überhaupt zu fragen, ob ich andere Pläne habe. (War schon bei unsern ersten gemeinsamen Ferien so...)

Ich sage nur...
...weiber

die eine würde sich beschweren, wenn sie nicht mit dürfte zur ausfahrt mit dem motorrad-club. du beschwerst dich, dass er dich mitnehmen will.

vielleicht wollte er dich einfach dabei haben, weil er gerne mit dir zusammen ist.

tigerle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2005 um 12:17
In Antwort auf emily_12832920

Eigentlich...
ist er wirklich ein netter Kerl. Als Mensch total i.O.

Vielleicht liegt es einfach daran, dass ich das Gefühl habe, dass er zu wenig auf mich Rücksicht nimmt. Und ich meinerseits versuche, alles selber zu lösen, ohne ihn um Hilfe zu bitten. Im Gegenteil, wenn bei ihm etwas ansteht, bin ich selbstverständlich zur Stelle.

*lach*
ja, nette kerle sind sie doch alle irgendwie, oder

redet ihr viel miteinander? hast du das gefühl, das er zu dir paßt? nicht das zu mich falsch verstehst, mein partner und ich sind auch recht unterschiedlich aber aus irgendeinem grund ergänzen wir uns trotzdem. das kann ich bei euch leider nicht rauslesen. mir scheint, daß du viel investierst, doch aber trotzdem als verlierer fühlst...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2005 um 12:21
In Antwort auf jaana_11887320

Ich sage nur...
...weiber

die eine würde sich beschweren, wenn sie nicht mit dürfte zur ausfahrt mit dem motorrad-club. du beschwerst dich, dass er dich mitnehmen will.

vielleicht wollte er dich einfach dabei haben, weil er gerne mit dir zusammen ist.

tigerle

Schon
Aber warum schon wieder ein Wochenende mit dem Motorrad? Kann man nicht mal was ganz normales machen? Wo ich nicht jeden Slip abzählen muss, damit das Motorrad nicht überladen ist? Wir waren an Pfingsten bereits drei Tage unterwegs, jeden Monat ist einmal abends Ausfahrt, ich begleite ihn jedesmal. Warum kann man nicht auch mal was machen, das MIR Freude macht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2005 um 12:23

Verstehe dich gut
ich kenne das leidige thema, und ich beobachte es fortlaufend im kolleginnenkreis. wie sehr die männer ihr leben ohne einstriche weiterleben, als hätte es nie ein kind gegeben (und dann wundern sich die männer auch noch,wenn es dann monate keinen sex gibt).
deshalb verstehe ich deine bedenken gut. die frage ist ob es denn so einen selbständigen mann gibt, den du suchst
viel glück auf deinem weg und ich würde mich freuen, falls du mal so einen tollen mann antriffst, wenn du mir bescheid geben könntest, damit ich dieses "Vorurteil von den bequemen Männern die frauen ausnutzen wos geht" vielleicht mal loswerden kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2005 um 12:25
In Antwort auf emily_12832920

Schon
Aber warum schon wieder ein Wochenende mit dem Motorrad? Kann man nicht mal was ganz normales machen? Wo ich nicht jeden Slip abzählen muss, damit das Motorrad nicht überladen ist? Wir waren an Pfingsten bereits drei Tage unterwegs, jeden Monat ist einmal abends Ausfahrt, ich begleite ihn jedesmal. Warum kann man nicht auch mal was machen, das MIR Freude macht?

Dann sage ihm das....
...oder buche selbst was, was dir gefällt (städtreisen, kurztrip irgendwo hin).

was ist wenn du solche wünsche äusserst?

tigerle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2005 um 12:27
In Antwort auf lyric_12355544

*lach*
ja, nette kerle sind sie doch alle irgendwie, oder

redet ihr viel miteinander? hast du das gefühl, das er zu dir paßt? nicht das zu mich falsch verstehst, mein partner und ich sind auch recht unterschiedlich aber aus irgendeinem grund ergänzen wir uns trotzdem. das kann ich bei euch leider nicht rauslesen. mir scheint, daß du viel investierst, doch aber trotzdem als verlierer fühlst...

Schon ganz fusselig
Ich rede mir dauernd den Mund fusselig. Ich weiss nicht wie oft ich ihn gebeten habe, jeweils im Bad nicht so rumzuspritzen oder nachher abzutrocknen. Wir haben sehr kalkhaltiges Wasser, ich kann nachher hinter ihm herputzen.

Nächsten Samstag sind ausnahmnsweise (!) ein paar KollegInnen von mir zu einem Grillabend eingeladen. Ich muss ihn sogar noch darum bitten, dass er sich mit denen unterhält. Es reicht, dass meine Familie wegen seiner total schweigsamen Art gegen ihn ist.

Es geht immer wieder um die gleichen Themen: Mithilfe im Haushalt (wenn ich ihm schon seine Wäsche mache, wäre es doch nett, wenn er wenigstens mal etwas Handwerkliches erledigen würde), Verhalten gegenüber meinen FreundInnen, seine Art, über meine Freiezt zu bestimmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2005 um 12:30
In Antwort auf jaana_11887320

Dann sage ihm das....
...oder buche selbst was, was dir gefällt (städtreisen, kurztrip irgendwo hin).

was ist wenn du solche wünsche äusserst?

tigerle

Beim einen Ohr rein...
und beim andern raus. Er weiss, dass ich gerne wieder mal nach Como möchte. Keine Reaktion.

Ich "erledige" solche Probleme dann so, dass ich einfach alleine gehe. Was auch wieder nicht recht ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2005 um 12:31

Weil...
es irgendwann einmal auch gute Zeiten gegeben hat. Und sie in ganz seltenen Momenten auch jetzt gibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2005 um 12:35
In Antwort auf emily_12832920

Schon ganz fusselig
Ich rede mir dauernd den Mund fusselig. Ich weiss nicht wie oft ich ihn gebeten habe, jeweils im Bad nicht so rumzuspritzen oder nachher abzutrocknen. Wir haben sehr kalkhaltiges Wasser, ich kann nachher hinter ihm herputzen.

Nächsten Samstag sind ausnahmnsweise (!) ein paar KollegInnen von mir zu einem Grillabend eingeladen. Ich muss ihn sogar noch darum bitten, dass er sich mit denen unterhält. Es reicht, dass meine Familie wegen seiner total schweigsamen Art gegen ihn ist.

Es geht immer wieder um die gleichen Themen: Mithilfe im Haushalt (wenn ich ihm schon seine Wäsche mache, wäre es doch nett, wenn er wenigstens mal etwas Handwerkliches erledigen würde), Verhalten gegenüber meinen FreundInnen, seine Art, über meine Freiezt zu bestimmen.

Ich bin ratlos *aufgeb*
ich finde das mit euch beiden sehr schwierig, irgendwie ist alles überhaupt nicht "nett" und ansatzweise liebevoll, was ich mit einer beziehung einfach verbinde, sorry...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2005 um 12:38
In Antwort auf kaveri_12079559

Dann liegt es an dir...
Grenzen zu setzten und zu sagen, was du willst und was du nicht willst. Solange du nicht klipp und klar sagt, was DU möchtest, wird er sich auch nicht zurücknehmen.

Du hast einen Mund und benutze ihn !

Camelraucherin

Sinnlos!
Das wird er auch sonst nicht. Er ist sich gewohnt, dass er aufgrund seiner Intelligenz allen überlegen ist und eben sich alle nach ihm richten.

Ich denke, er hat in seinem Leben nie wirklich gelernt, auf andere Rücksicht zu nehmen oder deren Bedürfnisse zu akzeptieren. Genau so wie er nie unten durch musste. Es ist ihm sehr vieles in den Schoss gefallen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2005 um 12:40

Ewige Streiterei
Es gibt ja dauernd Diskussionen. Meistens einigt man sich dann auf was, aber schon nach kurzer Zeit ist wieder alles beim Alten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2005 um 12:42

Irgendwie...
... klingt bei dir soviel Verbitterung mit. Warum bleibst du bei ihm, wenn du hier so über ihn redest? Abgesehen von den Argumenten, dass ihr auch schöne Zeiten hattet und eine Trennung nicht so einfach ist? Irgendwie hat man nach diesem Eintrag nicht den Eindruck, dass du ihn noch liebst. Man kann sich aber täuschen, nach ein paar Zeilen kann man nichts wirklich beurteilen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2005 um 12:45
In Antwort auf lyric_12355544

Ich bin ratlos *aufgeb*
ich finde das mit euch beiden sehr schwierig, irgendwie ist alles überhaupt nicht "nett" und ansatzweise liebevoll, was ich mit einer beziehung einfach verbinde, sorry...

Liebevoll?
Ich musste ihn erst mal auf die Idee bringen, dass ich es vielleicht schätzen würde, wenn ich hin und wieder ein Blümchen bekäme...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2005 um 12:47
In Antwort auf emily_12832920

Beim einen Ohr rein...
und beim andern raus. Er weiss, dass ich gerne wieder mal nach Como möchte. Keine Reaktion.

Ich "erledige" solche Probleme dann so, dass ich einfach alleine gehe. Was auch wieder nicht recht ist.

Wenn man .....
... Deine ganze Kritik liest, fragt man sich warum Du noch mit ihm zusammen bist?
Jetzt mal im ernst: warum? Welche positiven Eigenschaften hat er denn? Das Argument, dass Du ihn liebst zählst jetzt mal nicht.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2005 um 13:09

Angst?
Nein, ich sage selten "NEIN". Obwohl ich es manchmal nur zu gerne würde. Doch, einmal habe ich es getan. Ich habe ihm klipp und klar gesagt, dass ich nicht in die Stadt ziehen werde. Nur frage ich mich ernsthaft, ob er das wirklich begriffen hat, wenn er (sporadisch) wieder von den tollen Lofts in der Stadt zu erzählen beginnt.

Er versteht beispielsweise auch nicht, dass ich in manchen Bereichen rein finanziell nicht mit ihm mithalten kann. Oder dass meine Kapazitäten anders sind. Zeitlich und kräftemässig. Er hat nie wirklich begriffen, dass es verdammt belastend ist, wenn man gleichzeitig einen neuen Job sucht und im Hintergrund noch eine nervende Familie hat. Und dass ich es nicht besonders toll finde, wenn er mich einfach mit einem Tauchkurs und anschliessenden Tauchferien "beglückt".

Wenn ich mir vor Augen führe, dass er wenigstens schon in der Lage ist, die Geschirrspülmaschine alleine ein- und auszuräumen und er mittlerweile (nach 8 Monaten!) auch weiss, wo das Katzenfutter ist, dann besteht doch durchaus Hoffnung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2005 um 13:43

Nein!
Ich WEISS, dass ich mich ihm gegenüber ncht durchsetzen kann. Er verbiegt mich einfach so lange, bis ich in sein Leben passe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2005 um 14:24

Geht nicht!
Unsere Verfassung sieht so was nicht vor!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2005 um 14:33

Eigentlich...
weiss ich, dass ich es schaffen könnte. Aber dazu bräuchte ich jemanden an meiner Seite, den ich nicht dazu zwingen muss, dass er den gleichen Weg geht wie ich. Und der auch in der Lage ist, diesen Weg selbständig zu gehen.

Mein Freund ist eigentlich ein blitzgescheiter Kerl, hochintelligent, beruflich total erfolgreich.

Aber ich befürchte, dass ich von ihm im Notfall nicht die Unterstützung bekäme, die nötig wäre. Nicht, weil er es nicht möchte. Sondern einfach, weil er es nicht einsieht. Wenn man ihn nicht EXPLIZIT bittet, kommt nichts. Vielleicht kommt es auch deshalb, weil er in seinem Leben noch wirklich NIE darauf angewiesen war, dass er Hilfe bekommt. Meistens liessen sich solche "Probleme" mit Geld lösen.

Ich war sehr lange auf Jobsuche. Er hat zwar immer meinen Begleitbrief kritisiert, hat aber dennoch nie die Zeit gefunden, meinen Brief mal anzuschauen und Verbesserungsvorschläge zu machen. Obwohl ich ihn darum gebeten habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2005 um 14:37
In Antwort auf alanis_12681975

Wenn man .....
... Deine ganze Kritik liest, fragt man sich warum Du noch mit ihm zusammen bist?
Jetzt mal im ernst: warum? Welche positiven Eigenschaften hat er denn? Das Argument, dass Du ihn liebst zählst jetzt mal nicht.....

ICH WEISS ES NICHT!
Ich habe bis anhin mein Leben ganz gut alleine gemeistert. Natürlich, es ist viel schöner, wenn man gemeinsam etwas aufbauen kann. Nur denke ich, dass er und ich nicht gleich viel Abstriche hinnehmen müssen für diese Beziehung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2005 um 15:10

Erster Satz
Ich habe bis anhin mein Leben alleine gemeistert. Ich war vorher lange Zeit Single und kann durchaus für selber einstehen. Natürlich habe ich eine Vorstellung von einem Leben zu zweit; ich würde es mir auch wünschen. Aber dafür müsste ich jemand an meiner Seite haben, der in den wesentlichen Punkten die gleiche Vorstellung hat. Ohne dass ich zuerst Überzeugungsarbeit leisten muss. Weil sonst lebe ich doch dauernd mit dem Damokles-Schwert, dass es sich der andere dennoch anders überlegt.

Ich möchte meinen Freund nicht dazu zwingen, einen Traum verwirklichen zu müssen, der nicht seiner ist. Sondern nur meiner. Auf der andern Seite will ich nicht meine Träume begraben müssen, nur weil sie nicht in seine Zukunftsträume passen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2005 um 15:30

Ehrlich gesagt
rechne ich nicht damit, dass ich mit ihm zusammen alt werde. Obwohl wir BEIDE mal davon geträumt haben. Und obwohl wir - abgesehen von den andern Vorstellungen bezüglich Partnerschaft und Zukunft - eigentlich sonst sehr gut miteinander auskommen, denn wir haben in manchen Bereichen ähnliche Interessen. Und obwohl wir uns lieben.

Aber eben: mir fehlt die Zukunftsperspektive. Oder anders formuliert: anhand von dem, was ich bisher mit ihm erlebt habe, denke ich nicht, dass es längerfristig passt. Weil es eben für eine erfolgreiche Beziehung mehr braucht als gemeinsame Interessen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2005 um 19:23


Dann würde ich ihm weh tun. Und eigentlich wollte ich genau das vermeiden. Denn wie gesagt: sonst ist er eigentlich ein sehr liebenswerter Kerl.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2005 um 21:00

Wenn du dich festbinden lässt..
Du hast auch nur das eine Leben und *nach deiner Schilderung* , die natürlich subjektiv ist klingt das nicht tolle. Aber warum glaubt er , dass ihr weniger Streß beim Zusammenziehen habt, weniger als jetzt? Na .. bitte.
Und zu dem Alleinsein.
*was einer dem andren sein kann, hat seine sehr engen Grenzen, am ende bleibt jeder allein* A. Schopenhauer.
Ein uraltes Problem!
Wisch u what!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2005 um 22:12
In Antwort auf nhung_12915895

Wenn du dich festbinden lässt..
Du hast auch nur das eine Leben und *nach deiner Schilderung* , die natürlich subjektiv ist klingt das nicht tolle. Aber warum glaubt er , dass ihr weniger Streß beim Zusammenziehen habt, weniger als jetzt? Na .. bitte.
Und zu dem Alleinsein.
*was einer dem andren sein kann, hat seine sehr engen Grenzen, am ende bleibt jeder allein* A. Schopenhauer.
Ein uraltes Problem!
Wisch u what!

Also nach
deiner schilderung klingt es nicht so rosig, ich fände es toll, wenn mein freund überhaupt motorrad fahren würde und ich immer mitkönnte. ist doch super, er lässt dich an seinem leben teilhaben und wenn kinder da sind ist doch klar, das andere hobbies dann geschmälert werden. versteht sich doch von selbst. trau ihm mal was zu, wenn es dich nicht gäbe, würde er auch seine wäsche irgendwo gewaschen bekommen und wenn du es nicht gern tust, dann tu es gar nicht. ich habe das gefühl du willst einen garantieschein, das ging mir auch schon oft so, aber den gibt es nie. entweder du vertraust ihm und ihr macht nägel mit köpfen oder...
du wirst dich richtig entscheiden! und es gibt bei jedem mann sachen die einen nerven, die schönen dinge müssen halt überwiegen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2005 um 6:59
In Antwort auf emily_12832920

ICH WEISS ES NICHT!
Ich habe bis anhin mein Leben ganz gut alleine gemeistert. Natürlich, es ist viel schöner, wenn man gemeinsam etwas aufbauen kann. Nur denke ich, dass er und ich nicht gleich viel Abstriche hinnehmen müssen für diese Beziehung.

Nur mal am Rande......
.... in meiner Beziehung macht keiner ABSTRICHE vonusn beiden.
Im Gegenteil, wir bereichern gegenseitig unser Leben. Es muss keiner auf etwas verzichten, "nur" weil man zusammen ist. Er erweiter meinen Horizont und ich seinen....
Bei Dir hört es sich so an, als ob man Freiheiten, Interessen, Wünsche aufgeben muss, um ein Paar sein zu können.....


Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2005 um 9:11
In Antwort auf zoe_12562168

Also nach
deiner schilderung klingt es nicht so rosig, ich fände es toll, wenn mein freund überhaupt motorrad fahren würde und ich immer mitkönnte. ist doch super, er lässt dich an seinem leben teilhaben und wenn kinder da sind ist doch klar, das andere hobbies dann geschmälert werden. versteht sich doch von selbst. trau ihm mal was zu, wenn es dich nicht gäbe, würde er auch seine wäsche irgendwo gewaschen bekommen und wenn du es nicht gern tust, dann tu es gar nicht. ich habe das gefühl du willst einen garantieschein, das ging mir auch schon oft so, aber den gibt es nie. entweder du vertraust ihm und ihr macht nägel mit köpfen oder...
du wirst dich richtig entscheiden! und es gibt bei jedem mann sachen die einen nerven, die schönen dinge müssen halt überwiegen.

Toll?
Findest Du es toll, wenn Du nur gerade das Nötigste auf eine Wochenend-Ausfahrt mitnehmen kannst? Oder wenn er wieder mal das Wochenende verplant, ohne überhaupt mal nachzudenken, ob frau vielleicht ausnahmsweise mal was machen möchte, das ihr Spass macht?

Wenn ich seine Wäsche nicht mache, dann kommt seine Mutter (75) mit dem Zug, notabene eine über zweistündige Zugfahrt, zu ihm und holt seine Sachen.

Dass es keine Garantie gibt, weiss ich. Ich bin es einfach leid, ihn dauernd anbellen zu müssen, damit er vielleicht ansatzweise versteht, was meine Bedürfnisse sind.

Beispiel: am 1.8. beginne ich einen neuen Job und kann in der Problezeit logischerweise keine Ferien nehmen. Er seinerseits beginnt seinen neuen Job am 1.9., gleiche Ferienproblematik. Er hätte noch 10 Ferientage zugute. Aber glaubst Du, es würde ihm einfallen, ob man mal was zusammen machen könnte? Nein. Er ist nur enttäuscht, wenn ich was für mich alleine organisiere. Obwohl ich ihm mehr als einmal gesagt habe, dass ich gerne wieder mal ein verlängertes (Shopping-)Wochenende in Italien machen würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2005 um 9:13
In Antwort auf alanis_12681975

Nur mal am Rande......
.... in meiner Beziehung macht keiner ABSTRICHE vonusn beiden.
Im Gegenteil, wir bereichern gegenseitig unser Leben. Es muss keiner auf etwas verzichten, "nur" weil man zusammen ist. Er erweiter meinen Horizont und ich seinen....
Bei Dir hört es sich so an, als ob man Freiheiten, Interessen, Wünsche aufgeben muss, um ein Paar sein zu können.....


Pluster

Ungleichgewicht
Er tut es ansatzweise. Und reibt es mir dann immer wieder unter die Nase. Er erwartet, dass ich an seinen Hobbies Freude habe. Und ich kann einfach schauen, wo ich bleibe. Zumal seine Hobbies sehr zeitintensiv sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2005 um 9:16

Oder
ziviler Ungehorsam. In Form von was selber unternehmen. Ohne ihn. Was ihm auch nicht passt. Aber mir ist es langsam egal. Ich will ihn doch nicht jedesmal drum bitten, was mit mir zu unternehmen.

Neustes Beispiel: ich habe noch Ferien bis 1.8. und wollte einen Rosenzüchter in Frankreich besuchen. Hab es ihm gesagt. Keine Reaktion. Jetzt gehe ich eben mit meinen Eltern. Und das ist auch wieder nicht recht. Mehr als fragen kann ich doch auch nicht. Oder muss ich ihn auf Knien darum bitten???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2005 um 13:58

Lehnt er ab!
Mit dem Vorschlag kann ich ihm nicht kommen. Er ist geschieden und hat vor der Trennung schon einmal einen Paartherapeuten besucht. Er war natürlich überhaupt nicht zufrieden. Allerdings denke ich, dass in der damaligen Situation schon zu viel Geschirr zerbrochen war, als dass es noch etwas genützt hätte.

Ich für meinen Teil habe entschieden, dass ich zukünftig mehr einfach für mich machen werde, ohne ihn mit einzuschliessen. Natürlich passt ihm das nicht, aber wenn ich ihm meine Wünsche versuche näher zu bringen, versteht er es ja nicht! Und ich will nicht dauernd "knurren", damit er begreift, was ich möchte. Er ist nicht unbedingt in der Lage, sich in einen andern Menschen hinein zu versetzen.

Allerdings finde ich es schade, dass ich ihn aus einem Teil meines Lebens ausschliessen muss, nur damit ich seine Lieblosigkeit einigermassen aushalte. Er meint es nicht einmal böse, das ist ja das Schlimme! Aber er hat nie gelernt, auf andere Menschen einzugehen, sie von einer emotionalen Seite her zu erfassen. (Meine Schwester meint, er hätte ein emotionales Defizit. Vielleicht hat sie gar nicht einmal unrecht.)

Mir bleibt also nichts anderes übrig als zu schweigen und mir nebenbei mein Leben ohne ihn aufzubauen. Paradox ist nur, dass er am liebsten jeden Abend bei mir wäre. Was ich je länger desto weniger will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen