Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kinder ...ja ..oder...nein

Kinder ...ja ..oder...nein

7. September 2010 um 0:41

das muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden....

aber ich würde gerne wissen, was für Meinungen hier vertreten sind

Ich möchte unbedingt Kinder haben...nicht sofort, aber in naher Zukunft....
leider bekomme ich dann oft zu hören ''Kinder ohh nein, heut zu Tage ist es egoistisch Kinder in die Welt zu setzen, es gibt kaum Ausbildungsplätze, die Welt wird immer schlimmer, dann hat man weniger Geld, dein Leben ist vorbei usw.

ich find das irgendwie schade, dass viele so denken......

Wie sieht es mit euch aus?
Wollt ihr Kinder?
(Wenn ihr Kinder habt )was denkt ihr über solche Aussagen?
Wieviele Kinder möchtet ihr?

Und wann ist es soweit ? (das erste, oder zweit, oder dritte.....


Sorry, dass ich euch mit so vielen Fragen überrolle

Mehr lesen

7. September 2010 um 0:55

Ohhh
bist du schwanger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2010 um 1:01


seh ich auch so....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2010 um 7:37

Egoistisch ...
ist es viel eher, keine Kinder zu bekommen.

Ich kann solche Aussagen überhaupt nicht nachvollziehen. Von wegen die Welt wird immer schlimmer. Stimmt doch überhaupt nicht. Im Gegenteil geht es uns immer besser.

Ich finde einfach, dass Kinder dem Leben erst einen Sinn geben.

Ich hab bis jetzt eines (3) und möchte noch 1 - 2. Nächstes Jahr legen wir los.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2010 um 8:22

Ja, das hab ich auch oft gehört
aber hey, wenn keiner mehr kinder in die welt setzt, wie geht's denn DANN weiter? also so kommen wir ja auch nicht voran. was natürlich egoistisch ist, wenn man kinder in die welt setzt und sich dann nicht gut um sie kümmert. wenn man doch aber sein bestes gibt sie zu ehrlichen anständigen menschen zu erziehen, dann seh ich nicht ein, was daran schlecht sein soll.

bei mir kommt noch eine andere ganz ganz tolle aussage mitdazu: "was? du willst bald kinder? wozu hast du denn jetzt die ganze ausbildung (studium, doktorat) gemacht? um nachher kinderpos abzuwischen? der staat hat jetzt soviel in dich investiert, dass das nicht gerechtfertigt ist, du musst erst was davon zurückgeben."

das macht einem ein ganz schön schlechtes gewissen.... ich hab eingentlich nicht vor, meinen beruf aufzugeben, jedenfalls nicht langfristig (auch nicht mit kindern) aber wenn man das dann sagt, dann heisst es: "aha? du willst kinder in die welt stellen und dich dann nicht drum kümmern?"

ganz schönes dilemma würd ich mal sagen. sieht also ganz so aus, als müssten sich frauen heute immer noch zwischen familie und "karriere" (obwohl ich meinen beruf jetzt nicht als eine besondere karriere bezeichnen würde) entscheiden müssen und das find ich ausserordentlich schade. kein wunder pflanzen sich am ende nur noch Hartz IV Empfänger fort (jetzt mal überspitzt formuliert). ausserdem wird heute auch ganz gerne ausser acht gelassen, dass es viele familien gibt, wo zwei einkommen einfach gebraucht werden!

in skandinavien ist das alles irgendwie gar kein thema, es ist selbstverständlich, dass mütter arbeiten gehen. ich dachte immer in D sei das ähnlich, es sei akzeptiert und auch die möglichkeiten zur kleinkinderbetreuung bestehen. aber da bin ich jetzt nicht mehr so sicher.

jetzt zu deinen fragen: ja, ich (wir beide) möchten kinder, mindestens zwei, drei wären auch ok! und es wäre schon schön, wenn es in den nächsten zwei bis drei jahren klappen könnte. das scheint mir realistisch zu sein. na, dann klopf ich mal auf holz....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2010 um 9:06
In Antwort auf mikch

Ja, das hab ich auch oft gehört
aber hey, wenn keiner mehr kinder in die welt setzt, wie geht's denn DANN weiter? also so kommen wir ja auch nicht voran. was natürlich egoistisch ist, wenn man kinder in die welt setzt und sich dann nicht gut um sie kümmert. wenn man doch aber sein bestes gibt sie zu ehrlichen anständigen menschen zu erziehen, dann seh ich nicht ein, was daran schlecht sein soll.

bei mir kommt noch eine andere ganz ganz tolle aussage mitdazu: "was? du willst bald kinder? wozu hast du denn jetzt die ganze ausbildung (studium, doktorat) gemacht? um nachher kinderpos abzuwischen? der staat hat jetzt soviel in dich investiert, dass das nicht gerechtfertigt ist, du musst erst was davon zurückgeben."

das macht einem ein ganz schön schlechtes gewissen.... ich hab eingentlich nicht vor, meinen beruf aufzugeben, jedenfalls nicht langfristig (auch nicht mit kindern) aber wenn man das dann sagt, dann heisst es: "aha? du willst kinder in die welt stellen und dich dann nicht drum kümmern?"

ganz schönes dilemma würd ich mal sagen. sieht also ganz so aus, als müssten sich frauen heute immer noch zwischen familie und "karriere" (obwohl ich meinen beruf jetzt nicht als eine besondere karriere bezeichnen würde) entscheiden müssen und das find ich ausserordentlich schade. kein wunder pflanzen sich am ende nur noch Hartz IV Empfänger fort (jetzt mal überspitzt formuliert). ausserdem wird heute auch ganz gerne ausser acht gelassen, dass es viele familien gibt, wo zwei einkommen einfach gebraucht werden!

in skandinavien ist das alles irgendwie gar kein thema, es ist selbstverständlich, dass mütter arbeiten gehen. ich dachte immer in D sei das ähnlich, es sei akzeptiert und auch die möglichkeiten zur kleinkinderbetreuung bestehen. aber da bin ich jetzt nicht mehr so sicher.

jetzt zu deinen fragen: ja, ich (wir beide) möchten kinder, mindestens zwei, drei wären auch ok! und es wäre schon schön, wenn es in den nächsten zwei bis drei jahren klappen könnte. das scheint mir realistisch zu sein. na, dann klopf ich mal auf holz....


Du hast völlig recht. Ich wurde auch komisch angeschaut, als ich nach fünf Monaten wieder arbeiten gegangen bin. Aber sowas prallt an mir ab. Hauptsache dem Kind und mir geht es damit gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2010 um 9:09
In Antwort auf keara_12916496


Du hast völlig recht. Ich wurde auch komisch angeschaut, als ich nach fünf Monaten wieder arbeiten gegangen bin. Aber sowas prallt an mir ab. Hauptsache dem Kind und mir geht es damit gut.


ich hoffe, das krieg ich dann auch so hin!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2010 um 9:46


Dein Argument, dass Du für niemand Verantwortung übernehmen willst ausser für Dich selbst kann ich nachvollziehen. Ich finde es auch völlig okay, wenn jemand keine Kinder will. Aber was meinst Du denn mit perverse Welt. Wenn man es mal objektiv betrachtet, geht es uns doch so gut wie nie zuvor. Stell Dir mal vor, Du hättest im Mittelalter gelebt. Dann hätte ich nachvollziehen können, wenn Du von perverser Welt sprichst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2010 um 10:21

Menschlichkeit
Die Menschen werden immer unmenschlicher? Finde ich wirklich nicht. Früher wurden wesentlich mehr Kriege geführt, Vergewaltigungen, Morde, Raubzüge waren an der Tagesordnung. Heute lebt wenigstens ein Großteil der Menschen in zivilisierten Verhältnissen.

Also ich für meinen Teil sehe schon positiv in die Zukunft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2010 um 10:41

Stimmt alles ...
... ich vergleiche nur immer mit früher. Und die Zustände damals waren wesentlich schlimmer. Ich bin halt einfach froh, dass ich im hier und jetzt lebe. Und an den hungernden Menschen wirst Du nichts ändern und ich auch nicht.

Und wenn wir grade vom Werteverfall reden. Es liegt an uns, was wir unseren Kindern (wobei wir wieder beim Thema sind) für Werte vermitteln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2010 um 10:51


Wir möchten ein Kind. Allerdings haben wir uns bewußt viel Zeit damit gelassen und uns erstmal ein kleines finanzielles Polster geschaffen.

Da wir nur ein Kind möchten, haben wir also auch keine Eile.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2010 um 10:54

Kinder-auf jeden fall
habe eine kleine maus schon zuhause toben
-will 2 kinder haben
- finde es unverständlich wie eine frau keinen kinderwunsch haben kann
-kinder kriegen müsste was selbstverstänliches sein (liegt in unserer natur)
- will so ca 3-4 jahre zwischen meinem 2ten kind haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2010 um 12:46


Ich kann deinen Gedankengang sehr gut verstehen und mich auch ein Stückweit damit identifizieren.

Ich hab sogar eine zeitlang genauso gedacht und wenn wir über unseren Kinderwunsch sprechen bzw. darüber, ob wie überhaupt ein Kind möchten, kommen mir diese Zweifel auch immer wieder in den Sinn und ich denke, daß ist bei mir auch der Grund, warum ich zöglicher bin in dieser Sache.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2010 um 14:46

Also da sagst du was wahres
es ist oft so, dass die jugendlichen ansprüche haben, die sich nicht mit ihrer leistung decken. viele lehrbetriebe im handwerklichen bereich melden offene lehrstellen, die nie besetzt werden! viele jugendlichen sind offenbar nicht bereit solche berufe zu erlernen. auch befinden sich viele lehrbetriebe mit unbesetzten stellen oft in ländlichen regionen. das ist natürlich auch nicht gerade das, was viele jugendlichen wollen.

im betrieb wo meine schwester arbeitet kommt das jetzt klar raus: alle möglichen und unmöglichen jugendlichen wollen ne kaufmännische ausbildung machen, sind aber nicht mal wirklich im stande einen brief oderentlich zu schreiben. nicht mal im dritten lehrjahr. belastungsfähig sind sie auch nicht, wenn der chef sie mal zusammenstaucht, dann brauchen sie nachher psychologischen beistand. die zustände müssen angeblich verhehrend sein.

ich wünsche mir deshalb wirklich für mich selber, dass ich es mal fertigbringe - falls ich denn mal kinder haben sollte - diese zu gesunden, belastbaren menschen zu erziehen, die auch genug selbsteinschätzungsgabe besitzen, nicht einem traumberuf hinterher zu jagen, der nicht zu ihnen passt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2010 um 15:03

....
ich kenn mich im deutschen schulsystem nicht so gut aus... bei uns ist es so, dass wenn man nicht studieren will im normalfall nicht ans gymnasium geht und demnach kein abitur im klassichen sinne macht. das heisst, man geht nach 9 jarhen schule direkt in die berufslehre. dort hat man eigentlich immer die möglichkeit, die sogenannte berufsmaturität zusätzlich zur noramlen berufsspezifischen schule zu machen. mit dieser berufsmaturität (matura=abitur) kann man dann in seinem fachbereich (also im falle einer kaufmännischen ausbildung zum beispiel im bereich wirtschaft) eine fachhochschule absolvieren.

es ist eher unüblich, vor beginn der berufslehre praktika zu machen. man geht aber meist ein paar tage in verschiedenen lehrbetrieben "schnuppern", das gibt einem im normalfall einen einblick und eine etwas bessere möglichkeit sich zu entscheiden. die schulen geben einem auch für diese schnuppertage gerne frei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2010 um 15:22

Es ist begleitend
zur ausbildung und endet dann. es ist halt eher fokussiert auf den fachbereich als das gewöhnlich und daher auch nicht so umfangreich. es beinhaltet glaub ich einen tag pro woche für drei oder vier jahre, je nach lehre, denk ich mal....
ich glaub man kann es schon nachmachen, aber das kann man das "normale" ja auch. also ich glaube, die meisten, die abi nachmachen, machen das normale.

mit der berufsmaturität kann man nur an fachhochschulen studieren und nicht an den normalen universitäten. und das dann nur an den fachhochsulen, die eben den eigenen fachbereich einschliessen. es sei denn, da hätte sich in den letzten jahren was grundlegendes geändert....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2010 um 15:33

Eben, das
weiss ich eben alles nicht!

bei uns gibt es das in allen möglichen bereichen. auch im technischen. es ist beispielsweise sehr verbreitet eine technische lehre zu machen, sagen wir mal als mechaniker und nachher an einer technischen fachhochschule ingenieurwesen zu studieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2010 um 15:45
In Antwort auf alinkij

Kinder-auf jeden fall
habe eine kleine maus schon zuhause toben
-will 2 kinder haben
- finde es unverständlich wie eine frau keinen kinderwunsch haben kann
-kinder kriegen müsste was selbstverstänliches sein (liegt in unserer natur)
- will so ca 3-4 jahre zwischen meinem 2ten kind haben.

Wie alt ist
denn deine kleine jetzt...?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2010 um 15:47

Weiss nicht so genau
aber das system war einmal sehr gut. neuerdings hat aber das niveau bei den auszubildenden (vorallem im kaufmännischen bereich) enorm abgenommen, einfach weil alle diesen beruf lernen wollen, auch wenn sie nicht geeignet dafür sind! keine ahnung warum! vielleicht denken die sich, ist besser als einen beruf zu lernen, bei dem man sich "die hände schmutzig machen muss". oder sie gehen gleich aufs gymnasium. dort leidet aber das niveau auch stark. naja, mal schauen wie das noch wird....

bei den krankenschwestern wird das anders sein, ich glaub kaum, dass man sich einfach mal so für so einen beruf entscheidet. der kaufmännische bereich kommt mir leider immer mehr vor wie ein sammelbecken für alle unmotivierten und möchtegerns. schade eigentlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2010 um 15:50
In Antwort auf keara_12916496

Egoistisch ...
ist es viel eher, keine Kinder zu bekommen.

Ich kann solche Aussagen überhaupt nicht nachvollziehen. Von wegen die Welt wird immer schlimmer. Stimmt doch überhaupt nicht. Im Gegenteil geht es uns immer besser.

Ich finde einfach, dass Kinder dem Leben erst einen Sinn geben.

Ich hab bis jetzt eines (3) und möchte noch 1 - 2. Nächstes Jahr legen wir los.


das find ich schön.....dann werd ich die nächstes JAhr die Daumen drücken, dass es schnell klappt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2010 um 15:58


und wann ist es soweit?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2010 um 16:03


....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2010 um 16:04

Ohhhh
liana, dass hast du sehr schön gesagt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2010 um 16:05
In Antwort auf nicole9123


Wir möchten ein Kind. Allerdings haben wir uns bewußt viel Zeit damit gelassen und uns erstmal ein kleines finanzielles Polster geschaffen.

Da wir nur ein Kind möchten, haben wir also auch keine Eile.

Find ich auch gut....
wenn man weiss man möchte nur ein, dann würd ich auch warten und erstmal sparen....
aber ich möchte MIND. 2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2010 um 16:15


@nolimit:
ich dachte die 5 die du geschrieben hast, war deine Antwort auf meine Frage....

dass du 5 Kinder willst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2010 um 16:30
In Antwort auf laelia_12720365

Wie alt ist
denn deine kleine jetzt...?

1jahr und 7mon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2010 um 16:33
In Antwort auf alinkij

1jahr und 7mon.

Dann kannst du ja bals wieder....
loslegen, wenn man die 10.monate SS mitberechnet.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest