Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kind scheint niemals an erster Stelle zu stehen

Kind scheint niemals an erster Stelle zu stehen

8. Juli 2008 um 17:53

Sind etwas über 5 Monate getrennt und näcnsten Dienstag wird unser Sohn 4. Mein Noch-Mann arbeitet die Woche über auf Montage und kümmert sich 14 Tägig um unsere Kinder. Nix mal ausser der Reihe oder so. Nein nur eine Nacht in 14 Tagen und die haben die Kids nichtmal mit ihm alleine. Nein die Geliebte und deren Mann mit Kind sind immer dabei. Den Wunsch vom großen mal Papa nur mit dem Bruder zu haben( welcher nicht von ihm ist )scheint egal.
Jedenfalls meint er so kurz nach dem Urlaub kann er sich nicht frei nehmen . Er würde dann wenn auch seine Eltern kommen mit uns feiern.
Nun kommts....im August wird die Tochter der Geliebten eingeschult und da wird er sich, wenn spontan frei nehmen. Sozusagen ist das bald ein fremdes Kind und das zieht er seinem Sohn vor. Ziemlich fies und gemein
Möchte noch dazu sagen, das diese Geliebte bei ihrem Mann und meinem das sagen hat und ich denken er traut sich der nix abzuschlagen
Finde echt unsere Kinder sollten immer an erster Stelle stehen

Diese Frau welche mal mein meine Freundin war ist der Grund für unsere Trennung. Er trat seine Familie in die Tonne und sagt selbst er sei so nicht glücklich und sie würden sehr oft streiten. Glaube er weiß nicht wie er aus dieser Scheiße wieder raus kommen soll

Mehr lesen

8. Juli 2008 um 18:24

Manchmal
gerät man in Situationen, aus denen kommt man wirklich nur schwer oder gar nicht mehr raus. Es braucht viel Zeit, bis nach solch radikalen Umwälzungen wieder annähernd sowas wie Alltag und Normalität in das Leben einkehrt. Habe das schon mehrfach erlebt (auch am eigenen Leib), dass in so einer Situation KEINER der Beteiligten in der Lage ist, ein halbwegs normales geschweige denn glückliches Leben zu führen. Er ist sicherlich mit allem überfordert. Aber schließlich hat ER es mit verbockt, also muss man mit ihm ganz bestimmt kein Mitleid haben.

Dass er so lapidar mit den Wünschen und Bedürfnissen seinem Sohn umgeht, toppt das Ganze allerdings noch. Auch wenn SIE in deren Beziehung (das ist es wohl, nach "Geliebte" hört sich das eher nicht an, oder?) das Sagen hat, dann muss er doch zumindest soviel Eier in der Hose haben und hier die Prioritäten klar setzen. dass dabei der eigene Sohn vor der Tochter der Freundin/ Geliebten kommen muss, steht außer Frage.

Du solltest ihm in einem möglichst sachlichen Gespräch klar machen, wie sein Verhalten bei seinem Sohn ankommt. Frag ihn, ob ihm das denn wirklich völlig egal ist, dass sein Sohn ein bisschen mehr Papa braucht als in der aktuellen Situation. Wie wäre es für ihn, wenn du einen neuen Partner hättest, der den Papa zu 100% ersetzen würde, so dass er irgendwann als total überflüssig wahrgenommen würde? Wäre ihm das auch egal ... ?!Darüber sollte er mal nachdenken!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2008 um 19:55
In Antwort auf erica_12742155

Manchmal
gerät man in Situationen, aus denen kommt man wirklich nur schwer oder gar nicht mehr raus. Es braucht viel Zeit, bis nach solch radikalen Umwälzungen wieder annähernd sowas wie Alltag und Normalität in das Leben einkehrt. Habe das schon mehrfach erlebt (auch am eigenen Leib), dass in so einer Situation KEINER der Beteiligten in der Lage ist, ein halbwegs normales geschweige denn glückliches Leben zu führen. Er ist sicherlich mit allem überfordert. Aber schließlich hat ER es mit verbockt, also muss man mit ihm ganz bestimmt kein Mitleid haben.

Dass er so lapidar mit den Wünschen und Bedürfnissen seinem Sohn umgeht, toppt das Ganze allerdings noch. Auch wenn SIE in deren Beziehung (das ist es wohl, nach "Geliebte" hört sich das eher nicht an, oder?) das Sagen hat, dann muss er doch zumindest soviel Eier in der Hose haben und hier die Prioritäten klar setzen. dass dabei der eigene Sohn vor der Tochter der Freundin/ Geliebten kommen muss, steht außer Frage.

Du solltest ihm in einem möglichst sachlichen Gespräch klar machen, wie sein Verhalten bei seinem Sohn ankommt. Frag ihn, ob ihm das denn wirklich völlig egal ist, dass sein Sohn ein bisschen mehr Papa braucht als in der aktuellen Situation. Wie wäre es für ihn, wenn du einen neuen Partner hättest, der den Papa zu 100% ersetzen würde, so dass er irgendwann als total überflüssig wahrgenommen würde? Wäre ihm das auch egal ... ?!Darüber sollte er mal nachdenken!

Denke
er will es allem Recht machen und niemanden vor dem Kopf stoßen. Doch das kann nur nach hinten losgehen. Vor einem persöhnlichen Gespräch drückt er sich....sobald es ihm zu sehr in sein Leben geht sucht er schnell das weite. Also bleibt meist nur Mail oder Sms.
Auch fühlt er sich gleich unter Druck gesetzt vor und meint ich wolle ihm zum schlechten Vater abstempeln.
Ob er noch ihr Geliebter ist weiß ich nicht. Er beteuert immer sie seien kein Paar, denn es würde nicht klappen. Im Urlaub wo die beiden mit den kleinen Kids waren hätten sie viel gestritten. Unter einer Beziehung versteht er was anderes. Ob er sie noch liebt, wüßte er nicht. Ist halt echt verzwickt und man könne meinen er sei ihr hörig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2008 um 16:01
In Antwort auf malene_12566980

Denke
er will es allem Recht machen und niemanden vor dem Kopf stoßen. Doch das kann nur nach hinten losgehen. Vor einem persöhnlichen Gespräch drückt er sich....sobald es ihm zu sehr in sein Leben geht sucht er schnell das weite. Also bleibt meist nur Mail oder Sms.
Auch fühlt er sich gleich unter Druck gesetzt vor und meint ich wolle ihm zum schlechten Vater abstempeln.
Ob er noch ihr Geliebter ist weiß ich nicht. Er beteuert immer sie seien kein Paar, denn es würde nicht klappen. Im Urlaub wo die beiden mit den kleinen Kids waren hätten sie viel gestritten. Unter einer Beziehung versteht er was anderes. Ob er sie noch liebt, wüßte er nicht. Ist halt echt verzwickt und man könne meinen er sei ihr hörig

Es ist schon spannend,
was manche Leute als "nicht zusammen" oder "keine Beziehung" definieren. Ich habe einen Bekanntnen, der trifft sich regelmäßig mit seiner Ex, schläft mit ihr, fährt mit ihr in Skiurlaub, ist bei jedem Geburtstag in ihrer Familie eingeladen (und umgekehrt), sagt aber, er sei nicht mit ihr zusammen ...

Dein Ex will niemandem wehtun? Mein Gott, das hat er längst getan. Und es wird sich auch künftig nicht vemeiden lassen. In einen sauren Apfel muss er beißen. So, wie er sich jetzt verhält, tut er schlichtweg allen Beteiligten weh. Wenn ihr die Kinder nicht hättet, würde ich dir empfehlen, den Kontakt abzubrechen. Wenn er dann später wieder käme, hätte er genug Zeit zum Nachdenken gehabt, und es gäbe vielleicht (??) noch eine zweite Chance. Aber so ist die Situation zu verfahren, als dass er von einem Tag auf den anderen wieder vor deiner Tür steht. Allerdings glaube ich auch nicht, dass es mit der anderen lange gut geht. Der Kinder wegen musst du mit ihm sprechen, über SMS und Email lassen sich solche Dinge nicht klären. Da git es auch einfach zu viele Missverständnisse.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2008 um 18:15
In Antwort auf erica_12742155

Es ist schon spannend,
was manche Leute als "nicht zusammen" oder "keine Beziehung" definieren. Ich habe einen Bekanntnen, der trifft sich regelmäßig mit seiner Ex, schläft mit ihr, fährt mit ihr in Skiurlaub, ist bei jedem Geburtstag in ihrer Familie eingeladen (und umgekehrt), sagt aber, er sei nicht mit ihr zusammen ...

Dein Ex will niemandem wehtun? Mein Gott, das hat er längst getan. Und es wird sich auch künftig nicht vemeiden lassen. In einen sauren Apfel muss er beißen. So, wie er sich jetzt verhält, tut er schlichtweg allen Beteiligten weh. Wenn ihr die Kinder nicht hättet, würde ich dir empfehlen, den Kontakt abzubrechen. Wenn er dann später wieder käme, hätte er genug Zeit zum Nachdenken gehabt, und es gäbe vielleicht (??) noch eine zweite Chance. Aber so ist die Situation zu verfahren, als dass er von einem Tag auf den anderen wieder vor deiner Tür steht. Allerdings glaube ich auch nicht, dass es mit der anderen lange gut geht. Der Kinder wegen musst du mit ihm sprechen, über SMS und Email lassen sich solche Dinge nicht klären. Da git es auch einfach zu viele Missverständnisse.

Eben
so sehe ich das auch. Doch sobald das Gespräch ihm zu sehr in sein Privatleben geht, sucht er schnell das weite. Länger als 15-20 Min.bleibt er nicht und dann sind die Kids immer da. So das man kein ungestörtes Gespräch führen kann.
Ich glaube er will nicht über das ganze reden, denn dann müßte er sich mit seiner beschissenen Gefühlswelt in der er derzeit lebt ausseinander setzen.
Lieber die Vogel Strauß Taktik und immer schön den Kopf in den Sand. Sitzt die Sache eben aus, anstatt für geklärte Verhältnisse zu sorgen. Glaube er macht sich da echt was vor und lügt sich selbst in die Tasche.
Was die drei in dieser Dreierkombo machen ist deren Ding.
Doch mitten drin stecken 3 Kinder. Traurig aber wahr. Würde am liebsten vermeiden, das er die Kids mit zu der nimmt. Doch habe ich rechtlich keinerlei Befugnis dazu.
Schon Traurig wie sehr sich ein Mensch ändern kann. Dachte immer ihn wirklich zu kennen. Das schlimmste ist, das ich ihn noch sehr liebe und dafür hasse ich mich manchmal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club