Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kind der neun Partnerin vorstellen, Exfrau macht Probleme

Kind der neun Partnerin vorstellen, Exfrau macht Probleme

25. Januar 2017 um 20:30




Hi, ich bräuchte mal etwas Rat von Frau/Männer mit ähnlicher Situation


Zwar geht es um fölget ich und meine Exfrau sind jetzt etwas über ein Jahr getrennt, unter der Woche ist die Kleine (4Jahre) bei ihr und Freitag nachmittag bis Sonntag Abend bei mir bzw. bringe ich auch machmal Montags morgen in den Kindergarten wenn es die Arbeit erlaubt, ich zahl denn Unterhalt pünktlich und so gar mehr als gesetzlich verlang damit die zwei in der alten Wohnung bleiben können, ich hab auch schon bei Finanzellen Engpässen ausgeholfen oder die kleine in den Ferien genommen wenn ExFrau kein urlaub bekommen hat
Alle Termin absprachen eigentlich immer gut funktioniert, wir konnten auch normal miteinander reden


Aber seit Sie weiß das ich eine neu Partnerin hab, muss ich ganz ehrlich sagen dreht sie durch
Es sind jetzt gute drei Monat und seit dem hab ich nur Ärgern,


Da es mit meiner Freundin ein Wochenendbeziehung ist überschneiden sich das jetzt,
Ich wahr von anfang an ehrlich zu meiner Exfrau, hab ihr auch gesagt das die Kleine jetzt öfter bei meinen Eltern ist bzw. die aufpassen damit ich wenigsten jeden zweiten Samstag für meine Freundin zeit hab


Weil meine Exfrau nicht wollte das Sie sich nicht gleich kennenlernen, ist jetzt das ganz schon 3 Monate so


Jetzt ist mein bestreben das die Kleine und meine Freundin sich schön langsam kennenlernen sollten, ich verlange ja nicht gleich das ganze Wochenende, halt schön langsam mal 1 Stunde hier und da, wenn das Wetter mal besser ist mal miteinadern in Zoo oder Kinderspielplatz


Wir werden auch in naher Zukunft zusammen ziehen, wenn das mit ihrem Job hier klapp weil das mit der jeden zweien Samstag und die paar Stunden unter der Woche was wir uns sehen ist herzschmerz ohne ende


Jetzt endlich zu meiner Frage


Ist es jetzt schon zu früh mit dem kennenlernen, weil meine Exfrau will das partu nicht und gibt mir auch keine vernünftige zeit Angabe wann es ihr recht wird das die zwei sich sehen


Ist es zufrüh sag wir mal wenn sie in drei Monaten bei mir einzieht das die Kleine da jedes Wochenende da ist


Ich persönlich mach mir da eigentlich keine Sorgen das es da Problem gibt mit denn beiden, meine Tochter ist neuen Menschen immer sehr offen, auch mit Kindermädchen oder guten Freunden/in kommt sie gut aus, auch meine Freundin kennt das ganze Thema Kind sehr gut ihr vorheriger Mann wahr alleinerziehend

Mehr lesen

25. Januar 2017 um 21:05

Ich muss mich immer erstmal in sämtliche Situationen hinein versetzen wie ich handeln würde.
Ich drehe den Spieß mal um: 
Wann würde das Kind einen neuen Partner der Mutter kennen lernen? Im normalfall sehr schnell, da das Kind ja immer bei der Mutter ist. Da deine Ex den Vorteil von freien Wochenenden hat, kann sie quasi immer jmd treffen. Ihr habt nur in der Woche zeit füreinander.
Und irgendwie sehe ich auch DAS als Problem.
Du und deine neue Freundin hattet bisher kaum zeit füreinander und dann so schnell zusammen ziehen?
Das Kind jedes mal zur oma abschieben wird sicher öfter vorkommen, wenn deine Freundin mal ein ruhiges wie NUR mit dir will oder ausgehen will...

Kann es auch sein, dass die Ex gehofft hat, dass ihr wieder zsm kommt und sie jetzt Vllt aus Eifersucht so handelt ? 

Sowas wird leider immer auf den Rücken der Kinder ausgetragen.
Ich muss ehrlich sagen ich weiß nicht wie ich reagieren würde. Vllt die neue erstmal kennen lernen bevor ich weiss WER mein Kind 3 Tage / Woche mitbetreut. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2017 um 21:16

Huhu, ich finde eure Regelung für dich sehr nachteilig. Warum hast du denn nie ein Wochenende frei für dich? Das ist doch irgendwie nicht toll? Kannst du nicht mit deiner Ex bereden, dass du alle 2 oder 3 Wochen auch mal ein We für dich hast? Kann ja auch nicht sein, dass sie da frei hat und die Großeltern dann einspringen müssen? Das die Lütte deine Freundin kennenlernt ist wahrscheinlich machbar mit viel Fingerspitzengefühl...Das ihr dann gleich zusammenziehen wollt und das Kind dann damit quasi immer konfrontiert ist und deine neue Freundin ebenfalls...Ich weiß nicht, ich finde das alles sehr fix...Erstmal abwarten wie die beiden miteinander auskommen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2017 um 4:53
In Antwort auf cmamaj

Ich muss mich immer erstmal in sämtliche Situationen hinein versetzen wie ich handeln würde.
Ich drehe den Spieß mal um: 
Wann würde das Kind einen neuen Partner der Mutter kennen lernen? Im normalfall sehr schnell, da das Kind ja immer bei der Mutter ist. Da deine Ex den Vorteil von freien Wochenenden hat, kann sie quasi immer jmd treffen. Ihr habt nur in der Woche zeit füreinander.
Und irgendwie sehe ich auch DAS als Problem.
Du und deine neue Freundin hattet bisher kaum zeit füreinander und dann so schnell zusammen ziehen?
Das Kind jedes mal zur oma abschieben wird sicher öfter vorkommen, wenn deine Freundin mal ein ruhiges wie NUR mit dir will oder ausgehen will...

Kann es auch sein, dass die Ex gehofft hat, dass ihr wieder zsm kommt und sie jetzt Vllt aus Eifersucht so handelt ? 

Sowas wird leider immer auf den Rücken der Kinder ausgetragen.
Ich muss ehrlich sagen ich weiß nicht wie ich reagieren würde. Vllt die neue erstmal kennen lernen bevor ich weiss WER mein Kind 3 Tage / Woche mitbetreut. 

Das ist auch mein Punkt sollte meine Exfrau jemanden finden mit dem sie etwas erstes vorstellen kann wird das relativ schnell passieren das sie sich kennenlernen 
Und genau wie du es sagst will ich diesen Mann dann auch wenigst ein bisschen Kennenlernen der mein Kind mitbetreut

aber von meiner Ex kommt gar nichts, nur "ich will nicht das sie sich kennenlernen"

Das mit dem Zusammenziehen weiß auch das etwas plötzlich kommt, aber dadurch das meine Freundin sich in ihrer Firma frei in Deutschland versetzen lassen kann und Hauptsitz genau bei mir in der Nähe ist würde das auch gut passen weil mit dem Gedanken auch schon vor mir gespielt hat 

Ich finde schon das es mit der Kleinen klappen könnte wenn die zwei jetzt anfängt einander vorzustellen zur Sicherheit meine Freundin behält eh ihre alte Wohnung, dann wird sie halt zur Wochenende Heimfahrerin 

eigentlich wollt ich mit Forumsbeitrag nur nachfragen wie es vielleicht bei andren geklappt hat mit neuen Partner und Kind


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2017 um 8:51

Lass doch deine Ex einen Vorschöag machen wie und wann sie sich das Vorstellen vorstellen könnte. Erinnere sie daran, dass es ja nun mal der Lauf der Dinge ist dass ihr beide neue Partner bekommt- kann ja genauso sie betreffen- und dass du das natürlich mit ihr besprichst und sie einbeziehst wenn sie halbwegs vernünftig und sachlich bleibt. Ihr muss ja auch klar sein, dass sie nicht einfach so tun kann als gäbe es die neue Partnerin nicht und dass irgendwann- und nicht erst wenn das Kind 18 ist- alle Beteiligten da mit einer erwachsenen, kindgerechten Lösung durchmüssen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2017 um 9:29

oder mal ganz einfach 

diesen Freitag hole ich die Kleine vom Kindergarten so gegen 16Uhr 
wäre es schon zuviel wenn wir denn rest des Tags zu dritt verbringen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2017 um 11:42

Ob Sie ein festen Partner hat glaube ich nicht, wir sind wahren sozusagen eine Kindergartenbeziehung, wir hatten nie andre Partner oder ONS 

Deswegen auch die Trennug, weil alles so eingeschlafen wahr, SIe mehr der Partytyp ist und noch mehr als nur Hausfrau/Mama sein wollte 
Deswegen nehme ich die kleine auch fast jedes WE ich hab mit ihrem jetztigen Lebenstil kein Problem

Vielleicht hat Sie auch gemeint, Sie tobt sich jetzt etwas aus, ich alls Sicher Hafen bin ja noch da, und in dem Punkt Fanilienmensch wird Sie auch schwer was besser finden 

Aber mit meiner Freundin jetzt genau das gefunden was ich brauche in allen Punkten!!!
Wie alls hätte ich Sie mir gebacken   ist verrückt wie das passt bei uns beiden 

Über das Wort Seelenverwandte muss immer lachen oder Liebe auf denn ersten Blick 
aber andrskönnte ich es nicht beschreiben 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2017 um 11:52
In Antwort auf herbstblume6

Lass doch deine Ex einen Vorschöag machen wie und wann sie sich das Vorstellen vorstellen könnte. Erinnere sie daran, dass es ja nun mal der Lauf der Dinge ist dass ihr beide neue Partner bekommt- kann ja genauso sie betreffen- und dass du das natürlich mit ihr besprichst und sie einbeziehst wenn sie halbwegs vernünftig und sachlich bleibt. Ihr muss ja auch klar sein, dass sie nicht einfach so tun kann als gäbe es die neue Partnerin nicht und dass irgendwann- und nicht erst wenn das Kind 18 ist- alle Beteiligten da mit einer erwachsenen, kindgerechten Lösung durchmüssen.

naja die aussage ist jetzt seit drei Wochen Nein noch nicht!!!

Mit sollchen aussagen das irgenden welche Arbeitskolegen haben die Kinder auch erst nach 2 Jahren bezieheung  kenngelernt haben 

normal konnte man echt mit ihr Reden aber jetzt 

Auch auf den Vorschlag das ich die Kleine jedes zweite Wochende nehme und dafür auch noch paar Tage unter der Woche, damit ich wenigsten jedes zweite Wochende für meine Freundin hab 

kam nur die Kleine hat sich an den Rhytmus gewöhnt und sie will es ned andrs 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2017 um 12:15

Es klingt für mich, als würde deine Ex versuchen zu boykottieren, dass sich deine Freundin und dein Kind treffen bzw. dass du und deine Freundin gemeinsame Zeit habt. Vielleicht auch, weil jede Menge Enttäuschung dabei ist, falls sie sich tatsächlich noch Hoffnungen auf eine Wiederannäherung machte. Und weil ihr ja doch eine außergewöhnliche Beziehung hattet - einfach dadurch, dass ihr euch schon seit Kindertagen kanntet.
Auf der anderen Seite ist es verständlich, dass du möchtest, dass sich Freundin und Kind kennenlernen. Und ich finde nicht, dass es nach 3 Monaten zu früh ist, die beiden einander vorzustellen. Ich glaube, ich würde jetzt nicht den ganzen ersten Nachmittag bis Abends zu dritt verbringen. Vielleicht eine kleine Unternehmung machen zu dritt. Einfach damit die KLeine sieht, ihr geht nix am Papa verloren. Ich würde die Freundin auch mit Namen vorstellen und nicht als meine neue Freundin. Die Kleine hat immerhin schon eine Trennung der Eltern hinter sich und das ist auch nicht leicht für ein Kind. Sie soll nicht den Eindruck haben, dass ihr jetzt eine fremde Frau den Papa ganz weg nimmt. 
Mit dem Zusammenziehen finde ich sehr früh. Vielleicht kann deine Freundin sich erstmal eine kleine Wohnung nehmen oder ein WG-Zimmer. Damit ihr drei euch besser kennen lernen könnt und die beiden eine Beziehung miteinander aufbauen können, bevor es ans Eingemachte geht. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2017 um 12:15

Was soll denn dann bitte in zwei Jahren anders  und besser sein? Ich denke, Kinder in dem Alter gehen da doch noch recht unverkrampft ran wenn da mal eine Tante mit zum Eisessen kommt und sie die ab und zu mal sieht. Ich meine, sie wird ja nicht als neue Mami vorgestellt...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2017 um 12:18
In Antwort auf herbstblume6

Was soll denn dann bitte in zwei Jahren anders  und besser sein? Ich denke, Kinder in dem Alter gehen da doch noch recht unverkrampft ran wenn da mal eine Tante mit zum Eisessen kommt und sie die ab und zu mal sieht. Ich meine, sie wird ja nicht als neue Mami vorgestellt...

Naja, eben. Erstmal kennen lernen. 
Oder was meinst du?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2017 um 12:26
In Antwort auf daandi

naja die aussage ist jetzt seit drei Wochen Nein noch nicht!!!

Mit sollchen aussagen das irgenden welche Arbeitskolegen haben die Kinder auch erst nach 2 Jahren bezieheung  kenngelernt haben 

normal konnte man echt mit ihr Reden aber jetzt 

Auch auf den Vorschlag das ich die Kleine jedes zweite Wochende nehme und dafür auch noch paar Tage unter der Woche, damit ich wenigsten jedes zweite Wochende für meine Freundin hab 

kam nur die Kleine hat sich an den Rhytmus gewöhnt und sie will es ned andrs 

Das ist klar - dass deine Freundin es nciht anders will mit der Regelung - welche Frau hat schon jedes Wochenende kinderfrei ?
​Ich kenne keine - weil jedes getrennte Paar sich die Wochenenden teilen und das finde ich auch absolut okay . Zudem möchte auch jede Mutter mal Freizeit mit dem Kind verbringen - das ja meist nur am Wochenende möglich ist, sofern man berufstätig ist usw.

​Auf irgendetwas wird sich deine Frau einlassen müssen und nicht ausweichen und auch ich habe das Gefühl, dass sie die Kontrolle bewahren will und das gelingt ihr momentan relativ gut .

​Kinder gewöhnt man relativ schnell an einen anderen Rhythmus - da ist nix dabei .

​Für irgendetwas wird deine Ex-Freundin sich entscheiden müssen denke ich mal und da würde ich auch nicht locker lassen !

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2017 um 13:22

Deine Ex will das nicht. Womit begründet sie ihre Ablehnung? 

Wegen dem Kindswohl dürfte es nicht sein, ihr seid ja schon länger getrennten Weges unterwegs.

Ich gehe davon aus, dass dein Lebenswandel, so wie du schreibst, wohl der seriösere ist als ihr eigener. Deine neue Partnerin wird wahrscheinlich auch geerdet sein.
Darum vermute ich als Grund Eifersucht & Neid auf dein neues Glück. 

Ich persönlich finde es nicht zu früh.

Ich wünsche dir Glück 🍀 und dass deine Ex das Kind nicht manipuliert oder als Waffe einsetzt. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2017 um 13:58
In Antwort auf daandi

Das ist auch mein Punkt sollte meine Exfrau jemanden finden mit dem sie etwas erstes vorstellen kann wird das relativ schnell passieren das sie sich kennenlernen 
Und genau wie du es sagst will ich diesen Mann dann auch wenigst ein bisschen Kennenlernen der mein Kind mitbetreut

aber von meiner Ex kommt gar nichts, nur "ich will nicht das sie sich kennenlernen"

Das mit dem Zusammenziehen weiß auch das etwas plötzlich kommt, aber dadurch das meine Freundin sich in ihrer Firma frei in Deutschland versetzen lassen kann und Hauptsitz genau bei mir in der Nähe ist würde das auch gut passen weil mit dem Gedanken auch schon vor mir gespielt hat 

Ich finde schon das es mit der Kleinen klappen könnte wenn die zwei jetzt anfängt einander vorzustellen zur Sicherheit meine Freundin behält eh ihre alte Wohnung, dann wird sie halt zur Wochenende Heimfahrerin 

eigentlich wollt ich mit Forumsbeitrag nur nachfragen wie es vielleicht bei andren geklappt hat mit neuen Partner und Kind


 

Das wird alles nur Eifersucht der ex sein.
Du hast ne neue partnerin und sie ist allein. Das Kind lernt sie kennen und mag sie da bekommt sie angst hat, dass die neue die mutterrolle übernehmen will...

Setz dich durch. Immerhin würde sie ihren neuem Partner Sicher sofort dem Kind vorstellen und nicht monatelang geheim halten. Und wenn du immer nach der ex tanzt wird deine neue sicher nicht lange bleiben

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2017 um 14:08

Meine 4 Kids (damals 8, 7, 5 und 2 Jahre alt) haben meinen jetzigen Partner sehr früh kennengelernt... allerdings zunächst als einen Freund... sämtliche Zärtlichkeiten waren für uns erstmal tabu... so konnten sie ihn als Menschen erstmal kennenlernen... und sie mochten ihn direkt... waren neugierig...

Erst als eir ums sicher waren, als Paar und 'Familie' zusammen leben zu wollen, haben wir die Monster nach und mach darauf vorbereitet... die Kinder hatten damit nie ein Prroblem... die Probleme bestehen viel öfter in den Köpfen der 'großen Leute',  die dann Probleme konstruieren und ihre Gedanken dann in die Kinder pflanzen...

Mein Großer fand die Frage einer Lehrerin merkwürdig, wie er es denn wohl fände, dass da jetzt ein neuer Mann wäre... erst da hat er gemerkt, dass andere das wohl nicht als 'normal' empfinden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2017 um 14:43
In Antwort auf orchideenblatt

Naja, eben. Erstmal kennen lernen. 
Oder was meinst du?

Ja klar ihr knutscht doch nicht rum... Langsam aber sicher angehen, deine Ex mit einbeziehen aber ihr auch sagen dass es nicht nur nach ihrer Nase und Vorstellung geht sondern dass alle da zusammenarbeiten müssen. Wenn sie nicht mitmacht dann halt auch ohne sie letztendlich ist das deine Verantwortung wann du den Kindern wen vorstellst.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2017 um 15:01

Hallo,

​auch wenn das schon von anderen angemerkt wurde.. Zieh Dein Ding durch. Es hat Deine Ex absolut gar nicht zu interessieren, wie DU eine neue Partnerin "integrierst".

​Ich kann da ein Lied von singen, mir ging es nämlich genauso... Ich Idiot hab mich noch zum Teil darauf eingelassen, mit ihr überhaupt darüber zu sprechen (ihr ging es ja offiziell nur um das Kindeswohl), und bei jeder neuen Partnerin das gleiche DRAMA. Bis zu dem Zeitpunkt, als sie selbst wieder liiert war.... Auf einmal war Ruhe, welch Wunder!  Bei mir war es so, dass der Unterschied (Freundin mit Extras/normale Freundin/also Freundschaft..) überhaupt nicht ersichtlich war, also kein rumgeknutsche etc. Zumindest erstmal eine zeit lang. Ich handhabe dass so, dass eine "neue" mein Kind erst nach mind. 3 Monaten zu sehen bekommt, und dann erstmal auf ganz normaler "Freundschafts-Ebene". Das ist denke ich ein guter Weg, sie ist erstmal eine von vielen in meinem "Bekanntenkreis".

​Lass Dich auch überhaupt nicht drauf ein, mit Deiner Ex darüber zu sprechen. Sag ihr, dass es sie einen Scheiß angeht was Du so machst, und damit muss das Thema beendet sein. Damit muss sie klar kommen, genauso wie Du auch (irgendwann vielleicht), dass auch bei ihr ein Mann im Leben ist, der dann vermutlich sogar noch mehr mit Deinem Kind zu tun hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2017 um 16:02
In Antwort auf herbstblume6

Ja klar ihr knutscht doch nicht rum... Langsam aber sicher angehen, deine Ex mit einbeziehen aber ihr auch sagen dass es nicht nur nach ihrer Nase und Vorstellung geht sondern dass alle da zusammenarbeiten müssen. Wenn sie nicht mitmacht dann halt auch ohne sie letztendlich ist das deine Verantwortung wann du den Kindern wen vorstellst.

Ich dachte, das sei auf meine Antwort bezogen... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2017 um 16:51
In Antwort auf shiningdarkness

Deine Ex will das nicht. Womit begründet sie ihre Ablehnung? 

Wegen dem Kindswohl dürfte es nicht sein, ihr seid ja schon länger getrennten Weges unterwegs.

Ich gehe davon aus, dass dein Lebenswandel, so wie du schreibst, wohl der seriösere ist als ihr eigener. Deine neue Partnerin wird wahrscheinlich auch geerdet sein.
Darum vermute ich als Grund Eifersucht & Neid auf dein neues Glück. 

Ich persönlich finde es nicht zu früh.

Ich wünsche dir Glück 🍀 und dass deine Ex das Kind nicht manipuliert oder als Waffe einsetzt. 

Genau dasist es was ich auch denke 

Ich hab zwar keine großen Lebenwandel gemacht weil ich schon immer der Familienmensch bin und bin auch derjenige die Beziehung zusammenhalten wollte, 

Sie wollte raus in die große Welt was erleben, nur das wahr halt mit meinen Vorstelllung von Treu und Liebe nicht vereinbar, deswegen die Trennung 

Ich bin über Sie schon lange hinweg, bin mitlerweille sogar sehr vor das wir uns getrennt haben, und meine neue Freundin ist jetzt noch das itüpflchen  in meinem Leben 

Bin wirklich dankbar für die Tipps hier, weil ich nicht wusste wegen denn drei Monaten usw. zu früh, nicht zu früh 

Wie wir zwei uns verhalten müssen ist uns schon bewusst, das da nicht rumknuschen usw. ist völlig klar und auch das es langsam gehen soll, aber irgendwann muss man mal anfangen 

Eine Weg wird jetzt sein  
Das wir jetzt erstmal jeden zweiten Freitag was zusammen unternehmen und schaun wie es sich endwickelt, und jedes zweite Wochenende meine Freundin bei mir ist, und ob meine Ex die Kleine an denn Wochenende uns auch gibt muss sie endscheiden 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen