Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kennt ihr das, nicht zu wissen wo man steht?!

Kennt ihr das, nicht zu wissen wo man steht?!

16. April 2012 um 11:36

Hey Leute.
Ich bin im moment einwenig verwirrt und brauche wohl eure hilfe, vielleicht von Leuten, die meine Situation iwie nachvollziehen können.
Ich bin mit meinem Freund noch nicht all zu lange zusammen, um genau zu sein seit Anfang Januar erst.
Kennengelernt haben wir uns aber schon vor über einem Jahr. Wir waren als sehr gut befreundet, hatten täglichen kontakt, nur ne Beziehung wollte er zunächst einmal nicht, hat sich dann aber diesen Januar irgendwie doch ergeben.

Ich liebe meinen Freund wirklich sehr. Ich unternehme eigentlich sehr gerne was mit ihm, wobei ich zugeben muss, dass wir uns super selten sehen, da er nicht in meiner Stadt wohnt und auch so sehr viel zutun hat. Er ist "Berufssportler" und schreibt im moment auch seine Bachelorarbeit. (ätzend)

Das Problem ist einfach, wie er mit mir umgeht. Ich versuche im moment immer verständnis dafür zu haben, er schreibt eine BA und das ist nicht mal eben ne Hausaufgabe beim Lehrer abgeben für ne bessere Note. Es hängt viel dran und deshalb versteh ich es auch ein stück weit, dass ich auf einiges verzichten muss.... habe ihn diesen monat nur 1 mal gesehen und ich glaube bis mai werden wir uns auch nicht mehr sehen können.

Heute dann aber etwas, was mich sehr verletzt hat.
ich habe ihm schon einmal (eigentlich immer wieder mal) gesagt, dass ich es schade finde, dass er mich so vernachlässigt. ich meine Bachelorarbeit, JA, wichtig, AUCH JA... aber wieso muss er dann so sachen sagen wie: ich kann nicht auf andere rücksicht nehmen?! - Das ist wichtig, verstehst du das nicht?! - wenn ich ihn nur mal darum bitte, wenigstens dann, wenn man schon nur 1 mal täglich 10 minuten telefoniert, mir das Gefühl zu geben, dass ich trotzdem irgendwo wichtig bin....

wir haben eben telefoniert und sind iwie auf das thema Stellenwert im Leben und so weiter gekommen... aus Spaß wurde schnell ernst und er ließ genau diesen Satz los:

Also wichtig ist natürlich Sport, uni, familie und Freunde...
und stille.

ich habe dann gefragt: hast du nicht etwas vergessen?!
und alles was zurück kam war:
ich hab dich doch nach Freunde genannt!
ich bin super gekränkt.
Was soll ich jetzt davon halten???
Übertreibe ich es?!
ich meine, dass ich nicht so wichtig bin wie familie und die BA im moment... aber kann man das so klar eingrenzen ich meine, was bedeutet das für mich?!
Hat das einen sinn, wenn ein Mann so etwas einfach frei schnauze zu seiner PARTNERIN sagen kann?!

Zudem kam dann noch, dass er meint mich warnen zu müssen, dass er jetzt seine sozialen verhältnisse ersteinmal einstellen möchte und handy aus machen möchte und sich nicht mehr so oft melden und ablenken möchte, bis er fertig ist mit der Arbeit.
und 2 sätze später sagt er: wenn meine beste freundin noch karten für die messe am WE bekommt, dann möchte ich dahin!!!

ich denke mir: WHAT THE ...
mich hier so allein stehen lassen und meinen, ich müsse verständnis haben dass er keine zeit für mich hat und nicht mal eben vorbei kommen kann wegen der scheiß arbeit ABER dann nen ganzen tag auf die Messe gehen können trotz Bachelor?!
Seit mal ganz ehrlich Leute.
Verarscht der mich?!
Was soll ich tun?
ist er einfach gestresst und weiß nicht was der labert und meint es nicht so?!
oder sollte ich das doch lieber ernst nehmen und die notbremse früh genug ziehen, bevor ich mich in eine Beziehung vertiefe in der ich nie wirklich wichtig sein werde?!
Was würdet ihr mir raten?!

Danke im vorraus.
Brauche echt eure meinung?!

LG.

Mehr lesen

16. April 2012 um 11:50

....
Im Moment hast du recht, er steht nicht zu dir. Die Frage ist, ob sich das ändern kann. So schwer das ist, Abstand zu nehmen, du erreichst nichts, wenn du dich ihm aufdrängst. Dann riskierst du, dass er sich noch stärker von dir distanziert. Er befindet sich mit Sicherheit in einer schwierigen und wichtigen Phase in seinem Leben, und muss vermutlich seine Prioritäten erstmal festlegen/neu verteilen.

Ich denke, an deiner Stelle würde ich mich einige Zeit selbst nicht bei ihm melden und schauen, was dann von ihm kommt. Lenk dich ein bisschen ab, unternimm was mit Freunden und richte nicht dein ganzes Leben nach ihm aus, wenn er dir das Gefühl gibt, in seinem Leben nur drittrangig zu sein. Möglicherweise merkt er, dass ihm mehr an dir liegt und er bemüht sich wieder mehr. Sollte er sich nicht mehr melden, hat er offensichtlich kein Interesse.

Lass dich nicht unterkriegen, du hast einen Mann verdient, der zu dir steht.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2012 um 12:09

Wie?!
Wieso, was hat das damit zutun?!
Wir haben uns letztes Jahr im März kennengelernt und haben ständigen kontakt zueinander gehabt. Da ich damals aber ca 70 km weiter weg gewohnt habe, letztes Jahr September angefangen habe zu studieren und umgezogen bin und nun ca. 28 km weiter weg wohne, hat es sich einfach eher ergeben. Weil wir uns öfter gesehen haben etc. pp.
Hat doch nix mit Beziehungsunfähig zutun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2012 um 12:17
In Antwort auf easter_12067508

Wie?!
Wieso, was hat das damit zutun?!
Wir haben uns letztes Jahr im März kennengelernt und haben ständigen kontakt zueinander gehabt. Da ich damals aber ca 70 km weiter weg gewohnt habe, letztes Jahr September angefangen habe zu studieren und umgezogen bin und nun ca. 28 km weiter weg wohne, hat es sich einfach eher ergeben. Weil wir uns öfter gesehen haben etc. pp.
Hat doch nix mit Beziehungsunfähig zutun.

Wo führt ihr denn bitte eine beziehung?
...eine beziehung ist wohl ein bisschen mehr wie das was ihr gerade habt...da sind ja noch nicht einmal sehnsüchtige telefonate dabei...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2012 um 12:41
In Antwort auf gisa_12877550

....
Im Moment hast du recht, er steht nicht zu dir. Die Frage ist, ob sich das ändern kann. So schwer das ist, Abstand zu nehmen, du erreichst nichts, wenn du dich ihm aufdrängst. Dann riskierst du, dass er sich noch stärker von dir distanziert. Er befindet sich mit Sicherheit in einer schwierigen und wichtigen Phase in seinem Leben, und muss vermutlich seine Prioritäten erstmal festlegen/neu verteilen.

Ich denke, an deiner Stelle würde ich mich einige Zeit selbst nicht bei ihm melden und schauen, was dann von ihm kommt. Lenk dich ein bisschen ab, unternimm was mit Freunden und richte nicht dein ganzes Leben nach ihm aus, wenn er dir das Gefühl gibt, in seinem Leben nur drittrangig zu sein. Möglicherweise merkt er, dass ihm mehr an dir liegt und er bemüht sich wieder mehr. Sollte er sich nicht mehr melden, hat er offensichtlich kein Interesse.

Lass dich nicht unterkriegen, du hast einen Mann verdient, der zu dir steht.

LG

Danke...
...für deine Antwort erstmal.
Ich dräng mich auch nicht wirklich auf. Ich versuche ihm die Freiheit zu geben die er im moment brauch.
nicht Freiheit im Sinne von er hat Zeit für sich und ich rück ihm nicht auf die Pelle, sondern einfach die mentale Freiheit. Ich habe zwar noch nie eine Bachelor-Arbeit geschrieben aber ich kann mir sehr wohl vorstellen, dass es sehr hart für ihn ist. Seine Zukunft hängt dran, sein Studium geht zu Ende, es ist ein Lebensabschnitt.... weiß ich alles. Nur ich bin halt auch nur ein Mensch. Und ich brauche auch Aufmerksamkeit. Egal wie wichtig andere Dinge sind, möchte ich nicht hören, wie unwichtig ich bin sondern vielleicht mal, wie wichtig ich trotz all dem bin, nur im moment andere prioritäten vorrangig sind.
Die Frage ist, ob er das bewußt so macht, weil es so ist wie es ist, oder er es unbewusst macht und sich eigentlich gar nicht dessen bewußt ist, wie sehr er sich mit gegenüber verändert.

Ich melde mich um ehrlich zu sein nie bei ihm. Ich möchte ihn nie stören. Aber er meldet sich täglich. und das ist ja kein zustand von gestern. Er sitzt ja schon seit mindestens 3 wochen dran und hat auch nur noch ca. 40 Tage Zeit. Und in der Zeit hat er sich täglich gemeldet. Wenn auch vielleicht nur kurze sms'e oder kurze telefonate vorm schlafengehen.

ich weiß auch gar nicht ob es so ne gute idee ist im moment, mit ihm darüber zu reden.
meine befürchtung ist, dass, so wie du auch angedeutet hast, er sich damit noch bedrängter fühlt dadurch....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2012 um 12:49

Du redest so...
... als hätte ich ihn zu einer Beziehung gezwungen?!
Ich weiß nicht wie das bei dir aussieht aber in meiner Welt gibt es so etwas nicht
Weder Menschen die andere Menschen zu Beziehungen zwingen können, noch Menschen die sich zu Beziehungen zwingen lassen.
Deine Argumentation ist schwach. Dieser Mann ist 24 Jahre alt und ist im moment dabei einen super Bachelor und super Abschluss hinzulegen. Er ist charakterlich sehr stark und selbstsicher, er ist attraktiv, berufssportler und ich wüßte nicht, wieso er mit mir dann eine beziehung anfangen sollte. Ich wohne weit weg, wir sehen uns nicht oft, jede kleinste Bewegung von mir nervt ihn weil er einfach dauerhaft gestreßt ist wegen seiner Arbeit und sonst hat er auch im moment sehr wenig von mir.
Also nenn mir nen Grund, wieso ausschließlich ich bitte der Faden dieser Beziehung sein sollte. Er ist doch kein Kind. Schluss machen ist ja wohl der einfachste Teil von allem in einer Beziehung!!
Sorry also, ich lass mir hier gerne viel sagen und einreden, aber dass er eigentlich kein bock auf die Beziehung hat und ich ihn quasi dazu gezwungen hätte hah... also ne, DAS lass ich mir nicht einreden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2012 um 12:50
In Antwort auf jaana_11887320

Wo führt ihr denn bitte eine beziehung?
...eine beziehung ist wohl ein bisschen mehr wie das was ihr gerade habt...da sind ja noch nicht einmal sehnsüchtige telefonate dabei...

Also...
...wir telefonieren täglich.
Manchmal vielleicht länger manchmal vielleicht weniger, aber melden tut er sich täglich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2012 um 13:00
In Antwort auf easter_12067508

Also...
...wir telefonieren täglich.
Manchmal vielleicht länger manchmal vielleicht weniger, aber melden tut er sich täglich.

Ja...
...ich sprach von sehnsüchtigen telefonaten. du schreibst doch selbst, dass er dir in diesen telefonaten nicht, das gefühl gibt, dass du ihm wichtig bist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2012 um 13:12

Nein...
ich bilde mir die beziehung NICHT ein.
Er kommt öfter (bzw. kam öfter bevor er jetzt mit der Bachelorarbeit anfing) zu mir und hat bei mir übernachtet.
Wir kochen zusammen, gehen zusammen ins kino, er nimmt mich mit zu geburtstagen von freunden und hat mich vor ca 3 wochen den eltern vorgestellt und all den anderen verwandten auf dem Geburtstag der Eltern.
Er stellt mich als seine Freundin vor, sagt mir dass er mich sehr gern hat, mich gern bei sich hat....wir haben tollen Sex.

ich wüßte nicht was ich noch schreiben soll, keine Ahnung ob das genug für ne beziehung ist, aber das ist das was mir auf die schnelle einfällt.

wieso unterstellt ihr mir sowas, nur weil ich nicht jedes einzelne Detail jetzt aufgelistet habe?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2012 um 13:23
In Antwort auf jaana_11887320

Ja...
...ich sprach von sehnsüchtigen telefonaten. du schreibst doch selbst, dass er dir in diesen telefonaten nicht, das gefühl gibt, dass du ihm wichtig bist.

Ja ok
...da gebe ich dir recht. Im moment ist es sehr ernüchternd. Es war eben nicht immer so und ich frage mich, ob es einfach an der scheiß Bachelor-arbeit liegt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen