Forum / Liebe & Beziehung

Kennenlernphase versemmelt

5. Januar um 12:07 Letzte Antwort: 20. Januar um 17:34

Hallo Ihr Lieben,


ich muss mir einmal den Frust von der Seele schreiben. Vielleicht geht/ging es jemandem ähnlich. Ich habe vor einiger Zeit einen absolut tollen Mann kennengelernt. Da ich in der Vergangenheit fast nur enttäuscht, angelogen und von meinem Ex Freund betrogen wurde, fiel es mir sehr schwer, mich auf ihn einzulassen und mich zu öffnen. Meine Vorurteile waren leider groß, wie blöd ... Ich habe innerhalb der kennenlernphase oft Eifersuchtsfilme geschoben, war zickig und habe die ganze Zeit im Hinterkopf gehabt „ der verarscht mich doch eh“. Richtig machen konnte er nichts und eine richtige Chance gab ich ihm auch nicht. Auch habe ich hier und da Aussagen getroffen, die für ihn sicherlich verletzend waren. Er hat ja nicht mal Anzeichen gebracht, die darauf hätten schließen können, dass er es nicht ernst meinte. Er gab sich mühe, genoss die Zeit, erzählte seiner Familie von mir, sah mir tief in die Augen. In welcher Welt denke ich blöde Kuh, er könnte es nicht ernst meinen?..Die Zeit war für uns beide wunderschön, aber so 3-4 Situationen, in denen es Diskussionen gab, hab ich verursacht. Dabei ist die Anfangszeit die schönste, die es gibt und die habe ich uns förmlich genommen. Natürlich zog er sich nach und nach zurück, bis er mir sagte, dass er sich nicht mehr wohl fühle mit der ganzen Sache. Ganz klar, bei so einer Furie, nachvollziehbar. Ich war so in meiner Vergangenheit gefangen, dass ich gar nicht gesehen habe, was für ein toller, ehrlicher Mann da vor mir steht. Er meinte es ernst, er wollte etwas festes! Nur gesehen habe ich es nicht. Das Ende vom Lied ist, dass er sich momentan durch meine Aktionen natürlich keine Beziehung mit mir vorstellen kann, da ich die Grundpfeiler, die ihm so wichtig sind, erstmal eingerissen habe. Seine Ex war auch immer sehr misstraurisch und er hat Angst, dass wir uns auch in einer endlosschleife befinden werden. Momentan hat er eine Art Schutzmauer gebaut, aus der er gerade nicht raus kann und möchte, da er nun angst hätte, sich an mich zu binden. Im Telefonat entschuldigte ich mich für mein Verhalten, es war mir wirklich nicht mal aufgefallen , bis er es ansprach und natürlich bis es schon zu spät war. Mit tut das so unendlich leid, wir mögen uns beide wirklich sehr gerne, aber ich habe es versemmelt.


Habt ihr sowas schonmal erlebt ? Hat sich das bei euch gelegt, gab es eine zweite Chance? Können solche Wunden heilen und man findet neues Vertrauen in die person ? 


Ich für meinen Teil habe den Kontakt abgebrochen. Leider gehöre ich zu den Menschen, die die Situation sehr realistisch betrachten. Ich habe ihn verletzt, er kann sich keine Beziehung mit mir vorstellen und erzwingen kann ich es nunmal einfach nicht. Vielleicht heilt die Zeit diese Unsicherheit, das mag sein. Aber es wird nicht helfen, wenn ich weiterhin schreibe und dann vermutlich noch traurig bin, weil er momentan nicht das geben kann, was ich möchte. Den Kontakt möchte er selber natürlich aufrecht erhalten, wichtig bin ich ihm dennoch. Aber dieses freundschaftsding würde mich zerreißen. Es tut uns beiden sehr weh. Mehr weh tut es mir aber, im Kontakt mit ihm zu stehen und zu wissen, dieser Mann wird nie meiner sein.
 

Mehr lesen

5. Januar um 16:04

Haken drunter und weiterschauen, prinzipiell bin ich bei dir da ist verbrannte Erde.

Schau das du dich mit dir Auseinadersetzt und rausfindest wo das Problem ist, wie du damit umgehen kannst etc.

1 LikesGefällt mir

5. Januar um 18:34

Nun will er also keine Beziehung, weil Du zu sehr klammerst? Er will nur Freundschaft und Du erträgst das dann nicht, beendest den Kontakt lieber vollständig?

Ich denke Du bist in einer noch schlechteren Situation als Du selbst annimmst. Du sagst das versemmelt zu haben, aber bist Du sicher, dass beim nächsten Mann alles ganz anders sein wird? Falls ja, weil er ein anderer sein wird oder weil Du dann eine andere Frau sein wirst?

Nun ich denke aber auch, dass wir alle und so auch Du, viel mehr Kraft haben als wir es glauben und für möglich halten. Du kannst nämlich nicht nur Vertrauen in einen Mann wiederfinden. Sondern es gibt dazu die Möglichkeit Vertrauen in Dich selbst zu gewinnen. Nämlich dein Wissen zu stärken, dass ein Mann mit Dir zusammen sein muss, um glücklich zu sein. Ich bin ein Mann und heute schon länger verheiratet... aber weisst Du wie unglücklich ich allein war?

Diese beiden Varianten des Vertrauens musst Du wiederfinden. Wenn Du das getan hast, dann bin ich mir sicher, dass Du einen neuen Mann für eine Beziehung finden kannst. Oder aber auch mit Deiner neusten Bekanntschaft eine Freundschaft eingehen kannst. Sieht er, dass Du im Reinen bist, dann wird er wahrscheinlich bald eine Beziehung mit Dir eingehen wollen. Denk Dir einfach, dass er genauso Dich für sich haben möchte, wie Du ihn für Dich.
Sei dabei realistisch, hast Du den Exfreund wirklich verarbeitet und hast wieder die Kraft aufrichtig zu vertrauen?

Viel Erfolg bei der Arbeit an Dir selbst. Du kannst das sicher schaffen.

Gefällt mir

6. Januar um 21:33
In Antwort auf

Hallo Ihr Lieben,


ich muss mir einmal den Frust von der Seele schreiben. Vielleicht geht/ging es jemandem ähnlich. Ich habe vor einiger Zeit einen absolut tollen Mann kennengelernt. Da ich in der Vergangenheit fast nur enttäuscht, angelogen und von meinem Ex Freund betrogen wurde, fiel es mir sehr schwer, mich auf ihn einzulassen und mich zu öffnen. Meine Vorurteile waren leider groß, wie blöd ... Ich habe innerhalb der kennenlernphase oft Eifersuchtsfilme geschoben, war zickig und habe die ganze Zeit im Hinterkopf gehabt „ der verarscht mich doch eh“. Richtig machen konnte er nichts und eine richtige Chance gab ich ihm auch nicht. Auch habe ich hier und da Aussagen getroffen, die für ihn sicherlich verletzend waren. Er hat ja nicht mal Anzeichen gebracht, die darauf hätten schließen können, dass er es nicht ernst meinte. Er gab sich mühe, genoss die Zeit, erzählte seiner Familie von mir, sah mir tief in die Augen. In welcher Welt denke ich blöde Kuh, er könnte es nicht ernst meinen?..Die Zeit war für uns beide wunderschön, aber so 3-4 Situationen, in denen es Diskussionen gab, hab ich verursacht. Dabei ist die Anfangszeit die schönste, die es gibt und die habe ich uns förmlich genommen. Natürlich zog er sich nach und nach zurück, bis er mir sagte, dass er sich nicht mehr wohl fühle mit der ganzen Sache. Ganz klar, bei so einer Furie, nachvollziehbar. Ich war so in meiner Vergangenheit gefangen, dass ich gar nicht gesehen habe, was für ein toller, ehrlicher Mann da vor mir steht. Er meinte es ernst, er wollte etwas festes! Nur gesehen habe ich es nicht. Das Ende vom Lied ist, dass er sich momentan durch meine Aktionen natürlich keine Beziehung mit mir vorstellen kann, da ich die Grundpfeiler, die ihm so wichtig sind, erstmal eingerissen habe. Seine Ex war auch immer sehr misstraurisch und er hat Angst, dass wir uns auch in einer endlosschleife befinden werden. Momentan hat er eine Art Schutzmauer gebaut, aus der er gerade nicht raus kann und möchte, da er nun angst hätte, sich an mich zu binden. Im Telefonat entschuldigte ich mich für mein Verhalten, es war mir wirklich nicht mal aufgefallen , bis er es ansprach und natürlich bis es schon zu spät war. Mit tut das so unendlich leid, wir mögen uns beide wirklich sehr gerne, aber ich habe es versemmelt.


Habt ihr sowas schonmal erlebt ? Hat sich das bei euch gelegt, gab es eine zweite Chance? Können solche Wunden heilen und man findet neues Vertrauen in die person ? 


Ich für meinen Teil habe den Kontakt abgebrochen. Leider gehöre ich zu den Menschen, die die Situation sehr realistisch betrachten. Ich habe ihn verletzt, er kann sich keine Beziehung mit mir vorstellen und erzwingen kann ich es nunmal einfach nicht. Vielleicht heilt die Zeit diese Unsicherheit, das mag sein. Aber es wird nicht helfen, wenn ich weiterhin schreibe und dann vermutlich noch traurig bin, weil er momentan nicht das geben kann, was ich möchte. Den Kontakt möchte er selber natürlich aufrecht erhalten, wichtig bin ich ihm dennoch. Aber dieses freundschaftsding würde mich zerreißen. Es tut uns beiden sehr weh. Mehr weh tut es mir aber, im Kontakt mit ihm zu stehen und zu wissen, dieser Mann wird nie meiner sein.
 

Guten Abend


nein wiesoooooooo das klang jetzt wirklich sehr vielversprechend! Wie lang seit ihr in der Kennenlernphase? (find das immer sehr spannnend die Phase...)

Also meine Liebe. Ganz ehrlich daran musst du wirklich wirklich arbeiten...
Viele Menschen machen schlechte Erfahrungen mit Ex Beziehungen, Dates usw. also Kopf hoch...wie oft ich das in meinem Umfeld sehe..wahrscheinlich bin ich nicht besser Und auch er hat schlechte Erfahrungen also ist er auch vorbelastet...

Was ich dir empfehlen würde ist im Internet zu recherchieren. Es gibt gute "Coaches" die Artikel oder Youtube Videos veröffentlichen zu dem Thema (Versuch mal mit Bindungsangst oder er distanziert sich von mir). 

Ich glaub nicht an alles was die selbsternannten Dating Coaches sagen, aber sie liefern dir einige gute Punkte z.B. wie du an dir Arbeiten kannst und wieso es zu solchen Situationen kommt. Auch seine Reaktion ist scheinbar sehr typisch (Rückzug).

Die Coaches gehen sogar soweit, dass sie behauptet du kannst ihn zurück holen. Mit der Bedingung aber, dass du dieses Muster ablegst und dich selbst veränderst. Daran glaube ich tatsächlich: Wenn du dein Verhalten nicht änderst, wirst du immer wieder in der Kennenlernphase an den Punkt kommen...

Recherchiere wirklich etwas im Internet darüber deine Situation.
Das er Kontakt mit dir will ist sehr positiv, das würde er nicht wollen wenn er keine Gefühle hätte. Das Problem ist aber gemäss den Infos aus dem Internet: Wenn du eine zweite Chance starten willst MUSS du sicher gehen, dass du dich nicht gleich verhälst. Eine dritte Chance ist sehr unwahrscheinlich.

Zudem habe ich gelesen, dass deine Reaktion mit Kontaktabbruch tatsächlich so empfohlen wird - damit die Situation nicht eskaliert und er sich komplett zurückzieht. So a la "Hey ich habe gemerkt es war in letzten Zeit sehr unentspannt zwischen uns ist, am besten melden wir uns eine Weile nicht mehr. Ich muss an mir arbeiten. Das hat nichts mit dir zu tun usw. ".

Aber stell dir vor du meldest dich dann und es kommt wieder so weit ;( gar nicht gut...

Aber ich selbst bin definitiv kein Therapeutin, Coach oder was auch immer ..kann dir nur sagen, was ich über die Jahre so gelesen habe.  Hoffe das hilft dir etwas!
 

2 LikesGefällt mir

12. Januar um 0:20
In Antwort auf

Hallo Ihr Lieben,


ich muss mir einmal den Frust von der Seele schreiben. Vielleicht geht/ging es jemandem ähnlich. Ich habe vor einiger Zeit einen absolut tollen Mann kennengelernt. Da ich in der Vergangenheit fast nur enttäuscht, angelogen und von meinem Ex Freund betrogen wurde, fiel es mir sehr schwer, mich auf ihn einzulassen und mich zu öffnen. Meine Vorurteile waren leider groß, wie blöd ... Ich habe innerhalb der kennenlernphase oft Eifersuchtsfilme geschoben, war zickig und habe die ganze Zeit im Hinterkopf gehabt „ der verarscht mich doch eh“. Richtig machen konnte er nichts und eine richtige Chance gab ich ihm auch nicht. Auch habe ich hier und da Aussagen getroffen, die für ihn sicherlich verletzend waren. Er hat ja nicht mal Anzeichen gebracht, die darauf hätten schließen können, dass er es nicht ernst meinte. Er gab sich mühe, genoss die Zeit, erzählte seiner Familie von mir, sah mir tief in die Augen. In welcher Welt denke ich blöde Kuh, er könnte es nicht ernst meinen?..Die Zeit war für uns beide wunderschön, aber so 3-4 Situationen, in denen es Diskussionen gab, hab ich verursacht. Dabei ist die Anfangszeit die schönste, die es gibt und die habe ich uns förmlich genommen. Natürlich zog er sich nach und nach zurück, bis er mir sagte, dass er sich nicht mehr wohl fühle mit der ganzen Sache. Ganz klar, bei so einer Furie, nachvollziehbar. Ich war so in meiner Vergangenheit gefangen, dass ich gar nicht gesehen habe, was für ein toller, ehrlicher Mann da vor mir steht. Er meinte es ernst, er wollte etwas festes! Nur gesehen habe ich es nicht. Das Ende vom Lied ist, dass er sich momentan durch meine Aktionen natürlich keine Beziehung mit mir vorstellen kann, da ich die Grundpfeiler, die ihm so wichtig sind, erstmal eingerissen habe. Seine Ex war auch immer sehr misstraurisch und er hat Angst, dass wir uns auch in einer endlosschleife befinden werden. Momentan hat er eine Art Schutzmauer gebaut, aus der er gerade nicht raus kann und möchte, da er nun angst hätte, sich an mich zu binden. Im Telefonat entschuldigte ich mich für mein Verhalten, es war mir wirklich nicht mal aufgefallen , bis er es ansprach und natürlich bis es schon zu spät war. Mit tut das so unendlich leid, wir mögen uns beide wirklich sehr gerne, aber ich habe es versemmelt.


Habt ihr sowas schonmal erlebt ? Hat sich das bei euch gelegt, gab es eine zweite Chance? Können solche Wunden heilen und man findet neues Vertrauen in die person ? 


Ich für meinen Teil habe den Kontakt abgebrochen. Leider gehöre ich zu den Menschen, die die Situation sehr realistisch betrachten. Ich habe ihn verletzt, er kann sich keine Beziehung mit mir vorstellen und erzwingen kann ich es nunmal einfach nicht. Vielleicht heilt die Zeit diese Unsicherheit, das mag sein. Aber es wird nicht helfen, wenn ich weiterhin schreibe und dann vermutlich noch traurig bin, weil er momentan nicht das geben kann, was ich möchte. Den Kontakt möchte er selber natürlich aufrecht erhalten, wichtig bin ich ihm dennoch. Aber dieses freundschaftsding würde mich zerreißen. Es tut uns beiden sehr weh. Mehr weh tut es mir aber, im Kontakt mit ihm zu stehen und zu wissen, dieser Mann wird nie meiner sein.
 

Hallo,

wow, meine Geschichte ist fast identisch mit Deiner. Jemand kennengelernt, alles wunderbar bis ich auch anfing zu sticheln und eifersüchtig zu werden, weil ich in meiner früheren Beziehung verarscht und betrogen wurden bin. Genauso... und genauso hat er sich distanziert und hat die Beziehung beendet aber eine Tür aufgelassen, dass er mich noch gerne sehen wollen würde. Jetzt bin ich auf Distanz...kann mir es auch nicht vorstellen die Freundschaftschiene zu fahren. Wie denn bitte. Eine Woche vorher lag man sich innig in den Armen. Küssen Sex alles war drin und dann soll ich auf Freundschaft machen. Wie glaubt man denn, wie schwer es ist für einen. Aber auf der anderen Seit vermisse ich ihn so schrecklich und würde am liebsten mit ihm schreiben oder wünsche mir, dass er mich mal anschreiben würde. Ich dachte mir einen Brief zu schreiben, um mich zu entschuldigen und ihm zu erklären, warum es so kam, aber ich will ihn nicht bedrängen. Er meinte, es läge an ihm, aber ich weiß genau woran es zum Bruch kam. Ich weiß auch nicht, was ich machen soll. Ich wünsche mir, dass er zurückkommt. Dass man es nochmal probiert. Ich sehe andere Menschen, wo viel krassere Dinge laufen und irgendwie kommen die wieder zusammen oder heiraten sogar, bekommen Kinder......Ich verstehe nicht, warum meine Geschichte immer im Aus enden muss......

Ich wünsche für Dich, dass ihr wieder aufeinander zugehen könnt und beide daran arbeitet glücklich miteinander zu werden, falls es für euch beide die Liebe ist, die ihr gerne hättet......

Viele Grüße

2 LikesGefällt mir

20. Januar um 14:43
In Antwort auf

Hallo,

wow, meine Geschichte ist fast identisch mit Deiner. Jemand kennengelernt, alles wunderbar bis ich auch anfing zu sticheln und eifersüchtig zu werden, weil ich in meiner früheren Beziehung verarscht und betrogen wurden bin. Genauso... und genauso hat er sich distanziert und hat die Beziehung beendet aber eine Tür aufgelassen, dass er mich noch gerne sehen wollen würde. Jetzt bin ich auf Distanz...kann mir es auch nicht vorstellen die Freundschaftschiene zu fahren. Wie denn bitte. Eine Woche vorher lag man sich innig in den Armen. Küssen Sex alles war drin und dann soll ich auf Freundschaft machen. Wie glaubt man denn, wie schwer es ist für einen. Aber auf der anderen Seit vermisse ich ihn so schrecklich und würde am liebsten mit ihm schreiben oder wünsche mir, dass er mich mal anschreiben würde. Ich dachte mir einen Brief zu schreiben, um mich zu entschuldigen und ihm zu erklären, warum es so kam, aber ich will ihn nicht bedrängen. Er meinte, es läge an ihm, aber ich weiß genau woran es zum Bruch kam. Ich weiß auch nicht, was ich machen soll. Ich wünsche mir, dass er zurückkommt. Dass man es nochmal probiert. Ich sehe andere Menschen, wo viel krassere Dinge laufen und irgendwie kommen die wieder zusammen oder heiraten sogar, bekommen Kinder......Ich verstehe nicht, warum meine Geschichte immer im Aus enden muss......

Ich wünsche für Dich, dass ihr wieder aufeinander zugehen könnt und beide daran arbeitet glücklich miteinander zu werden, falls es für euch beide die Liebe ist, die ihr gerne hättet......

Viele Grüße

Hallo Du, ich lese deine Nachricht erst jetzt, sorry

das klingt tatsächlich so, als hätten wir da dasselbe Problem. Mein Kontaktabbruch trägt tatsächlich kleine Früchte, er meldet sich ständig und sagt mir, dass er mich vermisst. Allerdings weiß ich, dass das nur freundschaftlicher Natur ist, weswegen ich darauf nicht mehr eingehe. 

Wir haben Vertrauensprobleme, ja. Ich denk aber, der richtige Mann wird deswegen nicht direkt die Flucht ergreifen und uns sicher eine zweite Chance geben. Offenheit von Anfang an hilft da nur und der, der wirklich wahre Gefühle für einen hat, würde definitiv niemals auf die Idee kommen, dass es nur Freundschaft sein könnte. Natürlich will man den Kontakt nicht abbrechen, aber an einer Freundschaft kaputt zu gehen ist für mich auch keine Option. Oft ist diese freundschaftsschiene leider eine Art Hinhaltung. Es wird einen Mann geben, der das mit uns gemeinsam hinbekommt. Auch wenn es viel Arbeit an uns selber bedeutet. Ich denke vorerst sollten wir lernen, andere Menschen nicht für die Fehler anderer büßen zu lassen, dann werden auch unsere Kennelernphasen nicht jedes Mal so enden.

ich hoffe, du kommst irgendwie drüber weg und kannst nach vorne schauen. Lass dich nicht hinhalten, wer nicht will, der will nicht. Und falls nach einer gewissen Zeit bei ihm ein Gefühl entsteht, dass er dich vermisst, könnt ihr ja eventuell nochmal einen Versuch starten. Aber vorerst würde ich auch den Kontakt meiden. 

LG  

Gefällt mir

20. Januar um 14:53
In Antwort auf

Guten Abend


nein wiesoooooooo das klang jetzt wirklich sehr vielversprechend! Wie lang seit ihr in der Kennenlernphase? (find das immer sehr spannnend die Phase...)

Also meine Liebe. Ganz ehrlich daran musst du wirklich wirklich arbeiten...
Viele Menschen machen schlechte Erfahrungen mit Ex Beziehungen, Dates usw. also Kopf hoch...wie oft ich das in meinem Umfeld sehe..wahrscheinlich bin ich nicht besser Und auch er hat schlechte Erfahrungen also ist er auch vorbelastet...

Was ich dir empfehlen würde ist im Internet zu recherchieren. Es gibt gute "Coaches" die Artikel oder Youtube Videos veröffentlichen zu dem Thema (Versuch mal mit Bindungsangst oder er distanziert sich von mir). 

Ich glaub nicht an alles was die selbsternannten Dating Coaches sagen, aber sie liefern dir einige gute Punkte z.B. wie du an dir Arbeiten kannst und wieso es zu solchen Situationen kommt. Auch seine Reaktion ist scheinbar sehr typisch (Rückzug).

Die Coaches gehen sogar soweit, dass sie behauptet du kannst ihn zurück holen. Mit der Bedingung aber, dass du dieses Muster ablegst und dich selbst veränderst. Daran glaube ich tatsächlich: Wenn du dein Verhalten nicht änderst, wirst du immer wieder in der Kennenlernphase an den Punkt kommen...

Recherchiere wirklich etwas im Internet darüber deine Situation.
Das er Kontakt mit dir will ist sehr positiv, das würde er nicht wollen wenn er keine Gefühle hätte. Das Problem ist aber gemäss den Infos aus dem Internet: Wenn du eine zweite Chance starten willst MUSS du sicher gehen, dass du dich nicht gleich verhälst. Eine dritte Chance ist sehr unwahrscheinlich.

Zudem habe ich gelesen, dass deine Reaktion mit Kontaktabbruch tatsächlich so empfohlen wird - damit die Situation nicht eskaliert und er sich komplett zurückzieht. So a la "Hey ich habe gemerkt es war in letzten Zeit sehr unentspannt zwischen uns ist, am besten melden wir uns eine Weile nicht mehr. Ich muss an mir arbeiten. Das hat nichts mit dir zu tun usw. ".

Aber stell dir vor du meldest dich dann und es kommt wieder so weit ;( gar nicht gut...

Aber ich selbst bin definitiv kein Therapeutin, Coach oder was auch immer ..kann dir nur sagen, was ich über die Jahre so gelesen habe.  Hoffe das hilft dir etwas!
 

Hallo du, 

danke dir für deine Antwort
wir haben uns 5 Monate lang kennengelernt. Ich habe den Kontakt abgebrochen und bin immernoch standhaft, womit er überhaupt nicht klar kommt. Aber ich brauche nun die Zeit, um an mir zu arbeiten. Deine Tips werde ich aufjedenfall mal versuchen. Wir sitzen wohl alle mal im selben Boot

LG 

Gefällt mir

20. Januar um 16:24
In Antwort auf

Hallo Du, ich lese deine Nachricht erst jetzt, sorry

das klingt tatsächlich so, als hätten wir da dasselbe Problem. Mein Kontaktabbruch trägt tatsächlich kleine Früchte, er meldet sich ständig und sagt mir, dass er mich vermisst. Allerdings weiß ich, dass das nur freundschaftlicher Natur ist, weswegen ich darauf nicht mehr eingehe. 

Wir haben Vertrauensprobleme, ja. Ich denk aber, der richtige Mann wird deswegen nicht direkt die Flucht ergreifen und uns sicher eine zweite Chance geben. Offenheit von Anfang an hilft da nur und der, der wirklich wahre Gefühle für einen hat, würde definitiv niemals auf die Idee kommen, dass es nur Freundschaft sein könnte. Natürlich will man den Kontakt nicht abbrechen, aber an einer Freundschaft kaputt zu gehen ist für mich auch keine Option. Oft ist diese freundschaftsschiene leider eine Art Hinhaltung. Es wird einen Mann geben, der das mit uns gemeinsam hinbekommt. Auch wenn es viel Arbeit an uns selber bedeutet. Ich denke vorerst sollten wir lernen, andere Menschen nicht für die Fehler anderer büßen zu lassen, dann werden auch unsere Kennelernphasen nicht jedes Mal so enden.

ich hoffe, du kommst irgendwie drüber weg und kannst nach vorne schauen. Lass dich nicht hinhalten, wer nicht will, der will nicht. Und falls nach einer gewissen Zeit bei ihm ein Gefühl entsteht, dass er dich vermisst, könnt ihr ja eventuell nochmal einen Versuch starten. Aber vorerst würde ich auch den Kontakt meiden. 

LG  

ich habe genau dieselben Situationen gehabt

und ich gebe dir recht- sobald der richtige Mann kommt ergreift er nicht die Flucht!
mit genau diesem Mann bin ich nun Zusammen!

kopf hoch!

Gefällt mir

20. Januar um 17:34
In Antwort auf

Hallo Ihr Lieben,


ich muss mir einmal den Frust von der Seele schreiben. Vielleicht geht/ging es jemandem ähnlich. Ich habe vor einiger Zeit einen absolut tollen Mann kennengelernt. Da ich in der Vergangenheit fast nur enttäuscht, angelogen und von meinem Ex Freund betrogen wurde, fiel es mir sehr schwer, mich auf ihn einzulassen und mich zu öffnen. Meine Vorurteile waren leider groß, wie blöd ... Ich habe innerhalb der kennenlernphase oft Eifersuchtsfilme geschoben, war zickig und habe die ganze Zeit im Hinterkopf gehabt „ der verarscht mich doch eh“. Richtig machen konnte er nichts und eine richtige Chance gab ich ihm auch nicht. Auch habe ich hier und da Aussagen getroffen, die für ihn sicherlich verletzend waren. Er hat ja nicht mal Anzeichen gebracht, die darauf hätten schließen können, dass er es nicht ernst meinte. Er gab sich mühe, genoss die Zeit, erzählte seiner Familie von mir, sah mir tief in die Augen. In welcher Welt denke ich blöde Kuh, er könnte es nicht ernst meinen?..Die Zeit war für uns beide wunderschön, aber so 3-4 Situationen, in denen es Diskussionen gab, hab ich verursacht. Dabei ist die Anfangszeit die schönste, die es gibt und die habe ich uns förmlich genommen. Natürlich zog er sich nach und nach zurück, bis er mir sagte, dass er sich nicht mehr wohl fühle mit der ganzen Sache. Ganz klar, bei so einer Furie, nachvollziehbar. Ich war so in meiner Vergangenheit gefangen, dass ich gar nicht gesehen habe, was für ein toller, ehrlicher Mann da vor mir steht. Er meinte es ernst, er wollte etwas festes! Nur gesehen habe ich es nicht. Das Ende vom Lied ist, dass er sich momentan durch meine Aktionen natürlich keine Beziehung mit mir vorstellen kann, da ich die Grundpfeiler, die ihm so wichtig sind, erstmal eingerissen habe. Seine Ex war auch immer sehr misstraurisch und er hat Angst, dass wir uns auch in einer endlosschleife befinden werden. Momentan hat er eine Art Schutzmauer gebaut, aus der er gerade nicht raus kann und möchte, da er nun angst hätte, sich an mich zu binden. Im Telefonat entschuldigte ich mich für mein Verhalten, es war mir wirklich nicht mal aufgefallen , bis er es ansprach und natürlich bis es schon zu spät war. Mit tut das so unendlich leid, wir mögen uns beide wirklich sehr gerne, aber ich habe es versemmelt.


Habt ihr sowas schonmal erlebt ? Hat sich das bei euch gelegt, gab es eine zweite Chance? Können solche Wunden heilen und man findet neues Vertrauen in die person ? 


Ich für meinen Teil habe den Kontakt abgebrochen. Leider gehöre ich zu den Menschen, die die Situation sehr realistisch betrachten. Ich habe ihn verletzt, er kann sich keine Beziehung mit mir vorstellen und erzwingen kann ich es nunmal einfach nicht. Vielleicht heilt die Zeit diese Unsicherheit, das mag sein. Aber es wird nicht helfen, wenn ich weiterhin schreibe und dann vermutlich noch traurig bin, weil er momentan nicht das geben kann, was ich möchte. Den Kontakt möchte er selber natürlich aufrecht erhalten, wichtig bin ich ihm dennoch. Aber dieses freundschaftsding würde mich zerreißen. Es tut uns beiden sehr weh. Mehr weh tut es mir aber, im Kontakt mit ihm zu stehen und zu wissen, dieser Mann wird nie meiner sein.
 

Er wird auch nie deiner sein er will dich nicht

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers