Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kennenlernphase gestaltet sich schwierig...

Kennenlernphase gestaltet sich schwierig...

11. Dezember 2019 um 9:20 Letzte Antwort: 12. Dezember 2019 um 20:25

Guten Morgen!
 
Ich brauche einen rat oder vielleicht eure gedanken dazu.
 
Ich habe vor 3 wochen einen sehr netten mann kennengelernt. Wir waren beide von anfang an offen zueinander, er ist seit 6 monaten getrennt, lebt aber noch im selben haus aufgrund 2 kleinen kindern. Er hat einen neuen job begonnen, weiter weg und wartet da die probezeit ab um dann evtl dort hinzuziehen. Ich lebe auch seit guten 6 monaten getrennt und wohne auch noch im selben haus, auch mit 2 kindern. Allerdings suche ich nach wohnungen, aber als alleinerziehende ist es nicht einfach was zu bekommen.
 
Wir haben uns schon paar male getroffen und von anfang an verstanden wir uns sehr gut. Er sagte mir schon beim ersten treffen, dass er das gefühl hat, als würden wir uns schon ewig kennen. Es passt auch einfach total, haben denselben humor, er ist für alles zu haben und von anfang an gab er mir ein gutes gefühl auch wirklich interesse an mir zu haben. Er schaut dass es mir gut geht und dass ich mich wohl fühle wenn wir uns treffen.
 
Aber die jeweiligen situationen sind sehr schwierig. Treffen sind halt nicht immer und oft möglich. Wir wollen uns erstmal kennenlernen und die kids noch daraus lassen. Aber jeder hat halt seine zeit zuhause mit seinen kids, wenn denn der ex-partner selber unterwegs ist und das ist bei uns beiden so. vor allem ist in unseren situationen vertrauen und ehrlichkeit sehr sehr wichtig. Sonst hat das ganze keinen sinn. Ich habe auch vielleicht etwas angst, dass er doch nochmal zurück gehen könnte. Vielleicht vergeht diese angst auch, wenn wir uns besser kennen. Ich weiß es nicht.
Im grunde genommen finde ich es schon gut, dass er auch kinder hat und das familienleben gewohnt ist, und dass wir eigentlich in derselben situationen sind, so hat man auch verständnis für den anderen. Aber auf der anderen seite bin ich es anders gewohnt sich kennenzulernen, man hat oft kontakt und irgendwann trifft man sich auch mal privat. Wir schreiben schon täglich, aber man ist schon echt eingeschränkt. Ich bin mir deshalb auch etwas unsicher und habe innerlich das gefühl auch etwas zu blockieren. Private treffen sind halt im moment überhaupt nicht möglich. Treffen uns halt immer draussen "irgendwo".  Ich hab große angst, gefühle zu zulassen. Ich wurde in der vergangenheit oft enttäuscht und auch betrogen. Ich halte mich schon stark zurück und lasse alles von ihm ausgehen, aufgrund meiner angst. Aktuell wohnen wir weiter auseinander, sollte er die probezeit überstehen und hierher ziehen, dann ist er in meiner nähe. Aber bis dahin wären es noch mind. 2-3 monate.
 
Was meinst ihr? Kann man so etwas aufbauen?
 

Mehr lesen

11. Dezember 2019 um 9:25

Keine Ahnung. Dazu müsste ich Kaffeesatz lesen oder die glaskugel aus der Spülmaschine holen. 

von nichts kommt nichts. Du musst was tun! 

Gefällt mir
11. Dezember 2019 um 10:48
Beste Antwort
In Antwort auf binebine

Guten Morgen!
 
Ich brauche einen rat oder vielleicht eure gedanken dazu.
 
Ich habe vor 3 wochen einen sehr netten mann kennengelernt. Wir waren beide von anfang an offen zueinander, er ist seit 6 monaten getrennt, lebt aber noch im selben haus aufgrund 2 kleinen kindern. Er hat einen neuen job begonnen, weiter weg und wartet da die probezeit ab um dann evtl dort hinzuziehen. Ich lebe auch seit guten 6 monaten getrennt und wohne auch noch im selben haus, auch mit 2 kindern. Allerdings suche ich nach wohnungen, aber als alleinerziehende ist es nicht einfach was zu bekommen.
 
Wir haben uns schon paar male getroffen und von anfang an verstanden wir uns sehr gut. Er sagte mir schon beim ersten treffen, dass er das gefühl hat, als würden wir uns schon ewig kennen. Es passt auch einfach total, haben denselben humor, er ist für alles zu haben und von anfang an gab er mir ein gutes gefühl auch wirklich interesse an mir zu haben. Er schaut dass es mir gut geht und dass ich mich wohl fühle wenn wir uns treffen.
 
Aber die jeweiligen situationen sind sehr schwierig. Treffen sind halt nicht immer und oft möglich. Wir wollen uns erstmal kennenlernen und die kids noch daraus lassen. Aber jeder hat halt seine zeit zuhause mit seinen kids, wenn denn der ex-partner selber unterwegs ist und das ist bei uns beiden so. vor allem ist in unseren situationen vertrauen und ehrlichkeit sehr sehr wichtig. Sonst hat das ganze keinen sinn. Ich habe auch vielleicht etwas angst, dass er doch nochmal zurück gehen könnte. Vielleicht vergeht diese angst auch, wenn wir uns besser kennen. Ich weiß es nicht.
Im grunde genommen finde ich es schon gut, dass er auch kinder hat und das familienleben gewohnt ist, und dass wir eigentlich in derselben situationen sind, so hat man auch verständnis für den anderen. Aber auf der anderen seite bin ich es anders gewohnt sich kennenzulernen, man hat oft kontakt und irgendwann trifft man sich auch mal privat. Wir schreiben schon täglich, aber man ist schon echt eingeschränkt. Ich bin mir deshalb auch etwas unsicher und habe innerlich das gefühl auch etwas zu blockieren. Private treffen sind halt im moment überhaupt nicht möglich. Treffen uns halt immer draussen "irgendwo".  Ich hab große angst, gefühle zu zulassen. Ich wurde in der vergangenheit oft enttäuscht und auch betrogen. Ich halte mich schon stark zurück und lasse alles von ihm ausgehen, aufgrund meiner angst. Aktuell wohnen wir weiter auseinander, sollte er die probezeit überstehen und hierher ziehen, dann ist er in meiner nähe. Aber bis dahin wären es noch mind. 2-3 monate.
 
Was meinst ihr? Kann man so etwas aufbauen?
 

Man sollte die letzte Beziehung erstmal abschließen. Damit ist auch ein Auszug verbunden bevor man sich in die nächste Beziehung stürzt. Dann entsteht nämlich so ein Schlamasel nicht.
Wissen eure Expartner von eurer neuen Beziehung?
Zu deiner Frage ob man so etwas aufbauen kann?
Nein, viel zu kompliziert, jetzt schon. Ihr könnt euch doch garnicht richtig kennenlernen.

Gefällt mir
11. Dezember 2019 um 11:18
In Antwort auf binebine

Guten Morgen!
 
Ich brauche einen rat oder vielleicht eure gedanken dazu.
 
Ich habe vor 3 wochen einen sehr netten mann kennengelernt. Wir waren beide von anfang an offen zueinander, er ist seit 6 monaten getrennt, lebt aber noch im selben haus aufgrund 2 kleinen kindern. Er hat einen neuen job begonnen, weiter weg und wartet da die probezeit ab um dann evtl dort hinzuziehen. Ich lebe auch seit guten 6 monaten getrennt und wohne auch noch im selben haus, auch mit 2 kindern. Allerdings suche ich nach wohnungen, aber als alleinerziehende ist es nicht einfach was zu bekommen.
 
Wir haben uns schon paar male getroffen und von anfang an verstanden wir uns sehr gut. Er sagte mir schon beim ersten treffen, dass er das gefühl hat, als würden wir uns schon ewig kennen. Es passt auch einfach total, haben denselben humor, er ist für alles zu haben und von anfang an gab er mir ein gutes gefühl auch wirklich interesse an mir zu haben. Er schaut dass es mir gut geht und dass ich mich wohl fühle wenn wir uns treffen.
 
Aber die jeweiligen situationen sind sehr schwierig. Treffen sind halt nicht immer und oft möglich. Wir wollen uns erstmal kennenlernen und die kids noch daraus lassen. Aber jeder hat halt seine zeit zuhause mit seinen kids, wenn denn der ex-partner selber unterwegs ist und das ist bei uns beiden so. vor allem ist in unseren situationen vertrauen und ehrlichkeit sehr sehr wichtig. Sonst hat das ganze keinen sinn. Ich habe auch vielleicht etwas angst, dass er doch nochmal zurück gehen könnte. Vielleicht vergeht diese angst auch, wenn wir uns besser kennen. Ich weiß es nicht.
Im grunde genommen finde ich es schon gut, dass er auch kinder hat und das familienleben gewohnt ist, und dass wir eigentlich in derselben situationen sind, so hat man auch verständnis für den anderen. Aber auf der anderen seite bin ich es anders gewohnt sich kennenzulernen, man hat oft kontakt und irgendwann trifft man sich auch mal privat. Wir schreiben schon täglich, aber man ist schon echt eingeschränkt. Ich bin mir deshalb auch etwas unsicher und habe innerlich das gefühl auch etwas zu blockieren. Private treffen sind halt im moment überhaupt nicht möglich. Treffen uns halt immer draussen "irgendwo".  Ich hab große angst, gefühle zu zulassen. Ich wurde in der vergangenheit oft enttäuscht und auch betrogen. Ich halte mich schon stark zurück und lasse alles von ihm ausgehen, aufgrund meiner angst. Aktuell wohnen wir weiter auseinander, sollte er die probezeit überstehen und hierher ziehen, dann ist er in meiner nähe. Aber bis dahin wären es noch mind. 2-3 monate.
 
Was meinst ihr? Kann man so etwas aufbauen?
 

Ich staune, wie hoch deine Erwartungen jetzt schon sind. Ihr kennt euch seit 3 Wochen ?!

Gefällt mir
11. Dezember 2019 um 11:19

@probyn
wir sind nicht zusammen.
Das kennenlernen war eher zufall, es war nicht so, dass wir beide danach gesucht haben.
Aber dadurch dass wir eben beide noch nicht allzu lange getrennt sind, fragt man dann schon mal nach, und in unserem alter ist man sich da schon einig, dass man nur was festes sucht und keine ons, oder ähnliches. 

Gefällt mir
11. Dezember 2019 um 11:26
In Antwort auf simcha_12916933

Ich staune, wie hoch deine Erwartungen jetzt schon sind. Ihr kennt euch seit 3 Wochen ?!

Welche Erwartungen?

Ich merke halt nur, dass er mir sehr gut gefällt und ich durch meine vorherigen schlechten Erfahrungen scheinbar innerlich etwas blockiert bin. Zudem sind wir beide keine 20 mehr

Da wir beide eben noch jeweils mit dem Ex zusammen wohnen, ist es halt etwas anders, wie man sonst jmd kennenlernt. Es fühlt sich eben nicht offen und frei an für mich, weil man doch noch irgendwie "gebunden" ist. Wir sind auch beide keine 20 mehr und wenn man sich was festes wünscht, schaut man doch ganz anders wie wenn man nur was einmaliges sucht...

Ich frage halt einfach nur nach Meinungen von Aussenstehenden. Machen doch hier auch alle anderen....

Gefällt mir
11. Dezember 2019 um 12:08
In Antwort auf binebine

@probyn
wir sind nicht zusammen.
Das kennenlernen war eher zufall, es war nicht so, dass wir beide danach gesucht haben.
Aber dadurch dass wir eben beide noch nicht allzu lange getrennt sind, fragt man dann schon mal nach, und in unserem alter ist man sich da schon einig, dass man nur was festes sucht und keine ons, oder ähnliches. 

wenn ihr beide in tatsächlich in Trennung lebt und vor habt ein neues eigenständiges Leben aufzubauen, dann ist es in der Tat hilfreich einen Schritt nach dem anderen zu machen. 
Was Du/Ihr jetzt habt, ist nichts anderes als eine Affäre. Du kannst dir noch nichtmal sicher sein ob er wirklich getrennt ist. Das ist nichts festes. 

Gefällt mir
11. Dezember 2019 um 23:50
In Antwort auf binebine

Guten Morgen!
 
Ich brauche einen rat oder vielleicht eure gedanken dazu.
 
Ich habe vor 3 wochen einen sehr netten mann kennengelernt. Wir waren beide von anfang an offen zueinander, er ist seit 6 monaten getrennt, lebt aber noch im selben haus aufgrund 2 kleinen kindern. Er hat einen neuen job begonnen, weiter weg und wartet da die probezeit ab um dann evtl dort hinzuziehen. Ich lebe auch seit guten 6 monaten getrennt und wohne auch noch im selben haus, auch mit 2 kindern. Allerdings suche ich nach wohnungen, aber als alleinerziehende ist es nicht einfach was zu bekommen.
 
Wir haben uns schon paar male getroffen und von anfang an verstanden wir uns sehr gut. Er sagte mir schon beim ersten treffen, dass er das gefühl hat, als würden wir uns schon ewig kennen. Es passt auch einfach total, haben denselben humor, er ist für alles zu haben und von anfang an gab er mir ein gutes gefühl auch wirklich interesse an mir zu haben. Er schaut dass es mir gut geht und dass ich mich wohl fühle wenn wir uns treffen.
 
Aber die jeweiligen situationen sind sehr schwierig. Treffen sind halt nicht immer und oft möglich. Wir wollen uns erstmal kennenlernen und die kids noch daraus lassen. Aber jeder hat halt seine zeit zuhause mit seinen kids, wenn denn der ex-partner selber unterwegs ist und das ist bei uns beiden so. vor allem ist in unseren situationen vertrauen und ehrlichkeit sehr sehr wichtig. Sonst hat das ganze keinen sinn. Ich habe auch vielleicht etwas angst, dass er doch nochmal zurück gehen könnte. Vielleicht vergeht diese angst auch, wenn wir uns besser kennen. Ich weiß es nicht.
Im grunde genommen finde ich es schon gut, dass er auch kinder hat und das familienleben gewohnt ist, und dass wir eigentlich in derselben situationen sind, so hat man auch verständnis für den anderen. Aber auf der anderen seite bin ich es anders gewohnt sich kennenzulernen, man hat oft kontakt und irgendwann trifft man sich auch mal privat. Wir schreiben schon täglich, aber man ist schon echt eingeschränkt. Ich bin mir deshalb auch etwas unsicher und habe innerlich das gefühl auch etwas zu blockieren. Private treffen sind halt im moment überhaupt nicht möglich. Treffen uns halt immer draussen "irgendwo".  Ich hab große angst, gefühle zu zulassen. Ich wurde in der vergangenheit oft enttäuscht und auch betrogen. Ich halte mich schon stark zurück und lasse alles von ihm ausgehen, aufgrund meiner angst. Aktuell wohnen wir weiter auseinander, sollte er die probezeit überstehen und hierher ziehen, dann ist er in meiner nähe. Aber bis dahin wären es noch mind. 2-3 monate.
 
Was meinst ihr? Kann man so etwas aufbauen?
 

erstmal abwarten....  sind doch erst 3 Wochen.  zweitens solltet ihr beide erstmal mit euren exPartnern abschließen

Gefällt mir
12. Dezember 2019 um 2:22
In Antwort auf binebine

Welche Erwartungen?

Ich merke halt nur, dass er mir sehr gut gefällt und ich durch meine vorherigen schlechten Erfahrungen scheinbar innerlich etwas blockiert bin. Zudem sind wir beide keine 20 mehr

Da wir beide eben noch jeweils mit dem Ex zusammen wohnen, ist es halt etwas anders, wie man sonst jmd kennenlernt. Es fühlt sich eben nicht offen und frei an für mich, weil man doch noch irgendwie "gebunden" ist. Wir sind auch beide keine 20 mehr und wenn man sich was festes wünscht, schaut man doch ganz anders wie wenn man nur was einmaliges sucht...

Ich frage halt einfach nur nach Meinungen von Aussenstehenden. Machen doch hier auch alle anderen....

Dazu habe ich eine klare Meinung als Aussenstehender: Du suchst etwas, was es nicht mehr geben wird. Von euren Ex-Partnern könnt ihr euch trennen, nicht aber von euren Kindern. Das völlig freie und leichte und unbeschwerte Kennenlernen ist das Privileg von Menschen die dafür geschaffen sind und offen genug. Da ist bei euch beiden der Zug abgefahren, weil schlicht und einfach diesebzügliche Verpflichtungen noch über einen längeren Zeitraum vorhanden sein werden. Somit, solidarisiert euch, im eigentlichen Sinne des Wortes, und achtet darauf, die ganze Energie jetzt nicht einfach mit unrealistischen Vorstellungen und Träumen zu verheizen. Wie du richtig schreibst, seid ihr keine 20 mehr. Und habt jeweils die Verantwortung für mehr als nur euch selbst.  

2 LikesGefällt mir
12. Dezember 2019 um 11:10
In Antwort auf steinundwasser

Dazu habe ich eine klare Meinung als Aussenstehender: Du suchst etwas, was es nicht mehr geben wird. Von euren Ex-Partnern könnt ihr euch trennen, nicht aber von euren Kindern. Das völlig freie und leichte und unbeschwerte Kennenlernen ist das Privileg von Menschen die dafür geschaffen sind und offen genug. Da ist bei euch beiden der Zug abgefahren, weil schlicht und einfach diesebzügliche Verpflichtungen noch über einen längeren Zeitraum vorhanden sein werden. Somit, solidarisiert euch, im eigentlichen Sinne des Wortes, und achtet darauf, die ganze Energie jetzt nicht einfach mit unrealistischen Vorstellungen und Träumen zu verheizen. Wie du richtig schreibst, seid ihr keine 20 mehr. Und habt jeweils die Verantwortung für mehr als nur euch selbst.  

Ja du hast recht! Meine letzte Beziehung inkl der Kinder ging halt lange und in dieser Zeit hat sich vieles verändert. Das ist jetzt das erste mal für mich, nach all den Jahren, wieder einen mann kennenzulernen.... klingt blöd, aber ich muss mich da dann erstmal wieder reinfinden und klar, mit kindern ist es halt was anderes. ich brauche geduld

Danke für eure Antworten!

Gefällt mir
12. Dezember 2019 um 20:25
In Antwort auf binebine

Ja du hast recht! Meine letzte Beziehung inkl der Kinder ging halt lange und in dieser Zeit hat sich vieles verändert. Das ist jetzt das erste mal für mich, nach all den Jahren, wieder einen mann kennenzulernen.... klingt blöd, aber ich muss mich da dann erstmal wieder reinfinden und klar, mit kindern ist es halt was anderes. ich brauche geduld

Danke für eure Antworten!

Ich würde auch sagen alle sollten erstmal abschließen, ausziehen und zu sich kommen.

Dieses "Wir wohnen noch zusammen" schmeckt immer fad, man weiss halt nie ob es sich wirklich nur auf's wohnen bezieht - Die Ex eines Kumpels fand angeblich keine Wohnung, wohnte also mit ihrem Exverlobten zusammen und beide schliefen auch in der neuen Beziehung noch im selben Bett, mein Kumpel fordete sie mehrfach auf bis zum Auszug bitte ins Gästezimmer zu ziehen und sie weigerte sich ^^ Sie sagte auch nie "Ich liebe dich" beim Telefonieren wenn der Exverlobte zuhause war und spontane Treffen gingen ebenso nicht.

Gefällt mir