Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kenn mich überhaut nicht mehr aus... männer?

Kenn mich überhaut nicht mehr aus... männer?

4. Juni 2008 um 14:21 Letzte Antwort: 4. September 2008 um 14:05

aaalso, wo fang ich an? ich bin zurzeit in ner gaaanz seltsamen gefühlslage, ausgelöst durch einen mann, den ich vor fünf monaten kennen gelernt habe... also, von anfang an:

ich hab ihn kurz vor weihnachten kennen gelernt, er ist 7 jahre älter als ich und kennt meine beste freundin schon von der sandkiste auf (fast wie ein großer bruder für sie), ich kannte ihn bis dato nicht. haben uns kennengelernt, an diesem abend herumgeknutscht, nummern ausgetauscht, uns dann regelmäßig getroffen, immer mit bussi aufn mund begrüßt und verabschiedet. lange zeit ist nicht mehr gelaufen - ich bin dann so draufgekommen, daß er eine schwere beziehungsphobie hat (hat mir auch meine beste freundin erzählt, daß seine ex ihn ziemlich fertiggemacht hat, die waren 7 jahre zusammen, die trennung ist drei jahre her, danach hat er sich um 180 grad gewandelt - vom seriösen arbeitstier zum freiheitsliebenden extremsportler, surfing, biking... dauernd unterwegs, easy living... das fasziniert mich ja auch so an ihm). wir hatten ewig lang keinen sex, weil er immer meinte, er schätzt mich als mensch so sehr und hat angst, daß ich glaube, er wolle mich ausnutzen und das sei nur ne f**beziehung zwischen uns.

also - die sache zwischen uns wurde nie definiert als beziehung, und das wollte er halt auch lange zeit nicht (ich damals zwar schon, konnte aber auch so mit der situation gut leben). er meinte, er hätte angst davor, mich zu enttäuschen und zu verletzen, weil er mir vielleicht nicht das geben kann, was ich will. seine letzten freundinnen waren alle eher zickig und sehr anspruchsvoll und kompliziert (hab ich nicht von ihm gehört) - und haben ihn nicht wirklich so akzeptiert, wie er ist. ich mag ihn aber so!!!
so, das problem: vor ca. 3 monaten hab ich mal angedeutet, daß ich mich in ihn verliebt habe... haben dann geredet und er hat gemeint, daß er nicht in mich verliebt ist, daß er total blockiert sei und nicht weiß, warum. das war natürlich etwas schmerzhaft für mich, ich hab mich aber schnell wieder eingekriegt und naja... unsere "sache" ist normal weitergelaufen so wie vorher. es war immer sehr schön, wir sind auch mal übers we weggefahren und so... echt, es war immer perfekt!!! und trotzdem bezeichnet er sich zwischendurch immer wieder als single!???

die zeit, die wir miteinander verbringen, ist halt jedesmal wunderschön, ebenso der sex, den wir mittlerweile haben - von beiden seiten einfach wahnsinn, da sind wir uns einig, daß wir das noch nie in einer solchen art und weise erlebt haben. und auch so verstehen wir uns blendend, wir sind uns in vielen dingen sehr ähnlich, humor, viele ansichten und so... er tut auch total viel für mich, richtig gentlemenlike - kriege immer total süßes frühstück, valentinskarte in die firma, permanent gaaanz ganz liebe sms, anrufe, geschenke (bei denen er sich wirklich was denkt dabei), hilft mir wo er nur kann...
nachdem er vor einiger zeit für 3 wochen weg war, kommt mir vor, daß etwas anders geworden ist. seit dieser zeit hör ich immer wieder, daß er mich vermisst, daß er traurig ist, wenn ich weg bin... und er ist wirklich aufmerksam und lieb zu mir. ich versteh nicht, was da dahinter steckt, denn daß er nicht nur auf sex aus ist, das merk ich!!!
er sagt mir immer wieder, daß ich eine totale traumfrau bin, macht mir ständig komplimente, und daß es ihn voll stolz macht, mit mir irgendwo hinzugehen - er selbst schätzt sich nämlich überhaupt nicht so toll ein und bezeichnet sich selbst eher als freak (so daß sich die leute wundern, was ich mit ihm überhaupt anfange - behauptet er). wenn wir aber irgendwo sind, ist er zu schüchtern, mich zu küssen und umarmen oder so, also nicht immer, aber meistens... ich merk dann richtig, wie er sich schwertut damit.

oder letztens - er kommt zu mir, um mir beim zusammenbauen von meinen neuen möbeln zu helfen, geht bei der tür rein, küsst mich (so wie immer) - sind dann später am balkon gesessen und plötzlich sagt er: entschuldigung, daß ich dich vorher so selbstverständlich geküsst hab... ich dann: wieso, ich fand das ok! und er: ja, eh... aber das ist ja so wie in ner beziehung... ??? wie soll ich mich bei dem mann noch auskennen? was will der?

man muß dazu noch sagen, daß er schon seit sehr langer zeit überlegt, wegzugehen, australien oder so (sein lebenstraum) und dort auch schon jobangebote hat. ich denke, auch das macht es nicht leichter. und naja, ich denk auch, daß er mich etwas falsch einschätzt (wirke wie ein extremes partygirl, bin viel unterwegs, sehr locker drauf - und zeige auch nicht gern meine gefühle - seitdem er mir damals gesagt hat, daß er nicht in mich verliebt ist, hab ich schon eher einen auf emotionalen abstand gemacht, aus angst, nicht verletzt zu werden. ich bemühe mich schon sehr, keine verliebtheits-signale auszusenden)

eigentlich weiß ich ja selbst, daß mir nichts anderes übrig bleibt, als klartext zu reden, wenn ich wissen will, was sache ist... aber, bevor ich dadurch alles zerstöre, lasse ich es so weiter laufen, wie es ist... weil ich ihn nicht verlieren will, weil er mir einfach wichtig ist!!!
aber bitteschön - wie soll ich das alles deuten, was er tut? tut man das für eine sache, die ohne gefühl abläuft? ich hab sowas noch nie erlebt und bin echt verwirrt. vielleicht gibts da erfahrungsberichte bzw. meinungen von männern?

wäre dankbar glg winni

Mehr lesen

4. Juni 2008 um 15:30

...
ja, nur irritiert es mich, daß er eben nicht offensichtlich auf sex aus ist, denn darum gehts eigentlich nicht, wenn wir uns treffen.

ich hab das gefühl, er traut sich nicht und daß sich bei ihm sehr wohl was geändert hat in letzter zeit. nur, ich kann ja schlecht alles zurücknehmen, was ich gesagt habe (daß ich eh kein emotionaler mensch bin und so). von seiner seite kommt mehr als von meiner seite...

ich mein, die aufmerksamkeit, die ich von ihm bekomme, ist echt hammermäßig... und meine besten freunde, die uns zusammen sehen, sagen, daß es nicht zu übersehen ist, wie verschossen er in mich ist. die können sich ja nicht alle täuschen, oder? bin ich echt so blöd???

ich kanns nur versuchen, das irgendwie zu regeln. hab aber mächtig angst davor!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Juni 2008 um 18:39

Ich...
...nehme mir deine worte auf jeden fall zu herzen. trotzdem, ich versteh euch männer da echt nicht. ich meine, wenn ich mehrmals am tag "ich denk an dich" und "vermiss dich" höre, dann geh ich automatisch davon aus, daß da gefühle im spiel sind... ok, mittlerweile ist es mir eh schon ernüchternd klar geworden. aber dann soll er sich den blödsinn sparen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Juni 2008 um 19:04

Na toll...
...ist echt arg, bin auch nicht mehr die jüngste, aber so ne art von beziehung hab ich echt noch nie gesehen. alle f**beziehungen, von denen ich bis jetzt was mitbekommen habe, waren echt ganz anders. naja, was es nicht alles gibt. da werd ich mir mal heut intensivst überlegen müssen, wie ich weitermache...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Juni 2008 um 21:27

Meine Deutung
Ihr habt ne Beziehung. Denn ihr teilt nahezug alles emotional und körperlich. Und ich glaube, dass Du in seinem Herzen auch einem festem Platz hast, der eine tiefe Wunde würde, wenn Du plötzlich fehlen würdest.

In diesen drei Wochen, in denen er weg war, hat er dieses gespürt - das was er wahrscheinlich eigentlich vermeiden wollte - diese emotionale Bindung, die es nicht mehr so leicht zuläßt auf das Gegenüber zu verzichten.
Und er hat sich getraut, dieses Dir auch zu bekennen, indem er sagte, dass Du ihm gefehlt hast.
Ich denke, das war ein mutiger Schritt von ihm hinein in einen Bereich, der ihm eigentlich -vielleicht aufgrund seiner Vorgeschichte- Angst macht.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Juni 2008 um 21:46

@winni80
nach deiner beschreibung habe ich den eindruck du bist wahrscheinlich eher eine freundin für ihn (also eine ihm sehr vertraute person) aber niemand mit dem er eine beziehung eingehen will. selbst wenn er durch deine ex freundinnen so geprägt ist, wenn die liebe vor einem steht ist man letzendlich doch machtlos oder? den eindruck hab ich nicht...ich würde an deiner stelle klartext reden, wenn er keine ernsthafte beziehung will (aber du das möchtest) würde ich ihn "abschießen"...oder du hast weiterhin deinen spaß mit ihm, was aber zur folge hat das du dich noch mehr verliebst und er dir wehtut...er kann schließlich immer sagen:"hey du wusstest ich liebe dich nicht"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Juni 2008 um 10:11
In Antwort auf kailey_12708746

@winni80
nach deiner beschreibung habe ich den eindruck du bist wahrscheinlich eher eine freundin für ihn (also eine ihm sehr vertraute person) aber niemand mit dem er eine beziehung eingehen will. selbst wenn er durch deine ex freundinnen so geprägt ist, wenn die liebe vor einem steht ist man letzendlich doch machtlos oder? den eindruck hab ich nicht...ich würde an deiner stelle klartext reden, wenn er keine ernsthafte beziehung will (aber du das möchtest) würde ich ihn "abschießen"...oder du hast weiterhin deinen spaß mit ihm, was aber zur folge hat das du dich noch mehr verliebst und er dir wehtut...er kann schließlich immer sagen:"hey du wusstest ich liebe dich nicht"

...
tja, ob ich selber so richtig verliebt bin, weiß ich ja gar nicht... das schwankt sehr stark, aber schlecht gehts mir mit der situation nicht. klar, ich vermisse ihn auch oft, aber es schmerzt nicht! dann is mir wieder alles völlig egal... dann wieder nicht. total schräg halt

ich werde halt noch ein bißchen abwarten, ewig läuft sowas meist ohnehin nicht auf diese art und weise weiter.
aber ist doch positiv, wenn man immer wieder was dazulernen kann (ich dachte echt nicht, daß man einer "freundin" valentinskarten schreibt, viele geschenke macht und ihr mind. 3 x am tag supersüße sms schreibt? sie behandelt wie ne prinzessin? hä??? würd ich doch NIE tun!!! aber interessant )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Juni 2008 um 10:34
In Antwort auf an0N_1188797299z

...
tja, ob ich selber so richtig verliebt bin, weiß ich ja gar nicht... das schwankt sehr stark, aber schlecht gehts mir mit der situation nicht. klar, ich vermisse ihn auch oft, aber es schmerzt nicht! dann is mir wieder alles völlig egal... dann wieder nicht. total schräg halt

ich werde halt noch ein bißchen abwarten, ewig läuft sowas meist ohnehin nicht auf diese art und weise weiter.
aber ist doch positiv, wenn man immer wieder was dazulernen kann (ich dachte echt nicht, daß man einer "freundin" valentinskarten schreibt, viele geschenke macht und ihr mind. 3 x am tag supersüße sms schreibt? sie behandelt wie ne prinzessin? hä??? würd ich doch NIE tun!!! aber interessant )

Was fehlt denn an einer Beziehung ?
"ich dachte echt nicht, daß man einer "freundin" valentinskarten schreibt, viele geschenke macht und ihr mind. 3 x am tag supersüße sms schreibt? sie behandelt wie ne prinzessin? hä??? würd ich doch NIE tun!!! aber interessant"

.... und wie würdest Du NUN verstehen, was ihr miteinander habt ? WAS ist es eigentlich, was an einer Beziehung fehlt ?

Doch eigentlich nur das Bekenntnis dazu DASS es eine Beziehung sein soll, oder ?

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 9:18

Hat sich viel getan...
...in letzter zeit
ja, jetzt sind wir zusammen. nach dieser "pause", die wir da hatten (die nicht so wirklich eine pause war, weil wir laufend kontakt hatten und uns auch gesehen haben), sind wir zusammen auf urlaub - es war eine wunderschöne zeit, einfach genial. haben uns auch im urlaub wie ein pärchen verhalten, also irgendwie war das klar. danach haben wir geredet - haben festgestellt, daß es eigentlich eh schon seit dem frühjahr keine richtige "affäre" mehr war. und daß es für uns beide total ungewohnt ist und etwas seltsam (im positiven sinne), damit umzugehen - naja, irgendwie so dieses gefühl, als würde man das alles zum ersten mal machen, wie mit 16 oder so

jedenfalls hatte ich damit gerechnet, daß, wenns zu einer "beziehung" kommt, alles so weiterläuft wie vorher - aber es ist TOTAL anders, so als hätte die zeit davor nicht existiert und als würden wir von ganz vorne anfangen! also im prinzip alles wunderschön - wären da nicht meine ängste...
hab furchtbare angst, von ihm verarscht zu werden - obwohl ich im innersten genau weiß, daß das nicht der fall ist, wir haben darüber geredet. er hat gesagt, ihm macht die situation keine angst, aber er hat respekt vor der situation und überlegt sich deshalb alles gut, will es langsam angehen, weil ich ihm so viel bedeute. er sagt, er mag mich sehr und hat nicht vor, mich gegen irgendwas oder irgendwen "einzutauschen", will viel zeit mit mir verbringen, hat auch schon andeutungen in bezug auf zukunft gemacht... tut so viele liebe dinge für mich, schenkt mir aufmerksamkeit, ist einfach superlieb... und ich hab trotzdem diese angst!!!
wegen der zeit davor, wegen diesem ewigen hin und her - denke mir immer, was, wenn er jetzt plötzlich wieder nen rückzieher macht? es deutet nichts darauf hin - doch ich krieg schon die krise, wenn er mir mal einen tag lang nicht sagt, wie gern er mich hat. wobei von seiner seite allgemein viel mehr kommt als von mir, da ich mich davor hüte, zuviel zu geben (eine blöde strategie, um nicht enttäuscht zu werden, aber ich blockier mich da total). liegt zum teil sicher auch daran, daß meine letzten beziehungen immer sofort sehr "eng" waren und die jungs mir nach einer woche schon liebeserklärungen gemacht haben, wir sofort zusammengezogen sind und so. ich weiß gar nicht, wie das geht mit "etwas langsam angehen".

ach herrje... ich möchte nur ein bisschen lockerer werden und mich etwas mehr fallen lassen können, einfach geniessen, was wir jetzt haben. hat jemand was ähnliches erlebt? soll ich mit ihm drüber reden und ihm das alles sagen?
ich tu mir so schwer, diese schwäche zuzugeben, obwohl ich weiß, daß er ja auch unsicher ist und nicht immer weiß, wie er sich verhalten soll. ich hab ihn so gern, daß ich mich einfach nicht drübertrau... aber ich befürchte, wenn ich meine angst nicht in den griff krieg, mach ich noch irgendwann alles kaputt damit!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2008 um 14:05
In Antwort auf an0N_1188797299z

Hat sich viel getan...
...in letzter zeit
ja, jetzt sind wir zusammen. nach dieser "pause", die wir da hatten (die nicht so wirklich eine pause war, weil wir laufend kontakt hatten und uns auch gesehen haben), sind wir zusammen auf urlaub - es war eine wunderschöne zeit, einfach genial. haben uns auch im urlaub wie ein pärchen verhalten, also irgendwie war das klar. danach haben wir geredet - haben festgestellt, daß es eigentlich eh schon seit dem frühjahr keine richtige "affäre" mehr war. und daß es für uns beide total ungewohnt ist und etwas seltsam (im positiven sinne), damit umzugehen - naja, irgendwie so dieses gefühl, als würde man das alles zum ersten mal machen, wie mit 16 oder so

jedenfalls hatte ich damit gerechnet, daß, wenns zu einer "beziehung" kommt, alles so weiterläuft wie vorher - aber es ist TOTAL anders, so als hätte die zeit davor nicht existiert und als würden wir von ganz vorne anfangen! also im prinzip alles wunderschön - wären da nicht meine ängste...
hab furchtbare angst, von ihm verarscht zu werden - obwohl ich im innersten genau weiß, daß das nicht der fall ist, wir haben darüber geredet. er hat gesagt, ihm macht die situation keine angst, aber er hat respekt vor der situation und überlegt sich deshalb alles gut, will es langsam angehen, weil ich ihm so viel bedeute. er sagt, er mag mich sehr und hat nicht vor, mich gegen irgendwas oder irgendwen "einzutauschen", will viel zeit mit mir verbringen, hat auch schon andeutungen in bezug auf zukunft gemacht... tut so viele liebe dinge für mich, schenkt mir aufmerksamkeit, ist einfach superlieb... und ich hab trotzdem diese angst!!!
wegen der zeit davor, wegen diesem ewigen hin und her - denke mir immer, was, wenn er jetzt plötzlich wieder nen rückzieher macht? es deutet nichts darauf hin - doch ich krieg schon die krise, wenn er mir mal einen tag lang nicht sagt, wie gern er mich hat. wobei von seiner seite allgemein viel mehr kommt als von mir, da ich mich davor hüte, zuviel zu geben (eine blöde strategie, um nicht enttäuscht zu werden, aber ich blockier mich da total). liegt zum teil sicher auch daran, daß meine letzten beziehungen immer sofort sehr "eng" waren und die jungs mir nach einer woche schon liebeserklärungen gemacht haben, wir sofort zusammengezogen sind und so. ich weiß gar nicht, wie das geht mit "etwas langsam angehen".

ach herrje... ich möchte nur ein bisschen lockerer werden und mich etwas mehr fallen lassen können, einfach geniessen, was wir jetzt haben. hat jemand was ähnliches erlebt? soll ich mit ihm drüber reden und ihm das alles sagen?
ich tu mir so schwer, diese schwäche zuzugeben, obwohl ich weiß, daß er ja auch unsicher ist und nicht immer weiß, wie er sich verhalten soll. ich hab ihn so gern, daß ich mich einfach nicht drübertrau... aber ich befürchte, wenn ich meine angst nicht in den griff krieg, mach ich noch irgendwann alles kaputt damit!

Was meint ihr...?
reden und meine ängste gestehen oder lieber abwarten? ich weiß, im gegensatz zu manch anderen problemen ist das ne kleinigkeit, aber mich machts trotzdem irgendwie ziemlich fertig...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club