Home / Forum / Liebe & Beziehung / Keiner guckt mir mehr nach, seit ich die Haare grau habe

Keiner guckt mir mehr nach, seit ich die Haare grau habe

26. November 2012 um 17:09

Hallo, ich möchte mir hier gern auch mal etwas von der Seele schreiben:

Bin 42, und seit knapp 3 Jahren Single. Ich habe mir nach langjährigem Färben die Haare grau herauswachsen lassen und es gefällt mir. Ich habe leichte Locken, kurze Haare, es schaut gut aus.

Aber ich fühle mich durchsichtig wie Glas. Kein Mann auf der Straße würdigt mich auch nur eines Blickes. Bin zur Zeit bei zwei Jobs beschäftigt, und auch da läuft nichts. Ich bekomme keine Aufmerksamkeit, kein Interesse gezeigt. Ich dachte, neue Jobs bedeuten evtl endlich neuen Partner.

Sorry, falls das alles doof und dumm klingt.

Und irgendwie sind die Männer auch alle immer jünger als ich. Wo sind denn die Männer um die 40-50? Ich verlieb mich natürlich blöderweise ständig, aber es kommt absolut nix zurück. Das geht schon so weit, dass ich mich 2 Tage in den einen verliebe und wenn nix passiert, ist der nächste dran. Wie eine Sucht.

Wie geht ihr damit um, falls ihr ähnliche Erfahrungen habt. Bin schon ein bissel frustriert. Bin doch eine Frau, keine Oma

Gruß
gucki9

Mehr lesen

26. November 2012 um 18:49

Ich persönlich
finde, dass jeder sich so wohlfühlen sollte, wie er ist. Man muss in erster Linie selber mit sich zufrieden sein, wenn man in den Spiegel guckt. Egal, ob Haare, Figur oder so.

Dennoch würde ich genau aus diesen Gründen die Haare färben, wenn das Grau kommt. Weil ich persönlich es nicht an mir schön finden würde. wenn es Dir gefällt, lass es.

Aber gerade bei jüngeren Männern dürfte das aber nicht so erotisierend wirken. Umgekehrt aber auch. Mein Schwager ist schon seit seinem 30. Lebensjahr grau und wirkt dadurch unnötig älter. Der Freund meiner besten Freundin war schon grau, färbt aber jetzt und sieht ganz anders aus. Natürlich ist Aussehen nicht ausschlaggebend, aber der erste Kontakt, angesprochen werden, läuft nun mal mit über die Optik. Das ist leider so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2012 um 20:52

Danke für die vielen Beiträge
Je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr machen mir eure Beiträge das Färben wieder schmackhaft. Dabei war es so eine Mühe, die grauen Haare rauswachsen lassen, mit Strähnchen und Übergang und so. ....

Es wäre ein interessantes Experiment zu sehen
1. Wie reagieren die Männer und
2. Wie fühle ich mich dann dabei


Dann kann ich mir die Haare immernoch wieder grau wachsen lassen.

Und das mit dem nachts blond stimmt wirklich, musste lachen, hab so etwas Ähnliches auch schon erlebt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2012 um 21:08

Grau kann total schick sein...
aber Ich würde mir an Deiner Stelle nen Silberton rein tönen lassen!

Das fällt auf & läßt das Gesicht & die Augen schön strahlen!

Habe Ich bei einigen Frauen gesehen,absoluter Hingucker!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2012 um 21:32

Wartest du darauf angesprochen zu werden
oder ergreifst du selbst die Initiative?

Also als junger Mann hat man doch eher Respekt vorm Alter. Es gibt so viele Dinge, die einen daran hindern, eine offensichtlich aeltere Frau mit Hintergedanken anzusprechen. Sie ist sehr wahrscheinlich vergeben, vielleicht sogar verheiratet, sie will einen aelteren Mann, keinen Jundspund, der Mann muss ihr etwas bieten koennen, eine aeltere Frau will nicht mehr mit den Problemen "der jungen Leute" konfrontiert werden und schon gar nicht selbst involviert sein (was ja in der Beziehung zwangslaeufig der Fall ist). Ich glaube sogar noch nichtmals, dass es bei dir viel anders ist oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2012 um 23:11

Haare sind
ein starker Reiz für Männer. Allerdings muss eine Frau etwas mehr bieten als nur schöne Haare.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2012 um 11:30

Was mich gar nicht wundert
Graue Haare bei einer Frau ist ein Mega - Abtörner.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2012 um 11:59

256
"zwischen schwarz und weiss liegen noch 254 graustufen" ,

und mir faellt gerade eine frau aus meinem dorf ein, die ziemlich toll aussieht, deren haarfarbe man aber wohl "salz und pfeffer" nennt. ansonsten wuerde ich schon zustimmen: graue haare sind nur sehr selten ein vorteil fuer die attraktivitaet, eine schoene frau ist eher 'trotz' dem schoen, und nicht 'wegen', so mal meine 2 cent aus maennlicher sicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2012 um 15:51

Ich glaub
das hat nix mit deinen Haaren zu tun!
Du kommst sehr verzweifelt rüber und ich habe den Eindruck, als würdest du jeden nehmen, hauptsache jemand springt an.

Das merken die Männer! Keiner will eine Frau haben wie ich sie beschrieben habe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2012 um 16:43

Sexueller Marktwert
Hi,
Du bist eine Frau ueber 40 mit grauen Haaren. Sexueller Marktwert ca 2 bis 3 von 10. Ich weiss jetzt nicht wie deine Figur ist, aber ueber 40 kappt deinen Marktwert um 50%. Maenner in den 40er und 50er Jahren koennen im Frauen Altersbereich von 25 bis 40 frei waehlen. Besonders diejenigen die dir ins Auge fallen.

Single Frauen, gewoehnt euch dran, ueber 30 seit ihr leider auf der Liste der Hoffnungsfrohen Verlierer gelandet, waehrend Maenner die ueber 40 sind erst richtig attraktiv fuer euch sind.

Einfache Sache, (richtige) Maenner fokussieren auf das Aussehen, alles weitere kommt danach. Frauen konzentrieren sich auf den Wert des Mannes und seine soziale Stellung. Frauen bekommen Haengebrueste und einen fetten Hintern und Falten und graue Haare. Maenner werden wirtschaftlich besser situiert, steigen auf in ihrer Karriere und werden sozial sicherer. Und graue Haare beim Mann zeigen dies nach aussen hin. Also ein schlanker, grauhaariger mid-40er hat die qual der Wahl von Frauen zwischen 25 und 45. Waehrend eine grauhaarige Frau mitte 40 eher im Bereich von Maennern ueber 50 "hoffen" muss.

Willkommen in der Realitaet, Prinzessin. Das hat Feminismus aus dir gemacht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2012 um 17:38
In Antwort auf rosine_11959766

Sexueller Marktwert
Hi,
Du bist eine Frau ueber 40 mit grauen Haaren. Sexueller Marktwert ca 2 bis 3 von 10. Ich weiss jetzt nicht wie deine Figur ist, aber ueber 40 kappt deinen Marktwert um 50%. Maenner in den 40er und 50er Jahren koennen im Frauen Altersbereich von 25 bis 40 frei waehlen. Besonders diejenigen die dir ins Auge fallen.

Single Frauen, gewoehnt euch dran, ueber 30 seit ihr leider auf der Liste der Hoffnungsfrohen Verlierer gelandet, waehrend Maenner die ueber 40 sind erst richtig attraktiv fuer euch sind.

Einfache Sache, (richtige) Maenner fokussieren auf das Aussehen, alles weitere kommt danach. Frauen konzentrieren sich auf den Wert des Mannes und seine soziale Stellung. Frauen bekommen Haengebrueste und einen fetten Hintern und Falten und graue Haare. Maenner werden wirtschaftlich besser situiert, steigen auf in ihrer Karriere und werden sozial sicherer. Und graue Haare beim Mann zeigen dies nach aussen hin. Also ein schlanker, grauhaariger mid-40er hat die qual der Wahl von Frauen zwischen 25 und 45. Waehrend eine grauhaarige Frau mitte 40 eher im Bereich von Maennern ueber 50 "hoffen" muss.

Willkommen in der Realitaet, Prinzessin. Das hat Feminismus aus dir gemacht.

Und d e i n Marktwert, lieber moustache -


..............nähert sich gegen 0 (Null), bei dem Quatsch, den du von dir gibst!



Übrigens, hätte ich einen französischen nick, würde ich mal die Rechtschreibung desselben checken!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2012 um 17:44

Hi, gucki, f ä r b e n ..............aufbrezeln......


...........und ab auf die Piste.

Dein Problem liegt nicht in der Haarfarbe, trotzdem würde ich färben.

Mache ich auch - bin inzwischen bei Hellblond - dfa fällt Weiß gar nicht auf!!

Und such dir die richtigen Männer aus!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2012 um 17:45

Da sag ich nur.........

........Hey, Mrs Robinson............

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2012 um 20:16

Grau
geht leider gar nicht. Auch ein Mann mit grauem Haar übt auf mich als Frau keine sexuelle Anziehungskraft mehr aus. Genau so wenig wie faltige Männer. Ich kapier überhaupt nicht wo dieser Mythos herkommt.





2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2012 um 21:38

Tja
Das Licht was doppelt so hell brennt, brennt eben nur halb so lang.

Segen und Fluch der Frauenwelt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2012 um 22:35
In Antwort auf rosine_11959766

Sexueller Marktwert
Hi,
Du bist eine Frau ueber 40 mit grauen Haaren. Sexueller Marktwert ca 2 bis 3 von 10. Ich weiss jetzt nicht wie deine Figur ist, aber ueber 40 kappt deinen Marktwert um 50%. Maenner in den 40er und 50er Jahren koennen im Frauen Altersbereich von 25 bis 40 frei waehlen. Besonders diejenigen die dir ins Auge fallen.

Single Frauen, gewoehnt euch dran, ueber 30 seit ihr leider auf der Liste der Hoffnungsfrohen Verlierer gelandet, waehrend Maenner die ueber 40 sind erst richtig attraktiv fuer euch sind.

Einfache Sache, (richtige) Maenner fokussieren auf das Aussehen, alles weitere kommt danach. Frauen konzentrieren sich auf den Wert des Mannes und seine soziale Stellung. Frauen bekommen Haengebrueste und einen fetten Hintern und Falten und graue Haare. Maenner werden wirtschaftlich besser situiert, steigen auf in ihrer Karriere und werden sozial sicherer. Und graue Haare beim Mann zeigen dies nach aussen hin. Also ein schlanker, grauhaariger mid-40er hat die qual der Wahl von Frauen zwischen 25 und 45. Waehrend eine grauhaarige Frau mitte 40 eher im Bereich von Maennern ueber 50 "hoffen" muss.

Willkommen in der Realitaet, Prinzessin. Das hat Feminismus aus dir gemacht.

@moustache
Sorry, aber ich bin auch schon einiges über 30 und ich kann frei wählen - vor allem zwischen den jüngeren Männern, von denen es, wie ich gerade in den letzten Jahren festgestellt habe, komischerweise massenhaft gibt, die Frauen über 30 interessanter und anziehender finden als Frauen in ihrem Alter! Und nein - bevor Du das Argument bringst - die wenigsten davon sind auf eine Bettgeschichte aus, im Gegenteil. Auf jüngere Frauen bin ich persönlich zum einen aus diesem Grund absolut nicht neidisch. Zum anderen bin ich froh über meinen Mut, Genussfähigkeit und eine gewisse Gelassenheit, mit der ich dem Leben begegne.

Hingegen habe ich die Erfahrung gemacht, dass Männer ab Ende 30, Anfang 40 ihre Befindlichkeiten und ihre Krisen ausleben müssen, von Gelassenheit keine Spur, und oft mit Frauen in ihrem Alter nix anfangen können - sie sehen sie auf eine undefinierbare Weise als Konkurrenten an - in Sachen Lebenserfahrung, beruflich, whatever. Der Fokus liegt doch sehr auf dem Materiellen und oft kommen Unsicherheit und Verzweiflung durch, nicht genug Prestige angesammelt zu haben. Von daher kommen mir Männer über 40 meistens eher nicht attraktiv und erstrebenswert vor, so wie Du behauptest. Leider ein Trugschluss.

Dein Ton insgesamt greift sehr daneben, keine Ahnung, warum Dir "ältere" Frauen so ein Dorn im Auge sind und Du sie als "Verliererinnen" aufgrund des Feminismus' abstempeln muss. Ich vermute mal ganz stark, dass Du gerade bei den Frauen abblitzt, die Du hier so schlecht machst. Den bösen bösen selbstbewussten Frauen über 30, die wissen, was sie wollen und keine Lust mehr haben, Kleinmädchen zu spielen, nur um Dir zu gefallen... Gähn! Da bleibt einem natürlich nur der Rückgriff auf die 20-Jährige, die naiv genug ist, um auf solches Gerede reinzufallen und den älteren Mann mit großen Augen anhimmelt...




1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

28. November 2012 um 5:35
In Antwort auf tyche26

@moustache
Sorry, aber ich bin auch schon einiges über 30 und ich kann frei wählen - vor allem zwischen den jüngeren Männern, von denen es, wie ich gerade in den letzten Jahren festgestellt habe, komischerweise massenhaft gibt, die Frauen über 30 interessanter und anziehender finden als Frauen in ihrem Alter! Und nein - bevor Du das Argument bringst - die wenigsten davon sind auf eine Bettgeschichte aus, im Gegenteil. Auf jüngere Frauen bin ich persönlich zum einen aus diesem Grund absolut nicht neidisch. Zum anderen bin ich froh über meinen Mut, Genussfähigkeit und eine gewisse Gelassenheit, mit der ich dem Leben begegne.

Hingegen habe ich die Erfahrung gemacht, dass Männer ab Ende 30, Anfang 40 ihre Befindlichkeiten und ihre Krisen ausleben müssen, von Gelassenheit keine Spur, und oft mit Frauen in ihrem Alter nix anfangen können - sie sehen sie auf eine undefinierbare Weise als Konkurrenten an - in Sachen Lebenserfahrung, beruflich, whatever. Der Fokus liegt doch sehr auf dem Materiellen und oft kommen Unsicherheit und Verzweiflung durch, nicht genug Prestige angesammelt zu haben. Von daher kommen mir Männer über 40 meistens eher nicht attraktiv und erstrebenswert vor, so wie Du behauptest. Leider ein Trugschluss.

Dein Ton insgesamt greift sehr daneben, keine Ahnung, warum Dir "ältere" Frauen so ein Dorn im Auge sind und Du sie als "Verliererinnen" aufgrund des Feminismus' abstempeln muss. Ich vermute mal ganz stark, dass Du gerade bei den Frauen abblitzt, die Du hier so schlecht machst. Den bösen bösen selbstbewussten Frauen über 30, die wissen, was sie wollen und keine Lust mehr haben, Kleinmädchen zu spielen, nur um Dir zu gefallen... Gähn! Da bleibt einem natürlich nur der Rückgriff auf die 20-Jährige, die naiv genug ist, um auf solches Gerede reinzufallen und den älteren Mann mit großen Augen anhimmelt...




Hallo moustache, hallo tyche,
ihr habt auf eure Weise beide Recht. Zwar mag man das von moustache geschriebene Posting als unhöflich und daneben empfinden, aber trotzdem beschreibt es die Marktsituation recht treffend. Das mag jetzt nicht charmant sein, aber der Markt war noch nie charmant, im Zweifel frag die Griechen.

Andererseits mag deine Beschreibung der Ü30 Frauen, die frei wählen können, natürlich auch zutreffen. Allerdings nur für einen jährlich schrumpfenden Prozentsatz der Frauen.

Solange Attraktivität über Äußerlichkeiten definiert wird, darfst du dich nicht wundern, dass sie dann auch an Äußerlichkeiten gemessen wird. Und da orientiert sich der "Markt" eben bei Frauen an den retouchierten Fotos aus den Hochglanzpostillen und bei Männern am Kontoauszug. Das ist die grausame Wahrheit.

Graue Haare gelten als Synonym für eine alte Person und die TE hat sich beschwert, dass sie nicht mehr beachtet wird, seit sie ihre Haare grau trägt und nicht mehr färbt. Es gibt sicher eine Menge grauhaariger Frauen, die als attraktiv wahrgenommen werden. Christine Lagarde würde mir dazu einfallen z.B. Aber deren Atrraktivität speist sich aus weiteren Komponenten, bei Frau Lagarde ist es vielleicht ihre Macht, bei anderen Frauen mag es eine als positiv verstandene Lebenserfahrung sein.

Zur TE würde mir als erstes einfallen, dass sie damit aufhören sollte, ihre Attraktivität daran zu messen, wieviele Typen ihr auf der Straße hinterher pfeifen. Davon hatte sie nämlich schon vor 10 oder 15 Jahren nichts und heute erst recht nicht. Und je schneller sie lernt, dass das Leben eben kein Ponyhof und auch kein Cinderella Märchen ist, desto eher hat sie die Chance, auf Männer so zuzugehen, wie die meisten anderen Menschen auch auf andere zugehen müssen: zweifelnd, fragend, und manchmal abgewiesen. Aber die Abweisung (oder Nichtbeachtung) ist nicht das Ende der Welt. Da sind wir Männer euch Frauen definitiv meilenweit voraus. Unsereins hat nämlich überhaupt kein Problem damit, sich reihenweise Körbe einzufangen, bis man irgendwann mal landen kann. Aber deswegen würde Man(n) nie seinen Marktwert in Frage stellen. Schließlich zählt das Ergebnis und nicht die 27 Körbe, die ich eingesammelt habe, bevor ich mit meiner persönlichen Herzdame zusammen gekommen bin. Die sind mir als Mann sowas von egal. Ihr (der TE) als Frau scheinen sie aber nicht egal zu sein. Und da würde ich ansetzen.

Freundliche Grüße,
Christoph

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2012 um 6:42

Nun ja...
kurze, graue haare lassen einen mann sicher an vieles denken, aber wohl kaum an das, was eine frau für sie eigentlich ausmacht.
gedanken an spaß, sex, erotik, leidenschaft, unbeschwertheit usw löst diese farbe ganz sicher nicht aus und das sind doch gerade die dinge, die beim verlieben eine große rolle spielen, die einen neugierig und kribbelig machen.
sorry, deine frisur mag schick sein, aber eben auch omahaft und streng. damit lockst du keinen mann mehr hinterm ofen hervor.
verstehe sowieso nicht warum du so ein großes problem hast. du weißt doch woran es liegt und für ein paar wenige euronen kannst du es aus der welt schaffen. also tu's doch!

wobei ich denke, dass du auch ein wenig an deiner art arbeiten solltest. frauen, die mit torschlusspanik durch die welt rennen und so ziemlich jeden kerl toll finden, nur, weil dringend einer her muss, sind ein wahrer abturner. das gepaart mit deinen grauen haaren - geht echt GAR NICHT!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2012 um 9:23

Färben
Einfach färben.

Ich, weiblich, 26, finde graue Haare auch nicht attraktiv. Das wirkt zwar lieb und Oma-haft, aber dass Kerle darauf nicht anspringen, verstehe ich.
Ich will auch vor den 70 noch keine grauen Haare!

Habe übrigens schwarze Haare und werde wohl mal graue Strähnchen bekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2012 um 9:44


Hey, du bist 42...stehst noch voll im Leben, willst als sexuell attraktive Frau wahrgenommen werden. Mit grauen Haaren signalisierst du etwas ganz anderes. Mit solch einem Wiederspruch kommen die wenigsten Männer zurecht.
Auch bei mir: ganz klar färben, wenigstens für die nächsten 10, 20 Jahre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2012 um 9:53

Sitzen im selben...
...boot ...verstehe was du meinst, bin ein jahr jünger, aber fast komplett grau auf dem kopf, irgendwie hat der liebe gott es echt bös mit einem gemeint. Ich war in diesem jahr auch fast soweit endlich "in würde alt zu werden", aber mit jeder strähne die grau durchkam sank mein mut...ich hielt es ein paar wochen durch, zu dem zeitpunkt war ich single, dann überkam es mich wieder, ich hab sie wieder gefärbt, ich hab mich sofort wohler gefühlt, ich denke es liegt sicherlich an jedem selber, aber ich bin noch nicht in der lage das täglich im spiegel zu ertragen, außerdem lernte ich dann auch ganz blitzschnell einen mann kennen (10 jahre jünger )...ich weiß natürlich nicht wirklich ob es daran gelegen hat, aber vllt doch...also...doch der friseur??

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

28. November 2012 um 12:49

Ihr seid super
Danke für die ehrlichen und kritischen Antworten, ich finde es sehr sehr gut, die Standpunkte von anderen Leuten zu hören!!! Einige haben mir zu denken gegeben.
Ich denke wirklich, dass Problem ist diese Torschlusspanik, das spüren Männer (oder??? - könnt ihr Männer mal was dazu sagen, ob ihr das merkt, wenn eine was von euch will?).

Die ändert sich auch mit der Haarfarbe nicht. Aber ja, vorher haben mich Männer angeschaut, zwar nicht alle ( ...), aber der Unterschied zu dunkelbraun und grau ist extrem deutlich!

Was sich mit der Haarfarbe ändert ist sicherlich die Zufriedenheit (wenn auch nur zu einem kleinen Teil).

Und ganz ehrlich: Vor vorne gefallen mir die Locken und alles, aber als ich neulich halt wieder beim Friseur war, und die Friseurin hat mir den Spiegel so gehalten, dass ich meinen Hinterkopf sehen konnte, da fand ich es gaaaaaanz furchtbar. Richtig alt. Und mir gefallen Männer mit grauen Haaren tatsächlich nicht. Ist sicherlich nicht so wichtig, wenn man jemanden kennenlernt und mag.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2012 um 14:31



Thank you, jasie, would like to give him another name, but can`t here!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2012 um 14:40

In Würde altern....
kann man auch mit gefärbtem Haar. Ich finde das hat doch auch etwas mit sich Wohlfühlen zu tun. Gut du sagst, dass du dich grau gut fühltst, aber irgendwie scheint es ja wichtiger zu sein den Männern zu gefallen. Ich bin 39 und wäre auch mit 30 wohl schon grau gewesen - die ganze Familie hat dieses Problem leider. Meine Haare wachsen auch noch extrem schnell, so dass ich alle 3 Wochen beim Friseur sitze. Mich stört das total, sobald der Ansatz grau wird. Ich finde es sieht einfach nicht aus. Ich bin in solchen Dingen aber auch ziemlich eitel.

Die Geschichte mit keinen Mann finden ist glaub ich nicht unbedingt nur altersbedingt. Hier in der Großstadt wollen auch viele Single bleiben. Meine Freundinnen sind so zwischen 30 und 40 und sehr viele davon Singles. Diesen Blödsinn von mustache (oder wie der Vogel heißt) musst du nicht so ernst nehmen.

Ich kann dir mal ein paar Beispiele nennen, die dich vielleicht auch aufbauen und seine Schwarzmalerei wiederlegen. Klar haben es Männer meiner Meinung nach auch diesbezüglich leichter, aber mit Sicherheit nicht so pauschalisiert und extrem wie er es meint:

- Eine Freundin wurde von ihrem Mann verlassen. Sie hat einen 2 jährigen Sohn und hat gerade über Parship einen ganz tollen Mann kennengelernt. Er hat auch Kinder und sie sind ein Herz und eine Seele. Sie hat grad ihren 38 järhigen Geb. gefeiert.

-Eine andere Freundin 40 mit 12 jähriger Tochter hat einen wirklich attraktiven Mann vor 2 Jahren kennengelernt und sie sind seitdem zusammen

- Ich selber habe einige "Verehrer" (klingt das bescheuert), die leider MIR aber zu jung sind oder es funkt einfach nicht und wenn es dann EINMAL funkt, dann passt leider etwas anderes nicht. Aber ich hatte seitdem ich Single bin einige Dates. Ich werde dies Jahr 40 und hab auch eine Tochter und außer einige Ausnahmen hat noch keiner gemeint ich wäre zu alt. Ganz im gegenteil höre ich oft "also mich stört es nicht, aber wahrscheinlich findest du mich zu jung"

DAFÜR

habe ich aber Freundinnen, die zwischen 30 und 32 sind und viel jammern, weil sie keinen Mann finden und schon ewig Single sind (eine davon seit 8 Jahren!!!!!). ich glaube sie strahlen das auch aus. Eine dieser Freundinnen fängt nach 2 Wochen schon an von Kindern etc zu sprechen.

Damit will ich dir nur sagen, dass es meiner Meinung nach schon mit der Einstellung zu tun hat und wie man sich selbst findet. Hast du Hobbies, triffst du dich gern mit Freunden,....leb dein Leben und entweder mr. right kommt oder eben nicht....

Kann in jedem Alter passieren und man kann auch das ganze Leben eine tolle Beziehung geführt haben und am Ende ist man vielleicht doch alleine.

Aber trotzdem würde ich meine Haare färben. (-: Mit 42 muss man ehlrich gesagt noch nicht grau herumrennen meiner Meinung nach.

Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2012 um 15:10

Wieder färben!!
Ich bin bald 54, und seit zwei Jahren finde ich immer mehr einzelne graue Haare. Anfangs hab ich sie noch rausgerupft, aber jetzt isses mir zu blöd, es sind zu viele.
Und selbstverständlich färbe ich jetzt immer den Ansatz. Ich will nicht grau rumlaufen, wenn es Mittel gibt, etwas dagegen zu tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2012 um 15:12
In Antwort auf heartsease

Färben
Einfach färben.

Ich, weiblich, 26, finde graue Haare auch nicht attraktiv. Das wirkt zwar lieb und Oma-haft, aber dass Kerle darauf nicht anspringen, verstehe ich.
Ich will auch vor den 70 noch keine grauen Haare!

Habe übrigens schwarze Haare und werde wohl mal graue Strähnchen bekommen.

Vor 70??
Ich will NIE graue Haare! Auch mit über 70 nicht.
Meine Mutter ist 80, topfit und gepflegt und immer leicht geschminkt, wenn sie ausm Haus geht, und immer in flotten Jeans usw. Die würde nie im Leben mit grauen Haaren rumlaufen.... Nie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2012 um 15:13


Wieso ist es mit 70 egal, wenn man graue Haare hat???
Die will ich auch mit 80 noch nicht. So wenig wie meine Mutter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2012 um 15:15
In Antwort auf rosine_11959766

Sexueller Marktwert
Hi,
Du bist eine Frau ueber 40 mit grauen Haaren. Sexueller Marktwert ca 2 bis 3 von 10. Ich weiss jetzt nicht wie deine Figur ist, aber ueber 40 kappt deinen Marktwert um 50%. Maenner in den 40er und 50er Jahren koennen im Frauen Altersbereich von 25 bis 40 frei waehlen. Besonders diejenigen die dir ins Auge fallen.

Single Frauen, gewoehnt euch dran, ueber 30 seit ihr leider auf der Liste der Hoffnungsfrohen Verlierer gelandet, waehrend Maenner die ueber 40 sind erst richtig attraktiv fuer euch sind.

Einfache Sache, (richtige) Maenner fokussieren auf das Aussehen, alles weitere kommt danach. Frauen konzentrieren sich auf den Wert des Mannes und seine soziale Stellung. Frauen bekommen Haengebrueste und einen fetten Hintern und Falten und graue Haare. Maenner werden wirtschaftlich besser situiert, steigen auf in ihrer Karriere und werden sozial sicherer. Und graue Haare beim Mann zeigen dies nach aussen hin. Also ein schlanker, grauhaariger mid-40er hat die qual der Wahl von Frauen zwischen 25 und 45. Waehrend eine grauhaarige Frau mitte 40 eher im Bereich von Maennern ueber 50 "hoffen" muss.

Willkommen in der Realitaet, Prinzessin. Das hat Feminismus aus dir gemacht.


Weiß ja nicht, was DU für Frauen über 40 kennst - ich mache nicht die Erfahrung, dass ich diesbezüglich zum Verlierer zähle. Im Gegenteil.......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2012 um 15:41
In Antwort auf gucki9

Ihr seid super
Danke für die ehrlichen und kritischen Antworten, ich finde es sehr sehr gut, die Standpunkte von anderen Leuten zu hören!!! Einige haben mir zu denken gegeben.
Ich denke wirklich, dass Problem ist diese Torschlusspanik, das spüren Männer (oder??? - könnt ihr Männer mal was dazu sagen, ob ihr das merkt, wenn eine was von euch will?).

Die ändert sich auch mit der Haarfarbe nicht. Aber ja, vorher haben mich Männer angeschaut, zwar nicht alle ( ...), aber der Unterschied zu dunkelbraun und grau ist extrem deutlich!

Was sich mit der Haarfarbe ändert ist sicherlich die Zufriedenheit (wenn auch nur zu einem kleinen Teil).

Und ganz ehrlich: Vor vorne gefallen mir die Locken und alles, aber als ich neulich halt wieder beim Friseur war, und die Friseurin hat mir den Spiegel so gehalten, dass ich meinen Hinterkopf sehen konnte, da fand ich es gaaaaaanz furchtbar. Richtig alt. Und mir gefallen Männer mit grauen Haaren tatsächlich nicht. Ist sicherlich nicht so wichtig, wenn man jemanden kennenlernt und mag.

Ahem
der Typ der einer Frau nicht ihr Alter ansieht (sich auf die Haarfarbe verlässt, haha) ist blind vor Geilheit.

Also...färb halt. Aber lies Dir unten den Beitrag von py158 durch. Der hat absolut Recht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2012 um 22:24
In Antwort auf py158

Hallo moustache, hallo tyche,
ihr habt auf eure Weise beide Recht. Zwar mag man das von moustache geschriebene Posting als unhöflich und daneben empfinden, aber trotzdem beschreibt es die Marktsituation recht treffend. Das mag jetzt nicht charmant sein, aber der Markt war noch nie charmant, im Zweifel frag die Griechen.

Andererseits mag deine Beschreibung der Ü30 Frauen, die frei wählen können, natürlich auch zutreffen. Allerdings nur für einen jährlich schrumpfenden Prozentsatz der Frauen.

Solange Attraktivität über Äußerlichkeiten definiert wird, darfst du dich nicht wundern, dass sie dann auch an Äußerlichkeiten gemessen wird. Und da orientiert sich der "Markt" eben bei Frauen an den retouchierten Fotos aus den Hochglanzpostillen und bei Männern am Kontoauszug. Das ist die grausame Wahrheit.

Graue Haare gelten als Synonym für eine alte Person und die TE hat sich beschwert, dass sie nicht mehr beachtet wird, seit sie ihre Haare grau trägt und nicht mehr färbt. Es gibt sicher eine Menge grauhaariger Frauen, die als attraktiv wahrgenommen werden. Christine Lagarde würde mir dazu einfallen z.B. Aber deren Atrraktivität speist sich aus weiteren Komponenten, bei Frau Lagarde ist es vielleicht ihre Macht, bei anderen Frauen mag es eine als positiv verstandene Lebenserfahrung sein.

Zur TE würde mir als erstes einfallen, dass sie damit aufhören sollte, ihre Attraktivität daran zu messen, wieviele Typen ihr auf der Straße hinterher pfeifen. Davon hatte sie nämlich schon vor 10 oder 15 Jahren nichts und heute erst recht nicht. Und je schneller sie lernt, dass das Leben eben kein Ponyhof und auch kein Cinderella Märchen ist, desto eher hat sie die Chance, auf Männer so zuzugehen, wie die meisten anderen Menschen auch auf andere zugehen müssen: zweifelnd, fragend, und manchmal abgewiesen. Aber die Abweisung (oder Nichtbeachtung) ist nicht das Ende der Welt. Da sind wir Männer euch Frauen definitiv meilenweit voraus. Unsereins hat nämlich überhaupt kein Problem damit, sich reihenweise Körbe einzufangen, bis man irgendwann mal landen kann. Aber deswegen würde Man(n) nie seinen Marktwert in Frage stellen. Schließlich zählt das Ergebnis und nicht die 27 Körbe, die ich eingesammelt habe, bevor ich mit meiner persönlichen Herzdame zusammen gekommen bin. Die sind mir als Mann sowas von egal. Ihr (der TE) als Frau scheinen sie aber nicht egal zu sein. Und da würde ich ansetzen.

Freundliche Grüße,
Christoph

@py
Ich denke nicht, dass Mr. Moustaches "Analyse" der Marktsituation der Frauen Ü30 gerecht wird. Im Gegenteil. Ich kenne mehr männliche Singles - auch unter 30 - als weibliche Singles, die Probleme haben, eine Frau kennen zu lernen. Weil Frauen eben wählen können und Männer darauf warten müssen, "erwählt" zu werden.

Und sorry, aber als gut verdienende Frau schaue ich gewiss nicht auf den Geldbeutel des Mannes! Das habe ich nicht nötig. Ergo kann auch ein Mann mit fettem Portemonnaie bei mir nicht punkten, wenn der Rest nicht stimmt - also seine Persönlichkeit. Und das geht nicht nur mir so, sondern auch vielen anderen Frauen in meinem Alter. Und das ist das Problem bei Männern, die auf die 40 zugehen oder älter sind: Neben Hängebauch und lichter und grauer (!) werdender Haarpracht bilden sich viele der Herren einfach entweder zu viel auf ihr - ich nenne es mal so - Renommee ein und ihren Kontostand - oder sie entwickeln Neurosen aufgrund immer noch nicht erreichter Ziele. Da wird dann gerne mal mit Dreck nach Frauen geworfen, die sich eben nicht mehr so leicht beeindrucken lassen, die selber gut verdienen und in dem Alter was erreicht haben - das sind dann gleich die "doofen Emanzen", die ja eh keiner will...! Da wird dann eine Marktanalyse aufgestellt, bei der "ältere" Frauen als Verliererinnen hervorgehen, nur weil sie ein paar graue Haare haben, da werden dann grauhaarige Männer mit fetter Wampe im selben Atemzug als "Gewinner" dargestellt, nur weil sie Männer sind. Langweilig und leider sofort zu durchschauen, sorry!

Ein Mann wird eben in der heutigen Zeit nicht (mehr) attraktiver, wenn er ein gut gefülltes Konto hat. Geld kann keinen Hängebauch und miesen Charakter ausgleichen. Und damit kommen viele Herren einfach nicht klar. Das ist alles und das ist der Hintergrund dieser ach so wissenschaftlich geführten Marktanalyse.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2012 um 23:43

Abwarten
und tee trinken...

manchmal muss man erst selbst in der situation sein. ansonsten kann man viel erzählen...ich würde, ich hätte und ich werde....

vor allem wenn man so auf mode steht wird einem glaub ich kaum das grau auf dem kopf gefallen, aber mal sehen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2012 um 9:06

Ich finde ehrlich gesagt...
40 und 60 auch noch einen unterschied was das grau auf dem kopf angeht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2012 um 9:40


Untenrum gibts nix zu färben....
Wer ist heutzutage DA noch behaart???!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2012 um 9:44

Gerne
Ich kann mit 40, 50, 60 oder 70 "zu meinen grauen Haaren stehen". Du ziehst bei 70 ne Grenze. Das ist DEIN Empfinden.
Ich denke, diese "Grenze", sofern sie überhaupt gesetzt werden muss, ist bei jedem individuell.
Wenn ich meine Haare färbe, heißt das nicht, dass ich nicht "zu meinen grauen Haaren stehe". Bei meiner Mutter mit 80 geht mit Sicherheit kein Mensch mehr davon aus, dass ihre Haarfarbe echt ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2012 um 12:38

Update
So, ich hab mir jetzt auf Amazon (soll keine Werbung sein) eine Haarfarbe bestellt: Hellbraun Und zwar im Abo: Alle 4 Wochen kommt eine Packung Farbe, das ist mir wichtig, weil ich sonst mit dem Ansatz schlampig werde. Am Wochenende wird gefärbt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2012 um 12:47
In Antwort auf gucki9

Update
So, ich hab mir jetzt auf Amazon (soll keine Werbung sein) eine Haarfarbe bestellt: Hellbraun Und zwar im Abo: Alle 4 Wochen kommt eine Packung Farbe, das ist mir wichtig, weil ich sonst mit dem Ansatz schlampig werde. Am Wochenende wird gefärbt.

Na also,
geht doch!

lass wieder das weib in dir raus, du bist im besten alter dafür. oma wirst du noch früh genug!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2012 um 20:18

@taittinger
Was für ein stressiger, grauer Tag heute - und jetzt lese ich so ein nettes Kompliment! Danke Dir herzlich dafür!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2012 um 21:57

Klasse Bilder!!
Danke dir. Die Farben machen echt viel aus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2012 um 8:18


Aha! Das bedeutet, alle Frauen dieser Welt, die nicht ihre natürliche Haarfarbe tragen, haben "tote strohige Haare"?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2012 um 8:43

Mein Beileid!
Zum Ableben deiner Haare..!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2012 um 9:32
In Antwort auf sauberfrau


Aha! Das bedeutet, alle Frauen dieser Welt, die nicht ihre natürliche Haarfarbe tragen, haben "tote strohige Haare"?!


das war auch mein erster gedanke. wie kann man denn behaupten, dass alle frauen, die sich die haare färben schrecklich aussehen auf dem kopf. also ich würde mal behaupten, dass viele frauen, die wir im fernsehen sehen auch haare färben. es gibt mit sicherheit bestimmte dinge, die die haare komplett kaputt machen, aber alles über einen kamm zu scheren klingt absurd. heutzutage gibt es sehr schonende tönungen etc. und es ist egal ob oder ob nicht gefärbt. jeder soll das tun womit er sich besser fühlt und schöner findet und wohl fühlt. da scheiße ich (sorry) gelinde gesagt darauf, dass die gesundheit meiner haare bei 100% liegt, wenn ich mich nicht in den spiegel schauen mag.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2012 um 9:59

Farbe ist daaaaa!
Freu, Freu, Freu! Morgen geht's zur Sache - Schätzchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2012 um 10:40


So isses!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2012 um 10:40

Hast du noch nie deine Meinung geändert?
Bist du gern durchsichtig?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2012 um 17:44

Haare sind wieder farbig!
Da ich dieses Thema angefangen habe, möchte ich euch mitteilen, dass ich mir heute die Haare also gefärbt habe. Hellbraun. Ist schön geworden, und ich hatte mich schon während des Färbens auf das Resultat gefreut.

Bin wirklich überrascht, wieviel Freude so eine Veränderung auslösen kann. Ich hatte mich damals gefreut, als die Haare kurz und grau wurden, und nun war es Zeit für eine Veränderung.

Danke für eure vielen Hilfen, Tipps und den Ansporn. Ich glaube, das war einfach fällig.

gucki9

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2012 um 17:58
In Antwort auf gucki9

Haare sind wieder farbig!
Da ich dieses Thema angefangen habe, möchte ich euch mitteilen, dass ich mir heute die Haare also gefärbt habe. Hellbraun. Ist schön geworden, und ich hatte mich schon während des Färbens auf das Resultat gefreut.

Bin wirklich überrascht, wieviel Freude so eine Veränderung auslösen kann. Ich hatte mich damals gefreut, als die Haare kurz und grau wurden, und nun war es Zeit für eine Veränderung.

Danke für eure vielen Hilfen, Tipps und den Ansporn. Ich glaube, das war einfach fällig.

gucki9

Lölchen
> Bin wirklich überrascht

Ich überhaupt nicht. Frauen sind und bleiben gleich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2012 um 18:19

Ja, wichtig ist, dass man mit sich selber
im Reinen ist. Man kann eine Veränderung nicht erzwingen, aber wenn es soweit ist, merkt man etwas und wenn man dann das Richtige tut, freut man sich einfach.
Das hat nicht nur etwas mit "typisch Frau" zu tun, liebe/r ogre, sondern das gilt für alle Veränderungen, sei es Urlaub, Umzug, neue Hose, neues Auto, usw.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2012 um 18:21

Was ist so schlimm daran, eine graue Maus zu sein,
wenn man das möchte? Vielleicht wollte ich eine zeitlang unsichtbar sein, wer weiß.
Es geht nicht darum, ob man eine graue Maus ist oder nicht. Und das reine Ökoverhalten macht auch nicht glücklich, vor allem dann nicht, wenn man auf die herabschaut, die es nicht so genau halten mit dem Ökoleben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2012 um 18:22
In Antwort auf gucki9

Ja, wichtig ist, dass man mit sich selber
im Reinen ist. Man kann eine Veränderung nicht erzwingen, aber wenn es soweit ist, merkt man etwas und wenn man dann das Richtige tut, freut man sich einfach.
Das hat nicht nur etwas mit "typisch Frau" zu tun, liebe/r ogre, sondern das gilt für alle Veränderungen, sei es Urlaub, Umzug, neue Hose, neues Auto, usw.

Jha
aber nur Frauen bereiten sich mit ihrem Aussehen solch innige Freude

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2012 um 18:41

*achselzuck*
Ich hab doch nur gesagt, dass mich die TE und ihre Reaktion nicht im geringsten überrrascht!

*geht zum Kühlschrank*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook