Home / Forum / Liebe & Beziehung / Keiner gibt mir eine Chance!

Keiner gibt mir eine Chance!

8. Mai 2018 um 8:58

Guten Morgen!

Ich bin 21 Jahre alt und Mutter eines 3-Jährigen. Ich kann ihn von 07:00 -18:00 im Kindergarten lassen, aber da ich zurzeit arbeitslos bin, hole ich ihn nach dem Mittagessen ab. Seit Dezember suche ich eine Lehre, aber bis heute hats nicht geklappt. Ich weiß gar nicht mehr wieviele ich geschrieben habe. Ich habs versucht als Bankkauffrau, als Einzelhandelskauffrau in Modegeschäften und auch in Parfümerien. Ich hätte fast eine Zusage bekommen, aber daraus wurde nichts weil : "Wenn dein Kind krank ist, musst du zu Hause bleiben. Für die Berufsschule musst du ja auch lernen. Und wir brauchen dich wirklich jeden Samstag." Ich bin verheiratet, dass heißt ich kann 2 Samstage im Monat arbeiten und wenn er krank ist, könnte ja auch mein Mann zu Hause bleiben und nicht immer ich. Einen Samstag bekommt sowieso jeder Mitarbeiter frei. Also geht es hier eigentlich nur um einen einzigen Samstag. Ich bin in erlichen Projekten dabei weil meine Betreuerin mich überall anmeldet. Aber diese Gespräche helfen einfach Null und das versteht sie nicht. Außerdem versucht sie mir Berufe schmackhaft zu machen, die mich gar nicht interessieren. Ich weiß nicht mehr was ich tun soll. Ich steh unter Druck. Alle erwarten von mir, dass ich eine Lehrstelle finde, aber wie soll ich das denn schaffen, wenn mich wegen meinem Kind keiner einstellen will? .. Ich bin verzweifelt

Mehr lesen

8. Mai 2018 um 9:10

Ich glaube schon, dass es schwierig ist mit einem kleinen Kind einen Ausbildungsplatz zu finden. Du kannst es nur weiter versuchen. 
Wenn du dich allerdings im Einzelhandel bewirbt, solltest du dir auch darüber im klaren sein, wie dort die Arbeitszeiten aussehen. Wenn mir im Vorstellungsgespräch ein potentieller Azubi schon sagen würde ich kann aber nur an bestimmten Tagen arbeiten (z.b. Nur jeden zweiten Samstag ) wäre das auch für mich ein KO-Kriterium. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2018 um 9:23

Warum kannst du denn nicht jeden Samstag arbeiten, nur weil du keine Lust darauf hast und den Samstag mit deiner Familie verbringen willst? Das ist absoluter Usus, dass die neuen im Geschäft erstmal jeden Samstag arbeiten müssen und dass du einen Samstag im Moant frei kriegst ist ja schonmal total nett und entgegenkommend.
Samstag ist im Einzelhandel nunmal ein ganz normaler Arbeitstag und gehört zum Beruf dazu. Das ist in etwa so als würdest du dich für Stellen im Büro bewerben und dann sagen "Aber mit Computern will ich nicht arbeiten".

Da kann ich deine Betreuerin verstehen, dass sie dir andere Stellen vermitteln will - der Einzelhandel scheint ja damit für dich nicht zu funktionieren. Ich hab schon öfter Bewerbungsgespräche im Handel gemacht und jeder der da schon zu Beginn sagt, dass er aber nicht jeden Samstag arbeiten will, wird natürlich nicht eingestellt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2018 um 9:37

Ich finde du hast grundsätzlich schon recht. In Deutschland sind Kinder und auch schon das mögliche Vorhaben Kinder zu bekommen beruflich, besonders bei Frauen, ein Riesen Nachteil. Eine sehr traurige Entwicklung. 
Aber der Einzelhandel ist nun nicht für seine tolle Arbeitsbedingungen und Arbeitszeiten bekannt. Da sollte man sich vor der Bewerbung drüber im klaren sein und nicht darauf spekulieren, dass man eine Sonderbehandlung bekommt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2018 um 9:45

Weil der Kindergarten Samstags zu hat. Und das obwohl das ein Kindergarten für Berufstätige ist. Mein Mann muss auch Samstags arbeiten. Sein Chef so war entgegenkommend, dass er gesagt hat, dass er nur 2 samstage arbeiten kann pro Monat, damit ich an den anderen 2 Samstagen kann. Abwechselnd halt. Familie haben wir hier leider auch nicht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2018 um 9:46
In Antwort auf lumusi_12929047

Warum kannst du denn nicht jeden Samstag arbeiten, nur weil du keine Lust darauf hast und den Samstag mit deiner Familie verbringen willst? Das ist absoluter Usus, dass die neuen im Geschäft erstmal jeden Samstag arbeiten müssen und dass du einen Samstag im Moant frei kriegst ist ja schonmal total nett und entgegenkommend.
Samstag ist im Einzelhandel nunmal ein ganz normaler Arbeitstag und gehört zum Beruf dazu. Das ist in etwa so als würdest du dich für Stellen im Büro bewerben und dann sagen "Aber mit Computern will ich nicht arbeiten".

Da kann ich deine Betreuerin verstehen, dass sie dir andere Stellen vermitteln will - der Einzelhandel scheint ja damit für dich nicht zu funktionieren. Ich hab schon öfter Bewerbungsgespräche im Handel gemacht und jeder der da schon zu Beginn sagt, dass er aber nicht jeden Samstag arbeiten will, wird natürlich nicht eingestellt.

Weil der Kindergarten Samstags zu hat. Und das obwohl das ein Kindergarten für Berufstätige ist. Mein Mann muss auch Samstags arbeiten. Sein Chef so war entgegenkommend, dass er gesagt hat, dass er nur 2 samstage arbeiten kann pro Monat, damit ich an den anderen 2 Samstagen kann. Abwechselnd halt. Familie haben wir hier leider auch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2018 um 9:47

Weil der Kindergarten Samstags zu hat. Und das obwohl das ein Kindergarten für Berufstätige ist. Mein Mann muss auch Samstags arbeiten. Sein Chef so war entgegenkommend, dass er gesagt hat, dass er nur 2 samstage arbeiten kann pro Monat, damit ich an den anderen 2 Samstagen kann. Abwechselnd halt. Familie haben wir hier leider auch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2018 um 9:50

Dann musst du dich aber trotzdem dafür entscheiden, ob du dann eine Babysitterin o.Ä. für die Samstage beschäftigst oder ob du dann doch nicht in den Einzelhandel gehen willst.
Du wirst niemanden finden, der wegen so einer Situation Rücksicht auf dich nimmt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2018 um 9:52

Hättest du dir sparen können. 

10 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2018 um 9:58

hm wenn du dir mal die Mühe machen würdest den ganzen thread zu lesen, würdest du uns mit so peinlichen und falschen antworten verschonen. Wäre aber wohl zu langweilig oder?

11 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2018 um 10:05

Schön wärs. Leider ist es nicht so, dass war mal. Mein Bruder ist 17 und macht auch eine Lehre. Er muss jeden Samstag arbeiten und hat dafür jeden Montag frei. Er bekommt auch nur 370€ pro Monat, dafür das er Vollzeit arbeitet, finde ich das sehr wenig. Allerdings wohnt er auch noch bei unseren Eltern also kommt er damit gut zurecht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2018 um 10:09
In Antwort auf baumeisterbob1

Ich finde du hast grundsätzlich schon recht. In Deutschland sind Kinder und auch schon das mögliche Vorhaben Kinder zu bekommen beruflich, besonders bei Frauen, ein Riesen Nachteil. Eine sehr traurige Entwicklung. 
Aber der Einzelhandel ist nun nicht für seine tolle Arbeitsbedingungen und Arbeitszeiten bekannt. Da sollte man sich vor der Bewerbung drüber im klaren sein und nicht darauf spekulieren, dass man eine Sonderbehandlung bekommt.

Ich verstehe dich, aber ich weiß nicht wo ich noch geeignet wäre. Auf Kunden zugehen, sie beraten, etwas empfehlen.. In sowas bin ich gut, dass weiß ich. Ich hatte den Beruf Friseurin oder Kosmetikerin auch im Kopf, aber da passen die Arbeitszeiten auch nicht. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2018 um 10:10
In Antwort auf whiterose.21

Schön wärs. Leider ist es nicht so, dass war mal. Mein Bruder ist 17 und macht auch eine Lehre. Er muss jeden Samstag arbeiten und hat dafür jeden Montag frei. Er bekommt auch nur 370€ pro Monat, dafür das er Vollzeit arbeitet, finde ich das sehr wenig. Allerdings wohnt er auch noch bei unseren Eltern also kommt er damit gut zurecht.

370 Vollzeit?? Kann ja gar nicht mit dem Kollektivvertrag gehen... Entweder macht er ein Praktikum oder er wird von vorne bis hinten beschissen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2018 um 10:13

Lässt sich da nicht gemeinsam mit anderen Müttern etwas organisieren? Chancen bekommt man meist nicht sondern man muss sich zu helfen wissen und Netzwerke schaffen...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2018 um 10:14
In Antwort auf maurapicotta

370 Vollzeit?? Kann ja gar nicht mit dem Kollektivvertrag gehen... Entweder macht er ein Praktikum oder er wird von vorne bis hinten beschissen

In seinem Vetrag ist das so geregelt. Der Grund ist, dass er nicht volljährig ist. Ab seinem 18. Lebensjahr bekommt er 740€. 1 Jahr lang muss er aber mit den 370€ auskommen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2018 um 10:14

Ich hab danach gegoogelt, aber ich finde nichts dazu in Vorarlberg. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2018 um 10:17

Mein Kind war auch nicht geplant, aber abtreiben war für mich keine Option. Tu mir den Gefallen und hör auf zu kommentieren. Ich hab solche Leute wie dich satt. 

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2018 um 10:22

An Büro hab ich auch schon gedacht nur war Textverarbeitung nie meine Stärke damals. Ich bin was Pc's angeht sehr langsam. Und ehrlich gesagt, den ganzen Tag vor dem Pc zu sitzen, will ich gar nicht. Ich würde lieber etwas machen, wo ich mit Kunden direkt zutun hab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2018 um 10:23

Deine Betreuerin scheint ja Alternativen für dich finden zu wollen - vielleicht solltest du da mal offener sein für ihre Vorschläge?
Oft denkt man sich erstmal "So ein Blödsinn", aber wenn man länger darüber nachdenkt, könnte der Job doch Spaß machen oder sehr praktisch für die eigenen Lebensumstände sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2018 um 10:25
In Antwort auf lumusi_12929047

Deine Betreuerin scheint ja Alternativen für dich finden zu wollen - vielleicht solltest du da mal offener sein für ihre Vorschläge?
Oft denkt man sich erstmal "So ein Blödsinn", aber wenn man länger darüber nachdenkt, könnte der Job doch Spaß machen oder sehr praktisch für die eigenen Lebensumstände sein.

Ihre Ideen sind Kosmetikerin oder Friseurin. Die Arbeitszeiten sind da aber genau dieselben. Sonst hat sie auch keine Idee. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2018 um 10:27

Technik war noch nie meins. Mich interessiert es nicht sonderlich. Ich habe mich da schon ausprobiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2018 um 10:31

Ich möchte auch nicht Friseurin werden oder Kosmetikerin. Meine Beraterin will mir das aber unbedingt schön reden, obwohl sie selbst diesen Beruf aufgegeben hat. Warum will sie mir aber nicht sagen. Die Beraterin ist vom Ams.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2018 um 10:40

Für jüngere Menschen sollte man eher darauf achten deine Antworten hier zu überlesen. Oft fernab des eigentliches Themas, triefend vor Ideologie und deswegen auch meist ziemlich substanzlos. 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2018 um 10:41

Das ist eine gute Idee, werde ich machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2018 um 10:44
In Antwort auf whiterose.21

Das ist eine gute Idee, werde ich machen.

Finde auch das hört sich nach einer vernünftigen Vorgehensweise an. 
Ich weiß ja nicht was du für einen Abschluss hast, aber ich würde wirklich versuchen den Einzelhandel zu meiden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2018 um 10:47

Bankkauffrau war mein Wunsch, hat leider nicht funktioniert. Versicherungskauffrau wäre auch was, wenn die Berufsschule für diesen Beruf nicht in Salzburg wäre. Das sind ca. 3-4 std zugfahrt nur hin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2018 um 10:50
In Antwort auf baumeisterbob1

Finde auch das hört sich nach einer vernünftigen Vorgehensweise an. 
Ich weiß ja nicht was du für einen Abschluss hast, aber ich würde wirklich versuchen den Einzelhandel zu meiden.

Ich hab zuletzt die HAK besucht, weil ich die Matura machen wollte, was ich immernoch will, aber eine Lehrstelle zu finden ist im Augenblick wichtiger. Für die Matura werde ich später zahlen müssen, aber ich möchte sie trotzdem unbedingt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2018 um 11:00

Ich weiß, dass es Lehre mit Matura gibt. Aber dann muss ich die Abendschule besuchen und das wird schwierig. Außerdem möchte ich Zeit für mein Kind haben. Ich werde ihn sowieso sehr lange im Kindergarten lassen müssen, da will ich abends und sonntags für ihn da sein und nicht tag und nacht lernen müssen. Ich hätte Schuldgefühle. Ich mache die Matura lieber nach meiner Lehre. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2018 um 16:18

Jobben klingt gut, aber ich finde dazu absolut gar nichts. Ich hätte nicht gedacht, dass das so schwierig sein würde. Ich hab solange versucht eine Lehrstelle zu finden, dass mir das mit der Schule erst später in den Sinn gekommen ist. Bis Februar kann man sich eintragen und ich bin zu spät dafür.. Außerdem würde ich mich wohler fühlen, wenn ich jetzt arbeiten gehe und eine abgeschlossene Lehre in der Tasche hätte. Ich habe keine Lust mir dumme Kommentare anhören zu müssen in der Schule. Das musste ich jetzt schon oft genug hören.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2018 um 16:24

Er macht auch eine Lehre zurzeit. Da er Sie in einem halben Jahr abgeschlossen hat, muss er jetzt schon für die Berufsreifeprüfung lernen und nebenbei macht er gerade den Führerschein. Er ist auch immer nur spät abends zu Hause. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2018 um 16:30

Er drängt mich nicht dazu arbeiten zu gehen. Im Gegenteil. Er sagt ich soll geduldig sein, nicht aufzugeben usw. Wenn ich auch nur geringfügig arbeite, ist er schon glücklich. Weil er weiß das ich dann glücklich bin, wenn ich auch endlich weiterkomme. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2018 um 16:31

Teilzeit lehre gibt es hier nicht und sie nehmen auch nur Leute die eine abgeschlossene Lehre haben als Bürokauffrau.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2018 um 19:20

Ich hab nur ein einziges Kind und ich bin ja nicht alleine. Mein Mann könnte auch frei nehmen. Und warum tun alle so als ob Kinder alle 2 Tage krank werden? Die Mütter in dem Kindergarten von meinem Sohn bringen ihre Kinder mit Halsschmerzen, Schnupfen sogar einem ansteckendem Hautpilz in den Kiga. Aber ich verstehe natürlich, dass du keine Lust immer einzuspringen. Es ist ja nicht deine Sache und du hast auch ein Privatleben. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2018 um 19:21

Danke, du verstehst es

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2018 um 20:14

überleg dir das nochmal sorgfältig, ob du wirklich in den einzelhandel gehen willst.
ich arbeite dort seit über 30 jahren und würde heute jedem jungen menschen davon abraten. und das, obwohl ich meinen beruf sehr liebe.

die arbeitsbedingungen haben sich schleichend verschlechtert, der handel krankt und verliert millionen durch das internet-geschäft, gespart wird zu allererst am personal. überstunden,, von denen du haufenweise schieben musst, werden entweder gar nicht oder sehr mies bezahllt (zumindest in kleinen inhabergeführten geschäften) ,weihnachts-und urlaubsgeld werden selten bzw. kaum gezahlt. ich arbeite seit über 30 jahren jeden samstag.
eines musst du bei deiner planung auch bedenken, nämlich dass die sonntagsruhe, die für den einzelhandel bislang gilt, in den nächsten jahren kippen wird. sonntagsarbeit hat in den letzten jahren zugenommen, in orten, die einen "bäderstandort" beantragt haben, gehört die sonntags-öffnung mittlerweile zur regelarbeitszeit.

bedenke auch, dass das, was du gerne machen möchtest, nämlich beraten und kunden bedienen, nur einen kleinen teil der arbeit ausmacht. du verwaltest zu einem grossen teil die ware, packst aus, zeichnest aus, suchst lagerfläche. oder stehst stundenlang an der kasse. anstrengend und wenig lukrativ.
und vollzeitstellen im handel sterben aus, der handel arbeitet heute fast ausschliesslich mit teilzeitkräften.

trotzdem alles gute für dich!

16 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2018 um 11:34
In Antwort auf whiterose.21

Ich hab nur ein einziges Kind und ich bin ja nicht alleine. Mein Mann könnte auch frei nehmen. Und warum tun alle so als ob Kinder alle 2 Tage krank werden? Die Mütter in dem Kindergarten von meinem Sohn bringen ihre Kinder mit Halsschmerzen, Schnupfen sogar einem ansteckendem Hautpilz in den Kiga. Aber ich verstehe natürlich, dass du keine Lust immer einzuspringen. Es ist ja nicht deine Sache und du hast auch ein Privatleben. 

Es ist völlig normal, dass Mütter mit kleinen Kindern zwei Wochen pro Jahr wegen Krankheit des Kindes spontan fehlen. In einem kleinen Betrieb kann man das nicht kompensieren. Das schaffen nur größere Firmen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2018 um 18:16

Hast du nicht gelesen dass sie das nicht interessiert? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2018 um 13:16

Könnt ihr bitte aufhören, darüber zu diskutieren warum ich mein Kind nicht abgetrieben hab oder es bekommen hab vor einer Ausbildung?? Das war nicht meine Frage und ich muss mich vor euch nicht rechtfertigen. An alle, die mir ehrlich helfen wollten: Dankeschön. Das wird ja immer schlimmer, desto weiter man liest.. Ihr seid keine Hilfe. Schreibt entweder was sinnvolles oder einfach gar nichts. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Vielleicht Signale?
Von: pixi-bli
neu
11. Mai 2018 um 11:08
Mädchen näher kommen
Von: steffen98
neu
10. Mai 2018 um 23:37
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen